Jump to content
Nafro

HYGH - Deutsches Startup - STO - Etwas für den No-Risk-Investor aus DE

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb PeterBC:

Ferner veranstalten wir im Juli in Zürich ein großes Investorendinner.

Red Flag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb PeterBC:

WhatsApp

Nicht ein einziges Unternehmen belästigt mich per WhatsApp.

Red Flag.

vor 3 Stunden schrieb PeterBC:

Zusätzlich ziehen wir in ein paar Wochen aufgrund des Zuwachs an Mitarbeitern in ein neues 500qm Office mit 50 Arbeitsplätzen im Total-Tower im Herzen Berlins ein.

Wann genau? Denn:

vor 3 Stunden schrieb PeterBC:

Dort werden zudem vom 17.07-19.07 die Dreharbeiten für unsere NetflixDoku stattfinden.

Und dann ziehen sie vermutlich wieder aus.

Ich hoffe, du kannst rechtzeitig verkaufen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 Die Argumente, Fakten und Theorien die hier erfunden werden um ein wirklich vernünftiges Projekt in den Dreck zu ziehen. Ich kann wirklich nur mit dem Kopf schütteln 🤦🏻‍♂️ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Red Flag

Warum? Was ist das Problem bei diesem Meeting?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 4 Minuten schrieb Coincrack:

 Die Argumente, Fakten und Theorien die hier erfunden werden um ein wirklich vernünftiges Projekt in den Dreck zu ziehen. Ich kann wirklich nur mit dem Kopf schütteln 🤦🏻‍♂️ 

Schüttel den Kopf mal bitte solange weiter bis aus Closed Source irgendwie Open Source wird. Diese Fakten habe ich nicht erfunden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb skunk:

Warum? Was ist das Problem bei diesem Meeting?

Die seriösen Unternehmen picken sich einzelne Investoren heraus und veranstalten solche Dinner ohne diese öffentlich anzukündigen.

Andere, insbesondere MLM-Unternehmen verkünden solche Event um die Leute zum Investieren zu bringen damit sie dieses gute Dazugehörengefühl haben.

Dieses HYGH-Konzept hatte ich bereits Anfang der 2000er mit einer befreundeten Werbeagentur aufgebaut und umgesetzt. Dazu brauchte es nur einen Webserver, der die Inhalte liefert und einen kleinen Mini-PC mit Bildschirm, der sie abruft.

Das Projekt scheiterte daran, dass die Firmen, die sich die Displays ins Fenster stellen Kontrolle über den gezeigten Inhalt haben wollen.

Und das ist doch klar, wieso soll ich als Schuster Werbung für einen anderen Schuster in meinem Schaufenster laufen lassen?

Irgendwo hab ich von 25 USD Tageseinnahmen für so ein Display gelesen.

In Afrika soll es ab September losgehen.

Ich kann's mir nicht so recht plausibel vorstellen.

 

bearbeitet von Jokin
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch ein interessantes Video von einem Infiziert... ähm "Investor":

Interessant: Selbst in den ärmsten Ländern der Erde sollen Displays Geld verdienen.

Man geht also davon aus, dass Werbetreibende 25 USD je Tag für ein Display bezahlen - darüber sollen also Menschen gefunden werden, die die beworbenen Produkte kaufen und so die 25 USD als Gewinn wieder zurück spielen.

In den ärmsten Ländern der Welt.

Bei e-poster.de werden monatlich (nicht täglich!) die genannten 25 USD aufgerufen. Das erscheint mir plausibel - da kommt dann zwar nur die eigene Werbung, aber ich wüsste nicht wieso ein Unternehmer das 30-fache (!!!) in Afrika (!!!) bezahlen sollte um seine Werbung zu zeigen. Da fliegt der doch lieber selber mal hin, schleppt 30 von den e-poster.de-Geräten hin und verteilt die an Geschäfte und macht mit ihnen direkte günstigere Deals aus.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum darf ein Unternehmen das Aktien vergibt, seinen Quellcode für sich behalten und ein Unternehmen, dass Security Tokens vergibt, muss seinen Quellcode offen legen?

Was genau, soll denn deiner Meinung nach offen gelegt werden? Der Quellcode hinter dem Security Token oder der Quellcode hinter der App?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.4.2019 um 15:42 schrieb PeterBC:

 

Vincent Müller hat einen (meiner Meinung nach) sauberen CV und ich verstehe nicht, wie das hier als Negativpunkt angebracht werden kann. Keine Ahnung von Recherche???

