Jump to content
dxtr

Auswahl eines geeigneten Wallets / Exchanges

Empfohlene Beiträge

Bei welchen Plattformen kann ich denn Bitcoins per SEPA-Überweisung kaufen und muss keinen Perso hochladen?

  • Confused 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb dxtr:

Bei welchen Plattformen kann ich denn Bitcoins per SEPA-Überweisung kaufen und muss keinen Perso hochladen?

Bei Kraken oder Bitstamp geht das nicht oder?

Seht ihr den Upload des Persos unproblematisch?

bearbeitet von dxtr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb dxtr:

Bei welchen Plattformen kann ich denn Bitcoins per SEPA-Überweisung kaufen und muss keinen Perso hochladen?

LiteBit :D

Weitere Infos hier: 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ap7fxm:

Sicherlich haben die meisten, was mich einschließt, aus den oben genannten Gründe über Bitcoinde angefangen. ABER man muss auch dazu sagen, dass bei Bitcoin.de bei...:

  • ...Express-Handel mit Fidor-Konto Risiken bestehen, insb. wenn etwas schief geht. Dazu einfach mal den folgenden Thread lesen: https://coinforum.de/topic/5498-vor%C3%BCbergehende-warnung-an-bitcoinde-expressverk%C3%A4ufer/
  • ...SEPA-Handel: der Verkauf sich mitunter schwierig gestalten kann. Mit etwas Pech rennt man seinem Geld über den Gerichtsweg hinterher - und Bitcoin.de ergreift keine Maßnahmen, um das Problem zu verbessern. Vielmehr werden einem Steine in den Weg gelegt (Stichpunkt: keine automatische Kommunikationsmöglichkeit mit dem Käufer)

 

Die perfekte Handelsmöglichkeit gibt es nicht, auch nicht für den Einstieg. Der von Boardfreak aufgezeigte Weg ist aber, in Anbetracht der bestehenden Möglichkeiten, sehr gut.

 

Ergänzung: wer beim Aktienhandel überdurchschnittliche Erfahrungen hat (bspw. mit Metatrader), wird sich sehr schnell mit Crypto-Börsen wie Kraken & Co anfreunden. Die Ein- und Auszahlungen von Cryptos auf Wallet etc. muss man sich aber genauer anschauen.

Die beiden Punkte sprechen aus meiner Sicht gegen Bitcoin.de. Und trotzdem empfiehlt die Mehrheit der User die Webseite?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb dxtr:

Die beiden Punkte sprechen aus meiner Sicht gegen Bitcoin.de. Und trotzdem empfiehlt die Mehrheit der User die Webseite?

Der erste Punkt sollte nicht mehr vorkommen, der Expresshandel gilt für mich als absolut sicher.

Der zweite Punkt ist in der Tat ein Risiko, diese Probleme habe ich auch, aber durchweg mit Usern, die weniger als 1.000 Bewertungen haben. Und in der Regel haben die VER-Käufer diese Sorgen.

Schau Dir also die Anzahl der Bewertungen an. Verkäufer mit mehr als ca. 1.000 Bewertungen und einer sehr geringen Negativquote sind problemlos.

Verkäufer mit mehr als ca. 10.000 Bewertungen sind sicher eine gute Wahl (da könntest Du an mich geraten)

Und wenn Du jemandem Coins abkauft, der über 50.000 Bewertungen hat, kannste mal davon ausgehen, dass diese Bewertungen nicht durch Unseriösität zustande kamen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Jokin:

Der erste Punkt sollte nicht mehr vorkommen, der Expresshandel gilt für mich als absolut sicher.

Der zweite Punkt ist in der Tat ein Risiko, diese Probleme habe ich auch, aber durchweg mit Usern, die weniger als 1.000 Bewertungen haben. Und in der Regel haben die VER-Käufer diese Sorgen.

Schau Dir also die Anzahl der Bewertungen an. Verkäufer mit mehr als ca. 1.000 Bewertungen und einer sehr geringen Negativquote sind problemlos.

