Jump to content

Empfohlene Beiträge

😂 Bester Mann.. Immer wieder witzig, wie er den Leuten nachmacht und sie beleidigt (diesmal macht er denen nach, die sagen "die Community entscheidet"😂)

 

 

bearbeitet von coinboy
  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Interview!

Man achte bitte ganz genau auf die Körpersprache von CSW. 

Wow, das könnte mal ein Video in Psychologie-Vorlesungen werden. Genial, einfach genial!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Jokin:

Super Interview!

Man achte bitte ganz genau auf die Körpersprache...

Vor allem der Gesichtausdruck bei 2:26 spricht Bände :D 

bearbeitet von DefinierMirCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Vor allem der Gesichtausdruck bei 2:26 spricht Bände :D 

Ja, genau!

Eigentlich will er den Eindruck vermitteln, dass die Situation total super ist - er hat die Keys abgegeben damit er nicht dazu gezwungen wird Coins zu bewegen. Würde er genau das meinen was er sagt, dann wäre sein Gesichtsausdruck völlig entspannt.

So jedoch presst er die Lippen zusammen, er spannt seine komplette Mundregion massiv an.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Ja, genau!

Eigentlich will er den Eindruck vermitteln, dass die Situation total super ist - er hat die Keys abgegeben damit er nicht dazu gezwungen wird Coins zu bewegen.

Jup, ich glaube das hätte jeder intelligente Mensch (der Familie hat) an seiner Stelle auch so gamacht. Man hört ja immer wieder von Fällen, wo wegen weit weniger Coins üble Verbrechen begangen wurden.

 

vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Würde er genau das meinen was er sagt, dann wäre sein Gesichtsausdruck völlig entspannt.
So jedoch presst er die Lippen zusammen, er spannt seine komplette Mundregion massiv an.

Ich bin zum Glück nicht aufs Lippen lesen angewisen und kann mit meinen Ohren hören was er sagt.

Aber stimmt, die Mimik lenkt manchmal ab. Das kenne ich auch von anderen Interviews wo man den Sprechern lieber zuschaut als zuhört, weil ihre Art und Weise etwas vorzutragen schräg wirkt. Wenn ich das merke, hör ich ein zweites mal zu ohne hinzuschauen und stelle mir vor es ist ein Podcast. Das klappt dann ganz gut. Solltest du auch mal versuchen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

hör ich ein zweites mal zu ohne hinzuschauen

Sorry, aber das erklärt einiges. Es kann schon Sinnvoll sein, auch mal hinzuschauen.

Ich mache es übrigens genau umgekehrt. Ich schaue mir die Fakten an, ohne mir den Müll anzuhören.

bearbeitet von MixMax

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb MixMax:

Sorry, aber das erklärt einiges. Es kann schon Sinnvoll sein, auch mal hinzuschauen.

Ich schrieb doch: nur wenn ich abgelenkt bin.
Sonst schau ich immer hin, man gewöhnt sich meist schnell an die Eigenarten der Gesprächsparter, dann fallen sie nicht mehr auf.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Aber stimmt, die Mimik lenkt manchmal ab. Das kenne ich auch von anderen Interviews wo man den Sprechern lieber zuschaut als zuhört, weil ihre Art und Weise etwas vorzutragen schräg wirkt. Wenn ich das merke, hör ich ein zweites mal zu ohne hinzuschauen und stelle mir vor es ist ein Podcast. Das klappt dann ganz gut. Solltest du auch mal versuchen.

 

 

Wenn etwas "schräg" wirkt - also nach meinem Verständnis offenbar nach gesundem Menschenverstand das "Sehen" nicht zum "Hören" passt, dann blendest Du den Sehsinn einfach aus?

 

 

Ich mache exakt das Gegenteil - ich aktiviere alle Sinne, die mir in dieser Situation helfen.

Im realen Leben kommen noch weitere Sinne wie Geruchssinn und Tastsinn dazu. (In einem anstrengenden Gespräch fangen Menschen mit der Zeit an zu riechen wenn sie nicht entspannt sind. Bei Berührung zucken angespannte Menschen zusammen, auch wenn man ihnen zu nahe kommt, dann sorgt das für immense Reaktionen) - ich brauche das in meinem Beruf. Daher wirkt das für mich total surreal sich einen Podcast vorzustellen ....

