Jump to content

Empfohlene Beiträge

Moin liebe Community,

das ist mein erster Post und ich stehe wohl noch sehr am Anfang eines langen weges bis ich mich wirklich in das Thema "mining" eingelesen habe.

Folgendes ist mein Plan, ich ziehe bald mit meiner Freundin in eine Wohnung zusammen und weil wir echt glück hatten ziehen wir wohl bald in eine 4 RW ein. Das ist gleich soviel Platz das wir uns entschieden haben aus dem einen Zimmer ein Hobbyraum zu machen. Frau kann sich mit meiner Hilfe eine Ankleideecke bauen und ich überlege mit dem Bitcoin mining anzufangen.

Mehr für den Spaß an der Sache um wirklich wirtschaftlich zu sein damit. Aktien, Etfs etc interessieren mich schon sehr und dazu noch etwas bitcoin minen fänd ich eben toll.

und damit kommen wir dann zu meinen Sorgen:

1. Durch doch recht hohe KwH Preise ab ca 25 cent werde ich wohl nicht im Ansatz profitabel sein können oder?

2. Weil ich meistens in die vollen gehen möchte ( bisschen rechenpower brauch man ja für halbwegs vernünftiges mining schon) habe ich mal eine Rechnung bemüht...

bei 8x gtx 1060 von Nvidia oder vergleichbar von AMD kommt man ja auch schnell auf 1000W und mehr, und als ich das mal mit dem Strompreis gegengerechnet habe bin ich fast aus den latschen gfeallen!  1(kwh) x 24 (Stunden)x 365 (tage im Jahr) sind 13.140 KWH im Jahr! mit dem Strom des täglichen Lebens kämen wir dann wohl auf 15.000 KwH was ja irgendwo jenseits von gut und böse liegt.

Also um mal konkrete Fragen zu stellen:

1. Wie (un)profitabel wird das ganze wohl für mich werden, gibts chancen bei so teurem Strom bei 0 + - rauszukommen (mit meinem begrenzten wissen würde es wohl auf Ether hinauslaufen, finde ich bis jetzt einer der spannesten Währung)?

2. Kann man wegen eines so hohen Stromverbrauchs ärger mit der Polizei bekommen? Habe gehört das man auf den Kosten einer evtl. Hausdruchsuchung sitzten bleibt sobald die auch nur kleine Mengen Gras und ähnliches finden. Das wäre meine absolute Horrorvorstellung das die Cops wegen des Stromverbrauchs für ein schwerkriminellen halten die Bude stürmen und ich den ganzen Spaß bezahlen darf weil bei uns noch 2 Gramm gras rumfliegen. Hat da schon jemand erfahrung mit machen müssen? Oder kann (hoffentlich) gegenteiliges berichten, wie bessere Preise bei soviel Stromverbrauch?

 

Vielen Dank schonmal für eure Zeit! Ich hoffe ihr könnt mir helfen mich zu entscheiden vorerst bei Aktien zu bleiben oder sich mal auch den Kryptowährung zu widmen!

cheers

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die Polizei gibt es eine ganz einfache Lösung. Überhaupt kein "Gras" oder andere Drogen!

Rein theoretisch brauch die Polizei ein Anfangsverdacht und ein Richterliche Durchsuchungsbefehl.

Das dies in der Praxis nicht immer stimmt und dann solche elegalen Aktionen sogar noch bis hoch zum Verwaltungsgericht gedeckt werden ist ein Skandal und zeigt auch hier den Zerfall der Gesellschaft/Rechtsstaat.

Also Strom nur überm Zähler nutzen und rechtzeitig, transparent mit den hohen Stromkosten umgehen. Das heißt, nach 1-2 Monate Stromanbieter anrufen, sagen da Du den Zählerstand kontrolliert hast und gerne den Abschlag nach den Verbrauch anpassen/erhöhen willst.

Kannst ja dann in "Monolog" was erzählen von Hobbywerkstadt u.ä., was den Verbrauch wohl erhöht. 

