Jump to content

Empfohlene Beiträge

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben die letzten Jahre gesehen, wie Big social Media (Facebook, Reddit, Twitter, Blockstream, YouTube, etc.) traditionelle Medien und Politik manipulierten. Jetzt sehen wir, wie es die Märkte manipuliert und zu welchen Exzessen dies führt. Erinnert an das Platzen der Dot.com Bubble vom März 2000. Die Massen erkennt die Macht der Marktmanipulation nicht.

Ich habe mit eigenem Kopf meinen Research gemacht. Es ist eine Menge Arbeit.

BTC ist nicht Bitcoin – BSV ist Bitcoin

  • Confused 1
  • Like 1
  • Down 2
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Logter:

Ich habe mit eigenem Kopf meinen Research gemacht. Es ist eine Menge Arbeit.

Und bist trotzdem nicht drauf gekommen, daß für ein Wettermeldungsspeichersystem der ganze Aufwand mit einer weltweit x-fach redundanten Blockchain vielleicht völlig übertrieben ist?

Und daß Craig Wrights Traum von einer Transaktionszensur auf Minerebene zusätzlich noch die ganze Idee einer unveränderlichen Blockchain ins Absurde führt?

Und der soziale Aspekt des "banking the unbanked" ihm sowieso suspekt, weil auch unreguliert ist?

vor 2 Stunden schrieb Logter:

BSV ist Bitcoin

Was kam denn bei deiner ganzen, harten Arbeit noch raus, außer Slogans? Erzähl doch mal konkret: wozu soll dieser Scheixx tatsächlich gut sein? Und warum merkt das kein Schwein 😉 ? Außer Erleuchteten wie dir, natürlich, aber die blubbern nur in Rätseln vor sich hin...

  • Up 1
  • Down 1
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, Logter said:

BTC ist nicht Bitcoin – BSV ist Bitcoin

Wenn man streng nach Whitepaper und "in Stein gemeisselt" vorgeht, mag BTC möglicherweise nicht mehr der "reine" Bitcoin sein. (Übrigens: Hatte nicht SN himself irgendwann das 1MB-Blocklimit eingebaut? Und kann es sein, dass er keine Anweisungen hinterlassen hat, wann es wieder auszubauen wäre?)

Aber hat nicht BSV inzwischen ebenfalls einige "Eigenheiten", die so nicht im Whitepaper stehen? (Jede Menge Datentransaktionen, Wunsch nach Zensur von Transaktionen, ...?)

bearbeitet von PeWi
Blocklimit ergänzt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb PeWi:

Aber hat nicht BSV inzwischen ebenfalls einige "Eigenheiten", die so nicht im Whitepaper stehen? (Jede Menge Datentransaktionen, Wunsch nach Zensur von Transaktionen, ...?)

Nicht zu vergessen die Reversibilität von Transaktionen und das Enteignen von Wallets. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb PeWi:

Hatte nicht SN himself irgendwann das 1MB-Blocklimit eingebaut? Und kann es sein, dass er keine Anweisungen hinterlassen hat, wann es wieder auszubauen wäre?)

Ja. Konkret wegen der Gefahr, daß in den Anfangszeiten von Bitcoin ein "zuspammen" der Blockchain ein viel billigerer Angriff gewesen wäre als 51% Mining. Satoshi hat es nur als "temporary" bezeichnet, aber nichts weiter konkretes hinterlassen. Mit segwit wurde es 2017 effektiv auf irgendwo zwischen 2 und 3 MB angehoben, je nach enthaltenen Daten.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, wwurst said:

Konkret wegen der Gefahr, daß in den Anfangszeiten von Bitcoin ein "zuspammen" der Blockchain ein viel billigerer Angriff gewesen wäre als 51% Mining.

Das weiß ich. Ich wollte nur ein bisschen sticheln. 😉

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 weeks later...

