Jump to content

Adresse für Cointransfer


Mu8554
 Share

Recommended Posts

Hallo Unterstützer

ich habe vermutlich eine richtige Anfängerfrage.
Ich habe mit einem Empfänger für einen BITCoinTransfer eine Adresse erhalten (34-Stellig).

Ich habe auf diese Adresse jetzt die Bitcoins transferiert (erste Aktion überhaupt).
Dabei bin davon ausgegangen, dass diese eindeutig ist und nur einmal verwendet wird.
Damit wäre der empfangene Betrag eindeutig mir zuordenbar.

Nach Ausführung habe ich eine Bestätigung erhalten, der eine TXID zugeordnet war.
Über diese bin ich zu Blockchain.info gelangt.

Wenn ich die dort angezeigten Infos richtig interpretiere hat der Empfänger auf dieser Adresse mehrmals den gleichen Betrag erhalten.

Stellt sich mir die Frage, wie er nun zuordnen kann von wem was kam?

Oder habe ich hier jetzt einen völlig falschen Blick auf das Thema?

Schon mal Danke für die Unterstützung.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jokin

danke für die schnelle Antwort.
Und gute Einschätzung. Geht zwar nicht um Festplattenverschlüsselung aber um abgegriffene sensible Daten.
Wobei ich nicht weis, was schlimmer ist.

Wobei ich ihm wohl keine Info schicken werde, da ich das Risiko dass er "Gefallen an mir findet" und nachfordert höher einschätze wie das Risiko, dass er jetzt trotzdem an alle schickt. Zumindest sieht es ja so aus, dass ich nicht der einzige war.

Noch einen Tipp?

Und eine Frage. Der Transaktionstag ist die TXID mit der ich auf bockchain.info lande. Richtig?
Und bei realen Geschäften werden wohl neue Adressen verwendet oder der Austausch der ID vereinbart. Richtig?

Viele  Dank.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Mu8554:

Und gute Einschätzung. Geht zwar nicht um Festplattenverschlüsselung aber um abgegriffene sensible Daten.

Ich bekomme immer mal wieder eMails, die das vorgeben.

Eine eMail war sogar an meinen richtigen Namen an die richtige eMail-Adresse und mit dem richtigen Passwort zu diesem eMail-Account. da wurde ich dann doch hellhörig.

Allerdings ist das Passwort schon sehr alt und ich verwende dieses nur noch für irgendwelche Anmeldungen zu Foren, Gewinnspiel-Accounts oder anderen unsensiblen Kram, daher hab ich die eMail einfach mal ignoriert.

Wurden wirklich sensible Daten abgegriffen? Oder ist das lediglich eine Behauptung? (ich vermute, es ist lediglich eine einschüchternde Behauptung gewesen)

vor 9 Stunden schrieb Mu8554:

Wobei ich ihm wohl keine Info schicken werde, da ich das Risiko dass er "Gefallen an mir findet" und nachfordert höher einschätze wie das Risiko, dass er jetzt trotzdem an alle schickt. Zumindest sieht es ja so aus, dass ich nicht der einzige war.

Er wird die Zahlung eh nicht zuordnen können, daher ist es quatsch demjenigen eine Zahlungsinfo zu schicken. Denn natürlich wird er seine Kühe weiter melken - wenn es einmal klappte, dann klappt es auch ein weiteres Mal. Und nochmal. Und nochmal. Immer wieder.

Daher: Nie bezahlen - unter gar keinen Umständen. Sondern den Datenverlust hinnehmen und akzeptieren. Das ist der Preis eines Fehlers in der Vergangenheit. Diesen gilt es nun nicht noch einmal zu machen.

Sollten tatsächlich Daten abhanden gekommen sein, dann geht nun der Verwaltungsaufwand los. Zuerst kaufst Du Dir einen neuen Computer. Ein kleines Gerät für 500 Euro reicht schon. Dazu kaufst Du Dir eine externe Festplatte.

Und dann fängst Du an von dem alten Computer nach und nach die Daten zu sichern und auf den neuen Computer zu übertragen, am besten über das Heimnetzwerk während Du vom Internet getrennt bist.

Während Du kompierst, fängst Du schonmal an all Deine sensiblen Kennwörter zu ändern von Accounts, die Du nicht mal so eben losschlagen kannst.

Du legst Dir zudem einen neuen eMail-Account an und änderst alle sensiblen Accounts entsprechend indem Du dort die neue eMail-Adresse einträgst.

vor 9 Stunden schrieb Mu8554:

Und eine Frage. Der Transaktionstag ist die TXID mit der ich auf bockchain.info lande. Richtig?

Ein "Tag" ist keine "Transaktions-Id" ... was mit dem "Tag" gemeint ist, weiß ich nun auch nicht - eher eine Bemerkung, aber die gibt es bei Bitcoin-Transaktionen nicht (bzw. nur mit hohem Aufwand).

vor 9 Stunden schrieb Mu8554:

Und bei realen Geschäften werden wohl neue Adressen verwendet oder der Austausch der ID vereinbart. Richtig?