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Jokin:

 

 

Wenn etwas "schräg" wirkt - also nach meinem Verständnis offenbar nach gesundem Menschenverstand das "Sehen" nicht zum "Hören" passt, dann blendest Du den Sehsinn einfach aus?

 

 

Ich mache exakt das Gegenteil - ich aktiviere alle Sinne, die mir in dieser Situation helfen.

Im realen Leben kommen noch weitere Sinne wie Geruchssinn und Tastsinn dazu. (In einem anstrengenden Gespräch fangen Menschen mit der Zeit an zu riechen wenn sie nicht entspannt sind. Bei Berührung zucken angespannte Menschen zusammen, auch wenn man ihnen zu nahe kommt, dann sorgt das für immense Reaktionen) - ich brauche das in meinem Beruf. Daher wirkt das für mich total surreal sich einen Podcast vorzustellen ....

 

 

 

 

20200124_112355.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Jokin:

Wenn etwas "schräg" wirkt - also nach meinem Verständnis offenbar nach gesundem Menschenverstand das "Sehen" nicht zum "Hören" passt, dann blendest Du den Sehsinn einfach aus?

Natürlich nicht beim ersten mal. Aber irgendwann ist es zweitrangig.
Ist das denn wirklich dein erstes Mal dass du ein Video von CSW siehst?  (das erklärt einiges)
Seine Mimik und die Art zu reden ist ja nicht neu, das konnte man schon vor vielen Jahren beobachten. Daran hat sich auch nichts geändert.

 

vor 47 Minuten schrieb Jokin:

Im realen Leben kommen noch weitere Sinne wie Geruchssinn und Tastsinn dazu. (In einem anstrengenden Gespräch fangen Menschen mit der Zeit an zu riechen wenn sie nicht entspannt sind. Bei Berührung zucken angespannte Menschen zusammen, auch wenn man ihnen zu nahe kommt, dann sorgt das für immense Reaktionen) 

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Und jeder Mensch reagiert auch anders in bestimmten Situationen. Besonder bei denen mit Asberger Syndrom oder anderen Formen von Autismus.

 

vor 21 Minuten schrieb Jokin:

Daher wirkt das für mich total surreal sich einen Podcast vorzustellen ....

Hast du jemals ein Podcast oder Hörbuch konsumiert? Ich finde, da kann man wunderbar abschalten und den Inhalt genießen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb DefinierMirCoin:

Seine Mimik und die Art zu reden ist ja nicht neu, das konnte man schon vor vielen Jahren beobachten. Daran hat sich auch nichts geändert.

Schlimm genug!

vor 1 Minute schrieb DefinierMirCoin:

Hast du jemals ein Podcast oder Hörbuch konsumiert? Ich finde, da kann man wunderbar abschalten und den Inhalt genießen.

Wenn ich ein Hörbuch höre, halte ich ein "abschalten und Inhalt genießen" für absolut richtig.

Aber wenn ich CSW zuhöre, dann bin ich enorm aufmerksam.
 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Ist Euch der Hintergrund des Videos aufgefallen?

Das scheint der Desktop seines Computers zu sein. Ich meine da eine Art "Gott" zu sehen und daneben einer, der ein wenig verzweifelt erscheint.

Wo ist dieser Desktop-Hintergrund downloadbar?

Ist das für BSV eine Art Argumentationshilfe wenn er mal nicht weiter weiß?

 

Unbenannt.png.77d8539dfbd1cbc897471241d570faeb.png

 

"ad himonem" -> https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem

"appeal to authority" -> http://www.softschools.com/examples/fallacies/appeal_to_authority_examples/430/

"loaded question" -> https://en.wikipedia.org/wiki/Loaded_question

"bandwagon" -> http://www.softschools.com/examples/fallacies/bandwagon_examples/488/

Das alles hat mit dem hier zu tun: https://en.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_populum

Und das führt auch zu dem hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Fallacy

 

... ich behaupte mal, dass er CoinTelegraph pranken will oder seinen Kritiker einen ganz geschickten Brocken Fleisch vorwerfen will auf das sich alle stürzen können, denn welcher halbwegs normale Mensch findet seine Icons auf einem derart wilden Hintergrund wieder?

