Jump to content

wallet transaktionen sichtbar ?


kazzumoto
 Share

Recommended Posts

 

hallo, vielleicht könnt ihr mir ein paar fragen beantworten.
wenn ich mit meinem ledger wallet den account von xrp öffne und schaue mir die transaktionen an, bzw klicke bei den transaktionen auf den button "view in explorer" komme ich auf die seite von bithomp. dann ist da ein fenster mit den transaktionsdetails. wenn ich dann auf die walletadresse klicke, stehen dort die transaktionen der jewiligen wallet. also, ich sehe quasi auch welche transaktionen mein gegenüber gemacht hat. aber nicht nur zu mir, sondern sehe auch seine transaktionen zu anderen wallets. wieso ist das so? das geht doch niemanden etwas an. und kann jetzt irgendjemand mit den informationen über meine adresse etwas anfangen? bzw, kann er von meiner adresse coins klauen?
vielen dank für eure antworten
Link to comment
Share on other sites

Ja so ist das bei fast allen Coins. Die Blockchain ist komplett transparent, aber "anonym".
Natürlich kann man eine Adresse tracken. Wenn ich deine Adresse kenne, kann ich deine Zahlungen nachvollziehen.

Es gibt Möglichkeiten das zu verschleiern, via Exchanges oder Mixer, etc.

Von der Adresse klauen kann man natürlich nichts, nur weil man diese kennt -> dann gäbe es schon lange keine Kryptocoins mehr.
Für das "Klauen" benötigt man Zugang zum Ledger ODER man hat den private key der Adresse oder einen Seed.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb kazzumoto:

kann jetzt irgendjemand mit den informationen über meine adresse etwas anfangen?

Nein, denn ist nur eine von vielen Deiner Adressen.

Aus diesem Grund verwendet man Adressen möglichst nur wenige Male.

Wenn Du etwas anonym bezahlen willst, dann sende die Coins direkt von bitcoin.de - da gibt es keinen Bezug zu Deiner Wallet. XRP gibt es dort jedoch nicht.

Edited by Jokin
Link to comment
Share on other sites

ok,

danke euch  für die schnellen antworten.

einiges ist mir dennoch unklar.

ich hab ja meinen xrp account bei ledger live.  wenn ich jetzt coins kaufen will, dann muss ich ja über den ledger stick den empfang mit meiner adresse bestätigen.  

ich hab ja aber nur eine adresse die ich bestätigen kann. wie soll ich da zwischen adressen wechseln? oder muss ich mir im ledger live für den gleichen coin mehrere accounts zulegen?

und noch eine frage:  wie amsi geschrieben hat, kommt man an die coins nur mit dem stick, private key oder seed.

wenn ich das richtig verstanden hab ist der key die 24 wörter die man am anfang eingegeben hat. und der stick ist die hardware.

aber was ist ein seed? und wo sehe ich meinen seed? oder wer hat den?

und kann man von aussen, also falls jemand zugang zu meinen informationen ( walletadresse oder ähnliches) hat sowas rauskriegen?

vielen dank nochmal von einem kryptoamateur

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb kazzumoto:

wenn ich das richtig verstanden hab ist der key die 24 wörter die man am anfang eingegeben hat. und der stick ist die hardware.

aber was ist ein seed? und wo sehe ich meinen seed? oder wer hat den?

Die 24 Wörter sind Dein "Seed" - aus dem "Seed" werden die PrivateKeys errechnet und aus den PrivateKeys werden die öffentlichen Adressen ermittelt.

vor 23 Minuten schrieb kazzumoto:

Ich hab ja aber nur eine adresse die ich bestätigen kann. wie soll ich da zwischen adressen wechseln? oder muss ich mir im ledger live für den gleichen coin mehrere accounts zulegen?

Ach ja - ich hab übersehen, dass das bei XRP anders ist - da haste nur Deine eine Adresse.

Nun ja - dann ist das schon bisschen blöd bei Ripple ... ich halte ohnehin nicht viel von XRP, aber das wäre ein weiterer Grund gegen XRP.

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Jokin:

Nein, denn ist nur eine von vielen Deiner Adressen.

