Jump to content
koiram

Warum steigt der Bitcoin-Kurs langfristig?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Jokin:

Gold war auch mal verboten - auch in Deutschland und auch in den USA.

Das Verbot allein sorgte ja nicht dafür, dass alle ihre Goldbestände abgegeben und in Fiat getauscht haben.
Vielmehr sorgte das Verbot dafür, dass Gold nicht mehr legal für Fiat erhältlich war sondern nur an Schwarzmärkten gehandelt und getauscht werden konnte.

Ebenso würde sich ein Bitcoin-Verbot auswirken. Das Erwerben von Bitcoins über zentrale Exchanges gegen Fiat ist dann "stark eingeschränkt".

Sicher gibt es immer Wege solche Verbote zu umgehen, jedoch ist das Ziel eines Verbotes in erster Linie das Pareto-Prinzip ....: Ich stecke 20% Aufwand rein und schneide damit den Weg von 80% der Fiat-zu-Bitcoin-Tauschereien ab.

Um dann das Verbot zu 90 oder gar 100% durchzusetzen, braucht es weit mehr Aufwand ... auch das hatten wir in Zeiten der Goldverbote in Form von Hausdurchsuchungen erlebt.

Der Unterschied von Bitcoin zu Gold liegt in der Versteckbarkeit - es ist schon recht schwer Gold im Wert von 10 Mio. Euro gut zu verstecken. Bitcoins im Wert von 1.000 Mio. Euro zu verstcken ist ganz leicht.

 

Fast richtig. Der Aufwand wird jeden Tag geringer und billiger. Gold ist die Analoge Welt, da kann man nur Stichproben macht. Bitcoin ist die Digitale Welt, das lässt man einfach mitlaufen und analysieren. Die Tools werden immer besser, jede Minute. In Zukunft lernen die Tools selber, den Verkehr zu analysieren und anhand von Datenkombinationen zu sagen, das ist ein Bitcoiner, der mag Kinderpornos, ein anderer steht auf Sodomie oder mag Tappas aus Spanien. Man kann auch einfach das Ebay Käuferverhalten quantifizieren und qualifizieren. Letzte Woche hatte ich gerade ein Gespräch, die mit einer App Dein Verhalten tracken, lernen und auswerten, um dann Empfhlungen noch besser zu machen. Ich habe ein Nokia 3110, ich weiss warum.

Ich glaube nicht, dass  eine Technik existiert, die die Behörden davon abhält, genau nachzusehen, wenn die wollen

AM

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 51 Minuten schrieb Jokin:

... das Ganze ginge auch mit Gold ... Geld drucken, den kleinen Leuten das Gold aus der Tasche ziehen.

Ist halt nur die Frage bei welchem Kurs der kleine Mann bereit ist seine digitalen nicht vermehrbaren Münzen gegen beliebig vermehrbares Papiergeld einzutauschen.

 

Das habe ich doch schon mal gelesen...

Ah Dollar 1933, Goldverbot, Zwangsabgabe, ... Goldgedecker Dollar.... Golddeckung wurde immer "weicher" .... 1971 Aufgabe der Goldbindung. 

Was zeigt uns das? Staaten haben ein Problem mit "stabilen Geld" und Bitcoin ist die richtige Antwort.

Papiergeld kann ja gerne weiter parallel existieren. Solange ich in der Gaststätte dafür mein Essen bekomme, bin ich ein begeisterter FIAT-Nutzer. Nur als WertSPEICHER taugt Fiat-Geld nichts.

Axiom 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Axiom0815:

 

Das habe ich doch schon mal gelesen...

Ah Dollar 1933, Goldverbot, Zwangsabgabe, ... Goldgedecker Dollar.... Golddeckung wurde immer "weicher" .... 1971 Aufgabe der Goldbindung. 

Was zeigt uns das? Staaten haben ein Problem mit "stabilen Geld" und Bitcoin ist die richtige Antwort.

