Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
david19

ICO COMPANY - Wo seit ihr?

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)

Einige von euch wissen, das ich mal einen Thread aufgemacht hatte, zum Thema "Scam finden mit einer Domain Analyse".

Da hatte ich einige Sachen endeckt, welche mich schon schockiert hatten. Z.b. Kommende Exchanges, welche mit Wordpress aufgesetzt waren. Fachleute wissen, das man sowas mit Frameworks und API`s macht. Für Leute die sich nicht auskennen, ist sowas natürlich nicht einsehbar.

Ich hatte die letzten 5 Tage Urlaub, und wollte mal schauen, wo diese ganzen ICO`s überhaupt arbeiten. Wenn schon Millionen Dollar im Spiel sind, dann will ich das Unternehmen sehen.

Ich habe die ersten Top20 ( Ausser BTC ), nach Company Gebäude, Büros usw. gesucht. Schließlich möchte ich wissen, wie das Arbeitsklima dort sein könnte.

Das erschreckende ist, das ich nur eine ICO gefunden habe, welche eine richtige Company präsentieren. NUR EINE!🙄

Ich möchte jetzt hier keinen Link posten, aber die ICO "NEM", ist das einzige was ich gefunden hatte. Die Atmosphäre sieht so aus wie bei Google, oder MAC. Sehr modern, sauber, viele ablenk Möglichkeiten für die Arbeiter, clean. Ihr findet das Video unter suche: "The NEM Blockchain Centre Kuala Lumpur Tour".

Wenn ich sowas sehe, dann macht es den Eindruck das die wirklich was reißen wollen. Aber warum finde ich nur von NEM etwas? Es kann doch nicht sein, das die anderen im Wohnzimmer arbeiten👺

Alleine schon, wenn ich die geile Atmosphäre bei NEM sehe, bekomme ich Lust dort zu investieren.

Für den einen oder anderen mag es wurscht sein, wo ICO`s arbeiten. Aber ich bin eher ein Typ, der genau solche Sachen sehen möchte. Schließlich reden wir von Unternehmen in Millionenhöhe.

Edit: Ich poste doch das Video. Wenn es nicht okay ist, dann bitte löschen.

 

bearbeitet von david19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dafür sieht das Github Repository aber eher schlecht aus. Da habe ich keine Lust zu investieren ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt sehe ich erst was du dir da rausgesucht hast. Du hast die Top20 sortiert nach MarketCap genommen. Was hat das mit irgendwelchen ICOs zu tun? Deren ICOs sind schon ein paar Jahre her und du bist etwas spät dran um dort noch zu investieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb david19:

Es kann doch nicht sein, das die anderen im Wohnzimmer arbeiten👺

Am Strand scheint Dir dauernd die Sonne auf's Display, da siehste nix - daher ist Wohnzimmer schon praktisch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Jokin:

Am Strand scheint Dir dauernd die Sonne auf's Display, da siehste nix - daher ist Wohnzimmer schon praktisch.

Sonnenschirm und ein mattes Display. Ja ich spreche aus Erfahrung. Die spiegelnden Displays der billig Notebooks sind dagegen selbst an bewölkten Tagen ein Problem.

Im Grunde bin ich das beste Beispiel warum Crypto Projekte keine Büros benötigen. Homeoffice macht es möglich. Meine Kollegen kommen aus Canada, USA, Mexiko, Spanien, Deutschland, Polen, Estland, Ukraine und noch ein paar die ich jetzt vergessen haben. Medien wie Slack und Meetup machen es möglich daraus ein Team zu formen. Ich setze mich bei gutem Wetter einfach in den Park und arbeite von dort. Ich vertiefe mich dann so in meine Arbeit, dass ich das Gefühl bekomme meine Kollegen würde neben mir sitzen. -> Büros sind überbewertet. Es geht auch ohne.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Erstmal Danke für eure Antworten. Ich hatte mit absicht "NEM" nicht in den Titel geschrieben um keine Fanboys anzuziehen. Mir geht es nur um diesen einen Punkt.

vor 3 Stunden schrieb skunk:

Im Grunde bin ich das beste Beispiel warum Crypto Projekte keine Büros benötigen. Homeoffice macht es möglich. Meine Kollegen kommen aus Canada, USA, Mexiko, Spanien, Deutschland, Polen, Estland, Ukraine und noch ein paar die ich jetzt vergessen haben. Medien wie Slack und Meetup machen es möglich daraus ein Team zu formen. Ich setze mich bei gutem Wetter einfach in den Park und arbeite von dort. Ich vertiefe mich dann so in meine Arbeit, dass ich das Gefühl bekomme meine Kollegen würde neben mir sitzen. -> Büros sind überbewertet. Es geht auch ohne.

