Jump to content
MantafahrerXY

Fidor erhebt Kontoführungsgebühren

Empfohlene Beiträge

Immherhin scheinen sie bei Fidor langsam aufzuwachen und wenigstens etwas zu kommentieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.9.2019 um 18:16 schrieb Jenex:

Sehe das genauso wie einige meiner Vorredner:

Auf der einen Seite haben natürlich die Leute Recht, die sagen: was?! 5€ für ein pures Online Konto bei einer mehr oder weniger umstrittenen Bank, bei der der Service mehr schlecht als recht ist, wo ich für das gleiche Geld bei der hiesigen Volksbank / Sparkasse ein Konto führen kann und ich sogar bei Bedarf einen persönlichen Ansprechpartner habe, ist unverhältnismäßig. - Ja, kann man so stehen lassen.

Allerdings bietet die Fidor ein nicht ganz unwichtiges Detail: unkomplizierte Abläufe in Zusammenhang mit Krypto Handel sowie nahtlose Einbindung zu bitcoin.de und Kraken (ich nutze letzteres zu meiner vollsten Zufriedenheit)

Und diese Tatsache alleine ist mir die 5€ pro Monat wert.

Diese ganze 0€ Konto Geschichte wird meiner Meinung nach auch bei anderen Banken in Zukunft der Vergangenheit angehören.  

Zusammenfassung:

bei meiner Hausbank bezahle ich 5€ pro Monat, damit ich im Bedarfsfall einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort habe sowie Schliessfächer in Anspruch nehmen darf und bei der Fidor Bank, weil sie keine Fragen stellt was Crypto angeht. 

na, so positiv darsft das jetzt auch wieder nicht hinstelllen, Fido kommt zum Schluß noch auf die Idee, die Erhöhung war zu gering, 15 Euronen wären besser gewesen :D:D:D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

habe jetzt 5 Seiten durchgelesen.

Ich habe mich 2016 bei der Fidor Bank wegen Bitcoin.de angemeldet.

Wollte einfach den Express Kauf nutzen. Zu dem Zeitpunkt war natürlich alles kostenlos.

Ich glaube in den letzten 12 Monaten habe ich vielleicht 4 oder 5 Transaktionen über Fidor und Bitcoin.de erledigt. Ich bin ein hoddler, der seite BTC`s für einen langen Zeitraum behalten mag und auchmal nutzt, irgendwas zu kaufen. Also irgendwann werde ich BTC`s nachkaufen müssen.

Für mich lohnt sich Fidor einfach nicht. Würde Monat für Monat 5 Euro bezahlen für ein paar Transaktionen im Jahr.

Den Express-Handel muss ich nicht unbedingt haben.

Also was wäre die Alternativen BTC`s zu kaufen/verkaufen, ohne mit Klarna oder dem eigenen Hauskonto arbeiten zu müssen?

Bitpanda habe ich hier mal gelesen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Trooper:

Hallo zusammen,

 

habe jetzt 5 Seiten durchgelesen.

Ich habe mich 2016 bei der Fidor Bank wegen Bitcoin.de angemeldet.

Wollte einfach den Express Kauf nutzen. Zu dem Zeitpunkt war natürlich alles kostenlos.

Ich glaube in den letzten 12 Monaten habe ich vielleicht 4 oder 5 Transaktionen über Fidor und Bitcoin.de erledigt. Ich bin ein hoddler, der seite BTC`s für einen langen Zeitraum behalten mag und auchmal nutzt, irgendwas zu kaufen. Also irgendwann werde ich BTC`s nachkaufen müssen.

Für mich lohnt sich Fidor einfach nicht. Würde Monat für Monat 5 Euro bezahlen für ein paar Transaktionen im Jahr.

Den Express-Handel muss ich nicht unbedingt haben.

Also was wäre die Alternativen BTC`s zu kaufen/verkaufen, ohne mit Klarna oder dem eigenen Hauskonto arbeiten zu müssen?

Bitpanda habe ich hier mal gelesen?

 

Wieviel Aufwand willst Du für ein paar Transaktionen im Jahr betreiben?

Warum nicht einfach bei bitcoin.de bleiben und mit dem Hausbank-Konto das Ganze machen?

