Jump to content

Empfohlene Beiträge

Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Schön wenn Menschen noch Träume haben :D 

Manchmal werden Träume auch wahr :D 

bearbeitet von DefinierMirCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
12 hours ago, DefinierMirCoin said:
14 hours ago, PeWi said:

Bitcoin wurde damals als Open Source (mit MIT-Lizenz, oder?) in die Welt entlassen. IMHO ist das unmöglich, das nachträglich wieder einzukassieren.

Ja, der Code. Aber das Whitepaper und die Blockchain, d.h. das Ausgabe-Produkt des fertig kompilierten Programmes gehören nicht dazu.

Vorneweg - ich bin juristischer Laie ... 😉

Ich hätte zum einen vermutet, dass auch die Blockchain als Produkt des Open Sources frei sein könnte.

Zum anderen vermute ich auch, dass, wenn CSW Ansprüche aufgrund vom Whitepaper durchsetzen möchte, er dann auch aktiv beweisen muss, jener SN zu sein. Sprich, es dann nicht mehr reicht, von anderen die Widerlegung dieser Behauptung zu fordern.

Zum dritten: Kann man nachträglich eine Veröffentlichung, die schon längst in die weite Welt entlassen und benutzt wurde, patentieren? Meines Verständnises nach müsste man das entweder gleich bei der ersten Veröffentlichung festnageln - oder die Chance ist auf immer vertan. Ggfs Patente auf Erweiterungen/Ergänzungen, aber nicht bei schon lange veröffentlichten "Kern".

12 hours ago, DefinierMirCoin said:

Er hat ein Problem mit der gekaperten Bitcoin-Blockchain

Seltsame Formulierung. Es wurde nichts "gekapert". Es wurde veröffentlichtes genutzt und weiterentwickelt. Egal, ob einem die genommene Richtung gefällt oder nicht - das hat nichts mit "Kapern" zu tun.

Analog die "Einführung inkompatibler Änderungen die nicht dem Whitepaper entsprechen unter beibehaltung des alten Namens".

P.S.: Hinweis an @DefinierMirCoin- bite verzichte auf Trolling; bring entweder sachliche Argumente oder lass es bleiben. :ph34r:

 

bearbeitet von PeWi
Tippfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

Er hat ein Problem mit der gekaperten Bitcoin-Blockchain

Objection!

 

Gibt es dafür Beweise? Oder lediglich Behauptungen?

vor 11 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

geänderte Namen, geänderte Protokolle, und vor allem neue blockchains.

 

Nö, das sind keine neuen Blockchains.

vor 11 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

Einführung inkompatibler Änderungen die nicht dem Whitepaper entsprechen

 

Und wo wir wieder beim "Bitcoin-Systemkreislauf" wären - zeigst Du mir bitte die entsprechende Stelle im Whitepaper?

Immerhin hab ich Dir aufgezeigt, dass die Wünsche von CSW überhaupt nicht mit dem Whitepaper vereinbar sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

CSW hat keine Probleme mit "echten" Clonen wie Dogecoin, Litecoin etc. ... geänderte Namen, geänderte Protokolle, und vor allem neue blockchains.

Dabei dachte ich, dir wäre bekannt, dass Litecoin praktisch die Testplatform vom Bitcoin ist und technisch fast identisch (die Unterschiede sind mir bekannt...) ist... 

Segwit / Lightning läuft auf Litecoin genauso wie auf Bitcoin. Auch steht nirgendwo in der Whitepaper, daß technische Innovationen ausgeschlossen sind. 

Aber was rede ich, es prallt sowieso an dir ab und ist eigentlich Zeitverschwendung... 

  • Love it 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

Ich habe deine Frage als Trolling wahrgenommen, weil sie keinen Sinn im Kontext von Fork/Reorgs machte.
Denn niemand entscheidet darüber. Reorgs sind Teil des fixen Protokolls. Damit sollten die Anwendungen umgehen können.

