Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo com,

verfolge die Bitcoin Entwicklung zwar schon sehr lange, intensiv beschäftige ich mich aber erst seit kurzem damit.

Ich möchte anonym eine höhere Summe in Bitcoins anlegen. Bei uns gibt es zwar hunderte Automaten, aber der nächstgelegene ist von mir 80km entfernt, daher sehr aufwendig wenn man mehr Coins als nur für 250,- kaufen möchte.

Gibt es auch noch andere Möglichkeiten anonym an größere Mengen Bitcoins zu kommen?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ha, Hab dort gerade eine Anzeige gesehen, bei der jemand 10.000 BTC kaufen will. Beim heutigen Kurs wären das 30.000.000 Euro. So ne Investition in Bar über eine Internetanzeige? :huh: 

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Master_of_Coindesaster:

Da hat halt jemand sein Schwarzgeld in Koffern gebunkert

Er will also Illegales in Legales umtauschen 🙂

Ja, ja - Bargeld wird viel zu oft für schmutzige Geschäfte genutzt 🙂

BTW: Als Bitcoinverkäufer sollte man aufpassen, dass man sich kein Falschgeld andrehen lässt. Größere Transaktionen nur unter besonderem öffentlichem Schutz durchführen. Als Käufer ist das easy, sobald die Transaktion bestätigt ist, kann man sich der Coins ziemlich sicher sein - mit zwei Bestätigungen isses fast safe.

Größere Altcoinvolumen sollte man nicht bar kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 2 Minuten schrieb Jokin:

..

BTW: Als Bitcoinverkäufer sollte man aufpassen, dass man sich kein Falschgeld andrehen lässt. Größere Transaktionen nur unter besonderem öffentlichem Schutz durchführen. Als Käufer ist das easy, sobald die Transaktion bestätigt ist, kann man sich der Coins ziemlich sicher sein - mit zwei Bestätigungen isses fast safe.

Größere Altcoinvolumen sollte man nicht bar kaufen.

Ich verstehe immer nicht, dass die Bürokratie-Gemeinde Faxe und Unterschriften und sowas immer so toll findet und alles auf Papier haben will. Eine signierte Email bzw. ein signiertes PDF ist um ein vielfaches sicherer als eine Unterschrift.. Die Unterschrift vom Vorstand hab ich schnell gefälscht bzw. kann eh keine richtig kontrollieren. Eine Signatur ist da 'leicht' schwieriger zu fälschen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor einer Stunde schrieb Jokin:

Als Bitcoinverkäufer sollte man aufpassen...

Ich gehe mal davon aus, dass jemand der eine große Menge an Bitcoins hat, sicher zwischen Falschgeld und echten Geld unterscheiden kann. ich bin jetzt 40 Jahre Unternehmer, mir dreht man sicher nicht so schnell Falschgeld an. ;) In meinem Business ist es üblich mit viel Bargeld zu arbeiten, und bisher ist mir persönlich noch kein Falschgeld untergekommen.

Lg

PS: Es kommt eben auch darauf an, wieviel Erfahrung man mit Bargeld hat. Einen Bankbeamten und alle die täglich mit viel Bargeld zu tun haben wird man nicht so schnell Falschgeld unterjubeln können, als jemanden der nur selten mit Bargeld Geschäfte abwickelt.

bearbeitet von El Fisematente

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb El Fisematente:

 

Ich gehe mal davon aus, dass jemand der eine große Menge an Bitcoins hat, sicher zwischen Falschgeld und echten Geld unterscheiden kann. ich bin jetzt 40 Jahre Unternehmer, mir dreht man sicher nicht so schnell Falschgeld an. ;) In meinem Business ist es üblich mit viel Bargeld zu arbeiten, und bisher ist mir persönlich noch kein Falschgeld untergekommen.

