Jump to content

Empfohlene Beiträge

Also die Seite geht bei mir. Und das Impressum sehe ich jetzt auch.

Dafür ist der Marktplatz verschwunden. Man kann also mit seinen Palai jetzt noch weniger anfangen. 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja geht wieder

und was das Impressum betrifft, "Der Verein wird vertreten durch den Vorstand, Herrn Martin Wörner."

https://www.xing.com/profile/Martin_Woerner2

https://www.amazon.de/Bail-out-Problematik-am-Beispiel-von-Berlin-ebook/dp/B007OKDAXS

https://www.northdata.de/Latius+Komplementär-UG,+Leipzig/HRB+33929

 

Latius Komplementär-UGGeschäftsführerMartin Wörner

sehr umtriebig der Mensch ;) 

 

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Orle:

Dafür ist der Marktplatz verschwunden. Man kann also mit seinen Palai jetzt noch weniger anfangen. 🙂

Ja, irgendwie scheinen dem Projekt auch die User abhanden zu kommen - schon eine ganze Weile liegt der tägliche Wert bei ca. 214 Palai.

Wenn nun nicht mehr jeder abholen kommt, steigt dieser Wert und ist ein recht schwerwiegende Indikator für das nahende Scheitern des Projektes.

Naja, mal abwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.3.2019 um 07:44 schrieb Jokin:

schon eine ganze Weile liegt der tägliche Wert bei ca. 214 Palai.

Dies ist darauf zurückzuführen das diverse virtuelle Nummern gesperrt wurden sind und sich Leute die sich accounts mit diesen erstellt haben erneut verifizieren müssen. Diesmal aber mit einer gültigen mobilen Nummer. Dies hat sich zeit verzögert 7 Tage nach der Umstellung sichtbar gemacht. Dies liegt daran das diese Accounts immer noch die Palai sammeln, aber erst nach 7 Tagen die Palai den anderen legitimen Accounts gut geschrieben werden.
Woher ich das weiß?
Ich habe selbst mein ersten Account mit solch einer virtuellen Nummer erstellt, weil es kein Impressum gab.
Darüberhinaus habe ich von mehreren Personen erfahren das es bei Ihnen genauso ist (haben ebenfalls virtuelle Nummern genutzt).

vor 3 Stunden schrieb 1miau:

Also bei mir ist er noch da: https://www.dsble.de/alle?q=palai

Anzeigen haben aber sehr abgenommen und es gibt aktuell 201 Palai pro Tag.

Das Problem der Anzeigen ist dem Schwarzenbrett meiner Meinung nach selbst zuzuschreiben.
1. Werden alle Einträge manuell kontrolliert. (Dies dauert manchmal mehr als 24h)
2. Weiß man nicht wonach sie kontrolliert werden. (Keine Logik sichtbar)
3. Werden diverse Anzeigen nicht reingestellt obwohl sie mehr als legitim sind. (Ich habe mehrfach versucht Angebote zum Kauf und Verkauf von Palai reinzustellen und keine einzige wurde Freigeschaltet)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, 

Ich würde gerne mal wissen, wie das mit den Palai anfordern genau geht. 

Hatte nämlich das Pech das mein Konto gehackt wurde und mein gesamtes Guthaben weg ist. In der Historie tauchen genau 2 verschiedene Leute auf die sich an meinen Palais bereichert haben. 

Passwort habe ich schnell geändert. Aber ist es möglich das man diese Leute namentlich raus bekommt. 

Hab das mit den Palai anfordern schon versucht, aber kommt immer nur die Nachricht den dann generierten Link an die Person zu schicken. 

Auch wenn es jetzt kein realer Verlust ist, aber man ärgert sich da schon. Waren über 80000 Guthaben😠

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Anforn" ist nichts anderes als ob Du eine Rechnung schreibst - die musst Du dem anderen zusenden (eben jeneen Link)

Ansonsten ist Palai ein zentrales System, schreib den Support an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch hafiwilko07,

schau mal in der Facebookgruppe vorbei. So wie dir erging es mehreren Leuten. Da ist auch eine Dame dabei, die Palai von verdächtigen Nutzern bezogen hat und diese an geprellte Nutzer zurück zahlt. Andere Lösung. Da es sich um eine vermeintliche Datenbank handelt, müsste der Support in der Lage sein die Transaktion rückgängig zu machen (siehe Jokin). Mal noch ne Frage... bist du über einen Affiliate-Link zu Palai gekommen?

