Jump to content

Empfohlene Beiträge

Was ist eigentlich mit dem ganzen CO2 welches in Mineralwasser gepresst wird?

Wenn CO2 wirklich so böse ist, müsste man nicht sofort das Versetzen von Mineralwasser mit CO2 stoppen?

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Erde ist zu etwa 70% mit Wasser bedeckt.

10% der Erdoberfläche sind nicht besiedelbar, weil es sich um Wüsten und Halbwüsten handelt (inkl Eiswüsten).

5% sind kaum besiedelt, weil es sich um Wildnisgebiete, Hochgebirge oder sonstig schwierige Regionen handelt.

Der Mensch nutzt etwa 15% der Erdoberfläche zum Siedeln, für Land- und Forstwirtschaft, Infrastruktur

Menschen leben zu mehr als 50% in Clustern also Städten, Großstädten und Metropolen.

Geschätzt 10-20% der Landbevölkerung dürfte in der Nähe von Clustern leben.

 

Leben mindestens 60% in Städten oder in der Nähe von solchen, dann sind es die Städte und deren Bevölkerungen die den Menschen in besonderem Maße prägen.

Man könnte auf die Annahme kommen, dass Menschen durch die Lebensweise und Prägung in und durch Städte, eine verzerrte Wahrnehmung und Einschätzung der tatsächlichen Gegebenheiten haben könnten.

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Adriana Monk:

Es gibt nur die einzig wahren Götter, die wir erzürnt haben. Allvater Odin ist nicht mehr mit uns und wir müssen dringendst ein Opfer bringen, wie oben beschrieben. Thor hilf uns ...

AM

Na gut, ein habe ich noch. 😃

Ein altes Video voller Symbolik. Kann ja jeder mal selbst schauen, was er daraus deutet. 
Jedenfalls sollte am 27.11.2019, der Tag, an den die Sonne den ganzen Tag zwischen den Scheren des Skorpion (Sternbild) steht, sollte ich genug Bitcoin sicher bei mir auf meiner Offline-Wallet haben. Spinner hin oder her... Freitag, der 13. ist ja nicht wegen Aberglaube bedrohlich, sondern das Hacker ihre Viren usw. so programmieren.

Schönen Abend!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Jokin:

Was ist eigentlich mit dem ganzen CO2 welches in Mineralwasser gepresst wird?

Wenn CO2 wirklich so böse ist, müsste man nicht sofort das Versetzen von Mineralwasser mit CO2 stoppen?

Neee, das brauche ich im Wasser, um meine Waffeln fluffig zu machen. In Holland wird sogar CO2 direkt in die Gewächshäuser gepumpt. Das sind dann die Wassertomaten, die es billig in DE gibt.

AM

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Axiom0815:

Na gut, ein habe ich noch. 😃

Ein altes Video voller Symbolik. Kann ja jeder mal selbst schauen, was er daraus deutet. 
Jedenfalls sollte am 27.11.2019, der Tag, an den die Sonne den ganzen Tag zwischen den Scheren des Skorpion (Sternbild) steht, sollte ich genug Bitcoin sicher bei mir auf meiner Offline-Wallet haben. Spinner hin oder her... Freitag, der 13. ist ja nicht wegen Aberglaube bedrohlich, sondern das Hacker ihre Viren usw. so programmieren.

Schönen Abend!

 

 

Das ist ein guter Tag, um ein Opfer zu bringen, damit die Götter uns gnädig gestimmt sind. Meldest Du Dich freiwillig ? 

Du kannst dann in Walhalla am Tisch von Odin von Deinen Ignoranten Geschichten hier im Forum voller Ehre berichten und Thor mit Met zuprosten ...

AM

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb _/\_:

Die Erde ist zu etwa 70% mit Wasser bedeckt.

10% der Erdoberfläche sind nicht besiedelbar, weil es sich um Wüsten und Halbwüsten handelt (inkl Eiswüsten).

