Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wir sind ein junges Team aus Berlin und wollen mit eurer Hilfe ein Tool entwickeln, dass das leidige, aber unumgängliche Problem löst, das viele im Forum bereits kennen: Krypto & Steuern.

Mit coin.ink entwickeln wir ein Tool, das Krypto-Anfängern und Veteranen zugleich die Möglichkeit bietet ohne Vorwissen die Steuern für Krypto-Trading alleine und ohne viel Aufwand zu erledigen.

In der Early Access Phase bieten das Tool 100% kostenlos an unter https://www.coin.ink/

Statt zwischen mehreren Apps hin und her zu wechseln, verbindet eure Wallets und Exchanges mit coin.ink und behaltet euer ganzes Portfolio im Blick mit einem einzigen Dashboard.
Statt eure Transaktionen akribisch mit einer Excel selbst zu führen, könnt ihr eure Exchanges per API verbinden um automatisiert eine vollständige Transaktionsliste anzeigen zu lassen.
Statt stundenlang Rechtssprechungen und Gesetze zu recherchieren, könnt ihr mit wenigen Klicks und den Daten aus der Transaktionsliste einen Steuerreport erstellen und eurer Steuererklärung hinzufügen. Damit braucht ihr euch keine Sorgen mehr um das Finanzamt zu machen, denn so werden Gewinne korrekt beim Finanzamt hinterlegt und Verluste können steuerlich geltend gemacht werden um Geld zu sparen.  

Bei allen Funktionen konzentrieren wir uns auf Einfachheit und Intuitives Design. Wir wollen ein aufgeräumtes und entschlacktes Interface und verzichten damit auf unnötige Komplexität.

Wir freuen uns euch als Early Access Nutzer zu sehen und gemeinsam an der weiteren Entwicklung zu arbeiten.
Wir werden auch in verschiedenen Diskussionen auf diesem Board zu finden sein und stehen bei Fragen gerne zur Verfügung. Wichtige Entwicklungen werden in diesem Thread aktuell gehalten.

Ihr könnt uns auch über Twitter, Facebook oder per Mail an kontakt@coin.ink für Feedback und Vorschläge schreiben.  Wir haben die Entwicklung aus eigener Notwendigkeit entwickelt und hoffen, dass dieses Tool euch genauso hilft wie uns :)

 

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey. Sieht ganz gut aus, übersichtlich und nicht zuviel Schnick-Schnack.

Ich habe zu Beginn gleich ein paar Fragen:

Wird es eine .csv Importfunktion für alle oder ausgewählte Börsen geben? Bisher liest es sich, als wäre ausschließlich api möglich.

Wird es eine App und ein Portfolio-Widget fürs Smartphone geben?

Könnt ihr bereits Aussagen treffen, ob es bei einer kostenlosen Nutzung bleiben wird? (Dann vielleicht erst bei Erstellung eines Steuerreports zahlen...oder ab einer gewissen Anzahl Trades)

Es gibt bisher bereits ein paar ganz passable Tools für die Steuer. Der Markt dafür ist definitiv da. Daher sollte man relativ viel abdecken können, wenn man ebenso in den Markt einsteigt.

Danke schonmal.

  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hallo Ulli,

 

es ist immer schön zu sehen, dass mehr und mehr Leute wert auf Übersichtlichkeit legen.

 

Wir freuen uns die CSV-Importfunktion bereits nächste Woche als Feature hinzufügen zu können. Zunächst in Form eines universell-generischen CSV Imports und spezifisch dem CSV-Import für Cointracking. Wir arbeiten stetig an der Integration weiterer Börsen mitsamt API und CSV Importe. Die Reihenfolge bestimmen wir nach Börsenrelevanz, aber auch nach Nutzerwünschen. Also bei Vorschlägen, nur zu ;)

 

Weitere Portfolio-Funktionen wie eine Watchlist und ähnliches werden noch folgen. Könntest du genauer erklären, was du unter Portfolio-Widgets verstehst?

