Jump to content
Nafro

HYGH - Deutsches Startup - STO - Etwas für den No-Risk-Investor aus DE

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb McWinston:

Und bevor jetzt Vergleiche zu Dividenden am Aktienmakrt aufgeführt werden, dem sei gesagt, dass Dividenden einen völlig anderen Sinn haben, als lediglich eine Umsatzbeteiligung zu machen.

Bitte erleuchte mich. Ich hab von dem Thema null Plan aber ich würde es gern verstehen.

vor einer Stunde schrieb McWinston:

EDIT: Mal eine Frage an die Fachleute... funktioniert das überhaupt, einen Token, für den es keinen Quellcode gibt und wahrscheinlich auch keinen Blockexplorer auf einer Exchange zu listen?

Ja und Nein. Jeder ERC-20 Token kann auf einem Exchange gelistet werden. Man müsste schon grobe Fehler einbauen um einige Blockexplorer und Exchanges auszuschließen. Der schwierigere Teil wäre eher den Quellcode zu verstecken.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@McWinston

Es tut mir sehr Leid das du anscheind diverse schlechte Erfahrungen mit anderen Projekten gemacht hast.

Scheinbar macht es dann auch kein Sinn hier weiter mit dir zu diskutieren, da du dir dazu schon deine Meinung gebildet hast.

Wie gesagt, Ich biete dir gerne eine Rundfuehrung in unserem Buero. Wo du dann auch Saemtliche Fragen stellen kannst und mit sicherheit auch ein anderes Bild bekommen wuerdest.

Letzendlich wird sich herausstellen ob das Projekt serioes ist oder nicht.

Dann werden wir schlussendlich sehen wer recht behalten wird :)

 

LG

Vincent

bearbeitet von Vfromhygh

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Vfromhygh:

Letzendlich wird sich herausstellen ob das Projekt serioes ist oder nicht.

Dann werden wir schlussendlich sehen wer recht behalten wird

Wenn ihr mit dem Geld abgehauen seid, bringt unser "recht haben" den Geschädigten auch nichts mehr :D

vor 4 Stunden schrieb Vfromhygh:

Scheinbar macht es dann auch kein Sinn hier weiter mit dir zu diskutieren, da du dir dazu schon deine Meinung gebildet hast.

Meinungen bilden und Fakten auf den Tisch legen sind zwei Paar Stiefel ;) Dir gehen wohl eher die Argumente aus.

Ich finde, @McWinston hat sehr gut argumentiert. Google und das Forum vergessen zum Glück nichts...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte die Antwort so verstanden, dass er alle genannten Punkte bestätigt hat. Man kann ihnen so gut oder schlecht vertrauen wie jeder anderen Aktien Gesellschaft. Sie machen die gleichen Versprechungen wie jede andere Aktien Gesellschaft. Jeder muss für sich selbst entscheiden ob er sich darauf einlassen möchte. So habe ich die Antwort verstanden.

Wobei ich zugeben muss, dass mir im Bereich Dividenden und SEC Filling etwas Wissen fehlt. Ich würde mich freuen wenn mir das noch jemand etwas näher erklären kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich nicht verstehe...Blockchains haben viel Nachteile...deswegen muss das Projekt keine Blockchain haben...aber einen Token gibt es. Womit läuft der?? Kartoffelbatterie??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Stunden schrieb Vfromhygh:

@McWinston

Es tut mir sehr Leid das du anscheind diverse schlechte Erfahrungen mit anderen Projekten gemacht hast.

Das ist zum Glück überhaupt noch nicht passiert. Für mich werden "Blockchain-Projekte" erst interessant, wenn sie auf auf nennenswerten Excahnges gelistet werden und sich dort halten. Ich habe und werde nie in einen ICO/STO investieren.

vor 17 Stunden schrieb Vfromhygh:

@McWinston

Scheinbar macht es dann auch kein Sinn hier weiter mit dir zu diskutieren, da du dir dazu schon deine Meinung gebildet hast.

Danke, dass du nicht eine Frage beantwortet hast!

