Jump to content

wee Paycoin ICO Token - Betrug?


Empfohlene Beiträge

vor 16 Stunden schrieb Jokin:

... hmm, für nur 133.000 Euro einen Exit-Scam wagen? Bisschen wenig, da sollte noch deutlich mehr kommen.

Ich gehe davon aus, dass da über die folgenden Monate noch mehr verkauft wird. Alle 3 Tage ein paar Millionen WMA. Mit fallenden Kursen dürfte sich das sogar beschleunigen. So blöd finde ich die Idee nicht. Im Orderbuch stehen nur 0,24 BTC und dann wäre der Kurs im Keller bei 1 sat. Würdest du für diesen lächerlich geringen Gewinn sofort alles verkaufen oder dann doch eher in kleinen Mengen über einen längeren Zeitraum damit das Orderbuch Zeit hat sich neu zu füllen?

Ansonsten fällt mir aber keine Begründung ein so kurz nach einem ICO direkt weiter Coins unterhalb des ICO Preises zu verkaufen. Klar das könnten Coins sein, die für Promo Aktionen bestimmt waren was dann durchaus so im Whitepaper stand. Problem ist nur die Summen auf der Blockchain passen ja sowieso schon nicht zum Whitepaper Wer auch immer da 111 Millionen Coins verkauft hat, hat noch Zugriff auf weitere 95 Millionen wenn nicht sogar die vollen 5 Milliarden die zusätzlich in den Umlauf gebracht wurden. Rein von dem was ich auf der Blockchain sehe, würde ich daher vermuten, dass in den nächsten 1-2 Jahren die vollen 5 Milliarden ihren Weg zur Börse finden.

bearbeitet von skunk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 weeks later...

Heute wurde das Orderbuch kurz bis auf 3 sat leer gekauft. Das kommt jetzt nicht unbedingt unerwartet aber ich hätte eigentlich gedacht das zieht sich noch ein paar Monate. Warum schmiert dieser Coin schneller ab als andere? Gab es da irgendwelche schlechten Neuigkeiten, die ich verpasst habe? Das werde ich wohl nie so richtig abschätzen können.

Jetzt würde ich aber tatsächlich meine Prognose korrigieren und bin gespannt was passiert wenn der Coin 1 sat erreicht. Müsste dann nicht zwangsläufig das Delisting dieses Handelspaars kommen. Trading dann höchstens noch gegen ETH um den Bereich zwischen 0 und 1 sat abdecken zu können? Macht das überhaupt Sinn bei dem ohnehin schon geringen Orderbuch? Nur weil man mehr Nachkommastellen hat, wird der Preisverfall ja nicht gebremst. Ich würde daher vermuten, dass es kein neues Handelspaar geben wird und der Coin einfach für immer von allen Börsen verschwindet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://support.bitforex.com/hc/en-us/articles/360043530792-Hiding-weeMAT-WMA-Notice

Der Kurs Absturz ist bereits das Resultat eines Delisting. Wir hatten glatt übersehen, dass WMA für kurze Zeit auf BitForex gehandelt wurde. Versteht einer die Begründung? Das ist praktisch das erste Delisting was ich so selber miterlebe (ohne selber davon betroffen zu sein). Ist das jetzt die Branchenübliche Erpressung mit anschließendem Delisting wegen zu wenig Trading Volumen oder steckt dahinter mehr?

bearbeitet von skunk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Token:
So wie es ausschaut wurde ein sog. Pump & Dump Angriff auf den WMA -Token verübt, und deshalb wurde er von uns erst mal de-gelistet um ihn zu schützen! An der Probit ist er noch, aber an der Bitforex werden grössere Volumen gehandelt, deshalb wurde das dort erst mal gestoppt!
 

Es gibt noch keine Offizielle Stellungnahme der Führung aber so wird es in den Foren rüber gebracht. Malsehen aufjedenfall siehts übel aus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 8antisocial4@googlemail.co:

Zum Token:
So wie es ausschaut wurde ein sog. Pump & Dump Angriff auf den WMA -Token verübt, und deshalb wurde er von uns erst mal de-gelistet um ihn zu schützen! An der Probit ist er noch, aber an der Bitforex werden grössere Volumen gehandelt, deshalb wurde das dort erst mal gestoppt!