(…)

Keien Sorge, das werden mehr werden. Wüsten werden sich ausbreiten und niemand kann dagegen etwas unternehmen...…

 

vor 15 Minuten schrieb _/\_:

 

Man könnte auf die Annahme kommen, dass Menschen durch die Lebensweise und Prägung in und durch Städte, eine verzerrte Wahrnehmung der tatsächlichen Gegebenheiten haben könnten.

Das glaube ich aufs Wort: Ich schätze mal, dass 80% der Kiddies in New York oder Los Angeles oder Tokio oder oder oder meinen, dass Milch ähnlich wie Coca Cola produziert wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Keien Sorge, das werden mehr werden. Wüsten werden sich ausbreiten und niemand kann dagegen etwas unternehmen...…

Bei einer Erwärmung dürften Eiswüsten nach und nach besiedelbar werden.

Wüsten- und Trockengebiete entstehen vorwiegend während Eiszeiten, da während solcher Niederschläge über Land abnehmen.

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb Jokin:

Was ist eigentlich mit dem ganzen CO2 welches in Mineralwasser gepresst wird?

Wenn CO2 wirklich so böse ist, müsste man nicht sofort das Versetzen von Mineralwasser mit CO2 stoppen?

Das CO2 im Mineralwasser ist ein verschwindend kleiner Prozentsatz: 80,3 gramm CO2 pro Jahr pro Einwohner in Deutschland.

https://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/klima-orakel-schaden-co2-haltige-getraenke-dem-klima/3485840.html?ticket=ST-6027735-sHYChrsZeLEMd5gMIkZi-ap2

Ja ich weiß Lügenpresse und Main stream, die uns alle nur fake-news aufdrücken wollen, aber andere Erklärungen findet man in google vielleicht auch.

Außerdem ist "Sprudelwasser" wie wir es in Deutschland schätzen, in z. B. Frankreich vollkommen unbekannt.

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb _/\_:

Bei einer Erwärmung dürften Eiswüsten nach und nach besiedelbar werden.

Wüsten- und Trockengebiete entstehen vorwiegend während Eiszeiten, da während solcher Niederschläge über Land abnehmen.

Und wie lange willst Du warten? 50 Jahre? 100 Jahre? 

Von wegen Wüste: Die Wüste Gobi breitet sich unaufhöhrlich aus: China will verhindern, dass Peking im Staub versinkt und sie pflanzen tausende von Bäumen.

 

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Und wie lange willst Du warten? 50 Jahre? 100 Jahre? 

Von wegen Wüste: Die Wüste Gobi breitet sich unaufhöhrlich aus: China will verhindern, dass Peking im Staub versinkt und sie pflanzen tausende von Bäumen.

 

Rainer

100000 bis mehrere Millionen Jahre

 

Die Gobi ist von Gebirgsketten ringsum umschlossen. Bei einer solchen geopraphischen Lage kommen kaum Niederschläge in das Gebiet. Diese regnen regelmäßig auf der anderen Seite der Gebirge ab. Ähnlich ist es in der Atacamawüste. Im Westen verhindern kalte Meeresströmungen die Bildung von Regenwolken und aus dem Osten kommen nur trockene Winde.

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb _/\_:

100000 bis mehrere Millionen Jahre

 

Die Gobi ist von Gebirgsketten ringsum umschlossen. Bei einer solchen geopraphischen Lage kommen kaum Niederschläge in das Gebiet. Diese regnen ja regelmäßig auf der anderen Seite der Gebirge ab. Ähnlich ist es in der Atacamawüste. Im Westen verhindern kalte Meeresströmungen die Bildung von Regenwolken und aus dem Osten kommen nur trockene Winde.

Sorry: 100000 Jahre und mehr; Das ist jenseits der Vorstellungskraft von vielen von uns: (Von mir zumindest) Lass uns doch mal in 3 Generationen zurück und 3 Generationen vorwärts sehen. Und da sieht es zappenduster aus.