Aus diesem Grund verwendet man Adressen möglichst nur wenige Male.

Wenn Du etwas anonym bezahlen willst, dann sende die Coins direkt von bitcoin.de - da gibt es keinen Bezug zu Deiner Wallet. XRP gibt es dort jedoch nicht.

Dauernd dieser Hinweis zu Bitcoi*.de 

Man merkt deutlich welcher Wind hier im Forum weht. 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb kazzumoto:
hallo, vielleicht könnt ihr mir ein paar fragen beantworten.
wenn ich mit meinem ledger wallet den account von xrp öffne und schaue mir die transaktionen an, bzw klicke bei den transaktionen auf den button "view in explorer" komme ich auf die seite von bithomp. dann ist da ein fenster mit den transaktionsdetails. wenn ich dann auf die walletadresse klicke, stehen dort die transaktionen der jewiligen wallet. also, ich sehe quasi auch welche transaktionen mein gegenüber gemacht hat. aber nicht nur zu mir, sondern sehe auch seine transaktionen zu anderen wallets. wieso ist das so? das geht doch niemanden etwas an. und kann jetzt irgendjemand mit den informationen über meine adresse etwas anfangen? bzw, kann er von meiner adresse coins klauen?
vielen dank für eure antworten

Um das etwas auszuweiten, der sinn von Coins und Blockchain ist genau der das man nichts verstecken kann. Alles ist Öffentlich, keine Schummelei, keine Manipulation, keine Steuerhinterziehung, keine dunklen Ecken, niemand kann da mit einem Koffer voller Coins ankommen, nichtmal bei der Deutschen Bank.

Das ist ja genau der Grund wieso Banken das verteufeln und die Regierung wohl auch unter Druck setzen (mutmaßlich).

Zudem kann man eine einmal getätigte Transaktion nicht mehr rückgängig machen, wenn sie in der Blockchain steht, dann bleibt sie da auch stehn. Niemand kann die Coins "zurückholen" wenn man die falsch versendet hat. Es gibt keine Stelle oder Authorität / Person wo man hingehn kann um da was rückgängig zu machen. Das basiert alles auf reiner Mathematik und die kann man nicht verbiegen. Deshalb ist es auch eine Vertrauensloses System, weil man niemanden braucht dem man vertrauen muss, wie z.b. einen Bankberater der einem alles möglich andreht. Aber man ist eben auch komplett selbst für seine Coins verantwortlich, deswegen ist üben im Umgang mit Coins extrem wichtig.

Die Technik dahinter ist an sich sehr simpel vom Ablauf her. Transaktionen werden gesammelt und in einen Block geschoben, wenn der Block voll ist, wird für diesen Block (also auch alle Transaktionen darin) ein Hashwert errechnet. Dann wird der Block abgeschlossen und sein Hashwert wird im darauffolgenden Block gespeichert. Wenn auch dieser voll ist, wird wieder ein Hashwert errechnet und in den folgenden Block gespeichert. Usw. usw.

Das heisst das der aktuelle Block auch den Hashwert ALLER vorangegangenen Blöcke enthält, weil deren Hashwerte ja in jedem Block gespeichert sind.

Deswegen ist es durchaus wortwörtlich eine Kette. Wird ein Kettenglieb manipuliert, egal an welcher Stelle, passen die Hashwerte nicht mehr und es würde sofort auffallen. Wie eine 100km lange gespannte Kette, wenn da am ersten Meter jemand ein Kettenglied rausnimmt, merkst du 100km weiter noch das die Kette plötzlich lose ist, oder kürzer. Deswegen fallen Manipulationen sofort auf und werden als ungültig verworfen.

Verantwortlich dafür das Transaktionen geprüft und bestätigt oder verworfen werden und die Blockchain zu prüfen sind unter anderem die Miner, die oft verteufelt werden. Diese prüfen schlicht alles, egal was als Transaktion kommt, es wird berechnet. Dafür bekommen sie dann Gebühren und einen Blockreward, also die Belohnung für das "finden" eines neuen Blockes der dann mit Transaktionen gefüllt werden kann. Daher entstehen Coins nicht so aus Luft, sondern werden Mathematisch ermittelt damit neue Transaktionen gespeichert werden können.