 

Ähmm. Sauber im Sinne von ziemlich leer? Also eigentlich liest sich der CV für mich nicht sehr überzeugend musss ich gestehen.

Juli 2007 – August 2010 (3 Jahre 2 Monate): teamspeak4all.com, Gründer
Mit 12 Jahren einen Server aufgesetzt, darauf Teamspeak laufen lassen und diesen dann vermietet. Vielleicht ein kleines Taschengeld gemacht. Naja, kann man mal im Bewerbungsgespräch als eine kleine Anekdote am Rande erzählen, darüber, wie man auf die Idee gekommen ist Unternehmer zu werden und erste Berührungspunkte mit der freien Wirtschaft und Onlinemarketing gemacht hatte. Aber als Job würde ich das jetzt nicht unbedingt betrachten.

Juni 2013 – Januar 2014 (8 Monate): Engel und Völkers Commercial Berlin, Marketing

Februar 2014 – September 2014 (8 Monate): JCDecaux, Marketing

Mai 2014 – Mai 2017 (3 Jahre 1 Monat): Dahlem Records, Gründer
Lief wohl nicht so. Er schreibt ja auch selbst, dass es zu viel Arbeit war für zu wenig Profit. Fazit für mich: war nicht profitabel. Eine Unternehmergründung ist kein Hexenwerk. Gewerbebescheinigung beantragen. Ggf. Gesellschaftsform eintragen lassen. Alles recht schnell erledigt und macht noch keinen Erfolgsunternehmer aus einem.

August 2016 – Heute (3 Jahre): IOTA - Next Generation Cryptocurrency
Gehört meiner Meinung nach überhaupt nicht in ein CV rein und ist mit Sicherheit auch kein Job. Hier wurde lediglich rechtzeitig eine Position eröffnet und rechtzeitig geschlossen und so Profit gemacht. Und das Ganze zur Zeit des ICO Booms, was zu der Zeit nicht allzu viel Wissen erforderte, sondern nur etwas Kapital, etwas Risikobereitschaft und ein bißchen Glück. Zu der Zeit konnte man nämlich auch mit Shitcoins ICOs gutes Geld machen. Und IOTA wurde seinerzeit auch sehr gepusht über die Medienberichterstattung etc. Daran verdient zu haben macht für mich noch keinen Investorexperten aus.

Dann gab's noch die Scorpion Trades UG, die auf Linkdin nicht aufgeführt ist und im April 2017 gegründet wurde. Kapital: 100€. Sagt im Prinzip auch schon alles: Kleingewerbe für Importund Distribution der Chinaartikel. Vermutlich sogar als eifaches Dropshipping aufgebaut. Gibt's auch wie Sand am Meer und ist heutzutage nicht allzu schwer, aber auch nicht allzu profitabel bei der hohen Konkurrenz.

Und seit Oktober 2017 dann die HYGH AG.

Ich bin jetzt zwar kein HR Manager, aber ich wäre von dem CV nicht wirklich angetan und würde ihn jetzt nicht unbedingt als "sauber" bezeichnen. Die einzigen Jobs, die ich da sehe, sind die beiden Jobs im Marketing für Engel und Völkers und JCDecaux. Beide allerdings jeweils nur für 8 Monate, was für mich eher nach einem Praktikum aussieht.

Spricht alles somit aus meiner Sicht (imho) nicht für die Kompetenz des Firmengründers.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 26.6.2019 um 11:32 schrieb PeterBC:

Warum darf ein Unternehmen das Aktien vergibt, seinen Quellcode für sich behalten und ein Unternehmen, dass Security Tokens vergibt, muss seinen Quellcode offen legen?

Was genau, soll denn deiner Meinung nach offen gelegt werden? Der Quellcode hinter dem Security Token oder der Quellcode hinter der App?

Skunk hat doch nicht gesagt, dass das Unternehmen den Quellcode offenlegen muss. Aber ein offener Code im Zuge eines Open Source Projekts schafft Transparenz und somit Vertrauen. Fehlt die Transparenz, tauchen selbstverständlich auch Zweifel an der Seriosität des Projekts auf und das völlig zurecht. Es muss sich zwar nicht zwnagsläufig dann um einen Scam handeln, ausschließen lässt sich dies aber auch nicht.