Bitcoinmining würde ich immer verschweigen.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unsere Strompreise für Privathaushalte sind im internationalen Vergleich sehr hoch. Ich wage einmal zu behaupten, dass dein Gedanke sehr charmant ist, sich jedoch sinnvoll nicht umsetzen lässt.

Wenn jemand mit KryptoMining Geld verdienen möchte, müssen alle Komponenten passen. Dein Strompreis sollte weit unter 5 Cent/kWh betragen. Solltest du den Strom „kostenlos“ bekommen sieht es anders aus, du lieferst allerdings auch gleich einen Anfangsverdacht mit. 

Es mag Gründe geben in Deutschland zu minen, aber leider kann ich keinen bei deinem Setup entdecken. 

LG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Was hier im Forum "Recht" bisweilen so zu lesen ist... 

Selbstverständlich bedarf es für eine Hausdurchsuchung eines Anfangsverdachts und einer darauf gegründeten richterlichen Durchsuchungsanordnung (102 StPO). 

Wenn ein Paar - mal als Bsp. - im Monat den Stromverbrauch einer 6-köpfigen Familie pro Jahr haben sollte, dann reicht das locker für den Anfangsverdacht einer Straftat aus dem BtMG. Dann gibt es einen rechtmäßigen richterlichen Durchsuchungsbeschluss und zwar eines Strafrichters.

Dahinter steckt nichts Illegales und solches muss folglich auch nicht von "Verwaltungsgerichten gedeckt werden". Hieraus gar einen Zerfall des Rechtsstaats abzuleiten, ist völlig unangemessen.

Z.B. unsere französischen Nachbarn würden sich über so viel Rechtsstaatlichkeit freuen:

https://www.google.com/amp/s/www.zeit.de/amp/politik/ausland/2017-06/frankreich-ausnahmezustand-terrorbekaempfung-sicherheitspolitik

 

 

 

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Igo:

Was hier im Forum "Recht" bisweilen so zu lesen ist... 

Selbstverständlich bedarf es für eine Hausdurchsuchung eines Anfangsverdachts und einer darauf gegründeten richterlichen Durchsuchungsanordnung (102 StPO). 

Wenn ein Paar - mal als Bsp. - im Monat den Stromverbrauch einer 6-köpfigen Familie pro Jahr haben sollte, dann reicht das locker für den Anfangsverdacht einer Straftat aus dem BtMG. Dann gibt es einen rechtmäßigen richterlichen Durchsuchungsbeschluss und zwar eines Strafrichters.

Dahinter steckt nichts Illegales und solches muss folglich auch nicht von "Verwaltungsgerichten gedeckt werden". Hieraus gar einen Zerfall des Rechtsstaats abzuleiten, ist völlig unangemessen.

 

 

 

 

Meine Aussage bezog sich auf ein konkreten Fall (kein hoher Stromverbrauch) ohne Durchsuchungsbefehl wo die Polizei mal eben "spontan" die Wohnung aufbrechen musste.

Es kein Protokoll gab und ständig neue Gründe erfunden wurden, warum man den nun die Tür aufbrechen musste.

Mehr will ich zu diesen Thema nicht sagen. Wenn es Dich interessiert kannst Du über "Politeigewalt" Google fragen. Ich meine explizit die Aktionen, die ausserhalb des Rechts abgelaufen sind.

Es ist sogar so schlimm, dass die ARD dazu schon eine Reportage gemacht hat. (Link werde ich mal suchen und nachtragen).

Das tausende Polizisten ihren Dienst jeden Tag ordentlich machen, ist nicht die Frage! Es geht um das, was falsch läuft und Bevölkerung und Staat/Polizei immer mehr auseinander treibt. Und ohne Rückhalt in der Bevölkerung sind die Tage gezählt. Da kann das Machtmonopol  so groß sein, wie es will.

Hier gibt es nur eine Lösung. "Krebsgeschwüre" konsequent bekämpfen und klar Stellung beziehen "WIR SIND EIN RECHTSSTAAT!"

