Jump to content

Bitcoins gleichzeitig auf Paper Wallet und Online Wallet?


nota_bene
 Share

Recommended Posts

Ich habe abgesehen von meinem konkreten Problem eine mehr allgemeine Frage zu Zusammenspiel von Paper Wallets und Online Wallets.

Ich habe vor längerer Zeit Bitcoin von einem Automaten gegen Bargeld gekauft. Der Automat hat ein Paper Wallet mit den beiden QR-Codes ausgespuckt. Die Adresse des Paper Wallets habe ich dann in mein Online Wallet auf Blockchain.com importiert. Dort sehe ich die Adresse unter "Importierte Adressen". Jetzt könnte ich mittels "transfer funds" diesen Betrag in mein eigentliches Blockchain-Wallet überführen. Was bedeutet das genau? Sind denn importierte Adressen nicht wirklich in meinem Online-Wallet? Kann ich nicht frei darüber verfügen? Und was ändert sich, wenn ich den Betrag in mein Wallet transferiere? Hätte ich dann nur noch über blockchain.com Zugriff darauf, während ich jetzt auch über das Paper Wallet Zugriff habe?

Könnte ich denn jetzt dieses Paper Wallet auch noch auf ein anderes Online- oder Mobile-Wallet laden? Was würde dann passieren, wenn ich im einen Online-Wallet die Hälfte des Betrags verkaufe? Würde sich dann der "Kontostand" auf dem anderen Wallet automatisch anpassen?

Neben dem Paper Wallet vom Automaten habe ich auch noch ein Paper Wallet von Blockchain.com. Offenbar hatte ich das erstellt, nachdem ich das ursprüngliche Paper Wallet vom Automaten importiert hatte. Was ich nicht verstehe: Welches Paper Wallet ist denn jetzt noch gültig?

Gibt es eigentlich ein Möglichkeit, den "Kontostand" eines Paper Wallets abzufragen, ohne irgendeinen Betrag zu versenden?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

niemals private Keys einen anderen geben. Anders herum gilt das auch. Wenn Du ein privaten Key bekommst (Automat) nicht diesen importieren, sondern die Coins auf Deine eigene Wallet überweisen.

Das geht recht gut bei einigen Wallets. Z.B. bei Electrum... Wallet | privater Schlüssel | Entleeren.

Behältst Du den Key und importiert Du ihm nur, darfst Du Dich nicht wundern, wenn irgendwann die Coin weg sind. Zum Beispiel wenn der Automatenbetreiber nach ein Jahr kontrolliert, welche Coin nicht abgeholt wurden, durch Verlust oder ähnliches.

Axiom

Edited by Axiom0815
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb nota_bene:

Der Automat hat ein Paper Wallet mit den beiden QR-Codes ausgespuckt.

Jede Paperwallet hat i.d.R. zwei Codes. Das eine ist die öffentliche Adresse (laod, verify, einzahlen, ...) und das andere ist der PrivateKey um eine Transaktion zu signieren (Redeem, Auszahlung, Einlösen, ...)

vor 10 Minuten schrieb nota_bene:

Dort sehe ich die Adresse unter "Importierte Adressen". Jetzt könnte ich mittels "transfer funds" diesen Betrag in mein eigentliches Blockchain-Wallet überführen. Was bedeutet das genau? Sind denn importierte Adressen nicht wirklich in meinem Online-Wallet?

 

Dieser "Import" ist erstmal nur als ob Du zu Deiner Onlinewallet einen weiteren PrivateKey hinzugefügt hast um auf Deine Bitcoins zuzugreifen.

Wenn Du nun von dieser Adresse auf eine andere Adresse Deiner Online-Wallet transferierst, dann ist die Adresse Deiner Paperwallet leer.

Durch den Bitcoinkauf kennt der Automat ja Deinen PrivateKey - er hat ihn Dir generiert. Ob der Automatenbetreiber damit Schindluder treibt weißt Du nicht - aber er könnte es.

