Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Axiom0815

Kann man den Medien noch trauen?

Empfohlene Beiträge

vor 10 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Es geht ja auch nicht darum hier jemand zu überzeugen oder zu bekehren...es geht um sachliche Argumentation, Dialog, Interessenaustausch, Meinungen....

Das funktioniert nur, wenn 2 Menschen auf der selben "Wellenlänge" schwingen.

Dann kannst du sachlich den Dialog suchen, Interessen austauschen etc

Bei allen Dingen die emotional die Menschen bewegen, wir sind eben keine Roboter, wie Klima, Politik, Fußball etc, wird eine sachliche Diskussion eher scheitern.

Glaubst du wirklich, das ich mit jemandem, der zB in Dresden auf der Strasse steht und "Absaufen, Absaufen" brüllt, irgend eine sachliche Diskussion führen kann?

PS: muss jetzt Eier beim Bauern holen, meine Frau will backen! 😂

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann man den Thread nicht in "Pauschalisierungssammelstelle" umbenennen?

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 17 Minuten schrieb _/\_:

Kann man den Thread nicht in "Pauschalisierungssammelstelle" umbenennen?

Warum?

@Axiom0815 hat einleitend betont, dass es auch sehr gute Journalisten gibt.

Ich verlinke es gerne noch mal, was Fritz Pleitgen kürzlich zur Qualität des ö-r Rundfunks ausgeführt hat.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://amp.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/ehemaliger-wdr-intendant-im-interview-fritz-pleitgen-die-meinungsvielfalt-geraet-in-gefahr/24578112.html&ved=2ahUKEwjsqq2Y0YzkAhUE_qQKHVCLA3EQFjAAegQIAhAB&usg=AOvVaw226t3AxOYdJwnksOXHaiVv&ampcf=1

Wenn du dich gleichwohl dafür entscheidest, den Medien dein uneingeschränktes Vertrauen zu schenken - bitte, ist doch deine freie Entscheidung.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht ja hier hauptsächlich um Nachrichten-Medien, und nicht um Vereinsnachrichten, wie z. b. der site des NABU, des Alpenvereins. 

Wir haben heute solch eine Vielzahl an Medien, die eine differenzierte Meinungsbildung ermöglichen. Es liegt jetzt glaube ich an jedem einzelnen von uns, wie und wo er seine Infos herbeizieht, wem, welchen Video-Kanal, welchem Print-Medium oder online-Medium er selber ganz persönlich traut. Wenn einer nur dem Bayern-Kurier glaubt und diese Zeitung oder auch diese online-Präsenz als "einzige" Wahrheit hinstellt, liegt wahrscheinlich genauso falsch, wie wenn er nur die "taz" nimmt.

Es liegt an jedem von uns, ein Nachrichten-medium als "seriös" und "ausgewogen" zu beurteilen. Gute Sites berichten über ein Ereignis so UND eben auch anders. Ein gutes Beispiel ist für mich ist n-tv.de. Da wurde über den Trip von Greta Thunberg positiv berichtet, am nächsten Tag von einem anderen Redakteur dieser Redaktion negativ berichtet. 

Es kommt also auf die Ausgewogenheit an. Und da ist es mir dann egal, ob der Chefredakteur Mitglied der SPD, der FDP, der Grünen oder der CDU ist. Einer Site, die ständig und nur GEGEN etwas berichtet, traue ich genausowenig wie einer Site, die ständig und ausschließlich FÜR etwas berichtet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb siwun:

Das funktioniert nur, wenn 2 Menschen auf der selben "Wellenlänge" schwingen.

 

Glaubst du wirklich, das ich mit jemandem, der zB in Dresden auf der Strasse steht und "Absaufen, Absaufen" brüllt, irgend eine sachliche Diskussion führen kann?

 

Warum sollte ich mich mit jemanden argumentieren wenn der der gleichen Meinung ist wie ich? Es geht doch dabei gerade um Gegensätze ...

Wer hier aus dem Forum sollte denn "in Dresden stehen und "Absaufen" brüllen"`? Für Pauschalisierung und grundlose Diffamierung bist du dir wohl nicht zu schade...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb _/\_:

Kann man den Thread nicht in "Pauschalisierungssammelstelle" umbenennen?

Natürlich sind meine Aussagen Pauschal!