Das das Recht ganz oben in der Politik ja auch nur als "Witz" gesehen wird (Euro/EZB), ist es aber nicht verwunderlich, was Untergebene davon halten.

Unsere ganze Demokratie beruht auf Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit. Geht das den Bach runter, werden wir alle verlieren.

Axiom

 

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 22 Minuten schrieb Axiom0815:

Meine Aussage bezog sich auf ein konkreten Fall (kein hoher Stromverbrauch) ohne Durchsuchungsbefehl wo die Polizei mal eben "spontan" die Wohnung aufbrechen musste.

Es kein Protokoll gab und ständig neue Gründe erfunden wurden, warum man den nun die Tür aufbrechen musste.

Mehr will ich zu diesen Thema nicht sagen. Wenn es Dich interessiert kannst Du über "Politeigewalt" Google fragen. Ich meine explizit die Aktionen, die ausserhalb des Rechts abgelaufen sind.

Es ist sogar so schlimm, dass die ARD dazu schon eine Reportage gemacht hat. (Link werde ich mal suchen und nachtragen).

Das tausende Polizisten ihren Dienst jeden Tag ordentlich machen, ist nicht die Frage! Es geht um das, was falsch läuft und Bevölkerung und Staat/Polizei immer mehr auseinander treibt. Und ohne Rückhalt in der Bevölkerung sind die Tage gezählt. Da kann das Gesamtkonzept so groß sein, wie es will.

Hier gibt es nur eine Lösung. "Krebsgeschwüre" konsequent bekämpfen und klar Stellung beziehen WIR SIND EIN RECHTSSTAAT!"

Das das Recht ganz oben in der Politik ja auch nur als "Witz" gesehen wird (Euro/EZB), ist es aber nicht verwunderlich, was Untergebene davon halten.

Unsere ganze Demokratie beruht auf Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit. Geht das den Bach runter, werden wir alle verlieren.

Axiom

 

Der TO hat aber seine Frage ganz klar mit Blick auf einen hohen Stromverbrauch bei seinem geplanten Mining gestellt. 

Dass Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit Säulen einer Demokratie sind, ist völlig unstrittig. Aus einem Einzelfall zu schließen, diese seien bei uns nicht mehr gewährleistet, überzeugt nicht.

Bitte liefere daher Belege (gerichtliche Aktenzeichen etc.) zu deiner folgenden Behauptung: "dann solche elegalen Aktionen sogar noch bis hoch zum Verwaltungsgericht gedeckt werden". 

Spielst auf Altfälle an, in denen es um die Frage von "Gefahr im Verzug" (105 StPO) ging? Nun - die Anforderungen daran hat das BVerfG in den letzten Jahren ganz im Sinne des Rechtsstaats sogar massiv erhöht.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Bill Geiz:

1. Durch doch recht hohe KwH Preise ab ca 25 cent werde ich wohl nicht im Ansatz profitabel sein können oder?

Richtig.

Kannst mal von >4.000 Euro laufende Kosten bei <500 Euro Ertrag ausgehen.

Dazu kommt die Hardware, die Du halbjährlich upgraden musst und damit verraucht Dein schmaler Erlös vollständig.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Bill Geiz:

Das wäre meine absolute Horrorvorstellung das die Cops wegen des Stromverbrauchs für ein schwerkriminellen halten die Bude stürmen und ich den ganzen Spaß bezahlen darf weil bei uns noch 2 Gramm gras rumfliegen.

Wer so paranoid ist, hat wahrscheinlich schon ein vielfaches von den restlichen 2 Gramm Gras weggeraucht... ;):D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super vielen Dank für eure Antworten!

 

Nach einem anstrengenden Uni-Tag war ich echt gespannt ob überhaupt wohl schon jemand geantwortet hätte, da war ich gerade echt baff das sich so viele Leute gemeldet haben. Jetzt freue ich mich gerade wirklich kurz dem Umzugs- und Unistress entfliehen zu können und mir eure Antworten hierzu durchzulesen. Made my day!

vor 11 Stunden schrieb Igo:

Was hier im Forum "Recht" bisweilen so zu lesen ist... 

