Jump to content
Kaal

GPU Mining Rig mit 100% PV versorgung (Anfänger)

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo zusammen,

seit kurzem beschäftige ich mich mit dem Thema mining. Dies allerdings rein aus interesse (Hobby) als mit der Absicht, Geld zu verdienen.

Aktuell habe ich einen Raspberry 3B laufen, welcher Monero berechnet mit satten ~25H/s.

Nun würde ich das ganze erweitern, allerdings mit der Absicht von 0€ Stromkosten.

Folgende Hardware habe ich:

125W Netzteil (Eigenbau)

ASUS AT5IONT-I 18W TDP

2x2GB Ram

1x Kingstons 128GB SSD

Was ich noch benötige:

PV Anlage mit ca 150W Leistung

Batterie mit ca 110AH

PCIE 1x4fach auf 4x16fach Hub (jemand erfahrung mit den teilen?)

GPUs

So, nun einmal zu meiner Idee:

Ich habe das Netzteil damals mal für ein anderes Projekt gebaut. Dieses überwacht die Anliegende Spannung. Fällt diese unter 11,2V wird der PC herruntergefahren. Steigt die Spannung über 12,2V an, wird der PC wieder Hochgefahren. Somit wird die Batterie geschont und das System läuft nur bei ausreichender Energie. 

Da ich mit der Leistung des Netzteiles gerade mal auf max 125W komme, hatte ich mich mal schlau gemacht bezüglich der GPUs. Hier werde ich wohl auf 2 RX550 zurück greifen, da diese nur ~50€ kosten und wohl gut undervoltet werden können. Hat hier jemand Erfahrungen wie weit man diese Undervolten kann? Denn wenn eine TDP von 30 Watt z.b möglich wäre, könnte ich sogar 3 verbauen. Damit würde ich dann laut Internet auf 1000-1500H/s kommen.

Das Solar Panel kommt bei meinen Eltern in den Garten und bekommt den ganzen Tag 100% Sonne ohne abschattungen. Das Rig kommt in die Garage und soll mit dem W-Lan Netz verbunden werden. 

Ich weiß, dass das ganze kein Geld abwerfen wird. Daher bitte eher auf meine Fragen eingehen oder mich auch gerne Informieren wo ich fehler habe. Vielleicht hat auch jemand schon Erfahrungen im Bertrieb eines Miners mit einer PV.

 

Ich bin für jede Hilfe dankbar. 

Gruß

bearbeitet von Kaal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Dein Netzteil hat sehr wenig Leistung und man sollte es nie 100% auslasten.

Selbst wenn du nur eine Grafikkarte mit max. 75W wie die Geforce 1650 nimmst, weiß ich nicht, ob das reichen würde.

Zwei Karten sind auf jeden Fall zuviel, dann kannst du dir auch den Hub sparen und einfach einen Riser kaufen.

bearbeitet von styleshifter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hi,

danke für deine ANtwort.

Aber wie würde es denn aussehen, wenn ich z.b zwei RX 550 nehme und die untervolte? Serie brauchen die jeweils 50Watt und das Board max 15. Wäre ich also ohne veränderung bei 115Watt. Würde ich mit undervolting pro karte ca 10Watt gewinnen können, wären es nunroch 95Watt.

Vorallem wie viel H7s macht so ne 1650? Finde dazu im Netz kein test.

Netzteil Daten für Dauerbelastung:

3.3V - 6A

5V - 6A

12V - 6A

Gruß

 

 

bearbeitet von Kaal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Die Karten können auch mal kurzzeitig mehr ziehen, ich weiss nicht, ob das dein Netzteil überleben würde.

Selbst bei 115 Watt hättest du schon 92% Last auf dem Netzteil.

 

Deshalb meine Empfehlung es zuerst mit einer Karte zu versuchen. Entweder Radeon 560 oder Geforce 1650 bzw. 1050Ti, weil beide keinen zusätzlichen Stromanschluss haben.

Die 1650 ist noch ziemlich neu, deshalb gibt es noch nicht so viele Benchmarks. Sonst ist https://whattomine.com sehr gut.

Grundsätzlich sind die AMD Karten für Ethereum und Monero besser und NVIDIA für die meisten anderen Algorithmen.

 

bearbeitet von styleshifter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Netzteil mit 125W und 150W PV Anlage? Das passt nicht.

 

Rechne mal mit einem Durschnittlichen Ertrag von 15W pro Stunde (0.0156KW/h).

