Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 19 Minuten schrieb Bitcoinstratege:

Das mach ich ab jetzt immer so!" lacht sich der Verkäufer ins Fäustchen.

Ich bin mir nicht sicher, ob das ein ertragreiches Geschäftsmodell ist. Da ist man doch auf den Zufall angewiesen oder nicht?

Oder meinst du echt, dass so viele Menschen bei bitcoin.de ein Bankkonto hinterlegen und trotzdem von einem anderen aus überweisen? :ph34r:

 

PS: der Verkäufer ist echt höflich... Beende es lieber im Guten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Fantasy:

Ich bin mir nicht sicher, ob das ein ertragreiches Geschäftsmodell ist. Da ist man doch auf den Zufall angewiesen oder nicht?

Oder meinst du echt, dass so viele Menschen bei bitcoin.de ein Bankkonto hinterlegen und trotzdem von einem anderen aus überweisen? :ph34r:

 

PS: der Verkäufer ist echt höflich... Beende es lieber im Guten ;)

Klar freundlich wäre ich auch, wenn ich jemandem über 500 Euro aus der Tasche gezogen hätte. Andernfalls steht vielleicht am nächsten Tag eine Rockergruppe vorm eigenen Haus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Bitcoinstratege:

Andernfalls steht vielleicht am nächsten Tag eine Rockergruppe vorm eigenen Haus.

Wow, ne Rockergruppe vor dem eigenen Haus, cool. So mit Schlagzeug und so? Was spielen die so, Death?

Lass mich raten, die Gage kostet ca. 500,- EUR :lol:

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Fantasy:

Wow, ne Rockergruppe vor dem eigenen Haus, cool. So mit Schlagzeug und so? Was spielen die so, Death?

Lass mich raten, die Gage kostet ca. 500,- EUR :lol:

Mindestens 500 ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeden Tag eine gute Tat mein lieber Bitcoinstratege - heißt es doch so schön.

Ich möchte dir gerne ein Buch empfehlen, der dich vielleicht inspiriert. Wenn du es gelesen oder gehört hast, dann mach es nochmal.

Und dann noch ein paar mal bis du alles verinnerlicht hast.

https://www.youtube.com/watch?v=zJWP6V0h_M4

Dann würdest du deinen Verkäufer segnen, ihm alles Gute wünschen und die Sache beilegen ;)

Du würdest deine wertvolle Lebenszeit und Energie nicht mit allen Mitteln wegen "lächerlichen" 500,- EUR verschwenden.

Ich wünsche dir alles Gute mein Lieber - wir brauchen mehr Adler als Enten auf dieser Welt.

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Fantasy:

PS: der Verkäufer ist echt höflich... Beende es lieber im Guten ;)

Höflich ist das Verhalten ganz sicher nicht.

Höflich wäre es gewesen, den Trade trotzdem abzuwickeln.

Ich zumindest hätte es so gemacht.

(und ich hoffe einige andere auch)

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb cloud8:

Ich zumindest hätte es so gemacht. 

Ja ich auch. Aber es war auf den Abbruch und seine Ausdrucksweise bezogen.

Seine Ehrlichkeit z.B. sie tut weh, aber mir gefällt sowas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Fantasy:

Jeden Tag eine gute Tat mein lieber Bitcoinstratege - heißt es doch so schön.

Ich möchte dir gerne ein Buch empfehlen, der dich vielleicht inspiriert. Wenn du es gelesen oder gehört hast, dann mach es nochmal.

Und dann noch ein paar mal bis du alles verinnerlicht hast.

https://www.youtube.com/watch?v=zJWP6V0h_M4

Dann würdest du deinen Verkäufer segnen, ihm alles Gute wünschen und die Sache beilegen ;)

Du würdest deine wertvolle Lebenszeit und Energie nicht mit allen Mitteln wegen "lächerlichen" 500,- EUR verschwenden.

Ich wünsche dir alles Gute mein Lieber - wir brauchen mehr Adler als Enten auf dieser Welt.

Mag ja rein grundsätzlich alles schön und gut sein, nur wo kommen wir hin, wenn wir die Enten immer wieder durchkommen lassen?