Lg

PS: Es kommt eben auch darauf an, wieviel Erfahrung man mit Bargeld hat. Einen Bankbeamten und alle die täglich mit viel Bargeld zu tun haben wird man nicht so schnell Falschgeld unterjubeln können, als jemanden der nur selten mit Bargeld Geschäfte abwickelt.

Woher weißt Du denn, dass Du kein Falschgeld hattest, wenn Du es wieder weitergegeben hast ? Prüfst Du mit Schwarzlicht ?

Theo

bearbeitet von Theo Kojak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Post, besonders wenn die Herkunft des Geldes nicht nachgewiesen kann, ist das sicher von besonderen Interesse für die Steuerfahndung.

Wir das in Monaten auf Bewährung oder Jahren gemessen ?

Theo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich der Steuerfahndung sage, dass ich die zwei Geldkoffer aus dem Verkauf von Bitcoins habe, die nachweislich bereits mehr als ein Jahr in meinem Besitz sind, dann ist das doch völlig ok?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb Theo Kojak:

Woher weißt Du denn, dass Du kein Falschgeld hattest, wenn Du es wieder weitergegeben hast ? Prüfst Du mit Schwarzlicht ?

 

Nicht alles was mit Bargeld abgewickelt wird, ist auch gleich Schwarzgeld. Ein Teil davon kommt manchmal auch ganz normal auf die Bank. ;) Es gibt nunmal Firmen insbesondere in Italien, Rumänien, Bulgarien usw. wo Geschäfte NUR über Bargeld abgewickelt werden. ;) Der Grund liegt einfach darin, das manche kein Vertrauen in Banken haben.

vor 55 Minuten schrieb Theo Kojak:

Interessanter Post, besonders wenn die Herkunft des Geldes nicht nachgewiesen kann, ist das sicher von besonderen Interesse für die Steuerfahndung.

Wir das in Monaten auf Bewährung oder Jahren gemessen ?

Mein Motto lautet, wer nichts riskiert gewinnt auch nicht. ;) Man darf sich halt nicht erwischen lassen. Oder glaubst du ernsthaft dass ein Milliardär mit Ehrlichkeit zu hunderten Millionen gekommen ist? Mag ja Ausnahmen geben, aber das ist vielleicht von tausend einer. ;) 

Die Strafen sind nicht so schlimm wie oft angenommen wird. Bist du bereit einen Teil des Schadens wieder gutzumachen, kommst du bei ein paar Millionen sofern keine Vorstrafen vorliegen mit einer Bewährungsstrafe davon. Ich spreche aus Erfahrung, uns haben sie einmal 1998 erwischt. ;) 

Möchte hier aber jetzt keinen zu einer Steuerhinterziehung anstiften, muss jeder selbst wissen inwieweit er bereit ist Risiko einzugehen.

bearbeitet von El Fisematente

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du willst also anonym kaufen, nur um dir die Steuern zu sparen. Wieso? Wenn du heute kaufst, bringt es doch nix, wenn du innerhalb eines Jahres verkaufst. Ordentliche Verkaufskurse wird es frühestens 2020/2021 geben. Bis dahin ist es steuerfrei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb El Fisematente:

Möchte hier aber jetzt keinen zu einer Steuerhinterziehung anstiften, 

Das tust Du aber.

Die Strafen auf Steuerhinterziehung gehrn schon recht früh bei Freiheitsentzug los.

Bagatellisiere das nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Das tust Du aber.

Die Strafen auf Steuerhinterziehung gehrn schon recht früh bei Freiheitsentzug los.

Bagatellisiere das nicht!

War nicht meine Absicht!

