Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Shark22

Mining Setup

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe community,

Ich habe da mal eine Frage. Ich bin seit kurzem unter den miner eingestiegen und zwar habe ich mir einen 7 fachen USB Hub angeschafft und dieser Block wird mit 2 Luft usb Ventilatoren gekühlt und mit 5 Bitcoin USB-Stick Miner bitshopper GekkoScience NewPac 22 bis 45 GH/s betrieben. Ich benutze zum minen einen xmg a701 ultimate mit einer etwas älteren Grafikkarte (gpu mining ist deaktiviert). Ich komme so auf etwa 200 - 500 gh/s. Da ich Monteur bin lasse ich den Laptop meistens im Hotel minen und das funktioniert auch wunderbar und die Erträge aus dem mining Pool wo ich mich angeschlossen habe sind super nun kommt aber die frage

ich möchte nun einen 2 block anschließen mit der gleichen Leistung das müsste ja mit win10 und cgminer funktionieren die frage die ich mir nur stelle ist ob mein Netzteil im Laptop das aushält da der USB Hub mit Strom betrieben wird und das USB Kabel nur für den Datenaustausch am Laptop eingesteckt ist. Wie kann ich das herausfinden ob mein Laptop das aushält ? Ich habe hier eine Auflistung was alles aktuell am Laptop angeschlossen ist um ausreichend Kühlung und Leistung zu generieren 

1x atolla USB Hub Aktiv 3.0 mit Netzteil, 7 Ports USB 3.0 Hub 

1 x KLIM™ Wind Laptop Kühler für Belüftung von unten 

2x ARCTIC Breeze Mobile - 92 mm USB-Ventilator mit flexiblem Hals I tolle Kühlleistung

5 x usb mining stick 

1 x brennstuhl 3 Stecker bis zu 3000watt

Laptop

windows 10

NVIDIA GeForce GT 540M - 1024 MB, Kerntakt: 672 MHz, Speichertakt: 900 MHz, Optimus + HD Graphics 3000, ForceWare 265.77
8092 MB  1333MHz
Netzteil kann bis zu 150watt aushalten
 
Würde mich über Hilfe sehr freuen 
 
Gruß Shark22

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Shark22:

lasse ich den Laptop meistens im Hotel minen

Welche Kosten entstehen Dir je kWh dabei?

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Jokin:

Welche Kosten entstehen Dir je kWh dabei?

Wenn er im Hotel ist hab ich ja keine Kosten und ich warte noch auf mein messunggerät von Amazon was zwischen Steckdose und Laptop angeschlossen wird um zu messen wieviel Strom er jetzt exakt braucht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

@Shark22 Man benötigt dafür einen USB-Hub mit eigenem Netzteil. Das heisst das der Akku von deinem Notebook nicht wirklich belastet wird.

Willst du nun noch einen USB-Hub anschliessen dann brauchst du da auch wieder einen mit eigenem Netzteil.

Was die einzelnen Sticks und der Ventilator an Leistung ziehen siehst du ja in den Technischen Daten. Bei bitshopper auf der Seite steht das der bis zu 10W benötigt. Deine 5 Sticks brauchen also bis zu 50 Watt, plus etwa 6 Watt für zwei USB-Ventilatoren.

Unterm Strich also bis zu 56W. Das muss auf jeden Fall das Netzteil leisten können, lieber 10-15W mehr damit es nicht immer an der Grenze ist FALLS die Teile alle mal die Maximalleistung ziehen wollen. Was zugegebenermaßen nicht ständig der Fall sein wird. Soweit ich weiß gibt es die USB-Hubs auch mit 60W und 70W Netzteilen, so eines wäre dann brauchbar.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Shark22:

Wenn er im Hotel ist hab ich ja keine Kosten und ich warte noch auf mein messunggerät von Amazon was zwischen Steckdose und Laptop angeschlossen wird um zu messen wieviel Strom er jetzt exakt braucht 

Also beziehst du illegal Strom von deinem Arbeitgeber? Oder ist das abgesprochen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Amsi:

Also beziehst du illegal Strom von deinem Arbeitgeber? Oder ist das abgesprochen?

Das ist komplett abgesprochen auch mit dem Hotel wo ich immer bin ich gebe das schon vor dem einchecken an das der Laptop im Dauerbetrieb ist und bisher hatte ich noch kein Hotel was dagegen etwas hatte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Shark22:

Das ist komplett abgesprochen auch mit dem Hotel wo ich immer bin ich gebe das schon vor dem einchecken an das der Laptop im Dauerbetrieb ist und bisher hatte ich noch kein Hotel was dagegen etwas hatte. 

