Jump to content

Empfohlene Beiträge

https://www.youtube.com/watch?v=mqSMc_4mUMQ

 

Was denkt ihr darüber ?

 

 

Schritt für Schritt in die totale Abhängigkeit

Bereits 2012 titulierte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) unser Bargeld als »intransparentes Zahlungsmittel«. Die EU zog nach. Die demokratisch nie legitimierte Kommission bespielte wie Schäuble die immer gleichen, schlichtweg falschen Argumente, die eine Bargeldeinschränkung und schlussendliche Abschaffung rechtfertigen sollen.  Zeitgleich starteten die italienischen Banken die Kampagne »Krieg gegen das Bargeld«, die vom Chef der Vereinigung der italienischen Banken (ABI), Giovanni Sabatini, als Segen für die Zivilisation gefeiert wurde. Die Idee fruchtete und ab 2013 wurden in Italien Bargeldzahlungen über 50 Euro für unzulässig erklärt.

In Griechenland. Italien und Spanien sind Barzahlungen über 1.500 Euro beziehungsweise 2.500 Euro ebenfalls bereits verboten. Im Januar 2014 startete die britische Großbank HSBC einen zweitägigen Testballon. Kunden, die Geldbeträge ab 5.000 Pfund von ihren Konten – von ganz gewöhnlichen Sichtkonten ohne Auszahlungsgrenze, nicht von limitierten Sparkonten – abheben wollten, mussten schriftlich die weitere Verwendung des Bargeldes erläutern. Missbilligten die Bankiers die Pläne ihrer Kunden, verweigerte die Bank schlicht und einfach die Auszahlung. Natürlich häuften sich daraufhin die Beschwerden, weshalb die Bank ihr Experiment nach zwei Tagen wieder einstellte.

Am 20. Januar 2016 prophezeite John Cryan, CEO der Deutschen Bank, dass es in zehn Jahren kein Bargeld mehr gäbe. Zwei Tage später forderte Norwegens größte Bank DNB die Abschaffung des Bargelds. Auch in Deutschland wird an einer Bargeldobergrenze gearbeitet, allerdings ab einer Grenze von 15.000 Euro. Bürokraten im Bundesfinanzministerium bereiten im Auftrag der Bundesregierung bereits an der Umsetzung dieser Bargeldobergrenze.

bearbeitet von Hodler13014
  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir werden in Zukunft kein Bargeld mehr haben?

Richtig.

Wird es irgendwen jucken?

Nö, denn Bargeld braucht in Zukunft niemand mehr. Das geht bei den Onlinehändlern los - kennen wir ja schon.

Das geht bei anderen Geschäften weiter, da zahlt man mit Plastikkarten - kennen wir auch schon.

Es wird weiter gehen indem Geschäfte kein Bargeld mehr annehmen wollen oder Bargeldzahlungen mit Extragebühren belegen, weil sie Bargeld nicht mehr so einfach zu Banken schleppen können - geht grad langsam los.

Man wird mehr und mehr mit dem Smartphone bezahlen können - geht auch gerade los.

In völlig logischer Konsequenz brauchen wir zukünftig kein Cash mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Jokin:

Wir werden in Zukunft kein Bargeld mehr haben?

Richtig.

Wird es irgendwen jucken?

Nö, denn Bargeld braucht in Zukunft niemand mehr. Das geht bei den Onlinehändlern los - kennen wir ja schon.

Das geht bei anderen Geschäften weiter, da zahlt man mit Plastikkarten - kennen wir auch schon.

Es wird weiter gehen indem Geschäfte kein Bargeld mehr annehmen wollen oder Bargeldzahlungen mit Extragebühren belegen, weil sie Bargeld nicht mehr so einfach zu Banken schleppen können - geht grad langsam los.

Man wird mehr und mehr mit dem Smartphone bezahlen können - geht auch gerade los.

In völlig logischer Konsequenz brauchen wir zukünftig kein Cash mehr.

Aber findest du es nicht erschreckend, dass man gegenüber dem Staat ohne Bargeld komplett transparent ist? Jeder Kauf zurückverfolgbar ist, diese Daten wahrscheinlich dann an Konzerne verkauft werden und durch personalisierte Werbung das Kaufverhalten noch mehr manipuliert werden kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Schweden gibt es heute de facto kein Bargeld mehr. Hat sich ganz einfach so entwickelt. Waren keine Vorschriften dazu nötig. Man zahlt alles bargeldlos. Ach 2 Brötchen beim Bäcker.

Siehe auch hier: https://www.schwedentipps.se/bargeld-oder-kreditkarte-in-schweden/

 

Allerdings scheinen viele Schweden an, darüber nachzudenken, ob das wirklich so gut ist. Und zwar wegen der Überwachung. Ich hatte neulich m it einem schwedischen Kollegen darüber gesprochen. Er sieht das ganze ziemlich kritisch. 