Verkäufer mit mehr als ca. 10.000 Bewertungen sind sicher eine gute Wahl (da könntest Du an mich geraten)

Und wenn Du jemandem Coins abkauft, der über 50.000 Bewertungen hat, kannste mal davon ausgehen, dass diese Bewertungen nicht durch Unseriösität zustande kamen.

Ich möchte Bitcoins zu einem guten bzw. aktuellen Kurs kaufen. Muss ich dann quasi angeben, bei welchem Kurs gekauft werden soll und zusätzlich auf die User-Bewertungen achten? Gleiches würde ja auch für den Verkauf gelten. Noch überzeugt mich das Konzept eines Marktplatzes nicht gegenüber dem einer Börse...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst auf bitcoin.de bei deinen eigenen Geboten Optionen wie "nur Fidorhandel" und "Trustlevel mindestens ..." einstellen. Ich habe gestaffelt acht Kaufgebote "Menge x für Preis xy" eingestellt, die in meinen Fällen jeweils nach dem entsprechend gefallenen Preis angenommen wurden. Mein letztes Gebot hat sogar ein Verkäufer angenommen, obwohl es unter dem niedrigsten Bitcoin-Preis im bisherigen Dezember lag. Glück (?) gehabt. Hab' von bitcoin.de einen guten ersten Eindruck und werde im neuen Jahr zudem die Fidor-Kraken-Connection für meinen ersten echten Börsenhandel nutzen.

bearbeitet von newbee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"diese Probleme habe ich auch, aber durchweg mit Usern, die weniger als 1.000 Bewertungen haben" - Es gibt nur wenige User mit mehr als 1.000 Bewertungen, so dass man ggf. eine Weile suchen muss.

"Und in der Regel haben die VER-Käufer diese Sorgen." - was ja genau der Punkt ist, wenn man, wie von mir geschrieben, selber verkauft.

 

Börse vs. Marktplatz: Marktplatz ist zu Beginn meist einfacher und mit bitcoin.de hast du einen deutschen Anbieter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb ap7fxm:

- Es gibt nur wenige User mit mehr als 1.000 Bewertungen, so dass man ggf. eine Weile suchen muss.

Naja, also ich sehe da grad mehrere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Jokin:

Naja, also ich sehe da grad mehrere.

Mit ausreichend schlechtem Kurs auf jeden Fall... alternativ gibt es aktuell auch einen mit 100€ Handelsvolumen. Gut, dann kann die Party ja steigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb ap7fxm:

Mit ausreichend schlechtem Kurs auf jeden Fall... alternativ gibt es aktuell auch einen mit 100€ Handelsvolumen. Gut, dann kann die Party ja steigen.

Naja, aber das ist nunmal der Preis für Sicherheit - entweder besten Preis bei jemandem, der das Geld einsteckt und weg ist oder schlechteren Kurs dafür aber auch persönlichen Support, Freundlichkeit und zügige professionelle Zahlungsbestätigung.

Das muss jeder selber abwägen - insbesondere meine ersten Käufe hab ich auch zu schlechtem Kurs gemacht ... ich glaub anstatt 200 Euro hatte ich 210 je BTC bezahlt. Ist mittlerweile aber egal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb dxtr:

Bei welchen Plattformen kann ich denn Bitcoins per SEPA-Überweisung kaufen und muss keinen Perso hochladen?

Das geht z.b. bei den Coinhändlern wie Litebit und Anycoin. 

anycoindirect.eu

Deutsche User können bei anycoin aber kein Sepa nutzen sondern Sofortüberweisung was leider teuer ist. Giropay geht auch glaub ich, ich hab kein Giropay, kanns daher nicht verifizieren.

Du musst dich per emailadresse und Kontonummer verifizieren. Soweit ich mich erinnere wird dazu eine Überweisung gemacht, ähnlich wie bei paypal früher.

