Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
acutoro

Casascius Coin / Markt für Bitcoin Münzen

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

2013 habe ich eine unberührte original 0.999 er Silber-Münze, geladen mit einem Bitcoin (und allen Forks) gekauft, hergestellt 2013 in USA von Mike Caldwell, bekannt und googlbar als Casascius Coin. Den Überblick und die Auflagen zu den nur von 2011 bis 2013 hergestellten „Hard wallet coins“ sind unter uberbills.com im Netz.

Ich würde sie jetzt gerne verkaufen (hab‘s leider Ende 2017 verpasst )
Der Wert liegt bei (BTC+BCH+BSV) plus X, wobei X 2017 etwa 0,1 BTC waren.

Meine Frage dazu:

Wie wäre die beste und sicherste Methode zum Verkauf bzw wo gibt es in Deutschland/Europa einen Markt oder Interessenten? Mir ist nicht der absolute Höchstpreis wichtig, sondern eine einfache und solide Abwicklung. Der Coin ist in jedem Fall eine echte Rarität für Sammler & Kenner.

Der Wert liegt bei BTC+BCH+BSV plus X, wobei X 2017 zwischen 0,1 und 0,5 BTC lag.

In ebay dürfen keine echten Bitcoin mehr angeboten werden, leider nur noch Schrott. In USA werden sie zwar gehandelt, ist für mich aber ua wg dem Zoll und Transfer undurchschaubar.

Ich freue mich über jede Idee und Anregung.

 

Mich würde auch interessieren, wieviele davon überhaupt in Deutschland angekommen sind.
Lt. Bitcointalk.org war das (der erste Bitcoin zum Anfassen) damals 2013 schon der ziemliche Hit, so wie jetzt gerade die crypto stamp.

P.S. Gibt es eigentlich in Deutschland oder Europa eine Institution, die die Echtheit und den Erhaltungszustand von Münzen bestätigt/zertifiziert? (wie die ANACS in USA)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb acutoro:

Guten Tag,

 

2013 habe ich eine unberührte original 0.999 er Silber-Münze, geladen mit einem Bitcoin (und allen Forks) gekauft, hergestellt 2013 in USA von Mike Caldwell, bekannt und googlbar als Casascius Coin. Den Überblick und die Auflagen zu den nur von 2011 bis 2013 hergestellten „Hard wallet coins“ sind unter uberbills.com im Netz.

 

Ich würde sie jetzt gerne verkaufen (hab‘s leider Ende 2017 verpasst )
Der Wert liegt bei (BTC+BCH+BSV) plus X, wobei X 2017 etwa 0,1 BTC waren.

 

Meine Frage dazu:

 

Wie wäre die beste und sicherste Methode zum Verkauf bzw wo gibt es in Deutschland/Europa einen Markt oder Interessenten? Mir ist nicht der absolute Höchstpreis wichtig, sondern eine einfache und solide Abwicklung. Der Coin ist in jedem Fall eine echte Rarität für Sammler & Kenner.

 

Der Wert liegt bei BTC+BCH+BSV plus X, wobei X 2017 zwischen 0,1 und 0,5 BTC lag.

 

In ebay dürfen keine echten Bitcoin mehr angeboten werden, leider nur noch Schrott. In USA werden sie zwar gehandelt, ist für mich aber ua wg dem Zoll und Transfer undurchschaubar.

 

Ich freue mich über jede Idee und Anregung.

 

 

 

Mich würde auch interessieren, wieviele davon überhaupt in Deutschland angekommen sind.
Lt. Bitcointalk.org war das (der erste Bitcoin zum Anfassen) damals 2013 schon der ziemliche Hit, so wie jetzt gerade die crypto stamp.

 

P.S. Gibt es eigentlich in Deutschland oder Europa eine Institution, die die Echtheit und den Erhaltungszustand von Münzen bestätigt/zertifiziert? (wie die ANACS in USA)

 

Glückwunsch zu deiner echten Bitcoin-Münze. DU bist der erste und einzige auf der Welt der eine echte Bitcoin-Münze hat :D

Aber mal im Ernst. Was du da hast ist natürlich keine Münze, sondern eine Medaille, die Bezeichnung "Münze" darf nur für Währungen benutzt werden, diese haben daher auch einen aufgedruckten Wert, also 1 Euro, oder 2 Euro usw. Daher ist es bei diesem Ding was du hast vollkommen egal wie gut die erhalten ist.

