Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Axiom0815

Vorrat, Vorsicht bei Dosen

Empfohlene Beiträge

Der eine oder andere hat ja, entsprechend der Empfehlung des Bundes oder auch etwas mehr, vorgesorgt.
Wer Dosen gekauft hat, insbesondere die teuren Langzeit-Dosen (10 Jahre oder mehr mindestens haltbar), sollte regelmäßig auch kontrollieren und sich nicht auf die Angaben verlassen!

https://www.youtube.com/watch?v=JJnpQQzjrD0

Axiom

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 4
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Axiom0815:

Der eine oder andere hat ja, entsprechend der Empfehlung des Bundes oder auch etwas mehr, vorgesorgt.
Wer Dosen gekauft hat, insbesondere die teuren Langzeit-Dosen (10 Jahre oder mehr mindestens haltbar), sollte regelmäßig auch kontrollieren und sich nicht auf die Angaben verlassen!

https://www.youtube.com/watch?v=JJnpQQzjrD0

Axiom

so etwas lernte man früher schon im Kindergarten, von Mama, von Oma. .....
Heute hört man da allenfalls "dummes Zeugs, was da redest"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb bjew:

so etwas lernte man früher schon im Kindergarten, von Mama, von Oma. .....
Heute hört man da allenfalls "dummes Zeugs, was da redest"

Viele Dank, dass Du uns hier Deine wichtige, infomormative Meinung mitgeteilt hast, die uns alle weiter voran bringen wird. 

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei Conserva.de ist echt mel bissle sehr teuer. Das dann da noch aufgeblähte Dosen bei sind ist richtig übel wenn die eigentlich 10 Jahre halten sollen. Hatte mir da auch schon einige Sachen angeschaut und mal gebookmarkt. Aber jetzt nicht mehr.

Ich hab bisher normale Vorräte, Dosenfutter vom Aldi usw. Dazu die üblichen Tüten von Trek n´eat und Adventure Food. Von Adventure Food musste mal den Curry Fruchtreis probieren, allererste Spitzenklasse der Reis! Das Expeition Breakfast ist auch Superlecker, da stören mich nur etwas die Erdnüsse die mit drin sind, aus Ernährungstechnischer Sicht aber sinnvoll.

Son Dosenkuchen bzw. Kuchen in Tütchen hatt ich mal, mit Blaubeer, weiß nur nicht mehr woher, irgendein Outdoorshop, auch Megalecker. Und vegane Aroniariegel, weiß die Marke nicht mehr, waren die einzigen die geschmeckt haben und ohne die elendigen Gelatine-Oblaten war (Würg).

Das blöde ist das sich alle Hersteller auf ein MHD von maximal 2 Jahren geeinigt haben. Man kann es jetzt nicht mehr wirklich einordnen weas nun länger haltbarer wäre oder nicht.

Nur die Standardsachen kann man halt wie üblich lagern, Jasmin-Reis, Getreide, NRG5, Mineralwasser mit Kohlensäure, also quasi endlos haltbar. Alles andere wie Dosenfisch, Dosenwurst, Dosenbrot, Energieriegel undso fliegt nach zwei Jahren eh raus falls ich noch nicht verbraucht hab. Da ist mir das Durchfallrisiko einfach zu groß bzw. ist es mir nicht wert. Hab da uncoole Erfahrungen :D

Ich glaub diese Aroniariegel waren das https://www.foodoase.de/snacks-suesses/bio-aronia-fruchtriegel-30g.html?pid=12357&utm_source=PSM&utm_medium=Export&utm_campaign=GooglebaseDE&nosearch=1&gclid=EAIaIQobChMIsaqSjrjE5AIVQeR3Ch1mZwOzEAQYAiABEgK2HPD_BwE

Oder die hier, aber die sind mit Oblaten, aber nicht aus Gelatine. Bin mir nicht mehr sicher, ich mein die waren völlig ohne Oblaten die ich hatte

https://www.bio-apo.de/product/bio-fruchtproviant.2133809.html?p=16&gclid=EAIaIQobChMIsaqSjrjE5AIVQeR3Ch1mZwOzEAQYDyABEgIqsPD_BwE

 

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erasco Hühner Reis, welches er in einem anderen Video zeigt, kauf ich mir auch manchmal, bissl Tiefkühlkräuter rein und man hat recht ansprechendes Essen wenns mal schnell gehen soll. Laut Angabe auf der Dose so 2-3 Jahre haltbar. 