Ernsthaft? :D

vor einer Stunde schrieb 8antisocial4@googlemail.co:

aufjedenfall siehts übel aus

"übel"?

WMA ist tot.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb 8antisocial4@googlemail.co:

Zum Token:
So wie es ausschaut wurde ein sog. Pump & Dump Angriff auf den WMA -Token verübt, und deshalb wurde er von uns erst mal de-gelistet um ihn zu schützen! An der Probit ist er noch, aber an der Bitforex werden grössere Volumen gehandelt, deshalb wurde das dort erst mal gestoppt!
 

Es gibt noch keine Offizielle Stellungnahme der Führung aber so wird es in den Foren rüber gebracht. Malsehen aufjedenfall siehts übel aus

Da musste ich auch herzhaft lachen. Ist dir Aufgefallen, dass der "Angriff" aka Delisting bereits 3 Tage früher angekündigt wurde? Wer ist denn so blöd und kündigt den "Angriff" 3 Tage früher an?

Ich finde es auch sehr amüsant, dass ein Pump ja wünschenswert ist aber ein Dump jetzt schon als Angriff gewertet wird. Und die bestechende Logik hinter der Reaktion ist auch geil. Man würde nach einem echten Angriff eine kurzzeitig Unterbrechung des Handels erwarten. Ist ein Delisting nicht eine etwas übertriebene Reaktion? Warum reagiert nur eine von zwei Börsen? Der anderen Börse ist der "Angriff" völlig egal? Die hält es nicht für notwendig ihre Kunden zu schützen? Das war mal wieder eine schöne Märchenstunde :D

Da waren aber noch ganz andere Perlen zu finden. "Denkt immer daran wir haben kein Produkt." Das ist doch mal ein origineller Werbeslogan. 

bearbeitet von skunk
  • Haha 1
  • Thanks 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jokin:

WMA ist tot.

Ich finde gerade die jetzige Phase sehr spannend und tot ist diese Sau noch lange nicht. Die wird noch mehr als einmal durchs Dorf getrieben ;)

Jetzt geht der Spaß erst richtig los und ich werde noch etwas Zeit brauchen um deren eigentliches Geschäftsmodell zu durchdringen. Vielleicht kannst du da recht schnell was erkennen. Es gibt jetzt die MPM Group. Warum gründet man dafür ein neues Unternehmen, das lediglich Partner von Wee ist? Ist das ein Konstrukt mit dem man die Gelder legal verschieben kann? Wenn Ja wie genau passiert das in diesem Fall? https://mpm-group.com/

Und natürlich Webinare. Ich habe noch nie an einem Webinar teil genommen aber ich habe noch im Hinterkopf ein Webinar ist nichts gutes :D 

bearbeitet von skunk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein paar neue Erkenntnisse. Die 111 Millionen Coins (am Ende waren es 132 Millionen) wurden vermutlich auf der Börse verkauft, die jetzt das Delisting durchgeführt hat. Seit diesem Zeitpunkt laufen weitere 70 Millionen Coins auf eine neue Deposit Adresse: https://etherscan.io/token/0x685ed390b16ac9df9ab9707294a42a107cfb62af?a=0xb28bdb5bec5fcb1054e5bd44b6da8936793b9c79

Diese neue Deposit Adresse gehört ganz klar zu Probit. Das kann man schön auf der Blockchain erkennen. Man sieht auch schön, dass jetzt nicht wie vorher 5 Millionen Coins alle 3 Tage (grob überschlagen) sondern 10-15 Millionen Coins. Bei sinkenden Kurs müssen natürlich mehr Coins verkauft werden. Was genau mit den Geldern passiert, kann ich nur mutmaßen aber ich denke es ist nahe liegend :D 

Die 70 Millionen wurde in knapp 14 Tagen auf dem Markt geworfen. Bedeutet pro Tag ca 5 Millionen Coins bzw etwa 5000 €. Das ist eine beachtliche Summe. 150.000 € pro Monat. Damit kann man 7 Manager durch füttern. Wie groß ist das Team eigentlich?

Die 132 Millionen Coins wurden über einen Zeitraum von 3 Monaten verschoben. Das sind ca 1,5 Millionen Coins pro Tag. Anfangs war der Preis noch bei 30sat. Das ist jetzt etwa ungenau kommt aber mit den knapp 5000 € pro Tag in etwa hin.