Für die Nachwelt:

Wir gehen also davon aus, dass die Token aus dem Nichts geschaffen werden und ohne direkte Auswirkungen auf den Tokenpreis.

Das ist nämlich ein riesen Unterschied zu Dividenden! Jede Ausschüttung wirkt sich 1:1 negativ auf den jeweiligen Aktienkurs aus, womit der Aktienkurs unverwässert bleibt und nicht künstlich angehoben wird. Dies wird bei der HYGH AG "wahrscheinlich" nicht der Fall sein.

Da ich aber davon ausegehe, dass der Token nie auf irgendeiner Exchange gelistet wird, ist das im Grunde auch garnicht wichtig^^ Sie haben sich ja nichtmal die Mühe gemacht und sich ein Kürzel für den imaginären Token ausgedacht^^

Wahrscheinlich wird man seine HYGH Token nie wieder los, es werden nur imme rmehr darauf aufmerksam und kaufen sich selbst ein - Token gibts ja unbegrenzt^^

Das erinnert mich an was... hmmm... OneCoin 😂

 

Na Vincent...? 🙈🙉🙊

bearbeitet von McWinston
  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich bin selbständiger IT-Consultant aus München. Ich stalke ab und an Entwickler und Projektmanager, mit denen ich in früheren Projekten zusammengearbeitet habe und bin so auf HYGH aufmerksam geworden.

Vorab möchte ich noch sagen, dass ich seit 2012 sehr Blockchain und Krypto affin bin und seit 2013 sehr aktiv investiere. Ich stehe aber in absolut keiner Verbindung zu HYGH oder einer Person die bei HYGH beschäftigt ist. Bis auf die Tatsache, dass ich mit einem der Entwickler vor zwei Jahren ein gemeinsames Projekt hatte.

Ich finde es schade, dass manche Leute die Angewohnheit haben müssen, jeden ICO/STO in den Dreck ziehen zu müssen. Sei es Neid oder mglw. die Tatsache, dass sie 2017 im ICO-Boom das ein oder andere Fehlinvestment getätigt haben. 

Ich finde konstruktive Kritik sehr gut und diese sollte auch für die Projekttreibenden wichtig sein und auch angenommen werden. Vieles was hier geschrieben wurde ist aber weder konstruktiv, noch gut recherchiert sondern einfach an den Haaren herbei gezogen.

Jedem der sich schon eine geraume Zeit in der Szene bewegt, sollte die ein oder andere Person des Teams bereits bekannt sein.

Vincent Müller hat einen (meiner Meinung nach) sauberen CV und ich verstehe nicht, wie das hier als Negativpunkt angebracht werden kann. Keine Ahnung von Recherche???

Gleiches gilt für Fritz Frey und Antonius Link. Das Einzige was ich bei Fritz Frey anmäkeln kann, ist das verwendete Bild. Sorry...das mit dem Schal geht gar nicht und wirkt echt "poserhaft".

Daniel Biesuz und Evan Luthra sollten bekannt sein und sprechen für sich. Wenn dem nicht so sei, dem helfen die einschlägigen Blockchain- und Krypto-Seiten oder im Notfall auch Google.

Zum Projekt: Ich finde das Geschäftsfeld sehr schwierig und hart umkämpft. Es gibt die großen Bigplayer, die seit Jahren bzw. Jahrzehnten den Markt beherschen und ihre festen Verträge haben. Was mich doch zum Invest getrieben hat ist die Diversifikation zu den aktuellen Anbietern, denn die ist meiner Meinung nach zu 100% erfüllt. Der Markt ist RIEßIG und steckt extrem voller Geld. Ob das Projekt klappt oder nicht hängt wohl jetzt größstenteils davon ab, wie gut die Marketingabteilung arbeitet und dann wie schnell die entsprechenden Displays gebaut und ausgerollt werden können. (ich möchte hier die Bedienbarkeit der App, etc. nicht außer Acht lassen sondern verstehe diese als absolute Grundvoraussetzung)

Frage: Das Einzige was ich nicht verstehe und worauf ich keine Antwort finden konnte ist, warum das Thema nicht über die Blockchain abgewickelt wird. P2P ist toll aber dann doch auch bitte direkt über die Blockchain?!?!? Die Transkationskosten sollten doch geringer sein?!?!? Über Smart Contracts könntet ihr die STO-Rewards direkt abwickeln und hättet doch weniger Verwaltungsaufwand?!?! Wenn ich eines der Displays buchen will, dann würde ich das gerne über die BC machen und auch mit dem eigenen Token zahlen.