 

Eine Smartphone App steht auch bereits auf unserer Liste. Jetzt konzentrieren wir uns zunächst auf die Desktop Version, weswegen wir kein Launchdatum der App nennen können. Bis dahin arbeiten wir auch an der vollen Funktionsfähigkeit der Webapp auf allen Browsern auf Smartphones und Tablets, was einen guten Ersatz darstellen sollte.

 

Coin.ink bleibt vorerst komplett kostenlos, zumindest bis zum Ende dieses Steuerjahres.

Wie die Monetarisierung später genau aussieht, testen wir gerade. Wir bevorzugen gerade eine “pro Steuerjahr” Abrechnung, unabhängig von der Transaktionenzahl. Generell wollen wir massentauglich bleiben, was sich auch im Preis widerspiegeln soll. Momentan planen wir mit 39€ pro Steuerjahr. Wäre dieser Preis gerechtfertigt @Ulli?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb namCI:

Weitere Portfolio-Funktionen wie eine Watchlist und ähnliches werden noch folgen. Könntest du genauer erklären, was du unter Portfolio-Widgets verstehst?

Cointracking bietet mit der App ein Widget an, dass auf dem Smartphone das gesamte Portfolio (Bestand, Gegenwert in EUR und in BTC, sowie den Einzelpreis) darstellt. So kann ich, ohne die App zu öffnen, sehen was ich aktuell besitze. Top.

vor 19 Minuten schrieb namCI:

Momentan planen wir mit 39€ pro Steuerjahr. Wäre dieser Preis gerechtfertigt @Ulli?

 Kommt drauf an. Man muss zwischen Tracking und Steuerhilfe unterscheiden.

Ich würde es super finden, wenn man das Tool kostenlos zum Tracken nutzen kann. Sobald man allerdings einen Steuerbericht ziehen möchte, kann es kostenpflichtig sein.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man solle den Preis auch in Relation zu einkommensteur-Tools sehen

 Taxman z.b. kostet etwa 35.00 Euro

Den Vorschlag von @Ullifinde ich gut

Rainer

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch keine Zeit gehabt es zu testen. Bisher habe ich noch keine Steuer Software gefunden die richtig rechnen würde. Cointracking mischt einfach lustig alle Coins. Das ist für meine Steuererklärung tödlich weil ich Coins habe für die die 1 Jahres Frist nicht gilt. Ich muss jedes Wallet einzeln betrachten. Wenn das Programm das kann, probiere ich es gern aus.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb Ulli:

Cointracking bietet mit der App ein Widget an, dass auf dem Smartphone das gesamte Portfolio (Bestand, Gegenwert in EUR und in BTC, sowie den Einzelpreis) darstellt. So kann ich, ohne die App zu öffnen, sehen was ich aktuell besitze. Top.

 Kommt drauf an. Man muss zwischen Tracking und Steuerhilfe unterscheiden.

Ich würde es super finden, wenn man das Tool kostenlos zum Tracken nutzen kann. Sobald man allerdings einen Steuerbericht ziehen möchte, kann es kostenpflichtig sein.

@Ulli So ein Widget ist dann tatsächlich erst möglich, wenn wir die "echte" App haben. Bis dahin müsstest du dich zumindest per Browser schnell auf das Dashboard zugreifen, um diese Infos zu bekommen

vor 58 Minuten schrieb Ulli:

 Kommt drauf an. Man muss zwischen Tracking und Steuerhilfe unterscheiden.

Ich würde es super finden, wenn man das Tool kostenlos zum Tracken nutzen kann. Sobald man allerdings einen Steuerbericht ziehen möchte, kann es kostenpflichtig sein.

Genau so hatten wir es auch geplant! Ich sehe wir sind auf einer Wellenlänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Man solle den Preis auch in Relation zu einkommensteur-Tools sehen

Hallo Rainer / @Aktienspekulaant,

optimalerweise behalten wir das im Auge. Doch müssten vor allem am Anfang zunächst alle Kosten gedeckt werden. Jetzt bleibt es erstmal eh kostenlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb skunk:

Bisher habe ich noch keine Steuer Software gefunden die richtig rechnen würde. Cointracking mischt einfach lustig alle Coins. Das ist für meine Steuererklärung tödlich weil ich Coins habe für die die 1 Jahres Frist nicht gilt. Ich muss jedes Wallet einzeln betrachten. Wenn das Programm das kann, probiere ich es gern aus.

