Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da ja seit ein paar Monaten die Kurse bei Bitfinex 50-100 EUR höher stehen als bei anderen Börsen, habe ich bei Bitfinex verkauft und woanders billiger gekauft und dann das Geld bei Bitfinex auszahlen lassen. Dies hat auch mehr oder weniger 4x funktioniert. Beim letzten Mal wurde meine Auszahlung gecancelt und mir wurde mein Konto gekündigt(siehe unten). Immerhin haben sie mir noch 14 Tage Zeit gegeben, meine Gelder abzuziehen. Ganz offensichtlich hat Bitfinex Liquiditätsprobleme. Warum jemand überhaupt dort Geld einzahlt um zu höheren Preisen zu kaufen ist mir eh ein Rätsel. Habe auch nichts im Netz dazu gefunden. Vielleicht weiß hier jemand was? Mich würde nicht wundern, wenn Bitfinex demnächst seine Börse schließt. 

Dies ist mein Kündigungsschreiben:

I am writing to you on behalf of Bitfinex.

 

Bitfinex is constantly improving and adjusting its customer acceptance and related compliance policies, in order to ensure that it is operating within its risk appetite. As policies change, Bitfinex must decline new verification requests and terminate existing customer relationships from time to time.

Unfortunately, I must inform you that Bitfinex is no longer in a position to do business with you. This should not be taken as a reflection of any particular business that you may undertake or your fitness to do business with any other digital token platform or, indeed, any other counter-party. Regrettably, furthering this business relationship is not consistent with our terms of service and outside of Bitfinex's risk appetite at this time.

 

Accordingly, please remove all property that you have on the platform, if any, within 14 days. In 14 days, Bitfinex will permanently suspend your trading and withdrawal privileges.

 
 
 
Stuart Hoegner
General Counsel
BITFINEX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb BitcoinSK:

Habe auch nichts im Netz dazu gefunden.

Ich finde dazu das hier:

https://www.reddit.com/r/bitfinex/comments/b2h94l/bitfinex_huge_problem_big_money_loss/

Es gibt wohl auch ein Telegram-Channel dazu.

Insgesamt scheint das wohl ein Automatismus zu sein, der dann zuschlägt wenn größere Mengen Fiat transferiert werden sollen.

Ich würde mit Bitfinex in direkten Kontakt treten um das Problem zu lösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ui, dabei haben die doch extra diverse limits eingebaut, also nur x auszahlungen pro monat usw?
Aber ja, natürlich ist das (die limitierung und nun solche kündigungen) kein gutes Zeichen und ich bin auch immer wieder hin und her gerissen ob und wieviel ich denen anvertrauen kann..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine grundsätzliche Warnung vor Bitfinex würde ich nicht unterschreiben.
Die Plattform gibt es ewig, nach einem Hack wurden letztendlich alle User entschädigt, ich selbst hatte noch nie Probleme und nutze die Plattform seit glaub 2014 für Lending und Exchange.

Alleine die Bitcoin Cold Wallet von Finex ist aktuell über eine halbe Milliarde Dollar schwer.

ABER: Was ich nicht empfehlen würde, alleine schon wegen der Gebühren, sind FIAT Ein- und Auszahlungen.
Dafür lieber Kraken oder BitcoinDE.

  • Thanks 3
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Die FIAT-Erfahrungen hier im Forum waren ja recht eindeutig (siehe hier). Auch wenn ich meine Nutzung von Bitfinex u.a. wegen dem "FIAT-Wirbel" deutlich reduziert habe, schließe ich mich den Worten von Amsi an. Alle Probleme die ich hatte (insb. FIAT-Geld kam nicht an und IOTA kam nicht an) wurden anstandslos in einem vertretbaren Zeitraum gelöst. Mittlerweile stören mich eher das geringe Volumen und die höheren Gebühren (als z.B. bei Binance).

 

vor 5 Stunden schrieb Amsi:

nach einem Hack wurden letztendlich alle User entschädigt

Da könnte sich der ein oder andere Marktplatzbetreiber mal eine Scheibe von abschneiden. 😉

bearbeitet von ap7fxm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb cloud8:

Ich würde zwar gerne noch ein paar Fiat Auszahlungen bei Bitfinex tätigen, da sich die Kontoschließungen nach Auszahlungen jedoch zu häufen scheinen, frage ich mich inwieweit ich das riskieren soll.

