Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde schrieb battlecore:

Das ist richtig, aber dennoch wird früher oder später irgendein Vollpfosten der auch noch was zu melden hat darauf kommen das im Bier auch CO2 ist.

Aber okay, alles was Verbrennung ist wird in Deutschland warscheinlich mal komplett verboten. Die komischen Leute bei diesen Extinction Rebellion sind ja auch schon so dermaßen am drücken weil unbedingt noch diese Woche alles verboten werden muss, weil die Welt nächste Woche schon untergeht. Mir kocht schon wieder so leicht das Blut wenn ich an die alt gewordenen 68er denke die sich freuen das sie sich endlich mal wieder auf die Straße setzen können.

Son richtig großer Besen wär mal was.

battlecore, ich kann Dich beruhigen: 1L Bier enthält weniger als 10g CO2. Entspricht 4 gramm Benzin. Das wird noch ne zeitlang legal bleiben!

Aber noch viel besser: das CO2 im Bier ist klimaneutral, denn das C im CO2 im Bier kommt aus dem Getreide und damit letztlich aus der Atmosphäre!

bearbeitet von drjazz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb drjazz:

battlecore, ich kann Dich beruhigen: 1L Bier enthält weniger als 10g CO2. Entspricht 4 gramm Benzin. Das wird noch ne zeitlang legal bleiben!

Aber noch viel besser: das CO2 im Bier ist klimaneutral, denn das C im CO2 im Bier kommt aus dem Getreide und damit letztlich aus der Atmosphäre!

Ey...jetzt kommst du mit Fakten??? Die sind doch wohl völlig ohne Belang!!  Das müsste doch jeder mittlerweile bemerkt haben.

Ausserdem entweicht das CO2 ja aus dem Bier, also kommt es wieder IN die Atmosphäre!! Stell dir das mal vor. Bier ist ein Klimakiller!! Obwohl..die Blähungen mancher Leute sind auch echte Killer.

https://www.istdaslustig.de/spruch/19434

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb drjazz:

battlecore, ich kann Dich beruhigen: 1L Bier enthält weniger als 10g CO2. Entspricht 4 gramm Benzin. Das wird noch ne zeitlang legal bleiben!

Aber noch viel besser: das CO2 im Bier ist klimaneutral, denn das C im CO2 im Bier kommt aus dem Getreide und damit letztlich aus der Atmosphäre!

das CO2 aus der Schankanlage kommt aber aus dem Tank  (so wie Strom aus der Stekdose kommt).

Das aus dem idiotischerweise massenhaft getrunkenen Mineralwasser auch :)

bearbeitet von bjew

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.10.2019 um 12:23 schrieb drjazz:

Wie schon gesagt, wir können nicht alle Aspekte des Treibhauseffektes in einem einzigen kleinen Versuchsaufbau erfassen. Die von einem qm Erde ausgehende IR-Strahlung muss erst einmal 1/2 kg CO2 passieren, bevor sie in der Atmosphäre verschwindet. Wie willst Du das nachbauen?

 

Ich werde mal aufmalen, wie ich mir so ein Experiment vorstelle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MenionLeah

dazu kommt, dass man die unteren und die oberen Luftschichten anders nachbauen muss: bei geringem Luftdruck gibt das CO2 die Energie in Form von IR-Strahlung ab, bei hohem Luftdruck in Form von Bewegungsenergie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MenionLeah

Eine einfache Beobachtung: nachts unter freiem Himmel wird es kälter wenn der Himmel sternklar ist als wenn Wolken am Himmel sind.

Treibhauseffekt des Wasserdampfs.

bearbeitet von drjazz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.10.2019 um 19:22 schrieb battlecore:

Ey...jetzt kommst du mit Fakten??? Die sind doch wohl völlig ohne Belang!!  Das müsste doch jeder mittlerweile bemerkt haben.

Ausserdem entweicht das CO2 ja aus dem Bier, also kommt es wieder IN die Atmosphäre!! Stell dir das mal vor. Bier ist ein Klimakiller!! Obwohl..die Blähungen mancher Leute sind auch echte Killer.

https://www.istdaslustig.de/spruch/19434

Dadaismus kann ich sehr genießen.

Witze auf Kosten 16jähriger Schwedinnen nicht so sehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb drjazz:

Dadaismus kann ich sehr genießen.

Witze auf Kosten 16jähriger Schwedinnen nicht so sehr...

Wenn es doch nur ein Witz wäre.

Das CO2 und Bier wird ernsthaft diskutiert!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb drjazz:

@MenionLeah

Eine einfache Beobachtung: nachts unter freiem Himmel wird es kälter wenn der Himmel sternklar ist als wenn Wolken am Himmel sind.