Was ich mich allerdings frage... wie geht das? Der Angreifer muss ja die kompletten Zugangsdaten gehabt haben. Also auch die Email-Adresse. Zudem schreiben manche Betroffene, dass deren Passwort sicher sei. Irgendwie will ich nicht an so viele zufällige Treffer mit nem PW-Generator glauben und dass die Schuld einzig und allein beim Nutzer liegt. Das bringt mich auch weiter zu der Überlegung, dass es eigentlich eine Katastrophe ist, in so einer frühen Projektphase Opfer eines Angriffs gewesen zu sein. Das Thema Sicherheit ist doch nun mal bei Projekten, welche ausschließlich digital mit Werten handeln (wollen) absolut priorisiert zu betrachten. Im Moment hat man bei Palai die Möglichkeit beliebig oft und schnell PWs einzuhämmern. Eine Captcha-Abfrage oder noch besser eine 2-FA könnte da Abhilfe schaffen, wenn da nicht sogar schon ne Lücke im Front-End ist, welche sich zu Nutze gemacht wurde...

Cheerio

B

bearbeitet von ThirtyThirty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Passwort ist total unsicher, bin über Affiliate-Link rein gekommen und hab da 50.000 Palai nun im Account ... nix geklaut 🙂

 

Mir stellt sich gerade die Frage wieso jemand etwas klaut, was keinen Wert hat ?!?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was heißt hier keinen Wert? Ich kenne einen Dukatenesel, der die weltbeste Schokolade für Palai bekommen hat ;)

Aber Spaß beiseite, es gibt tatsächlich bei Discord einen Handel für Palai. Das Werteverhältnis habe ich jetzt nicht auf dem Schirm, aber wenn du ein paar Mille vertickst und du entsprechend Abnehmer findest, kannst du wahrscheinlich schon nen schmalen Euro machen...

 

bearbeitet von ThirtyThirty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb ThirtyThirty:

Was ich mich allerdings frage... wie geht das? Der Angreifer muss ja die kompletten Zugangsdaten gehabt haben. Also auch die Email-Adresse. Zudem schreiben manche Betroffene, dass deren Passwort sicher sei.

Alle User behaupten hinterher ein sicheres Passwort gehabt zu haben selbst wenn sie "Passwort123" gewählt hatten. Kein Witz. Es ist erschreckend wie viele Treffer man damit auch weiterhin noch landet. Besonders ungünstig wird es wenn sie das gleiche Passwort noch bei ein paar anderen Seiten nutzen. Dann spielt es fast keine Rolle mehr wie sicher das Passwort ist. Irgendwann kommt jemand wie ich mit einem Spieltrieb der etwas anderes Art und versucht so viele Passwörter wie möglich zu knacken. Erfolgsquote ist erschreckend hoch.

vor 7 Stunden schrieb Jokin:

Mein Passwort ist total unsicher, bin über Affiliate-Link rein gekommen und hab da 50.000 Palai nun im Account ... nix geklaut 🙂

Ich vermute mal dein Fehler ist es das unsicher Passwort nur bei dieser Seite zu nutzen. Wenn du auch beklaut werden möchtest, empfehle ich genau das zu tun. Einfach das selbe Passwort an möglichst vielen Seiten nutzen und das über Jahre hinweg. Mit diesem Trick bist du beim nächsten mal live dabei und musst dir den Spaß nicht von der Seitenlinie ansehen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch @skunk,

ok, da gehe ich ja noch mit, aber der Angreifer muss ja auch die Email-Adresse haben, also 2 Unbekannte. Und sind wir mal ehrlich, das Projekt ist so klein, da macht es doch überhaupt keine Sinn, selbst wenn man irgendwo her eine Liste mit Adressen bezogen hat, die bei Palai auszuprobieren. Deshalb VERMUTE ich, dass der Fehler bei Palai liegt und sich ein findiger Tastenfi*ker (so nennt man die Programmierer bei uns und das ist nicht negativ) irgendwie Zugang zum System verschafft hat. 

Oder hab ich einen Denkfehler. Wenn du mit deinem Spieltrieb rein hypothetisch versuchen würdest, einen Account ... ähm... auf Sicherheitslücken zu untersuchen, bräuchtest du doch auch erstmal die Mailadresse oder den Usernamen, damit sich die Unbekannte auf 1 reduziert, nämlich das Passwort.

Cheerio

B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Bei mir wird der Hinweis "ihr Passwort ist leicht zu erraten" angezeigt. Mein Passwort war 8yGHwLP. Wieso das leicht zu "erraten" sein soll ist mir schleierhaft. Da habe ich andere leichter zu erratende Passwörter.

P.S.  ich es geändert in "mein Passwort"😜

weil ich gerade dabei war, ich habe über 100 Accounts mit Passwörtern in meinem Passwortmanager🙄

bearbeitet von pauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb ThirtyThirty:

Tach auch @skunk,

ok, da gehe ich ja noch mit, aber der Angreifer muss ja auch die Email-Adresse haben, also 2 Unbekannte. Und sind wir mal ehrlich, das Projekt ist so klein, da macht es doch überhaupt keine Sinn, selbst wenn man irgendwo her eine Liste mit Adressen bezogen hat, die bei Palai auszuprobieren. Deshalb VERMUTE ich, dass der Fehler bei Palai liegt und sich ein findiger Tastenfi*ker (so nennt man die Programmierer bei uns und das ist nicht negativ) irgendwie Zugang zum System verschafft hat.