Ich möchte betonen, dass wir hier über Forks (Reorgs) reden:

Gefragt habe ich @DefinierMirCoin, wer bei einem Fork, die Schlüssel zum Atomkoffer erhalten soll. Er wollte es nicht verstehen, geschweige denn antworten. Es ist das gleiche bei allen autokratischen Systemen, kritisches Nachfragen ist nicht erwünscht, man tut am besten, als hätte man die Frage nicht gehört.

Zitat

What is a Block Reorg?

A block reorg is when a miner controls 51% or more of the total network hash rate and can begin mining a new chain and force the network to accept this as the dominant chain.

Halten wir kurz fest:

Der freundliche Begriff "Reorg" ist eigentlich nichts anderes als ein Hardfork, siehe ETH / ETC. Es war damals bei ETH notwendig, weill der DAO Hack dem Ethereum Ökosystem grossen Schaden zugefügt hat. Wenn ich heute auf BSV schaue, möchte man dort Forks zur Regel machen, damit es nicht per demokratischem Konsenz zu einer Änderung der Machtstruktur bei BSV kommt. Mit anderen Worten: Man will verhindern, dass der Laden mit einer 51% Attacke übernommen werden kann.

Das ist auch bitter nötig, sollte nämlich BSV bestimmten Leuten zu sehr auf die Nerven gehen, lässt sich mit Hilfe von ein wenig Hashpower aus der BCH/BTC Ecke, der Laden in null komma nichts auf Links drehen. Warum verwendet man dann nicht einfach einen anderen Hash Algo wie zb bei Litecoin? Antwort: Weil niemand so irre wäre, Infrastruktur für dieses tote Pferd aufzubauen.. Ein kleiner Switch, wenn er Kohle für die Miner bringt, ist hingegen machbar.

Jetzt möchte man die Miner einhegen, damit das Shop Hopping eingeschränkt werden kann.

WARUM SONST??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb RGarbach:

Mit anderen Worten: Man will verhindern, dass der Laden mit einer 51% Attacke übernommen werden kann.

Um diese Gefahr für alle stillen Mitleser nochmal zu untermauern:

1197191042_Bildschirmfoto2020-06-27um12_39_01.png.dfd3ef5e22f9f70cbbb2d3e3616eabe9.png

=> TAAL, SVPool und Binance bringen ungefähr die gleiche Hashleistung bei BSV rein - so ca. 12% ... genauer muss man das nicht nehmen.

 

1153127342_Bildschirmfoto2020-06-27um12_38_48.thumb.png.4560d7991d4e4e29b9d4ec52b2c95971.png

=> TAAL und SVPool erbringen in Summe über alle drei Chains (BTC, BCH und BSV) gerademal 0,24% der Hashleistung.

Binance bringt es auf fast 7% - das ist die dreißigfache Hashleistung!

 

Binance-CEO CZ hat bereits bestätigt, dass er zwischen den Blockchains BTC, BCH und BSV seine Hashleistung so verschiebt, dass es für ihn profitabel ist.

 

Was passiert nun also wenn BSV auf einmal das Doppelte wert ist und BTC beim selben Kurs verharrt?
=> Binance verdoppelt seine Hashleistung bei BSV! Damit steigt das nicht von 14% auf 28% sondern irgendwo bei 20% oder so wird das liegen.

Können TAAL und SVPool auch seine Hash-Leistung spontan erhöhen?
=> NEIN! Denn die haben keine weiteren Miner, die derzeit bei BTC minen (möglicherweise getarnt als "others", aber das spielt in der Gesamtverteilung keine Rolle

Was passiert also wenn sich der BSV-Kurs viervierfacht?
=> Binance mint mit über30% ... man beachte auch Huobi und ViaBTC! Je höher der BSV-Kurs gegenüber BTC steigt, desto geringer wird der Mining-Anteil von TAAL und SVPool.

 

Somit sind Kurssteigerungen reinstes Gift für BSV.