Ich kann dich schon verstehen, ich arbeite auch gerne draußen. Wenn ich aber ein Buisness aufziehen will, welches Millionenschwer ist, ist sowas nicht machbar🙄 So funktionieren doch keine Unternehmen, zumindest nicht die mit so großen Zahlen umgehen.

Alle haben mindestens einen Standort mit einem headquartereadquarter. Die Firma Dropbox, hat selbst in Dublin so ein kleines Quartier. Der Hauptsitz ist in San Francisco.

 
 

 

bearbeitet von david19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb david19:

Ich kann dich schon verstehen, ich arbeite auch gerne draußen. Wenn ich aber ein Buisness aufziehen will, welches Millionenschwer ist, ist sowas nicht machbar🙄

Machen wir doch mal ein kleines Rollenspiel. Du willst ein Startup gründen und ein Software Projekt auf die Beine stellen. Damit das erfolgreich wird, brauchst du locker 30 Entwickler und mehr als 2 Jahre Zeit. Du hast im ICO genug Geld eingenommen für sagen wir 3 Jahre.

Ich bin jetzt ein Entwickler auf Jobsuche. Warum sollte ich für dein Startup Unternehmen arbeiten? Von einem millionenschweren Buisniess ist das noch 3-5 Jahre entfernt! Wie willst du mich davon überzeugen meinen derzeitigen sicheren Arbeitsplatz zu verlassen und bei dir das Risiko einzugehen in 3 Jahren Arbeitslos zu werden? Wie willst du mich in dieser Situation zusätzlich zu einem Umzug zwingen damit ich in deiner Stadt in deinem Büro arbeite?

Drehen wir das Rollenspiel um. Für welches Gehalt würdest du arbeiten? Wie viel muss der Arbeitgeber oben drauf legen damit du einen Umzug in Betracht ziehst? Umzug innerhalb von Deutschland oder darf es auch die USA sein? Bist du auch bereit für einen Umzug in die Ukraine?

Jetzt kannst du dir ausrechnen was für dein Startup günstiger ist. Ist ein Büro wirklich so wichtig?

Sobald die 30 Entwickler mit ihrer Arbeit fertig sind und du erste Einnahmen verbuchst, kannst du eine Niederlassungen gründen. Dann ist es Zeit weitere Entwickler für Marketing und Support einzustellen. Die können ein Büro gebrauchen. Einem Entwickler tust du mit dem Büro eher kein Gefallen. Es gibt nichts was ein Entwickler nicht auch von Zuhause erledigen könnte ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb skunk:

 Einem Entwickler tust du mit dem Büro eher kein Gefallen. Es gibt nichts was ein Entwickler nicht auch von Zuhause erledigen könnte ;) 

Zweischneidiges Schwert: Bei uns in der Firma haben wir beides: 

Dezentrale Entwicklerteams, verteilt in USA, Japan, Deutschland, Frankreich, Tschechien, Indien und so. Dann haben wir aber auch zentral organisierte Entwicklerteams in einem Land, oft auch dann in einem Gebäude sitzend. Die Ergebnisse sind eigentlich besser von dem was die zentralen Entwicklerteams so abliefern. Sie kommen anscheinend schneller und kostengünstiger ans Ziel als die dezentralen. Kann mit vielem zusammenhängen, z. B. durch Zeitunterschiede, kulturelle und sprachliche Unterschiede (ein Japaner spricht selten Englisch, ein Franzose spricht ungern Englisch), fehlende kurze "Kaffee-Ecken-Meetings" und so. Auch darf man nicht vergessen, dass an den Projektleiter oder Projektmanager der dezentralen Teams ganz andere Anforderungen gestellt sind als bei den zentralen.