Seien wir uns mal ehrlich, die harten Strafen treffen meist die kleinen, einen der viel Geld hat und gleich mit 3 Promi Anwälten antanzt, hat viel weniger zu befürchten. Ist zumindest bei uns so, und wird vermutlich auch in DE nicht viel anders sein. Aber eines muss man auch ganz klar sagen, die Deutschen kennen bei Steuerhinterziehung keinen Spaß, und die Strafen sind da um einiges härter als in manchen anderen EU Ländern. 

vor 18 Minuten schrieb Drayton:

Du willst also anonym kaufen, nur um dir die Steuern zu sparen. Wieso? Wenn du heute kaufst, bringt es doch nix, wenn du innerhalb eines Jahres verkaufst. Ordentliche Verkaufskurse wird es frühestens 2020/2021 geben. Bis dahin ist es steuerfrei.

Warum ich anonym kaufen will?  Es geht nicht darum Steuern zu sparen, sondern hat einen anderen Hintergrund. Der Großteil der Coins wird die nächsten 2 Jahre nicht verkauft, und einen kleinen Teil nutze ich um ein bisschen Spaß zu haben. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb El Fisematente:

Nicht alles was mit Bargeld abgewickelt wird, ist auch gleich Schwarzgeld. Ein Teil davon kommt manchmal auch ganz normal auf die Bank. ;) Es gibt nunmal Firmen insbesondere in Italien, Rumänien, Bulgarien usw. wo Geschäfte NUR über Bargeld abgewickelt werden. ;) Der Grund liegt einfach darin, das manche kein Vertrauen in Banken haben.

Mein Motto lautet, wer nichts riskiert gewinnt auch nicht. ;) Man darf sich halt nicht erwischen lassen. Oder glaubst du ernsthaft dass ein Milliardär mit Ehrlichkeit zu hunderten Millionen gekommen ist? Mag ja Ausnahmen geben, aber das ist vielleicht von tausend einer. ;) 

Die Strafen sind nicht so schlimm wie oft angenommen wird. Bist du bereit einen Teil des Schadens wieder gutzumachen, kommst du bei ein paar Millionen sofern keine Vorstrafen vorliegen mit einer Bewährungsstrafe davon. Ich spreche aus Erfahrung, uns haben sie einmal 1998 erwischt. ;) 

Möchte hier aber jetzt keinen zu einer Steuerhinterziehung anstiften, muss jeder selbst wissen inwieweit er bereit ist Risiko einzugehen.

Ich glaube, das hängt vom Land ab. In Schweden hätte der Hoeneß mindestens 10 Jahre bekommen und das ohne Bewährung. Ich finde Steuerhinterziehung als Betrug an der Gesellschaft und würde jeden anscheissen. Ich bin lieber doppelt genau, ich schlaf einfach besser.

Theo

 

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb El Fisematente:

War nicht meine Absicht!

Seien wir uns mal ehrlich, die harten Strafen treffen meist die kleinen, einen der viel Geld hat und gleich mit 3 Promi Anwälten antanzt, hat viel weniger zu befürchten. Ist zumindest bei uns so, und wird vermutlich auch in DE nicht viel anders sein. Aber eines muss man auch ganz klar sagen, die Deutschen kennen bei Steuerhinterziehung keinen Spaß, und die Strafen sind da um einiges härter als in manchen anderen EU Ländern. 

Warum ich anonym kaufen will?  Es geht nicht darum Steuern zu sparen, sondern hat einen anderen Hintergrund. Der Großteil der Coins wird die nächsten 2 Jahre nicht verkauft, und einen kleinen Teil nutze ich um ein bisschen Spaß zu haben. :) 

Wo kann man denn mit Bitcoin Spass haben ? Da will ich auch hin. Oder schmeisst Dur Dir einfach zuviel aus dem Darknet rein ?