Selbstverständlich bedarf es für eine Hausdurchsuchung eines Anfangsverdachts und einer darauf gegründeten richterlichen Durchsuchungsanordnung (102 StPO). 

Wenn ein Paar - mal als Bsp. - im Monat den Stromverbrauch einer 6-köpfigen Familie pro Jahr haben sollte, dann reicht das locker für den Anfangsverdacht einer Straftat aus dem BtMG. Dann gibt es einen rechtmäßigen richterlichen Durchsuchungsbeschluss und zwar eines Strafrichters...

Soetwas in die Rechnung habe ich mir nämlich schon gedacht,......

vor 6 Stunden schrieb Jokin:

Richtig.

Kannst mal von >4.000 Euro laufende Kosten bei <500 Euro Ertrag ausgehen.

Dazu kommt die Hardware, die Du halbjährlich upgraden musst und damit verraucht Dein schmaler Erlös vollständig.

und in Kombination mit der Outcome/Income-Rechnung erschließt sich mir auch warum sie dann folgerichtig von einer Plantage ausgehen.

 

Damit scheint mein Vorhaben schon gescheitert zu sein bevor es überhaupt richtig angefangen hat...Schade.

Ich bin nämlich Jura-Student und sollte es mir allein schon deswegen verkneifen Strom zu klauen, weil ich mit Straftaten im Lebenslauf nur noch schwer ein Arbeit finden würde.

Hat den sonst jemand einen Tipp wie ich mich  rund um das Thema "Kryptowährung" reinschaffen kann?

Gerade wenn es bei mir darum geht Dinge wie Finanzen, Banken etc. zu verstehen fand ich es super nicht nur stumpf zu lernen, sondern durch das Handeln und Beobachten von Aktien ein eigenes Gespür dafür zu entwickeln. Und quasi "nah an der Praxis" Erfahrung zu sammeln.

vor 6 Stunden schrieb koiram:

Wer so paranoid ist, hat wahrscheinlich schon ein vielfaches von den restlichen 2 Gramm Gras weggeraucht... ;):D

https://www.newsbtc.com/2019/02/12/crypto-mining-rigs-drug-den/

als ich das gelesen hab war mir tatsächlich etwas mulmig. Überhaupt der Gedanke das bei dir eine Hausdurchsuchung nur wegen eines hohen Stromverbrauchs stattfinden kann kommt mir total verquer vor.

Naja in dem Sinne kann ich ja jetzt ganz entspannt bleiben 😉

Danke nochmal und einen schönen Abend euch allen 😄

 

 

bearbeitet von Bill Geiz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... ich mache das seit Jahren und bei mir war noch die Polizei obwohl ich als single Haushalt jenseits von 10k KWh liege....

BTC Mining ist in Deutschland quasi tot.  Alle anderen Coins... wie man es nimmt.  Kannst ja dir ja mal in ca. 2 Monaten Monero(XMR) mining durch den Kopf gehen lassen. XMR switch auf RandomX als Algo und das ist quasi CPU only d.h.  je nach CPU(Ryzen) bis zu 12kh/s bei unter 200W.

 

bearbeitet von hagbase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Bill Geiz:

Hat den sonst jemand einen Tipp wie ich mich  rund um das Thema "Kryptowährung" reinschaffen kann?

Learning by Doing - ein bisschen kaufen oder kostenlose Bitcoins mit Faucets (s. Signatur) sammeln und diese von einer Wallet zur anderen schicken und zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Bill Geiz:

Ich bin nämlich Jura-Student und sollte es mir allein schon deswegen verkneifen Strom zu klauen, weil ich mit Straftaten im Lebenslauf nur noch schwer ein Arbeit finden würde.