Siehe auch hier:

https://www.focus.de/finanzen/news/trend-geht-zur-digitalen-zahlung-das-land-macht-sich-angreifbar-schweden-hat-angst-vor-der-bargeldlosen-zukunft_id_8722578.html

bearbeitet von Aktienspekulaant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Hodler13014:

Aber findest du es nicht erschreckend, dass man gegenüber dem Staat ohne Bargeld komplett transparent ist? Jeder Kauf zurückverfolgbar ist, diese Daten wahrscheinlich dann an Konzerne verkauft werden und durch personalisierte Werbung das Kaufverhalten noch mehr manipuliert werden kann?

Ich glaube, ich habe Deine Frage beantwortet. (unsere Posts haben sich leicht überschnitten)

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

In Schweden gibt es heute de facto kein Bargeld mehr. Hat sich ganz einfach so entwickelt. Waren keine Vorschriften dazu nötig. Man zahlt alles bargeldlos. Ach 2 Brötchen beim Bäcker.

Siehe auch hier: https://www.schwedentipps.se/bargeld-oder-kreditkarte-in-schweden/

 

Allerdings scheinen viele Schweden an, darüber nachzudenken, ob das wirklich so gut ist. Und zwar wegen der Überwachung. Ich hatte neulich m it einem schwedischen Kollegen darüber gesprochen. Er sieht das ganze ziemlich kritisch. 

Siehe auch hier:

https://www.focus.de/finanzen/news/trend-geht-zur-digitalen-zahlung-das-land-macht-sich-angreifbar-schweden-hat-angst-vor-der-bargeldlosen-zukunft_id_8722578.html

Ich bin da auch kein Freund davon...eigentlich bin ich froh, dass man einige Sachen mit Bargeld zahlen kann! Klar finde man mittel und wege dies auch anders Hand zu haben. Aber ich denke das sowas die breite Masse in Europa nicht möchte! Wie schnell wäre da denn der Drogen Handel eingestellt ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb Hodler13014:

Aber findest du es nicht erschreckend, dass man gegenüber dem Staat ohne Bargeld komplett transparent ist? Jeder Kauf zurückverfolgbar ist, diese Daten wahrscheinlich dann an Konzerne verkauft werden und durch personalisierte Werbung das Kaufverhalten noch mehr manipuliert werden kann?

Geht heute auch schon.

Schlimmer noch: Ich bin begeisterter Payback-Nutzer, der monatlich über 20 Euro zurück bekommt. Ich liefere meine Daten sogar frei Haus.

Und nö, mir ist das egal - so bekomme ich wenigstens noch was dafür.

Ich bin mir dessen vollkommen bewusst und habe mir meine eigene Strategie gebaut um eben doch nicht gläsern zu sein. (es reicht schon, wenn auf der eigenen Paybacknummer auch andere Familienmitglieder einkaufen gehen - dataflooding :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Heineken:

Wie schnell wäre da denn der Drogen Handel eingestellt ^^

Back to Gold

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Jokin:

Back to Gold

 

vor 3 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Gar nicht.

vor erst mal wäre es ja dann lahm gelegt. Die Leute müssten sich dann erst mal umstellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Heineken:

 

vor erst mal wäre es ja dann lahm gelegt. Die Leute müssten sich dann erst mal umstellen!

Du glaubst wirklich, dass jemand, der Drogen hat und jemand, der Drogen braucht, sich gegenüberstehen und mit den Schultern zucken?

Die werden sich über die Bezahlung schneller einig als sie das Wort "Bargeldabschaffung" aussprechen können.

  • Haha 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man hat ja den 500,00 Euro Schein u. a. deswegen abgeschafft, um den Drogenhandel und sonstiges einzudämmen. In den USA ist die größte Note der 100 $ Schein. Aber ich habe mal gehört, dass es in den USA auch Drogenhandel und sonstigen Unsinn geben soll.

Rainer

  • Haha 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Jokin:

Du glaubst wirklich, dass jemand, der Drogen hat und jemand, der Drogen braucht, sich gegenüberstehen und mit den Schultern zucken?

Die werden sich über die Bezahlung schneller einig als sie das Wort "Bargeldabschaffung" aussprechen können.

🤣 da haste wohl Recht :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Hodler13014:

Was denkt ihr darüber ?

Bargeldabschaffung wird hauptsächlich den Banken nutzen und von anderen Stellen zur Kontrolle missbraucht werden. Wer als Bürger heute tatsächlich für die Bargeldabschaffung ist, der hat aus meiner Sicht keine Ahnung von Geld, Wirtschaft und Geldschöpfung.  