Silber an sich ist nicht so hoch im Wert, etwa 1 Euro pro Gramm im Ankauf wenns gut läuft. Allein diesen Wert hat deine Münze wenn man vom Edelmatall ausgeht.

Der Wert des 1 BTC der da drauf geladen ist hat derzeit einen Wert von etwa 13000 Euro. Wenn der Kurs morgen auf 9000 sinkst, dann hat das Teil eben einen Wert von 9000 Euro. Nicht mehr und nicht weniger. Was das 2017 mal Wert war interessiert niemanden weil das völlig egal ist.

Was du aber mit der Medaille machst ist auch vollkommen egal, die kannst du auch in die Tonne werfen. Es zählt nur der Privatekey für den 1 BTC. Alles andere ist nutzlos.

Steht auf der Medaille ein Privatekey für den 1 BTC drauf? Wenn nicht, dann kannste sie gleich wegwerfen, es sei denn du hängst dran oder willst vielleicht die paar Euro für das Silber haben.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb acutoro:

Danke für den Hinweis, selbstverständlich ist da der private key enthalten (und auch der Wert aufgedruckt;-), ein Bild dieser coins kann man z.B. unter

www.cryptodechange.com/product/casascius-silver/

sehen.

Ja wenn der Privatekey drauf ist dann kannste den 1 BTC ganz normal verkaufen, bzw. brauchste ja nur den Privatekey verkaufen. Allerdings wird das schwer falls du den Privatekey auf der Rückseite schon freigerubbelt hast, da ist ja immer so ein Lack drauf wie bei einem Rubbellos. Da müsste jemand schon echt mal Vertrauen haben das der Privatekey nicht schon von jemand benutzt wurde um den 1 BTC in die eigene Wallet zu holen.

Ich würds einfacher machen, hol dir mit dem Privatekey den 1 BTC in deine Wallet, dann verkaufste den 1 BTC bei Bitcoin.de oder wo auch immer.

Mit aufgedrucktem Wert ist NICHT der 1 BTC gemeint. Bitcoin ist kein gültiges Zahlungsmittel. Bei einem Wert, dem nominellen Wert einer Münze, geht es um EURO, DOLLAR, usw. als gültiges Zahlungsmittel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
5 hours ago, battlecore said:

Allerdings wird das schwer falls du den Privatekey auf der Rückseite schon freigerubbelt hast

...der coin ist wie neu, also natürlich auch das Hologramm auf der Rückseite unversehrt.

Gibts niemand hier, der schon 2013 dabei war und den Hype um physical coins damals miterlebt hat, bzw selbst welche besitzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb acutoro:

...der coin ist wie neu, also natürlich auch das Hologramm auf der Rückseite unversehrt.

Gibts niemand hier, der schon 2013 dabei war und den Hype um physical coins damals miterlebt hat, bzw selbst welche besitzt?

Es gibt keine physischen Coins weil es Virtuelle Währungen sind. Virtuell, also nichts physisch greifbares.

Als vergoldete oder silberne Medaillen gab es das natürlich immer wieder.

Wieso willste die überhaupt verkaufen? Wenn du den 1 BTC in deine eigene Wallet holst kannste den ja auch dort liegenlassen bis zum nächsten ATH. Wenn das so bei 50000 Dollar ist kannsteden BTC ja auch vertickern. Steuerfrei ist der ja sowieso nach 1 Jahr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
18 hours ago, battlecore said:

Es gibt keine physischen Coins weil es Virtuelle Währungen sind. Virtuell, also nichts physisch greifbares.

soweit schon verstanden - der Sammler / Kenner der Materie zahlt im Prinzip den Wert des BTC+BCH+BSV dessen priv key der coin enthält, plus den Sammlerwert X des coin weil er zB selten oder schön (oder beides 🙂 ) ist. (ähnlich wie bei crypto stamps, wobei dort der ETH-Wert minimal ist)

Meine Frage ist eben, wie hoch etwa in Deutschland/Europa das X ist. Wenns niemand sammelt oder keinen interessiert, dann bleibt (zur Not) immer noch der Kurswert, aber in USA gibts  durchaus einen funktionierenden Sammler-Markt mit bis zu Faktor 1,5 vom Kurswert. Die coins dort sind allerdings meistens ANACS-zertifiziert. d.h. Echtheit und Erhaltungszustand von einer Münz-Prüfanstalt geprüft/bewertet.