Schonmal dran gedacht auch kein Gras zu besitzen?

vor 6 Stunden schrieb Bill Geiz:

Hat den sonst jemand einen Tipp wie ich mich  rund um das Thema "Kryptowährung" reinschaffen kann?

Gerade wenn es bei mir darum geht Dinge wie Finanzen, Banken etc. zu verstehen fand ich es super nicht nur stumpf zu lernen, sondern durch das Handeln und Beobachten von Aktien ein eigenes Gespür dafür zu entwickeln. Und quasi "nah an der Praxis" Erfahrung zu sammeln.

Kauf Bitcoins, kauf Gold und beobachte was die nächsten Jahre passiert.

Sei "dabei".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Stunden schrieb hagbase:

.... ich mache das seit Jahren und bei mir war noch die Polizei obwohl ich als single Haushalt jenseits von 10k KWh liege....

 

 

Wenn dein Stromanbieter deinen satten Verbrauch nicht der Polizei meldet oder du nicht sonst wie in Verdacht gerätst (zB mit größteren Mengen an BtM erwischt wirst), passiert nichts. Die Polizei darf ja nur strafrechtlich ermitteln, wenn ein Anfangsverdacht (zB aufgrund einer Strafanzeige des Stromanbieters) besteht. Die Polizei hätte auch gar nicht die Zeit, ohne konkreten Anlass mal eben alle deutschen Stromrechnungen auf Plausibilität zu kontrollieren. 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.8.2019 um 09:33 schrieb Bill Geiz:

1. Durch doch recht hohe KwH Preise ab ca 25 cent werde ich wohl nicht im Ansatz profitabel sein können oder?

25 Cent ist schon recht viel, ich zahl bei e-on mit nem Standardtarif 23 Cent. Das ist schon sehr grenzwertig und ich drossele den Stromverbrauch meiner Grafikkarte auf eta 230-250 Watt. Dadurch geht etwas Hashrate verloren, aber nicht so viel, es wird profitabler dadurch. Das drosseln ist das wichtigste beim minen, sonst macht es keinen Sinn. Ich mine derzeit ETH, ist ganz ganz knapp profitabel.

Am 21.8.2019 um 09:33 schrieb Bill Geiz:

bei 8x gtx 1060 von Nvidia oder vergleichbar von AMD kommt man ja auch schnell auf 1000W und mehr, und als ich das mal mit dem Strompreis gegengerechnet habe bin ich fast aus den latschen gfeallen!  1(kwh) x 24 (Stunden)x 365 (tage im Jahr) sind 13.140 KWH im Jahr! mit dem Strom des täglichen Lebens kämen wir dann wohl auf 15.000 KwH was ja irgendwo jenseits von gut und böse liegt.

8 Grafikkarten sind zuviel des guten, damit treibst du nur den Verbrauch in die Höhe, du hättest nur 8x einen hohen Verbrauch und 8x eine niedrige Hashrate. Lieber eine Grafikkarte nehmen die dafür richtig Leistung hat und die dann drosseln. NVidia brauchste zum minen überhaupt nicht nehmen, die sind für Spiele besser geeignet, zum minen ist AMD deutlich besser. Aktuell ist eine Radeon VII, man kann auch noch mit VEGA64 minen, aber die verbraucht eigentlich schon zuviel und die Hashrate ist viel geringer. Zum Vergleich, eine VEGA64 hat weniger als die halbe Hashrate einer Radeon VII, verbraucht aber nur etwa 20-30 Prozent weniger Strom. Macht also keinen Sinn mehr, weswegen ich auch umgestiegen bin. Wobei ich natürlich für meine beiden Vega genug bekommen habe um mir die Radeon VII davon zu kaufen.

