Jump to content

Empfohlene Beiträge

So sehe ich die aktuelle Situation.

 

Was ist mit den Altcoins? Verkäufe gefolgt von getriggerten stop loss orders finden durch den BTC-Drop statt. 

BTC verläuft seitwärts -> Alts steigen

Btc sinkt/steigt -> Alts sinken (Außer, wenn BTC stark überverkauft ist. Dann steigen Alts parallel)

Stop loss orders sind da, um genau in solchen Fällen den Verlust zu reduzieren. Erneuter Eintritt in Alts, sobald BTC im Bereich der unteren Range bounced.

 

Download (16).png

bearbeitet von CryptoBRO
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb CryptoBRO:

So sehe ich die aktuelle Situation.

 

Was ist mit den Altcoins? Verkäufe gefolgt von getriggerten stop loss orders finden durch den BTC-Drop statt. 

BTC verläuft seitwärts -> Alts steigen

Btc sinkt/steigt -> Alts sinken (Außer, wenn BTC stark überverkauft ist. Dann steigen Alts parallel)

Stop loss orders sind da, um genau in solchen Fällen den Verlust zu reduzieren. Erneuter Eintritt in Alts, sobald BTC im Bereich der unteren Range bounced.

 

Download (16).png

Könnte auch ne Spur tiefer gehen 3390 auf binance. 

Das Problem ist, es könnte langsam sein. Und während dessen wird es heikel, aber diverse Alts werden dennoch schießen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb coinflipper:

Mal ganz abgesehen, dass der Markt und die Wale so böse sind,... Wie schaut es mit Einstiegspunkte aus? Bzw. Tage? 

(mich hat es auch eher kalt erwischt, obwohl - 4% ist nicht soo schlimm) 

Der erste mit einer sinnvollen Frage.

Ich hab vor zwei Tagen noch meine ETH verkäuft und man hat mir quasi nen Vogel gezeigt. Ich vermutete das ETH gesondert nochmal abrauscht nach dem Fork. Und jetzt wo BTC alles runtergezogen hat wird der Rutsch bei ETH vielleicht noch stärker. FALLS alle noch genug ETH übrigbehalten haben, ich schwadroniere ja schon länger über Sinn und Unsinn von SL.

Als Einstiegspunkt würde ich den Montag und Dienstag suchen, da sollte man ein wenig genauer beobachten. Zum einen weil ETH dann den besagten Abrutsch machen könnte nach dem Fork. Zum anderen weil noch nicht genau zu sehen ist ob es das schon war bei BTC, sollte der nochmal abrutschen auf die 3,4k würde es ETH noch mehr runterziehen, mag sein das es dann schon genug liquidierte und Panicseller gibt so das ETH da gar nicht mehr so dolle abrutscht weil schon vorher viel verkauft wurde.

Ich sehe auch wieder die 3,4k die ich schon vor dem letzten Anstieg als möglichen support ausgeknobelt hatte.

Unterm Strich muss ich aber sagen das auch die 2,7 die wir jetzt haben auch ein guter Kurs sind. Wenn man da jetzt ein klein wenig was nachlegt hat man bestimmt auch nicht viel verkehrt gemacht. Ob wir dies Jahr die 2k sehen und wie lange und ob man die dann auch gut erwischen kann ist ja eine ganz andere Frage. Vielleicht gibts die 2k ja nur ganz kurz mal angepiekst für ne halbe Stunde oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Drayton:

Ich will kein Schwarzmaler sein, aber den Boden sehe ich noch nicht. Leider. Der verehrte Dr. Hosp wohl auch nicht. Deswegen ist er ja jetzt auch Dr. Hops und weg... :lol:

Den Boden sieht man genaugenommen niemals. Denn es kann ja immer noch schlimmer werden. Den Boden beim Kurs sieht man definitiv erst bei 0,00 Dollar.

Aber wenn man mal zwei drei Monate zurückgeht im Kurs und sich das über den Zeitraum anschaut dann sieht man schon das die 3,4k mehrmals ein brauchbarer Support waren. Wenn das jetzt auch wieder zwei drei mal bestätigt wird dann dürfte es theoretisch nicht sehr viel weiter druntergehen. Die knapp 3,2k die man im...Dezember?.. als Boden ansehen könnte wurden ja auch nur ganz kurz mal so mit dem Docht angepiekst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb battlecore:

Den Boden sieht man genaugenommen niemals. Denn es kann ja immer noch schlimmer werden. Den Boden beim Kurs sieht man definitiv erst bei 0,00 Dollar.