Theo

bearbeitet von Theo Kojak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Theo Kojak:

Ich glaube, das hängt vom Land ab. In Schweden hätte der Hoeneß mindestens 10 Jahre bekommen und das ohne Bewährung

Bei uns hätte er vielleicht 3 bekommen. :) Aber auch bei uns fallen manche Urteile hart aus, pauschal lässt sich das also nicht beantworten. Ist wie bei jeder anderen Straftat auch, der eine erhält 2 Jahre und ein anderer für das selbe Delikt 7 Jahre. 

vor 14 Minuten schrieb Theo Kojak:

Ich finde Steuerhinterziehung als Betrug an der Gesellschaft und würde jeden anscheissen

Mit dieser Aussage werden wir sicher keine Freunde, bin aber auch nicht hier um Freunde zu finden. :D 

vor 12 Minuten schrieb Theo Kojak:

Wo kann man denn mit Bitcoin Spass haben ?

Ich schon. Nervenkitzel :) Fürs Darknet bin ich schon zu alt. ;) 

  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Theo Kojak:

Ich finde Steuerhinterziehung als Betrug an der Gesellschaft und würde jeden anscheissen. Ich bin lieber doppelt genau, ich schlaf einfach besser.

Theo

 

Exakt. Wer es wissentlich tut, sollte sich mal überlegen, was Steuern alles finanzieren. Schön von allem profitieren aber sich das Recht rausnehmen, nicht dafür zu zahlen. Steuern müssen auch nicht gesenkt werden, sondern einfach nur bezahlt. Von jedem.

vor 10 Stunden schrieb El Fisematente:

Mit dieser Aussage werden wir sicher keine Freunde, bin aber auch nicht hier um Freunde zu finden. :D 

Mit dieser offenen Einstellung zum Betrug findest du auch woanders keine richtigen...

Falls ich das falsch interpretiert habe, korrigier mich. Liest sich aber so.

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ulli:

Exakt. Wer es wissentlich tut, sollte sich mal überlegen, was Steuern alles finanzieren. Schön von allem profitieren aber sich das Recht rausnehmen, nicht dafür zu zahlen. Steuern müssen auch nicht gesenkt werden, sondern einfach nur bezahlt. Von jedem.

Mit dieser offenen Einstellung zum Betrug findest du auch woanders keine richtigen...

Falls ich das falsch interpretiert habe, korrigier mich. Liest sich aber so.

Es geht hier um Solidarität zur Gesellschaft, bei manchen ist das einfach nicht mehr vorhanden, das erschreckt mich immer wieder. 

Deswegen geht ja alles den Bach runter. Das muss man hier im Forum nicht auch noch unterstützen.  Ich denke, er kann auch andere Legale Wege finden, Bitcoins zu kaufen, z.B. auf Bitcoin.de. Wer weiss, wo das Geld her kommt.

Theo

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb El Fisematente:

Bei uns hätte er vielleicht 3 bekommen. :) Aber auch bei uns fallen manche Urteile hart aus, pauschal lässt sich das also nicht beantworten. Ist wie bei jeder anderen Straftat auch, der eine erhält 2 Jahre und ein anderer für das selbe Delikt 7 Jahre. 

Mit dieser Aussage werden wir sicher keine Freunde, bin aber auch nicht hier um Freunde zu finden. :D 

Ich schon. Nervenkitzel :) Fürs Darknet bin ich schon zu alt. ;) 

Ja, was meinst Du denn jetzt mit Spass ? Du kannst ja bei PlatinCoin investieren, die haben immer solche geilen Weltforum Tage. Da geht es ziemlich ab und reich wirst Du über Nacht.

Theo

bearbeitet von Theo Kojak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Theo Kojak

Moralapostel! Bitte komm mal wieder runter. Ich führe seit 40 Jahren 2 Unternehmen, meine Eltern waren Unternehmer und auch meine Großeltern. Und jetzt kommst du daher und willst mich mit meinen 63 Jahren belehren, und mir vorschreiben was ich zu tun habe?