Am 21.8.2019 um 09:33 schrieb Bill Geiz:

1. Wie (un)profitabel wird das ganze wohl für mich werden, gibts chancen bei so teurem Strom bei 0 + - rauszukommen (mit meinem begrenzten wissen würde es wohl auf Ether hinauslaufen, finde ich bis jetzt einer der spannesten Währung)

Die Chancen sind schlecht, selbst mit einer Radeon VII, aber okay, es ist ein Einstieg zumindest wenn du mit einer einzelnen Karte mal anfängst. ETH wäre ganz gut, solang man da noch minen kann. In der Zeit kannst du dich mehr informieren usw. Monero ist auch gut zu minen, aber wenn der Algorithmus umgestellt wird muss man auf einen anderen Cryptonight-Coin umsteigen. Da gibts aber auch unheimlich viele. ZELcash mine ich zwischendurch auch, ist nicht ganz profitabel, aber nah dran. Allerdings stürzt der LOLminer ab und zu mal ab, ist erst Version 0.8.4.

Am 21.8.2019 um 09:33 schrieb Bill Geiz:

2. Kann man wegen eines so hohen Stromverbrauchs ärger mit der Polizei bekommen?

Wenn der Stromverbrauch so hoch ist das die Polizei kommt, dann machst du beim minen schon ganz grundsätzlich was falsch :lol:

Ansonsten musste dir halt ein offenes Riggehäuse kaufen, kosten nicht die Welt, ich hab eins wo man das Board auf ner Schublade rausziehen kann. Das ist praktisch weil das DVD-Laufwerk beim öffnen mit der Schublade hinten an ner Strebe vom Rig anstößt. Und du musst dich damit abfinden das so ein Rig eher provisorisch zusammengeschraubt ist. Man muss Tausend Kabel durchwursteln, zig Kabelbinder (Ich nehm lieber diese Drähte wo Kabel mit festgedrömmelt werden, die halten bei mir die Grafikkarte und die Lüfter fest. Es sieht halt alles rustikal aus ne.

Und du solltest dich vielleicht mit Linus anfreunden. Mit Windows10 hat man zwar oft höhere Hashrates, aber die Tools die man braucht um die Grafikkarte einzustellen laufen nicht sooo ganz dolle zuverlässig. Da gibts öfters mal Probleme. Linux ist insgesamt stabiler. Ich nutz Ubuntu 18 LTS und den AMD-Treiber und von dem Cast-XMR-Miner nutz ich die Tools zum einstellen der Lüfterdrehzahl und der Stromdrosselung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Damit scheint mein Vorhaben schon gescheitert zu sein bevor es überhaupt richtig angefangen hat...Schade.

Ich bin nämlich Jura-Student und sollte es mir allein schon deswegen verkneifen Strom zu klauen, weil ich mit Straftaten im Lebenslauf nur noch schwer ein Arbeit finden würde.

Kein Mensch muss Strom klauen. Den kann man leicht selbst herstellen. Wenn du kein geeignetes Dach hast kannst du dir mit ein klein wenig Aufwand deinen eigenen Strom auch im Keller produzieren. Ich verlinke dir mal einen passenden Vorschlag. Lies dort mal was Herr Martin Berger für eine Lösung gefunden hat. Klingt sehr interessant und plausibel. 😎

http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?f=2&t=8804

 

Aber jetzt mal ernsthaft: Wie kann es sein dass wegen höheren Stromverbrauch die Polizei auf den Plan gerufen werden kann? Es müsste doch jedem frei stehen wieviel Strom er verbraucht. Was wäre denn wenn du ein Elektroauto hättest das du dir täglich aufladen musst? Dass wegen höherem Stromverbrauch die Polizei kommt könnte vielleicht in Nordkorea der Fall sein aber bei uns würde ich mich da schon wundern. 😕

bearbeitet von Alkaid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 26 Minuten schrieb Alkaid:

 

 

Aber jetzt mal ernsthaft: Wie kann es sein dass wegen höheren Stromverbrauch die Polizei auf den Plan gerufen werden kann? Es müsste doch jedem frei stehen wieviel Strom er verbraucht. Was wäre denn wenn du ein Elektroauto hättest das du dir täglich aufladen musst? Dass wegen höherem Stromverbrauch die Polizei kommt könnte vielleicht in Nordkorea der Fall sein aber bei uns würde ich mich da schon wundern. 😕

Lol, natürlich steht es dir (jedenfalls noch - aber wer weiß, was noch alles kommt, wenn grün mal (mit-)regiert?) völlig frei, wieviel Strom du verbrauchst - aber nicht wofür den brauchst!