Früher hörte ich häufig den Spruch "Kleinen Kindern muss man die Finger hauen, wenn sie versuchen, etwas zu klauen". Ich dachte immer, dass das nur für Kinder zutrifft, doch scheinbar gibt es auch Erwachsene, die noch nicht gelernt haben, dass man sich fair verhalten muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Du musst das Buch zuerst lesen ;) Er ist keine Ente bzw. das wissen wir nicht - er ist erstmal ein Unbekannter, der einen Fehler zu seinen Gunsten ausnutzt.

Was ist fair? Das ist eine Lapalie im Vergleich zu anderen Märkten. Schau mal bei ebay was fair ist. Wie viele "Privatverkäufer" es z.B. gibt. Wer haut denen auf die Finger?

In Münzforen (ja, echte Münzen!!) beklagen sich Verkäufer darüber, dass die Privatverkäufer versteckte Gewerbetreibende sind. Keine Sau meldet es der zuständigen Finanzbehöre - hier gilt natürlich der Grundsatz, wo kein Kläger auch kein Richter ja.

Willst du ihm auch "auf die Finger hauen"? Was bringt dir das? Du wirst niemanden auf dieser Welt "erziehen" können - oder anders gesagt, das habe ich früher oft vergebens versucht ;)

Aber hätte er sich unfair verhalten können, hättest du ihm nicht die Gelegenheit dazu gegeben?
Fazit: verschwendete Lebenszeit. Sieh es in Relation zu deiner Lebenszeit. Versuche mal allein die Zeit zu messen, die du in diesen Fall bisher investiert hast.

Ja, es kostet mich eine ungeheure Kraft (vor allem um diese Uhrzeit) und viel Lebenszeit diesen Beitrag zu schreiben. Aber mir ist es wert, dich zwar nicht zu "erziehen", aber dir ein bisschen die Augen zu öffnen. Hör dir das Buch an - investiere 5 Stunden in dein Leben. Wenn dir nicht alles gefällt, macht nichts. Dir werden trotzdem viele Sachen gefallen. Nicht umsonst ist es ein Millionenbestseller.

Es ist so schade, Energie in Dinge zu stecken, die man eh nicht mehr großartig beeinflussen kann und für die man auch noch selbst verantwortlich ist.

Zeit ist ein wertvolles Gut - verschwende nicht noch mehr davon.

bearbeitet von Fantasy
  • Love it 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Eine Ente wird übrigens folgendes machen:

Quaken, dann nochmal quaken. Dann zum Anwalt quaken und quaken.

Anwalt sagt: geben Sie mir mal 500,- EUR Beratungsgequake.

Ente: Quak, bitteschön.

Anwalt: ich würd es lieber hinnehmen, Erfolgsaussichten mies.

Ente: Alles Quak.

bearbeitet von Fantasy
  • Haha 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Fantasy:

Eine Ente wird übrigens folgendes machen:

Quaken, dann nochmal quaken. Dann zum Anwalt quaken und quaken.

Anwalt sagt: geben Sie mir mal 500,- EUR Beratungsgequake.

Ente: Quak, bitteschön.

Anwalt: ich würd es lieber hinnehmen, Erfolgsaussichten mies.

Ente: Alles Quak.

:lol: :D :D ;)

 

..... und jetzt gehen wir alle lachend ins Bett, der TE trinkt noch 2 Bier zur Beruhigung, lernt aus seinen Fehlern und morgen sieht die Welt wieder ganz anders aus... ;)

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Große Neuigkeiten: Wir haben uns nun glücklicherweise geeinigt! :)

Ich hatte einen Kompromissvorschlag gemacht, danach hat er einen gemacht, den ich dann auch angenommen habe, da ich ihn für fair halte (bei diesem Vorschlag teilen wir uns die Kursdifferenz 50:50 auf, wobei es nicht ganz 50:50 sind, sondern eher 60:40 für ihn, was ich aber für gerechtfertigt halte, da er durch die gesamte Verzögerung zusätzliche Kosten aufwenden musste).