Welches Risiko? Dass die Auszahlung einmal nicht funktioniert und du den Betrag einmal auf dem Crypto-Weg zurück transferieren musst? Ja mei... Crypto-Trading geht dann ja mit einer Email-Adresse. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb cloud8:

dass Crypto Trading mit einer email-adresse geht kann ich mir kaum vorstellen - bei den ca. 45 persönlichen Dokumenten, die die bis heute von mir angefordert haben

Hab bei Bitfinex keine Veri gemacht, nutze die Plattform also seit 5 Jahren ohne mich dort verifiziert zu haben, Mailadresse war genug.
Aber wie schon erwähnt, ich wollte und will auch keine Fiat Services dort nutzen.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Stunden schrieb cloud8:

@BitcoinSK:  Bist Du schon seit längerem aktiver Kunde bei Bitfinex, oder hat sich deine Aktivität dort auf das Ausnutzen der Kursunterschiede  (Coins einzahlen > Coins verkaufen > Fiat auszahlen) beschränkt?

Ja, bin schon einige Jahre Kunde. Habe aber seit Januar nur noch Arbitrage gemacht. Wie gesagt, ging 4x gut, jetzt die Kündigung. Habe jedesmal um 60000 EUR abgehoben. Gefragt habe ich mich allerdings schon, wer zahlt dort EUR ein um zu höheren Preisen zu kaufen? Weil auch einzahlen kann ich nur mit Verifizierung, kann also auch keine Geldwäsche sein. Was ich auch nicht verstehe, warum Bitfinex ganz offensichtlich bewusst höhere Preise haben will, ansonsten könnte es ihnen ja egal sein wenn jemand Arbitrage macht bzw. es sollte in ihrem Interesse sein, dass die Preise gleich sind.

PS: Im Moment haben sich die Preise bis auf 20 EUR angeglichen, Arbitrage würde im Moment eh keinen Sinn machen.     

bearbeitet von BitcoinSK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Müsste man eig nochmal nen eigenen Thread zu machen, zu den ganzen USD/USDT und Preisunterschieden zu anderen Börsen und wie das eigentlich aussehen müsste :D

Denn eigentlich würde ich erwarten, dass USD zu USDT immer 2-3% teurer ist (aktuell nur ~1.5%), weil dies die Kosten sind, wenn man USDT 1:1 in USD über theter.io umwandeln will.
Zusätzlich sind USD Auszahlungen stark beschränkt und schweineteuer, also einen so starken angleich von USD Kursen an andere Börsen sollte es eigentlich nicht geben, zumindest nicht durch Arbitrage. Kann ne normale Schwankung sein, die aufgrund weiterer hoher Gebühren nicht in die Gegenrichtung ausgeglichen werden kann.
Und da gibts noch viele weitere Faktoren :D

bearbeitet von Serpens66

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.4.2019 um 12:06 schrieb BitcoinSK:

Ganz offensichtlich hat Bitfinex Liquiditätsprobleme.

https://blockchain-hero.com/haendler-fluechten-von-bitfinex/

Zitat

Händler flüchten von Bitfinex

26. April 2019
 
Nachdem gestern bekannt, wurde, das Bitfinex 850 Millionen US-Dollar veruntreut haben soll, ist am gesamten Kryptomarkt eine Panik ausgebrochen, die dazu geführt hat, dass der Bitcoin Kurs um mehr als 10 Prozent nach unten gestürzt ist.  ...

https://de.cointelegraph.com/news/tether-hits-back-at-claims-its-reserves-were-used-to-cover-850-million-loss-at-bitfinex

Zitat

Tether fechtet Anschuldigungen bezüglich der Verschleierung von Verlusten in Höhe von 760 Mio. Euro auf Bitfinex an

...

Tethers Erklärung, ebenfalls von Bitfinex veröffentlicht, besagte:

„Die Gerichtsunterlagen der New Yorker Staatsanwälte wurden in böser Absicht verfasst und sind mit falschen Behauptungen durchsetzt, darunter einem angeblichen „Verlust“ von 760 Millionen Euro bei Crypto Capital. Im Gegenteil wurde uns mitgeteilt, dass diese Kryptokapitalbeträge nicht verloren gehen, sondern tatsächlich beschlagnahmt und gesichert wurden. Wir arbeiten aktiv daran, unsere Rechte und Rechtsmittel geltend zu machen und diese Gelder freizugeben."

...

 

bearbeitet von koiram

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

ich hab zumindest alle coins vom lending abgezogen. Fiat (auch fürs lending) bekommt man ja nicht wirklich raus und den Aufschlag werd ich nicht zahlen.
Daher hoffe ich jetzt einfach mal das Beste... =/
Hab dem Finex support schon geschrieben, dass sie Fiat Anbindungen und auch USDT einstampfen sollen, bis das einwandfrei funktioniert... aber glaube kaum dass sie das machen :D
Wäre nämlich echt schade, wenn Finex nur wegen dem Fiat/USDT mist untergeht, denn auch so sind sie ein sehr guter exchange...

bearbeitet von Serpens66
  • Sad 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb cloud8:

Bitfinex führt  seit kurzem keine Euro Auszahlungen mehr durch! 