Als Neuling, der völlig unvoreingenommen an diesen Thread herangeht, in der Hoffnung, verlässliche Informationen zu sammeln, finde ich es bemerkenswert, wie der gemeine Konsens hier die einzige abweichende Meinung niedergemäht hat. Und nicht nur niedergemäht, nein, am Ende zensiert hat, natürlich unter Berufung auf moralische Standards, die gebrochen worden sein sollen. Dabei habe ich die Moderation als "gut" bis "sehr gut" wahrgenommen - bis zu dem Punkt, wo dem Mob dann nachgegeben wurde.

Einem Forum tut man mit dieser Politik jedenfalls keinen Gefallen und so bin ich geneigt, es bei diesem einen Post (wenn er denn freigegeben wird) zu belassen. Beitragen zum Thema werde ich als Neuling eh nichts können und die Konsensmeinung kann ich auch an Twitter - oder dem BTC/BSV-Verhältnis - ablesen. Und sollte ich andere Meinungen haben, werde ich hier sowieso weggeschlossen. Jetzt wird natürlich das Argument kommen, dass DMC ausfällig geworden sei und man das nicht akzeptieren könne - nach 113 Seiten Lektüre kann ich diese Sichtweise nicht teilen, denn er wurde nicht ausfällig relativ gesehen zu dem Cornern, das hier betrieben wurde. Ganz im Gegenteil finde ich, dass sich DMC für den, im Neudeutschen heißt das, glaube ich, Gangb..., ganz gut benommen hat. Aber das nur die Meinung von einem, der gerne weiterhin Infos zum Thema gelesen hätte - leider ist das mit DMC abgezwickt worden.

Nachdenkliche Grüße,

Maradona

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Maradona:

Jetzt wird natürlich das Argument kommen, dass DMC ausfällig geworden sei und man das nicht akzeptieren könne

Merkwürdig.

Ein neu registrierter User, der Kenntnis über all die gelöschten ausfälligen Beiträge hat.

Lasst die Spiele (erneut) beginnen :D 

bearbeitet von Anevay
Tippfehler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen? Habe Anfang 2018 ein paar BCH gekauft und halte sie auf meinem Ledger. Was hat sich mit den Hardforks ergeben? Habe ich jetzt pro BCH gleich viele BSV und auch BCH ABC? Und wenn ja, wie komme ich da jetzt ran? Vielen Dank..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Wollo:

Habe ich jetzt pro BCH gleich viele BSV und auch BCH ABC?

Ja.

vor 28 Minuten schrieb Wollo:

Und wenn ja, wie komme ich da jetzt ran?

1. Adressen mit dem Guthaben ermitteln.

2. Über den RecoverySeed die dazugehörigen PrivateKeys ermitteln.

3. Mit der App Coinomi die Coins in die Coinomi-Wallet übertragen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Anevay:

Ja.

1. Adressen mit dem Guthaben ermitteln.

2. Über den RecoverySeed die dazugehörigen PrivateKeys ermitteln.

3. Mit der App Coinomi die Coins in die Coinomi-Wallet übertragen.

Vielen Dank erst mal... weiß noch nicht ob ich mir das zutraue, werde mich mal reinlesen... gibt es auch noch eine andere Lösung?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Wollo:

Vielen Dank erst mal... weiß noch nicht ob ich mir das zutraue, werde mich mal reinlesen... gibt es auch noch eine andere Lösung?

Nimm dir Zeit zum lesen und lernen. Die Coins kannst du dir auch später holen. Denk daran, um die Forks zu bekommen, musst du auch deinen Key vom BCH "hergeben". 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Wollo:

gibt es auch noch eine andere Lösung?

Ja, aber sind komplizierter und/oder unsicherer.

Und ja, deine BCH musst du natürlich auch von dieser Adresse weg bewegen, das jedoch machst du NICHT mit dem Ledger ohne zu wissen was du da tust.

Wenn es doch der Ledger sein soll, dann ZWINGEND erst ein paar Milli-BCH an deinen Ledger senden und dann das gesamte Guthaben auf eine andere Adresse deines Ledgers senden. Dadurch stellst du sicher, dass diese Transaktion nur auf der BCH-Blockchain gültig ist und nicht aus Versehen auch BSV und BCHA mit verschiebst.