Und von wegen Wüste Gobi oder Aufforstungsprojekte in China: siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Chinas_Grüne_Mauer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Und wie lange willst Du warten? 50 Jahre? 100 Jahre? 

Von wegen Wüste: Die Wüste Gobi breitet sich unaufhöhrlich aus: China will verhindern, dass Peking im Staub versinkt und sie pflanzen tausende von Bäumen.

 

Rainer

Es gab Zeiten, da hat sich das Klima innerhalb von 10 Jahren geändert, vom Wald zur Wüste und zurück. das haben Wissenschaftler bewiesen. Damals bei den Neanderthalern. Nur die konnten woanders hin gehen, weil da war noch niemand. Jetzt sieht das anders aus.

AM

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb _/\_:

100000 bis mehrere Millionen Jahre

 

Die Gobi ist von Gebirgsketten ringsum umschlossen. Bei einer solchen geopraphischen Lage kommen kaum Niederschläge in das Gebiet. Diese regnen regelmäßig auf der anderen Seite der Gebirge ab. Ähnlich ist es in der Atacamawüste. Im Westen verhindern kalte Meeresströmungen die Bildung von Regenwolken und aus dem Osten kommen nur trockene Winde.

Deswegen pflanzen die ja Bäume, damit die als Speicher gelten. Und selbst in der Atacam hat es letzten Jahr geregnet, nach mindestens 500 Jahren. Was ich toll fand, da kamen auf einmal Blumen aus der Erde. So lange im Boden und doch fruchtbar.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Keien Sorge, das werden mehr werden. Wüsten werden sich ausbreiten und niemand kann dagegen etwas unternehmen...…

 

Das glaube ich aufs Wort: Ich schätze mal, dass 80% der Kiddies in New York oder Los Angeles oder Tokio oder oder oder meinen, dass Milch ähnlich wie Coca Cola produziert wird.

Du hast vergessen, dass alles was nicht im Smart Phone steht, existiert nicht. Ich bin letzte Woche mal durch die Stadt hier gefahren, nur Leute, die aufs Smart Phone schauen.

Wo waren das noch Zeiten, als ich Jung war und hab mal auf einen anständigen Arsch geschaut oder tollen Beinen hinterher gepfiffen, heute sehen die alle nur aufs Smartphone.  Sogar schon bei Fahrradfahren.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Mal ne Frage in die Runde hier:

Es scheint ja 2 prinzipielle "Lager" zu geben. (Mir fällt grad kein besseres Wort ein).

Lager 1: Die sagen, der Klimawandel ist menschengemacht und wir müssen unsere Lebensweise von Grund auf ändern, damit wir ihn aufhalten können (Dazu zähle ich mich)

Lager 2: Die sagen, der Klimawandel beruht auf völlig natürlichen Ereignissen (Sonneneruptionen usw.) und keiner kann was dagegen unternehmen.

Beide kloppen sich, wie die Kesselflicker und beide streiten  Ergebnisse von Studien ab.

 

Was ist so schlimm daran, dass man zu "Lager 1"  gehört und sich möglicherweise in 15 Jahren herausstellt, dass man sich geirrt hat? 

Ich fände es weitaus schlimmer, wenn die Anhänger von "Lager 2" in 15 Jahren sich vor ihren Kindern und Enkeln verantworten müssten und sagen müsste. "Tja, wir hätten nicht gedacht dass es so schlimm kommen würde". Sorry.  

Und diesen Zeitraum von 15 Jahren erlebe ich hoffentlich noch. 