Vor ein paar Tagen ging das noch.

Premium dürfte weiter steigen.

zum besseren einschätzen des Risikos:
Was genau geht denn nicht mehr? Auf der Website steht dazu ja nichts und ich könnte ne auszahlung beantragen.
Kommt dann nach paar Tagen ne Meldung vom Support dass es zurückgebucht wird, oder wie äußert sich das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich spekuliere(!), dass dort aktuell kaum bis keine FIAT-Auszahlungen gehen. Wenn die Justiz wichtige Leute in der Kette verknackt, die irgendwie mit bitfinex/tether/crypto-capital im Zusammenhang stehen sollen(!), insb die Leute mit den Auszahlungskonten, dann kann da auch nicht mehr viel gehen - siehe folgender Links: https://de.cointelegraph.com/news/report-indictment-reveals-connection-to-bitfinex-quadrigacxs-shadow-banking-services

Edit: ja, ich nutze Bitfinex für bestimmte Dinge weiter. Wenngleich dort schon seit Ende letztem Jahr nur das Nötigste an FITA liegt. Bei Cryptos mache ich mir momentan keine Sorgen, behalte aber die wesentlichen Wallets im Auge. 😉

bearbeitet von ap7fxm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann halt uns bitte mal auf dem Laufenden. Mittlerweile bin ich froh, dass Bitfinex mein Konto gesperrt hat und ich kein Geld mehr dort habe. Hast Du mal Ether oder BCH zur Auszahlung probiert?

Sieht mir doch stark wie damals bei Mt. Gox und BTC-e (Wex) aus. Denke in einigen Wochen ist Bitfinex Geschichte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte vorhin ETH raustransferiert, das ging ohne Probleme. Auch die entsprechenden BTC- und ETH-Wallets von Bitfinex zeigen normale Aktivitäten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Crypto Auszahlungen sind auch nicht das Problem, nur bei Fiat liegt der Hund begraben.

Die ganzen Abitragejäger die dachten sie könnten den schnellen Euro schieben sind natürlich jetzt "gestrandet" und schieben Stress/Panik.

  • Confused 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb cloud8:

Das ist eine recht gut gelungene Zusammenfassung der Geschehnisse /Berichte der letzten Tage - gab aber aussagekräftigeres.

Womöglich, hatte und habe mich mit den Namen nicht im Detail beschäftigt. Meine Erkenntnis aus dem Artikel war, und das war mir neu, dass mit den Geschehnissen offenbar, so verstehe ich das aktuell, auch die FIAT-Schnittstelle von Bitfinex momentan sehr eingeschränkt sein dürfte.

 

Spannend ist, wie sie den neuen Token strukturieren (https://www.theblockcrypto.com/2019/05/04/bitfinex-issues-ieo-white-paper-tokens-will-be-bought-back-after-850-million-funds-unfrozen/). Auch sind die Gewinnzahlen im Artikel interessant, wenngleich bitfinex wegen Reputationsverlust und neuer Konkurrenz zukünftig schwerer haben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb ap7fxm:

so verstehe ich das aktuell, auch die FIAT-Schnittstelle von Bitfinex momentan sehr eingeschränkt sein dürfte.

Ich verstehe das so:

Damit US-Bürger USD zu Bitfinex transferieren können, brauchte es eine Anbindung an eine Bank - logisch.

Wells Fargo war einige Zeit diese Schnittstelle, aber diese ist "ausgefallen" (warum auch immer - ist ja auch egal)

Bitfinex hat keine andere Schnittstelle hinbekommen und dann eben einen Privat-Account genutzt, der ursprünglich mal für Immobilienzwecke eingerichtet wurde. Dass sie den Zweck "Crypto" verschwiegen haben "könnte" ein Hinweis darauf sein wieso die Schnittstelle über Wells Fargo zusammen brach.

Über ein Geflecht von ein paar Firmen (Crypto Capital und Trading Solutions) gelangten die USD dann zu Bitfinex, Tether oder Quadriga (+weitere Exchanges, die diese Dienstleistung in Anspruch nahmen)

Irgendwann hat dann irgendjemand auf irgendeinem US-Konto irgendeiner zugehörigen Firma 850 Mio. USD eingefroren. Das war das Geld, was den Auszahlungen der Bitfinex-Kunden zur Verfügung stehen sollte. Offenbar ist das Vermögen mit dem Tether arbeitet noch verfügbar gewesen, also wurde mal eben ein Kredit bei Tether aufgenommen um dann so zu tun als ob das Tether-Vermögen eingefroren wäre - das liegt ja eh nur zum Backup der USDT da rum und wird nicht ständig ausgezahlt.