Papiergeld kann ja gerne weiter parallel existieren. Solange ich in der Gaststätte dafür mein Essen bekomme, bin ich ein begeisterter FIAT-Nutzer. Nur als WertSPEICHER taugt Fiat-Geld nichts.

Axiom 

Du hast sicher von der Analyse der Weltbank gehört. Die wollten einen Faktor bei den Preisen einführen, der von den Regierungen gesetzt wird. Die Frau, die das wollte ist heute bei der EU und macht da die Finanzen.

Bedeutet mein Eis kosten 1 Euro. Mit dem neuen Vorschlag kostet mein Eis nun Eispreis = fct x 1 Euro. fct wird von den Regierungen vorgegeben. Das bedeutet, das man die Entwertung des Geldes noch besser steuern kann. Es ist dann egal, ob ich den Preis dann in FIAT oder BTC bezahle. Er muss im Verkauf mit fct berechnet werden.

Sicher kann man den Bitcoin als Safe verwenden. Genauso wie Geldpapier. Nur irgendwann muss der ja auch wieder umgetauscht werden und dann haben die Dich.

AM

 

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Adriana Monk:

Dann lass es mich mal anders schreiben.

1. Der Handel mit Bitcoins kann verboten werden.

2. Der Besitz von Bitcoins kann verboten werden.

3. Der Besitzt und Handel von Bitcoins wird meldepflichtig. 

4. Man kann den BItcoin Handel regulieren und Meldepflichtig machen und dezentralisiertes Börse verbieten und im Internet sperren. (Internetfilter, wurde ja gerade von der EU beschlossen, so eine Technologie einzusetzen)

 

Alles gibt den Gesetzestreibenden, die Möglichkeit zu agieren. Die Computer und Algorithmen sind heute soweit, wenn Du nur den kleinsten Fehler machst, die Dich finden. Ich halte für sehr gefährlich, zu behaupten, man macht keine Fehler.

Zum Thema Internet verbieten, da sehe ich ein ziemliches Verständnis-Problem zum Thema.

1. Grundsätzlich ist es möglich, das Bitcoin Protokoll zu identifizieren und auf den Null Port zu senden, sprich man schiesst die Packets raus. Diese Technology wurde für die Filesharer entwickelt und gibt es sein vielen Jahren. In einigen Routern ist das als Feature eingebaut. Man kann auch einfach annehmen, dass, wenn diese Form des Encryptings verwendet wurde, man annhemen kann, dass da was läuft und die Leute einbestellen und eine Erklärung unterschreiben lassen. Warum das nicht verwendet wird, ist eine andere Frage.

2. Grundsätzlich kann man z.B. auch den Internetprovider  der Last Mile in die Haft nehmen. Das wurde ja z.B. bei ACTA vorgeschlagen.

3. Wenn ich also weiss, welches Packet, welchen Inhalt hat (ohne das ich den Inhalt selber kenne), kann ich das auf die IP zurückverfolgen. Wenn ich die IP habe, kann ich diejenigen Fragen, was Du da gerade machst. Die oben genannten Punkte reichen als gesetzliche Handhabe.

4. Das Problem ist, dass das Internet nicht aus dem rechtsfreien Raum zu Dir kommt, es geht z.B. durch rechtliches Gebiet der Bundesrepublik und deren Gesetze gelten. Wenn es jetzt heisst, das ist verboten, muss einer agieren.

5. Technisch gesehen, sinken die Kosten, sowas zu analysieren und konkret zu werden, mit jedem Tag. Die Tools werden beeindruckend besser. Wenn ich mit die neuen Xilinks FPGAs und deren Tools ansehe, kriege ich Angst, wie weit die sind. Da kann man Massenhaft analysieren, sowas wie NSA für den Hausgebrauch.

