Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
battlecore

Rig abgeschaltet. Nix mehr profitabel?

Empfohlene Beiträge

Am 7.2.2019 um 19:53 schrieb battlecore:

Weiss ich nicht genau, aber alles andere kostet seit längerer Zeit etwa das zwei- fünffache wie beim kaufen. Jedenfalls bei deutschen Strompreisen.

Ich bin zwar auch Idealist, aber das ist langsam schon Sadomaso.

<Ironie on>
Ich habe gehört, das stromintensive Industrie von den Stromabgaben befreit werden können. Dann kostet er nur noch 5ct/kWh.
Einfach mal genehmigen lassen. Und das Bitcoin-Mining strom intensiv ist, ging ja nun wirklich lange durch die Presse.
Und sonst gilt unternehmerische Freiheit. Man kann seine Business selber aussuchen. Steuern wollen sie ja auch haben.

</Ironie off>

Ein machbarer Weg in Deutschland ist noch PV Solarstrom, den man selbst produziert. Damit minien und mit der Abwärme das Warmwasser machen.

Axiom

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.2.2019 um 19:35 schrieb Aktienspekulaant:

Nicht nur einen....

Nicht alle Diskussionen, aber ziemlich viele. 

Und doch: Es gibt durchaus Mitglieder hier im Forum, die an den Bitcoin glauben, die daran glauben, dass der BTC das bestehende Geldsystem aufmischt. Die kaufen nicht BTC, um das bei Gewinn von 25% oder 50% oder 100% möglichst schnell wieder in FIAT tauschen wollen, sondern die wollen möglichst viele BTC haben, damit sie für die Zukunft gerüstet sind. Denen ist es egal ob der Kurs bei Kraken bei 2, 00 $, 20 $,  2000 $ oder 20000 $ ist. Die wollen soviel BTC wie möglich haben.

Rainer 

Ich hebe mal für die vielen anderen auch, mein Finger. Hier ICH glaube am Bitcoin.

Und wer hier mitliest wird auch schon hierfür die eine oder andere Begründung von mir gelesen haben.

Das Problem mit den FIAT-Tausch werden die anderen erst erkennen, wenn sie erfolgreich viele, viele Euros auf ihren Kontos liegen haben.

Axiom - Bitcoin, sei Deine eigene Bank!

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Axiom0815:

Ich hebe mal für die vielen anderen auch, mein Finger. Hier ICH glaube am Bitcoin.

Und wer hier mitliest wird auch schon hierfür die eine oder andere Begründung gelesen von mir gelesen haben.

Das Problem mit den FIAT-Tausch werden die anderen erst erkennen, wenn sie erfolgreich viele, viele Euros auf ihren Kontos liegen haben.

Axiom - Bitcoin, sei Deine eigene Bank!

Genau DU warst der erste, der mir in den Sinn kam. Es gibt da sicher noch viele andere hier im Forum.

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Coins:

Verkaufst Du Bausparverträge?

Bitcoin ist als neue Anlageklasse sehr volatil und zieht dadurch Trader an. Trader "zocken nicht, bis der Arzt kommt", sondern oft einfach nur, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Trading ist deutlich älter als Bitcoin.

Ja, genau das ist das Problem. Ein Trader denkt immer ans Risiko. Wenn Du Bitcoin u.a. tradest, muss Du ein sehr weiten StopLoss ansetzen, sonst wirst Du relativ oft ausgestoppt.

Also zockst Du, das hat nichts mit traden zu tun, Du hast es selber gerade zugegeben.

Theo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Coins:

Verkaufst Du Bausparverträge?

Bitcoin ist als neue Anlageklasse sehr volatil und zieht dadurch Trader an. Trader "zocken nicht, bis der Arzt kommt", sondern oft einfach nur, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Trading ist deutlich älter als Bitcoin.

Nein, ich will Geld machen, nicht verlieren. Gibt es denn sehr viele, die mit Cointrading Ihren Lebensunterhalt machen können ? Ich meine nicht Mining und anderes, sondern richtig bei den Exchanges kaufen und verlaufen. Bei den normalen Instrumenten wie Forex geht man davon aus, dass 90% ihr Geld verlieren, das wird bei coins nicht anders sein.

Theo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Theo Kojak:

Nein, ich will Geld machen, nicht verlieren. Gibt es denn sehr viele, die mit Cointrading Ihren Lebensunterhalt machen können ? Ich meine nicht Mining und anderes, sondern richtig bei den Exchanges kaufen und verlaufen. Bei den normalen Instrumenten wie Forex geht man davon aus, dass 90% ihr Geld verlieren, das wird bei coins nicht anders sein.