 

Dir ist bewusst, dass eine solche "Batterie" auf keinen Fall unter 50% entladen werden darf? Besser maximal 20%, für ihre Haltbarkeit. 

 

Du müsstest also nicht nur deine PV um den Faktor 10 erhöhen, sondern auch den Zwischenspeicher so wählen, dass du die Nacht damit decken kannst, x2, besser x3.

 

Dennoch wird alleine der Verschleis deiner (AGM?) Batterien ein absolutes Geldgrab werden.

bearbeitet von Kadinger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.5.2019 um 11:37 schrieb Kaal:

Hallo zusammen,

seit kurzem beschäftige ich mich mit dem Thema mining. Dies allerdings rein aus interesse (Hobby) als mit der Absicht, Geld zu verdienen.

Aktuell habe ich einen Raspberry 3B laufen, welcher Monero berechnet mit satten ~25H/s.

Nun würde ich das ganze erweitern, allerdings mit der Absicht von 0€ Stromkosten.

Folgende Hardware habe ich:

125W Netzteil (Eigenbau)

ASUS AT5IONT-I 18W TDP

2x2GB Ram

1x Kingstons 128GB SSD

Was ich noch benötige:

PV Anlage mit ca 150W Leistung

Batterie mit ca 110AH

PCIE 1x4fach auf 4x16fach Hub (jemand erfahrung mit den teilen?)

GPUs

So, nun einmal zu meiner Idee:

Ich habe das Netzteil damals mal für ein anderes Projekt gebaut. Dieses überwacht die Anliegende Spannung. Fällt diese unter 11,2V wird der PC herruntergefahren. Steigt die Spannung über 12,2V an, wird der PC wieder Hochgefahren. Somit wird die Batterie geschont und das System läuft nur bei ausreichender Energie. 

Da ich mit der Leistung des Netzteiles gerade mal auf max 125W komme, hatte ich mich mal schlau gemacht bezüglich der GPUs. Hier werde ich wohl auf 2 RX550 zurück greifen, da diese nur ~50€ kosten und wohl gut undervoltet werden können. Hat hier jemand Erfahrungen wie weit man diese Undervolten kann? Denn wenn eine TDP von 30 Watt z.b möglich wäre, könnte ich sogar 3 verbauen. Damit würde ich dann laut Internet auf 1000-1500H/s kommen.

Das Solar Panel kommt bei meinen Eltern in den Garten und bekommt den ganzen Tag 100% Sonne ohne abschattungen. Das Rig kommt in die Garage und soll mit dem W-Lan Netz verbunden werden. 

Ich weiß, dass das ganze kein Geld abwerfen wird. Daher bitte eher auf meine Fragen eingehen oder mich auch gerne Informieren wo ich fehler habe. Vielleicht hat auch jemand schon Erfahrungen im Bertrieb eines Miners mit einer PV.

 

Ich bin für jede Hilfe dankbar. 

Gruß

Das Problem dabei ist das nicht nur die Grafikkarten Leistung benötigen. Ein sehr Stromsparender PC benötigt im Ruhezustand für sich bereits 50-70 Watt. Die musst du also pauschal schonmal abziehen. Was dir dann an Leistung übrigbleibt reicht dann auch nicht für eine Grafikkarte ohne separaten Stromanschluss.

Mit einer RX550 kommst du zwar billig weg, aber du kannst damit keine Coins mehr minen, das ist mal Fakt. Also minen schon, aber das ist so extrem wenig das du minen kannst bist du alt und grau bist bevor du meinetwegen auch nur 1 ETH zusammen hast.

Das liegt daran das die Hashrate im NEtzwerk enorm hoch ist. Die Difficultly wird immer daran angepasst, steht viel Hasrate zur Verfügung steigt die Difficultly, steht wenig Leistung zur Verfügung sinkt die Difficultly.

Eine RX550 hat ungefähr eine Hashrate von 7-8 MH/s bei EThash, gegenüber 35 MH/s bei einer RX Vega64. Der Stromverbrauch bei einer RX550 ist etwa 50 Watt, bei einer RX Vega64 aber nur 170 Watt mit Powermanagement. Die Leistung ist also etwa 5x so hoch, aber der Stromverbrauch nur 3x so hoch. Auf Dauer ist eine RX Vega64 also viel viel Profitabler. Und daher werden vermutlich kaum noch 550er benutzt. Denn um dieselbe Leistung zu bekommen müsste man statt einer Vega ja schon 5x RX550 nehmen und dann wäre der Stromverbrauch auch extrem hoch.