Im Prinzip könnte man sagen das alle Coins bereits da sind, in Form leerer Block-Speicherplätze die nur noch errechnet und gefüllt werden müssen.

Das ist jetzt natürlich so ein bisschen Bildhaft dargestellt um das verständlich vorstellbar zu machen. Es gibt ja zig Blockchains für zig Coins und es gibt natürlich auch Unterschiede.

 

vor 3 Stunden schrieb Kein Mensch:

Dauernd dieser Hinweis zu Bitcoi*.de 

Man merkt deutlich welcher Wind hier im Forum weht. 

Ich finde es spricht nix dagegen. Und ich will auch nicht das Bitcoin.de nix verdient und irgendwann zumachen muss, da haben wir ja nu eine eigene Deutsche Börse und das soll gefälligst so bleiben. Bitcoin.de wird in Deutschland mal eine enorm wichtige Rolle spielen was Coins angeht. Man will ja nicht von ausschliesslich ausländischen Börsen abhängig sein.

Ok, per Definition ist es ein Marktplatz, keine Börse. Aber ihr wißt was gemeint ist.

Link to comment
Share on other sites

danke battlecore für deine ausführliche erklärung.

ist es dann aber nicht so, dass  wenn man nichts verschleiern oder schummeln kann weil jeder aufpasst, doch nicht so anonym ist?

kann nicht doch irgendwer über meine coinadresse zurückverfolgen wer ich bin?

und mit den banken, bzw. regierungen geb ich dir vollkommen recht. deshalb glaube ich auch, dass der bitcoin irgendwann verboten wird und an bedeutung verliert.

nicht weil er schlecht ist, das kann ich nicht beurteilen, sondern weil er evtl nicht zu kontrollieren ist.

und wenn regierungen und banken etwas überhaupt nicht leiden können, dann ist es keine kontrolle zu haben.

vielleicht bin ich deshalb ein fan von xrp und ripple. der coin und die firma sind vielleicht nicht im sinne einer echten dezentralen kryptowährung, aber es wird sich nicht die beste idee durchsetzten, sondern die beste lobbyarbeit............und da ist ripple ganz vorne.

und im endeffekt hofft ja jeder darauf mit "seinem" coin einen guten reibach zu machen............beste idee hin oder her.

 

schlagt mich tot, wenn ich mich irre..........

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb kazzumoto:

kann nicht doch irgendwer über meine coinadresse zurückverfolgen wer ich bin?

Ermittlungsbehörden können das, ja.

Aber das geht mit den heutigen Kontonummern genauso und noch viel einfacher.

Während Du bei Ripple offenbar nur Deine eine Adresse hast (wegen der 20 XRP Aktivierung) hast Du bei Bitcoin unendlich viele Adressen.

Und wenn Du Dash benutzt, dann wird das da schon intern durchgemixt und das ist dann nicht mehr rückverfolgbar.

Link to comment
Share on other sites

Eine völlige Anonymität gibt es bei Bitcoin nicht, dafür gibt es andere Coins. Das ist die Domäne der Cryptonight-Coins wie Monero und dessen Abkömmlinge, alle Privacy-Coins. Auch Dash hat diese Anonymität, setzt sich aber nicht so weitgehend wie Monero durch weil er nicht völlig dezentral ist, sondern auf wenigen Masternodes basiert, sozusagen Chef-Nodes, die haben das sagen. Man kann immer vermuten das "böse" Masternodes dabei sind, die z.b. alle Transaktionen protokollieren und an Angie und Olaf schicken.

Es gibt bei Bitcoin, wie bei allen normalen Coins, die Pseudonymität. Man muss ja nirgends seinen Namen angeben, sondern nur eine BTC-Adresse. Die eigene Wallet zuhause auf dem Rechner benötigt auch nicht deinen Namen. Und du kannst immer neue Adressen generieren so das keine Adresse mehrmals verwendet wird. So wissen die Absender nicht das sie alle DIR die Coins schicken und keiner weiss vom anderen.