Theo

Nun, kommt drauf an, wann man eingestiegen ist und wie die Exit-Strategie ist: Wer bei BTC = 50 $ eingestiegen ist UND gesagt hat: Gewinne laufen lassen bis zum St. Nimmerleinstag. Der ist gut dabei.

Wer aber bei BTC = 50 US$ eingestiegen ist UND gesagt hat: 30% Gewinn sind genug, da wird es schon schwieriger.

Und wer erst bei BTC = 15.000 $ eingestiegen ist, da wird es sehr schwer, egal wie die Strategie ist.

Ich betreibe seit etwa 35 Jahren Aktienhandel als Hobby so nebenher. Mein Ziel ist, besser als die großen Indizes zu sein. (Dow, Dax, Nikkei, S&P500). Manchmal klappt es, manchmal nicht. Aber davon leben könnte ich sicher nicht.

Rainer

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wir sind ja bei Mining undso. Ich wollte eigentlich mal erfahren was die anderen Miner zur Zeit machen.

@Axiom0815 Stromintensiv ist relativ. Mit meinen spärlichen 370W werd ich da nicht rumkommen den vollen Preis zu zahlen.

An PV hatte ich auch schonmal gedacht, fürn Balkon. Ich wohn zur Miete. Aber bei dem Wetter ist da auch nix zu reissen.

Ich hab vorhin nochmal für Stellite einen Pool gesucht. Die Pools werden alle weniger bzw. die Verbindung wird immer schlechter.

Mit ner neuen Version Xtl-stak hab ich jetzt etwa 6,5kh bei 415 W (inkl. CPU-Mining). Ergibt etwa 4900 XTL/Tag. Das geht schon dacht ich mir. Bis ich auf den Kurs geschaut hab, 0,00015 USD. Schwupp hab ichs wieder ausgeschaltet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb battlecore:

 

@Axiom0815 Stromintensiv ist relativ. Mit meinen spärlichen 370W werd ich da nicht rumkommen den vollen Preis zu zahlen.

Google Balkonkraftwerk.

Nutze ein >=600Wp und schalte Dein Minier ab 350-400W ein. Abschaltung mit entsprechender Zeitschleife.

Weis jetzt nicht, wie aufwendig ein An- und Abschalten vom Rig ist. Aber es sollte machbar sein. Bestimmt findet man dann paar Interessenten, die mit basteln.
Die Sonne scheint nicht immer gleich. Wenn es profitable ist, könnte man noch über ein Akku nachdenken. Nicht für die Nacht, sondern zum kurzfristigen puffern.

Aber beschäftige Dich erst einmal mit dem Thema Balkonkraftwerk. Der Strom wird direkt in Dein Netz eingespeist und auch in der Wohnung verbraucht. Man muss also nicht puffern, sondern könnte damit leben, dass die (z.B.) fehlenden 20W aus dem Stromnetz kommen.

Powert Dein "Guerilla Kraftwerk" mehr als erforderlich, deckt es noch die Grundlast in der Wohnung ab und reduziert so Deine Kosten. Genau so, wenn der Minier down ist (zu wenig Sonne). 

Wenn Du dazu noch Fragen hast, kann ich gerne versuchen, sie Dir zu beantworten.
 

Axiom

 

PS: 370W... bei anderen läuft 24 Stunden die "Glotze", nach Möglichkeit in verschiedenen Zimmer.😉

bearbeitet von Axiom0815
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau damit hatte ich mit beschäftigt. Lohnt sich aber nicht im geringsten.

Nutzt mir ja nix wenn ich 48 Stunden pro Woche mit der Balkonanlage minen kann und ansonsten wieder Strom aus dem Netz brauche. Nachts scheint ja auch keine Sonne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb battlecore:

Genau damit hatte ich mit beschäftigt. Lohnt sich aber nicht im geringsten.

Nutzt mir ja nix wenn ich 48 Stunden pro Woche mit der Balkonanlage minen kann und ansonsten wieder Strom aus dem Netz brauche. Nachts scheint ja auch keine Sonne.

Naja, war ein Vorschlag.
Man kann das ganze auch individuell betrachten. "Mit 600 Watt lassen sich in Süddeutschland bis zu 660 Kilowattstunden pro Jahr erzeugen."
In Dein Beispiel wäre der Verbrauch der Miner ca. 3.240 kWh. Das wären ca. 20% Strom Ersparnis bei einem 600W Balkonkraftwerk.
Ja, Nachts scheint die Sonne nicht. Aber am Tage könnte zu viel Energie innerhalb der Wohnung mit verbraucht werden, was Kosten spart und so Nachts Reserven über das Netz schafft.