Du beschäftigst dich doch intensiv mit dem Thema Blockchain und Krypto. Dann müssten dir auch OneCoin, SwissCoin etc auch etwas sagen? Alles Closed Source Projekte, die, wie sich später herausstellte nicht dezentralisiert aufgebaut waren. Sah am Anfang aber alles vielversprechend aus - Unternehmen in der Schweiz registriert, viele bekannte Gesichter (vor allem aus der Onlinemarketingszene) haben sich hinter die Projekte gestellt, erste kleinere Läden waren bereit die Coins als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Endete aber nicht so gut.

Über HYGH habe ich keine 100% Meinung, weiß noch nicht, was davon zu halten ist. Selbst wenn die Gründer ernste Absichten haben und es kein Scam ist, heißt es noch lange nicht, dass das Projekt erfolgreich sein wird. Ein ROI von fast 100% pro Jahr hört sich einfach zu gut an, vor allem, da die Ausschüttung vom Umsatz und nicht vom Gewinn erfolgt. Wie man weiß, schreiben Unternehmen in den ersten Jahren fast immer rote Zahlen. HYGH müsste aber direkt von Anfang an, sprich von der ersten Displaybuchung an die 9% ausschütten, selbst, wenn dadurch kein Gewinn erzielt wurde. Das bedeutet es muss genug Kapital da sein, um die 9% aussschütten zu können und diese erste Zeit der roten Zahlen zu überstehen. Und die Mitarbeiter müssen ja auch bezahlt werden. Wie beschafft man sich Kapital? Nun, eine Möglichkeit wäre der Verkauf der Tokens. D.h. man würde die alten Investoren mit dem Geld der neuen Investoren bezahlen. Und da der Code nicht offen ist, kann man nicht ausschließen, dass das Unternehmen bei Bedarf einfach immer wieder neue Tokens generiert und abverkauft, so wie es mal OneCoin gemacht hatte. Und wir alle wissen doch, wie man ein System bezeichnet, in dem die Ausschüttung an die Investoren mithilfe des Kapitals erfolgt, der durch die Anlagen der neu hinzukommenden Investoren gedeckt wird.

Muss hier nicht der Fall sein, kann aber auch nicht widerlegt werden, da kein Open Source.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an alle erstmal.

ich habe auch in diese Firma bisschen investiert.

muss zugeben bin kein Profi was Coins etc. angeht.

aber wenn dieses Projekt Scam sein sollte, wieso wird das in ntv in wallstreet, Forbes und div anderen Seiten vorgestellt? 

ist es so einfach ein Artikel dadrin zu bekommen? Ist ne erstgemeinte Frage, wie gesagt bin nicht aus dem Fach.

also wenn es wirklich scam ist machen die sich echt Mühe. Dann haben die mein Geld auch verdient für die ganze Arbeit 😂 :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Rida:

aber wenn dieses Projekt Scam sein sollte, wieso wird das in ntv in wallstreet, Forbes und div anderen Seiten vorgestellt?

Diesen Bericht meinst Du: https://firmen.n-tv.de/hygh-ag.html

Schau mal gaaanz unten im Kleingedruckten: https://ad20.de/redaktionelle-anzeigen/

Das ist also nix, was N-TV vorstellt und darüber berichtet, sondern das ist ganz profane Werbung im Stil eines Berichts.

Auch gaaanz oben rechts steht "Anzeige" ... also klar als Werbung gekennzeichnet. Nicht sehr deutlich, aber gekennzeichnet.

Wallstreet-Online bringt jeden Quatsch, die berichten selbst über Platincoin: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11671614-elias-pape-exklusiv-interview-platincoin-groessten-erfolg-blockchain-business/all

Von daher: DYOR (Do Your Own Research)

 

Eventuell überdenkst Du Dein "Investment" nochmal wenn Du darüber nachdenkst, dass es für Werbebucher absolut toll ist ihre Werbung überall dynamisch zu platzieren. Aber denk mal an diejenigen, die ihre Displays für Werbung zur Verfügung stellen ... stell Dir vor, Du hast einen kleinen Friseur-Laden und betreibst ein Display. Dein Konkurrent bucht das Display und macht Werbung für seinen eigenen Konkurrenz-Laden in Deinem eigenen Schaufenster ... ist nicht so geil, oder?