Warum denkst du flüchten so viele Firmen ins Steuerparadies? Ganz einfach, weil die Steuern viel zu hoch sind. Bei uns sind es rund 55% die du am Vater Staat abdrücken darfst. Wir sind Hersteller, im Schnitt fragt jeder dritte Kunde ob es auch ohne Rechnung geht. Und was sagt dir das? ;) 

Es geht hier nicht um Firmen die jedes Jahr zig Millionen am Fiskus vorbei schleusen und dann auch noch ihre Mitarbeiter mit Sklavenlohn abspeisen. Solche Firmen unterstütze auch ich nicht! Es gibt viele Unternehmen die kämpfen von Monat zu Monat ums überleben. Nicht anders bei der Schwarzarbeit, die meisten gehen nicht einer Schwarzarbeit nach um sich am Ende einen dicken Benz leisten zu können. NEIN! diese Menschen wollen Leben und nicht nur existieren. ;) Ein Grund warum unser Unternehmen überdurchschnittlich gut bezahlt. 

Und jetzt lass es bitte gut sein, ich glaube es ist schon genug Off-Topic in diesem Thread. ;)

Aja eins noch: Ich hoffe du bist als Moralapostel kein Kunde von ama*** Ki* und vielen anderen Firmen die schon wegen Sklavenarbeit, Sklavenlohn, Kinderarbeit (Stichwort Bangladesch) und unerträgliche Arbeitsbedingungen aufgeflogen sind. Leider aber sind es oft genau diese Moralapostel die solche Firmen mit ihrem Einkauf unterstützen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb El Fisematente:

@Theo Kojak

Moralapostel! Bitte komm mal wieder runter. Ich führe seit 40 Jahren 2 Unternehmen, meine Eltern waren Unternehmer und auch meine Großeltern. Und jetzt kommst du daher und willst mich mit meinen 63 Jahren belehren, und mir vorschreiben was ich zu tun habe?

Warum denkst du flüchten so viele Firmen ins Steuerparadies? Ganz einfach, weil die Steuern viel zu hoch sind. Bei uns sind es rund 55% die du am Vater Staat abdrücken darfst. Wir sind Hersteller, im Schnitt fragt jeder dritte Kunde ob es auch ohne Rechnung geht. Und was sagt dir das? ;) 

Es geht hier nicht um Firmen die jedes Jahr zig Millionen am Fiskus vorbei schleusen und dann auch noch ihre Mitarbeiter mit Sklavenlohn abspeisen. Solche Firmen unterstütze auch ich nicht! Es gibt viele Unternehmen die kämpfen von Monat zu Monat ums überleben. Nicht anders bei der Schwarzarbeit, die meisten gehen nicht einer Schwarzarbeit nach um sich am Ende einen dicken Benz leisten zu können. NEIN! diese Menschen wollen Leben und nicht nur existieren. ;) Ein Grund warum unser Unternehmen überdurchschnittlich gut bezahlt. 

Und jetzt lass es bitte gut sein, ich glaube es ist schon genug Off-Topic in diesem Thread. ;)

Aja eins noch: Ich hoffe du bist als Moralapostel kein Kunde von ama*** Ki* und vielen anderen Firmen die schon wegen Sklavenarbeit, Sklavenlohn, Kinderarbeit (Stichwort Bangladesch) und unerträgliche Arbeitsbedingungen aufgeflogen sind. Leider aber sind es oft genau diese Moralapostel die solche Firmen mit ihrem Einkauf unterstützen.

Ich respektiere grundsätzlich unternehmerische Leistungen, die auch über mehrere Generationen fortschreiten.

Dennoch kann das alles keine Rechtfertigung sein, wenn man privat Steuern hinterziehen möchte und sich versucht als Opfer des Staates hinzustellen.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb El Fisematente:

Warum denkst du flüchten so viele Firmen ins Steuerparadies?

Weil sie Importzölle mit lokaler Produktion umgehen wollen und gleichzeitig nur einen minimalen Beitrag zur genutzten Infrastruktur zahlen wollen.

Steuerhinterziehung ist asozial, da alle anderen diese Ausfälle kompensieren müssen.

 

  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.