 

Warum macht man das nicht. Ist ganz einfach. Das ist wie mit den Kinderpornos, man lässt laufen und analysiert. Wie die Spinne im Netz. Auch hinken Vergleiche, wie Rot über die Strasse gehen. Das ist so, der Aufwand und die Kosten sowas an jeder Ampel zu erkennen sind enorm, weil Analoge Welt, bei Bitcoins reichen die neuen FPGA Superkarten.

Wenn man sich aber z.B. China ansieht, wo man das Verhalten der Menschen auf der Strasse mit Punkten bewertet und dementsprechend agiert, wird auch das "über Rot gehen" bald seht einfach zu analysieren sein. Einfache Gesichtserkennung reicht. Wenn man jetzt sagt, ich zieh mir ne Mütze an, es gibt bereits Technologien (in China eingesetzt), wo man Menschen am Gang und Körperhaltung erkennt. Es ist naiv zu glauben, das wird alles nicht gemacht. Doch wird, die NSA waren nur die Idioten, wo es rausgekommen ist.

Schöne Neue Welt ....

Am

 

 

 

 

 

 

Du scheinst gut informiert zu sein.

Informiere Dich mal über das Bitcoin-Netzwerk, ein Projekt wo Satelliten allumfassend, ausser Pole, die Erde abdecken und Bitcoin Funktionalität auch in Gegenden bringen, wo kein Internet ist.

Das kann ich gern auch in Totalüberwachungsstaaten nutzen.

Das Problem ist, und das scheinen manche aus der Geschichte nicht gelernt zu haben. Kreativität und Fortschritt hängt eng mit Freiheit zusammen. Ohne Freiheit geht es mit Sicherheit bergab. Ob in Wirtschaft, Kultur oder sonst wo...

Gott sein Dank brauch ich mir da wenig Angst machen, weil die "werten Herren" sich selbst schon reichlich mit Bitcoin eingedeckt haben und daher wenig Interessen haben werden, Bitcoin "auszumerzen". 

Maximal wird man den "schützenswerten Bürger" den Zugang erschweren, um den "betrügerischen Machenschaften" einhalt zu bieten.

Sonst gilt, wenn die Satelitten da sind, entsprechende Technik zulegen und nicht denken, geht ja über Internet viel günstiger. 

Axiom

bearbeitet von Axiom0815
  • Love it 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Adriana Monk:

Du hast sicher von der Analyse der Weltbank gehört. Die wollten einen Faktor bei den Preisen einführen, der von den Regierungen gesetzt wird. Die Frau, die das wollte ist heute bei der EU und macht da die Finanzen.

Bedeutet mein Eis kosten 1 Euro. Mit dem neuen Vorschlag kostet mein Eis nun Eispreis = fct x 1 Euro. fct wird von den Regierungen vorgegeben. Das bedeutet, das man die Entwertung des Geldes noch besser steuern kann. Es ist dann egal, ob ich den Preis dann in FIAT oder BTC bezahle. Er muss im Verkauf mit fct berechnet werden.

Sicher kann man den Bitcoin als Safe verwenden. Genauso wie Geldpapier. Nur irgendwann muss der ja auch wieder umgetauscht werden und dann haben die Dich.

AM

 

Du meinst nicht die Weltbank, sondern den IWF und Frau Lagarde, die erst im November Chefin beim EZB wird.

Ja, wird nicht besser. Aber ich habe es selbst schon mal genutzt. Von Privat zu Privat mit Bitcoin bezahlen.  Einfach mal selbst probieren und die Möglichkeiten begreifen. 😉

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Axiom0815:

Du scheinst gut informiert zu sein.

Informiere Dich mal über das Bitcoin-Netzwerk, ein Projekt wo Satelliten allumfassend, ausser Pole, die Erde abdecken und Bitcoin Funktionalität auch in Gegenden bringen, wo kein Internet ist.

Das kann ich gern auch in Totalüberwachungsstaaten nutzen.