 

 

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.10.2019 um 15:03 schrieb Jokin:

 

Eventuell überdenkst Du Dein "Investment" nochmal wenn Du darüber nachdenkst, dass es für Werbebucher absolut toll ist ihre Werbung überall dynamisch zu platzieren. Aber denk mal an diejenigen, die ihre Displays für Werbung zur Verfügung stellen ... stell Dir vor, Du hast einen kleinen Friseur-Laden und betreibst ein Display. Dein Konkurrent bucht das Display und macht Werbung für seinen eigenen Konkurrenz-Laden in Deinem eigenen Schaufenster ... ist nicht so geil, oder?

 

 

Ich bin selber Selbstständig, und wenn ich ein Display habe um Werbung zu schalten, um Geld damit zu verdienen, muss ich mir auch den Konsequenzen bewusst sein.
Einfaches Bsp. MC Donalds eröffnet. BK eröffnet direkt direkt daneben, und mach ne Säule neben dem MCs wo steht "Geh lieber zu Burger King, da schmeckt es besser". Was ich damit sagen will, das wäre nix neues.
Aber vllt wird ja der Besitzer der Werbefläche ja vorher auch Informiert über die Werbung die immer kommen wird per Automatische E Mail. Und dann könnte man den Not stop aktivieren.
Ich habe ja keine Millionen reingesteckt, fande die Idee nur sehr gut. Digitale Werbung wird die Zukunft sein, wäre doch Nett wenn es ein Deutsches Unternehme schaffen würde oben mit zu spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.10.2019 um 15:03 schrieb Jokin:

Diesen Bericht meinst Du: https://firmen.n-tv.de/hygh-ag.html

Schau mal gaaanz unten im Kleingedruckten: https://ad20.de/redaktionelle-anzeigen/

Das ist also nix, was N-TV vorstellt und darüber berichtet, sondern das ist ganz profane Werbung im Stil eines Berichts.

Auch gaaanz oben rechts steht "Anzeige" ... also klar als Werbung gekennzeichnet. Nicht sehr deutlich, aber gekennzeichnet.

Wallstreet-Online bringt jeden Quatsch, die berichten selbst über Platincoin: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11671614-elias-pape-exklusiv-interview-platincoin-groessten-erfolg-blockchain-business/all

Von daher: DYOR (Do Your Own Research)

 

Eventuell überdenkst Du Dein "Investment" nochmal wenn Du darüber nachdenkst, dass es für Werbebucher absolut toll ist ihre Werbung überall dynamisch zu platzieren. Aber denk mal an diejenigen, die ihre Displays für Werbung zur Verfügung stellen ... stell Dir vor, Du hast einen kleinen Friseur-Laden und betreibst ein Display. Dein Konkurrent bucht das Display und macht Werbung für seinen eigenen Konkurrenz-Laden in Deinem eigenen Schaufenster ... ist nicht so geil, oder?

 

 

Also ich bin echt verblüfft was hier „do your own research bedeutet“. Ja du hast gerade von 50 legitimen Artikeln einen rausgesucht der eine Anzeige ist. (Auch startups müssen werben).

siehe Horizont, W&V, Gründerszene, FAZ, Morgenpost, Tagesspiegel und viele weitere.

Wer sich ein bisschen mit dem Projekt auseinandergesetzt hat weiss auch das es kein scam ist. Ich bin Berliner ich kann hier rumlaufen und deren Bildschirme überall in z.b der Kantstrasse sehen. 

Eine Offizielle Partnerschaft mit Samsung wurde ebenso geschloßen, Bilder von den HYGH Gründern mit der Koreanischen Delegation von Samsung gibt es auch und stell dir jetzt mal vor.. die sind auch nicht gestellt oder bearbeitet wie hier bestimmt wieder jemand in diesem Neider Forum behaupten würde.

Laut interviews mit den Gründen, kann übrigens über die Werbung entschieden werden die auf den Displays ausgestrahlt wird, so kann ein Frisör z.b. sagen er möchte keine Werbung von anderen Frisören angezeigt bekommen. Das system ist im übrigen deutlich Intelligenter als es hier dargestellt ist.

Das Projekt ist absolut vielversprechend und seit einer langen Zeit mal wieder etwas besonderes. Man sollte solche Projekte unterstützen und nicht versuchen immer alles schlecht zu reden. Scheint aber die Deutsche Mentalität zu sein, nichts zu gönnen und alles schlecht zu reden ohne wirklich Ahnung zu haben. 


lG,

bearbeitet von Coincrack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Coincrack:

Also ich bin echt verblüfft was hier „do your own research bedeutet“. Ja du hast gerade von 50 legitimen Artikeln einen rausgesucht der eine Anzeige ist. (Auch startups müssen werben).