Aber wenn man mal zwei drei Monate zurückgeht im Kurs und sich das über den Zeitraum anschaut dann sieht man schon das die 3,4k mehrmals ein brauchbarer Support waren. Wenn das jetzt auch wieder zwei drei mal bestätigt wird dann dürfte es theoretisch nicht sehr viel weiter druntergehen. Die knapp 3,2k die man im...Dezember?.. als Boden ansehen könnte wurden ja auch nur ganz kurz mal so mit dem Docht angepiekst.

also die round about 5.8k wurde auch mehrfach getestet und als Boden angesehen (auch von mir selbst). Wo Wir jetzt sind sieht man, auf diese vermeintlichen Böden geb Ich nix mehr.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Stefan129:

also die round about 5.8k wurde auch mehrfach getestet und als Boden angesehen (auch von mir selbst). Wo Wir jetzt sind sieht man, auf diese vermeintlichen Böden geb Ich nix mehr.

Klaro. Ich bin auch nicht der Verfechter von in Stein gemeisselten Marken. Aber als Annahmen und Ausgangspunkte muss man die berücksichtigen.

Das diese Vorraussage nicht für ewig ist muss jedem klar sein. Aber für die nächsten zwei drei Wochen würde ich schon sagen das 3,4k halten kann. Auf plusminus 100 kann man sich vielleicht auch nicht festlegen, natürlich kanns auch mal nen Tag lang drunterrutschen. Die Frage ist ja nur ob es dann folgenlos bleibt oder nicht.

bearbeitet von battlecore
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
30 minutes ago, coinflipper said:

Könnte auch ne Spur tiefer gehen 3390 auf binance. 

Das Problem ist, es könnte langsam sein. Und während dessen wird es heikel, aber diverse Alts werden dennoch schießen. 

Genau, aber der bounce sollte dann wieder schnell über den zuletzt gesetzten höheren Tiefpunkt steigen. Ergo-> Support der unteren Range hält dem Preisdruck stand. ->  Ähnlich wie im blau markierten Bereich, wo der Preis sich auch wieder über den Support kämpft, nur in einem kürzeren Zeitintervall. 

=> Dann bleibt die positive Preisstruktur erhalten und der aktuelle Downmove stellt lediglich eine Korrektur des Upmoves (4K) da, der zum nächsten Impuls führt ->5k

 

Mein Vorgehen:

Wiedereinstieg sobald der Support der unteren Range gewonnen wird. Wenn ja -> nächstes Ziel direkt 3.9k. Während des Bounces Profit mitnehmen und die price action im Bereich 3.9k beobachten. Wird 3.9k Zone als Support für sich gewonnen, sollte dem nächsten Impuls nichts mehr im Wege stehen, weil dadurch der aktuelle downmove wieder invalide wird.

bearbeitet von CryptoBRO
  • Haha 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Poah der XLM Chart :D :D :D:D  

das nenne ich mal panic selling. 

 

EDIT* Solche panic sells versuche ich für temporäre bouncer zu nutzen. 

Preis sinkt während die Kaufkraft lt. RSI steigt. Alles am 1m Chart jetzt.. wird ein kurzfristiger und riskanter Trade.

Download (17).png

Unbenannt1.JPG

bearbeitet von CryptoBRO
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb CryptoBRO:

Poah der XLM Chart :D :D :D:D  

das nenne ich mal panic selling. 

Aber Hallo, gilt für ADA EOS usw..

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@CryptoBRO bei 3,635 binance ist ein Fibo und dann bei 3,39... Der letzte ist, der 0,765 Fibo, wie immer der bounce Punkt.

Ich glaube wir stagnieren bei 3,65 fallen dann langsam auf 3,45 (Wiederstand) sacken kurz auf unter 3,4 Fibo und dann moon.) 🌙😊

Da es langsam geht, über das WE hinaus. Alts würde ich dennoch anschauen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb CryptoBRO:

Poah der XLM Chart :D :D :D:D  

das nenne ich mal panic selling. 

 

Wo siehst du da panic selling?. Da fallen andere Coins aber viel tiefer. XLM ist auf Tagesbasis gerade mal 1,5% mehr als BTC gefallen. XRP und XLM halten sich eher gut im Gegensatz zu anderen.

bearbeitet von Stefan129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ich hatte meine 90-Dollar-ETH ja auch bei 145 Dollar eingetauscht in andere die den Anstieg nicht mitgemacht haben. Aber den Abstieg, denn haben sie jetzt natürlich mitgemacht.

