Jump to content

kraken Account temporarily disabled


Nelly01
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

vor knapp einem Jahr habe ich mal ein paar Coins auf Kraken gekauft, die ich nun verkaufen möchte. Aus steuerlichen Gründen noch heute.

Von Kraken bekomme ich bei den Log in  Versuchen immer die Meldung "Account temporarily disabled".

Hat jemand eine Idee, ob das an meinem Account speziell liegt oder an Kraken?

Ich war schon dabei, mich an den Support zu wenden, habe den Prozess aber erstmal gestoppt. Ich habe die Befürchtung, dass dann das ganze Konto bei Kraken bis zur Antwort des Supports gesperrt wird und ich erst nach Überprüfung durch den Support (Tage?) wieder reinkomme. Und vielleicht liegt es gar nicht an meinem Account sondern ist ein allgemeines Problem?

Wäre prima, wenn da jemand mit Erfahrung sein Wissen mit mir teilen würde! Sitze ein bisschen auf heißen Kohlen.

Danke und beste Grüße

Nelly

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb awdl:

panisch verkaufen

nicht panisch, sondern

vor 25 Minuten schrieb Nelly01:

Aus steuerlichen Gründen noch heute.

Das bedeutet also die Coins wurden am 28.11.2017 gekauft und sollen nun verkauft werden um steuerrelevante Verluste zu generieren.

Das ist nicht "panisch" sondern "strategisch" - so hab ich das auch gemacht :-)

(der Verkauf schließt nicht aus, dass man sich die Coins in ein paar Tagen zum ähnlichen Kurs wieder ins Körbchen holt)

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

Danke, ich werde den Support in Anspruch nehmen und hoffe mal auf schnelle Bearbeitung.

Genau wie Jokin schrieb, war der Plan, das FA an den Verlusten zu beteiligen. Sollte ich nach Sinneswandel wieder Lust aufs shoppen bekommen habe ich ja wieder alle Chancen!

Aber ich fürchte, es wird so kurzfristig nicht mehr aufgehen.

 

Link to comment
Share on other sites

Hmmm... anscheinend hat Kraken einige Werte delisted... kann das damit zusammen hängen?

Wie verfährt Kraken denn mit den Coins, die man dort nicht mehr handeln kann? Verbleiben sie dort und man schiebt sie auf eine andere Börse zum Verkauf?

Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Nelly01:

Hmmm... anscheinend hat Kraken einige Werte delisted... kann das damit zusammen hängen?

Nein, dann müsste kraken ja alle Accounts temporär sperren, wenn Coins rausgeworfen werden.

vor 28 Minuten schrieb Nelly01:

Wie verfährt Kraken denn mit den Coins, die man dort nicht mehr handeln kann? Verbleiben sie dort und man schiebt sie auf eine andere Börse zum Verkauf?

Alle User erhalten eine eMail über ein anstehendes Delisting und das Delisting wird öffentlich bekannt gemacht: https://support.kraken.com/hc/en-us/articles/360001423706-Delisting-of-Iconomi-ICN-

Und ja, wie Du in der Bekanntmachung siehst, wird zuerst das Deposit eingestellt, dann der Handel und dann gibt es noch eine gewissen Frist bis zu der die Coins/Token weg transferiert werden können.

User, die alle Fristen verstreichen lassen haben Pech gehabt.

So auch bei Namecoin: https://blog.kraken.com/post/235/kraken-delists-namecoin/

... man könnte nun meinen, dass die User "enteignet" werden - dem ist aber nicht so, denn jeder User kann entweder seine Coins rechtzeitig abziehen oder schaut einem Kursverlust von 100% zu.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb syl:

meines wissens kann man verluste auch nach über einem jahr gegenrechnen, die haltefrist ist nur bei gewinne relevant - zumindest ist das in österreich so.

Bitte belege Deine Aussage mit entsprechenden Gesetzestexten.

Ich gehe von einer falschen Gesetzes-Interpretation Deinerseits aus.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nelly, also ich hatte dieses Problem neulich auch. Ich habe den Support-Chat genutzt und da wurde mir super geholfen. Du musst dann ein unglaubliches Formular ausfüllen, wo nach deinem Kontostand, den letzten Trades und allem möglichen gefragt wird. Aber das hat dann gut geklappt.

Hinterher stellte sich raus, dass über zwanzig mal versucht wurde sich bei mir einzuloggen. Da wird dann irgendwann die Reißleine gezogen. Ist ja auch gut so. Aber dank 2FA war der Account sicher.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.