Das stimmt nicht. Ich habe nur kurz Google befragt und das kam dabei heraus.

vor 5 Stunden schrieb Coincrack:

siehe Horizont, W&V, Gründerszene, FAZ, Morgenpost, Tagesspiegel und viele weitere.

In der FAZ finde ich nix. Dass die MoPo drüber schreibt ist schon richtig. Lokal halt.

vor 5 Stunden schrieb Coincrack:

Eine Offizielle Partnerschaft mit Samsung wurde ebenso geschloßen,

Ich finde nix Offizielles. Bitte verlinke es.

Im Übrigen betrachte ich den zunehmenden Werbemarkt mit großer Sorge.

Ich will nicht immer und überall mit Werbung zugeknallt werden. Die statische Werbung nervt bereits enorm.

Dieses Wettrüsten mit der Werbung unterstütze ich nicht. Zumal ich als Endkunde die Werbung mit dem Preis bezahle. 

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Coincrack:

Wer sich ein bisschen mit dem Projekt auseinandergesetzt hat weiss auch das es kein scam ist. Ich bin Berliner ich kann hier rumlaufen und deren Bildschirme überall in z.b der Kantstrasse sehen.

Ich wohne ebenfalls in Berlin und habe noch nicht einen der Bildschirme gesehen. Ich sehe aber die Bildschirme und andere Werbeflächen der Konkurrenz. Die Bildschirme in der U-Bahn finde ich toll.

vor 7 Stunden schrieb Coincrack:

Eine Offizielle Partnerschaft mit Samsung wurde ebenso geschloßen, Bilder von den HYGH Gründern mit der Koreanischen Delegation von Samsung gibt es auch und stell dir jetzt mal vor.. die sind auch nicht gestellt oder bearbeitet wie hier bestimmt wieder jemand in diesem Neider Forum behaupten würde.

Auch du kannst eine offizielle Partnerschaft mit Samsung haben. Dazu musst du lediglich auf die nächste Konferenz gehen, dort dem Samsung Stand aufsuchen, die Samsung Delegation um ein Foto bitten und betonen, dass du Samsung Hardware kaufen möchtest. Damit hast du eine offizielle Partnerschaft.

vor 7 Stunden schrieb Coincrack:

Das Projekt ist absolut vielversprechend und seit einer langen Zeit mal wieder etwas besonderes. Man sollte solche Projekte unterstützen und nicht versuchen immer alles schlecht zu reden. Scheint aber die Deutsche Mentalität zu sein, nichts zu gönnen und alles schlecht zu reden ohne wirklich Ahnung zu haben. 

Da bist du hier im falschen Forum. Dieses Forum ist ein Forum für die Open Source Technologie Blockchain. Können wir die Aktivitäten der Werbetafel auf der Blockchain sehen? Daran wäre ich interessiert!

Soweit ich informiert bin ist das Projekt aber Closed Source. Damit bleibt dann eben der Beigeschmack, dass hier versucht wird Geld zu beschaffen ohne die Voraussetzungen einer der beiden Märkte (Krypto vs Aktien) zu erfüllen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach herrje ... hab mir bei hygh.tech unten angeschaut in welchen Medien sie veröffentlicht haben ... Reuters, n-tv, Handelsblatt ... alles bezahlte Artikel von denen sich die Redaktionen distanzieren.

=> Red Flag!

vor 10 Stunden schrieb skunk:

Ich wohne ebenfalls in Berlin und habe noch nicht einen der Bildschirme gesehen.

Schau hier: https://www.hygh.tech/de/global

... kannst Du da mal irgendwo hingehen und ein Foto machen? Frag die Leute mal wie sie dazu kamen und was ihnen das bringt 🙂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Jokin:

Das soll ein Witz sein. Die Rede war von "überall in Berlin". Die paar Läden kann mit an der Hand abzählen. Es würde mich nicht wundern wenn eine einzige U-Bahn mehr Werbefläche hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb skunk:

Das soll ein Witz sein. Die Rede war von "überall in Berlin". Die paar Läden kann mit an der Hand abzählen. Es würde mich nicht wundern wenn eine einzige U-Bahn mehr Werbefläche hätte.