Nein. Es ist weiterhin nur eine unbekannte. Es gibt direkt Listen mit Email Adressen und dazugehörigen Passwörtern.

Wenn deine Vermutung stimmen sollte wie erklärst du dir dann, dass @Jokin nicht davon betroffen ist? Das ist bereits der Gegenbeweis für deine Vermutung. Eher wahrscheinlich ist ein klassischer Anwenderfehler beim Umgang mit Passwörtern. Die häufigsten Fehler sind Standardpasswörter oder zu einfache Passwörter.

vor 5 Stunden schrieb pauli:

Mein Passwort war 8yGHwLP. Wieso das leicht zu "erraten" sein soll ist mir schleierhaft.

Weil es nur 7 Zeichen sind. Die vergleichsweise geringe Anzahl an Kombinationen kann ein schneller Rechner in wenigen Stunden oder Tage alle durch probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb skunk:

Es gibt direkt Listen mit Email Adressen und dazugehörigen Passwörtern.

Naja... OK... wenn die Passwörter dabei sind, dann klar. Ich bin davon ausgegangen, dass lediglich die Email-Adressen da sind.

Schönen Start in die Woche allerseits!

Cheerio

B

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb ThirtyThirty:

Naja... OK... wenn die Passwörter dabei sind, dann klar. Ich bin davon ausgegangen, dass lediglich die Email-Adressen da sind.

Schönen Start in die Woche allerseits!

Cheerio

B

deswegen sollte man mehrere emails haben, auch von mehreren Anbietern.

für Foren und unwichtiges Zeug hab ich nur eine, aber alles was mir wichtig erscheint hat eine eigene.

Mein Twitter Account den ich nur für die free Coins benutzt habe wurde zB gesperrt. Für neue free Coin Sachen brauchte ich also einen neuen Account.  Das ist kein Problem, da ich den Account immer nur in dem Moment brauche wo ich mich für free Coin Sachen anmelde. Hätte ich aber einen privaten Twitter Account und hätte den dafür her genommen, wäre der jetzt weg. Genau so ist es mit den email Adressen. Privat und so was hier immer strickt trennen und viele Accounts für verschiedene Sachen anlegen.

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb siwun:

deswegen sollte man mehrere emails haben, auch von mehreren Anbietern.

Nein. Selbst dann wäre es weiterhin nur eine Unbekannte. Wichtig ist, dass du verschiedene Passwörter nimmst. Ist es weiterhin überall das gleiche Passwort, rate ich kurz deine Email Adressen durch und habe dann doch wieder vollen Zugriff.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb skunk:

Nein. Selbst dann wäre es weiterhin nur eine Unbekannte. Wichtig ist, dass du verschiedene Passwörter nimmst. Ist es weiterhin überall das gleiche Passwort, rate ich kurz deine Email Adressen durch und habe dann doch wieder vollen Zugriff.

ja ich habe mich falsch ausgedrückt, natürlich nicht bei jeder adresse das selbe passwort, die müssen immer verschieden sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

 

also ich halte Palai ja inzwischen jetzt schon für gescheitert.

1. Selbst nach dem Hack mehrerer Konten, bei denen Palai abgebucht worden, hat man seitens der Betreiber immer noch nicht angefangen, sich über die technische Realisierung von Palai und deren Sicherheit mal ein paar Gedanken zu machen. Es gab noch nicht einmal eine offizielle Stellungnahme oder Reaktion der Betreiber. In der Grupe in facebook gab es lediglich die Empfehlung, auf sichere Passwörter zu achten. Mit einem derartigen Vorgehen ist das System meines Erachtens schon zum Scheitern verurteilt.

2. Man hat jetzt "offiziell" sich in der Facebook Gruppe darauf geeinigt, von einem Kurs von Palai von 50ct auszugehen. Wer sich darauf "geeinigt" hat ist allerdings unklar. Genau so unklar ist damit, welchen "offiziellen" Anspruch dieser "Umtauschkurs" haben kann oder soll. Eines ist damit aber klar, bei Palai soll es sich damit also nicht um eine Währung handeln, die frei gehandelt werden kann/darf. Eine Sache mit einem Zwangsumtausch hatten wir in Deutschland aber schon mal. Meiner Erinnerung nach ist das ganze aber politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich grandios gescheitert.

 

Vor diesem Hintergrund ist Palai meines Erachtens schon tot.