 

Aber was passiert denn, wenn Binance der Meinung ist dem CSW mal gehörig einen reinzudrücken? Oder netter formuliert: Was ist wenn Binance mit einer durchgeführten Transaktion nicht einverstanden ist - wenn eine Transaktion aufgrund eines Gerichtsurteils ausgeführt wurde?
=> Binance kann seine gesamte Hashpower auf BSV lenken und mit der dreißigfachen Hashleistung würde es einen Chain-Reorg geben.

Möglicherweise kooperieren auch ViatBTC und/oder Huobi ebenfalls oder entziehen ihre Hashleistung komplett - dann sieht es noch düsterer aus für BSV.

 

Allein schon, dass Binance in das BSV-Mining eingestiegen ist zeigt doch ganz deutlich, dass CZ dem CSW die Dolchspitze zwischen die Rippen presst. Es ist nicht sonderlich schwer den letzten Schritt zu machen.

  • Haha 1
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb PeWi:

Zum anderen vermute ich auch, dass, wenn CSW Ansprüche aufgrund vom Whitepaper durchsetzen möchte, er dann auch aktiv beweisen muss, jener SN zu sein.

Ich glabue daran arbeitet er gerade ;) 

 

vor 3 Stunden schrieb fjvbit:

Dabei dachte ich, dir wäre bekannt, dass Litecoin praktisch die Testplatform vom Bitcoin ist und technisch fast identisch (die Unterschiede sind mir bekannt...) ist... 

Segwit / Lightning läuft auf Litecoin genauso wie auf Bitcoin. Auch steht nirgendwo in der Whitepaper, daß technische Innovationen ausgeschlossen sind. 

Wie ich bereits sagte, was bei Litecoin passiert ist alles in Ordnnung. Das ist ein separater coin, aus Bitcoin heraus geklont. So wie es die Lizenz erlaubt.

Aber Segwit gehört nicht zu Bitcoin. Bei Bitcoin war von Anfang an klar definiert wie die Transaktionsverkettung auszusehen hat. Das war elementarer Bestandteil von Bitcoin.  Segwit hat das verändert und damit eine Grundlegene Eigenschaft von Bitcoin.  Es ist zudem eine nicht abwärtskompatible Änderung. Ältere Versionen der Software können damit nichts anfangen. Korrekterweise handelt es sich aktuell bei BTC also um einen Segwit Coin, der auch so benannt werden sollte. 

 

vor 2 Stunden schrieb RGarbach:

Der freundliche Begriff "Reorg" ist eigentlich nichts anderes als ein Hardfork,

Das hab ich bereits mehrmals gesagt, ihr müsst mich nicht immer wiederholen.
Und das ist Teil des Bitcoin Protokolls, was ist so unverständlich daran?

White Paper Kapitel 5:
Nodes always consider the longest chain to be the correct one and will keep working on extending it. If two nodes broadcast different versions of the next block simultaneously, some nodes may receive one or the other first. In that case, they work on the first one they received, but save the other branch in case it becomes longer. The tie will be broken when the next proofof-work is found and one branch becomes longer; the nodes that were working on the other branch will then switch to the longer one.

Reorgs sind ganz normal, by Design. 

 

vor 2 Stunden schrieb RGarbach:

... sollte nämlich BSV bestimmten Leuten zu sehr auf die Nerven gehen, lässt sich mit Hilfe von ein wenig Hashpower aus der BCH/BTC Ecke, der Laden in null komma nichts auf Links drehen...

Dieses Aluthut-Geschwätz gab es schon immer. Und wird wohl auch noch lange geben. Ist aber bisher nie eingetreten und wird es vermutlich auch nie. Weil es keinen ökonomischen Anreiz dafür gibt.

bearbeitet von DefinierMirCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9 minutes ago, DefinierMirCoin said:
6 hours ago, PeWi said:

Zum anderen vermute ich auch, dass, wenn CSW Ansprüche aufgrund vom Whitepaper durchsetzen möchte, er dann auch aktiv beweisen muss, jener SN zu sein.