Das Problem ist, und das scheinen manche aus der Geschichte nicht gelernt zu haben. Kreativität und Fortschritt hängt eng mit Freiheit zusammen. Ohne Freiheit geht es mit Sicherheit bergab. Ob in Wirtschaft, Kultur oder sonst wo...

Gott sein Dank brauch ich mir da wenig Angst machen, weil die "werten Herren" sich selbst schon reichlich mit Bitcoin eingedeckt haben und daher wenig Interessen haben werden, Bitcoin "auszumerzen". 

Maximal wir man den "schützenswerten Bürger" den Zugang erschweren, um den "betrügerischen Machenschaften" einhalt zu bitten.

Sonst gilt, wenn die Satelitten da sind, entsprechende Technik zulegen und nicht denken, geht ja über Internet viel günstiger. 

Axiom

Ich sass bei einigen dieser Ideen mit am Tisch, um die Filesharer zu kriegen. Das hier ist im Prinzip nicht anderes.

Satelliten sind noch einfacher. Entweder blockier ich die Frequenzen (weil einfach in der Welt rumsenden dürfen und können die auch nicht) oder hör einfach mit. Wenn ich also jemanden finde, der mit einer Antenne zu dem Netzwerk funkt, ist die Annahme, der macht was mit Bitcoins relativ hoch, oder ? Dann kann ich den auch vorladen. Ich fahr einfach mit dem Peilwagen durch die Gegend und sammle die SendePunkte. Mit Dreieckspeilung können die ungefähr (bis auf den Meter genau), sehen, wo die Antenne steht und weise dem eine Person zu, der da wohnt oder das besitzt. Und der kann sich dann erklären. Schwupps, da haben die Dich. Und der Aufwand dazu wird immer geringer und immer billiger.

 

Es ist eigentlich egal, was wir denken, es wird genutzt und wenn die Regierungen wechseln auch angewendet. Das sieht man zur Zeit überall.

AM

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Axiom0815:

Du meinst nicht die Weltbank, sondern den IWF und Frau Lagarde, die erst im November Chefin beim EZB wird.

Ja, wird nicht besser. Aber ich habe es selbst schon mal genutzt. Von Privat zu Privat mit Bitcoin bezahlen.  Einfach mal selbst probieren und die Möglichkeiten begreifen. 😉

Axiom

Ja richtig, ich kann mir nicht immer merken, wo ich das alles her habe. Ist manchmal etwas viel. Aber Du kennst ja dann das Projekt. Die haben alle lustige Ideen oder ?

In jeder Generation, gibt es Menschen, die ne neue Sau durchs Dorf jagen und von den grossen Möglichkeiten reden. Jetzt ist es eben Digitalisierung und der Nutzen, z.B. Bitcoin.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Adriana Monk:

Ich sass bei einigen dieser Ideen mit am Tisch, um die Filesharer zu kriegen. Das hier ist im Prinzip nicht anderes.

Satelliten sind noch einfacher. Entweder blockier ich die Frequenzen (weil einfach in der Welt rumsenden dürfen und können die auch nicht) oder hör einfach mit. Wenn ich also jemanden finde, der mit einer Antenne zu dem Netzwerk funkt, ist die Annahme, der macht was mit Bitcoins relativ hoch, oder ? Dann kann ich den auch vorladen. Ich fahr einfach mit dem Peilwagen durch die Gegend und sammle die SendePunkte. Mit Dreieckspeilung können die ungefähr (bis auf den Meter genau), sehen, wo die Antenne steht und weise dem eine Person zu, der da wohnt oder das besitzt. Und der kann sich dann erklären. Schwupps, da haben die Dich. Und der Aufwand dazu wird immer geringer und immer billiger.

 

Es ist eigentlich egal, was wir denken, es wird genutzt und wenn die Regierungen wechseln auch angewendet. Das sieht man zur Zeit überall.