Gewinnausschüttung: Wer sich hier das schnelle Geld erhofft, den sehe ich hier allerdings im falschen Thema. Ohne zu wissen, wo das Projekt gerade wirklich steht, glaube ich nicht, dass ich vor 2022 rentabel bin, wobei ich eigentlich die Erwartung habe, dass bereits Ende 2020 / Anfang 2021 die ersten kleineren Rewards fließen.

Ertragssimulation: Ich finde das nicht schlecht und der Laie bekommt zumindest eine Einsicht wie sich die Anzahl der Displays auf den Reward auswirkt. Wie jemand die Anzahl der aufgebauten Displays einschätzt ist jedem selbst überlassen aber wenn jemand der Auffassung ist, dass 2020 1,5 Mio. Displays im Netz hängen werden, der sollte auf den Boden der Tatsachen zurückkommen. Wenn das Ding läuft, halte ich diese Zahl aber tatsächlich in 2030 bis 2035 realistisch bzw. bis dahin sogar noch ausbaubar. 

Investmentempfehlung?: Ich gebe grundsätzlich keine Investmentempfehlungen. Weder an Freunde, Familie, noch an Mitinvestoren. Jeder sollte sich sein eigenes Bild zu einem Thema machen, selbst recherchieren und weder auf mich noch auf einen der anderen Schreiber hier hören. Ich habe bereits vor zwei Monaten in einer Investmentgemeinschaft (hat unternehmerische Gründe) aus 8 Personen am PRE-STO teilgenommen und nun nochmals ein kleineres Eigeninvestment (auf Grund der aktuellen Auszeichnungen) vorgenommen. Meine Investitionsgrößen bei ICO's/STO's halten sich aber grundsätzlich sehr in Grenzen. Für jemanden dem die 250$ min. zuviel sind, der könnte auch aus finanztechnischen Gründen über eine Investmentgemeinschaft nachdenken.

@Vfromhygh: Bleib deiner Linie treu und lasse dich nicht von so manchen Aussagen hier aus der Haut bringen. Bleibe seriös und denke unternehmerisch. Ich bin zwei bis drei mal im Jahr geschäftlich in Berlin und wenn das Angebot der Bürobesichtigung auch für mich gilt, dann würde ich gerne ggf. darauf zurückkommen.

Viele Grüße

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb PeterBC:

Vorab möchte ich noch sagen, dass ich seit 2012 sehr Blockchain und Krypto affin bin und seit 2013 sehr aktiv investiere.

Wenn sie wie die behaupten bereits seit 2012 dabei sind, dann würde mich mal interessieren was sie von Closed Source Blockchains halten. Warum sind alle anderen Projekte Open Source? Ist das eventuell völlig unnötig und ein strategischer Fehler den alle anderen machen? Was sind die Vor und Nachteile von Open und Closed Source im Vergleich?

vor 13 Minuten schrieb PeterBC:

Ich finde konstruktive Kritik sehr gut und diese sollte auch für die Projekttreibenden wichtig sein und auch angenommen werden. Vieles was hier geschrieben wurde ist aber weder konstruktiv, noch gut recherchiert sondern einfach an den Haaren herbei gezogen.

Meine Kritik wurde leider nicht angenommen obwohl sie gut recherchiert ist. Wenn sie einen so guten Kontakt zu den Entwicklern haben, können sie da vielleicht mal Kontakt aufnehmen und eine Lösung der Kritikpunkte in die Wege leiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb skunk:

Wenn sie wie die behaupten bereits seit 2012 dabei sind, dann würde mich mal interessieren was sie von Closed Source Blockchains halten. Warum sind alle anderen Projekte Open Source? Ist das eventuell völlig unnötig und ein strategischer Fehler den alle anderen machen? Was sind die Vor und Nachteile von Open und Closed Source im Vergleich?