Natürlich ist das reine Spekulation von meiner Seite. Ich sehe nur die Coins auf der Blockchain und kann nicht genau sagen ob diese Coins wirklich auf der Börse verkauft werden. Das ist nur eine Behauptung, die ich schlecht Beweisen kann. Sagen wir also die oben stehenden Zahlen wären ein fiktives Beispiel. Wenn die Nachfrage gleich bleibt aber die Angebotsseite gezwungen ist pro Tag Coins im Wert von 5000€ zu verkaufen, wie verhält sich dann der Kurs? Müsste der nicht exponentiell fallen? Gibt es eine Formel mit der man ausgehend vom Kursverlauf der letzten 3 Monate ausrechnen kann wie die nächsten 3 Monate verlaufen werden? Das würde ich gern lernen :) 

bearbeitet von skunk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb skunk:

Anfangs war der Preis noch bei 30sat. Das ist jetzt etwa ungenau kommt aber mit den knapp 5000 € pro Tag in etwa hin.

Aktuell nur noch 13sat. Zudem wird es schwer mit der vorhandenen Nachfrage mehr Geld zu erlösen.

https://www.probit.com/app

Nur ich gebe zu bedenken, dass es Menschen gibt, die sich Verluste von der Steuer wiederholen - und so kann es durchaus passieren, dass wir Zeugen einer Art der Geldwäsche werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Jokin:

Nur ich gebe zu bedenken, dass es Menschen gibt, die sich Verluste von der Steuer wiederholen - und so kann es durchaus passieren, dass wir Zeugen einer Art der Geldwäsche werden.

Scheiße ist das eine geniale Idee. Darauf bin ich noch nicht gekommen. Wenn ich also das nächste mal zu viel Trading Gewinne habe, kann ich einfach einen Scam Coin an mich selber verkaufen, dann das Geld als Bonus Zahlung aus der soeben gegründeten Firma an mich auszahlen und am Ende den Trade mit Verlust schließen. Schon habe ich die Trading Gewinne in eine Bonus Zahlung umgewandelt. Ist jetzt etwas vereinfacht und ich will damit auch nicht andeuten, dass das bei Wee der Fall wäre. Ich finde nur die Idee an sich genial. Funktioniert natürlich auch am Aktien Markt ist dort aber etwas komplizierter.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb JeffK:

Dr. Leo Schrutt Antwort: https://weemat.io/docs/news_20200526.pdf

Ist auch schon wieder zwei Wochen her. Wird wahrscheinlich genauso laufen wie mir der Aktie von Wee.com

 

vor 15 Stunden schrieb JeffK:

Tobias Engleberger arbeitet nicht mehr fuer Weenexx https://www.linkedin.com/in/tobias-engelsberger-221735a4/. Er war CTO...

Die ****** verlassen das sinkende Schiff!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.6.2020 um 13:01 schrieb skunk:

Scheiße ist das eine geniale Idee. Darauf bin ich noch nicht gekommen. Wenn ich also das nächste mal zu viel Trading Gewinne habe, kann ich einfach einen Scam Coin an mich selber verkaufen, dann das Geld als Bonus Zahlung aus der soeben gegründeten Firma an mich auszahlen und am Ende den Trade mit Verlust schließen. Schon habe ich die Trading Gewinne in eine Bonus Zahlung umgewandelt. Ist jetzt etwas vereinfacht und ich will damit auch nicht andeuten, dass das bei Wee der Fall wäre. Ich finde nur die Idee an sich genial. Funktioniert natürlich auch am Aktien Markt ist dort aber etwas komplizierter.

Ich bin neugierig, siehst den "Fehler" jetzt in System/Politik, bei Wee  einem solchen fiktiven Coin oder beim Kunden sowas tatsächlich auch noch kauft? Oder siehst du keinen Fehler, frei nach dem Motto "Alles was geht ist erlaubt" im Sinne von Finanzdarwinismus?

bearbeitet von Anzweifler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden schrieb JeffK:

Dr. Leo Schrutt Antwort: https://weemat.io/docs/news_20200526.pdf

Wenn das die erste Antwort gewesen wäre, dann hätte ich das durchaus verstanden. Warum aber der Schnellschuss mit dem vermeintlichen Angriff? Wer einmal lügt dem glaubt man nicht auch wenn er dann die Wahrheit spricht...

vor 20 Stunden schrieb JeffK:

Tobias Engleberger arbeitet nicht mehr fuer Weenexx https://www.linkedin.com/in/tobias-engelsberger-221735a4/. Er war CTO...