Wir haben nun also nun darauf geeinigt, zu unserem vereinbarten Kurs den Kauf durchzuführen und ich habe die Stornierungsanfrage auf seinen Wunsch hin, um die Bitcoins freizugeben, abgelehnt. 

Ich vertraue ihm nun, er scheint den Kompromissvorschlag ernst zu meinen und gab mir sein Wort darauf, dass wir den Kompormisskauf wie abgemacht durchführen.

Er hat mir nun abschließend Folgendes geschrieben:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ja, offiziell:
Wir führen diesen Kauf, also BTC-******* zuende aus,
es ändert sich lediglich der Kaufpreis von 19**,** auf 23**,**.

Ich stimme zu und drücke Ihnen die Daumen, dass der Kurs noch weiter steigt heute Nacht.
Das wäre auch mein Plan B gewesen: Ich halte es für wahrscheinlicher, dass der Kurs steigt, als dass er fällt. Ansonsten hätte ich die Coins nicht schon bei 7315 vorhin reserviert.

Alles klar: Sobald die Zahlung auf meinem Konto eingeht, gebe ich die Coins frei.
Den Support brauchen wir dann nicht mehr.
Achso und ja, Sie müssten die Storno dann ablehnen. Sonst kann ich die Coins morgen nicht freigeben.

Und hey: Mit mir kann man reden. Ist vielleicht komisch, aber Sie dürfen mich gerne fragen, wenn Sie noch Tipps haben wollen oder irgend etwas wissen möchten.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Soweit ist alles klar, doch ich hätte noch eine Frage: Ist es vertrauenswürdig, wenn ich ihm einfach so im Vertrauen das Geld sende, ohne dass wir einen offiziellen Kauf im normalen Sinne auf der Plattform durchgeführt habe? Was meint ihr, kann ich ihm vertrauen? Oder sollte ich noch irgendwelche Sicherungsmaßnahmen ergreifen? 

Bisher tendiere ich stark dazu, ihm zu vertrauen und ihm den Betrag zu überweisen, was meint ihr?


Euer Bitcoinstratege 

bearbeitet von Bitcoinstratege
Smiley

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, der Verkäufer zieht Dich ja wie einen Ochsen am Nasenring durch die Kampfarena.

Ich müsste grob wahnsinnig sein mich als Stratege derart vorführen zu lassen und mich dann auch noch auf öffentlicher Bühne derart hilflos selbst bloßzustellen.

Was ich nun machen würde: Stornierung annehmen, negativ bewerten, auf günstigeres Angebot warten und woanders sauberen Trade dirchführen. Ich müsste verrückt sein mich auf Preisverhandlungen innerhalb des Marktplatzes einzulassen. Und schon gar nicht in der derzeitigen Marktlage.

Nochmal mein Aufruf an die Vernunft: Lass Dich nicht von Emotionen lenken und lass Dich nicht blenden. "Strategie" ist faktenbasiert - erkenne die Fakten wenn Du Deinem Nickname zumindest ansatzweise gerecht werden willst.

 

  • Confused 2
  • Like 2
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Bitcoinstratege es wurde schon viel geschrieben, und zugegeben habe ich nicht alles gelesen. Orientiere dich an Jokin. Ich persönlich würde die Rückzahlung abwarten, dann den Preis (wie auf dem Marktplatz vereinbart) vom richtigen Konto zahlen und fertig. Dass der Verkäufer den Vertrag widerrufen will, nur weil du einen Fehler bei der Überweisung gemacht hast, halte ich persönlich für rechtlich schwierig. Es kommt bei mir auch immer wieder vor, dass Teilnehmer vom falschen Konto zahlen. Ich unterstelle da keinen bösen Willen, überweise das Geld aus rechtlichen Gründen postwendend zurück und bestehe auf die Zahlung vom richtigen Konto. Das mögen nicht alle und man handelt sich, obwohl man die Situation erklärt, auch mal eine negative Bewertung ein. Das ist ärgerlich, aber besser als Teil von Geldwäsche o.ä. zu sein.