Ob Du nun von Deinem Hausbankkonto erst zur Fidorbank etwas schickst oder zu sonst einer Bank, die mit einer Exchange zusammen arbeitet, ist doch vollkommen egal. Da kannst Du doch auch gleich die Transaktionen mit Deinem Hausbankkonto machen - Express"ver"kauf geht ja auch mit Nicht-Fidorkonten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Warum nicht einfach bei bitcoin.de bleiben und mit dem Hausbank-Konto das Ganze machen?

Weil ich Schiss habe, das mein Hauptkonto (da läuft ja alles drüber), wegen Bitcoin gesperrt wird. Wurde hier ja schon gesagt, aber auch, das es nur Einzelfälle sind.

Vielleicht sollte ich bei meiner Bank einfach mal Anfragen....aber denke Du wirst da schon Recht haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Jokin:

Ob Du nun von Deinem Hausbankkonto erst zur Fidorbank etwas schickst oder zu sonst einer Bank, die mit einer Exchange zusammen arbeitet, ist doch vollkommen egal. Da kannst Du doch auch gleich die Transaktionen mit Deinem Hausbankkonto machen - Express"ver"kauf geht ja auch mit Nicht-Fidorkonten.

Mit welcher Bank außer Fidor kann man auf Bitcoin.de im Express handeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Also mir war das jetzt zu doof

 Ich habe eben mein fidor Konto gekündigt. Gibt ja mittlerweile genügend andere Alternativen. 

Ich drehe noch eine Ehrenrunde. Ich habe jetzt 100€ für 3 Monate zu 0% angelegt. Mal sehen wie lange sie dieses Spiel mit mir spielen wollen...

Interessant ist, dass man dafür einer völlig veralteten Preisliste zustimmen. Auf welche Informationen kann man sich bei Fidor überhaupt noch verlassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb brincobtc:

Mit welcher Bank außer Fidor kann man auf Bitcoin.de im Express handeln?

"Verkauf": Mit so ziemlich jeder

"Kauf": Nur mit Fidor

vor 7 Stunden schrieb brincobtc:

Ist die Fidor Bank kurz vor der Pleite?

Nein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

München, 7. September 2019

Ordentliche Kündigung Fidor Smart Girokonto 00xxxxxxxx

Sehr geehrter Herr brincobtc,  -- Name geändet --

hiermit kündigen wir Ihr Fidor Smart Girokonto 00xxxxxxxx ordentlich unter Berücksichtigung
der Kündigungsfrist von zwei Monaten mit Wirkung zum 12.11.2019.

Bitte teilen Sie uns spätestens zum Ablauf der Kündigungsfrist eine auf Ihren Namen lautende
Kontoverbindung mit, damit wir ein etwaig vorhandenes Restguthaben auszahlen können.

Vielen Dank.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand
Fidor Bank AG

Dieses Schreiben ist ohne Unterschrift gültig.

Vorstand:
Boris Joseph (CEO)
Pascal Cirelli (CFO/CRO)
Stefan Spannagl (COO/CIO)

><

War Kunde bei Fidor seit 2015, wegen Bitcoin.de Express. Hatte in den letzten 30 Tagen 15.000 EUR Umsatz auf dem Giro als Nebenkonto, etwa zur Hälfte Bitcoin.de Handel.

Der Hauptaktionär von Fidor ist eine Holding, voll im Besitz der französischen Gruppe BPCE = Banque Populaire et Caisse d'Epargne, dt:  "Volksbank und Sparkasse"

Meine Meinung: Nochn Boris, der nicht halten kann.

 

bearbeitet von brincobtc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Jokin:
vor 12 Stunden schrieb brincobtc:

Mit welcher Bank außer Fidor kann man auf Bitcoin.de im Express handeln?

"Verkauf": Mit so ziemlich jeder

Eben nicht. Verkauf bedeutet, ich gebe BTC, der Käufer zahlt SEPA EUR. Mit "jeder Bank" dauert SEPA 4 Stunden bis 3 Tage.

"Kauf": Nur mit Fidor

vor 10 Stunden schrieb brincobtc:

Ist die Fidor Bank kurz vor der Pleite?

Nein.