Der wird schon nicht verhungern. Da stehen ja noch diverse andere Firmen auf der Liste. Mal sehen wo er als nächstes Aktiv wird :D 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Anzweifler:

Ich bin neugierig, siehst den "Fehler" jetzt in System/Politik, bei Wee  einem solchen fiktiven Coin oder beim Kunden sowas tatsächlich auch noch kauft? Oder siehst du keinen Fehler, frei nach dem Motto "Alles was geht ist erlaubt" im Sinne von Finanzdarwinismus?

Ich habe keine Ambitionen in die Politik zu wechseln und möchte mir nicht anmaßen darüber ein Urteil zu fällen. Ob und in welchem Umfang der Gesetzgeber hier aktiv werden muss, sollen lieber die Spezialisten klären. Den Teil der Frage übergehe ich also einfach.

Damit bleibt eigentlich nur die Frage warum da Kunden überhaupt investieren. Ganz ehrlich ich blick da aktuell nicht durch. Wee stellt ein Stadium auf kontaktlos um, nutzt dafür die Technik von Simply X, die schon seit einigen Jahren in diversen anderen Stadien zum Einsatz kommt und das vermarktet Wee dann als Weltneuheit. Sowas hätte ich ehrlich nicht für möglich gehalten. Auch die Aktion mit dem gesponserten Event war nicht viel besser. Warum investiert jemand Geld in ein Unternehmen, dass selber keinen Umsatz vorweisen kann?

Das nächste Rätsel ist jetzt die MPM Group und die Webinare. Was haben sie davon überhaupt?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum investiert da jemand??

Ich denke der Grund ist einfach GIER.

Ich habe auch mehrmals das Angebot erhalten zum "Familienrabatt" bei den Coins einzusteigen.

Auch vorher schon, als es noch darum ging, diese Payback Geschichte zu vermarkten.

Ein bisschen googeln und mir was klar, dass ich mein Sauer verdientes Geld da nicht investieren werde. Auch natürlich durch dieses Forum hier, vielen Dank dafür!

Mit dem Argument, Familienrabatt für die Weecoins zu kaufen für 0,05€ das Stück, dass diese ja locker auf 1-5 Euro steigen könnten.

Das zieht Leute an, die an die schnelle Kohle glauben.

Der, der mir das empfohlen hat ist normalerweise nicht der dümmste und wohl selbst investiert.

Erklären kann ich mir es auch nicht, außer wie oben geschrieben mit der Gier.🙄

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.6.2020 um 20:11 schrieb skunk:

Damit bleibt eigentlich nur die Frage warum da Kunden überhaupt investieren. Ganz ehrlich ich blick da aktuell nicht durch. Wee stellt ein Stadium auf kontaktlos um, nutzt dafür die Technik von Simply X, die schon seit einigen Jahren in diversen anderen Stadien zum Einsatz kommt und das vermarktet Wee dann als Weltneuheit. Sowas hätte ich ehrlich nicht für möglich gehalten. Auch die Aktion mit dem gesponserten Event war nicht viel besser. Warum investiert jemand Geld in ein Unternehmen, dass selber keinen Umsatz vorweisen kann?

 

Der Unterschied soll wohl, laut eigener Aussage, sein, dass du mit einem Übertrag auf der WeeCard, die du im Stadion nutzt bzw. genutzt hast, gleich zum nächsten Händler einkaufen gehen kannst.

Am Freitag kam eine Live-Sendung über Wee, die auch bestimmt noch abrufbar ist, auf Sonnenklar.TV. Da heißt es ja, das Corona dem Unternehmen einen Schub gegeben hat, da ja jetzt ein allgemeines Einsehen über die nötige Digitalisierung herrscht. Laut meiner Erkenntnis sollte doch diesen Monat die E-Money Lizenz kommen, oder? Ob das noch was wird mit WEEMAT, keine Ahnung. Vielleicht kann man für Optimisten noch den Stablecoin Ende des Jahres in Aussicht stellen. Ob das was bringt, wie gesagt, keine Ahnung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Großer:

Der Unterschied soll wohl, laut eigener Aussage, sein, dass du mit einem Übertrag auf der WeeCard, die du im Stadion nutzt bzw. genutzt hast, gleich zum nächsten Händler einkaufen gehen kannst.