Du kannst dort Coins kaufen und auch verkaufen.

Achtung: Wenn man Coins verschickt, dann wird die Netzwerkgebühr (fee) von dem Betrag abgezogen, überall wird immer angezeigt wie hoch die Gebühr ist. Willst du z.b. 5 ETH versenden und die Gebühr 0,005 ETH beträgt, dann musst du also erhöhen auf 5,005 ETH. Dann kommen genau 5 ETH beim Empfänger an.

Die Nachteile sind bei allen Coinhändlern halt die Überweisungsgebühren und das die Kurse eher schlecht sind.

Dafür sind die rasend schnell. Bei NEO sind die Coins bereits in meiner Wallet während ich mich bei Anycoin wieder auslogge. Das ist also nahezu in Echtzeit, je nachdem wie schnell die jeweilige Blockchain des Coins ist.

Litebit

Hatte ich mal, aber die Verifizierung ging nie. Grundsätzlich funktioniert das kaufen aber genauso.

2FA

Aktivier immer 2FA Zweifaktor-Authorisierung zum einloggen. Google-Authenticator aufs Handy machen, ist eine OfflineApp. Dir wird beim aktivieten ein QR-Code und als Alternative ein Zahlencode angezeigt die du mit Authenticator scannen oder alternativ eintippen musst. Screenshot vom QR-Code und dem Zahlencode machen und ausdrucken und einlaminieren. Falls das Handy ausfällt kannste mit nem anderen Handy den Code einscannen und weiter gehts.

Deaktivierst du das 2FA, dann ist derCode ungültig. Beim erneuten aktivieren wird ein anderer neuer Code angezeigt.

 

Wallet

Für dich scheints am einfachsten eine Multiwallet zu sein. Exodus von exodus.io ist sehr sehr einfach und übersichtlich.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema bitcoin.de und SEPA hatte ich bei meinem Einstieg Anfang des Jahres elegant aus faulheitsgründen  übersprungen und mich als erste Amtshandlung in der Cryptowelt bei der Fidor Bank angemeldet. 

Vorher hatte ich unregistriert einfach mal den Marktplatz von bitcoin.de nebenher laufen lassen und einfach mal dem Kursverlauf  zugeguckt. Auch wenn das nur eine Trockenübung war, bekam ich  schon einen kleinen Einblick. Interessant war schon die Dominanz des Express-Handels zu SEPA Angeboten bzw. Geboten. 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb battlecore:

Deutsche User können bei anycoin aber kein Sepa nutzen sondern Sofortüberweisung was leider teuer ist.

Ich kann bei Anycoin per SEPA-Überweisung Bitcoin kaufen, das geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb battlecore:

Litebit

Hatte ich mal, aber die Verifizierung ging nie.

Ging bei mir total einfach und schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb koiram:

Ich kann bei Anycoin per SEPA-Überweisung Bitcoin kaufen, das geht.

Okeehh...dann hab ich irgendwas da falsch.

vor 2 Minuten schrieb koiram:

Ging bei mir total einfach und schnell.

Ich hab die Registrierung da auch abgeschlossen aber danngehts nicht weiter, die Verifizierung ging nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie steht ihr zu der Verifizierung mit Personalausweis, ID-Selfie, etc. bei Kraken oder Bitstamp?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb koiram:

Ich kann bei Anycoin per SEPA-Überweisung Bitcoin kaufen, das geht.

Ja, ich glaub jetzt weiss ichs wieder, für Sepa musste man sich glaub ich verifizieren ne? Derzeit bin ich da nicht verifiziert, aber die Limits sind hoch genug so das ich auch ohne Verifizierung locker auskomme.

 

vor 54 Minuten schrieb dxtr:

Wie steht ihr zu der Verifizierung mit Personalausweis, ID-Selfie, etc. bei Kraken oder Bitstamp?