Sonst müsste ich einen ganzen Roman mit 200 Seiten schreiben, wenn ich wirklich alles was dazu gehört rein schreiben wollte und jedem gerecht werden wollte!

Aussagen sind immer pauschal!

ps: ob hier aus dem Forum jemand ist der in Dresden steht und "Absaufen" brüllt, oder ob er es nur im stillen Kämmerlein gut heißt, ist das selbe! Und ja auch das ist pauschal.

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb siwun:

Natürlich sind meine Aussagen Pauschal!

Sonst müsste ich einen ganzen Roman mit 200 Seiten schreiben, wenn ich wirklich alles was dazu gehört rein schreiben wollte und jedem gerecht werden wollte!

Aussagen sind immer pauschal!

ps: ob hier aus dem Forum jemand ist der in Dresden steht und "Absaufen" brüllt, oder ob er es nur im stillen Kämmerlein gut heißt, ist das selbe! Und ja auch das ist pauschal.

oh man 🙈😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 58 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Es geht ja hier hauptsächlich um Nachrichten-Medien, und nicht um Vereinsnachrichten, wie z. b. der site des NABU, des Alpenvereins. 

Wir haben heute solch eine Vielzahl an Medien, die eine differenzierte Meinungsbildung ermöglichen. Es liegt jetzt glaube ich an jedem einzelnen von uns, wie und wo er seine Infos herbeizieht, wem, welchen Video-Kanal, welchem Print-Medium oder online-Medium er selber ganz persönlich traut. Wenn einer nur dem Bayern-Kurier glaubt und diese Zeitung oder auch diese online-Präsenz als "einzige" Wahrheit hinstellt, liegt wahrscheinlich genauso falsch, wie wenn er nur die "taz" nimmt.

Es liegt an jedem von uns, ein Nachrichten-medium als "seriös" und "ausgewogen" zu beurteilen. Gute Sites berichten über ein Ereignis so UND eben auch anders. Ein gutes Beispiel ist für mich ist n-tv.de. Da wurde über den Trip von Greta Thunberg positiv berichtet, am nächsten Tag von einem anderen Redakteur dieser Redaktion negativ berichtet. 

Es kommt also auf die Ausgewogenheit an. Und da ist es mir dann egal, ob der Chefredakteur Mitglied der SPD, der FDP, der Grünen oder der CDU ist. Einer Site, die ständig und nur GEGEN etwas berichtet, traue ich genausowenig wie einer Site, die ständig und ausschließlich FÜR etwas berichtet.

 

Das Problem ist aber, dass diese Ausgewogenheit eben nicht mehr (so wie früher) gewährleistet ist - s. oben.

Grund 1: 

Kaum ein Blatt recherchiert noch selbst. Alle schreiben 95 % unkontrolliert  bei Presseagenturen ab.

Grund 2:

Guck dir mal die Marktanteile zu Presse, Rundfunk etc. an. Wenige Wale mit großen Anteilen, obwohl Kartellamt und -gerichte hier schon besonders strikt prüfen.

 

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Aussage "Alle Tomaten sind rot." ist eine Pauschalisierung und faktisch falsch.

Die Aussage "Unter den Tomaten gibt es rote, gelbe oder grüne." ist nicht pauschalisiert und korrekt.

Es ist möglich, Aussagen so zu treffen, dass sie nicht pauschalisierter Unsinn sind.

bearbeitet von _/\_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Igo:

Das Problem ist aber, dass diese Ausgewogenheit eben nicht mehr (so wie früher) gewährleistet ist - s. oben.

Grund 1: 

Kaum ein Blatt recherchiert noch selbst. Alle schreiben 95 % unkontrolliert  bei Presseagenturen ab.

Grund 2:

Guck dir mal die Marktanteile zu Presse, Rundfunk etc. an. Wenige Wale mit großen Anteilen, obwohl Kartellamt und -gerichte hier schon besonders strikt prüfen.

 

 

Wann früher?

Früher 1933?

Früher 1968 als auf Dutschke geschossen wurde?

Früher 1989 als außer Lafontaine alle sagten/schrieben, das die Wiedervereinigung nur Gewinner hervor bringen wird?

Oder Früher 1995 als alle schrieben die Russland Deutschen überrennen unser Land? Nehmen uns erst die Arbeit und dann die Frauen weg? Das Früher?

Früher war nichts anders als Heute, auch die Presse nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "kleine Mann" ist immer bedroht.