Wenn du eine Inselanlage / Balkonanlage nehmen willst dann brauchste sicherlich schon eine mit etwa 750 Watt, denn die bringt ja auch nicht immer volle Leistung bei unserem Wetter. Die muss also Tagsüber in den wenigen Sonnenstunden die Batterie schon voll laden können damit du auch den ganzen Tag minen kannst. Nachts kannste es sowieso vergessen, das leistet weder eine einzelne noch zwei Batterien.Wenn du mehr als eine Batterie laden willst, muss die Anlage noch größer sein, denn sonst werden die Batterien nie voll.

Die Inselanlagen / Balkonanlagen sind auch nicht geeignet ein Gerät direkt anzutreiben. Sie werden an das Stromnetz angeschlossen, einfach mit einem Stecker in eine Steckdose zuhause. Der Strom geht dann in das heimische Stromnetz. MIR ist das zu risky denn wenn da was schiefgeht fackelt dir vielleicht auch mal was ab, die Versicherung wird das uncool finden.

 

AUSWEG:

Kauf dir ein Riggehäuse für 35 Euro, die gibts überall, manche haben sowas wie eine Schublade wo man das mainboard draufschraubt was sehr praktisch ist.

Dazu ein starkes Netzteil mit 1000W das Reserve hat, nichts ist schlimmer als eine ungleichmässige Stromversorgung, dann steigen die Grafikkarten sofort aus. Selbst wenn die Riser nicht Tausendprozentig gut sind klappt es nicht, ich hab auch viele Riser ausprobiert bis ich welche hatte die taugen. Da bin ich nicht der einzige.

Dann besorgste dir eine Vega64 oder Vega56 und legst los.

Das kostet dann zwar viel Strom, aber hier in Deutschland ist das eben so. Man sieht das eher als Investition in die Zukunft. Man mint alle möglichen Coins die brandneu sind, denn nur in den ersten zwei Wochen kann man  große Mengen minen, danach kommen so viele weitere Miner hinzu das man immer weniger Coins zusammenbekommt. Anschliessend hofft man das ein oder zwei der Coins in 5 Jahren oder so einen richtig guten Kurs haben werden. Andere werden dafür vielleicht verschwinden und man hat umsonst gemint.

Ich hab mit zwei Vega gemint, maximal gesenktes Powertarget, kostete mich etwa 50 Euro zusätzlichen Strom im Monat.

ABER:

Derzeit sind die Kurse immer noch alle im Keller. Daher habe ich zuletzt das Mining ausgeschaltet und die Coins lieber direkt selber gekauft und in die jeweilige Wallet gemacht. Das ist auch jetzt immer noch billiger als sie zu minen.

Wobei man auch etwas Idealist sein muss wenn man an die Sache glaubt. Miner sind notwendig um eine Blockchain auszubauen und Transaktionen durchzuführen, ohne Miner läuft nix. Ein richtig gutes Projekt unterstütze ich durch mein Mining so lang es geht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hi, also ich mine auch über pv,

meine Anlage erzeugt 18kwp.

ich habe 72 Solarmodule, 3 Wechselrichter und 4 batteriespeicher.

Zu dem noch vor den Mining rigs eine apc usv.

Eigenverbrauch  im Jahr ca. 6000kwh, Mining ca.11000kwh

bis jetzt komm ich damit hin.

Das mit deinem Netzteil kannst du Knicken, bei den 1050ti ist laut Hersteller ein Netzteil von 300 Watt Voraussetzung.

Wie oben schon erwähnt hält ein Netzteil nicht sehr lange bei Dauerlast , Desweiteren brauchst du auf jedenfall ein Batteriespeicher und bei deinen angestrebten 150 Watt ist die Batterieanlage unverhältnismäßig teurer als das Modul.

Die reinen Stromkosten für 2x Rx 550 sind erschwinglich.

Wenn du was mit pv machen willst dann mach es richtig oder lass es.

Meine pv steht nicht wegen Mining sondern ich mine nur weil der Preis den die Stadtwerke für 1kwh zahlen, einfach lächerlich ist.

Angefangen  habe ich auch mit nur einem Standard 6x Rx 580 rig, mittlerweile kommt alles dran was nur irgendwie Minen kann 

 

bearbeitet von Kabelaffe84

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.