Mir erscheint das Verhalten der Fidor Bank wie ein Sturzflug.

Aus dem iphone-ticker.de

Zitat

Ab dem 1. November 2019 kostet das Fidor-Girokonto 5 Euro pro Monat. Immerhin: Nutzer, die mindestens 11 Transaktionen im Abrechnungsmonat vorweisen können, bekommen die Gebühren über einen Bonus vorerst wieder gutgeschrieben.

Die Botschaft ist eindeutig: Fidor will Gehaltskonten verwalten und bittet Nutzer zur Kasse, die ihre Fidor-Giro als Bitcoin– oder „Spielgeld“-Konto nutzen.

Der Bonus wird nicht "vorerst wieder", sondern am Ende des Monats im "Nachhinein" gutgeschrieben, wenn Bedingungen erfüllt.

Die Verbindung von Bitcoin.de mit Fidor beobachte ich jetzt interessiert. Nicht "gefühlte", aber gezählte 95% der Bitcoin.de Marktangebote/nachfragen brauchen das Fidorkonto für die Expressbuchung.

Boris: "Hör auf zu Lügen, ihr seid Pleite."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb brincobtc:

Eben nicht. Verkauf bedeutet, ich gebe BTC, der Käufer zahlt SEPA EUR. Mit "jeder Bank" dauert SEPA 4 Stunden bis 3 Tage.

Eben doch.

Wir sprachen über Express-"handel". Dabei ist der Handel relevant, nicht die Transaktionszeit.

Vollkommen klar, dass der abgeschlossene Expresshandel dazu führt, dass das Geld des Expresshandelskäufers per SEPA-Transfer seine übliche Zeit benötigt. In der Regel ist das "ein Werktag" - durch ungünstige Lage von Feiertagen kann das auch mal  5 Tage dauern.

Dem Verkäufer werden die Coins direkt abgezogen - das Geld erhält er verzögert.

Wen das stört, der kann das durch den Einwurf von 5 Euro je Monat ändern.

Was nicht geht: Rumheulen, dass 5 Euro bezahlt werden müssen und rumheulen, dass das Geld alternativ später kommt.

Diese gesamte Heulerei ist ziemlich nervig.

Entweder Ihr findet eine Lösung, die Euch zufrieden stellt, oder Ihr lebt unglücklich weiter - oder Ihr beendet Euer Leiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Jokin:

Wen das stört, der kann das durch den Einwurf von 5 Euro je Monat ändern.

Was nicht geht: Rumheulen, dass 5 Euro bezahlt werden müssen und rumheulen, dass das Geld alternativ später kommt.

Diese gesamte Heulerei ist ziemlich nervig.

Entweder Ihr findet eine Lösung, die Euch zufrieden stellt, oder Ihr lebt unglücklich weiter - oder Ihr beendet Euer Leiden.

Fidor hat einer großen Zahl von Kunden, die Bitcoin.de Express nutzten, jetzt, Ende August, Anfang September 2019, von der Bankseite aus gekündigt.

Mich stört der Sturzflug von Fidor nicht. Ich brauche nicht unbedingt den Handel auf bitcoin.de. Heulen werden die, die von Fidor/Bitcoin.de abhängig sind.

Die Erwähnung von "Heulen" ist meiner Meinung nach sehr albern, weil es um Banken und Handelsplätze geht.

Ich kenne auch noch viele andere Bitcoin-Handelplätze bei denen ich eingeschrieben bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb Jokin:

Diese gesamte Heulerei ist ziemlich nervig.

Nein, Fidor Bank ist nervig.

Jetzt interssiert mich das Dreieck: Bitcoin.de <> Fidor Bank <> Jokin.

Hängt alles werbemäßig zusammen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb brincobtc:

Hängt alles werbemäßig zusammen.

Absolut!

Ich bin der Marcel Davis von bitcoin.de und der Fidor-Bank ... nu sag nicht, das wäre Dir neu?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Jokin:

Diese gesamte Heulerei ist ziemlich nervig.

Ich heule gerne allerdings über etwas was in deiner Aufzählung fehlt. Ich heule weil ich Fidor gern für mehr nutzen möchte aber leider kann ich es nicht weil Fidor zu unsicher ist und auch nach Jahren nichts dagegen tut. Wie bereits geschrieben ist es nicht schwer 2FA oder ein sicheres TAN verfahren zu implementieren. In all den Jahren wäre das möglich gewesen.