Schau dir nur mal die Schilderungen dieses Strafverteidigers an, dann kriegst du eine ungefähre Ahnung, wie es in der Praxis aussieht:

 

"Es braucht dann nicht viel Vorstellungskraft, dass auch einmal seitens des Stromanbieters eine (inoffizielle) Mitteilung gemacht wird und damit einen wunderbaren Anfangsverdacht liefert, um mal etwas genauer nachzuhaken. Der Mitarbeiter des Stromversorgers kann also den Anfangsverdacht, der den Grund für die Anfrage nach dem Verbrauch des Betroffenen liefert, durch die Hintertür selber begründen. ...

 

Das bedeutet dann: Der für die Anordnung der Hausdurchsuchung zuständige Richter braucht es nur für möglich halten, dass in der betreffenden Wohnung angesichts des exorbitanten Verbrauchs diverse Hochleistungsleuchten ihren Dienst verrichten. Von hier aus ist es nur noch ein sehr kleiner Weg bis zu seiner Unterschrift unter den Durchsuchungsbeschluss."

https://www.strafverteidiger-schueller.de/2014/03/18/warum-kommt-es-zur-hausdurchsuchung-über-akf-s-stromversorger-vermeintliche-freunde-und-redseeligkeit/

Wegen exorbitanten Stromverbrauchs ist schon so manche Btm-Plantage aufgeflogen, Zeitungen sind doch voll von solchen Berichten...

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
6 hours ago, Igo said:

Wenn dein Stromanbieter deinen satten Verbrauch nicht der Polizei meldet oder du nicht sonst wie in Verdacht gerätst (zB mit größteren Mengen an BtM erwischt wirst), passiert nichts. Die Polizei darf ja nur strafrechtlich ermitteln, wenn ein Anfangsverdacht (zB aufgrund einer Strafanzeige des Stromanbieters) besteht. Die Polizei hätte auch gar nicht die Zeit, ohne konkreten Anlass mal eben alle deutschen Stromrechnungen auf Plausibilität zu kontrollieren. 

Aber der Stromanbieter hat Zeit jeden hohen Verbrauch an die Strafverfolgung zu melden..... ja ne ist klar.

6 minutes ago, Igo said:

Lol, natürlich steht es dir (jedenfalls noch - aber wer weiß, was noch alles kommt, wenn grün mal (mit-)regiert?) völlig frei, wieviel Strom du verbrauchst - aber nicht wofür den brauchst!

Schau dir nur mal die Schilderungen dieses Strafverteidigers an, dann kriegst du eine ungefähre Ahnung, wie es in der Praxis aussieht:

https://www.strafverteidiger-schueller.de/2014/03/18/warum-kommt-es-zur-hausdurchsuchung-über-akf-s-stromversorger-vermeintliche-freunde-und-redseeligkeit/

 

.... selbst in diesem Artikel steht, das die Polizei wenn diese ein Verdacht hat, beim Stromanbieter anfragt und nicht umgekehrt.  Und selbst wenn die Sicherheitsabteilung des Stromanbieters einen hohen Stromverbrauch meldet, dann wird erstmal ermittelt und nicht einfach die Bude gestürmt....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Igo

Es ist schon verwunderlich welche Kleinigkeiten zu Hausdurchsuchungen führen können. Aber wenn einem wegen eines hohen Stromverbrauchs das Haus durchsucht werden soll wird die betreffende Zielperson sicher schon vorher auffällig  und schon länger verdächtig sein. Der Stromverbrauch ist dann wohl nur noch der Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt. Wenn man vorher unbescholten und nicht auffällig war wird sicher kein Richter nur einzig und allein wegen des Stromverbrauchs einen Durchsuchungsbefehl ausstellen sondern da kommen sicher mehrere Verdachtsgründe zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Minuten schrieb hagbase:

Aber der Stromanbieter hat Zeit jeden hohen Verbrauch an die Strafverfolgung zu melden..... ja ne ist klar.