Hey @skunk,

ich weiß es zu schätzen, wenn du dir ein wenig Zeit nehmen würdest um coin.ink mal zu testen :)

Wir wissen, was du mit dem Zahlensalat von Cointracking meinst. Im Gegensatz zu denen, sind wir Verfechter von sauber getrennten Coins/Tokens, sodass man eben genau unterscheiden kann, wann welcher Coins gekauft und verkauft wurde. Schau mal in den Steuerbericht von coin.ink. Da wird es bereits gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bleibt noch eine Frage. Kann ich bei euch einen Coin Eingang buchen und dabei selber den Gegenwert angeben? Das wäre für Geschäftskonten wichtig. Wenn ich einen Coin Eingang habe, muss der nicht zwingend zum Tageskurs gebucht werden. Ich muss den Kurs selber anpassen können. Genau dieses Feature fehlt mir bei den Cointracking Alternativen bisher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@skunk, ja das wird bald möglich sein den "Gegenwert" (=gemeinen Marktwert) selber anzugeben. Diese Korrektur ist gerade in Bezug auf Ausgaben wichtig, wo man mit Krytowährungen Waren oder Dienstleistungen erwirbt. Momentan arbeiten wir noch an größeren Sachen, wie zum Beispiel den CSV Import. Dieses Feature werden wir aber demnächst einbauen. :)

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich würde euer Tool gerne einmal ausprobieren. Leider klappte es bei mir nicht, eine Api einzubinden. Weder bei BItstamp noch bei Bitfinex. 

Bei eurer Beschreibung ist mir leider auch nicht ganz klar, wo ich meine Customer-ID von Bitstamp eingeben soll. Unter Name?  

Gibt es auch die Möglichkeit Wallet per API einzutragen und zu importieren?

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb mc4735:

Leider klappte es bei mir nicht, eine Api einzubinden. 

Kann ich bestätigen... die API von Kraken einzubinden funktioniert gerade auch bei mir nicht. ;o))

@namCI

Ich habe vor allem eine Bitte. Bitte lasst uns mehrere Transaktionen gleichzeitig  löschen und gebt uns die Option _alle_ zu löschen. Es macht keinen Spaß jede einzelne Transaktion zu löschen. –.–

Danke.

 

bearbeitet von ..::. o.Z.o.n.e .::..
typo ... ;o))
  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt nach langem "Wird geprüft ..." ging es die Kraken API zu koppeln. Vorher kam des öfteren "ein Fehler ist aufgetreten" oder so ähnlich.

Nur ist die Angabe absolut falsch. Nun müsste ich alle Transaktionen per Hand löschen .... Hiiiiiiiiiiiilfe. ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe nun alles per Hand gelöscht ... ufff, ich habe fertig. ;o))

Zur Zeit festgestellte Fehler ...

1. Cosmos wird doppelt aufgeführt und zwar einmal als "Atomic Coin" und als "Cosmos".

2. Der Bestand von Lumen _und_ von DASH ist falsch.

3. Meine Cardano und Tezos sind gar nicht vorhanden.

4. Mein GNOSIS Bestand wird mit "2e-8" angegeben. ;D

... to be continued

*edit: Meine Tezos sind unter "ungültige Transaktionen zu finden (!) => "Preisschätzung fehlt" ... hmmm, warum?

bearbeitet von ..::. o.Z.o.n.e .::..
Ergänzung ... ;o))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @..::. o.Z.o.n.e .::.. ,

vielen Dank für dein ausführliches Feedback!

Wir schauen uns die Punkte mal genauer an. 