Ich würde mich wegen Dreistigkeit an den Support wenden und um Sperre des Verkäufers bitten. Geht meiner Meinung nach gar nicht was der abzieht.

Viel Erfolg.

Dies ist keine Rechtsberatung.

Edit: Danach kann der Verkäufer ja gerne seinen Schaden (ein paar entgangene Zinsen...) einklagen, ich wäre gespannt. Auch dies ist keine Rechtsberatung.

bearbeitet von ap7fxm
  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Jokin:

Wow, der Verkäufer zieht Dich ja wie einen Ochsen am Nasenring durch die Kampfarena.

Ich müsste grob wahnsinnig sein mich als Stratege derart vorführen zu lassen und mich dann auch noch auf öffentlicher Bühne derart hilflos selbst bloßzustellen.

Was ich nun machen würde: Stornierung annehmen, negativ bewerten, auf günstigeres Angebot warten und woanders sauberen Trade dirchführen. Ich müsste verrückt sein mich auf Preisverhandlungen innerhalb des Marktplatzes einzulassen. Und schon gar nicht in der derzeitigen Marktlage.

Nochmal mein Aufruf an die Vernunft: Lass Dich nicht von Emotionen lenken und lass Dich nicht blenden. "Strategie" ist faktenbasiert - erkenne die Fakten wenn Du Deinem Nickname zumindest ansatzweise gerecht werden willst.

 

Auch hier wieder geschriebene Weisheit. Das erinnert mich daran, als in '89 die Grenze aufgemacht wurde, da kamen dann tausende aus den neuen Ländern und wollten Autos kaufen. Die haben die auch bekommen, neue und gebrauchte und dann eben welche mit und ohne Motor zum vollen Preis ...

Emotionen und Trading gehören nicht zusammen. Auch kann man nur von "abzocken" reden, wenn es einen Schaden gibt. Ich halte es immer so, beim Trading ist es wie im Krieg, die Wahrheit stirbt zuerst. 

 

In diesem Sinne

AM

  • Confused 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Bitcoinstratege:

Soweit ist alles klar, doch ich hätte noch eine Frage: Ist es vertrauenswürdig, wenn ich ihm einfach so im Vertrauen das Geld sende, ohne dass wir einen offiziellen Kauf im normalen Sinne auf der Plattform durchgeführt habe? Was meint ihr, kann ich ihm vertrauen? Oder sollte ich noch irgendwelche Sicherungsmaßnahmen ergreifen? 

Bisher tendiere ich stark dazu, ihm zu vertrauen und ihm den Betrag zu überweisen, was meint ihr?

Hey mein lieber Stratege,

kein Witz: ich wollte gestern schon den Vorschlag machen, dass ihr euch die Kursdifferenz teilt. Ich dachte aber dass du auf dein Recht beharren willst.
Ob du ihm vertrauen kannst, kann ich dir nicht sagen, das musst du selbst entscheiden.

Er liest sich "vernünftig", aber klar, man kann viel reden wenn der Tag lang ist. Rechtlich gesehen kannst du dich natürlich auf den Mailverkehr beziehen, wenn er nicht liefert. Denn auch so eine Vereinbarung ist i.d.R. bindend und einem verbindlichen Vertrag fast gleichzustellen.

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Fantasy:

Hey mein lieber Stratege,

kein Witz: ich wollte gestern schon den Vorschlag machen, dass ihr euch die Kursdifferenz teilt. Ich dachte aber dass du auf dein Recht beharren willst.
Ob du ihm vertrauen kannst, kann ich dir nicht sagen, das musst du selbst entscheiden.

Er liest sich "vernünftig", aber klar, man kann viel reden wenn der Tag lang ist. Rechtlich gesehen kannst du dich natürlich auf den Mailverkehr beziehen, wenn er nicht liefert. Denn auch so eine Vereinbarung ist i.d.R. bindend und einem verbindlichen Vertrag fast gleichzustellen.