Für mich also auch vollkommen klar, dass sich Bitfinex liquide halten wollte um weiterhin Auszahlungen an US-Kunden zu ermöglichen.

Und für mich ebenso vollkommen logisch, dass "irgendjemand" absolut angepisst ist, dass das Einfrieren der 850 Mio. USD nicht den erwünschten Effekt brachte und sich Bitfinex einfach so drumrumschleicht.

Ebenso vollkommen klar ist, dass dieser "irgendjemand" andere Wege sucht seine Ziele durchzusetzen. 

Auch vollkommen klar .. wer ein Bankkonto welches für Immobilien-Handel eingerichtet wurde und dieses für andere Zwecke nutzt UND auch noch in den USA lebt, dass der erstmal festgesetzt und vor den Kadi gezerrt wird.

Da Bitfinex nicht innerhalb der USA operiert mache ich mir da derzeit keine Sorgen, dass die Exchange abgeschaltet wird. Zumal Bitfinex für US-Kunden auch noch einen eigenen Unternehmenszweig mit eigenen AGBs eingerichtet hat. Sollte also die USA versuchen Bitfinex abzuschalten, wird Bitfinex erstmal den Zweig "BFXNA" abwerfen und "BFXWW" weiter betreiben.

Dass Fiat-Auszahlungen nicht mehr möglich sind ... so what - das juckt mich nicht im Geringsten.

Und dass es einen Premium-Aufschlag bei den USD-Kursen gibt: Na und? Wen juckt denn das nun wirklich?!?

Ich finde es vollkommen bescheuert, den Kurs immer in USD anzugeben. Wir wollen uns vom USD lösen, drücken den BTC-Kurs jedoch genau in der Währung aus, die uns ein Dorn im Auge ist ?!?
Besser: Die BTC-Dominanz in % gibt es ja bereits. Nun will ich wissen wie die BTC-Dominanz in der kompletten Währungswelt aussieht und will sie steigen sehen. 

Für das Kaufen von BTC schaue ich nicht auf den USD-Kurs sondern auf den BTC/EUR-Kurs, denn ich tausche ja meine Euro in BTC und keine USD. Ich schaue ja auch auf den ETHBTC-Kurs wenn ich ETH in BTC tauschen will, auch da interessiert mich BTCUSD nicht die Bohne.

  • Love it 3
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich grundsätzlich ähnlich.

Ausnahme:

vor 4 Minuten schrieb Jokin:

Dass Fiat-Auszahlungen nicht mehr möglich sind ... so what - das juckt mich nicht im Geringsten.

Und dass es einen Premium-Aufschlag bei den USD-Kursen gibt: Na und? Wen juckt denn das nun wirklich?!?

Diejenigen, die FIAT eingezahlt haben oder vielmehr die bei Bitfinex FIAT halten, und es aktuell (und später?) nicht mehr rausbekommen. Klassicher Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Der Service von Bitfinex steht US-Bürgern schon seit Jahren nicht mehr zur Verfügung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb _/\_:

Der Service von Bitfinex steht US-Bürgern schon seit Jahren nicht mehr zur Verfügung.

Guckst du: https://www.bitfinex.com/legal/terms (alles rund um  BFXNA). Frage mich aber bitte nicht, was die besonderen Regularien sind, so tief habe ich mich damit nicht beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb ap7fxm:

Guckst du: https://www.bitfinex.com/legal/terms (alles rund um  BFXNA). Frage mich aber bitte nicht, was die besonderen Regularien sind, so tief habe ich mich damit nicht beschäftigt.

 

vor 24 Minuten schrieb _/\_:

Der Service von Bitfinex steht US-Bürgern schon seit Jahren nicht mehr zur Verfügung.

Ihr habt beide recht.

Im Abschnitt 3.3 ist das Verbot beschrieben.

... fragt mich bloß nicht wie dieser Abschnitt gemeint ist, ich kann das ins Deutsche übersetzen, aber ich begreife ihn nicht. Das ist ein Verbot mit gleichzeitiger Ausnahmeerlaubnis durch Bitfinex. Somit dürfen offenbar US-Bürger mit Erlaubnis von Bitfinex Kunde sein ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

"Financing is not allowed where prohibited by applicable Laws. Furthermore, the following Persons are prohibited from depositing to, withdrawing from, or trading or providing or taking financing for any Digital Tokens Wallet on the Site"

Verbliebe Lending von USD, oder? Spannend... 😉

bearbeitet von ap7fxm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.