Frage mich ob Dosen mit Plastikbeschichtung oder ohne besser sind. Kommt wohl auch auf den Inhalt an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gefriergetrocknete Nahrung ist schon das Optimum. Auch leicht zu transportieren, bei einer eventuellen Flucht.

Was bei mir auch ewig hält sind Fischdosen. Aber zugegeben kühl gelagert. Sonst das übliche, wobei ich keine Kartoffeln in Dosen/Gläser nehme, sondern nur wieder "Kartoffel-Pulver". Das hält wirklich ewig. Selbst schon 2-stellige Jahrestahlen verbraucht, ohne nur ein bisschen zu merken. 

Gut, man sollte auch noch etwas Milch(pulver) haben. 😉

Ganz wichtig ist aber eben Wasser. Hier scheiden sich bei vielen die "Geister". Wer gefriergetrocknete Nahrung hat, muss zwingend dazu Wasser einplanen. Zusätzlich! 

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb ratzfatz:

Erasco Hühner Reis, welches er in einem anderen Video zeigt, kauf ich mir auch manchmal, bissl Tiefkühlkräuter rein und man hat recht ansprechendes Essen wenns mal schnell gehen soll. Laut Angabe auf der Dose so 2-3 Jahre haltbar. 

Frage mich ob Dosen mit Plastikbeschichtung oder ohne besser sind. Kommt wohl auch auf den Inhalt an. 

Reis, genauso wie Nudeln/Spaghettis kannst Du trocken sehr gut lagern. Kalt und trocken, Vakuumverpackt... hält ewig. Ist eben nur nicht gleich essfertig. Muss man dann kochen. Und wieder WASSER.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Axiom0815:

Reis, genauso wie Nudeln/Spaghettis kannst Du trocken sehr gut lagern. Kalt und trocken, Vakuumverpackt... hält ewig. Ist eben nur nicht gleich essfertig. Muss man dann kochen. Und wieder WASSER.

Axiom

Ja, ich habe mir so einen Essen Trockner gekauft, echt geil. Ich war mal im alten Nooma in Copenhagen, seitdem schwör ich drauf.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Wasser noch mal. Da gibt es ja verschiedene Tricks. Bis hin zu dem Silberionen.

Was @battlecore schon schreibt, Kohlensäure ist aus meiner Sicht die beste Wahl. Also "Säure" ist es ewig konserviert und mit schütteln/kochen verschwindet das CO2, wenn man es nicht als Selters trinken will.

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Adriana Monk:

Ja, ich habe mir so einen Essen Trockner gekauft, echt geil. Ich war mal im alten Nooma in Copenhagen, seitdem schwör ich drauf.

AM

Essen Trocker = Dörgerät?

Als ich in Polen war, habe ich das dort als übliches Trocknen gesehen.

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb ratzfatz:

Frage mich ob Dosen mit Plastikbeschichtung oder ohne besser sind. Kommt wohl auch auf den Inhalt an. 

Soweit ich weiß ist beides ungünstig weil du Wahlweise spuren des Metalls oder des Plastik im Essen hast. Besser wären die guten alten Glas Konserven.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Glas biste dann aber schnell überladen im Rucksack, ist das absolute no-go. Optimal sind immer Beutel in denen man heisses Wasser auffüllt um das Essen zu machen. Wie eben Trek n' eat oder Adventurefood oder beliebige Tütensuppen usw. Hat schon nen Grund wieso Militärs das auch benutzen.

Wasser gibts überall. Mit nem Sawyer Wasserfilter wirds auch sauber. Eine Micropur-Tablette rein oder abkochen, dann is gut. Kochen muss man das Wasser eh meist fürs Essen. Man weiss nie ob weiter oben an nem Bach vielleicht ein totes Tier im Wasser liegt oder sonstige Gefahren. Was man nie rausbekommt sind Gifte wie Schwermetall und Chemische Verunreinigungen. Einfach so Wasser ausm Bach trinken gehört ins Kino zu den Helden, intelligente Leute vermeiden das.