Meine Kritik wurde leider nicht angenommen obwohl sie gut recherchiert ist. Wenn sie einen so guten Kontakt zu den Entwicklern haben, können sie da vielleicht mal Kontakt aufnehmen und eine Lösung der Kritikpunkte in die Wege leiten.

Hi skunk,

ich bin absoluter Fan von Open Source Projekten und 95% (grobe Schätzung) meiner Invests sind auch in Open Source getätigt, was aber nicht heißen muss, dass Closed Source allesamt schlecht oder negativ sein müssen. Vielleicht nicht die besten Beispiele da zumindest teilweise open aber ich habe u.a. auch einiges an z.B. XRP und BAT in meinem Portfolio. Nicht weil ich Fan vom Aufbau bin wohl aber weil ich an den Erfolg der Projekte glaube. In BCC z.B. würde ich aber nicht einen Cent investieren.

Wie bereits erwähnt stehe ich in keinem Kontakt zu irgendjemanden vom Projekt sondern kenne lediglich eine Person aus dem Entwicklerteam, aus einem Projekt in dem ich als Applikationmanger teilgenommen habe und für den Aufbau der Supportstruktur verantwortlich war. Private Mailadresse hätte ich sogar aber ich glaube kaum, dass mich/uns das hier ein Stück weiter bringt, da er wohl weder an der Planung noch am Aufbau beteiligt ist und lediglich das umsetzen wird was von ihm verlangt wird. Ich kann aber bestätigen, dass es ihn wirklich gibt und das er was auf dem Kasten hat 😉

Meine Aussage bzgl. konstruktiver und nicht konstruktiver Kritik ging ja nicht persönlich gegen dich. Deine Aussagen bzgl. fehlender Blockchain und Closed Source sind durchaus berechtigt und du solltest auch in meinem Kommentar wiederfinden, dass sich die Frage bzgl. der Blockchain findet. Mir wäre es auch lieber wenn Werbeanbieter und Werbetreibender P2P via Blockchain aggieren und HYGH nicht als Intermediär fungieren würde. Ist aber für mich kein Ausschlusskriterium nicht zu investieren.

Die Blockchain findet hier zumindest in Form des STO's als Finanzierungsinstrument Ihren Einsatz und wird auch bei den Auszahlungsrunden zum Einsatz kommen müssen. Von daher hier zumindest ein Einsatzzweck der BC der auch zukünftig für andere Unternehmen eine größere Rolle spielen könnte.

Von der gemachten Aussage...

Das Problem was sämtliche Blockchains haben ist das sie zur Zeit nicht skalierbar sind. Das einzige was derzeit funktioniert ist der transfer von Werten.

...muss allerdings auch ich mich klar distanzieren und verstehe nicht warum diese so getroffen wurde. Zum Einen weil es schlichtweg falsch ist und zum Anderen hätte Vincent Müller klar sein müssen, dass man in einem Forum das coinforum heisst mit dieser Aussage nicht unbedingt Anhänger findet. Ich könnte mir aber vorstellen, dass er sich auf Grund so manch anderer Aussage hier dazu hinreißen hat lassen. Wenn du bisschen recherchierst wirst du finden, dass er auch schon länger im Krypto-Business ist und auch einiges an BC/Krypto Invests getätigt hat und das passt mit der gemachten Aussage so gar nicht überein. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, 

ich habe die Schreibweise von dem einen Vincent von Hygh gelesen und seine Rechtschreibung schreckt mich leider ab. Ein etwas professionelleres Auftreten hier würde mich eventuell als potenziellen Käufer von Hygh Token nicht so abschrecken. Sorry, möchte nicht persönlich werden, aber schlechte Rechtschreibung geht garnicht!!!!!!!!!! Ich folge dem Youtuber Mo selber jeden Tag zu und entweder hat er sich nicht richtig von hygh informiert, oder er wurde von Hygh anständig entlohnt für die Hygh Beiträge. Und falls er tatsächlich sich nicht richtig informiert hat und so viel investiert hat, dann wünsche ich ihm viel Glück dabei. Alter, man kann ja mal ein Wort falsch schreiben. Aber bei dem Vincent geht es garnicht!!!!!! Leute, Finger weg!!!! Gaaaaanz klare Sache!!!!!!!!!! Absolut nicht DURCHDACHT das Konzept, was ja auch kein Wunder ist. Ihr wisst schon ....denken... Kohle Kassieren von anderen macht da mehr Spass. Sich ausgiebig mit dem Thema zu beschäftigen =Arbeit= Nicht Jedermans Sache... Idee finde ich trotzdem super!!! Leider falsch/unprofessionell umgesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb CandyAndy1985:

Hallo, 

ich habe die Schreibweise von dem einen Vincent von Hygh gelesen und seine Rechtschreibung schreckt mich leider ab. Ein etwas professionelleres Auftreten hier würde mich eventuell als potenziellen Käufer von Hygh Token nicht so abschrecken. Sorry, möchte nicht persönlich werden, aber schlechte Rechtschreibung geht garnicht!!!!!!!!!! Ich folge dem Youtuber Mo selber jeden Tag zu und entweder hat er sich nicht richtig von hygh informiert, oder er wurde von Hygh anständig entlohnt für die Hygh Beiträge. Und falls er tatsächlich sich nicht richtig informiert hat und so viel investiert hat, dann wünsche ich ihm viel Glück dabei. Alter, man kann ja mal ein Wort falsch schreiben. Aber bei dem Vincent geht es garnicht!!!!!! Leute, Finger weg!!!! Gaaaaanz klare Sache!!!!!!!!!! Absolut nicht DURCHDACHT das Konzept, was ja auch kein Wunder ist. Ihr wisst schon ....denken... Kohle Kassieren von anderen macht da mehr Spass. Sich ausgiebig mit dem Thema zu beschäftigen =Arbeit= Nicht Jedermans Sache... Idee finde ich trotzdem super!!! Leider falsch/unprofessionell umgesetzt.

Solche Posts machen mich immer in mehrfacher Hinsicht sprachlos. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb cloud8:

Solche Posts machen mich immer in mehrfacher Hinsicht sprachlos. :lol:

Wie meinst du das? Ich weiß, ist etwas anstößig. Sorry, ... 😢

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb CandyAndy1985:

Hallo, 

ich habe die Schreibweise von dem einen Vincent von Hygh gelesen und seine Rechtschreibung schreckt mich leider ab. Ein etwas professionelleres Auftreten hier würde mich eventuell als potenziellen Käufer von Hygh Token nicht so abschrecken. Sorry, möchte nicht persönlich werden, aber schlechte Rechtschreibung geht garnicht!!!!!!!!!! Ich folge dem Youtuber Mo selber jeden Tag zu und entweder hat er sich nicht richtig von hygh informiert, oder er wurde von Hygh anständig entlohnt für die Hygh Beiträge. Und falls er tatsächlich sich nicht richtig informiert hat und so viel investiert hat, dann wünsche ich ihm viel Glück dabei. Alter, man kann ja mal ein Wort falsch schreiben. Aber bei dem Vincent geht es garnicht!!!!!! Leute, Finger weg!!!! Gaaaaanz klare Sache!!!!!!!!!! Absolut nicht DURCHDACHT das Konzept, was ja auch kein Wunder ist. Ihr wisst schon ....denken... Kohle Kassieren von anderen macht da mehr Spass. Sich ausgiebig mit dem Thema zu beschäftigen =Arbeit= Nicht Jedermans Sache... Idee finde ich trotzdem super!!! Leider falsch/unprofessionell umgesetzt.

Hallo Candy Andy,


Ich bin leider nicht in Deutschland aufgewachsen. Dementsprechend ist meine deutsche Rechtschreibung auch nicht zu 100% einwandfrei. Zum Glück ist unsere Firmeninterne Sprache auch nicht Deutsch sondern Englisch. Es ist Schade, dass Du Dich durch meine Rechschreibung hast abschrecken lassen. Wie dem auch sei, hat meine Rechtschreibung ganz bestimmt kein Einfluss auf die Professionalität meiner Arbeit oder unserer Firma. Daraus Schlüsse zu ziehen, dass unser Konzept deswegen nicht durchdacht sei oder das wir "Kohle Kassieren" wollen, scheint mir doch sehr weit hergeholt zu sein.