Aber es ist wie immer...du hast am Anschluss eine IP adresse und eine MAC-ID. Dadurch bist du jederzeit verfolgbar. Aber nur wenn die weitergegeben werden. Was aber kaine Kunst ist ehrlichgesagt. Wenn du irgendeine Webseite öffnest hat sie diese Daten. Und wenn du dazu deinen Namen und Adresse angibst isses schon komplett. Dazu bedarf es keiner Geheimagenten-Ausrüstung.

Link to comment
Share on other sites

ok, ich danke euch.

die wallets beschäftigen mich doch noch etwas.

ich hab mir ein paar coins gekauft und will sie einfach liegen lassen.

wie muss ich vorgehen, wenn ich sie später evtl auf ein aktuelleres wallet übertragen will? Sprich, wenn ich einen neuen ledger stick hätte?

den neuen ledger muss ich dann ja auch wieder einrichten. das ist klar.

aber wie funktioniert das mit der ledger live verwaltung? wo meine accounts sichtbar sind?

muss ich mich dann bei ledger live auch neu anmelden?

 

danke

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb kazzumoto:

wie muss ich vorgehen, wenn ich sie später evtl auf ein aktuelleres wallet übertragen will? Sprich, wenn ich einen neuen ledger stick hätte?

Du sendest Deine Coins von den alten Adressen auf Deine neue Adresse.

vor 17 Stunden schrieb kazzumoto:

aber wie funktioniert das mit der ledger live verwaltung? wo meine accounts sichtbar sind?

Nimm der Einfachheit halber einen zweiten Computer und richte den neuen Ledger dort ein.

Mir erschließt sich jedoch kein Grund wieso Du einen neuen Ledger mit neuem Seed benutzen solltest.

Ich denke, Du solltest Dich erstmal mit den Grundlagen beschäftigen und da vielleicht auch erstmal mit Bitcoin anfangen. Wenn Du das verstanden hast, befasse Dich mit weiteren Coins.

Nach drei Jahren habe ich immernoch nicht ausreichen Wissen zum Bitcoin - dazu müsste ich mich mal intensiver mit dem Fullnode beschäftigen, was jedoch nicht die höchste Priorität meiner Zeit hat.

Link to comment
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb kazzumoto:

ok, ich danke euch.

die wallets beschäftigen mich doch noch etwas.

ich hab mir ein paar coins gekauft und will sie einfach liegen lassen.

wie muss ich vorgehen, wenn ich sie später evtl auf ein aktuelleres wallet übertragen will? Sprich, wenn ich einen neuen ledger stick hätte?

den neuen ledger muss ich dann ja auch wieder einrichten. das ist klar.

aber wie funktioniert das mit der ledger live verwaltung? wo meine accounts sichtbar sind?

muss ich mich dann bei ledger live auch neu anmelden?

 

danke

 

 

 

Du kannst die Coins die du gekauft hast ja in eine Wallet senden, also auf eine Adresse der Wallet.

Dann speicherst du dir den Seed der Wallet und zu jedem Coin den Privatekey. Achte drauf das du den Privatekey gelegentlich in der Wallet nochmal kontrollierst. Bei ETH kann man im Laufe der Zeit mehrere Privatekeys haben weil auf einer ETH-Adresse auch Coins wie z.b. OMG oder TRX usw. sein können da dies ETH-Assets sind, sogenannte ERC20-Coins. Die laufen auf der ETH-Blockchain mit.

Wenn du später eine andere Wallet (der Ledger ist auch eine Wallet) zulegst, kannst du dort die Privatekeys importieren. Die Coins werden damit dann auf die Adresse des Ledger bewegt.

Mit dem Privatekey kannst du deine Coins also auf jede beliebige Wallet schieben.

 

Link to comment
Share on other sites

ok,

mein gedanke war halt nur, dass wenn ich die coins 5 jahre liegen lasse, dann der ledger irgendwie veraltet ist und nicht mehr unterstützt wird.

wie so eine art betriebssystem, für das es dann keine updates mehr gibt,

oder vielleicht gibts ja in einiger zeit einen besseren......

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb kazzumoto:

mein gedanke war halt nur, dass wenn ich die coins 5 jahre liegen lasse, dann der ledger irgendwie veraltet ist und nicht mehr unterstützt wird.

Selbst wenn.