Ist nur dummerweise alles Konjunktiv. Umgesetzt ist davon bisher nichts und die Roadmap wird immer weiter nach hinten verschoben. Ich zahle solange kontaktlos mit Kreditkarte und das nicht nur um Stadium und beim nächsten Händler sondern flächendeckend in komplett Berlin.

Ich warte noch darauf, dass die ersten Läden Lightning akzeptieren. Gern auch am Anfang nur Online Handel. Wer wird dann noch mit der WeeCard bezahlen wenn er stattdessen in Echtzeit mit BTC bezahlen kann?

vor 18 Minuten schrieb Großer:

Am Freitag kam eine Live-Sendung über Wee, die auch bestimmt noch abrufbar ist, auf Sonnenklar.TV.

Ich habe es nicht durchgehalten mir die Sendung bis zum Ende anzusehen...

vor 19 Minuten schrieb Großer:

Laut meiner Erkenntnis sollte doch diesen Monat die E-Money Lizenz kommen, oder? Ob das noch was wird mit WEEMAT, keine Ahnung. Vielleicht kann man für Optimisten noch den Stablecoin Ende des Jahres in Aussicht stellen. Ob das was bringt, wie gesagt, keine Ahnung.

Auf der Roadmap stand so einiges. Da war auch die Rede von einer Markterschließung in Asien. Aktuell hört man davon nichts mehr.

Was mich stört ist die MPM Group. Warum überhaupt ein neues Unternehmen dafür Gründen, was dann lediglich Partner von Wee ist? Ich werde das Gefühl nicht los die fangen an jetzt ein Schneeball System daraus zu machen und wollen sich später davon distanzieren können. Ich weiß von der MPM Group bisher zu wenig aber ich stelle mir die nächste Stufe in etwa so vor: Sie gehen in eine nahe gelegene Kleinstadt und bewerben da ihr neues System. Wenn du die Geschäfte in deiner Nachbarschaft überzeugst ebenfalls mit zu machen dann bekommst du eine Provision. Das ist die Chance. Stell dir vor du bekommst einen Prozentsatz vom Umsatz der kompletten Kleinstadt. Wir sind bereits in Kontakt mit deinem Nachbarn und er überlegt ebenfalls mit zu machen. Wenn du vor ihm unterschreibst.... So in etwa dürfte das ablaufen. Dann noch verschiedene Provision Level und schon ist das System komplett. In diese Richtung schien mir das Sonnenklar TV Video zu gehen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also eigentlich reichen ein paar min googlen um das ganze Zeug von denen als BS zu entlarven..

egal ob MPM, Weenex, weecoin, cooinx..hängt alles irgendwie zusammen.

alleine die tatsache, dass man auf jeder seite nur leute im anzug sieht, zu oft die worte "vertriebspartner", "erfolg" und / oder "webinar" liest

das schreit alles regelrecht nach "hey, ich bin ein MLM Scamshit"