Sicher, nur wenn da einer sagt, iss nicht, kannst Du den Rechtsweg gehen und es ist ja kein direkter Schaden entstanden, nur ein Gewinn der nicht gemacht wurde, das ist was ganz anderes. Das lohnt sich in der Regel nicht bei solchen kleinen Summen. Das wissen die Leute auch. Es ist dann besser, die Beiträge von Jokin nochmal zu lesen ..

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Fantasy:

kein Witz: ich wollte gestern schon den Vorschlag machen, dass ihr euch die Kursdifferenz teilt. Ich dachte aber dass du auf dein Recht beharren willst.
Ob du ihm vertrauen kannst, kann ich dir nicht sagen, das musst du selbst entscheiden.

Hier muss man ganz deutlich unterscheiden.

Der Verkäufer hat den Preis erhöht.
Das ist was anderes als sich einen Schaden im Verhältnis zu teilen.

Den Preis einfach so in einem Vertrag zu ändern, der über einen Dritten zustande gekommen ist, ist  nicht ok, denn davon hängt ja auch dessen Vermittlerprovision ab. Mit anderem Preis entstehen auch andere Gebühren.

Hier sollte das entweder sauber vereinbart werden oder gar nicht.

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Den Preis einfach so in einem Vertrag zu ändern, der über einen Dritten zustande gekommen ist, ist  nicht ok, denn davon hängt ja auch dessen Vermittlerprovision ab. Mit anderem Preis entstehen auch andere Gebühren.

Da stimme ich dir zu. Aus diesem Aspekt habe ich es nicht betrachtet.

Habe mich nur auf die "einvernehmliche Lösung" bezogen. Aber stimmt - es ist kein Schaden entstanden, den man sich teilt... es ist nur eine Preiserhöhung.

  • Love it 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei man natürlich anders argumentieren kann und sagen könnte. Dem Verkäufer ist durch die verspätete Zahlung ja auch ein "Schaden" entstanden.

Erschwerend kommt hinzu, dass durch die "falsche" Bank eine weitere Verzögerung entstanden ist. Bank hat die Transaktion zunächst verweigert.

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade an Support geschrieben:

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lieber Support,

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob sich Ihre Antwort auf meine ursprüngliche Frage bezog: Ist der Konversation mit ****** vereinbarte Kompromisskauf (23**,** € für 0,3** BTC) rechtlich bindend und bestätigen Sie ihn?

Weswegen dürfen Sie sich angeblich zu biliteralen Einigungen nicht äußern?

Mit freundlichen Grüßen

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Jokin:

Wow, der Verkäufer zieht Dich ja wie einen Ochsen am Nasenring durch die Kampfarena.

Ich müsste grob wahnsinnig sein mich als Stratege derart vorführen zu lassen und mich dann auch noch auf öffentlicher Bühne derart hilflos selbst bloßzustellen.

Was ich nun machen würde: Stornierung annehmen, negativ bewerten, auf günstigeres Angebot warten und woanders sauberen Trade dirchführen. Ich müsste verrückt sein mich auf Preisverhandlungen innerhalb des Marktplatzes einzulassen. Und schon gar nicht in der derzeitigen Marktlage.

Nochmal mein Aufruf an die Vernunft: Lass Dich nicht von Emotionen lenken und lass Dich nicht blenden. "Strategie" ist faktenbasiert - erkenne die Fakten wenn Du Deinem Nickname zumindest ansatzweise gerecht werden willst.

 

Mir ist schleierhaft, was diese Dramatisierung soll. Erst willst du von mir, dass ich verstandesorientiert vorgehe, ich mache es, indem ich mit dem Verkäufer eine faire Kompromisslösung aushandle und jetzt stellst du das mit "sich vorführen lassen" und "sich bloßstellen" gleich. Ich kann es dir offensichtlich nicht Recht machen. Seit ich dir offenbart habe, dass ich Youtuber bin, lässt sich eine natürliche Abneigung bei dir feststellen, womöglich aus Neid?

