Jump to content

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Guten Abend,

durch einen Zufall habe ich gestern erfahren, dass ein bekannter vor 8-10 Jahren 148! Bitcoins gekauft hat, sich aber nicht weiter damit beschäftigt hat.

Als ich ihm den aktuellen Wert gesagt habe, wurden die Augen natürlich immer größer.

Folgendes Problem, er weiß nicht mehr wo er diese damals gekauft hat und besitzt höchstwahrscheinlich die damalige E-Mail in der die verknüpfte Wallet zu finden ist nicht mehr.

tatsächlich hat er aber noch einen Screeshot mit der ,,Wallet adress“ sowie dem QR - Code.

ich bin aber leider auch überfragt, was man damit anfangen kann und ob und wie man Zugriff auf die Wallet erhält.

Über Hilfe würden wir uns freuen und dem Helfer natürlich auch beteiligen.

 

 

bearbeitet von Jinglewzl
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da eine "Wallet adress" öffentlich zugänglich ist, befähigt die Kenntnis der Adresse natürlich nicht dazu die Bitcoins zu bewegen.

Entweder er findet noch einen "Private Key" dazu oder er kann sich die Coins abschminken.

Auch wenn er nicht mehr weiß wo er sie gekauft hatte, stehen die Chancen schlecht - wenn es eine Exchange wäre, dann bestünde zumindest noch die Chance, dass er an die Zugangsdaten wieder ran kommt - aber wenn er dazu keine Aufzeichnungen mehr hat: Pech gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die reine Adresse bringt quasi nichts. Ist da sonst noch was drauf? Wenn du den QR-Code scannst, erscheint dann auch nur diese Adresse?
Die Adresse kannst du auf blockchain.com in das Suchfeld oben eingeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Key steht wohl auf irgendeinem Zettel in irgendeiner Kiste. 

Es bleibt also spannend, danke für die schnelle Antwort, ich halte euch definitiv auf dem laufenden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jinglewzl:

tatsächlich hat er aber noch einen Screeshot mit der ,,Wallet adress“ sowie dem QR - Code.

vor 58 Minuten schrieb Jinglewzl:

Key steht wohl auf irgendeinem Zettel in irgendeiner Kiste.

@Jinglewzl: falls du nicht damit zurecht kommst schicke mir die Daten die Du von den Wallets hast per PN, ich kümmere mich dann da drum wie du an die Bitcoins dran kommst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am besten den privaten Key mitschicken. ;-) Ernsthaft: den privaten Key NIEMALS einfach so irgendjemanden schicken. (obgleich ich koiram nichts unterstellen möchte)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Jinglewzl:

Key steht wohl auf irgendeinem Zettel in irgendeiner Kiste. 

Dann mal fröhliches Suchen.

Derzeit sind die 148 BTC um die 3/4 Mio. Euro wert. Das wird eine tolle Schatzsuche 😂

Und ja, den Private Key NIE, NIE, NIE an jemanden weitergeben. Und bitte sag auch Deinem Bekannten, dass er den Key niemandem gibt - bei 'ner 3/4 Mio. Euro wird die Versuchung verdammt groß sein an den Key zu kommen.

Und auch Du selber solltest Dich in die "Nicht-Wisser" einreihen und ihm sagen, dass er auch Dir den PrivateKey niemals geben darf.

Du hilfst ihm viel mehr indem Du ihm zeigst was man mit einem PrivateKey anstellt und das möglichst bald - noch bevor der Zettel gefunden wird.

Zeig ihm wie man eine Bitcoin-Adresse erstellt. Benutze dazu einfach "bitaddress.org", erstelle eine Paper-Wallet und drucke sie aus.

Danach zeigst Du ihm wie Du von Deiner Exchange Bitcoins auf diese Paperwallet-Adresse überträgst.

Und dann zeigst Du ihm wie das bei blockchain.info aussieht wenn Du die Adresse dort eingibst.

Nun installierst Du Electrum ohne eine Wallet zu erstellen sondern mit der Option "have Key" (oder so ähnlich), damit importierst Du Deinen PrivateKey dieser Paperwallet.

Als nächstes zeigst Du wie Du die Bitcoins wieder an eine Exchange sendest und zwar nur einen kleinen Teil davon - denn auch die 148 BTC sollten auf gar keinen Fall als komplette Menge verschickt werden - erstmal nur 0,01 BTC um zu testen, dass auch wirklich alles funktioniert.

Dann zeigst Du wie diese Transaktion auf der Blockchain aussieht und dass die BTC auf der Exchange ankommen.

Zum Abschluss archivierst Du die leere Paperwallet - denn vielleicht machste mal einen Copy-Paste-Fehler und schickst nochmal was zu dieser Adresse ... da wäre es echt blöd, wenn Du keinen Zugang zum PrivateKey hast.

Und wenn Dein Bekannter seinen Zettel gefunden hat, soll er es selbst durchführen während Du für Rückfragen daneben sitzt - sag ihm aber, dass mit dem Aushändigen des Keys seine 3/4 Mio. quasi "in anderen Händen" liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der QR Code könnte den Private Key enthalten. Meine alten Paper Backups sehen auch so aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe das er Erfolg hat und denke das wird vielen so gehen die damals BTC hatten und  das dann aus den Augen verloren haben.