Oder ist das wirklich sein ernst mit diesem Desktop-Hintergrund ein Interview zu führen?

 

Edit: Nutzt mal die Google-Bildersuche mit "Argumentum Ad Populum" :D ... so passende Bilder dabei. Krass, ich hab noch ein paar BSV - wenn ich die am Ende wegschmeißen muss, ist das vollkommen ok - ich denke, jeder sollte nur noch die Anzahl an BSV halten, die er bereit ist "wegzuschmeißen".

 

So true ..: https://damburst.com.au/2012/09/01/argumentum-ad-populum/
20120901-172822.jpg.49882035c17abd3ddac0b03687ea74c7.jpg

... das entscheidende Wort ist "showing" ...

 

Auch sehr gut: https://thevegandatabase.com/10-antivegan-logical-fallacies/

appeal-to-tradition-768x456.jpg.e768e1590975a763b1642ff8fb907d0c.jpg

... lasst uns die Post abschaffen und zurück zur Brieftaube, denn das ist das "Original-Protokoll" :D

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Jokin:

Ist Euch der Hintergrund des Videos aufgefallen?

Es ist sicher kein Zufall, dass man den Desktop so sieht. Viele dieser Banner findet man auch auf seinen Blogposts, dort werden die Inhalte auch erklärt.
z.B. https://craigwright.net/blog/bitcoin-blockchain-tech/the-paradox-of-the-ubermensch/

CSW/BSV ist ein Intelligenz-Test an die Menschen. CoinTelegraph ist nur eine Schachfigur in seinem Spiel.
 

 

PS.  https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem 
"... ein Scheinargument, in dem die Position oder These eines Streitgegners durch Angriff auf dessen persönliche Umstände oder Eigenschaften angefochten wird."
CSW: "Ich bin Satoshi Nakamoto"
Gegner: "Schaut mal wie er seine Lippen zusammen presst. Er ist ein Lügner". ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Im Vergleich zum CoinTelegraph-Interview hier mal ein vernünftiges Gespräch mit CSW.
Schon etwas älter, aber ungeschnitten und interessant (für unvoreingenommene Menschen)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb Jokin:

Ich hab hier noch was Interessantes

Twetch

Was ist das?

https://twetch.app/welcome "Take back your data."

... klingt so, als ob ich als Nutzer die Daten selbst kontrolliere und kein anderer - und ich kann dann auch besser kontrollieren wer meine Daten sehen kann?

Wollen wir mal schauen :D 

https://bitcointalk.org/index.php?topic=5217053.0
... auch sehr schön was der User "emortal7" so schreibt: "Twetch is transforming the use of social media. Take back your data today!"; "Haters gonna hate"; "Fucking loser."

Auch bei Twitter heißt es sehr eindeutig:

https://twitter.com/twetchapp
"Twetch is a decentralized social network that lets you own your data & earn money for your content. DM for access to private beta & sign up at http://twetch.com"

Na gut, schauen wir uns mal an was da auf der Blockchain zu sehen ist:

wenn PlatinCoin uns hier nicht so ärgert ... 1650451256_OhneTitel.thumb.png.5cdc4f038c30389d2e3642ebcbbab150.png

 

... grab life by the balls ...

 

ääähm ...

Hier nochmal in der Blockchain zum Nachlesen:

https://blockchair.com/bitcoin-sv/address/d-decbaf4ff6755d38b49015052135ed95

"click to see more" und dann auf "Bin" klicken ... das Anzeigefeld links vergrößern und dann ist das für alle Zeit schön öffentlich zu lesen.

 

 

... wie war das?

 

"Take back your data."

... ja, wie denn? Das ist in der Blockchain und kein Admin der Welt bekommt das da raus - da ließen sich auch wieder Links zu Kinderpornoseiten unterbringen, wenn die nicht schon drin sind - hat halt nur noch niemand richtig analysiert.