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Hauptaugenmerk des ganzen Systems liegt immer noch darin, ständig neue Member bzw. Händler an das System zu binden. Dazu bedient man sich verschiedenster Incentives, dazu gehört auch der WMA. Ich verfolge das jetzt seit rund 7 Jahren, damals folgte ich einer Einladung in ein Gasthaus. Dort wurde einigen wenigen Leuten vom Cashback System berichtet und den manigfaltigen Verdienstmöglichkeiten. Über die Jahre wurde immer mal wieder etwas verändert, geblieben ist aber die regelmäßige Einladung/Rekrutierung von mind. 5 neuen Members zu Veranstaltungsterminen und dadurch Aufbau einer Vertriebsstruktur. Irgendwann kam dann der Aufbau von Händlern dazu.
Sieht man sich die Verdienstmöglichkeiten des Händlers an und rechnet mal genau nach, dann stellt man sehr schnell fest, dass praktisch nur die Initiatoren daran verdienen, vielleicht noch einige Leader an Schlüsselpositionen. Einem Vortrag entnommen ergibt sich u.a. folgende Rechnung für einen Händler (beispielhaft):
100 Kunden monatlich à 100,00 EUR Umsatz ergibt 10.000 EUR/Monat oder 120.000 EUR/Jahr.
Der Händler gewährt 5% Kundenrabatt (WEE). Diese 5% muss er als Dienstleistungsentgelt auch an WEE.com bezahlen. Das sind also 2 x 6.000 EUR = 12.000 EUR (5% + 5% von 120.000 EUR).
Das Dienstleistungsentgelt wird aufgeteilt: 60% Marketing (3.600 EUR), 12% WEE-Partner (720 EUR), 1% WEE-Kiss (60 EUR), 27% WEE.com (1.620 EUR).
Aus diesen Beträgen errechnen sich Provisionen für den Händler, je nach erreichter Position im System.
Unser Beispiel zahlt: 180 EUR aus Marketingprov., 240 EUR aus Transaktionsprov., 180 EUR aus Karrieresystem, macht zusammen 600 EUR Provisionen im Jahr.

Zu Beginn haben wir den Kundenrabatt (5%) und das Dienstleistungsentgelt (5%) mit 12.000 EUR angegeben. Wir erhalten 600 EUR Provison gutgeschrieben, somit verringert sich unsere Belastung auf 11.400 EUR jährlich.

Unser Umsatz im Jahr von 120.000 EUR wird also um 11.400 EUR geschmälert durch Akzeptanz des WEE-Systems mit einer Rabattgewährung von 5% (den Rabatt kann der Händler selbst wählen, sollte/darf aber 3% nicht unterschreiten).

Um nun diese 11.400 EUR durch Cashback-Provisionen auffangen zu können, müsste er bei anderen Händlern (aus dem WEE-System) 1.900.000,00 EUR Umsatz generieren. Es darf dabei aber nicht vergessen werden, dass aus diesen 1,9 Mio EUR wieder Provisionen an alle möglichen Stellen fließen würden.

Der WEE-Gruppe würden in der gleichen Zeit von den 5% Dienstleistungsentgelt (6.000 EUR) bleiben: 27% WEE.com = 1.620 EUR, Überschuss Marketing = 3.240 EUR, Werbung/Incentives = 371,88 EUR, zusammen also 5.231,88 EUR

Wie man sieht, die Rechnung geht für das WEE-System auf.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.6.2020 um 16:38 schrieb Großer:

 

 

Am 7.6.2020 um 16:38 schrieb Großer:

Am Freitag kam eine Live-Sendung über Wee, die auch bestimmt noch abrufbar ist, auf Sonnenklar.TV. Da heißt es ja, das Corona dem Unternehmen einen Schub gegeben hat, da ja jetzt ein allgemeines Einsehen über die nötige Digitalisierung herrscht. Laut meiner Erkenntnis sollte doch diesen Monat die E-Money Lizenz kommen, oder? Ob das noch was wird mit WEEMAT, keine Ahnung. Vielleicht kann man für Optimisten noch den Stablecoin Ende des Jahres in Aussicht stellen. Ob das was bringt, wie gesagt, keine Ahnung.

Im Oktober 2018 hat der Herr Ehliz schon in einem Video bekannt gegeben, dass die E-Money Lizenz durch ist. Dort hat er nachweislich gelogen! Das wird auch dieses mal so sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb highlander2000:

Wie man sieht, die Rechnung geht für das WEE-System auf.

Erstmal danke für die super Erklärung. Das erklärt so einiges.

Es gibt bei der Rechnung einen Schönheitsfehler. Es gibt kein Wee Cashback. Zumindest nicht in der Form wie es beim ICO beworben wurde. Diese Cashback Zahlungen hätten über die Blockchain abgewickelt werden sollen und der dafür vorgesehene Token existiert nicht.

Selbst wenn es den Coin geben würde, habe ich so meine Zweifel ob das System auch funktionieren würde. Warum soll der Kunde einwilligen 3% mehr für die Ware zu bezahlen, die es beim Händler um die Ecke billiger ohne Cashback gibt? Die Wahlmöglichkeit des Kunden fehlt mir bei oben stehender Rechnung.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.