Jump to content
Jokin

Sicherer Aufbewahren von Seeds, Gold und sonstigem Kram.

Empfohlene Beiträge

vor 40 Minuten schrieb ap7fxm:

Praktisch nennt man das Raubüberfall, der typischerweise von der Versicherung abgedeckt wird. Ob die Summe gedeckelt ist und welche Besonderheiten es gibt, ist mir unbekannt.

Welche Versicherung? Hausrat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb nattyflo:

Welche Versicherung? Hausrat?

Das ist in keiner normalen Versicherung mit drin. Das muss man extra versichern.

Man braucht passenden Tresor, unter Umständen Alarm gesichert usw...

Ich mag das klassische Bankschließfach. Sollte sich die politische Situation mal ändern, kann man es schnell leer räumen und weiter sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier noch eine Idee:

https://www.mytoys.de/mytoys-mytoys-kinder-cd-player-mit-hoerbuchfunktion-usb-anschluss-eingebautem-akku-netzteil-5569599.html

Welcher Dieb lässt schon einen Kinder-CD-Player mitgehen? Also rein damit mit zwei, drei Unzen Gold :D

Oder in den Karten ein Insektenhotel aufstellen und dort in dem ganzen Gedüns ein paar Unzen Gold verschwinden lassen - kommt auch keine Sau drauf, daher durch Unwissenheit deutlich sicherer als ein 10-Meter-Loch über das das ganze Dorf lacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb ap7fxm:

Praktisch nennt man das Raubüberfall, der typischerweise von der Versicherung abgedeckt wird. Ob die Summe gedeckelt ist und welche Besonderheiten es gibt, ist mir unbekannt.

Naja, kannste dann ja der Versicherung sagen wenn dich danach jemand abgestochen hat.

Ja so manchmal ist die Paranoia bissle viel. Aber einfach etwas Vorsorge ist nie verkehrt.

Für mich fängt sowas immer mit der Absicherung zuhause an. Momentan weiss ich nicht wie die Konditionen sind, vor einigen Jahren musste man mindestens 3000 Euro ausgeben und dann hat man noch eine Zugabe vom Staat bekommen. Also Sicherheit nur für Leute die eh das Geld haben. Alle anderen warten wanns im Aldi irgendwelche Zusatzschlösser für die Haustür gibt.

Leider wird so eine Absicherung immer vollkommen unterschätzt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was bringen Folien?

 

Das fängt z.b. mit Folien auf den Scheiben an falls man nicht bereist Sicherheitsglas hat. Diese Folien nutzen aber nix wenn sie aus dem Aldi oder Baumarkt sind. Auch nicht wenn die Panzerfolie heissen denn die sind nur maximal 0,1mm dick und dienen lediglich als Splitterschutz damit man sich nicht so schnell die Finger schneidet wenn das Kind mal was gegens Fenster wirft. Also Finger weg von dem Scheiss.

Nutzbringend sind Folien ab 0,3mm Stärke. Würth bietet sogar eine Folie mit 0,4mm an, aber sehr sehr teuer, etwa 80 euro pro Quadratmeter. 0,3mm bekommt man meist so für 50 Euro, die bieten einen wiederholten Durchwurfschutz. 0,4mm dann auch noch einen annehmbaren Schutz vor durchstechen mit dem Schraubendreher und Hammer. Heute häufig angewandt weil es vergleichsweise leise ist.

Man sollte die Folien grundsätzlich auf der Innenseite anbringen, so kann die Scheibe die draussen ist noch ordentlich Lärm machen beim beschädigen.

Dazu sollte man die Folien immer unter die Fensterleisten anbringen, so kommt die Folie bis in den Bereich des Glases wo es mit dem Alurahmen der Scheibe verklebt ist. Das bringt den meisten Schutz, das Glas kann nicht aus dem Fenster / der Tür fallen.