 

Auch prüfen wir nochmal alle API Anbindungen @mc4735

 

Momentan kann ich euch beiden leider keine genaueren Antworten darauf geben. Ich sehe aber morgen das Team und wir schauen uns das mal an. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von: https://www.coin.ink/bitcoin-steuer?utm_medium=og-post&utm_source=bct

Zitat

Dein Steuersatz ergibt sich aus deinem insgesamt zu zahlenden Einkommen und rangiert ab einer jährlichen Höhe von 9.000 EUR (für Singles; 18.000 EUR für Verheiratete) von 14-42%.

Von: https://www.coin.ink/fifo-lifo-bitcoin?utm_medium=og-post&utm_source=bct

Zitat

Dieser beträgt, je nach Höhe des Gesamtgewinns bei einem jährlichen Einkommen ab 8000 Euro zwischen 14-42%. 

8.000 ?
9.000 ?

Es sind 9.168 Euro im Jahr 2019: http://www.sozialpolitik-aktuell.de/tl_files/sozialpolitik-aktuell/_Politikfelder/Finanzierung/Datensammlung/PDF-Dateien/abbIII21a.pdf

Zudem gibt es noch oberhalb der 42% den 45%-Steuersatz bei Einkommen ab 'ner Viertel Mio. (exakte Werte siehe verlinktes PDF-Dokument)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke @Jokin für deinen Hinweis.

Da ist uns ein Tippfehler unterlaufen, es sollte natürlich an jeder Stelle ca. 9.000 Euro stehen; und ganz genau genommen, sind es (für Singles; für Verheiratete das Doppelte)

  • 9.169 Euro für 2019
  • 9.408 Euro für 2020.

Wir hatten den 45%-Steuersatz ausgelassen, da wir denken, dass der "Reichensteuersatz" nicht auf die Masse an Nutzern zutrifft, die wir mit den Artikeln ansprechen wollen. Der Vollständigkeit halber werden wir dies noch anpassen :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Cointracking Datei wollte er nicht importieren :( 

Leider ist das Feedback etwas dürftig. Da steht nur Fehlerhaft aber nicht was genau ihn gestört hat. Eine Zeilennummer oder was in der Art würde mir schon weiterhelfen. Jetzt muss ich wohl die Wallets einzeln übertragen und mal sehen wo er meckert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Cointracking muss die Zeit auf UTC gestellt werden sonst stimmen nach dem Import die Zeiten nicht. Damit der Import überhaupt funktioniert muss die Sprache in Cointracking auf Englisch umgestellt werden. Eine deutsche CSV Datei mag er nicht.

Mit einer kurzen Erklärung könnte man das auf der Seite deutlich machen. Dann klappt der Import auch.

Kommen wir zum eigentlichen Feedback. Ich sehe direkt diverse Fehler nach dem Import meiner 3000 Transaktionen:
1.) Geschenke werden falsch importiert. Da wird der Typ komplett leer gelassen. Was soll ich damit jetzt anfangen?
2.) Selbes Problem bei Mining. Wie soll ich das jetzt richtig buchen?
3.) Bei Einnahmen kann ich keinen Gegenwert angeben. Wie bereits erklärt muss ich das aber.
4.) Transfers von Wallet zu Wallet werden als Einnahme und Ausgabe gebucht. *damit komplett falsche Steuerberechnung*
5.) Positiv: Wenn ich die importierte CSV Datei entferne, werden auch alle Buchungen entfernt. Ich kann das Spiel also mehrfach treiben ohne die 3000 Transaktionen per Hand löschen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 4.5.2019 um 08:23 schrieb mc4735:

ich würde euer Tool gerne einmal ausprobieren. Leider klappte es bei mir nicht, eine Api einzubinden. Weder bei BItstamp noch bei Bitfinex. 

Bei eurer Beschreibung ist mir leider auch nicht ganz klar, wo ich meine Customer-ID von Bitstamp eingeben soll. Unter Name?  

Gibt es auch die Möglichkeit Wallet per API einzutragen und zu importieren?

 

@mc4735 Wir schauen gerade nochmal in die API Integration für Bitstamp und Bitfinex rein und schauen, was der Fehler ist.