Erst waren es die Juden

Dann die Kommunisten

Dann die Ossis

Dann die Russland Deutschen

Dann die Jugos

Dann die Iran, Irag, Syrer was weiß ich

Jetzt die Afrikaner

Irgend einer ist immer eine Bedrohung für unser schönes Land!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb coinmasterberlin:

Sorry siwun ...ich muss das fragen: Bist du ein 68er?

nur Bj 68 ;) 

aber ich wäre 68 sicher auch auf der Straße gewesen, ja ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Veilleicht können wir uns bei "früher" auf VOR dem Internet-Zeitalter einigen:

Da war es tatsächlich schwieriger: Da musste eine Zeitung Druckermaschinen kaufen, einen Vertriebskanal etablieren, Leute einstellen und vieles mehr.

Heute mache ich einen Youtube-channel, erzähle irgendeinen Müll und hoffe, dass das viele anclicken. Investitionssumme: 20,00 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 52 Minuten schrieb siwun:

Wann früher?

Früher 1933?

Früher 1968 als auf Dutschke geschossen wurde?

Früher 1989 als außer Lafontaine alle sagten/schrieben, das die Wiedervereinigung nur Gewinner hervor bringen wird?

Oder Früher 1995 als alle schrieben die Russland Deutschen überrennen unser Land? Nehmen uns erst die Arbeit und dann die Frauen weg? Das Früher?

Früher war nichts anders als Heute, auch die Presse nicht!

Langsam muss ich dem Kollegen, der die Umbenennung des Freds vorschlug, näher treten?

Willst du ernsthaft sagen, dass die Medien in 1933 - 1945 nicht schlechter waren als heute?

Und es ist eine Rarität, dass ich mich vor unsere Medien stelle.😉

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Aktienspekulaant:

Veilleicht können wir uns bei "früher" auf VOR dem Internet-Zeitalter einigen:

Da war es tatsächlich schwieriger: Da musste eine Zeitung Druckermaschinen kaufen, einen Vertriebskanal etablieren, Leute einstellen und vieles mehr.

Heute mache ich einen Youtube-channel, erzähle irgendeinen Müll und hoffe, dass das viele anclicken. Investitionssumme: 20,00 Euro.

Trotzdem hat die Presse aus den selben Quellen ihre Infos bezogen.

Es rennt doch nicht jede Zeitung mit ihren Journalisten einzeln zum Geschehen, die haben auch schon Früher einer vom Anderen abgeschrieben.

Die dpa wurde 1949 gegründet!

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Presse-Agentur

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Igo:

Langsam muss ich dem Kollegen, der die Umbenennung des Freds vorschlug, näher treten?

Willst du ernsthaft sagen, dass die Medien in 1933 - 1945 nicht schlechter waren als heute?

Ich glaube wir sollten erst mal klären was "Presse" überhaupt ist!

Wer bezahlt die Zeitungen?

Wessen Interessen vertreten sie?

Wie frei ist ein Journalist, wenn sein Cheff Redakteur ihm einen Auftrag gibt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb siwun:

Trotzdem hat die Presse aus den selben Quellen ihre Infos bezogen.

Es rennt doch nicht jede Zeitung mit ihren Journalisten einzeln zum Geschehen, die haben auch schon Früher einer vom Anderen abgeschrieben.

Die dpa wurde 1949 gegründet!

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Presse-Agentur

Ja logisch nehmen die das Wissen von anderen: Wenn z. B. ein Bankraub in Worms ist, dann wird das Hamburger Abendblatt wohl keinen Reporter extra dorthin schicken. Entweder hat das Hamburger Abendblatt einen festen Redakteur in Worms (was ich nicht glaube) oder das Hamburger Abendblatt nimmt das, was die dpa veröffentlicht und schreibt das dann in ihrer Ausgabe. Möglicherweise ist der Artikel von einem Redakteur von der Wormser Zeitung. Dafür bekommt die Wormser Zeitung dann Geld von der dpa.  

Dass dann überall in Deutschland in mehr oder weniger dem gleichen Wortlaut über den Bankraub in Worms berichtet wird, ist leider so. Aber ist das verwerflich? 

Es wird erst dann für die überregionale Presse interessant, wenn dieser Bankraub eskaliert: Geiselnahme, Flucht durch mehrere Bundesländer, möglicherweise Verletzte, wilde Verfolgungsjagden, Polizeiwagen hat ne Panne  usw. Dann sind plötzlich alle vor Ort mit laufenden Kameras und so.