Deine Coins liegen in der Blockchain und nicht im Ledger.

Solange es die Blockchain gibt, kannst Du mit beliebigen Wallets auf Deine Coins zugreifen.

Genaugenommen sind das keine Coins sondern lediglich "erhaltene Transaktionen" auf Adressen zu denen nur Du den PrivateKey besitzt.

Daher ist es so wichtig, dass Du Deine Keys sicherst, nicht Deinen Ledger.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb kazzumoto:

ok,

mein gedanke war halt nur, dass wenn ich die coins 5 jahre liegen lasse, dann der ledger irgendwie veraltet ist und nicht mehr unterstützt wird.

wie so eine art betriebssystem, für das es dann keine updates mehr gibt,

oder vielleicht gibts ja in einiger zeit einen besseren......

Ne das ist vollkommen egal.

Eine Wallet ist wie ein Browser für die Blockchain der zugleich deine Zugangsdaten zu deinen Coins aufbewahrt. Nur mittels dieser Zugangsdaten, also dem Seed, Privatekey und der Adressen dazu kannst du dann über deine Coins verfügen. Sonst niemand. Bzw. jeder der diese Zugangsdaten hat kann über deine Coins verfügen. Vielleicht ist das so verständlicher.

Du kannst im Prinzip deinen Ledger verbrennen nachdem du Seed, Privatekey und die Adressen in Dateien / Dokumenten gespeichert hast. Du kannst dann trotzdem Coins die du kaufst an diese Adressen senden.

Brauchen tust du den Ledger ja nur um eben einen Seed, Privatekey und die Adressen zu bekommen. Und um deine Coins selber versenden zu können, denn das geht nur mithilfe einer Wallet.

Zum eigentlichen empfangen von Coins brauchst du keinerlei Wallet, weil die Coins ja an eine Blockchainadresse gesendet werden und nicht direkt an deinen Ledger.

Problematisch sind nur größere Änderungen an Coins. So gab es z.b. bei Coins schon Änderungen wo man seine Coins von der vorhandenen Adresse auf eine neue Adresse der neuen Blockchain senden musste. Hat man das verpasst wars Essig mit den Coins, die konnte man dann irgendwann nicht mehr versenden.

Daher sollte man die Coins die man kauft immer etwas im Auge behalten und nachlesen ob es wichtige Änderungen gibt. Gegebenenfalls muss man seine Wallet dann auch updaten bevor man wieder Coins versenden will.

Link to comment
Share on other sites

sorry, aber ich muss nochmal kurz nachhaken...

wenn ich zum beispiel meine xlm coins beim stellar view account ansehen will. dann geht das bei mir wenn ich bestätige " sign in with ledger"

ohne die bestätigung beim ledger, komme ich nicht rein. also brauch ich den stick doch .  bzw, wo sehe ich denn da meinen private key? den habe ich nicht.

das selbe bei ada lite und cardano. auch   " sign in with ledger".   da hab ich auch keinen private key. oder wo sieht man den?

 

danke für eure geduldigen antworten....)

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb kazzumoto:

sorry, aber ich muss nochmal kurz nachhaken...

wenn ich zum beispiel meine xlm coins beim stellar view account ansehen will. dann geht das bei mir wenn ich bestätige " sign in with ledger"

ohne die bestätigung beim ledger, komme ich nicht rein. also brauch ich den stick doch .  bzw, wo sehe ich denn da meinen private key? den habe ich nicht.

das selbe bei ada lite und cardano. auch   " sign in with ledger".   da hab ich auch keinen private key. oder wo sieht man den?

 

danke für eure geduldigen antworten....)

Du loggst dich im internet bei einer Seite damit ein? Nein, das ist was anderes. Man kann den Ledger als Authentifizierungsgerät benutzen, so wie auch andere Geräte die es dafür gibt. Das hat aber nix mit dem Ledger als Wallet zu tun.