Zu den Anfangszeiten war es eben kaum was wert.Ich möchte nicht wissen, wie viele vermeintliche BTC Millionäre verzweifelt sind wenn sie die Kurse jetzt oder von Ende 2017 sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würde erst mal schauen, ob es de 148 Btc noch gibt:

https://www.blockchain.com/explorer

dort oben in die Zeile die Walletadresse eingeben (NICHT den Privatkey)

dann sieht man schön in der blockchain ob es die 148 BTC noch gibt, dürften ja seid 8 oder 10 Jahren dann auch nicht bewegt worden sein.

 

Wenn es die gibt - top.

Denn dann lohnt sich nach dem Privatkey zu suchen um die 148 BTC auch im Zugriff zu haben - sonst ist nämlich Essig und die 148 BTC versauern auf ewig in der Blockchain....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
Am 4.5.2019 um 21:06 schrieb Jinglewzl:

Guten Abend,

durch einen Zufall habe ich gestern erfahren, dass ein bekannter vor 8-10 Jahren 148! Bitcoins gekauft hat, sich aber nicht weiter damit beschäftigt hat.

Als ich ihm den aktuellen Wert gesagt habe, wurden die Augen natürlich immer größer.

Folgendes Problem, er weiß nicht mehr wo er diese damals gekauft hat und besitzt höchstwahrscheinlich die damalige E-Mail in der die verknüpfte Wallet zu finden ist nicht mehr.

tatsächlich hat er aber noch einen Screeshot mit der ,,Wallet adress“ sowie dem QR - Code.

ich bin aber leider auch überfragt, was man damit anfangen kann und ob und wie man Zugriff auf die Wallet erhält.

Über Hilfe würden wir uns freuen und dem Helfer natürlich auch beteiligen.

 

 

Bei Paperwallets sehen die Zettel die man sich ausdrucken kann auch oft so aus, eine Adresse und dazu ein QR der den Privatekey enthält. Aber bei einigen wie z.b. bei denen von MEW steht auch die Adresse nochmal als QR da drauf. Bei denen von NEO glaub ich auch.

Einfach mal den QR mit einem beliebigen QR-Programm einscannen und schauen was da steht.

Zusätzlich würde ich auch mal mit der Google Authenticator-App diesen Code einscannen, vielleicht ist der Ausdruck ja von einer Exchange und ist für den Zugang gedacht. Ich weiß nur nicht ob es das mit Authenticator damals schon gab.

Normalerweise sollte auf dem Screenshot doch noch mehr draufstehen? Ein gewöhnlicher Screenshot umfasst ja den gesamten Bildschirm, also sieht man ja vielleicht von was der Screenshot ist, von einer Exchange oder einer Wallet, oder irgendwas.

Die Adresse mal in einem BTC-Explorer zu prüfen würde ich auch mal machen. Dann ist wenigstens zu sehen ob die überhaupt noch da sind. Kann ja auch sein das die Coins an einer Exchange lagen die es gar nicht mehr gibt. Oder in einer Wallet die es nicht mehr gibt, dann benötigt man auf jeden Fall den Privatekey um den Zugang zu den Coins wiederherzustellen.

Das nächste wäre dann mal den Computer nach einer Wallet zu durchsuchen. Zum Beispiel nach einer Datei namens "wallt.dat". Diese enthält alles nötige und damit kann man auf einem zweiten Computer dann eine neue Wallet wiederherstellen, also mit Bitcoin-Core.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Geschrieben (bearbeitet)
Am 4.5.2019 um 21:06 schrieb Jinglewzl:

Guten Abend,

durch einen Zufall habe ich gestern erfahren, dass ein bekannter vor 8-10 Jahren 148! Bitcoins gekauft hat, sich aber nicht weiter damit beschäftigt hat.

Als ich ihm den aktuellen Wert gesagt habe, wurden die Augen natürlich immer größer.

Folgendes Problem, er weiß nicht mehr wo er diese damals gekauft hat und besitzt höchstwahrscheinlich die damalige E-Mail in der die verknüpfte Wallet zu finden ist nicht mehr.

tatsächlich hat er aber noch einen Screeshot mit der ,,Wallet adress“ sowie dem QR - Code.

ich bin aber leider auch überfragt, was man damit anfangen kann und ob und wie man Zugriff auf die Wallet erhält.

Über Hilfe würden wir uns freuen und dem Helfer natürlich auch beteiligen.

 

 

Vor 8 Jahren? Dann wurden die vermutlich auf Mt. Gox gekauft. Wenn die dort noch liegen, kann die Schatzsuche abgeblasen werden.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 5.5.2019 um 10:06 schrieb Jokin:

Derzeit sind die 148 BTC um die 3/4 Mio. Euro wert. Das wird eine tolle Schatzsuche 😂

Wo gibts die Preise? Kann die auch ein weniger privilegierter wie ich nutzen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wieso aktuell sind es sogar über 1mio Euro??

oder hast du 3 4 Mio. Gelesen und nicht 3/4 also 750.000 😁

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sollte das alles so stimmen wünsche ich wirklich alles Gute bei der Suche !!! Gar nicht auszudenken.... 

Ich kenne das Gefühl, allerdings ging mir das "nur" mit 3 BTC so. Und die hab ich auch noch verkauft für'n Appel und'n Ei.... 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich wollte meine BTC-Wallet (Android) als Test auf dem Tablet Wiederherstellen. Es kommt die Meldung "keine Sicherungsdatei gefunden.....usw.".

Eigentlich wollte ich aber nur den Seed eingeben, zu dieser Option gelange ich aber garnicht....

Kann mir jemand einen Tipp geben?

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du überhaupt einen Seed? Welche App ist es genau? Es gibt Apps, da gibts keinen Seed, man kann lediglich ein Backup der Wallet-Datei anlegen, und danach klingt das bei dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.