  • Love it 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

In Schweden gibt es heute de facto kein Bargeld mehr. Hat sich ganz einfach so entwickelt. Waren keine Vorschriften dazu nötig. Man zahlt alles bargeldlos. Ach 2 Brötchen beim Bäcker.

Siehe auch hier: https://www.schwedentipps.se/bargeld-oder-kreditkarte-in-schweden/

 

Allerdings scheinen viele Schweden an, darüber nachzudenken, ob das wirklich so gut ist. Und zwar wegen der Überwachung. Ich hatte neulich m it einem schwedischen Kollegen darüber gesprochen. Er sieht das ganze ziemlich kritisch. 

Siehe auch hier:

https://www.focus.de/finanzen/news/trend-geht-zur-digitalen-zahlung-das-land-macht-sich-angreifbar-schweden-hat-angst-vor-der-bargeldlosen-zukunft_id_8722578.html

Das ist in ganz Skandinavien so. Es ist richtig, dass hat dann Konsequenzen.

1. Grundlage für Vermögensteuer kann automatisch definiert werden (Banken senden alles automatisch ans Finanzamt).

2. Alle paar Jahre werden die Scheine ausgetauscht. Schwarzgeld hat keine Chance mehr. Dsa ist richtig Stress, die Scheine zu tauschen.

3. Zahlung In und Ausland wird automatisch Kontrolliert. Alle Kreditkartenzahlungen werden automatisch geprüft.

4. Ich zahl überall mit Karte oder Mobile (Switch,Vipps und wie die alle heissen). Selbst beim Pinkeln muss ich ne Visa haben.

etc etc.

 

Der einzige Vorteil, meine digitale Steuererklärung dauert 1-2 Minuten und fertig. Auf der anderen Seite gibt es dann eine Algorithmen basierte Steuerfahndung, das hatte ich auch schon. Und wenn das System down ist, geht eben nichts mehr.

 

AM

 

bearbeitet von Adriana Monk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Aktienspekulaant:

Man hat ja den 500,00 Euro Schein u. a. deswegen abgeschafft, um den Drogenhandel und sonstiges einzudämmen. In den USA ist die größte Note der 100 $ Schein. Aber ich habe mal gehört, dass es in den USA auch Drogenhandel und sonstigen Unsinn geben soll.

Rainer

Aus 95% der Geldautomaten kommen nur 20er.

Die werden dann zusammengerollt um Drogen zu bezahlen.

vor 2 Stunden schrieb Drayton:

Wer als Bürger heute tatsächlich für die Bargeldabschaffung ist, der hat aus meiner Sicht keine Ahnung von Geld, Wirtschaft und Geldschöpfung.  

Zukünftig wird sich nicht die Frage strllen ob man dafür oder dagegen ist.

Oder wurdest Du gefragt ob Du für die Abschaffung des 500-Euro-Dcheins bist? Wurdest Du gefragt ob Du für die Abschaffung des Bankgeheimnisses bist? Oder wurdest Du gefragt ob Du für die Reduzierung von anonymen Bargeldzahlungen auf 2.000 Euro bist?

Niemand fragt Dich.

Niemand aus der Politik will Deine Meinung dazu hören, es ist geschehen, es wird weiter geschehen.

Nun kann man sich gegen dieses System auflehnen oder sich so geschickt anpassen, dass msn die Systemlücken erkennt und sich zunutze macht.

Ich mache mir das System zunutze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Jokin:

Aus 95% der Geldautomaten kommen nur 20er.

Die werden dann zusammengerollt um Drogen zu bezahlen.

Zukünftig wird sich nicht die Frage strllen ob man dafür oder dagegen ist.

Oder wurdest Du gefragt ob Du für die Abschaffung des 500-Euro-Dcheins bist? Wurdest Du gefragt ob Du für die Abschaffung des Bankgeheimnisses bist? Oder wurdest Du gefragt ob Du für die Reduzierung von anonymen Bargeldzahlungen auf 2.000 Euro bist?

Niemand fragt Dich.

Niemand aus der Politik will Deine Meinung dazu hören, es ist geschehen, es wird weiter geschehen.

Nun kann man sich gegen dieses System auflehnen oder sich so geschickt anpassen, dass msn die Systemlücken erkennt und sich zunutze macht.

Ich mache mir das System zunutze.

Ja, nutzen ist die einzig richtig Strategie. Man kommt doch nicht gegen an.

AM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Niemand fragt Dich.