Nö. Ich mach das nicht. Seh ich nicht ein das ich Hinz und Kunz sowas gebe. Zumal das Anfang des Jahres bei fast allen eh nur per Handy-App ging. Und keiner der Dienste hat dafür mein kaum 4 Jahre altes S3 Neo akzeptiert. Ich kauf mir nicht auch noch nen anderes Smartphone um denen meine Daten hinterherzuwerfen.

Es gibt genug Anbieter die auch ohne so einen Mist klarkommen. Immerhin ist man über das Bankkonto austeichend verifiziert meiner Meinung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie riskant ist es Geld zu Coinbase zu transferieren und dort z.B. Bitcoin zu kaufen?

Hatte gelesen, dass sie per AGB deutsche User nicht akzeptieren. Aber wenn man dort kauft, kann man die Coins doch auch lokal / im Wallett wegspeichern oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb dxtr:

Wie riskant ist es Geld zu Coinbase zu transferieren und dort z.B. Bitcoin zu kaufen?

Hatte gelesen, dass sie per AGB deutsche User nicht akzeptieren. Aber wenn man dort kauft, kann man die Coins doch auch lokal / im Wallett wegspeichern oder?

Ehrlich, ich versteh nicht, warum du es dir so kompliziert machst? Es gibt einen deutschen Marktplatz, einen europäischen Marktplatz den du sogar ohne Verifizierungsmarathon nutzen kannst und ansonsten wurden dir hier noch andere Börsen genannt. Wenn Coinbase keine deutschen User will, was willst du dort?   

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Drayton:

Ehrlich, ich versteh nicht, warum du es dir so kompliziert machst? Es gibt einen deutschen Marktplatz, einen europäischen Marktplatz den du sogar ohne Verifizierungsmarathon nutzen kannst und ansonsten wurden dir hier noch andere Börsen genannt. Wenn Coinbase keine deutschen User will, was willst du dort?   

 

vor 16 Stunden schrieb battlecore:

Das geht z.b. bei den Coinhändlern wie Litebit und Anycoin. 

anycoindirect.eu 

Deutsche User können bei anycoin aber kein Sepa nutzen sondern Sofortüberweisung was leider teuer ist. Giropay geht auch glaub ich, ich hab kein Giropay, kanns daher nicht verifizieren.

Du musst dich per emailadresse und Kontonummer verifizieren. Soweit ich mich erinnere wird dazu eine Überweisung gemacht, ähnlich wie bei paypal früher.

Du kannst dort Coins kaufen und auch verkaufen.

Achtung: Wenn man Coins verschickt, dann wird die Netzwerkgebühr (fee) von dem Betrag abgezogen, überall wird immer angezeigt wie hoch die Gebühr ist. Willst du z.b. 5 ETH versenden und die Gebühr 0,005 ETH beträgt, dann musst du also erhöhen auf 5,005 ETH. Dann kommen genau 5 ETH beim Empfänger an.

Die Nachteile sind bei allen Coinhändlern halt die Überweisungsgebühren und das die Kurse eher schlecht sind. 

Dafür sind die rasend schnell. Bei NEO sind die Coins bereits in meiner Wallet während ich mich bei Anycoin wieder auslogge. Das ist also nahezu in Echtzeit, je nachdem wie schnell die jeweilige Blockchain des Coins ist.

Litebit

Hatte ich mal, aber die Verifizierung ging nie. Grundsätzlich funktioniert das kaufen aber genauso.

2FA

Aktivier immer 2FA Zweifaktor-Authorisierung zum einloggen. Google-Authenticator aufs Handy machen, ist eine OfflineApp. Dir wird beim aktivieten ein QR-Code und als Alternative ein Zahlencode angezeigt die du mit Authenticator scannen oder alternativ eintippen musst. Screenshot vom QR-Code und dem Zahlencode machen und ausdrucken und einlaminieren. Falls das Handy ausfällt kannste mit nem anderen Handy den Code einscannen und weiter gehts.