AM

 

Nun, die große Blockchain empfangen ich ja nur. Nichts mit anpeilen. Und meine Transaktion mach mit einen mobilen Gerät (Handy mit Zusatz?), irgendwo in der Großstadt,  wenn ich aus der einen Tram aussteige und kurz auf die andere warte. Eine Transaktion ist so klein, da brauche ich nicht lange... Oder ich suche mir eine S-Bahn mit Plastedach. Ach da findet sich schon was. 😉

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb Axiom0815:

Nun, die große Blockchain empfangen ich ja nur. Nichts mit anpeilen. Und meine Transaktion mach mit einen mobilen Gerät (Handy mit Zusatz?), irgendwo in der Großstadt,  wenn ich aus der einen Tram aussteige und kurz auf die andere warte. Eine Transaktion ist so klein, da brauche ich nicht lange... Oder ich suche mir eine S-Bahn mit Plastedach. Ach da findet sich schon was. 😉

Axiom

Genau das ist Dein Verständnisproblem. Bitcoin bedeutet, Du setzt die BTC-Technolgie  unad Aktivitäten auf irgendwas auf. Entweder per Luft oder Land. Und da haben die Dich.

Dein Handy verbindet sich ja mit irgendwas und da bist Du registriert oder ?  Ich muss ja nur schauen, was es sendet, nicht den Inhalt kennen.

Die neuen Systeme mit PCIe Gen5 und einer FPGA CoProcessing Karte werden in 1-2 Jahren unter 10K Euro kosten. Ein System wird reichen, um eine Stadt wie Köln in Near Real Time zu tracken und die Daten nach Mustern zu durchsuchen, als eine Art selbstlernende Systeme. Und die werden das machen, was meinst Du warum Daten 6 Monate gespeichert werden ?

Und nein, da wird sich nichts finden. Wenn die wollen, können die. Es ist nur einfach smarter, die Leute machen zu lassen, Daten abzugreifen und dann sehen, ob es sich lohnt, was zu machen, eben wie bei den Clans, Kinderporno Geschichten, Darknet und Drogen oder einfach nur Steuerhinterziehung.

AM

P.S. Und wenn Du ne Besonderheit in der Verbindung hast, z.B. Ausländisches Handy, dann kannst Du gleich ne Flagge aufs Auto setzen.

 

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb WeilIchEsBin:

Und dann? Dann wissen die halt das ich mir zwei Dildos für 45 Sathoshi gekauft habe in Zukunft? Ja und, wenn juckts?

Ist ja mein reden. All dieser Aufwand für ein paar Mücken. Jetzt bin ich aber neugierig, was machst Du denn mit den Dildos ? Immer daran denken, lass Deinen Schäferhund zuhause. Das ist seit ein paar Jahren in Deutschland verboten.

AM

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Adriana Monk:

Genau das ist Dein Verständnisproblem. Bitcoin bedeutet, Du setzt die BTC-Technolgie  unad Aktivitäten auf irgendwas auf. Entweder per Luft oder Land. Und da haben die Dich.

Dein Handy verbindet sich ja mit irgendwas und da bist Du registriert oder ?  Ich muss ja nur schauen, was es sendet, nicht den Inhalt kennen.

Die neuen Systeme mit PCIe Gen5 und einer FPGA CoProcessing Karte werden in 1-2 Jahren unter 10K Euro kosten. Ein System wird reichen, um eine Stadt wie Köln in Near Real Time zu tracken und die Daten nach Mustern zu durchsuchen, als eine Art selbstlernende Systeme. Und die werden das machen, was meinst Du warum Daten 6 Monate gespeichert werden ?

Und nein, da wird sich nichts finden. Wenn die wollen, können die. Es ist nur einfach smarter, die Leute machen zu lassen, Daten abzugreifen und dann sehen, ob es sich lohnt, was zu machen, eben wie bei den Clans, Kinderporno Geschichten, Darknet und Drogen oder einfach nur Steuerhinterziehung.