Wir werden auf jeden Fall auch die API-Anleitungen aller unterstützten Börsen nochmal die Anleitungen überarbeiten, dann sollte es keine Missverständnisse mehr geben. 

Wallet-APIs sind derzeit noch nicht unterstützt, werden aber in der Zukunft folgen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.5.2019 um 11:13 schrieb ..::. o.Z.o.n.e .::..:

Ich habe vor allem eine Bitte. Bitte lasst uns mehrere Transaktionen gleichzeitig  löschen und gebt uns die Option _alle_ zu löschen. Es macht keinen Spaß jede einzelne Transaktion zu löschen.

@..::. o.Z.o.n.e .::.. Das ist ein super Tipp, wir hoffen dieses Feature noch diese Woche zu pushen.

 

 

Am 4.5.2019 um 12:49 schrieb ..::. o.Z.o.n.e .::..:

1. Cosmos wird doppelt aufgeführt und zwar einmal als "Atomic Coin" und als "Cosmos".

2. Der Bestand von Lumen _und_ von DASH ist falsch.

3. Meine Cardano und Tezos sind gar nicht vorhanden.

4. Mein GNOSIS Bestand wird mit "2e-8" angegeben. ;D

... to be continued

*edit: Meine Tezos sind unter "ungültige Transaktionen zu finden (!) => "Preisschätzung fehlt" ... hmmm, warum?

  1. Danke für den Hinweis. Wir werden in Zukunft nur noch Cosmos von beiden aufführen.
  2. /3. Lumen und Dash - Es könnte sich um einen Fehler der API Verbindung handeln. Ich habe dir eine DM geschickt :)
Was deine GNOSIS Bestände angeht, können wir leider nichts empfehlen, außer vielleicht mehr zu kaufen ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.5.2019 um 13:30 schrieb skunk:

Meine Cointracking Datei wollte er nicht importieren :( 

Leider ist das Feedback etwas dürftig. Da steht nur Fehlerhaft aber nicht was genau ihn gestört hat. Eine Zeilennummer oder was in der Art würde mir schon weiterhelfen. Jetzt muss ich wohl die Wallets einzeln übertragen und mal sehen wo er meckert.

@skunk Besseres Errorhandling ist uns super wichtig und steht bei uns ganz oben auf der Liste. Danke für den Hinweis, wir veruschen es auch noch diese Woche zu pushen!

 
Am 5.5.2019 um 14:23 schrieb skunk:

In Cointracking muss die Zeit auf UTC gestellt werden sonst stimmen nach dem Import die Zeiten nicht. Damit der Import überhaupt funktioniert muss die Sprache in Cointracking auf Englisch umgestellt werden. Eine deutsche CSV Datei mag er nicht.

Mit einer kurzen Erklärung könnte man das auf der Seite deutlich machen. Dann klappt der Import auch.

Wir werden demnächst auch ermöglichen die deutsche Version des Cointracking CSV-Import zu nutzen.

Was die Zeitzone angeht, hast du völlig Recht. Wir werden diesen Hinweis in einem Explainer für den Cointracking CSV-Import einbauen. Danke!

 

Am 5.5.2019 um 14:23 schrieb skunk:

Kommen wir zum eigentlichen Feedback. Ich sehe direkt diverse Fehler nach dem Import meiner 3000 Transaktionen:
1.) Geschenke werden falsch importiert. Da wird der Typ komplett leer gelassen. Was soll ich damit jetzt anfangen?
2.) Selbes Problem bei Mining. Wie soll ich das jetzt richtig buchen?
3.) Bei Einnahmen kann ich keinen Gegenwert angeben. Wie bereits erklärt muss ich das aber.
4.) Transfers von Wallet zu Wallet werden als Einnahme und Ausgabe gebucht. *damit komplett falsche Steuerberechnung*
5.) Positiv: Wenn ich die importierte CSV Datei entferne, werden auch alle Buchungen entfernt. Ich kann das Spiel also mehrfach treiben ohne die 3000 Transaktionen per Hand löschen zu müssen.