19 hours ago, prosac said:

hab damals auch 3 Stück davon als Weihnachtsgeschenke gekauft ;) muss die Leute mal auf den Artikel hinweisen:

https://de.cointelegraph.com/news/this-rare-physical-bitcoin-can-be-yours-for-99-000

...ja das war aber ein schönes Geschenk, da freun sich die Lieben 🙂

Danke für den Link -bin hier für alle Hinweise dankbar, auch wenn die 99 mir ziemlich unwirklich vorkommen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb acutoro:

...ja das war aber ein schönes Geschenk, da freun sich die Lieben 🙂

Ja, das war bei mir auch so:

https://coinforum.de/topic/6869-jetzt-schon-an-weihnachten-denken
(Bilder weiter unten im Thread)

Ich hatte hier jedoch normale China-Coins genommen, die ganz nett aussehen jedoch kein Hologramm drauf haben.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb acutoro:

...ja das war aber ein schönes Geschenk, da freun sich die Lieben 🙂

:) hatte die Cascadius Münzen schon vergessen bis du mich daran erinnert hast.

2/3 Münzen gibts sogar noch :D nur mein lieber Bruder ist bei ~1000 Euro schwach geworden und hat seinen BTC verkauft. (die Münze hat er noch, der Coin ist weg ^^)

Jetzt bin ich auch auf der Suche nach einer schönen Sammel/Tauschbörse, solltest du was finden bitte bescheid geben.

Meiner Meinung nach dürften die Münzen einen schönen Sammlerwert haben, gab ja kaum welche davon... (und den Privkey hat der Ersteller ja auch seit Jahren nicht benutzt, scheint also rel. save zu sein)

Cooles "Paperwallet", nur eben nicht selbst erstellt...

 

 

 

bearbeitet von prosac
Zusatz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
16 hours ago, prosac said:

Jetzt bin ich auch auf der Suche nach einer schönen Sammel/Tauschbörse, solltest du was finden bitte bescheid geben.

...mach ich gerne, aber das schaut wohl in Europa noch eher mau aus. Echte loaded Casascius scheinen mir doch eher was für Liebhaber und Kenner der Materie zu sein. (und auch die genialen Jokin-christmas-coins sind einfach in Münzsammlerkreisen noch nicht bekannt genug 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.7.2019 um 18:18 schrieb battlecore:

Es gibt keine physischen Coins weil es Virtuelle Währungen sind. Virtuell, also nichts physisch greifbares.

So gesehen ist auch ein Geldschein nur ein Stück Papier auf dem ein Wert aufgedruckt ist.

vor 1 Stunde schrieb acutoro:

Echte loaded Casascius scheinen mir doch eher was für Liebhaber und Kenner der Materie zu sein.

Definitiv!

Die Casascius-Coins sind jedoch nicht ausreichend bekannt, sie werden nur gefunden von Leuten, die speziell nach solchen physischen Bitcoins suchen. 

Noch weniger bekannt, dafür in noch geringerer limitierter Stückzahl sind diese Coins hier:

https://denarium.com/product/denarium-1-btc-gold-bitcoin-wallet

Da gibt es insgesamt nur 136 Stück aus drei Batches. Interessant finde ich, dass die Nachfrage sehr gering ist, die gibt es seit 2017 als der Goldpreis einer Unze denselben Wert wie ein Bitcoin hatte - lang ist's her.

Natürlich ist die Goldmünze hoffnungslos überteuert, aber der Seltenheitswert spricht ja auch für sich.

Die Casascius-Coins haben jedoch den Vorteil, dass sie die ersten ihrer Art sind - alles was danach kam sind Kopien oder anderweitige Nachmacher-Coins.

(meine Weihnachtstaler haben kein Hologramm, das sind billige Chinamünzen, die lediglich der Deko dienen. Bisher haben die Beschenkten ihre Coins noch nicht abgeholt - das ist spannend, denn auch da sind BCH und BSV drauf und mittlerweile auch wieder über 100 Euro wert (1 Mio. Satoshi).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.