Wenn sich die Fensterleisten nicht entfernen lassen, bei Holz ist das manchmal nicht so einfach möglich wenn es verleimt ist, dann kann man es zumindest annähernd bis unter die Leisten anbringen. Die Silikonfuge muss dann entfernt werden falls vorhanden, eine Gummilippe muss man versuchen rauszuziehen. Dann gründlichst reinigen, Silikonreste müssen mit einem Glasschaber entfernt werden da die Foilie sonst nicht plan auf dem Glas aufliegt sondern hochsteht. Sieht bescheiden aus und ist auch völlig sinnlos. Die gesamte Glasscheibe muss mit einem Schaber gesäubert werden, Spüliwasser zuhilfe nehmen als Gleithilfe. Selbst eine Scheibe die sich Blitzsauber anfühlt hat noch Schmutzreste die zu Blasenbildung unter der Folie führen weil die Folie nicht aufliegt.

Folie grob zuschneiden, Scheibe mit Gleitmittelgemisch einsprühen. NICHT SPÜLIWASSER NEHMEN!! Die Folienhändler haben solche Mittel zum anbringen der Folie.

Schutzfolie etwa zu ein Drittel von der Folie abziehen, Folie einsprühen, ran an die Scheibe und mit einem Rakel andrücken.

Dann sieht man wie gut die Folie auch am Rest der Scheibe passen wird. An den Rändern kann man die Folie jetzt ein Stück anheben und den Rand genau nachschneiden. Ist das obere Drittel der Folie dann gut angedrückt zieht man auch den Rest der Schutzfolie runter, sprüht wieder ein und rakelt die Folie fest. Die Folie sitzt nun schon fest genug um auch die restlichen Ränder etwas anzuheben und genau nachzuschneiden.

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was bringen Riegel?

Es müssen nicht immer schwere lange abschliessbare Riegel an Türen und Fenster sein. Es geht auch dezenter.

Dafür gibt es relativ kleine Riegel die auf den Rahmen um das Fenster herum geschraubt werden, sie haben einen kleinen Ausleger den man einfach herumklappt so das er über den Rahmen des Fensters geht. Mit vier dieser Riegel um ein Fenster liegt man schon ganz gut im Rennen. Diese Riegel verhindern ein komplettes aufhebeln des Fensters. Selbst wenn das Fenster weitgehend aufgehebelt wird, sind dennoch die Riegel im Weg die es festhalten. Vorteil dabei ist das die Fenster ruhig etwas aufgehebelt werden können. So entsteht ein Spalt der dann sozusagen zu groß wird um dort noch sinnvoll ein Werkzeug zum weiterhebeln angesetzt werden kann. Das Werkzeug müsste immer größer werden. Das ist Zeitraubend und nervtötend.

https://www.fenster-hammer.de/fenster/sicherheit/fenstersicherung-bever-stuco-safe-20-sb-braun_136_1138/?ReferrerID=7&gclid=EAIaIQobChMI3_-O0YSS4wIVCbrtCh3UfQgVEAQYAiABEgI4NPD_BwE

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was bringt ein sicherer Schließzylinder in der Haustür?

Schonmal überlegt wieso es so viele verschiedene Arten von Schlüsseln gibt?

Genau, weil es verschiedene Stufen von Sicherheit gibt.

Das fängt bei Baumarktware wie ABUS C73 an die man mit dem Fingernagel öffnet. Zumindest ist er ein gutes Motivationsobjekt für Einsteiger beim Schlossöffnen.

Es gibt auch brauchbares. EVVA 3KS plus oder besser 4KS, KESO 8000

70 euro sollte man schon hinlegen, dafür gibts die Basisversionen. Kernziehschutz, Aufbohrschutz durch Stifte, kostet alles etwas Aufpreis. Aber bevor man sich einen Profilzylinder nur mit Sintrametallkern antut...

Ein voll ausgestatteter KESO 8000 kommt so schonmal auf 190 Euro, ein EVVA 4KS denn auch mal 210 Euro.

Allerdings ist ein Einbruch mit Polenschlüssel oder Elektropicker letzten Endes deutlich teurer. Da widersteht vor allem ein 4KS ganz enorm.

Und was wird ständig vergessen??? Das Schliessblech am Türrahmen. Also ein vernünftiges mit genug Schrauben einbauen und die Schrauben sollten länger als 15mm sein...

Eine Mehrfachverriegelung nachzurüsten wäre dann schon etwas Aufwand, aber machbar. Nur eine Mehrfachverriegelung bietet richtigen Schutz. Sollte man sich also überlegen falls sowas noch nicht verbaut ist.