Richtig erschreckend ist jedoch, dass sich JEDER Twetch-Kommentar wunderbar im Klartext in der Blockchain nachlesen lässt - keinerlei Privatsphäre. Nichtmal eine minimale Verschlüsselung.

Und dann dieser Slogan "Take back your data"?

Lieber Satoshi Nakamoto, wenn Du das hier liest - komm bitte und erlöse uns von diesem Schindluder, der da mit Deiner Idee getrieben wird!

 

Das ist ja ein netter Thread hier. Habe die letzten 10 Seiten oder so verpasst.

Dir ist schon klar, dass Satoshi, den du hier anrufst, eine Währung gebaut hat, bei der alle Transaktionen im Klartext enthalten sind?

Take Back your Data hier meint, dass die Daten, die du tweetest, nicht Twitter gehören, sondern dass die Daten, die du twetchst, allen gehören  - aber du der einzige bist, der beweisen kann, ihr Urheber zu sein. Kann sein, dass es missverständlich ist, weil man bei "take back your data" eher daran denkt, zu verhindern, dass andere mitlesen - während es, zumindest hier, eher darum geht, zu verhindern, dass andere löschen.

Dir ist es wohl eine Menge Zeit wert, die Haare in der BSV-Suppe zu finden, oder?

In einem Kommentar ein paar Seiten vorher verwechselst du Hashpower mit Konnektivität. Ob es dir gelingt, einen Gigabyte-Block zu minen und zu verarbeiten, hat nichts mit deiner Hashpower zu tun. Im Gegenteil - wenn ein Miner vor all dem Hash-Investment vergisst, in gute Glasfaserleitungen und starke Server zu investieren, wird er hier seine Chancen sogar schwächen. Es ist ganz interessant, es durchzudenken, wie richtig große Blöcke die Infrastruktur der Miner verändern ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb DefinierMirCoin:

PS.  https://de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem 
"... ein Scheinargument, in dem die Position oder These eines Streitgegners durch Angriff auf dessen persönliche Umstände oder Eigenschaften angefochten wird."
CSW: "Ich bin Satoshi Nakamoto"
Gegner: "Schaut mal wie er seine Lippen zusammen presst. Er ist ein Lügner". ;) 

Mir kommt da eher Hodlonaut und weitere ähnliche Fälle in den Sinn.

Dass CSW Dokumente gefälscht hat, wird von BSV-Fans gern runtergespielt.

vor 3 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Take Back your Data hier meint, dass die Daten, die du tweetest, nicht Twitter gehören, sondern dass die Daten, die du twetchst, allen gehören 

Übersetzt mit "Nimm Deine Daten zurück" oder "Nehmt Eure Daten zurück" meint meiner Meinung nach, dass ich die Kontrolle über meine Daten habe.

Es müsste eher "Give your data to everyone" heißen damit Du recht hast.

vor 4 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Dir ist schon klar, dass Satoshi, den du hier anrufst, eine Währung gebaut hat, bei der alle Transaktionen im Klartext enthalten sind?

Ein Textinhalt, der nicht öffentlich sichtbar ist, wird dadurch öffentlich sichtbar.

Dass die Transaktion selber im Klartext vorliegt, ist ok - aber wieso werden Daten unverschlüsselt öffentlich für jedermann zugänglich gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Dir ist es wohl eine Menge Zeit wert, die Haare in der BSV-Suppe zu finden, oder?

Da muss ich nicht lange suchen im Sumpf von Faketransaktionen, Sicherheitslücken und Falschinformationen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Christoph Bergmann:

Take Back your Data hier meint, dass die Daten, die du tweetest, nicht Twitter gehören ...

Hier muss ich @Jokin Recht geben.
Twetch täte gut daran, den Usern auch die Möglichkeit der Verschlüsselung zu geben (und nur die Follower dürfen das sehen). 
Ich meine sowas auch mal gelesen zu haben, das wird sicher noch kommen. Wenn nicht von Twetch, dann von der Konkurrenz, die belebt das Geschäft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb Jokin:

Dass CSW Dokumente gefälscht hat, wird von BSV-Fans gern runtergespielt.