Korrekt.

Professionelle Bezahlsysteme generieren für jeden Bezahlvorgang eine eigene neue Bitcoin-Adresse um vollautomatisch den Zahlungseingang erkennen zu können, diese Adresse wird auch nur einmalig verwendet.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb Mu8554:

Hallo Unterstützer

ich habe vermutlich eine richtige Anfängerfrage.
Ich habe mit einem Empfänger für einen BITCoinTransfer eine Adresse erhalten (34-Stellig).

Ich habe auf diese Adresse jetzt die Bitcoins transferiert (erste Aktion überhaupt).
Dabei bin davon ausgegangen, dass diese eindeutig ist und nur einmal verwendet wird.
Damit wäre der empfangene Betrag eindeutig mir zuordenbar.

Nach Ausführung habe ich eine Bestätigung erhalten, der eine TXID zugeordnet war.
Über diese bin ich zu Blockchain.info gelangt.

Wenn ich die dort angezeigten Infos richtig interpretiere hat der Empfänger auf dieser Adresse mehrmals den gleichen Betrag erhalten.

Stellt sich mir die Frage, wie er nun zuordnen kann von wem was kam?

Oder habe ich hier jetzt einen völlig falschen Blick auf das Thema?

Schon mal Danke für die Unterstützung.

 

Ach herrje, ich hab heute auch so eine mail auf die mailadresse bei der Arbeit bekommen. Die hätten ein Video von mir am Computer gemacht und die hätten meinen emailaccount gehackt und sensible Daten von mir. Blaaaaaaa Als hätten die computer bei der arbeit Kameras, oder der emailaccount der Firma (der nicht bei uns sondern dem Dienstleister Bechtle ist) wäre in deren Händen.

Ich soll 300 Dollar in BTC überweisen an eine Adresse. Klappt auch bei vielen, auf der Adresse waren heute schon mehrere Transaktionen zu je 0,054 bis 0,055 BTC eingegangen.

Lösch die email und gut is. Die haben rein garnix von dir. Das sind Schüsse ins blaue die warscheinlich gelegentlich jemand treffen dem die Düse geht. Vor einigen Wochen hat ein Arbeitskollege hier im Büro ebenfalls so eine mail bekommen, so wie etliche andere auch. Da unsere mailadressen auf der Webseite sind ist das auch easy.

Edited by battlecore
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich auch, mehrfach.
Wir können die Mail ja hier reinstellen, vl. findet jemand hier her, wenn man googelt.

Noch zur Info: https://www.mimikama.at/allgemein/betrueger-erpressen-mit-masturbationsvideo/

Hab übrigens auch gesehen, dass schon Leute bezahlt haben (Adresse ändert sich aber) ... jeden morgen steht ein Dummer auf oder wie war das?



------------- MAIL ANFANG -------------

Betreff: Es geht um Ihre Sicherheit.

Hallo, lieber Benutzer von xxx.

Wir haben eine RAT-Software auf Ihrem Gerät installiert.
Zu dieser Zeit ist Ihr E-Mail-Konto gehackt (siehe , jetzt habe ich den Zugriff auf Ihre Konten).
Ich habe alle vertraulichen Informationen von Ihrem System heruntergeladen und ich habe weitere Beweise erhalten.
Die interessantesten Sachen, die ich entdeckt habe, sind Videos von Ihnen auf denen Sie masturbieren.

Ich habe meinen Virus auf die Pornoseite gepostet, und dann haben Sie ihn auf Ihren Betriebssystem installiert.
Als Sie auf den Button "Play" auf Porno-Video geklickt haben, wurde mein Trojaner in diesem Moment auf Ihr Gerät heruntergeladen.
Nach der Installation nimmt Ihre Frontkamera jedes Mal, wenn Sie masturbieren, ein Video auf; zusätzlich wird die Software mit dem von Ihnen gewählten Video synchronisiert.

Zur Zeit hat die Software alle Ihre Kontaktinformationen aus sozialen Netzwerken und E-Mail-Adressen gesammelt.
Wenn Sie alle Daten gesammelt von Ihr System löschen müssen, senden Sie mir $300 in BTC (Kryptowährung).
Das ist mein Bitcoin Wallet:
1KxCvtggcPd7c9UtUxYkJW2AwCQMknJkth
Sie haben 2 Tage nach dem Lesen dieses Briefes.

Nach Ihrer Transaktion werde ich alle Ihre Daten löschen.
Ansonsten sende ich Video mit deinen Streiche an alle deine Kollegen und Freunde!!!

Und von nun an, seien Sie vorsichtiger!
Bitte besuchen Sie nur sichere Webseiten!
Tschüss!


------------- MAIL ENDE -------------

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.