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Jokin:

Hier noch eine Idee:

https://www.mytoys.de/mytoys-mytoys-kinder-cd-player-mit-hoerbuchfunktion-usb-anschluss-eingebautem-akku-netzteil-5569599.html

Welcher Dieb lässt schon einen Kinder-CD-Player mitgehen? Also rein damit mit zwei, drei Unzen Gold :D

Auch nicht schlecht. Also Kinderspielzeug hätt ich genug rumliegen. 😊 am besten sind die Goldbarren dann aber groß genug, dass sie nicht verschluckt werden können!

Was ist mit oben im Speicher, wo zig Kisten mit Kram rumstehen. Geht doch auch kein normaler Einbrecher in den Speicher hoch. Oder?? 🤔 daraus entstehen aber neue Probleme: was ist, wenn die Bude abfackelt? Komm ich da schnell genug hoch? Reichen die feuerfesten Dokumentenhüllen von @battlecore und ich kann später in den Trümmern nach denen suchen? Oder ist aus diesem Gesichtspunkt der Keller die bessere Wahl?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Jokin:

Hier noch eine Idee:

https://www.mytoys.de/mytoys-mytoys-kinder-cd-player-mit-hoerbuchfunktion-usb-anschluss-eingebautem-akku-netzteil-5569599.html

Welcher Dieb lässt schon einen Kinder-CD-Player mitgehen? Also rein damit mit zwei, drei Unzen Gold :D

Oder in den Karten ein Insektenhotel aufstellen und dort in dem ganzen Gedüns ein paar Unzen Gold verschwinden lassen - kommt auch keine Sau drauf, daher durch Unwissenheit deutlich sicherer als ein 10-Meter-Loch über das das ganze Dorf lacht.

Man muss dazu wissen das heute ja viel mit Wärmepumpen gemacht wird. Da wird locker genausotief gebohrt, hat ein Arbeitskollege machen lassen. Keine Ahnung wie das genau geht mit diesen Pumpenzeugs.

Jedenfalls kann man heute ruhig bohren lassen, ungewöhnlich ist das an sich nicht mehr so.

Aber ich glaub es reicht auch ein Loch mit 20cm Durchmesser das man 1,5 Meter händisch mit nem Erdbohrer macht. Ich hab das Drölftausendmal gemacht auf der Pferdewiese zum Pfähle setzen fürn Zaun.

Ich denke man könnte auch zwei Löcher setzen, so das zwischen den Löchern so 20cm Erde stehenbleibt. Die kann man dann mit der Schüppe ausheben, dann hat man ein großes relativ rechteckiges Loch in das Metallene Munitionskisten passen.

Wie ist das mit son Metallsuchgerät und MU-Metall? MU-Metall ist ja Magnetisch undurchlässig, wie die Bezeichnung schon nahelegt. Das gibts als selbstklebende Folie, so wie sie in manchen Elektronischen Geräten auf die Gehäuseinnenseiten geklebt ist.  Da könnte man die Munitionskisten mit umwickeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten schrieb nattyflo:

Auch nicht schlecht. Also Kinderspielzeug hätt ich genug rumliegen. 😊 am besten sind die Goldbarren dann aber groß genug, dass sie nicht verschluckt werden können!

Was ist mit oben im Speicher, wo zig Kisten mit Kram rumstehen. Geht doch auch kein normaler Einbrecher in den Speicher hoch. Oder?? 🤔 daraus entstehen aber neue Probleme: was ist, wenn die Bude abfackelt? Komm ich da schnell genug hoch? Reichen die feuerfesten Dokumentenhüllen von @battlecore und ich kann später in den Trümmern nach denen suchen? Oder ist aus diesem Gesichtspunkt der Keller die bessere Wahl?

 

Feuer ist immer scheisse, genau wie Wasser. Wenn dir dein kram nicht abbrennt und kaputtgeht, kommt die Feuerwehr und löscht es kurz und klein. In irgendeine Zitrone muss man immer beissen. Aber Feuerlöscher zuhause sind ja auch schonmal ein Anfang ne, man muss ja nicht ein kleines Flämmchen erst ausarten lassen. Einwegfeuerlöscher / Dauerdrucklöscher kosten nicht mal viel, so 25 Euro fürn 6 kg-Läscher. Besser als gar keinen, ausserdem haben die ein Manometer dran wo man eindeutig sieht wann er nicht mehr zu gebrauchen ist.

