Jump to content

Geld von abweichendem Konto erhalten - und nun?


Naudiz
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe heute die Zahlung für einen meiner Verkäufe erhalten und zum ersten Mal seit ich Bitcoins trade, weicht leider das Konto des Käufers ab.

Name und Verwendungszweck scheinen zwar zu stimmen, aber das Absenderkonto ist bei der Fidor Bank, wohingegen das auf Bitcoin.de verifizierte Konto eine französische IBAN hatte.

 

Was nun? Habe schon eine kurze Mail an Support und auch an Käufer geschrieben, aber will trotzdem auch hier nochmal fragen.

Zwar steht bei jedem Handel dabei, dass man die Kontodaten prüfen soll, aber nicht was zu tun ist, wenn die Prüfung fehlschlägt :P

Link to comment
Share on other sites

Das passiert bei Fidor ständig. Überweisungen aus dem Ausland werden fast immer über ein internes Konto an den eigentlichen Empfänger weitergeleitet. Wurde hier auch schon diskutiert, ich finde aber leider den entsprechenden Thread nicht. Von der Fidor Bank habe ich auf Nachfrage hierzu mal folgende Aussage erhalten:

 

"Aufgrund der Datenkonstellation der Überweisung wurde die Bundesbank zwischengeschaltet und dadurch wurde die Transaktion einem internen Konto gutgeschrieben."

 

Seitdem bestätige ich in solchen Fällen immer, bis jetzt gab es im Anschluss daran auch nie Probleme.

Link to comment
Share on other sites

Oh man, darauf muss man auch erstmal kommen!

Danke für die Antwort!

 

Es ist schon verwunderlich, dass die favorisierte Bank auf Bitcoin.de so viele Kinderkrankheiten hat, die den Bitcoin-Handel erschweren.... neben der Unfähigkeit SEPA-Zahlungen von Fidor nach Fidor durchzuführen, ist das jetzt schon die zweite Seltsamkeit, die mir bei dieser Bank auffällt O.o

Link to comment
Share on other sites

Mir sind inzwischen aber auch schon ein paar komische Dinge bei der Fidor-Bank passiert:

 

1. Überweisungen nach Gibraltar sind anscheinend unmöglich, kann man halt nicht auswählen. GB probiert, weil Gibraltar ja denen gehört (ist laut Community auch der Weg, der einem vom Fidor-Support genannt wird, falls der denn irgendwann mal antwortet), klappt nicht, weil eine IBAN aus Gibraltar nicht mit GB, sondern mit GI anfängt … Da kommt man echt wie’n Profi rüber, wenn man dem Verkäufer (andere Plattform) erklärt, dass man den Deal jetzt platzen lassen muss, weil man nicht in sein Land überweisen kann.

2. Vor ein paar Tagen ein doppelter Eingang. Dachte der Käufer hätte versehentlich 2 mal überwiesen – also 1 mal zurück geschickt. Am nächsten Tag ist der zweite Eingang einfach verschwunden. wtf! O.o Wenn da wenigstens ein "-XX,YY Fehlbuchung" gestanden hätte … So hab’ ich das nur durch Zufall bemerkt und konnte den Käufer bitten, den Betrag nochmal zu überweisen. Fidor-Support schweigt sich aus zu dem Thema.

3. am 4.12. bekomme ich eine Mail, dass ein Dauerauftrag – der am 29.11. hätte ausgeführt sein müssen – wegen technischer Probleme nicht ausgeführt werden konnte. Was wäre denn, wenn das meine Miete gewesen wäre und ich vielleicht eh schon in Verzug gewesen wäre … „Na klar, Herr falxter! Der Dauerauftrag wurde nicht ausgeführt. Das können se den Leuten bei der Bahnhofsmission erzählen …“

 

Versteht mich nicht falsch. Ich mag die Fidor-Bank ja. Aber einiges läuft da auch echt nicht rund.

Link to comment
Share on other sites

Das sind allerdings drei nette Geschichten! Sowas darf meiner Meinung nach auf keinem Fall passieren!

Bin ja mal gespannt ob sich der Support dazu noch meldet... ansonsten muss ich über meine ansonsten durchweg positive Einstellung zur Fidor-Bank nochmal nachdenken...

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich klinke mich einfach mal mit meiner Frage in diesen Thread hier ein, da es hier doch irgendwie reinpasst: Ich hab gestern Abend Bitcoins verkauft und heute Morgen auch bereits den Betrag auf meinem Konto gehabt. Allerdings hat auch bei dieser Überweisung das Konto, von dem das Geld kam, nicht mit dem beim Käufer hinterlegten Konto übereingestimmt. Es kam zwar von der gleichen Bank aus Estland, allerdings von einem anderen Konto.

Dem Support habe ich das - so wie man es wohl soll - bereits geschrieben, aber den Tag heute über keine Antwort bekommen.

 

Ich will dem Käufer seine Bitcoins nicht vorenthalten, aber auch keine Probleme wegen dem falschen Konto bekommen. Gebt ihr die Bitcoins in einem solchen Fall trotzdem frei? Bzw. was macht der Support in einer solchen Situation? Schreibt dieser den Käufer an und verlangt eine Erklärung bzw. einen Nachweis?

 

edit: Der Käufer ist vollständig identifiziert und hat auch 15 positive Bewertungen. Bin ich zu misstrauisch?!

Edited by Hoppsi
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich klinke mich einfach mal mit meiner Frage in diesen Thread hier ein, da es hier doch irgendwie reinpasst: Ich hab gestern Abend Bitcoins verkauft und heute Morgen auch bereits den Betrag auf meinem Konto gehabt. Allerdings hat auch bei dieser Überweisung das Konto, von dem das Geld kam, nicht mit dem beim Käufer hinterlegten Konto übereingestimmt. Es kam zwar von der gleichen Bank aus Estland, allerdings von einem anderen Konto.

Dem Support habe ich das - so wie man es wohl soll - bereits geschrieben, aber den Tag heute über keine Antwort bekommen.

 

Ich will dem Käufer seine Bitcoins nicht vorenthalten, aber auch keine Probleme wegen dem falschen Konto bekommen. Gebt ihr die Bitcoins in einem solchen Fall trotzdem frei? Bzw. was macht der Support in einer solchen Situation? Schreibt dieser den Käufer an und verlangt eine Erklärung bzw. einen Nachweis?

 

edit: Der Käufer ist vollständig identifiziert und hat auch 15 positive Bewertungen. Bin ich zu misstrauisch?!

 

Puh... kannst ja erstmal fragen, warum es überhaupt ein andres Konto ist und ihn evtl um einen Nachweis bitten, dass es auch wirklich ihm gehört. Der Suppot hat vermutlich grad viel zu tun, weshalb das noch dauern kann.

Link to comment
Share on other sites

Hey, danke für deine Antwort. Hab dem Käufer nun mal geschrieben und um Erklärung gebeten. Der Support hat sich mittlerweile auch schon gemeldet und eine Testüberweisung angeboten, um das Konto des Käufers verifizieren zu lassen. Mal abwarten was er antwortet..

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.