Es verfestigt sich immer mehr der Eindruck, dieses "Experiment" Palai wird von ein paar sozialpolitischen/gesellschaftspolitischen Idealisten betrieben, die sich leider keinerlei Gedanken über technische oder wirtschaftliche Hintergründe und Zusammenhänge machen bzw. darüber keinerlei Kenntnisse haben. Das wäre ja an sich erstmal nicht schlimm, wenn man dann mit entsprechender Expertise zusammenarbeiten bzw. diese hinzuziehen würde. Hierzu scheint man aber in keiner Weise gewillt. Trotz mehrfacher Ansprache entsprechender Probleme auch in den Facebook-Gruppen, erfolgte keinerlei Reaktion von Seiten der Betreiber und man scheint sich fast dagegen "zu wehren", sich zu entsprechenden technischen oder wirtschaftlichen Zusammenhängen auch nur mal zumindest ein paar Gedanken machen zu wollen. Damit wird das System nur leider von den Betreibern jetzt bereits total an die Wand gefahren.

 

Tschau.

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Punkt 1: Jeden Tag steht ein neuer Dummer Mensch auf und erstellen ein Account mit einem unsicheren Passwort. Das Problem haben alle Online Dienste. Die Verantwortung liegt vor allem bei den Usern. In diesem Sinne solltet ihr das Beispiel Palai vielleicht besser als Warnschuss verstehen. Beschäftigt euch damit wie ihr in Zukunft nicht zum Opfer werdet und versucht nicht die Schuld auf <hier beliebigen Online Dienst einfügen> abzuschieben.

Zu Punkt 2: 50cent ist der Kurs zu dem dir die Facebook Gruppe gern ihre Coins verkaufen möchte. Die wollen einfach nur Geld verdienen und um sich nicht gegenseitig zu unterbieten haben sie sich auf 50cent geeinigt. Das ändert natürlich nichts daran, dass die Coins wertlos sind. Wer sollte also wertlose Coins zu 50cent kaufen wollen? Den Versuch kann man ihnen aber wohl kaum übel nehmen. Ich hätte es genauso gemacht.

Zum Experiment selber: Warum sollen das sozialpolitische/ gesellschaftspolitische Idealisten sein? Wie kommst du darauf, ihnen Unkenntnis zu unterstellen? Warum verlangst du sie sollten mit Experten zusammen arbeiten? Ich glaube du hast eine falsches Bild von dem was ein Experiment erreichen soll. Ein Experiment ist dazu da eine Theorie zu beweisen oder zu wiederlegen. Eventuell war die Theorie in diesem Fall sogar, dass ein Grundeinkommen unter den gegeben Umständen nicht möglich ist. In dem Fall wäre das Experiment sogar als ein voller Erfolg zu bezeichnen.
Die Frage nach dem Ziel des Experiments können wir sowieso nicht klären. Wir sind die Versuchskaninchen und würde man uns derartige Informationen geben, würde das bereits das Experiment und alle gesammelten Daten in Frage stellen.
Unabhängig von dem Ziel des Experiments werden in jedem Fall wertvolle Daten gesammelt. Mal angenommen die Theorie war, dass ein Grundeinkommen so nicht möglich ist. Kann man mit den Daten erkennen warum das so ist? Kann man erkennen was notwendig ist um ein Grundeinkommen erfolgreich durchziehen zu können? Ist das Experiment überhaupt Aussagekräftig und kann für eine solche Fragestellung heran gezogen werden?

Ich bin mir meiner Rolle in diesem Experiment bewusst und versuche daher nicht zu verstehen was das alles soll. Ich will nur darauf hinweisen, dass die Macher durchaus Experten sein können und wir nur nicht wissen warum sie das Experiment so und nicht anders durch gezogen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt's hier was Neues? Was mach ich denn nu mit den zigtausend Palai?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo,

zu 2.) ein Palai ist 50 Cent wert😀 ich hätte da so an die 100 000 zu verkaufen, Angebote bitte 📞 würde auch noch etwas Rabatt geben.... 😎

Gruß Pauli

bearbeitet von pauli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.5.2019 um 08:39 schrieb burschujez:

Nutz von euch jemand den Palai Marktplatz auf Facebook, wenn ja wie sind eure erfahrungen...

Ich habe den Marktplatz mehrfach benutzt und biete auch Palai zum verkauf an (20.000 für 10€).
Bisher hat dieses Angebot noch nicht wirklich jemand wahrgenommen.
Habe selber bisher 2 sachen gekauft bei einem Umrechnungskurs weit weit weg von den 50cent pro €.
Spricht eigentlicher Waren wert ca. 100€ gekauft(wenn man die Ware versucht heutzutage zu verkaufen wird man ungefähr so viel dafür bekommen, vorausgesetzt man wird die Ware überhaupt los) für über 100.000 Palai.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.