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 20 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Ja logisch nehmen die das Wissen von anderen: Wenn z. B. ein Bankraub in Worms ist, dann wird das Hamburger Abendblatt wohl keinen Reporter extra dorthin schicken. Entweder hat das Hamburger Abendblatt einen festen Redakteur in Worms (was ich nicht glaube) oder das Hamburger Abendblatt nimmt das, was die dpa veröffentlicht und schreibt das dann in ihrer Ausgabe. Möglicherweise ist der Artikel von einem Redakteur von der Wormser Zeitung. Dafür bekommt die Wormser Zeitung dann Geld von der dpa.  

Dass dann überall in Deutschland in mehr oder weniger dem gleichen Wortlaut über den Bankraub in Worms berichtet wird, ist leider so. Aber ist das verwerflich? 

Es wird erst dann für die überregionale Presse interessant, wenn dieser Bankraub eskaliert: Geiselnahme, Flucht durch mehrere Bundesländer, möglicherweise Verletzte, wilde Verfolgungsjagden, Polizeiwagen hat ne Panne  usw. Dann sind plötzlich alle vor Ort mit laufenden Kameras und so.

Rainer

Das ist sicher nicht verwerflich. Ein Bericht über einen Bankraub in Worms ist aber auch nicht unsere Besorgnis wert.

Problematisch wird es aber, wenn unisono und ungeprüft darüber berichtet wird, was zB "russische Schergen" angeblich mal wieder verbrochen haben.

Oder wenn in den USA ein Krieg mit angeblich in einem anderen Staat vorhandenen Massenvernichtungswaffen gerechtfertigt wird...

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sagte ja auch nicht, das es verwerflich sei, ich sagte lediglich, Früher was es auch nicht anders! ;) 

Klar hat das Internet Dinge verändert, vor allen beschleunigt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb siwun:

Ich glaube wir sollten erst mal klären was "Presse" überhaupt ist!

  • Presse (Medien), periodische Druckmedien, ihre Einrichtungen und Mitarbeiter
  • Presse (Fertigungsmaschine), Werkzeugmaschine zum Umformen
  • Presse, umgangssprachlich abwertend für eine Privatschule zur Ausbildung von Schülern, die an öffentlichen Schulen gescheitert sind
  • Die Presse, österreichische Tageszeitung
  • Mechanische Presse, Vorrichtung, mit der Druck auf Körper ausgeübt wird
  • Alexis Presse (1883–1965), französischer Ordensgeistlicher, Abt von Boquen

 

Axiom 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Ja logisch nehmen die das Wissen von anderen: Wenn z. B. ein Bankraub in Worms ist, dann wird das Hamburger Abendblatt wohl keinen Reporter extra dorthin schicken. Entweder hat das Hamburger Abendblatt einen festen Redakteur in Worms (was ich nicht glaube) oder das Hamburger Abendblatt nimmt das, was die dpa veröffentlicht und schreibt das dann in ihrer Ausgabe. Möglicherweise ist der Artikel von einem Redakteur von der Wormser Zeitung. Dafür bekommt die Wormser Zeitung dann Geld von der dpa.  

Rainer, das ist richtig so, aber darum geht es doch gar nicht. 
Hole Dir mal das Buch gekaufte Journalistenª. Ich finde, sowas muss man mal gelesen haben!

Axiom

 

Oder eben ...

 

 

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Minuten schrieb Axiom0815:

Rainer, das ist richtig so, aber darum geht es doch gar nicht. 
Hole Dir mal das Buch gekaufte Journalistenª. Ich finde, sowas muss man mal gelesen haben!

Axiom

 

Oder eben ...

 

 

Aber der Autor war doch ein Verschwörungstheoretiker und Rechtspopulist. 😉

Er hat nach der Veröffentlichung nicht mehr allzu lange gelebt - aber darüber könnte man einen eigenen Fred eröffnen...

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaut mal nach dem Verlag, der hat viele seltsame Druckprodukte

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb bjew:

Schaut mal nach dem Verlag, der hat viele seltsame Druckprodukte

 

Ja vielleicht war es der einzige Verlag, der das Buch gedruckt hat.
Ich würde sagen, erst lesen, dann urteilen. 😉

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.