Um dir ein besseres und seriöseres Bild von der Ganzen Sache zu vermitteln, lade ich Dich gerne zu unserer Demo auf dem Greentech Festival + Formula E in Berlin am 24.05 - 25.05 von Nico Rosberg ein. Hier werden wir unser Produkt zum ersten Mal vorführen. Unternehmen wie Porsche, Allianz Tesla, Julius Bär etc. haben bereits Werbezeit auf unseren Bildschirmen, die vorort verteilt über das Festival Gelände stehen, gebucht. Desweiteren sind wir auch selber Aussteller und freuen uns auf eine persönliche Konversation mit Dir.

Für mehr infos green.hygh.tech

Grüße aus Berlin Vincent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war bis jetzt kein Mitglied dieses Forums, habe mich aber aufgrund der angeregten Diskussion und meinem Interesse (ich bin bereits invertiert und schwanke regelmäßig in meinen Gefühlen ob es ein Fehler war oder nicht) dazu entschlossen um einige Fragen in einem offensichtlich sehr fachkundigen Umfeld zu stellen.

Ich weiß leider nicht ob die Frage dumm ist aber ich stelle sie trz:

Ich habe im schweizer Firmenregister gesucht und folgendes zu HYGH gefunden:

"HYGH AG (HYGH SA) (HYGH Ltd), in Zug, CHE-368.148.284, Dammstrasse 16, 6300 Zug, Aktiengesellschaft (Neueintragung). Statutendatum: 30.05.2018. Zweck: Entwicklung und Realisation von umfassenden Marketing- und Werbekonzepten, Verkaufsförderung und Public Relations sowie Erbringen von damit in Zusammenhang stehenden Dienstleistungen. Dies geschieht vornehmlich über die Entwicklung, Vermarktung, Vertrieb und Lizensierung von neuen Technologien, Applikationen und Plattformen in den Bereichen von neuen offenen und dezentralisierten Softwarearchitekturen; vollständige Zweckumschreibung gemäss Statuten. Aktienkapital: CHF 100'000.00. Liberierung Aktienkapital: CHF 100'000.00. Aktien: 100'000 Inhaberaktien zu CHF 1.00. Qualifizierte Tatbestände: Sacheinlage: Die Gesellschaft übernimmt bei der Gründung gemäss Vertrag vom 30.05.2018 17 Bitcoin (BTC), wofür 100'000 Inhaberaktien zu CHF 1.00 ausgegeben werden. Publikationsorgan: SHAB. Die Mitteilungen an die Aktionäre erfolgen durch Publikation im SHAB oder, sofern die Namen und Adressen der Aktionäre bekannt sind, durch eingeschriebenen Brief. Mit Erklärung vom 30.05.2018 wurde auf die eingeschränkte Revision verzichtet. Eingetragene Personen: Biesuz, Daniel, von Unterengstringen, in Zürich, Präsident des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Frey, Fritz, deutscher Staatsangehöriger, in Berlin (DE), Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Link, Antonius Paul, deutscher Staatsangehöriger, in Berlin (DE), Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift; Müller, Vincent-Alexander, deutscher Staatsangehöriger, in Berlin (DE), Mitglied des Verwaltungsrates, mit Einzelunterschrift."

Mir stellt sich die Frage, welche rechtliche Grundlage die TOKEN als "Aktienersatz" (ist das nicht die Idee eins STO) haben, wenn gleichzeitig, so nehme ich an, irgendwelche Menschen (mutmaßlich die Gründer) reguläre Aktien an dem Unternehmen halten, deren Wert durch das Sammeln von Kapital durch die TOKEN vermutlich ins unermessliche steigen? Und inwiefern ist der Käufer der TOKEN rechtlich abgesichert, nicht einfach Geld für etwas zu bezahlen, was ähnlich zu zB ingame Geld bei Spielen, keinen rechtlichen Anspruch auf Gegenwert hat?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.