Also transferierst Du Deine Coins in Deine eigene Wallet, die Du selber erzeugt hast und deren Seed und Keys niemand kennt. Das kannste Dir bei einer Onlinewallet schenken - da kennt der Serverbetreiber Deine PrivateKeys und der kann wieder Schindluder betreiben.

vor 14 Minuten schrieb nota_bene:

Könnte ich denn jetzt dieses Paper Wallet auch noch auf ein anderes Online- oder Mobile-Wallet laden? Was würde dann passieren, wenn ich im einen Online-Wallet die Hälfte des Betrags verkaufe? Würde sich dann der "Kontostand" auf dem anderen Wallet automatisch anpassen?

Deine Coins liegen immer nur auf der Blockchain, in Deiner Wallet sind lediglich die Keys dazu.

Das ist so wie mit Deinem Haustürschlüssel - Du kannst beliebig viele Deiner Schlüssel kopieren und die sind alle identisch. Aber willst Du sie wirklich an Unbekannte geben?

Wenn Du für die Hälfte etwas verkaufst, wird eine Transaktion vorgenommen - der gesamte Betrag Deiner Paperwallet wird als "Input" in die Transaktion gegeben und ein Teil geht als "Output" an den Händler und der Rest geht als "Output" an eine Deiner eigenen Adressen in Deiner Wallet zurück und steht Dir dann zum weiteren Ausgeben zur Verfügung.

Alle Wallets, die diese neue Adresse verwalten sehen natürlich, dass da ein Guthaben drauf gebucht wurde. Manchmal macht es Sinn mit ein und demselben Seed mehrere Wallets zu erstellen.

So kann es sinnvoll sein, dass Ehepartner eine gemeinsame Bitcoin-Wallet auf ihren Smartphones haben und zusätzlich dieselbe Wallet als Electrum auf dem PC um alle Ein- und Ausgaben zu dokumentieren. Da kommen dann nur kleine Beträge drauf, deren Verlust nicht schlimm ist - wie Bargeld.

Eine weitere davon unabhängige Wallet hat dann das größere Vermögen, was man so monatlich braucht - wie ein Girokonto mit 3 Monatsgehältern.

Und noch eine Wallet ist dann als Hardwarewallet gut verschlossen irgendwo und hält das wirklich sehr große Vermögen um irgendwann mal eine Immobilie zu kaufen, wie ein Tagesgeldkonto oder so.

vor 20 Minuten schrieb nota_bene:

Neben dem Paper Wallet vom Automaten habe ich auch noch ein Paper Wallet von Blockchain.com. Offenbar hatte ich das erstellt, nachdem ich das ursprüngliche Paper Wallet vom Automaten importiert hatte. Was ich nicht verstehe: Welches Paper Wallet ist denn jetzt noch gültig?

Schau Dir doch die Adressen an ob da Guthaben drauf ist.

vor 21 Minuten schrieb nota_bene:

Gibt es eigentlich ein Möglichkeit, den "Kontostand" eines Paper Wallets abzufragen, ohne irgendeinen Betrag zu versenden?

Nicht umsonst sind öffentliche Adressen öffentlich und auf Deiner Paperwallet steht "verify" drauf - also gib diese öffentliche Adresse bei blockchair.com oder einem anderen Bitcoin-Blockexplorer ein und schau was drauf ist.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Nicht umsonst sind öffentliche Adressen öffentlich und auf Deiner Paperwallet steht "verify" drauf - also gib diese öffentliche Adresse bei blockchair.com oder einem anderen Bitcoin-Blockexplorer ein und schau was drauf ist.

Vielen Dank für die ausführlichen Erklärungen! Ich versuche, das Ganze zu verstehen ...

Gibt es auch Mobile Apps, mit denen ich Bitcoin-Adressen verifizieren kann? Auf dem Paper Wallet vom Automaten steht nämlich keine Adresse, da ist nur ein QR-Code.

Mit dem Blockchain Explorer von blockchain.com konnte ich das neuere Paper Wallet verifizieren und sehe, dass da ein Betrag drauf ist.