Und das angebliche Fälschungen vlt. selbst manipuliert sind, wird von euch komplett ignoriert.

z.B. https://preview.redd.it/oxoebwx0p0z21.jpg?width=1200&format=pjpg&auto=webp&s=d8732f34384aa0a1dc49e48a4fcee7372820b6a9
(Links die angebliche Fälschung, recht das Original document)

 

Edit:
Der Begriff Fälschung ist falsch gewählt, hier ging es mehr um einen angeblichen "Beweis". Aber ich denke du weißt was ich meine.

bearbeitet von DefinierMirCoin
Edit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Da muss ich nicht lange suchen im Sumpf von Faketransaktionen, Sicherheitslücken und Falschinformationen.

Naja, alles eine Sache der Perspektive ... ein Würfel zeigt immer eine 1, wenn man ihn von der richtigen Seite anschaut (oder eben eine 6).

Z.B.:

Faktetransaktionen --> Wetter- und Kursdaten sind Fake? Jemand hat dafür bezahlt, und rückwirkend machen die den Datensatz "Blockchain" nützlicher als normale Bitcoin-Transaktionen. Ist es nicht vielmehr erstaunlich, dass BSV nach so kurzer Zeit eine so große Nachfrage nach Transaktionen aufgebaut hat, egal wofür?

Sicherheitslücke --> Jede Software muss mal Sicherheitslücken schließen. Auch Windows, Linux und BTC. Ist es nicht vielmehr erstaunlich, dass BSV bisher noch keinen einzigen echten Exploit hatte und dass die nChain Entwickler es mit Genesis tatsächlich ernst machen, obwohl der Großteil davon laut BTC-Konsens Selbstmord ist?

Falschinformationen --> Du meinst Twetch, oder? Du siehst dieses ganze Ding, Twetch, und alles, was dir dazu auffällt, ist ein Slogan, den du anders verstehst? Würdest du mal Twetch benutzt haben, würdest du es vielmehr erstaunlich finden, dass sie es geschafft haben, Micropayments relativ nahtlos in die GUI eines Twitter-Klons integriert zu haben.

Verstehst du, worauf ich hinauswill? Du liest dir die Slogans von Twetch durch, pickst einen raus, schlägst Twetch-Transaktionen in Blockexplorern nach, um festzustellen, dass dich der Slogan betrogen hat, aber das, was Twetch tatsächlich leistet, siehst du nicht. Du informierst dich genau über Sicherheitslücken, ohne zu sehen, was sie mit der Software machen, und du findest etwas über Fake-Transaktionen raus, ohne zu beachten, was es an echten Transaktionen gibt. Das ist eine Menge Arbeit, um nur den Teil des Gesamtbildes zu sehen, der bestätigt, was du schon seit Stunde 1 von BSV wusstest ...

Soll jetzt kein Angriff sein. Wollte nur erklären, was ich mit "eine Menge Zeit" gemeint habe, und weshalb ich deine Perspektive hier übertrieben voreingenommen finde.

Halte mich jetzt auch besser wieder raus --

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Hier muss ich @Jokin Recht geben.
Twetch täte gut daran, den Usern auch die Möglichkeit der Verschlüsselung zu geben (und nur die Follower dürfen das sehen). 
Ich meine sowas auch mal gelesen zu haben, das wird sicher noch kommen. Wenn nicht von Twetch, dann von der Konkurrenz, die belebt das Geschäft.

Hm, ist die Frage, was man will. Wenn du die Twetches so verschlüsselst, dass nur Follower sie lesen können, dürfe es schwierig werden, überhaupt Follower zu bekommen. Und sobald einer dann den Schlüssel leakt, um die Twetches zu entschlüsseln, sind sie auch öffentlich - nur dass du dir einbildest, sie wären es nicht.

Ich finde, Twetch ist wie ein Archiv, weshalb es öffentlich sein sollte. Natürlich sollte man sich als User darüber bewusst sein, und eventuell wäre es gut, wenn Twetch darüber besser warnt ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kommt es nicht am Ende, also ganz am Ende, darauf an, wieviele User BSV nutzen? Hab da mal was von "N  squared" gehört... nen Großteil der Kryptogemeinde anzugreifen, ist da meiner Meinung nach nicht hilfreich, was erhofft er sich davon? Der Klügere gibt doch nach, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.