Treibhauseffekt des Wasserdampfs.

<klugscheiß>

ähm, sorry aber das ist stimmt nicht.

Das sind ganz andere Effekte, weil das Wasser Flüssig oder Fest in den Wolken ist. Es kühlt sogar, weil das Sonnenlicht in den Weltraum reflektiert wird.

Treibhauseffekt ist etwas anderes. Damit ist gasförmiges Wasser gemeint und das sieht man nicht.

</klugscheiß>

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.10.2019 um 20:59 schrieb fjvbit:

> Eine einfache Beobachtung: nachts (Hervorhebung nachträglich) unter freiem Himmel wird es kälter wenn der Himmel sternklar ist als wenn Wolken am Himmel sind.

> Treibhauseffekt des Wasserdampfs.

<klugscheiß>

ähm, sorry aber das ist stimmt nicht.

Das sind ganz andere Effekte, weil das Wasser Flüssig oder Fest in den Wolken ist. Es kühlt sogar, weil das Sonnenlicht in den Weltraum reflektiert wird.

Treibhauseffekt ist etwas anderes. Damit ist gasförmiges Wasser gemeint und das sieht man nicht.

</klugscheiß>

Also jetzt mal von Klugscheißer zu Klugscheißer: Die Menge Sonnenlichts, die von den Wolken nachts reflektiert wird, kann man getrost ignorieren.😉

Und Ja, ich gebe zu, Wolken sind mehr als nur Wasserdampf. Nichts desto trotz absorbieren Wolken Infrarotstrahlung und darauf wollte ich hinaus. Ein wichtiger Teilaspekt des Treibhauseffekts: die von der Erde emittierte IR-Strahlung wird absorbiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

ab der 10 - 19 min das Gespräch ansehen...

Axiom

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.10.2019 um 00:09 schrieb Axiom0815:

 

ab der 10 - 19 min das Gespräch ansehen...

Axiom

Hab mir 10-19min angeschaut. Ganz vernünftig, der Mann!

Du siehst, ich schimpfe nicht immer😉

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Italiener ... fast schwer zu glauben:

Italien führt das Schulfach "Klimawandel" ein

https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/schulen-in-italien-neues-schulfach-klimawandel-fuer-alle-a-1295107.html

PS:
die Größe / Format kommt, weil ich es aus dem HTML kopiert habe. Ich lasse es mal trotzdem...
Nur weil sich mal jemand beschwert hat, weil ich so groß zitiere :D

 

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein Gedanke:

Kann man die Erderwärmung vielleicht etwas mit Fieber vergleichen?

Wenn wir infiziert sind reagiert der Mensch mit Fieber um das Wachstum der Erreger zu bremsen.

Die Erde wird durch die Überbevölkerung auch immer mehr "infiziert". Es gibt praktisch keinen Ort (außer Antarktis bisher) wo sich nicht Menschen angesiedelt haben...

Im Prinzip könnte die Erwärmung auch eine Dämpfung des Bevölkerungswachstums Mensch bewirken, bis sich mal ein neues Gleichgewicht Erde / Mensch entwickelt.

Ich bleibe dabei, die echte Ursache ist die Überbevölkerung, das Symptom ist der Anstieg CO2 und die Erderwärmung...

Das Symptom zu bekämpfen heilt nicht die Krankheit, ja ich wiederhole mich...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da passt ja dieser alte spruch:

"Treffen sich 2 Planeten.sagt der eine:"Du siehst aber schlecht aus." "Ja, ich habe homo sapiens." "Kenn ich, aber das legt sich mit der zeit" "

  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt mal im Ernst. Ja die schiere Anzahl der Menschen ist sicher ein Problem, aber wie will man das lösen? Sollte man nicht erst mal versuchen Lösungen zu entwickeln, dass sich alle irgendwie in einigermassen Wohlstand und Gesundheit entwickeln können, ohne den Planeten zu zerstören?  Technologien sind meiner Meinung nach genug vorhanden.

Und auch ich wiederhole mich: Bei der Frage nach der Anzahl der Menschen auf dem Planeten gerät man unheimlich schnell in moralische und ethische Regionen, die niemand ruhigen Gewissens beantworten kann. 

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Jetzt mal im Ernst. Ja die schiere Anzahl der Menschen ist sicher ein Problem, aber wie will man das lösen? Sollte man nicht erst mal versuchen Lösungen zu entwickeln, dass sich alle irgendwie in einigermassen Wohlstand und Gesundheit entwickeln können, ohne den Planeten zu zerstören?  Technologien sind meiner Meinung nach genug vorhanden.