Ich glabue daran arbeitet er gerade ;) 

Bisher arbeiter er nur daran, es so erscheinen zu lassen. 😉

10 minutes ago, DefinierMirCoin said:
2 hours ago, RGarbach said:

... sollte nämlich BSV bestimmten Leuten zu sehr auf die Nerven gehen, lässt sich mit Hilfe von ein wenig Hashpower aus der BCH/BTC Ecke, der Laden in null komma nichts auf Links drehen...

Dieses Aluthut-Geschwätz gab es schon immer. Und wird wohl auch noch lange geben. Ist aber bisher nie eingetreten und wird es vermutlich auch nie. Weil es keinen ökonomischen Anreiz dafür gibt.

Gab es einen ökonomischen Anreiz dafür, als mehrere Börsen, u.a. das erwähnte Binance, BSV delistet haben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Aber was passiert denn, wenn Binance der Meinung ist dem CSW mal gehörig einen reinzudrücken? Oder netter formuliert: Was ist wenn Binance mit einer durchgeführten Transaktion nicht einverstanden ist - wenn eine Transaktion aufgrund eines Gerichtsurteils ausgeführt wurde?
=> Binance kann seine gesamte Hashpower auf BSV lenken und mit der dreißigfachen Hashleistung würde es einen Chain-Reorg geben

Und sich in den Staaten in denen das Urteil rechtskräftig ist, strafbar machen? Wohl kaum...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb CheHoernchen:

Und sich in den Staaten in denen das Urteil rechtskräftig ist, strafbar machen? Wohl kaum...

Wie kann das aussehen?

In Usbekistan wird ein Urteil gesprochen, dass die 80.000 BSV der 1Feex-Adresse CSW zur Verfügung gestellt werden müssen. Zuwiderhandlung führt zum Entzug der Mining-Lizenz.

Ok, und nun?

Nun werden die Miner in Usbekistan dieses Urteil umsetzen und die Coins auf eine Adresse von CSW transferieren.

Die Miner in den Staaten der Rest der Welt juckt das jedoch nicht und sie lassen diese "regelverstoßenden Ausnahmeblöcke" verwaisen.

Miner in anderen Staaten würden sich nur auf dem Hoheitsgebiet von Usbekistan strafbar machen und ihre Lizenz riskieren.

 

Die Folge eines solchen Urteils wäre also nicht, dass von nun an usbekische Miner vergeblich dieses Urteil umsetzen und keinen Blockreward mehr einfahren können sondern dass sich diese Miner in einen anderen Staat begeben werden - Usbekistan wird somit zu einem BSV-miningfreien Gebiet.

Das heißt also: Entweder ist das Urteil in sämtlichen Staaten rechtskräftig oder es führt nicht zum gewünschten Effekt.

 

Und nun ja - um Zugriff auf diese 80.000 BSV zu erhalten muss CSW aber auch erstmal beweisen, dass er der Besitzer ist. Eine einfache eidesstattliche Versicherung hilft nicht. Dadurch lässt sich nicht jemand anders enteignen.

 

Aber schauen wir mal was da noch passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Jokin:

Wie kann das aussehen?

Ich glaube das können weder du noch ich sagen  dazu fehlt uns schlicht und ein Fach das fundierte,tiefreichende Rechtswissen.

Allerdings glaube ich schon das je nach Sachlage da spannende Rechtsfälle bei heraus kommen könnten.

Und gerade was die USA angeht glaube ich nicht das eine Fitma wie Binance da Bock auf Rechtstreitereien und evtl. Verlust von Handelslizenzen hat. Oder was immer denen in ihrem "Lustigen" Rechtssystem noch einfällt.

Ich glaube man sollte hier Recht und machbares via Code von Recht und umsetzbaren via Gestze trennen.

Ich finde das auch absurd, also per Gericht und Beschluss sowas regeln zu lassen.....allerdings wollen ja alle einen legalen Bitcoin und im Zuge von Schaffungen von "Regeln und Definitionen" für die analoge Welt was Bitcoin ist und was Bitcoin darf, halte ich so (nochmal betonen), in meinen Augen Kack, leider für garnicht so abwegig.