AM

P.S. Und wenn Du ne Besonderheit in der Verbindung hast, z.B. Ausländisches Handy, dann kannst Du gleich ne Flagge aufs Auto setzen.

 

Man Adriana, so ein Quark.

Das ist so einfach...

Man muss nur es nur über einem Computer machen in einem Land machen, wo es egal/legal ist. Das bekommt nicht mal die NSA mit. Auch Dein FPGA bla bla bla nicht.

Nicht einmal mit deinem I-Pad (c) kannst du das tracken.

Und wenn die Fiat Systeme zusammenbrechen, dann wird ein Nachfolger gesucht...

... und der Nachfolger steht schon ausgetestet bereit... 

Was will man mehr...

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb fjvbit:

Man Adriana, so ein Quark.

Das ist so einfach...

Man muss nur es nur über einem Computer machen in einem Land machen, wo es egal/legal ist. Das bekommt nicht mal die NSA mit. Auch Dein FPGA bla bla bla nicht.

Nicht einmal mit deinem I-Pad (c) kannst du das tracken.

Und wenn die Fiat Systeme zusammenbrechen, dann wird ein Nachfolger gesucht...

... und der Nachfolger steht schon ausgetestet bereit... 

Was will man mehr...

Ist schon interessant zu sehen, welche Energie und Vorschläge man sieht, das System zu umgehen. Ist sicher auch ne eigene Form des Rechtsverständnis.

Aber dann wieder auf Anfang. Was nützt Dir dann der Computer in einem anderen Land, wenn das bei Dir zuhause verboten ist, sprich Du kannst da nichts mit anfangen ...

Das ist ja fast so wie die ganzen Rentner im Kleinen Walsertal, die ihr Leben lang Geld da gebunkert haben und jetzt verzweifelt versuchen, das wieder ins System zu bekommen. Oder Leute, die Offshoring bevorzugen. Das Geld kann man nicht so einfach wieder waschen und ins System bekommen.

AM

P.S. Ich habe mir gerade so einen FPGA bestellt. Ich liebe das Ding. Die Dinger rocken.

https://www.xilinx.com/products/boards-and-kits/alveo.html

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 50 Minuten schrieb Adriana Monk:

Ist schon interessant zu sehen, welche Energie und Vorschläge man sieht, das System zu umgehen. Ist sicher auch ne eigene Form des Rechtsverständnis.

Aber dann wieder auf Anfang. Was nützt Dir dann der Computer in einem anderen Land, wenn das bei Dir zuhause verboten ist, sprich Du kannst da nichts mit anfangen ...

Das ist ja fast so wie die ganzen Rentner im Kleinen Walsertal, die ihr Leben lang Geld da gebunkert haben und jetzt verzweifelt versuchen, das wieder ins System zu bekommen. Oder Leute, die Offshoring bevorzugen. Das Geld kann man nicht so einfach wieder waschen und ins System bekommen.

Das ist aber prima. Dann gehörst du also auch zu den Leuten, die bei einem Goldverbot ihr Gold zur Behörde tragen und es brav gegen Fiat umtauschen.

Respekt, so etwas muss es auch geben.

ich gehöre leider zu den "bösen" Menschen, die sich dann "einfach" absetzen. Ich lasse mir weder Edelmetalle noch Bitcoins von einer Regierung verbieten / wegnehmen...

Naja, muss jeder wissen, wie er es macht...

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb fjvbit:

Das ist aber prima. Dann gehörst du also auch zu den Leuten, die bei einem Goldverbot ihr Gold zur Behörde tragen und es brav gegen Fiat umtauschen.

Respekt, so etwas muss es auch geben.

ich gehöre leider zu den "bösen" Menschen, die sich dann "einfach" absetzen. Ich lasse mir weder Edelmetalle noch Bitcoins von einer Regierung verbieten / wegnehmen...

Naja, muss jeder wissen, wie er es macht...