Der goldene Mittelweg macht es glaube ich, aber der ist manchmal extrem schwer zu finden. 

Rainer

bearbeitet von Aktienspekulaant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Dann haben wir aber auch zentral organisierte Entwicklerteams in einem Land, oft auch dann in einem Gebäude sitzend.

Ein Team sind so 5-10 Mitarbeiter. Davon gleich mehrere. Vermutlich kein Startup mehr? Das klingt eher nach einer Firma mit mehr Personal.

vor einer Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Die Ergebnisse sind eigentlich besser von dem was die zentralen Entwicklerteams so abliefern.

Das ist bei uns eher andersrum. Das lokale Entwickler Team hat eine andere Arbeitsmoral als wir hier. Auch finden sich im lokalen Team ein paar Mitarbeiter, die ich nicht unbedingt zu den Leistungsträgern zählen würde. Kostengünstig sind sie keine Frage.

vor 1 Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Auch darf man nicht vergessen, dass an den Projektleiter oder Projektmanager der dezentralen Teams ganz andere Anforderungen gestellt sind als bei den zentralen.

Ich habe bisher keinen Unterschied feststellen können. Sowohl im zentralen als auch im dezentralen Team habe ich die gleiche Vorgehensweise (Scrum) mit den gleichen Tools (Jira oder vergleichbares) gesehen und schätzen gelernt.

PS: Ich werde jetzt noch ein paar Stunden arbeiten während das lokale Entwickler Team bereits im Feierabend ist. Das sagt auch einiges.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@skunk Das ist es ja gerade. Die Top 20 haben mehr als genug Geld eingenommen. Wenn man Investoren bekommen hat, dann folgt der Ganze Aufbau. Und dazu gehören Gebäude, Büros, Server, Hardware, Gehälter, usw...

Wir beide können jetzt unterschiedliche Meinungen haben, das ist völlig inordnung. Ich selbst habe mir das nicht ausgesucht, und ich bin kein groß Unternehmer und kann da nicht mitreden.

Ich kann aber raus schauen und prüfen wie es die anderen machen. Und da können wir jetzt alle Unternehmen durchgehen, welche was taugen. Es ist egal ob Google, Mac, Dropbox, Paypal, Check24, Holidaycheck, Expedia, Bitpanda... Sie alle verfolgen dieses Prinzip eines Headquarters. Und das von Anfang an, wenn Sie Geld bekommen von den Investoren. Es ist klar, das es am Anfang ruhig etwas kleiner sein kann, siehe Bitpanda.

Da es alle so machen, muss es wichtige Gründe dafür geben. Welche das sind ist mir egal, denn diese Firmen wissen schon warum Sie das tun. Das es dort sicherlich auch Entwickler gibt, welche draußen arbeiten, stimme ich dir voll und ganz zu.

Und jetzt kommt die Blockchain-Welt und braucht diese Dinge alle gar nicht mehr? Für mich ist sowas ein Red Flag. Wenn es ein Startup ist, welches auf Platz 900 ist bei Coinmarketcap, dann kann ich nachvollziehen, das die nichts haben. Aber nicht die Top20! Das der BTC keinen hat, dürfte ja jeden klar sein😂

bearbeitet von david19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb david19:

Und jetzt kommt die Blockchain-Welt und brauche diese Dinge alle gar nicht mehr? Für mich ist sowas ein Red Flag.

Das haben wir noch nie so gemacht und desshalb muss es falsch sein!

Warte mal noch ein paar Jahre. Die Umfragen sagen eigentlich alles: https://www.rethink-blog.de/studien/in-ruhe-code-programmieren-was-entwickler-von-arbeitgebern-wollen/

Zitat

Home Office – ja oder nein?

Der letzte Punkt lässt Fragen offen, denn an anderer Stelle der Umfrage findet sich die Aussage, dass schon jetzt ein Viertel der Umfrageteilnehmer zumindest teilweise zu Hause arbeiten würde und dieser Anteil zunehmen dürfte. Denn darauf würden Entwickler bei der Jobsuche Wert legen, meint Stack Overflow. Für zwei Drittel der befragten  Entwickler ist diese Möglichkeit zumindest „etwas wichtig“ bei einem neuen Job. Der Anteil der Fans von Remote-Arbeit steigt mit zunehmender Berufserfahrung deutlich, so ein Ergebnis der Umfrage.