Hoffen wir mal das Beste

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, soll sich BSV gern den Regulierungen unterwerfen - bei BTC hat's bisher niemand geschafft und es wird auch weiterhin niemand schaffen, denn was passieren wird ist, dass es einen Chainsplit geben wird und die Blockchain mit der größten Minerunterstützung wird das Rennen machen.

Daher werden die regulierten Forks immer wieder verwaisen.

Und wenn es nicht Binance ist, dann ist es eben Huobi oder ein ganz anderer Pool.

 

Bitcoin ist gekommen um zu bleiben. (BSV wird gehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb PeWi:

Gab es einen ökonomischen Anreiz dafür, als mehrere Börsen, u.a. das erwähnte Binance, BSV delistet haben?

Nein. Und das es ein Fehler war, sieht man indem sie jetzt BSV wieder minen. Schließlich möchten sie nicht lange auf gutes Geld verzichten. 

 

vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Naja, soll sich BSV gern den Regulierungen unterwerfen - bei BTC hat's bisher niemand geschafft und es wird auch weiterhin niemand schaffen, denn was passieren wird ist, dass es einen Chainsplit geben wird und die Blockchain mit der größten Minerunterstützung wird das Rennen machen.

Daher werden die regulierten Forks immer wieder verwaisen.

Bisher hat das bei BTC noch niemand gemacht, weil es bisher keine Regulation und demnach keinen Grund dazu gab. Das ist das einzige Geheimnis.

Auch bei BTC werden die Miner mit der Zeit immer zentralisierter, nicht umgekehrt. So gibt es das Design nun mal vor. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis die Mehrheit davon reguliert werden kann. Und sollten die vielen tausenden Raspi Nodes die regulierten Forks ablehnen, dann sind sie es, die einem toten und illegalen Coin verifizieren. Lol, das wird lustig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Nein. Und das es ein Fehler war, sieht man indem sie jetzt BSV wieder minen. Schließlich möchten sie nicht lange auf gutes Geld verzichten. 

Listing und Mining sind zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.

Das solltest Du nicht verwechseln!

vor 29 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Auch bei BTC werden die Miner mit der Zeit immer zentralisierter, nicht umgekehrt.

Das darfst Du mir gern näher erklären warum das so sein sollte.

vor 31 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Und sollten die vielen tausenden Raspi Nodes die regulierten Forks ablehnen, dann sind sie es, die einem toten und illegalen Coin verifizieren. Lol, das wird lustig.

Oh gut, dass Du selber erkennst wie sinnvoll Raspi-Nodes sind. 🙂 

Sie sind es, die die regulierten Miner aus den Markt schieben - und sollten die regulierten Miner die Mehrheit bilden, werden sich die Nodes vielleicht anschließen.

Aber toll, dass Du die Bedeutung der Raspis erkannt hast!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich an CSW irritiert:

Quasi fast alles, was er sagt und tut, ist die Antithese zu dem, was man von den Anfängen von BTC kennt. Bei CSW ist es nicht zu übersehen, dass er die ganze Welt durch die Juristenbrille wahrnimmt und als Jurist denkt, spricht und agiert. Das passt überhaupt nicht zu den Überlieferungen von SN.

Jemand, der SN sein soll, müsste doch wenigstens eine gewisse Kontinuität erkennen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Jokin:

Oh gut, dass Du selber erkennst wie sinnvoll Raspi-Nodes sind.
Sie sind es, die die regulierten Miner aus den Markt schieben - und sollten die regulierten Miner die Mehrheit bilden, werden sich die Nodes vielleicht anschließen.

 Du findest es also sinnvoll immer nur der Mehrheit hinterherzulaufen? Das erklärt wieder einiges.

Und du scheinst deinen Widerspruch im zweiten Satz garnicht zu erkennen. Wegschieben oder anschließen? Was denn nun? Beides geht schlecht 😂 

Fakt ist: Die Miner sind die Realitätsmacher. Und die Raspi-Nodes werden sie akzeptieren. Möchten sie das partout nicht, z.b. mit veralteten Konsens-Regeln, dann knocken sie sich nur selbst aus. Fazit: Sie sind völlig irrelevant.