Ich gehöre zu den Leuten, die sich daran erinnern, was nach dem Krieg passiert ist. Meine Ur-Oma und Oma Generation hat die Zeit von 1897 bis 2019 gelebt, die haben viel von den alten Zeiten erzählt, als das Geld nichts mehr wert war, das Land kaputt und man einfach Hunger hatte. (In meiner Familie wird man mindestens 98 Jahre)

Also gehöre ich zu den Leuten, die ihr Geld in ein Stück Land tauschen und Gemüse anbauen, wenn ich es brauche, weil das kann ich essen. Ich glaube nicht, dass sich das mit dem Absetzen in irgendeiner Form funktioniert, die Systeme sind viel zu komplex ineinander verschachtelt. Das werden die Engländer auch noch lernen.

Ich denke, es sollte jedem klar sein, dass es beschlossene Sache ist, das man das FIAT System an den Rand fahren lässt, allein schon, dass die Länder ihre Schulden los werden. Ich halte es für extrem naiv, zu glauben, dass man den Leuten eine Hintertür offen lässt. Der Unterschied zwischen Gold und Bitcoins ist, dass Gold nicht skaliert, wenn man es als Masse beiseite schaffen will. Also wird man sich für den Bitcoin schon irgendwas überlegen, die Wallet auf einem Stick kann ich nicht essen, so einfach ist das.

 

Es ist also egal, was Du Dir verbieten lässt und was nicht. Der Bauch will gefüllt sein, der wird sich spätestens nach 2 Tagen melden.

 

Na ja, muss jeder selber wissen, wieviel Hunger er erträgt und wie viele Wallets auf Sticks er essen kann.

AM

 

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb Adriana Monk:

Ich gehöre zu den Leuten, die sich daran erinnern, was nach dem Krieg passiert ist. Meine Ur-Oma und Oma Generation hat die Zeit von 1897 bis 2019 gelebt, die haben viel von den alten Zeiten erzählt, als das Geld nichts mehr wert war, das Land kaputt und man einfach Hunger hatte. (In meiner Familie wird man mindestens 98 Jahre)

Also gehöre ich zu den Leuten, die ihr Geld in ein Stück Land tauschen und Gemüse anbauen, wenn ich es brauche, weil das kann ich essen. Ich glaube nicht, dass sich das mit dem Absetzen in irgendeiner Form funktioniert, die Systeme sind viel zu komplex ineinander verschachtelt. Das werden die Engländer auch noch lernen.

Ich denke, es sollte jedem klar sein, dass es beschlossene Sache ist, das man das FIAT System an den Rand fahren lässt, allein schon, dass die Länder ihre Schulden los werden. Ich halte es für extrem naiv, zu glauben, dass man den Leuten eine Hintertür offen lässt. Der Unterschied zwischen Gold und Bitcoins ist, dass Gold nicht skaliert, wenn man es als Masse beiseite schaffen will. Also wird man sich für den Bitcoin schon irgendwas überlegen, die Wallet auf einem Stick kann ich nicht essen, so einfach ist das.

 

Es ist also egal, was Du Dir verbieten lässt und was nicht. Der Bauch will gefüllt sein, der wird sich spätestens nach 2 Tagen melden.

 

Na ja, muss jeder selber wissen, wieviel Hunger er erträgt und wie viele Wallets auf Sticks er essen kann.

AM

 

Du bist ja sehr schlau und du kennst bestimmt: "Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit".

Jetzt könnte man das auch auf Bitcoin erweitern.

Es kann mir niemand erzählen, dass man nach dem Krieg nichts für Gold bekommen konnte...

Es hatte nur fast niemand physisches Gold in ausreichenden Mengen...

Naja, es muss sich jeder absichern wie er meint. Und vergiss nicht dich ausreichend mit Waffen und Munition auszustatten, damit du dein Land Tag und Nacht verteidigen kannst und dir niemand dein Gemüse stiehlt.

Edit:

 

bearbeitet von fjvbit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb fjvbit:

Du bist ja sehr schlau und du kennst bestimmt: "Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit".