Die Umfrage ist aus dem Jahr 2016.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@skunk Nein, natürlich muss es nicht falsch sein. Wie gesagt, ich kann auch nicht hinter die Kulissen schauen. Trotzdem vertraue ich lieber die Richtung, welche Erfolgreiche Unternehmen eingeschlagen haben. Aber so mal so als Thema am Rande: Wenn ich mir Dropbox so anschaue, dann sieht das wirklich richtig Nice aus. Das haben die sich warscheinlich von Google und co abgeschaut.😊 Natürlich heißt das nicht, dass es sich ändern könnte.

Ich achte halt auf Sachen, welche ich verstehe. Irgendwelche ICO`s mit Cloudspeicherung, welche vermutlich nicht mal einen eigenen Server haben. Rechenzentren sind in der Regel per Glasfaser direkt an mehrere Exchange-Knoten angebunden (sog. Peering). Das geht bis zu 600gbit.
Diese Anbindung wird dann an die Server verteilt mit Hardware, die einzeln soviel kostet wie ein Kleinwagen. Und man sieht nicht mal ein Büro im Netz?🙄
 

bearbeitet von david19

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beschreibst du jetzt Dropox? Die haben eine sehr lange Zeit lang lediglich alles zu Amazon S3 durch gereicht ohne selber Hardware zu betreiben. Jetzt gibt es also in deiner eigenen Liste schon Unternehmen auf die deine Regeln nicht anwendbar sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb skunk:

Beschreibst du jetzt Dropox? Die haben eine sehr lange Zeit lang lediglich alles zu Amazon S3 durch gereicht ohne selber Hardware zu betreiben. Jetzt gibt es also in deiner eigenen Liste schon Unternehmen auf die deine Regeln nicht anwendbar sind.

Nein, das war auf ICO`s bezogen die mit Cloudspeicherung prallen😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb david19:

Nein, das war auf ICO`s bezogen die mit Cloudspeicherung prallen😅

Jetzt bin ich verwirrt. Das was Dropbox gemacht hat findest du klasse aber bei anderen Unternehmen kritisierst du wenn sie es exakt genauso machen? Du musst dich schon entscheiden was du willst.

Hast du mitbekommen, dass vor einigen Tagen divers Google Dienste zeitweise offline waren? Das ist der Große Nachteil von klassischen zentralisierten Diensten. Dezentrale Dienste haben da einen entscheidenden Vorteil. Der Bitcoin zeigt das recht eindrucksvoll.

bearbeitet von skunk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb david19:

Die Top 20 haben mehr als genug Geld eingenommen. Wenn man Investoren bekommen hat, dann folgt der Ganze Aufbau. Und dazu gehören Gebäude, Büros, Server, Hardware, Gehälter, usw...

Kann man meiner Meinung nach alles direkt streichen, ausser  evtl. "Gehälter" (wo auch immer die herkommen, bzw ist ja je nach ICO anders, oder eben pre-mined, oder was auch immer)  

Warum sollte ein "dezentrales" Projekt, mit einer "dezentralen" Governance auch nur im Ansatz irgendwelche zentralen Assets aufbauen und unterhalten. Grade bei DLT passt das ja irgendwie garnicht zusammen. 

Selbst in der ganz klassischen Software-Dienstleistungs-Branche geht das in die Richtung nicht mehr wirklich Büro's zu haben. Les dich doch einfach mal in das Thema "New Work" ein.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb skunk:

Jetzt bin ich verwirrt. Das was Dropbox gemacht hat findest du klasse aber bei anderen Unternehmen kritisierst du wenn sie es exakt genauso machen? Du musst dich schon entscheiden was du willst.

Vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt 😄 Ich kritisiere die anderen deshalb, weil Sie dezentrale Cloud Speicherung versprechen, was aber nicht funktioniert. Zumindest nicht für Firmen. Es funktioniert zwar, aber es ist einfach zu langsam. Und das kommt dadurch zustande, wegen dem Problem mit der Standleitung wie ich oben schon geschrieben habe. Jeder Node bräuchte eine Glasfaser Anbindung ( ab. 100gbit upload ) , und die kostet ca. 200 Euro im Monat. Im Ausland sind solche Leitungen ebenfalls teuer. Erst dann wäre eine dezentrale Cloud Speicherung sinnvoll. Eine andere Möglichkeit wäre, wenn sich z.b. alle Webhoster zu einem Netzwerk zusammen schließen würden. Denn Sie haben die größten Upload Geschwindigkeiten bis zu 600gbit.

Google Cloud oder Dropbox sowie Microsoft Cloud, haben auf der ganzen Welt Sever verteilt, welche mit einer Glasfaser verbunden sind. Deshalb ist das auch so schnell und effizent.

vor 2 Stunden schrieb skunk:

Hast du mitbekommen, dass vor einigen Tagen divers Google Dienste zeitweise offline waren? Das ist der Große Nachteil von klassischen zentralisierten Diensten. Dezentrale Dienste haben da einen entscheidenden Vorteil. Der Bitcoin zeigt das recht eindrucksvoll.

Ja sowas ist natürlich ärgerlich. Aber was willst du als Firma machen? Du hast keine Altanative. Ausser du hostest deine Datein selbst.

Natürlich funktioniert es bei Bitcoin, denn es werden nur ganz kleine Datein gespeichert. Und das funktioniert mega gut. Schließlich ist Bitcoin nicht als Cloudspeicher gedacht.

Das Ganze ist keine Meinung von mir, jeder kann das technisch nachlesen.

Dezentrale Funktionen sind mega geil, aber man muss es auch technisch betrachten, denn so einfach ist das nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb david19:

Vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt 😄 Ich kritisiere die anderen deshalb, weil Sie dezentrale Cloud Speicherung versprechen, was aber nicht funktioniert. Zumindest nicht für Firmen. Es funktioniert zwar, aber es ist einfach zu langsam. Und das kommt dadurch zustande, wegen dem Problem mit der Standleitung wie ich oben schon geschrieben habe. Jeder Node bräuchte eine Glasfaser Anbindung ( ab. 100gbit upload ) , und die kostet ca. 200 Euro im Monat. Im Ausland sind solche Leitungen ebenfalls teuer. Erst dann wäre eine dezentrale Cloud Speicherung sinnvoll. Eine andere Möglichkeit wäre, wenn sich z.b. alle Webhoster zu einem Netzwerk zusammen schließen würden. Denn Sie haben die größten Upload Geschwindigkeiten bis zu 600gbit.

Google Cloud oder Dropbox sowie Microsoft Cloud, haben auf der ganzen Welt Sever verteilt, welche mit einer Glasfaser verbunden sind. Deshalb ist das auch so schnell und effizent.

Ja sowas ist natürlich ärgerlich. Aber was willst du als Firma machen? Du hast keine Altanative. Ausser du hostest deine Datein selbst.

Natürlich funktioniert es bei Bitcoin, denn es werden nur ganz kleine Datein gespeichert. Und das funktioniert mega gut. Schließlich ist Bitcoin nicht als Cloudspeicher gedacht.

Das Ganze ist keine Meinung von mir, jeder kann das technisch nachlesen.

Dezentrale Funktionen sind mega geil, aber man muss es auch technisch betrachten, denn so einfach ist das nicht.

Bullshit und zwar komplett.

Es gibt dezentrale alternativen und die sind sogar schneller als Amazon S3. Wenn du interesse hast, kann ich dir was technisches zum Nachlesen geben. Das sollten wir dann aber nicht unbedingt in diesem Channel machen sonst entsteht am Ende der Eindruck ich würde Werbung für meinen Arbeitgeber machen wollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb skunk:

Bullshit und zwar komplett.

Es gibt dezentrale alternativen und die sind sogar schneller als Amazon S3. Wenn du interesse hast, kann ich dir was technisches zum Nachlesen geben. Das sollten wir dann aber nicht unbedingt in diesem Channel machen sonst entsteht am Ende der Eindruck ich würde Werbung für meinen Arbeitgeber machen wollen.

Ja klar, schick mal ne pn..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.