 

vor 13 Minuten schrieb PeWi:

Was mich an CSW irritiert:

Quasi fast alles, was er sagt und tut, ist die Antithese zu dem, was man von den Anfängen von BTC kennt. Bei CSW ist es nicht zu übersehen, dass er die ganze Welt durch die Juristenbrille wahrnimmt und als Jurist denkt, spricht und agiert. Das passt überhaupt nicht zu den Überlieferungen von SN.

Jemand, der SN sein soll, müsste doch wenigstens eine gewisse Kontinuität erkennen lassen?

Wie wär es damit. Kann man das seltene, eher im australishen Sprachgebrauch benutzte Wort "Stiff"  nicht als Beweis sehen? :D 
https://pbs.twimg.com/media/EZTuUkAUYAAn1qM?format=jpg&name=large
 

Jetzt mal Ernst, welche Überlieferungen meinst du?
Schau dir seine Quotes alle mal durch: https://satoshi.nakamotoinstitute.org/quotes/
Ich finde, das klingt ganz oft inhaltlich nach den gleichen Aussagen wie von CSW. Vielleicht nicht das juristische, aber damals hatte SN ja auch noch kein Abschluss in Law ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Du findest es also sinnvoll immer nur der Mehrheit hinterherzulaufen? Das erklärt wieder einiges.

Nö, das ist kein Hinterherlaufen sondern freie Marktwirtschaft - was kein Profit bringt, wird fallen gelassen.

BSV zu minen ist in geringem Maße profitabel.

vor 39 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Wegschieben oder anschließen? Was denn nun? Beides geht schlecht 😂 

Da ist kein Widerspruch.

vor 39 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Fazit: Sie sind völlig irrelevant.

Du widersprichst Dir selbst.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
1 hour ago, DefinierMirCoin said:

Schau dir seine Quotes alle mal durch: https://satoshi.nakamotoinstitute.org/quotes/
Ich finde, das klingt ganz oft inhaltlich nach den gleichen Aussagen wie von CSW.

Ich habe jetzt eine Weile in den Zitaten herumgestöbert und finde das eigentlich nicht. (Ich "kenne" CSW aber nur durch deine Äußerungen.)

Schön ist aber dieses grundlegende Zitat, zu dem CSW und du eher diametral klingen:

"I've developed a new open source P2P e-cash system called Bitcoin. It's completely decentralized, with no central server or trusted parties, because everything is based on crypto proof instead of trust."

Und auch das

"It is a global distributed database, with additions to the database by consent of the majority, based on a set of rules"

gefällt mir, weil das irgendwie mehr nach demokratischer Mehrheit klingt als nach der Diktatur weniger. 😉

bearbeitet von PeWi
vergessenes Wort ergänzt
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb PeWi:

Ich "kenne" CSW aber nur durch deine Äußerungen.

Wirklich? Dann wird es aber höchste Eisenbahn.
Nimm ihn nicht durch meine Filter wahr, sondern mach dir ein eigenes Bild.

 

vor 2 Minuten schrieb PeWi:

Schön ist aber dieses grundlegende Zitat, zu dem CSW und du eher diametral klingen:

"I've developed a new open source P2P e-cash system called Bitcoin. It's completely decentralized, with no central server or trusted parties, because everything is based on crypto proof instead of trust."