@Jokin

HYGH.tech ist auf allen Medien vertreten, auf seriösen sowie auf unseriösen. Vielleicht fangt ihr ja hier in diesem Forum auch langsam mal an Positive Sachen anzusprechen und nicht alles gleich in den Dreck zu ziehen. Wusste nicht das Gründerszene, FAZ, Morgenpost, Tagesspiegel alles gekaufte oder unseriöse Medien sind aber HEY, ihr scheint es ja alle besser zu wissen!

@skunk

Pilot Projekt wurde erstmal mit ein paar Bildschirmen gestartet. 250 Bildschirme stehen bis Januar und 500 bis April, die Standorte sind bereits unter Vertrag, sie warten gerade lediglich auf den Dienstleister der Deutschlandweit das Serviceteam stellt um auch schnell zu skallieren. Ich hab mir im Büro alles angeschaut, im übrigen kann das auch jeder der Zweifel hat, ein Anruf beim Fritz und Man wird sehr Nett Eingeladen und darf sich alles selber anschauen. Hier arbeiten hoch proffesionelle und seriöse Leute. 

Echt traurig das hier immer nur alles schlecht geredet wird.

Sorry aber dieses Forum ist ein Witz, ich melde mich hiermit ab. Bitte erstmal richtig erkunden und dann eine Meinung abgeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Coincrack:

HYGH.tech ist auf allen Medien vertreten, auf seriösen sowie auf unseriösen. Vielleicht fangt ihr ja hier in diesem Forum auch langsam mal an Positive Sachen anzusprechen und nicht alles gleich in den Dreck zu ziehen. Wusste nicht das Gründerszene, FAZ, Morgenpost, Tagesspiegel alles gekaufte oder unseriöse Medien sind aber HEY, ihr scheint es ja alle besser zu wissen!

In der FAZ finde ich keinen Artikel.
Gründerszene: recherchiere ich gerade, hab die Autorin angeschrieben.
 

vor 1 Stunde schrieb Coincrack:

Pilot Projekt wurde erstmal mit ein paar Bildschirmen gestartet. 250 Bildschirme stehen bis Januar und 500 bis April, die Standorte sind bereits unter Vertrag, sie warten gerade lediglich auf den Dienstleister der Deutschlandweit das Serviceteam stellt um auch schnell zu skallieren. Ich hab mir im Büro alles angeschaut, im übrigen kann das auch jeder der Zweifel hat, ein Anruf beim Fritz und Man wird sehr Nett Eingeladen und darf sich alles selber anschauen. Hier arbeiten hoch proffesionelle und seriöse Leute. 

Dann berichte doch mal was Du gesehen hast, zeige wo es funktioniert und wie. Stelle es vor und präsentiere.

Zeige die Displays in ihrer Umgebung - insbesondere die zentralafrikanischen Displays wären mal interessant zu sehen.

Seit 09/2018 ist nix wesentliches passiert. Daher dürfte doch zumindest ein wenig Kritik erlaubt sein, oder?

 

... dass die Firma in der Schweiz als AG registriert ist und nicht in Deutschland, finde ich recht interessant, das kenne ich bisher von vielen Scam-Unternehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Coincrack:

Pilot Projekt wurde erstmal mit ein paar Bildschirmen gestartet. 250 Bildschirme stehen bis Januar und 500 bis April, die Standorte sind bereits unter Vertrag, sie warten gerade lediglich auf den Dienstleister der Deutschlandweit das Serviceteam stellt um auch schnell zu skallieren.

Selbst das ist noch zu wenig. Wir reden hier von einer Großstadt mit mehrere Konkurrenten. Die Konkurrenten haben aber Werbeflächen im 4 bis 5 stelligen Bereich. Ein paar Hundert sind da deutlich zu wenig. Wie viel Gewinn kann ein Bildschirm generieren (Nach Abzug der Ausgaben)? Ab welcher Stückzahl ist das Unternehmen Cache Positive?

Nun gut. Warten wir doch erstmal ab wie viele der Bildschirme in ein paar Monaten tatsächlich stehen. Vielleicht gibt es dann auch einen in meiner Nähe den ich aufsuchen, fotografieren und befragen kann.

vor 1 Stunde schrieb Coincrack:

Hier arbeiten hoch proffesionelle und seriöse Leute.