Selbst jetzt ist der Webauftritt von Fidor inkonsistent. Eine veraltete Preisliste, Verstoß gegen die eigenen Sicherheitsrichtlienien und noch einiges mehr....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb skunk:

Ich heule gerne allerdings über etwas was in deiner Aufzählung fehlt. Ich heule weil ich Fidor gern für mehr nutzen möchte aber leider kann ich es nicht weil Fidor zu unsicher ist und auch nach Jahren nichts dagegen tut. Wie bereits geschrieben ist es nicht schwer 2FA oder ein sicheres TAN verfahren zu implementieren. In all den Jahren wäre das möglich gewesen.

Selbst jetzt ist der Webauftritt von Fidor inkonsistent. Eine veraltete Preisliste, Verstoß gegen die eigenen Sicherheitsrichtlienien und noch einiges mehr....

Das nenne ich aber eher "sachlich fundierte Kritik".

Das SMS-Tan-Verfahren gehört in der Tat modernisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Jokin:

Das nenne ich aber eher "sachlich fundierte Kritik".

Das SMS-Tan-Verfahren gehört in der Tat modernisiert.

Möglichst so, wie eine Reihe anderer Banken? Jede mit eigenem AppTAN-Verfahren? Mit keiner anderen Bank kompatibel?

Bitte nicht so!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb bjew:

Möglichst so, wie eine Reihe anderer Banken? Jede mit eigenem AppTAN-Verfahren? Mit keiner anderen Bank kompatibel?

Bitte nicht so!

Bei anderen Banken zwingt dich niemand dieses TAN Verfahren zu nutzen. Du hast in der Regel eine Auswahl an verschiedenen TAN Verfahren. Nicht so bei Fidor. Da bist du gezwungen ein unsicheres TAN Verfahren zu nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb bjew:

Möglichst so, wie eine Reihe anderer Banken? Jede mit eigenem AppTAN-Verfahren? Mit keiner anderen Bank kompatibel?

Bitte nicht so!

Selbst wenn: Das SMS-Tan-Verfahren kenn eich auch nur von der Fidorbank - keine andere von mir genutzte Bank nutzt das.

Eigentlich könnten die Banken auch mal auf Google-Auth umsteigen. Das zu implementieren ist super einfach und offenbar auch ausreichend sicher.

Und selbst das ChipTAN-Verfahren wäre mir auch vollkommen recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Selbst wenn: Das SMS-Tan-Verfahren kenn eich auch nur von der Fidorbank - keine andere von mir genutzte Bank nutzt das.

Eigentlich könnten die Banken auch mal auf Google-Auth umsteigen. Das zu implementieren ist super einfach und offenbar auch ausreichend sicher.

Und selbst das ChipTAN-Verfahren wäre mir auch vollkommen recht.

Och, das SMS-TAN kenn ich von mindestens 4 Banken,
AppTAN derzeit von 2 (jeweils unterschiedlich),
Dann TAN-Generatoren, auch Institut-gebunden :((  (sehr sinnvoll ?? )

Chip-TAN, muss ich wohl das Gerät immer mitschleppen, wenn ich unterwegs bin.
2FA von Google oder ähnlich, ist den Banken nicht eigenartig genug

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Jokin:

Selbst wenn: Das SMS-Tan-Verfahren kenn eich auch nur von der Fidorbank - keine andere von mir genutzte Bank nutzt das.

 

Die Sparkassen bieten auch kostenloses SMS Tan Verfahren an, ebenso Commerzbank. Allerdings kostet zukünftig bei der CoBa das SMS-Tan-Verfahren. Commerzbank bietet aber eine kostenlose App an. 

 

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb brincobtc:

Nein, Fidor Bank ist nervig.

Jetzt interssiert mich das Dreieck: Bitcoin.de <> Fidor Bank <> Jokin.

Hängt alles werbemäßig zusammen.

Ja jeder der aussteigt ist ein potenzieler käufer/Verkäufer von joker weniger daher ist dass interesse verständlich...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.