EDIT

@nattyflo  Nur in Feuerfesten Dokumentenhüllen eingepackt wirste ein Problem haben die zu finden und das die nach einem Einsturz vom Dachtuhl z.b. noch heile sind. In Metallkisten wäre es schonmal etwas besser. Aber nicht vergessen, in Metallkisten kann die Temperatur extrem hoch werden bei einem Brand, höher als der Brand selbst. Also lieber alles doppelt in Feuerschutzhüllen einpacken.

Anekdote...in meiner alten Halle war ein Mieter drin der andauernd was abgefackelt hat. Ich hatte extra eine Batterie Feuerlöscher da stehn, er ist NICHT EINMAL auf die Idee gekommen da einen zu nehmen wenns gebrannt hat. Das mussten jedesmal andere machen. Aber er hat auch mal alte defekte Feuerlöscher besorgt, wieso? Er meinte das es doch egal wär ob die funktionieren, Hauptsache es sind Feuerlöscher da.

Leute gibts.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb nattyflo:

Welche Versicherung? Hausrat?

Genau. Google ist dein Freund. 😉

 

vor 42 Minuten schrieb fjvbit:

Das ist in keiner normalen Versicherung mit drin. Das muss man extra versichern.

Sagt wer und warum? Ja, es gibt in der normalen Hausratversicherung Höchstgrenzen und ggf. gesonderte Vorschriften (z.B. verankerter Tresor) um die Höchstsumme zu erhöhen. Details finden sich in den Vertragsbedingungen.

 

vor 15 Minuten schrieb battlecore:

Naja, kannste dann ja der Versicherung sagen wenn dich danach jemand abgestochen hat.

Seit wann mündet ein Raubüberfall zwangsläufig im Tod? Wenn dich jemand bedroht, rückst du alles raus und holst es dir von deiner Versicherung wieder.

 

Ich sage auch nicht, dass man seine Werte im Haushalt aufbewahren muss oder sollte. Alle Methoden haben Vor- und Nachteile. Daher gilt wie bei Anlagen: streuen, streuen, streuen. Hinzu kommen Kreativität und Verschwiegenheit. Und zu guter Letzt: die für sich passende Wahl treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Minuten schrieb battlecore:

Man muss dazu wissen das heute ja viel mit Wärmepumpen gemacht wird. Da wird locker genausotief gebohrt, hat ein Arbeitskollege machen lassen. Keine Ahnung wie das genau geht mit diesen Pumpenzeugs.

Jedenfalls kann man heute ruhig bohren lassen, ungewöhnlich ist das an sich nicht mehr so.

Aber ich glaub es reicht auch ein Loch mit 20cm Durchmesser das man 1,5 Meter händisch mit nem Erdbohrer macht. Ich hab das Drölftausendmal gemacht auf der Pferdewiese zum Pfähle setzen fürn Zaun.

Ich denke man könnte auch zwei Löcher setzen, so das zwischen den Löchern so 20cm Erde stehenbleibt. Die kann man dann mit der Schüppe ausheben, dann hat man ein großes relativ rechteckiges Loch in das Metallene Munitionskisten passen.

Wie ist das mit son Metallsuchgerät und MU-Metall? MU-Metall ist ja Magnetisch undurchlässig, wie die Bezeichnung schon nahelegt. Das gibts als selbstklebende Folie, so wie sie in manchen Elektronischen Geräten auf die Gehäuseinnenseiten geklebt ist.  Da könnte man die Munitionskisten mit umwickeln.

Erdbohrer habe ich auch. Sogar den guten von Stihl, also nicht irgendso einen Müll von Hecht, Fuxtech oder ausm Bauhaus: Wurzeln packt der der wie nix, aber wenn Du in 50 cm Tiefe plötzlich auf einen Stein kommt, dann sieht es zappenduster aus. Das sprengt der nicht. Da kannst Du bohren wie du willst. Das Resultat. Der Bohrer  wird stumpf oder du bohrst 10 cm weiter nochmal. das Ende vom Lied: Die halbe Strecke ist voll mit Löchern, aber keines ist irgendwie tief genug. Und wenn Du mit dem Spaten nachhilfst fallen Dir die irgendwann die Wände zusammen und Du  hast einen Krater erzeugt.