Aber, wie gesagt, muss man sehr genau überlegen. Ich mache es mehr aus Freude an der Sache. Ob sich das rechnet, ist erst später interessant.

Axiom

  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, bin zur Zeit nur stiller Mitleser hier.

Aber ja es gibt noch miner,

Aktuell Mine ich x-cash und plenteum.

Bei x-cash ist die Netzwerk hashrate von 4 MH auf 9mh gestiegen bin einer Woche, warum weiß ich aber nicht

Plenteum ist cn Lite und x-cash cn V8

Aber zu richtigen strompreisen würde ich wahrscheinlich auch nicht mehr Minen, aber habe halt ne grosse PV Anlage und der Kurs was die Stadtwerke zahlen für Strom sind lächerlich, da kann man dann auch Minen.

Mein Ziel ist ist je nach dem wie viel Pro Block gibt, dass 100-200 fache an coins eines Blockes dann zieh ich zum nächsten, reicht ja wenn sich in 10 Jahren einer vertausend facht, 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kabelaffe84:

Hi, bin zur Zeit nur stiller Mitleser hier.

Aber ja es gibt noch miner,

Aktuell Mine ich x-cash und plenteum.

Bei x-cash ist die Netzwerk hashrate von 4 MH auf 9mh gestiegen bin einer Woche, warum weiß ich aber nicht

Plenteum ist cn Lite und x-cash cn V8

Aber zu richtigen strompreisen würde ich wahrscheinlich auch nicht mehr Minen, aber habe halt ne grosse PV Anlage und der Kurs was die Stadtwerke zahlen für Strom sind lächerlich, da kann man dann auch Minen.

Mein Ziel ist ist je nach dem wie viel Pro Block gibt, dass 100-200 fache an coins eines Blockes dann zieh ich zum nächsten, reicht ja wenn sich in 10 Jahren einer vertausend facht, 

 

 

 

Deine Strategie war 2009/2010 extrem erfolgreich. Glückwunsch.

Ob das jetzt bei den XYZ-Coin auch noch so ist? Ich Zweifel daran.

Ich bewerte die Coin immer im Vergleich zum Evolution-Schub von Bitcoin. Dann nach der technischen Umsetzung, Dezentralität und PoW. Wenn es schon im Kern nicht stimmt, brauch ich über weiteres mir keine Gedanken machen.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Kabelaffe84:

Hi, bin zur Zeit nur stiller Mitleser hier.

Aber ja es gibt noch miner,

Aktuell Mine ich x-cash und plenteum.

Bei x-cash ist die Netzwerk hashrate von 4 MH auf 9mh gestiegen bin einer Woche, warum weiß ich aber nicht

Plenteum ist cn Lite und x-cash cn V8

Aber zu richtigen strompreisen würde ich wahrscheinlich auch nicht mehr Minen, aber habe halt ne grosse PV Anlage und der Kurs was die Stadtwerke zahlen für Strom sind lächerlich, da kann man dann auch Minen.

Mein Ziel ist ist je nach dem wie viel Pro Block gibt, dass 100-200 fache an coins eines Blockes dann zieh ich zum nächsten, reicht ja wenn sich in 10 Jahren einer vertausend facht, 

 

 

 

Hab ich auch immer so gemacht. Grosse Hoffnung zum minen hatte ich bei GRIN, den hab ich ab dem zweiten Tag gleich gemint. Aber nach zwei Wochen hat sich die Zeit für 1 Grin vervierfacht. Mittlerweile fast verzehnfacht und das wird wohl noch viel mehr werden. BEAM ebenso.

Plenteum hab ich grad nachgeschaut, da mine ich auch 4900 Coins pro Tag, genau wie bei Stellite. Aber bei Stellite sind das 75 Cent, bei Plenteum 30 Cent. Für 2,84 Euro Stromkosten.

Echt deprimierend. Bei allem idealismus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich Mine ja auch nicht alles, man sollte sich schon ein wenig Kundig machen und das Minen was einem logisch erscheint und womit man persönlich was anfangen kann, unabhängig vom kurs. Der Trader kauf ja auch nicht auf binance oder yobit jeden coin der angeboten wird

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerwise mine ich alles was nicht bei drei aufm Baum ist. Naja zumindest Testweise halt so.

Ich guck mir schon genau an was ich längerfristig minen will, gibt ja schon ein paar Coins die sehr nett sind. Nur ist halt der Strom nicht so nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.