Viel erschreckender finde ich, dass man dieses Argument eigentlich immer nur von einer Fraktion hört. Die Open Source Projekte könne recht einfach einen Nachweis ihrer Leistung erbringen. Mit einem Blick auf Github kann da jeder sehen wie schnell und wie gründlich sie Arbeiten. Jetzt soll eine leere Aussage wie "hoch professionell und seriös" als Ersatz dienen? Sorry falsches Forum. Im Aktienmarkt zieht das vielleicht aber nicht im Krypto Markt.

Für mich ist das Projekt solange unseriös wie es versucht mit Open Source Technologien ein Closed Source Projekt zu finanzieren. Thema verfehlt würde ich dazu sagen.

vor 1 Stunde schrieb Coincrack:

Echt traurig das hier immer nur alles schlecht geredet wird.

Es gibt eben Projekte die kann man nicht anders umschreiben. Es gibt aber eine Lösung für das Problem. Ich habe hier sehr deutlich konstruktive Kritik geschrieben. Wenn das Projekt sich schon mit Open Source Technologien Geld beschaffen möchte, dann solltes es seinen eigenen Quellcode ebenfalls Open Source machen. Damit wäre dieser Kritikpunkt vom Tisch. Gern bin ich bereit mich dann höflich für diesen Schritt zu bedanken. Bis dahin sehe ich aber nichts was man hier schönreden könnte.

vor 1 Stunde schrieb Coincrack:

Sorry aber dieses Forum ist ein Witz, ich melde mich hiermit ab. Bitte erstmal richtig erkunden und dann eine Meinung abgeben!

Versprochen? Auch ich empfinde ein Closed Source Projekt in einer Open Source Community als ein Witz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja...hab zwar hier die Stimmung auch satt aber ich will mich doch mal wieder melden. Das mit Fritz kann ich bestätigen...hab ihn schon öfters per WhatsApp angeschrieben und es gab IMMER eine Rückmeldung. Gleiches gilt mit dem Bürobesuch, dass kann jeder gerne machen. Und skunk das geht an dich. Du wohnst in Berlin. Geh bitte dahin und schreib uns erst dann wieder!

Ich bekomme regelmäßig per WhatsApp (habe ich mir selber so ausgesucht) Updates. Ich poste jetzt einfach mal die zwei Letzten, da es einige oben angesprochene Dinge erklärt:

----------------------------------

Hallo Peter,
 
ich hoffe Du hattest einen angenehmen Start in die Woche. 
 
Es freut mich sehr Dir mitteilen zu können,
dass auf Grund des phänomenalen Erfolgs des HYGH Pre Sales am 01.10.2019 eine Dokumentation über HYGH auf Amazon Prime erscheint. Wir sind hierzu eingeladen worden, an der Wallstreet in New York mit den Größen der amerikanischen Außenwerbeindustrie zu drehen. 
 
Außerdem sind wir vom Horizont Magazin,
einer der führenden Medien in Deutschland für Werbung und Marketing, zum Start Up der Woche gewählt worden und konnten dadurch riesige neue Displaynetzwerke in Deutschland und Österreich akquirieren. Den Artikel findest Du hier: http://go.hygh.tech/horizont

Für unseren Display Pilot Rollout ab dem 30.08.2019 stellen wir die ersten 200 Displays in Berlin für Testzwecke selbst auf. Aktuell haben wir hierfür eine 500 QM Lagerhalle in Berlin Reinickendorf gemietet und werden von dort aus mit dem HYGH SERVICE TRUCK die verschiedenen Standorte beliefern. Ein Bild davon gibt es in unserem kommenden Newsletter per Mail.

Nach unserem Einzug in den Total Tower Berlin sind wir auch von Inside Wirtschaft interviewt worden und haben viel positive Resonanz bekommen. Das Interview kannst Du Dir hier anschauen:
http://go.hygh.tech/inside-wirtschaft

Solltest Du Interesse haben, in der HYGH Amazon Prime Doku zu sehen sein, würden wir uns sehr freuen Dich auf unserem Messestand bei der DMEXCO 2019 in Köln begrüßen zu dürfen.

Beste Grüße aus Berlin,

Fritz

----------------------------------

Hallo Peter,

ich hoffe Du hattest einen guten Start in die Woche. Heute gibt es von meiner Seite ein Update, wie es aktuell bei uns weitergeht. Wir sind besonders stolz darauf, unsere Partnerschaft mit dem koreanischen Giganten Samsung verkünden zu können. Aktuell erwarten wir die Veröffentlichung der Meldung in den großen deutschen Wirtschaftszeitungen. Samsung wird HYGH und alle Partner, die in unserem Netzwerk Bildschirme aufstellen wollen, mit besonders guten preislichen Konditionen unterstützen, und so eine noch schnellere Expansion von HYGH ermöglichen. Als Teil des Samsung Ökosystems erhalten wir außerdem Zugang zum gesamten Partnernetzwerk Samsungs, und deren Kontakten. 
 