.... selbst in diesem Artikel steht, das die Polizei wenn diese ein Verdacht hat, beim Stromanbieter anfragt und nicht umgekehrt.  Und selbst wenn die Sicherheitsabteilung des Stromanbieters einen hohen Stromverbrauch meldet, dann wird erstmal ermittelt und nicht einfach die Bude gestürmt....

Dieser Verdacht steht da sehr wohl - lies erst mal richtig, bevor du was behauptest.

Natürlich wird darüber hinaus ermittelt und auch nach anderen Indizien und Gegen-Indizien geschaut, wer hat was anderes behauptet?

Wer hat von "Bude stürmen" geredet? Zu viel Fernsehen geguckt?

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 13 Minuten schrieb Alkaid:

@Igo

Es ist schon verwunderlich welche Kleinigkeiten zu Hausdurchsuchungen führen können. Aber wenn einem wegen eines hohen Stromverbrauchs das Haus durchsucht werden soll wird die betreffende Zielperson sicher schon vorher auffällig  und schon länger verdächtig sein. Der Stromverbrauch ist dann wohl nur noch der Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt. Wenn man vorher unbescholten und nicht auffällig war wird sicher kein Richter nur einzig und allein wegen des Stromverbrauchs einen Durchsuchungsbefehl ausstellen sondern da kommen sicher mehrere Verdachtsgründe zusammen.

Ja, das hab ich doch heute Morgen schon geschrieben:

"Wenn dein Stromanbieter deinen satten Verbrauch nicht der Polizei meldet oder du nicht sonst wie in Verdacht gerätst (zB mit größteren Mengen an BtM erwischt wirst), passiert nichts."

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
8 minutes ago, Igo said:

Dieser Verdacht steht da sehr wohl - lies erst mal richtig, bevor du was behauptest.

Natürlich wird darüber hinaus ermittelt und auch nach anderen Indizien und Gegen-Indizien geschaut, wer hat was anderes behauptet?

Wer hat von "Bude stürmen" geredet? Zu viel Fernsehen geguckt?

Das würde ich mal von dir behaupten, nochmal ich mache mining seit 2011 und war schon bei 20000 KWh als single Haushalt, komisch das bei mir noch keine Polizei aufgeschlagen ist und das obwohl ich im Ruhrpott wohne und hier durchaus Wohnungen in denen Cannabis angebaut wurde hoch genommen wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Jura-Student mit noch 2 Gramm rumfliegendem Gras solltest du diesen wirtschaftlich wenig erfolgversprechenden Versuch nicht wagen.

Ansonsten immer das rig in den Raum vor dem mit den Lampen.

bearbeitet von Stone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte bis vor kurzem mehrere Meerwasser Aquarien im Haus. Stromverbrauch war 13-14000kW , das über 15 Jahre. Polizei war bei mir nie deswegen an der Tür.

Seit die Aquarien veräußert wurden ist der Stromverbrauch nun ca. 4000kW. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Jokin:

Schonmal dran gedacht auch kein Gras zu besitzen?

Kauf Bitcoins, kauf Gold und beobachte was die nächsten Jahre passiert.

Sei "dabei".

Hast du echt empfohlen, Bitcoins zu kaufen? Als Kaufempfehlung? 🤨

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb IOTAOrtenau:

Hast du echt empfohlen, Bitcoins zu kaufen? Als Kaufempfehlung?

Ja, das habe ich getan.

Und wehe er kauft keine Bitcoins sondern irgendwas anderes wie IOTA oder so.

Da kann er auch gleich Gras kaufen und das verrauchen ... das ist wie IOTA kaufen - zuviel und es bereitet Dir mächtig Kopfschmerzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(hihi)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.