Ich nehme an das dies Stellar View dingens eine ist eine Onlinewallet?? Hab noch nie davon gehört. Dieses hier?  https://www.stellar.org/account-viewer/#!/

Dann hast du deine Coins also auf einer Onlinewallet und nicht auf deinem Ledger. Wozu hast du denn dann den Ledger?? Die Coins solltest du auf den Adressen haben die du vom Ledger hast.

vor 11 Minuten schrieb kazzumoto:

.......oder ist der private key ( 24 wörter)  von ledger  dann auch gleichzeitig der privatekey bei stellar und cardano?

Nein, die 24 Wörter sind ein Seed, der Seed ist bei einer Wallet sozusagen der Generalschlüssel, der gilt für die gesamte Wallet egal welche Coins da drin sind. Aber du hast für jeden der verschiedenen Coins darin einen eigenen Privatekey. Einen für BTC, einen für ETH, einen für LTC, einen für XRP usw usw usw. Aber für alle Coins die auf der ETH-Blockchain mitlaufen kann es sein das du nur einen gemeinsamen Privatekey hast. In der Blockchain steht ja drin welche der Coins dazugehören. Ich hab das aber schon unterschiedlich gesehen, woran das liegt weiß ich aber nicht. Mag sein das ich da was unterschiedlich gemacht habe. Oder das es egal ist, oder oder oder.

Wichtig für dich ist das nur DU den Privatekey und den Seed hast.

ICH (und vermutlich JEDER andere hier) würde NIEMALS meinen Privatekey auf einer Seite im internet eingeben. Niemals niemals niemals niemals....niieeee. Du weißt nicht wer da mitliest, wer da auf der anderen Seite ist usw. Und selbst wenn es sicher wäre, so bleibt die Tatsache das dann noch jemand deinen Privatekey hat.

Link to comment
Share on other sites

ok,

 wenn ich den ledger live öffne und möchte mir einen account für einen neuen coin zulegen, dann hab ich da eine auswahl von coins die ich mir dazuaddieren kann.

ich kann zwar xlm und ada auf dem ledger stick installieren, aber nur auf dem stick. im ledger live ist dafür kein account.

also muss ich sie mir über eine drittseite einlagern, wie z.b den link, den du oben eingeführt hast von stellar.

ich kann die coins nicht über den ledger live verwalten, sondern nur über diese drittseiten und dafür muss ich mich mit dem ledger stick verbinden und bestätigen.

die xrp kann ich z.b. im ledger live ansehen, dafür gibts einen account.

aber wie gesagt, bei stellar oder cardano geht mit dem live ledger nix......nur der stick.

 

und wenn du schreibst, dass ich für jeden coin einen extra masterkey habe, also auch einen für xrp, den hab ich noch nirgendwo gesehen.

 

danke dir und einen schönen abend noch

 

 

Link to comment
Share on other sites

Naja ich weiß nicht wie das beim Ledger genau funktioniert. Ich habe nur normale Software-Wallets. Da kann ich die Coins nutzen die eben die Wallet anbietet. Das sind aber soviele, die brauch ich gar nicht. Da kann ich jedenfalls für jeden Coin den Privatekey anzeigen lassen und kann mir den in einem Textdokument speichern usw.

Für mehr braucht man die Wallet ja erstmal auch nicht. Erst wenn man die Coins wieder versenden will. Aber dann kann ich auch eine beliebige andere Wallet nehmen. Wenn ich das will. Ich hab ja den Privatekey um die Coins in ner anderen Wallet wieder für mich verfügbar zu machen.

Ich weiß das es beim Ledger auch geht, allerdings weiß ich nicht wie.

Link to comment
Share on other sites

........die wallets verfolgen mich....

wenn du sagst, dass du nur onlinewallets verwendest und keine hardware, dann musst du dich ja auch erst mal anmelden, registrieren  oder mittels passwort auf der walletseite verifizieren.

dabei gibst du doch auch private informationen im internet ein und das könnte man doch auch zurückverfolgen? und wenn du privat keys auf deinem rechner speicherst genauso...

oder bin ich da falsch?

und das mit dem ledger stimmt.  ich gehe auf die walletseite und bestätige mich mit dem ledger stick. sonst komme ich nicht rein.

dafür habe ich aber nirgendwo einen key, deshalb war meine befürchtung, wenn der hund den ledger frisst, komm ich nicht mehr an die coins....

 

dabke für deine geduld....

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.