Na ja, wir leben in einer Demokratie. Das Problem ist, dass die Mehrheit "gegen sich wählt". Wirtschaftspolitik wird uns durch die Medien vermittelt. Und die meisten glauben es und stimmen für eine Politik, die ihnen nichts nützt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Jokin:

Aus 95% der Geldautomaten kommen nur 20er.

welch seltsame Automaten nutzt du? ich muss 20er mühsam auswählen, wenn ich welche haben will ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Nun kann man sich gegen dieses System auflehnen oder sich so geschickt anpassen, dass msn die Systemlücken erkennt und sich zunutze macht.

Leider. Leider denken viele so. Ich kann es verstehen, weil es dadurch bequemer ist. Aber nur durch so eine Denke wurden das Dritte Reich und die DDR möglich. Wir leben heute in einem Rechtsstaat. Solche Verbrechen sind heute undenkbar. Aber sind erstmal Gesetze gemacht, dann braucht es nur den Falschen an der Macht, der diese dann missbraucht. Unglaublich, aber die Nazis haben sich damals rechtskonform verhalten. Alles war durch Gesetze legitimiert. Ähnlich in der DDR. Es waren Verbrecher, die entsprechend verbrecherischer Gesetze gehandelt haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Drayton:

Na ja, wir leben in einer Demokratie. Das Problem ist, dass die Mehrheit "gegen sich wählt". Wirtschaftspolitik wird uns durch die Medien vermittelt. Und die meisten glauben es und stimmen für eine Politik, die ihnen nichts nützt. 

In meinen Augen falsch.

Ich wähle die Politik, die am Ehesten auf meiner Linie ist.

Falls nur die AfD gegen die Bargeldabschaffung ist, wähle ich sie dennoch nicht weil sie mir mit ihren anderen Inhalten zu weit rechts sind.

vor 6 Stunden schrieb bjew:

welch seltsame Automaten nutzt du? ich muss 20er mühsam auswählen, wenn ich welche haben will ;)

Es ging um Geldautomaten in den USA. Dort gibt es nur 20er und die werden auf Festen einfach ungesichert abgestellt damit sie jeder nutzen kann.

In Deutschland gibt es viel mehr Geld im Automaten und sie werden sogar aus Wänden gesprengt ... wären auch in DE nur 20er drin, würden die Menschen weniger abheben. Die Automaten wären mit weniger Geld gefüllt und sie könnten auch auf Festen ganz mobil rumstehen.

vor 6 Stunden schrieb Drayton:

Leider. Leider denken viele so. Ich kann es verstehen, weil es dadurch bequemer ist. Aber nur durch so eine Denke wurden das Dritte Reich und die DDR möglich. Wir leben heute in einem Rechtsstaat. Solche Verbrechen sind heute undenkbar. Aber sind erstmal Gesetze gemacht, dann braucht es nur den Falschen an der Macht, der diese dann missbraucht. Unglaublich, aber die Nazis haben sich damals rechtskonform verhalten. Alles war durch Gesetze legitimiert. Ähnlich in der DDR. Es waren Verbrecher, die entsprechend verbrecherischer Gesetze gehandelt haben. 

Ja, die Menschen haben bequem gewählt und genau damit konnte Hitler ihre Stimmen gewinnen. So wie heute die bequeme Wahl ist die AfD zu wählen um seine Stimme gegen die Bargeldabschaffung zu erheben.

Aber durch diese Bequemlichkeit übersehen die Menschen weit radikalere Ziele der Partei und deshalb ist die AfD derart stark in Deutschland. Das zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten, denn die AfD hat für jede Schicht ein tolles Köderziel. So denken CDU und SPD über eine Vermögenssteuer nach. Die AfD ist strikt dagegen - und zack, hat sie auch intelligente Vermögende an der Angel wenn jene nich gehörig aufpassen und lieber "pro Vermögenssteuer" wählen, denn das dürfte das geringere Übel sein.

 

Genauso ist die Abschaffung des Bargeldes das geringere Übel für die, die es gern benutzen. Es wird ohnehin so kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Ich wähle die Politik, die am Ehesten auf meiner Linie ist.

Also wie du bei dem Thema Bargeldabschaffung und der Argumentation gegen die Bargeldabschaffung auf die AFD kommst, verstehe ich überhaupt nicht. Mit der AFD hast du eine Partei, die die Rückkehr zur alten BRD proklamiert, wohl am liebsten die Mauer wieder aufbauen würde und auch auf europäischer Ebene eine Politik der Abschottung favorisiert und den Euro ganz abschaffen will. Bei dem Thema würdest du mit der AFD "den Bock zum Gärtner machen". ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

So denken CDU und SPD über eine Vermögenssteuer nach.

Wirklich? Also seit Gründung der BRD stellt meines Wissens nach immer eine dieser Parteien oder beide die Regierung. Seit rund 70 Jahren regieren sie also. Und sie "denken nach"? :lol: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.