Deaktivierst du das 2FA, dann ist derCode ungültig. Beim erneuten aktivieren wird ein anderer neuer Code angezeigt.

 

Wallet

Für dich scheints am einfachsten eine Multiwallet zu sein. Exodus von exodus.io ist sehr sehr einfach und übersichtlich.

Habe die Gegenargumente von Anycoin mal rot gehighlightet. Zu einem schlechten Kurs möchte ich halt nicht kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb dxtr:

 

Habe die Gegenargumente von Anycoin mal rot gehighlightet. Zu einem schlechten Kurs möchte ich halt nicht kaufen.

Anycoin nutze ich nicht, will daher nix dazu sagen.

Wenn du keinen Perso hochladen willst, fallen auch alle anderen Börsen weg.

Empfehlen kann ich dir dennoch bitcoin.de mit einem Fidor-Konto. Da musst du zwar durch einen "Verifizierungsmarathon" mit Perso hochladen etc. Danach hast du aber einen sehr leicht handhabbaren Marktplatz mit einer Bank-Konto-Anbindung. Klar, beim Handel fallen dann natürlich Gebühren an, aber ich empfinde diese als lächerlich gering.  

Wenn du unbedingt mit SEPA und ohne Perso hochladen arbeiten willst, bleibt dir nur LiteBit: 

  1. Du meldest dich dort mit E-Mail und Passwort an. Gleichzeitig musst du eine Telefonnummer angeben für 2FA.
  2. Danach bekommst du von LiteBit einen "Code" und eine Bankverbindung genannt. Diesen Code musst du als Verwendungszweck angeben und von deinem Bankkonto aus eine Überweisung von 0,01 EUR tätigen. Sobald die Überweisung bei LiteBit angekommen ist, ist dein Bankkonto und damit auch deine Anmeldung bei LiteBit verifiziert.
  3. Du kannst danach via SEPA sofort Coins kaufen und bei LiteBit auf einer Wallet lagern oder auf eine eigene Wallet einzahlen. Die Gebühr für den SEPA-Kauf beträgt einmalig 0,61 EUR, sonst fallen keine Gebühren an.
  4. Alternativ zu SEPA holst du dir die LiteBit-Credits. Das funktioniert zunächst auch via SEPA, aber nur einmalig. LiteBit gibt dir hier auch einen Code. Diesen Code gibst du als Verwendungszweck an und überweist (in deinem Fall) 100 EUR. Sobald die Überweisung bei LiteBit eingegangen ist, bekommst du auf deinem LiteBit-Account 100 LiteBit-Credits gut geschrieben. Die Gebühr für den Kauf von LiteBit-Credits beträgt einmalig auch 0,61 EUR. Der Vorteil der LiteBit-Credits: du kannst in Echtzeit kaufen und verkaufen und beim Kauf und Verkauf fallen dann gar keine Gebühren mehr an. Wenn du LiteBit nutzen willst, würde ich es nur mit den Credits machen.
  5. LiteBit-Credits kannst du dir übrigens jederzeit wieder auf dein Bankkonto auszahlen lassen. Die Gebühr beträgt hierfür 0,40 EUR.

 

Kurz: E-Mailadresse, Telefonnummer und Bankverbindung brauchst du. Verifizierung ohne Perso etc. für 0,01 EUR. Egal wie du es danach machst hast du maximal Gebühren von 1,01 EUR. Egal ob du 0,001 BTC oder 100 BTC kaufst.

Und was den schlechteren Kurs angeht. Die Kurse wechseln ständig. Im Übrigen habe ich gestern ETH bei LiteBit nachgekauft. Deren Kurs war geringer als bei Bitfinex und bitcoin.de. Zudem musst du sobald du Coins hast diese nicht bei LiteBit verkaufen. Du kannst sie auch auf eine andere Börse/Marktplatz transferieren und dort verkaufen. Das Argument mit den schlechteren Kursen ist für mich echt absolut nicht nachvollziehbar.  

     

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.