Unser Afrika Partner Joseph Hundah übernimmt die Finanzierung des Afrika Rollouts und wir sind aktuell mit ihm und Samsung Südafrika dabei, den Einkauf und die Verteilung der Bildschirme in Afrika zu koordinieren.

Die 2. Phase des HYGH Security Token Offering nähert sich dem Ende und als Dank an unsere Investoren, gibt es zum Samsung Deal bis Freitag einen 15 Prozent Bonus auf jede Neuinvestition, mit dem Bonuscode SAMSUNG15 .

Solltest du weitere Fragen haben, bin ich gerne für Dich da. 

Besten Gruß
Fritz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb PeterBC:

Und skunk das geht an dich. Du wohnst in Berlin. Geh bitte dahin und schreib uns erst dann wieder!

Wird dann der Quellcode veröffentlicht? Wenn ja dann haben wir einen Deal und ich werde da hingehen!

Hier weiter schreiben werde ich so oder so.

vor einer Stunde schrieb PeterBC:

Für unseren Display Pilot Rollout ab dem 30.08.2019 stellen wir die ersten 200 Displays in Berlin für Testzwecke selbst auf. Aktuell haben wir hierfür eine 500 QM Lagerhalle in Berlin Reinickendorf gemietet und werden von dort aus mit dem HYGH SERVICE TRUCK die verschiedenen Standorte beliefern. Ein Bild davon gibt es in unserem kommenden Newsletter per Mail.

30.08 bis Heute sind etwas mehr als 9 Wochen. Also locker 45 Arbeitstage. In der Zeit würde ich mindestens 45 Auslieferungen erwarten. Auf der Homepage sehe ich aber nur 15 Standorte und wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, dann hat sich an den Standorten in den letzten Monaten nichts verändert. Irgendwie passt das nicht zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe mich seit langem mal wieder etwas bei HYGH umgesehen...

1. Von der Kooperation mit Samsung habe ich auch gelesen, aber das muss ja nichts heißen... ist wahrscheinlich eher sowas wie: "Wir beziehen für unsere Displays nur Geräte von Samsung"

Aus Sicht von Samsung ist das also keine Kooperation 😂

2. Die Homepage von HYGH funktioniert ja tadellos^^ 😂

Man kann sich nirgends mehr einloggen und auch nicht mehr "investieren"... so gut wie keine Links funktionieren 🙄

 

Ein Schelm wer böses denkt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @McWinston

ich habe mal wieder mit Fritz, einen der Gründer telefoniert (denn kann übrigens jeder einfach so über die website anrufen).

Folgendes waren seine Antworten:

 

1. Siehe Samsungs eigenen press release auf Samsung newsroom.

2. In der Gesamten Woche wurde die Website von Hubspot auf Web-flow umgestellt. Sollte ab Montag wieder flüssig laufen.

3. HYGH läuft aktuell sehr gut. Erste Umsätze wurden generiert, es sind num auch 100+ Bildschirme in Berlin aufgestellt. Im März kommt die Platform raus und im Mai is das Offizielle Launch Event in dem Alliance Forum,  zu dem viele Politiker, Einige Große VC Funds, Einige Investoren, Die größten Agenturen und Werbekunden sowie auch große Show-acts eingeladen sind. 

4. HYGH stellt derzeit 100+ Sales Mitarbeiter in 10+ Städte ein um ab mitte/ende März International zu skalieren.  
 

Meine persönliche Meinung ist hier denke ich bereits bekannt. Ich stehe regelmäßig im Kontakt mit Fritz und war auch schon im Büro, bin auch selber Berliner und sehe die Bildschirme täglich. Ich finde es super spannend zu sehen wie sich bis jetzt alles entwickelt hat und freue mich zu sehen wie sich alles noch weiter entwickeln wird. 
Meine Erwartungen werden/wurden jedenfalls erfüllt wenn nicht sogar übertroffen. Zu sehen das ein Startup in so kurzer Zeit so ein Speed aufnimmt ist bewundernswert. Respekt an das Management!

LG

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.