Mal abwarten übers Wochenende und denn Montag Dienstag überlegen ob nachkaufen lohnt.

Montag gibts ja auch Geld...noch..boh ey. Die Firma hat sich jetzt eingeschossen, auf 8000-9000 Euro pro Jahr sollen wir verzichten, alle die nach Tarif bezahlt werden. Natürlich nicht die Angestellten und aussertariflichen. Weil die Personalkosten zu hoch sind ne. Aber heute schon wieder nen Antrag auf 12 neue hochbezahlte Leute. Jeden Monat 10-20 neue Leute. Schweine im Weltall ey.

bearbeitet von battlecore
  • Confused 1
  • Sad 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb battlecore:

Ja ich hatte meine 90-Dollar-ETH ja auch bei 145 Dollar eingetauscht in andere die den Anstieg nicht mitgemacht haben. Aber den Abstieg, denn haben sie jetzt natürlich mitgemacht.

Mal abwarten übers Wochenende und denn Montag Dienstag überlegen ob nachkaufen lohnt.

Montag gibts ja auch Geld...noch..boh ey. Die Firma hat sich jetzt eingeschossen, auf 8000-9000 Euro pro Jahr sollen wir verzichten, alle die nach Tarif bezahlt werden. Natürlich nicht die Angestellten und aussertariflichen. Weil die Personalkosten zu hoch sind ne. Aber heute schon wieder nen Antrag auf 12 neue hochbezahlte Leute. Jeden Monat 10-20 neue Leute. Schweine im Weltall ey.

Willkommen im schönen Kapitalismus. Ist hier bei uns nicht anders. Seit 10 Jahren müssen die kleinen in der Fertigung und co einen Sanierungstarifvertrag nach dem anderen hinnehmen ,nur um das teilweise strunzdumme Missmanagement auszugleichen was die Chefetage verbockt hat. Bekomme die Dummheiten ja in der Logistik hautnah mit. Wenn man dann bei Versammlungen die Argumente für einen neuen Sanierer anhört, ist man geneigt mal was zu sagen, aber dann kannst gleich die Kündigung abholen. Auch hier haben wir statt 2 jetzt 4 Geschäftsführer, noch neue Berater und Finanzler eingestellt und unten wird gespart wo es nur geht. Da muss schon gebettelt werden, das man neue Putzlappen bekommt. Am Ende frag Ich mich wozu so BLW Fachidioten überhaupt so viel Geld als Betrater bekommen, die haben doch die Lösung eh immer schon in der Schublade, PERSONALKOSTEN müssen runter. 

 

Muss da immer an das Zitat von Ferdinand Piech (Porsche) denken. "Wenn man ein Unternehmen zerstören will, muss man nur versuchen es mit externen Beratern in Ordnung zu bringen"

Die externen Berater sind doch eh nur als Alibi für die oberen Herren da, können dann sagen der Berater hat doch gesagt :)

bearbeitet von Stefan129
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns dasselbe, zeitweise hatten wir über 100 externe Berate in der Firma eingestellt die als Abteilungsleiter und Assistenten für Hinz und Kunz dienen, für Tagessätze um 1000 euro. Mittlerweile sind "nur" noch 80 Berater. Bei einer Belegschaft von ursprünglich 1200 hier im Werk und nun schon 1800. Noch ein paar Monate und wir haben 2000 Leute durch die vielen Einstellungen. Gleichzeitig wurd aus zwei Werken hochproduktive Arbeit weggegeben in ein Werk in Spanien. Da es dort viel teurer ist haben wir kurzerhand deren Logistik und Planung übernommen, dadurch sind die Spanier billiger und wir noch teurer.

  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
37 minutes ago, Stefan129 said:

Wo siehst du da panic selling?. Da fallen andere Coins aber viel tiefer. XLM ist auf Tagesbasis gerade mal 1,5% mehr als BTC gefallen. XRP und XLM halten sich eher gut im Gegensatz zu anderen.

auf kleine timeframes bezogen..

die roten dildos  =P

binnen weniger Minuten/stunden ist der gesamte Aufwärtstrend, der  erheblich mehr Zeit in Anspruch genommen hat, zerstört worden.