 

 

Du hast also nicht gefragt ob Du Deine Bitcoin-Miningfarm mit Hotelstrom betreiben darfst?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei 70-80 Watt ist das relativ egal ob er sein Notebook normal benutzt. Oder ob es hauptsächlich idle macht und die Sticks denselben Strom ziehn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass den Laptop noch nebenbei einen cryptonight coin minen, wenn er eh an ist.

@Jokin und @Amsi

ihr immer mit eurem Stromklau gedönnse, er hat Bescheid gesagt und gut ist. Warum das dingen nun an ist, ist doch völlig fluppe, wenn sie wissen wollen wieso, können die immernoch Fragen und bei der Leistung Isses wayne.

ich bin auch durchgehend auf Montage, meistens in zimmern wo man seine Karte in ein Slot stecken muss damit man Strom hat. 

Nun habe ich nunmal ne große Kühlbox ( Feierabend Bierchen muss kalt sein). 

Das Hotel klebt dann meistens über den slot nen Schild in drei sprachen für die Putzkolonne das die Karte stecken bleibt, die Kühlbox hat ne Leistung von 1,8kw.

Ist das nun auch stromklau?

Das kann man ins unendliche fortsetzen, wie z.b Internet sagt ihr immer Bescheid, wenn ihr ne Serie über Netflix streamt, sicher nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Kabelaffe84:

die Kühlbox hat ne Leistung von 1,8kw.

 Ist das nun auch stromklau?

Nein, weil es nicht der persönlichen Bereicherung auf Kosten anderer dient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das mit dem Cryptoknight minen ist immer ne schicke Sache im Browser. Ich hab auch öfters den Crypto-Webminer an wenn ich am Rig z.b. was anderes mine wo die CPU nicht benötigt wird. Mit Notebook hab ich das auch mal gemacht, bringt natürlich keine Unsummen zusammen, aber wieso nicht, wenns eh läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten schrieb battlecore:

aber wieso nicht, wenns eh läuft.

Weil die Wirtschaftlichkeit nicht gegeben ist.

... und nein, sorry - den Strom vom Hotelbetreiber, Arbeitgeber oder vom Nachbarn zu nehmen ist Diebstahl.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Botschaft ist eher, dass der Bitcoin-Code sehr einfach ist.

... Bitcoins lassen sich sogar mit Papier und Bleistift minen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Im Hotel ist der Strom inklusive, egal wie viel oder für was man den Stom verbraucht. Wenn das Hotel einen maximalen Stromverbrauch oder die Art des Stromverbrauchs in ihren AGB's nicht regelt, ist es selbst schuld, oder? Von da her, ist das Mining im Hotel denke ich kein Diebstahl.

bearbeitet von MixMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb MixMax:

Im Hotel ist der Strom inklusive, egal wie viel oder für was man den Stom verbraucht. Wenn das Hotel einen maximalen Stromverbrauch oder die Art des Stromverbrauchs in ihren AGB's nicht regelt, ist es selbst schuld, oder? Von da her, ist das Mining im Hotel denke ich kein Diebstahl.

 

Stimmt, wenn Du übers Wochenende Besuch bekommst und Dein Besuch erstmal ein Mining-Rig bei Dir zu Hause aufstellt um für sich selber die Bitcoins auf Kosten Deiner Stromrechnung zu erzeugen, dann ist das ja auch kein Diebstahl - schließlich gehört es ja zum guten Ton, dass man seinen Strom teilt. Ob nun zum Handy aufladen oder Bitcoins minen ist doch egal.

Dass nebenbei Dein Besuch Deine Bierkiste nicht selbst austrinkt sondern draußen vor der Garage der Nachbarschaft die Flaschen verkauft und Du nix vom Erlös abbekommst, ist ebenso wenig Diebstahl, denn Du hast Deinen Gästen ja nicht gesagt wieviel Getränke sie maximal verbrauchen dürfen.

Und da das so nette Gäste sind, hast Du auch kein Problem damit, dass sie ein paar Müllsäcke in Deiner Tonne entsorgen - dass ein Gast auch mal was wegwirft, ist vollkommen normal - eine Obergrenze hast Du nicht genannt.

Nein, Mining auf Stromkosten des Hotels ist kein Diebstahl.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.