Lager 3: Der Klimawandel ist von Menschen gemacht, es ist aber nur wenig zu ändern im Moment.. Deutschland hat einen Anteil beim CO2 Ausstoss von vielleicht 2-3 % und es ist damit komplett wirkungslos was wir machen, wenn die anderen nicht mitmachen wollen. Die Entwicklungsländer holen sogar noch massiv auf mit dem CO2 Ausstoß.Die Erde hat schon schlimmere Katastrophen ausgehalten. Erst muss sich das Bevölkerungswachstum stabilisieren, dann wird man weitersehen...

irgendwann sind die fossilen Reserven hoffentlich weitgehend aufgebraucht, damit dieser Prozess ein Ende findet. Eine ÖKO Diktatur in Deutschland hilft niemand hier wirklich... Man muss sich anpassen, mehr kann man im Moment kaum machen...

=> Panik mache bringt nichts, zerstört nur die Lebensqualität....

Umweltschutz halte ich für extrem wichtig, stopped den Müllexport und lasst uns Rohstoffe sparen, so gut es geht.

Sowas finde ich geil:

https://www.energiezukunft.eu/erneuerbare-energien/solar/forscher-erzeugen-erstmals-kerosin-aus-co2-und-sonnenlicht/

Kerosin E5 oder E10 :D

Edit:
Nächstes Jahr plane ich mein Haus auf möglichst viel Photovoltaik  und eine Solaranlage zu installieren. Mal gucken, was man noch so machen kann...
Ich will möglichst unabhängig von externer Energieversorgung werden...
Spart auch alles CO2 

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Sorry: 100000 Jahre und mehr; Das ist jenseits der Vorstellungskraft von vielen von uns: (Von mir zumindest) Lass uns doch mal in 3 Generationen zurück und 3 Generationen vorwärts sehen. Und da sieht es zappenduster aus.

Wir reden immer von der Rettung des Planeten - aber alles, was sich innerhalb von 100.000 Jahren regeneriert ist doch vollkommen ok für den Planeten.

Uns geht es doch nur darum, dass wir es weiterhin gemütlich haben wo wir uns gerade befinden.

Und alles, was dem im Wege steht, wird konzequent verboten oder besteuert.

vor 10 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Das glaube ich aufs Wort: Ich schätze mal, dass 80% der Kiddies in New York oder Los Angeles oder Tokio oder oder oder meinen, dass Milch ähnlich wie Coca Cola produziert wird.

Großstädte und Metropolen sollten verboten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb fjvbit:


Nächstes Jahr plane ich mein Haus auf möglichst viel Photovoltaik  und eine Solaranlage zu installieren. Mal gucken, was man noch so machen kann...
Ich will möglichst unabhängig von externer Energieversorgung werden...
Spart auch alles CO2 

Oh...da kann man viel machen, um unabhängig vom externen Energieversorger zu werden. Ich habe sehr stark auf Holz gesetzt, weil ich halt Zugang zu Holz habe. Aber was sich da an Gerätschaften angesammelt hat und wieviel Sprit und Betriebsstoffe ich benötige, um jedes Jahr genügend Holz zu haben.....das ist schon gewaltig. Von der Zeit ganz zu schweigen. Und man wird ja auch nicht jünger.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Oh...da kann man viel machen, um unabhängig vom externen Energieversorger zu werden. Ich habe sehr stark auf Holz gesetzt, weil ich halt Zugang zu Holz habe. Aber was sich da an Gerätschaften angesammelt hat und wieviel Sprit und Betriebsstoffe ich benötige, um jedes Jahr genügend Holz zu haben.....das ist schon gewaltig. Von der Zeit ganz zu schweigen. Und man wird ja auch nicht jünger.

 

Holzspalter und Kettensäge laufen zu Hause bei mir mit Strom. Was dann auch gerne Solarstrom sein darf.

Im Wald ist dies schon schwieriger. Aber da bin ich auch raus. Weil ich hier, ohne eigenen Wald, wenig selber beeinflussen kann.

Glückwunsch,  selber ein Wald zu haben ist optimal.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Axiom0815:

Holzspalter und Kettensäge laufen zu Hause bei mir mit Strom. Was dann auch gerne Solarstrom sein darf.

