Jump to content

Empfohlene Beiträge

Moin Gemeinde,

wer von euch hat schon Erfahrung mit NFC Cold Wallets gemacht oder kann mich an die ein oder andere Seite verweisen?

Ich habe gestern nach NFC tags gesucht und mir gedacht, das ich auf diesen auch Adressen und Keys speichern könnte.

Und bin dann auf Folgendes gestoßen.

sugi.io

nfcwalletcard.com

bitnfc.org

Also ist meine Idee nicht neu und es gibt schon Möglichkeiten. Wer hat so etwas schon probiert? Kennt ihr wallets die schon NFC unterstützen? Was haltet ihr davon?

Danke für euer Feedback, ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag. – Und an alle Mütter hier im Forum. Alles Gute zum Muttertag. Danke! ;o))

So long...

-o

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich hat Dein Thema neugierig gemacht und ich hab mich da nun etwas schlau gelesen.

Am Ende komme ich zu dem Fazit: "Nette Spielerei, sonst nix"

Folgende Gedanken spielten dazu eine Rolle:

1. Kann ich NFC-Tags als Cold Wallet benutzen?
... nein, denn jeder, der dieses Tag in die Finger bekommt, kann das Tag auslesen und die Coins auf seine eigene Wallet übertragen. Das ist also nicht sicherer als eine Paperwallet, die ebenso offen den Privatekey darstellt - wer die in die Finger bekommt, kann die Coins in seine Wallet übertragen.
Es gibt keinerlei weitere Sicherheitsmaßnahmen, keine PIN, kein Passwort, keine Verschlüsselung

2. Kann ich NFC-Tags als Ersatz für Paperwallets benutzen?
... nein, das macht für mich keinen Sinn. Ich müsste die NFC-Tags genauso sicher verwahren wie Paperwallets. Vor Feuer und Witterung geschützt, vor Fremden versteckt.
Und ich brauche immer eine App und NFC-fähiges Gerät um den Code auszulesen, das macht mich von Technik abhängig während ich von der Paperwallet den PrivateKey auch ablesen kann.

3. Es gibt keine Verschlüsselung?
... doch, man kann die App so stricken, dass man eine Passphrase benutzt, mit dieser werden die Daten verschlüsselt, die auf das NFC-Tag geschrieben werden. Wenn diese Verschlüsselung dem Standard folgt, könnte man auch andere Apps benutzen um die Daten auf dem Tag zu entschlüsseln.
Aber auch damit wäre der Tag kein sinnvoller Ersatz für Paperwallets, denn die kann ich auch mit einer Passphrase verschlüsselt erstellen.

4. Aber so ließen sich echte Bitcoinmünzen erstellen mit einem Wert
... nein, denn was nützt die Münze wenn der Wert per Transaktion weg gebucht wurde. Und ohne auslesbaren PrivateKey ist das Ding nix wert auch wen da 1.000 BTC drauf gespeichert sind.
 

Daher: "Nette Spielerei, sonst nix"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ja, gibt es und benutze ich. Ledger Unplugged

Funktioniert z.B. mit Mycelium zusammen.
Die Karte ist in Scheckkartengröße und fällt so nicht weiter auf. Nano oder Tresor ist da schon bekannter und dementsprechend mit mehr Aufmerksamkeit "behaftet".

Ledger_unplugged_photo.jpg

Axiom

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb Axiom0815:

Ja, gibt es und benutze ich. Ledger Unplugged

Funktioniert z.B. mit Mycelium zusammen.
Die Karte ist in Scheckkartengröße und fällt so nicht weiter auf. Nano oder Tresor ist da schon bekannter und dementsprechend mit mehr Aufmerksamkeit "behaftet".

Ledger_unplugged_photo.jpg

Axiom

Die gibt es aber nicht mehr

"The Ledger Unplugged has been discontinued and is not available on our online store."

Ich bin bei diesen Karten eher skeptisch. Die Ledger-Sachen haben sich ja schon bewährt und gelten als Vertrauenswürdig. Es wird natürlich immer auch neuere andere geben, aber meine Skepsis bleibt.

Bei ebay hab ich auch schon zig Karten gesehen die man da mit Adresse und Key usw. bedrucken / prägen / gravieren lassen kann als Coldwallet / Paperwallet. Ich würde niemals auf die Idee kommen meinen Privatekey irgendwie rauszugeben.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb battlecore:

Ich bin bei diesen Karten eher skeptisch. Die Ledger-Sachen haben sich ja schon bewährt und gelten als Vertrauenswürdig. Es wird natürlich immer auch neuere andere geben, aber meine Skepsis bleibt.

Das steht Dir natürlich frei. 😉

Es ist nicht einfach der private Key per NFC auf der Karte. Das ist eine Chip-Karte mit Programmierung und wird über eine App (Wallet) über das Handy bedient.
PIN ist auch mit dabei. Und auch hier gilt, 3x falsch, Seed gelöscht.
Ich empfehle, einfach mal damit beschäftigen.

Axiom

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.