Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich möchte gerne eine Liste von Aktiengesellschaften erstellen, die mittel- oder unmittelbar von einem Krypto-/Blockchainboom profitieren würden.

Meine ersten Kandidaten sind:

  • Bitcoin Group SE  (Betreiber von Bitcoin.de; Handelsplatz) ISIN: DE000A1TNV91
  • Nvidia (Grafikkartenhersteller) ISIN: US67066G1040
  • AMD (Grafikkartenhersteller) ISIN: US0079031078
  • Microsoft (Smart Contracts mit der Azure-Cloud) ISIN: US5949181045

Welche Firmen fehlen? Und was genau machen die?

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb IT-Genosse:
  • Nvidia (Grafikkartenhersteller) ISIN: US67066G1040

NVIDIA wäre eine super Anlaufstelle, sind mehr als 50% vom ATH entfernt :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

IBM: Arbeiten mit verschiedenen Kunden an Blockchain-Lösungen. Zusätzlich relativ solide Aktie, wo auch noch genug andere Pfeile im Köcher hat und relativ günstige Fundamental-Daten.

Facebook: Arbeiten wohl an eigene Stable-Coin, wenn sichs durchsetzt kanns längerfristig gesehen schon fettes Ding werden und z. B. Banken für Privatkunden zum Teil ersetzen. Insgesamt halt aber schon sehr spekulativ und Aktie ist aktuell nicht unbedingt preiswert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besser nicht für die Liste: "Long Blockchain" Das ist diese Ice Tea Firma, ehemals "Long Island Iced Tea", die sich Ende 2017 umbenannt haben. Nach der Umbenennung schoß der Kurs raketenartig hoch, um dann genausoschnell wieder abzuschmieren.

Rainer

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Folgende Liste vom Oktober 2018 habe ich noch gefunden: Top 10 Blockchain-Aktien.  Außer den schon oben genannten Firmen sind einige Winzlinge dabei:

  • NAGA Group AG (WKN: A161NR): ein relatives junges Fintech-Unternehmen, bei dem ich den Zusammenhang mit der Blockchain nicht erkennen kann
  • FinTech Group AG (WKN: FTG111) – ehemals Flatex; will angeblich den rechtssicheren Handel mit Kryptos vorantreiben. Weiß da jemand etwas?
  • BTL GROUP (WKN: A2ARFV) – betreibt die kanadische Handelsplattform „Interbit“. Kennt die jemand hier?
  • eXeBlock Technologies (WKN: A2H7ZK) – entwickelt skalierbare Blockchain-basierte Softwareanwendungen für Unternehmen. Es sieht so aus, als seien die Pleite oder kurz davor. 

Laut Forbes (Link zum Text) ist die holländische ING Gruppe (WKN: A2ANV3 / ISIN: NL0011821202; hierzulande ING-Diba)  recht aktiv in der Entwicklung von Blockchain-Anwendungen: "Beginning in 2017, the bank started its association with blockchain technology with Easy Trading Connect (ETC), a platform for trade finance in commodities. Currently, the company’s blockchain initiatives include 44 proof of concept projects and the successful completion of eight live pilots. These blockchain initiatives focus on client data privacy, collateral lending, physical commodities, and debt transactions. The bank’s utilization of blockchain for international trade has potentially even wider applications. With the adoption of blockchain technology, the digitization of trade-related paperwork can lead to increasing exports and reducing both transaction times and costs.

Na prima! Da suchst du nach Firmen, die Zeugs entwickeln, um den Banken den Hahn abzudrehen  ... und findest ... eine Bank.

Ansonsten bin ich vom Zwischenstand überrascht: Da reden wir hier im Forum, dass Krypto und Blockchain die Welt verändern. Aber es findet sich kaum jemand in der realen Welt, der mitmacht. Wo sind die ganzen Startups und Einhörner? Sind es tatsächlich nur die paar Miner, Börsen und ICO's?

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es vielleicht ETF's in diesem Bereich? So könnte man das Risiko ohne größeren Aufwand gut verteilen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb IT-Genosse:

Ansonsten bin ich vom Zwischenstand überrascht: Da reden wir hier im Forum, dass Krypto und Blockchain die Welt verändern. Aber es findet sich kaum jemand in der realen Welt, der mitmacht. Wo sind die ganzen Startups und Einhörner?

Du schaust ja auch nur bei Börsen notierte Unternehmungen!?

Denke die meisten „blockchain“ Firmen/Startups sind hierzulande als GmbH gegründet....  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb wilson76:

Du schaust ja auch nur bei Börsen notierte Unternehmungen!?

Denke die meisten „blockchain“ Firmen/Startups sind hierzulande als GmbH gegründet....  

Stimmt schon. Mich interessieren jedoch vor allem Unternehmen, die die Technologie vorantreiben (Innovationen / Marktdurchdringung). Da spielen die deutschen GmbHs nicht wirklich eine Hauptrolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meinte das nicht nur auf deutsche GmbH's bezogen, nur als Beispiel
... weil mir Bison und Börse Stuttgart eingefallen ist... ist halt ne GmbH und keine AG wie bitcoin.de SE ....

Oder was ist zB. mit ConsenSys.. keine AG.. aber jetzt auch nicht grade klein...

PS: Und ich beziehe mich nur auf dein Statement "Aber es findet sich kaum jemand in der realen Welt, der mitmacht" 

bearbeitet von wilson76

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tach auch,

schönes Thema... geht mir ähnlich. Ich denke Blockchain-Anwendungsorientierte Unternehmen und Artifical Intelligence-Buden könnten mittelfristig gute Optionen sein...

hier mal zwei Links mit ein paar Unternehmen zum Stöbern:

https://www.finanzen.net/anlagetrends/Blockchain

https://schillmann.com/bitcoin-aktien-blockchain-aktien-tipps/

Interessant wäre auch, wenn ihr mal euer Portfolio angebt und warum ihr euch für die jeweilige Aktie entschieden habt. Ich mache dann auch mit.

Cheerio

B

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also  Microsoft, IBM, Nvidia, Facebook, AMD sehe ich nicht als typische "Blockchain Unternehmen". Das sind IT Unternehmen, die "auch" in Blockchain investieren, aber eben nur "auch". Und wenn IBM 5% seines Gewinns in Blockchain investiert, ist das wahrscheinlich immer noch mehr, als der Invest der 100 größten Startups in Deutschland. Ebenso Microsoft. Und wenn dieser Invest nichts bringen sollte, dann werden IBM und Microsoft dann auch verschmerzen können.

Aber trotzdem würde ich ein Invest in IBM nicht unbedingt als ein Invest in Blockchain bezeichnen. (Ich selbst habe IBM-Aktien seit etwa 20 Jahren).

Echte Blockchain Unternehmen gibt es an der Börse nicht viele. Ich hätte vor einem Jahr noch darauf gewettet, dass bitmain einer der ganz großen Börsenstars werden würde, wenn er an die Börse ginge. Als dann erste Pläne für einen IPO an der Börse Hong Kong erschienen, habe ich mich schon erkundigt, wie man Aktien an der Börse Hong Kong zu geringen Gebühren kaufen kann. Tja, aber irgendwie lief es dann nicht so wie geplant. So wie ich weiß ist der IPO von bitmain momentan auf unbestimmte Zeit verschoben und ich würde heute auch keine mehr kaufen.

Aber alles in allem: Zur Zeit sieht es meiner Meinung nach schlecht aus mit Aktien von "Blockchain Unternehmen" Geld zu verdienen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.