Mit der App "Bitcoin" habe ich auch beide Paper Wallets gescannt, aber da wird mir kein Guthaben angezeigt.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb nota_bene:

Gibt es auch Mobile Apps, mit denen ich Bitcoin-Adressen verifizieren kann? Auf dem Paper Wallet vom Automaten steht nämlich keine Adresse, da ist nur ein QR-Code.

Beim iPhone einfach als ob Du ein Foto machen würdest den QR-Code scannen und dann das eingeblendete "Suchen im Web" anklicken ... da kommt natürlich kein Treffer ab Du kannst die Adresse aus dem Eingabefeld herauskopieren und bei blockchair.com reinkopieren.

... auf diese Weise bist Du unabhängig von irgendwelchen Apps.

Ansonsten geht das aber auch mit jeder anderen Bitcoin-App, die sollten alle QR-Codes lesen können und entsprechend das Guthaben anzeigen sofern das Telefon online ist.

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb nota_bene:

Mit dem Blockchain Explorer von blockchain.com konnte ich das neuere Paper Wallet verifizieren und sehe, dass da ein Betrag drauf ist.

Dann wirst Du wohl das Guthaben aus dem Automaten übertragen haben - ist ja prima, dann hast Du auf jeden Fall den PrivateKey dazu.

Link to comment
Share on other sites

Eins verstehe ich noch nicht ganz: Weshalb wird denn das Guthaben aus einem Paper Wallet nicht gleich "richtig" in ein anderes Wallet importiert, sondern erstmal nur als "importierte Adresse" angezeigt? Ist der Zweck der, dass jemand z.B. in seinem Blockchain.com Wallet verschiedene Guthaben von verschiedenen Adressen anzeigen will, um eine komplette Vermögensübersicht zu haben, ohne dass aber das gesamte Guthaben am gleichen Ort (nämlich in der Blockchain.com Wallet) liegt?

Und noch was: Kann ich denn aus der Blockchain.com Wallet das Guthaben von einer importierten Adresse auf eine andere Adresse schicken (z.B. in ein Electrum Wallet)? Oder muss ich das Guthaben zuerst in die Blockchain.com Wallet übertragen?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb nota_bene:

Eins verstehe ich noch nicht ganz: Weshalb wird denn das Guthaben aus einem Paper Wallet nicht gleich "richtig" in ein anderes Wallet importiert, sondern erstmal nur als "importierte Adresse" angezeigt? Ist der Zweck der, dass jemand z.B. in seinem Blockchain.com Wallet verschiedene Guthaben von verschiedenen Adressen anzeigen will, um eine komplette Vermögensübersicht zu haben, ohne dass aber das gesamte Guthaben am gleichen Ort (nämlich in der Blockchain.com Wallet) liegt?

Jupp.

In Wallets lassen sich so sämtliche Adressen gebündelt anzeigen - das geht auch ohne PrivateKey, dann kann man das Guthaben sehen aber keine Transaktionen signieren.

vor 3 Minuten schrieb nota_bene:

Und noch was: Kann ich denn aus der Blockchain.com Wallet das Guthaben von einer importierten Adresse auf eine andere Adresse schicken (z.B. in ein Electrum Wallet)? Oder muss ich das Guthaben zuerst in die Blockchain.com Wallet übertragen?

Wenn die Adresse mit dem PrivateKey importiert wurde, ja. Sonst nicht.

Ich rate Dir dringendst zu Electrum. Es sind bei blockchain.info bereits Accounts übernommen worden - der Schaden war immens.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Wenn die Adresse mit dem PrivateKey importiert wurde, ja. Sonst nicht.

Wird denn beim Import einer Paper Wallet nicht immer der Private Key mit importiert? Falls nein, wie sehe ich das oder wie kann ich das wählen? In meinem Fall hatte ich wohl damals mit der Blockchain App den Private Key QR-Code gescannt.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb nota_bene:

Wird denn beim Import einer Paper Wallet nicht immer der Private Key mit importiert? 

Das ist Deine Entscheidung je nachdem welchen QR-Code Du importierst.

Probiere es doch einfach aus!

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.