Grundsätzlich bin ich dafür Trockennahrung zu nehmen und Wasser separat mitzuführen. Kombiniert mit normalen haltbaren Rationen wo kein Wasser für nötig ist. So hat man Wasser zum trinken, zum Trockennahrung zubereiten, sowie Wasser ausm Bach wo man ne Packung Fertigessen drin aufwärmen kann.

Wenn ich im Wald unterwegs bin mische ich das auch so. Ab und zu nehm ich ne Dose Ravioli und nen Glas kleine Bockwürstchen mit. Das Gewicht merk ich echt, im Vergleich zu ner Thermoskanne heissem Wasser und zwei Beutel Trockenessen. Denn auch die harte unhandliche Glas- und Dosenformate stören im Rucksack, hinderlich beim packen und oft drückt es am Rücken.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Axiom0815:

Essen Trocker = Dörgerät?

Als ich in Polen war, habe ich das dort als übliches Trocknen gesehen.

Ja, Dörgerät. Da musst Du nur genau aufpassen, wie laut die sind. Ich verwende das auch in meiner täglichen Küche. Bananenchips aus frischen Bananen, Energieriegel und getrocknetes Gemüse, weil es den Geschmack im Essen intensiviert. Hält sich 1-3 Jahre. Es gibt tolle Bücher mit Rezepten. Man sollte nicht das billigste Gerät nehmen und aufpassen, welches Plastik die nehmen. Das nächste wird aus Stahl sein, die kann man besser reinigen.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb battlecore:

Mit Glas biste dann aber schnell überladen im Rucksack, ist das absolute no-go. Optimal sind immer Beutel in denen man heisses Wasser auffüllt um das Essen zu machen. Wie eben Trek n' eat oder Adventurefood oder beliebige Tütensuppen usw. Hat schon nen Grund wieso Militärs das auch benutzen.

Wasser gibts überall. Mit nem Sawyer Wasserfilter wirds auch sauber. Eine Micropur-Tablette rein oder abkochen, dann is gut. Kochen muss man das Wasser eh meist fürs Essen. Man weiss nie ob weiter oben an nem Bach vielleicht ein totes Tier im Wasser liegt oder sonstige Gefahren. Was man nie rausbekommt sind Gifte wie Schwermetall und Chemische Verunreinigungen. Einfach so Wasser ausm Bach trinken gehört ins Kino zu den Helden, intelligente Leute vermeiden das.

Grundsätzlich bin ich dafür Trockennahrung zu nehmen und Wasser separat mitzuführen. Kombiniert mit normalen haltbaren Rationen wo kein Wasser für nötig ist. So hat man Wasser zum trinken, zum Trockennahrung zubereiten, sowie Wasser ausm Bach wo man ne Packung Fertigessen drin aufwärmen kann.

Wenn ich im Wald unterwegs bin mische ich das auch so. Ab und zu nehm ich ne Dose Ravioli und nen Glas kleine Bockwürstchen mit. Das Gewicht merk ich echt, im Vergleich zu ner Thermoskanne heissem Wasser und zwei Beutel Trockenessen. Denn auch die harte unhandliche Glas- und Dosenformate stören im Rucksack, hinderlich beim packen und oft drückt es am Rücken.

Der erfahrene Wanderer weiss, das Gewicht im Rucksack immer eine Herausforderung ist. Das wird man schnell merken. Wenn Du natürlich irgendwo Deinen Prepper-Bunker hast, kannst Du auch Glas nehmen ...

Na ja, das mit dem Wasser ist doch ganz einfach. Sicher kann man das aus dem Bach trinken, rein und unbehandelt. Die Frage ist dann immer nur, wann Du anfängst zu merken, dass Dein Darm nicht so funktioniert, wie er sollte, vom Fieber mal abgesehen.

Also, Trinkflasche mit Micro ist absolutes minimum. Ich nehm immer die Tropfen, da komm ich weiter mit und kann die Menge besser anpassen. Und essen lasse ich immer ein paar MInuten aufkochen ...

AM

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn wir hier von Dosen schreiben, wird es wohl eher zu Hause der Keller sein, wo man was einlagert. Da stört dann das Gewicht nicht so sehr.
Trockennahrung geht natürlich auch, gerade wenn es an Platz fehlt. Ist aber zwingend beim Fluchrucksack (anderer Thread).

Die erste Stufe der Vorsorge sollte aber immer sein ein paar Konserven zu Hause zu haben. 

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.