 

  • Derzeit erfassen wir spezifisch noch keine Spezialfälle des Ein- und Ausgangs, die außerhalb des regulären Kaufs und Verkaufs liegen. Werden deswegen noch nicht erfasst. Bis sich dies ändert, werden wir Fälle wie Mining und Schenkung erst einmal als universelle "Eingänge" verbuchen, damit auf jeden Fall dein Portfoliowert richtig im Dashboard angezeigt wird. 
  • 3) Das wird auf jeden Fall zeitnah hinzugefügt. 
  • 4) Dies basiert leider auf einem Fehler der Cointracking-CSV, weil in dieser kein Unterschied zwischen steuerpflichtigen Einnahmen/Ausgaben und steuerfreien Transfers gemacht wird. Um dieses Problem langfristig zu lösen, planen wir bereits ein Revision-Feature, mit dem du bei Fällen von fehlerhaften CSV/API-Imports, solche und andere Fehler (z.B. doppelte Einträge, nicht erfasste Transfers) revidieren.
    Als derzeitigen Workaround empfehlen wir bei den falsch erfassten Transfers im "Transaktions-Tab" manuell
    1. die Eingangstransaktion zu löschen
    2. die Ausgangstransaktion in einen Transfer zu ändern und dabei als Ziel des Transfers das Depot der ursprünglichen Transaktion aus 1) zu wählen
      (die Gebühren und restlichen Werte der ursprünglichen Ausangstransaktion aus 2. soll beibehalten werden)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb namCI:
  • 4) Dies basiert leider auf einem Fehler der Cointracking-CSV, weil in dieser kein Unterschied zwischen steuerpflichtigen Einnahmen/Ausgaben und steuerfreien Transfers gemacht wird.

Bitte korrigieren sie diesen Fehler. Cointracking unterscheidet sehr wohl zwischen "Einnahme" und "Einzahlung". Das eine ist steuerpflichtig und das andere steuerfrei. Selbiges gilt für "Auszahlung" und "Ausgabe"

(In der englischen Export Datei gibt es die Unterscheidung ebenfalls)

vor 25 Minuten schrieb namCI:

Als derzeitigen Workaround empfehlen wir bei den falsch erfassten Transfers im "Transaktions-Tab" manuell

In meinem Fall sind das 200 Einzahlungen und nochmal 200 Auszahlungen. Das sind nur meine privaten Wallets. Im schlimmsten Fall muss ich noch weitere 100.000 Transfers buchen sofern dem Finanzamt die Zusammenfassung meiner restlichen Wallets nicht reicht. Manuelle Workarounds sind daher nicht akzeptabel. Bevor ich irgend etwas manuell korrigiere schreibe ich mir eher ein Skript. Ich habe bereits ein fertiges Skript für genau diesen Zweck. Was mir für diesen Workaround aber fehlt ist eine Anleitung wie eine Coinink CSV Datei auszusehen hat.

Was machen sie eigentlich mit den Ein und Auszahlungen der Börsen? Muss ich die später im Echtbetrieb auch alle per Hand korrigieren? Die Konkurrenz hat das bereits automatisiert ;) 

vor 36 Minuten schrieb namCI:
  • Derzeit erfassen wir spezifisch noch keine Spezialfälle des Ein- und Ausgangs, die außerhalb des regulären Kaufs und Verkaufs liegen. Werden deswegen noch nicht erfasst. Bis sich dies ändert, werden wir Fälle wie Mining und Schenkung erst einmal als universelle "Eingänge" verbuchen, damit auf jeden Fall dein Portfoliowert richtig im Dashboard angezeigt wird.

Das Dashboard brauche ich nicht. Dafür bin ich nicht bereit auch nur einen Cent zu bezahlen. Mir geht es ausschließlich um die Steuererklärung. Wenn sie es schaffen in dieser Hinsicht besser als die Konkurrenz zu werden, bezahl ich das gerne. Das bedeutet aber auch, dass ich die verschiedenen Formen von Ein und Ausgängen auch richtig buchen kann. Spezialfälle sind das eher nicht. Dafür gibt es einfach zu viele Airdrops usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.