Rainer

bearbeitet von Aktienspekulaant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb ap7fxm:
vor einer Stunde schrieb fjvbit:

Das ist in keiner normalen Versicherung mit drin. Das muss man extra versichern.

Sagt wer und warum? Ja, es gibt in der normalen Hausratversicherung Höchstgrenzen und ggf. gesonderte Vorschriften (z.B. verankerter Tresor) um die Höchstsumme zu erhöhen. Details finden sich in den Vertragsbedingungen.

Ich hatte mich wegen dem Thema mal mit verschiedenen Versicherungen unterhalten. Ist schon ein paar Jahre her. Die genauen Details habe ich vergessen.

Das Ergebnis war:
Es ist unwirtschaftlich, da die Versicherungsbeiträge und sonstige Anforderung (Alarmanlage mit Aufschaltung) so hoch sind.

Das einzige was ich von der Aktion hoch habe, ist eine WK3 Tür in der Wohnung :)

=> Ich habe es also gelassen und es wurde doch das Schließfach in der Bank

Es ging um die Versicherung für die  Lagerung von Gold in der Wohnung in einem Tresor.

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb fjvbit:

Es ist unwirtschaftlich, da die Versicherungsbeiträge und sonstige Anforderung (Alarmanlage mit Aufschaltung) so hoch sind.

Kommt auf die Höhe an. Bis 20k€ sollten Diebstahl und Raubüberfall, nach meinem bescheidenen Wissen, häufig mit enthalten sein - auch ohne besondere Sicherungsmaßnahmen. Wenn es mehr wird, dann wird (a) die Prämie höher und (b) kommen Tresor & Co ins Spiel. Aber: ein Blick in die eigene Versicherungspolice ersetzt "Raten durch Wissen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb fjvbit:

Ich hatte mich wegen dem Thema mal mit verschiedenen Versicherungen unterhalten. Ist schon ein paar Jahre her. Die genauen Details habe ich vergessen.

Das Ergebnis war:
Es ist unwirtschaftlich, da die Versicherungsbeiträge und sonstige Anforderung (Alarmanlage mit Aufschaltung) so hoch sind.

Das einzige was ich von der Aktion hoch habe, ist eine WK3 Tür in der Wohnung :)

=> Ich habe es also gelassen und es wurde doch das Schließfach in der Bank

Es ging um die Versicherung für die  Lagerung von Gold in der Wohnung in einem Tresor.

Ja, nichts zu Hause. Die Zeiten sind einfach zu unsicher!
Und sollte doch aus irgendeinem Fall Gold sicher verwahrt werden müssen, nach Tetrachlorogoldsäure googln. 😜 (Alter Trick aus Dänemark im 2. Weltkrieg)

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie suchen Einbrecher wohl ihre Objekte aus?

Die überlegen sich doch auch wo viel zu holen ist und wo nicht.

In einem Mehrfamilienhaus gehen sie die Treppenhäuser ab und prüfen wo Standardschlösser drin sind - da können sie kurz mal rein und gucken rum. Wenn da nur Zeuch drin ist, billigste Lebensmittel und drei Kinder dort leben, füllen die eher die Spardosen der Kinder als dass sie dort nach Gold und Bitcoin-Seeds suchen.

Türen mit Sicherheitsschließzylinder werden übersprungen und die Türen mit von außen abschließbarem Sicherheitsriegel werden beobachtet. Leben dort Rentner, wird weiter beobachtet.

Leben junge Rentner / End-50er in etwas größeren Häusern wird's schon interessanter. Ist das Auto zudem etwas über dem Durchschnitt, kann sich das eher lohnen als bei einer jungen Familie im Neubauviertel.

Also bei aller Haussicherung mal nicht vollends übertreiben - lieber keinen Safe haben und dann doch Bankschließfach. Aber die Unterlagen dazu nicht offensichtlich zu allen anderen Bankunterlagen heften sondern abseits in einer unscheinbaren Kiste im Keller lagern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.