Dann ermittelst du die Adressen auf denen deine BCH liegen.

Danach speicherst du dir die HTML-Seite von https://iancoleman.io/bip39/ und trennst alle Verbindungen zum Internet.

Du gibst OFFLINE deinen Seed ein und das Javascript dieser Datei rechnet die deine Adressen und PrivateKeys aus.

Die werden dir auch als QR-Code angezeigt um diese mit Coinomi zu scannen. (Funktion "Sweep" benutzen)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, er macht's halt wie die Landsknechte im 30jährigen Krieg: "Wes Brot ich eß, des Lied ich sing". Er arbeitet für coingeek = Kevin Ayre = BSV. Sagt er selber.

Also genau das, was er den bösen Hintermännern hinter BTC vorwirft. Und so wird jeder satt 😉

Mir war schon komisch, als er alles, was Digital Currency Group in ihrem Portfolio nennt, als "von DCG kontrolliert" behauptet. Die listen auf ihrer Seite alles, ohne den Prozentsatz der Beteiligung zu verraten. ZB von Bitwala sind ja einige große Investoren aus der Presse bekannt, die sicher nichts mit DCG zu tun haben.

Als er dann so um 25min herum so tut, als würde er die Einleitung des Whitepapers zitieren, tatsächlich aber eine nach seiner Erzählung hin verschobene Interpretation ausspricht, habe ich dann abgeschaltet. Von dem Blogger guckten da eh nur noch die Schuhsolen hinten raus. Nicht mal pro forma eine einzige kritische Nachfrage, Kurt mußte das selber machen...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ cindy 840: Hier ein anderes aktuelles (18. Febr. 2021) YouTube-Video über die Hintergründe zur Geschichte von Bitcoin / BSV.

https://www.youtube.com/watch?v=tUOYJvubJKA

Was er sagt ist faktisch richtig.

-Wie Segwit kam

-Was in 2017 geschah

-Warum wir BCH und BSV haben.

Ich war bei den Ereignissen am Bildschirm dabei. Die red Flags, auf die er hinweist, sind offensichtlich. Möglich, dass einige sich kurzfristig einen Reim auf einiges machen können. Auch auf die Transaktionen unter "d://" 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Logter:

@ cindy 840: Hier ein anderes aktuelles (18. Febr. 2021) YouTube-Video über die Hintergründe zur Geschichte von Bitcoin / BSV.

https://www.youtube.com/watch?v=tUOYJvubJKA

Was er sagt ist faktisch richtig.

-Wie Segwit kam

-Was in 2017 geschah

-Warum wir BCH und BSV haben.

Du hast das falsche Video verlinkt.

Ich sehe nur jemanden, der eine Bitcoin-Verschwörung propagiert ohne jegliche Belege dafür zu liefern.

vor 6 Stunden schrieb Logter:

Auch auf die Transaktionen unter "d://" 

Was sind das für Transaktionen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Faketoshi schlägt wieder zu:

https://www.ontier.net/ia/a1letter-before-action-from-ttl.pdf

Craig Wright behauptet, die private keys für zwei Adressen wären ihm gestohlen worden und fordert die Entwickler von BTC, BCH und BSV(!) auf, ihm den "rechtmäßigen" Zugriff auf seine ungesplitteten Coins zu garantieren.

Mal abgesehen davon, daß er keinerlei Beweise dafür vorlegt, daß er die keys tatsächlich jemals besessen hat, und daß eine der Adressen die Beute aus einem Hack gegen Mt.Gox enthält , ist das Konzept alleine schon frech. Ich sehe einen vollen Geldtransporter aus der Bank kommen, und fordere die Konstrukteure des Transportwagens auf, mir Zugriff auf mein Eigentum zu verschaffen 😉

Bin aber gespannt, ob er wenigstens bei seinem "gesetzestreuen" BSV damit durchkommt - da wären für ihn ca. 20 Millionen $ zu holen, auch nicht zu verachten...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.