Im Wald ist dies schon schwieriger. Aber da bin ich auch raus. Weil ich hier, ohne eigenen Wald, wenig selber beeinflussen kann.

Glückwunsch,  selber ein Wald zu haben ist optimal.

Axiom

Stromsägen haben den großen Vorteil, dass sie wesentlich leiser sind. Kein Gehörschutz nötig und man kann zur Not auch Sontags arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und hier noch einer : 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/arktiseis-erreichte-historischen-juli-tiefstand-satellitenbild-der-woche-a-1281085.html

Mann sollte einfach mal selber hinfahren und sich das ansehen. Einfacher Trip zum Polarkreis reicht. Ich fahre nicht mehr zu Gletschern, die ich vor 20 Jahren bewandert habe, sind alle weg. Man fängt einfach an zu weinen, wie schnell Dinge verschwinden.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Aktienspekulaant:

Stromsägen haben den großen Vorteil, dass sie wesentlich leiser sind. Kein Gehörschutz nötig und man kann zur Not auch Sontags arbeiten.

Mit Sonntag ist immer so eine Sache, weil es eben auch auf die Toleranz der Nachbarn ankommt.
Wer da meckern will, den stört ein Gebläse am Grill. 😉

Ja, ist aber viel leiser und man hat auch weniger Wartungsaufwand. 👍
Und mit PV keine zusätzlichen Kosten. (Doch das Öl.. 😜)

Axiom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Was ist so schlimm daran, dass man zu "Lager 1"  gehört und sich möglicherweise in 15 Jahren herausstellt, dass man sich geirrt hat? 

Schlimm wird es, wenn die destruktiven  Resultate der versuchten Problemlösung eine Größenordnung schlimmer ist, als das Problem, das man lösen wollte. Tatsächlich sind etwa alle schlimmen Dinge, die die Menschheit in ihrer Geschichte angestellt hat jeweils als Problemlösung gedacht gewesen für etwas, das aufgrund der öffentlichen Meinung oder irgendwelcher Propaganda als zentral angesehen wurde, von uns heute aber ganz anders gedeutet wird. Ich nenne absichtlich keine Beispiele, denkt einfach mal nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Adriana Monk:

Und hier noch einer : 

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/arktiseis-erreichte-historischen-juli-tiefstand-satellitenbild-der-woche-a-1281085.html

Mann sollte einfach mal selber hinfahren und sich das ansehen. Einfacher Trip zum Polarkreis reicht. Ich fahre nicht mehr zu Gletschern, die ich vor 20 Jahren bewandert habe, sind alle weg. Man fängt einfach an zu weinen, wie schnell Dinge verschwinden.

AM

beeindruckende Zahlen. Beeindrucken mich mehr als in dem anderen Bericht mit den 10 MRD Tonnen pro Tag, weil hier auch Vergleichswerte genannt sind.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Jokin:

Wir reden immer von der Rettung des Planeten - aber alles, was sich innerhalb von 100.000 Jahren regeneriert ist doch vollkommen ok für den Planeten.

 

100.000 Jahre... Da ist unsere "Kultur" schon längst ausgestorben und die Erde von anderen intelligenten Wesen bevölkert. Ich habe mich schon oft gefragt, was diese Wesen, wenn sie denn mal Ausgrabungen veranstalten, hineininterpretieren in unsere Gepflogenheiten.... Nehmen wir mal die Alpen: da mögen dann noch vielleicht einige verrostete Liftmasten stehen und man dürfte sich fragen: Was haben die damals mit diesen Metallkonstrurktionen gemacht? War das zur Nachrichtentechnik oder warum stehen die Dinger da rum? Oder sie finden vielleicht ein Fundament von einem Bundesligastadion. Waren das Kultstätten?       Nun wir werden es nie erfahren....

bearbeitet von Aktienspekulaant
Tipper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.