 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
25 minutes ago, battlecore said:

Bei uns dasselbe, zeitweise hatten wir über 100 externe Berate in der Firma eingestellt die als Abteilungsleiter und Assistenten für Hinz und Kunz dienen, für Tagessätze um 1000 euro. Mittlerweile sind "nur" noch 80 Berater. Bei einer Belegschaft von ursprünglich 1200 hier im Werk und nun schon 1800. Noch ein paar Monate und wir haben 2000 Leute durch die vielen Einstellungen. Gleichzeitig wurd aus zwei Werken hochproduktive Arbeit weggegeben in ein Werk in Spanien. Da es dort viel teurer ist haben wir kurzerhand deren Logistik und Planung übernommen, dadurch sind die Spanier billiger und wir noch teurer.

unser Unternehmensberater hat auch jeden Tag 1000 Euro erhalten und war 3x die Woche im Unternehmen. Er hat zwar wirklich von 6 bis 20 uhr gehustlet, aber wer würde das bei so einem Tageslohn nicht 😄

Ende vom Lied nach 1,5 Jahren hatte der Gesellschafter bock auf andere Ansichten und hat den Unternehmensberater abserviert. So much money.. 

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh man alles rot ich glaube das wars mit ETH ich verkauf jetzt alles egal zu welchem Preis Hauptsache weg :ph34r: wir sehen uns dann bei Null wieder!

War schön bei Euch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 minutes ago, Secator said:

Oh man alles rot ich glaube das wars mit ETH ich verkauf jetzt alles egal zu welchem Preis Hauptsache weg :ph34r: wir sehen uns dann bei Null wieder!

War schön bei Euch...

weißt du denn, wann du wieder einsteigen willst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb CryptoBRO:

unser Unternehmensberater hat auch jeden Tag 1000 Euro erhalten und war 3x die Woche im Unternehmen. Er hat zwar wirklich von 6 bis 20 uhr gehustlet, aber wer würde das bei so einem Tageslohn nicht 😄

Ende vom Lied nach 1,5 Jahren hatte der Gesellschafter bock auf andere Ansichten und hat den Unternehmensberater abserviert. So much money.. 

Ja genau, son Berater juckt das doch auch nicht die Bohne, der geht erstmal in Urlaub und den nächsten Monat in ne andere Firma und gut is.

Kriegst die Krätze bei son Scheiss. Wenn unser Senior den neuen GF nicht bald rauskickt dann hats sich bald erledigt hier. Freunde werden die beiden eh nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wann höre ich endlich auf mein Bauchgefühl? Gestern noch gedacht, sollte jetzt rausgehen, fällt 100 pro in den nächsten Tagen wieder Richtung 3500 und dann wieder einsteigen.

Notiz an Kopf "hör auf Bauch!" ;)

  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb CryptoBRO:

weißt du denn, wann du wieder einsteigen willst?

Nie wieder ich investiere jetzt lieber wieder in was solides wie Telekomaktien oder so :excl:

Spass beiseite ich hab bei ca. 94 € ETH gekauft ich hab noch bißchen Ausdauer!

bearbeitet von Secator
  • Haha 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Secator:

@battlecore@CryptoBRO

Bei uns schimpfen die sich Consultant für "....bitte Bereich selbständig ergänzen..."

gibt da auch so einige

So in der art, hier kommen einige morgens hin und wissen nicht wozu sie eigentlich da sind. Wir haben ganze Abteilungen denen die Vorgesetzten abhanden gekommen sind. Stattdessen haben sie einen Berater da sitzen der sich noch einen Assistenten einstellt, welcher sich noch einen Assistenten einstellt der sich auch noch einen Assistenten..usw.

Wahnsinn was hier abgeht.

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb battlecore:

So in der art, hier kommen einige morgens hin und wissen nicht wozu sie eigentlich da sind. Wir haben ganze Abteilungen denen die Vorgesetzten abhanden gekommen sind. Stattdessen haben sie einen Berater da sitzen der sich noch einen Assistenten einstellt, welcher sich noch einen Assistenten einstellt der sich auch noch einen Assistenten..usw.

Wahnsinn was hier abgeht.

Im nächsten Leben werde ich auch Berater! 😂

  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb battlecore:

So in der art, hier kommen einige morgens hin und wissen nicht wozu sie eigentlich da sind. Wir haben ganze Abteilungen denen die Vorgesetzten abhanden gekommen sind. Stattdessen haben sie einen Berater da sitzen der sich noch einen Assistenten einstellt, welcher sich noch einen Assistenten einstellt der sich auch noch einen Assistenten..usw.

Wahnsinn was hier abgeht.

Habt ihr keinen Aufsichtsrat? Oder juckt den das auch nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.