Und auch ich wiederhole mich: Bei der Frage nach der Anzahl der Menschen auf dem Planeten gerät man unheimlich schnell in moralische und ethische Regionen, die niemand ruhigen Gewissens beantworten kann. 

Rainer

Ja, gar nicht einfach..

Vor allem kein Thema mit dem sich FFF-Kinder oder einfach gestrickte Extinction Rebellion Jünger beschäftigen. Die Wahrheit könnte sie auch emotional überfordern.

Vor allem helfen die üblichen naiven Lösung nicht wie: Alle sollen ab heute nun Vegan leben, keine Flüge mehr, kein Auto. Das wird nichts retten oder den Planeten retten. Die immer mehr Menschen brauchen trotzdem mindestens Heizung, Nahrung usw...

Es ist praktisch "Antipololismus" zu sagen: Es gibt einfach nur zu viele Menschen, das ist das eigentlich Problem...

Ich denke die Wahrheit ist bekannt, aber es will niemand sagen. Das will niemand hören und dafür wird auch niemand gewählt...

Ich befürchte es wird über nur über die harte Tour gehen: Es wird irgendwann sehr bitter und die Anzahl der Menschen wird gezwungener Maßen sinken müssen.
Aber unsere Generation wird die richtig krassen Ausmaße vermutlich nicht erleben, vermutlich nicht mal unsere Enkelkinder, aber die Erde wird es "erleben"...

Ließe sich die Anzahl der Menschen langfristig auf freiwilliger Basis reduzieren, könnten alle zufrieden und auch nachhaltig leben. Es müsste auch kein Lebensstandard eingeschränkt werden. So wird es hoffentlich in einigen Generationen kommen. Jetzt hat die Masse noch gar nicht verstanden, was da auf die Menschheit zurollt...

Besonders "prima" finde ich, dass uns die Politiker, dass wir immer mehr Menschen brauchen, weil sonst die Rente nicht bezahlbar ist. Das liegt aber nur daran, dass unsere (in Deutschland) Rentensystem nicht auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist. Sondern es wird einfach umverteilt. Das machen die Norweger und Schweizer besser, soviel ich weiß. 

Deutschland lebt mit der Rente von der Hand in den Mund. Es wird alles immer umverteilt und nicht vom Staat vorgesorgt mit einem Staatsfond zum Beispiel...

Ich vermute die Elite fängt schon an vorzusorgen für ihre Nachkommen...

Edit:
Es hat sich seit Millionen von Jahren auf der Erde immer ein Gleichgewicht gebildet, das wird auch dieses Mal so sein... 

In 20 Jahren ist nichts erledigt, aber in 500 Jahren dürfte es sich einigermaßen geregelt haben... 500 Jahre ist für die Erde ein Witz...

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.11.2019 um 10:52 schrieb Stone:

"The art of sustainable living" 😁

Nachhaltig und einen Porsche Taycan "geschenkt" dazu 😂

https://kitzbuehelalps.com/explore-residences/#porsche-taycan

Bin gestern neben so nem Auto an der Ampel gestanden. Gefällt mir eindeutig besser als die Lambos, von denen man in Kryptokreisen so redet...

Hat mit Nachhaltigkeit natürlich nichts zu tun (ich weiß, feine Ironie kommt besser ohne Erklärungen aus)...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb drjazz:

Hat mit Nachhaltigkeit natürlich nichts zu tun

Die "Nachhaltigkeit" ist ebenso wie der Taycan im Kaufpreis von 5,5Mio enthalten!

siehe --> Am Schauplatz: Geld versetzt Berge

PS: Apropos drjazz, kennst du Gil Scott-Heron - Ain't No Such Thing As Superman oder/und Joe Farrell - Canned Funk

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, oh, langsam kommt es mit Zahlen unterlegt raus, wie hier betrogen wird.

Den "Klimakatastrophen-Jüngern" sei anzurechnen, das sie als Sekundärkonsument selbst nur mit gefälschten Daten konfrontiert wurden. Sie sind also Opfer der Manipulation. (Okay, manche rennen auch nur so mit, ohne überhaupt selbst was zu überprüfen.)

Wer also selber ein Haus hat oder für sich eigenverantwortlich ist, sollte nicht davon aus gehen, dass es in diesen und kommenden Wintern mild bleibt. Denn die Folgen der Manipulation könnten schlimmer werden, als mal 1-2 im Eis hängengebliebene Schiffe. Eins ist klar, die Wahrheit kommt so.

Axiom

  • Thanks 1
  • Down 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.