Ich möchte eine sachliche Antwort auf meine Frage: Wie vertrauensvoll ist die Einigung und kann ich mich darauf verlassen, dass er sich an sie hält?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ap7fxm:

@Bitcoinstratege es wurde schon viel geschrieben, und zugegeben habe ich nicht alles gelesen. Orientiere dich an Jokin. Ich persönlich würde die Rückzahlung abwarten, dann den Preis (wie auf dem Marktplatz vereinbart) vom richtigen Konto zahlen und fertig. Dass der Verkäufer den Vertrag widerrufen will, nur weil du einen Fehler bei der Überweisung gemacht hast, halte ich persönlich für rechtlich schwierig. Es kommt bei mir auch immer wieder vor, dass Teilnehmer vom falschen Konto zahlen. Ich unterstelle da keinen bösen Willen, überweise das Geld aus rechtlichen Gründen postwendend zurück und bestehe auf die Zahlung vom richtigen Konto. Das mögen nicht alle und man handelt sich, obwohl man die Situation erklärt, auch mal eine negative Bewertung ein. Das ist ärgerlich, aber besser als Teil von Geldwäsche o.ä. zu sein.

Ich würde mich wegen Dreistigkeit an den Support wenden und um Sperre des Verkäufers bitten. Geht meiner Meinung nach gar nicht was der abzieht.

Viel Erfolg.

Dies ist keine Rechtsberatung.

Edit: Danach kann der Verkäufer ja gerne seinen Schaden (ein paar entgangene Zinsen...) einklagen, ich wäre gespannt. Auch dies ist keine Rechtsberatung.

Das habe ich  mir auch schon gedacht, doch der Verkäufer würde wohl das Geld immer wieder zurücküberweisen, auch wenn es vom richtigen Fidor Konto kommt und was dann? Deshalb ja jetzt die Kompromisslösung, doch inwieweit kann ich ihm vertrauen, dass er sich daran auch hält, was meinst du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Adriana Monk:

Auch hier wieder geschriebene Weisheit. Das erinnert mich daran, als in '89 die Grenze aufgemacht wurde, da kamen dann tausende aus den neuen Ländern und wollten Autos kaufen. Die haben die auch bekommen, neue und gebrauchte und dann eben welche mit und ohne Motor zum vollen Preis ...

Emotionen und Trading gehören nicht zusammen. Auch kann man nur von "abzocken" reden, wenn es einen Schaden gibt. Ich halte es immer so, beim Trading ist es wie im Krieg, die Wahrheit stirbt zuerst. 

 

In diesem Sinne

AM

Dramatisierung ist also neuerdings geschriebene Weisheit. Allein schon bei Begriffen wie "sich bloßstellen" sollten alle Alarmglocken angehen: Diese Dramatisierung ist nur so gepfeffert von Emotionen und dich scheint das auch noch positiv zu beeindrucken. Oje.

Selbstverständlich haben Emotionen im Trading nichts verloren, doch warum widersprichst du dir damit dann selbst, wenn du einen solch dramatisierenden Beitrag auch noch verherrlichst?

Du scheinst nicht konsistent zu sein.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Fantasy:

Hey mein lieber Stratege,

kein Witz: ich wollte gestern schon den Vorschlag machen, dass ihr euch die Kursdifferenz teilt. Ich dachte aber dass du auf dein Recht beharren willst.
Ob du ihm vertrauen kannst, kann ich dir nicht sagen, das musst du selbst entscheiden.

Er liest sich "vernünftig", aber klar, man kann viel reden wenn der Tag lang ist. Rechtlich gesehen kannst du dich natürlich auf den Mailverkehr beziehen, wenn er nicht liefert. Denn auch so eine Vereinbarung ist i.d.R. bindend und einem verbindlichen Vertrag fast gleichzustellen.

Alles klar, danke für deine Einschätzung! Dann gilt es also in der Regel als bindender Kaufvertrag. Anmerkung: Es war kein Mailverkehr, sondern wir haben diese Konversation sogar auf bitcoin.de geführt und der Support konnte die ganze Zeit mitlesen. Ich habe auch den Support nochmals angeschrieben und gefragt, ob der neue Kompromisskauf bindend ist, doch er hat sich bisher noch nicht dazu geäußert.

Viele Grüße

Der Bitcoinstratege

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.