Und auch das

"It is a global distributed database, with additions to the database by consent of the majority, based on a set of rules"

gefällt mir, weil das irgendwie nach demokratischer Mehrheit klingt als nach der Diktatur weniger. 😉

Sehr schöne Zitate hast du da gefunden. Ich finde sie absolut passend und garnicht diametral zu CSW's Äußerungen. Man muss sie halt im Kontext verstehen.
Vielleicht hörst du CSW erstmal komplett an bevor du denkst ihn (durch mich) verstanden zu haben. Idealerweise chronologisch, damit es auch ein rundes Bild ergibt. (Danach erst seine neueren Blogposts lesen)

Hier ist evtl. ein guter Startpunkt: https://ramonquesada.com/english/compilation-craig-wright/
Du musst nicht alles lesen, aber gerade die älteren Videos/Interviews (ab ca. 2013), sind ziemlich interessant. Es gibt sicher noch viele mehr auf Youtube aus der neueren Zeit, aber dass ist dann was für Fortgeschrittene auf der Suche nach der Wahrheit ;) 

Falls du das alles irgendwann mal durch hast, frage dich nochmal ob du wirklich keine Kontinuität in seinen Grundaussagen ausfindig machen kannst. :D 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

PeWi wird bekehrt :D 

Wurdest du in der Schule auch von Lehrern bekehrt? 🤦‍♂️
Wissen schadet nicht für eine eigene Meinung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

Wurdest du in der Schule auch von Lehrern bekehrt? 🤦‍♂️
Wissen schadet nicht für eine eigene Meinung. 

Mein Religionslehrer war ganz ähnlich drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
9 hours ago, DefinierMirCoin said:

Wirklich? Dann wird es aber höchste Eisenbahn.
Nimm ihn nicht durch meine Filter wahr, sondern mach dir ein eigenes Bild.

Da hast du zwar grundsätzlich recht, aber ...

9 hours ago, DefinierMirCoin said:

Vielleicht hörst du CSW erstmal komplett an [...]
Du musst nicht alles lesen, aber gerade die älteren Videos/Interviews (ab ca. 2013), sind ziemlich interessant. [...]

Falls du das alles irgendwann mal durch hast, frage dich nochmal ob du wirklich keine Kontinuität in seinen Grundaussagen ausfindig machen kannst. :D 

... sorry, diesen massiven Aufwand ist mir CSW nicht wert - aus verschiedenen Gründen.

Zum einen bekomme ich hier und über die Artikel von @Christoph Bergmann sicherlich die wichtigen Sachen sowieso mit.

Zum zweiten kann ich deutsche Texte sehr schnell lesen, weil ich als Kind und Jugendlicher die halbe Stadtbücherei durchgemacht habe. Da nerven Videos extrem, weil die für den gleichen Inhalt sehr viel länger brauchen und wesentlich weniger übersichtlich sind als ein ordentlicher Text.  (Verschärfend: Mit Englisch habe ich sehr viel weniger Übung, weswegen englische Texte vergleichsweise langsam gehen (also nerven) und englische Videos extrem anstrengend sind.)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Jokin:
vor 13 Stunden schrieb DefinierMirCoin:

Auch bei BTC werden die Miner mit der Zeit immer zentralisierter, nicht umgekehrt.

Das darfst Du mir gern näher erklären warum das so sein sollte.

Dann denk mal darüber nach was 'Proof of Work' im weitesten Sinn (außerhalb der Informatik) bedeutet, warum es bei jedem Wettkampf immer nur wenige Sieger gibt oder was der gute Charles Dawin alles herausgefunden hat. Und wie das alles hiermit in Zusammenhang steht: https://de.cointelegraph.com/news/us-blockchain-firm-buys-17k-bitcoin-mining-rigs-from-bitmain

Du kommst schon noch drauf, warum am Ende nur wenige Standort die meiste Hashleistung erbringen. Das wird ein leichtes diese zu regulieren.

 

vor 8 Minuten schrieb PeWi:

... sorry, diesen massiven Aufwand ist mir CSW nicht wert - aus verschiedenen Gründen.

Das ist völlig legitim.
Nur muss man sich dann nicht wundern, wenn bei einem die halbseitig vorgefilterten Informationen zu scheinbaren Widersprüchen führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
27 minutes ago, DefinierMirCoin said:

Nur muss man sich dann nicht wundern, wenn bei einem die halbseitig vorgefilterten Informationen zu scheinbaren Widersprüchen führen.

Wieso, du steuerst ja die andersherum verzerrte zweite Hälfte bei, oder? 😛

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.