Jetzt könnte man das auch auf Bitcoin erweitern.

Es kann mir niemand erzählen, dass man nach dem Krieg nichts für Gold bekommen konnte...

Es hatte nur fast niemand physisches Gold in ausreichenden Mengen...

Naja, es muss sich jeder absichern wie er meint. Und vergiss nicht dich ausreichend mit Waffen und Munition auszustatten, damit du dein Land Tag und Nacht verteidigen kannst und dir niemand dein Gemüse stiehlt.

Dann geh mal hin und sprech mit den Alten, die auf dem Schwarzmarkt was tauschen wollten. Es hat seinen Grund, warum es soviele Schrebergärten nach dem Krieg gab.

Aber sicher, Generation X/Z hat nichts anderes gelernt, als Knöpfe drücken. Egal was passiert, Hauptsache drücken ...

AM

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Wir näheren uns den Freds "Krise" und "Fluchtrucksack"......

Rainer

Rainer hat Recht.

Und die Frage ist ganz abseits vom "Glauben" zu beantworten. Wer damals was hatte, sprich auch reichlich Gold, ist nicht nur gut durch die Zeit gekommen, sondern hat sogar Vermögen, ein Imperium aufbauen können.

Sicherlich sind da aber die Omas von AM die falschen, die man danach fragen sollte.

Doch zurück zur Diskussion mit der Bitcoin-Transaktion. Wer Bitcoin schon etwas länger kennt, kennt auch noch die Zeiten, als man Transaktionen als ASCII-Text (hex) selbst im Internet über den Browser versenden konnte. Das war alles kein Hexenwerk und kann man heute mit jeden Mittel, was Text transportieren kann machen.

Wenn ich oben mit Handy und etwas Zubehör,  meine ich nicht, dass man mit sein Handy über alle Anmeldungen bei sein Mobilfunkanbieter sendet.

Hallo? 🤦‍♂️ Ich sprach von Satellitenfunk. Und ein kurzer Text, wenige Millisekunden zu funken, mag man vielleicht technisch anpeilen können, aber dass man in ms vor Ort ist, verhindert die Physik. 😉

Aber lassen wir uns überraschen was kommt. Diese Diskussion hat nichts mit der Ausgangsfrage des Threads zu tun.

Axiom

 

Nachtrag: Hier ein Link um Bitcoin-Transaktionen "ganz gemütlich" im Netz zu verteilen (Broadcast your transaction).
Nur das es jetzt alles in der Wallet eingebaut und automatisch funktioniert, heißt nicht, dass zumindest manche es nicht mehr wissen, wie es per Hand geht.
HttpS nicht vergessen. 😉

mehr

PS: In übrigen kann man schon heute, wenn man z.B. Electrum benutzt und wert auf Privatsphäre legt pushTX nutzen und seine Transaktion verschlüsselt quer durch die Welt senden. Damit haben die "Lauscher" keine Möglichkeit mehr, Transaktionen irgendwelchen IPs zuzuordnen. 
Einfach mal üben. Wissen hat noch nie geschadet. 

 

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um den alten, verbannten und umstrittenen König Boardfreak zu zitieren:"Inflationäres Fiat Geld wird in einen deflationären bitcoin gepresst. 

R.I.P Boardfreak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Iota-Juenger:

Um den alten, verbannten und umstrittenen König Boardfreak zu zitieren:"Inflationäres Fiat Geld wird in einen deflationären bitcoin gepresst. 

R.I.P Boardfreak

Boardfreak würde sagen, solange das Spiel läuft, würde ich kräftig mit verdienen. 
Dann Rest, rückspulen, starten von neuen...

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was der @boardfreak wohl gerade so macht ... (er schaut ab und zu nochmal hier ins Forum rein - lasst ihn einfach mal grüßen von uns Hinterbliebenen ... schöne Grüße!!)

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.