Jump to content

Prognose


fjvbit
 Share

Recommended Posts

Das würde das Bitcoin-Mining zu einer wirklich sinnvollen Sache machen, wenn die Methan-Gebühr denn so kommt (leider keine Quellenangabe).

 

NEU: Methangas-Emissionen aus dem Öl- und Gassektor sollen in den USA mit einer Gebühr von 1.500 Dollar pro Tonne belegt werden. 

Bitcoin-Miner können Methangas kaufen, dies in eine Einnahmequelle für die Öl-/Gasindustrie verwandeln und gleichzeitig Methangas-Emissionen reduzieren. 

Win-Win-Situation.

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb ngt:

Das würde das Bitcoin-Mining zu einer wirklich sinnvollen Sache machen, wenn die Methan-Gebühr denn so kommt (leider keine Quellenangabe).

 

NEU: Methangas-Emissionen aus dem Öl- und Gassektor sollen in den USA mit einer Gebühr von 1.500 Dollar pro Tonne belegt werden. 

Bitcoin-Miner können Methangas kaufen, dies in eine Einnahmequelle für die Öl-/Gasindustrie verwandeln und gleichzeitig Methangas-Emissionen reduzieren. 

Win-Win-Situation.

Also jetzt habe ich diesen Post bestimmt dreimal durchgelesen, aber ich kapiere nicht, wie da eine Win/Win-Situation für die bitcoin Miner entstehen soll.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

BTC steht kurz davor im 1Day-MACD zu drehen. Zuletzt gabs dann jedes Mal ein neues Mehrjahrestief (5.4. gedreht -> 5.5. abwärts bestätigt -> 12.6. gedreht). Tendenziell wurden diese Trends auch brav in der ersten Monatshälfte gesetzt. Für einen kurzen Einstieg sehen wir uns in 2 Wochen wieder. Bis dahin ist der Markt wahrscheinlich stark unterkauft.

  • Thanks 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb BTCinvestor:

Danke für den Link.

Ich halte das nicht nur für profitabel, sondern auch für sinnvoll hinsichtlich des Klimaschutzes. Rausgeblasenes Methan ist da ja sehr negativ.

Genau. Bei der Förderung fällt oft Methan als "Abfallprodukt" an. Prinzipiell könnte man es einfach in die Atmosphäre entweichen lassen, wenn das Zeug nicht ca. 25x klimaschädlicher als CO2 wäre. Daher wird es häufig einfach abgefackelt, das kleinere Übel. Teils wird das Gas verwertet, aber anscheinenen sind oft keine Pipelines vorhanden, oder diese voll da das Methanvorkommen schwankt. Oder das ganze einfach nicht rentabel. Und das alleinige Entweichen von Methan soll wohl mit Strafzahlungen belegt werden, ggf. auch das sinnlose Abfackeln. Und da kommt eben Mining ins Spiel, statt das Methan komplett ohne Gegenwert abzufackeln wird halt Strom erzeugt - der Export wäre wohl wieder zu teuer und aufwändig, daher der Strom dann direkt vor Ort verbraucht -> Mining.

An sich keineswegs ökologisch, andererseits das weitaus kleinere Übel als das Zeug einfach so entweichen zu lassen bzw. abzufackeln. Und es bringt halt dann noch noch ein wenig Kohle. Wenn das Gas für lau ist kann ich mir schon vorstellen, dass das rentabel ist. Bzw. wenn das pure Abfackeln auch mit Abgaben belegt wird.

Edited by cryptonix
  • Thanks 4
  • Like 2
  • Down 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb ratzfatz:

Der stablecoin vom Hops (Dusd) seinem Defichain sieht im Moment auch wieder mal nicht stable aus 🤡

Dusd--> 0.8 USD

das Ding wird in diesem Bärenmarkt noch unter die Räder kommen, mein Beileid für die investierten hält sich aber in Grenzen. Da werden ihre wertvollen BTC für 10 Jahre eingefreezt um dann einen X beliebigen ShitCoin ausbezahlt zu bekommen, den der Hosp nach Lust und Laune vermehren kann.

 

Das ganze Reiht sich aber perfekt in die Vergangenheit von unserem Julian Hosp ein.

 

 

 

  • Love it 1
  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb cryptonix:

Genau. Bei der Förderung fällt oft Methan als "Abfallprodukt" an. Prinzipiell könnte man es einfach in die Atmosphäre entweichen lassen, wenn das Zeug nicht ca. 25x klimaschädlicher als CO2 wäre. Daher wird es häufig einfach abgefackelt, das kleinere Übel. Teils wird das Gas verwertet, aber anscheinenen sind oft keine Pipelines vorhanden, oder diese voll da das Methanvorkommen schwankt. Oder das ganze einfach nicht rentabel. Und das alleinige Entweichen von Methan soll wohl mit Strafzahlungen belegt werden, ggf. auch das sinnlose Abfackeln. Und da kommt eben Mining ins Spiel, statt das Methan komplett ohne Gegenwert abzufackeln wird halt Strom erzeugt - der Export wäre wohl wieder zu teuer und aufwändig, daher der Strom dann direkt vor Ort verbraucht -> Mining.

An sich keineswegs ökologisch, andererseits das weitaus kleinere Übel als das Zeug einfach so entweichen zu lassen bzw. abzufackeln. Und es bringt halt dann noch noch ein wenig Kohle. Wenn das Gas für lau ist kann ich mir schon vorstellen, dass das rentabel ist. Bzw. wenn das pure Abfackeln auch mit Abgaben belegt wird.

Auf dem Weg zur Typ I Zivilisation 👌

  • Haha 1
  • Confused 2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb James Hodlen:

Auf dem Weg zur Typ I Zivilisation 👌

Aktuell stehen wir bekanntermaßen bei ca. 0,72. Aber es sieht so aus als "wollen" wir uns wieder in die andere Richtung bewegen... ;) 

 

Edit, an die Confused: eine Typ 1 Zivilisation ist in der Lage die Energie komplett zu nutzen die dem Heimatplaneten zur Verfügung steht.

Edited by Exodus
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb GutGeschätzt:

BTC steht kurz davor im 1Day-MACD zu drehen. Zuletzt gabs dann jedes Mal ein neues Mehrjahrestief (5.4. gedreht -> 5.5. abwärts bestätigt -> 12.6. gedreht). Tendenziell wurden diese Trends auch brav in der ersten Monatshälfte gesetzt. Für einen kurzen Einstieg sehen wir uns in 2 Wochen wieder. Bis dahin ist der Markt wahrscheinlich stark unterkauft.

ich gehe aktuell nicht davon aus das wir in den nächsteb Wochen viel tiefere Kurse sehen. lass mich jedoch gerne belehren

  • Up 1
Link to comment
Share on other sites

Wiedergabe hochkant, wo's quer aufgenommen ist. Volltreffer.

Einstein hatte Recht, wie fast immer: Dummheit und das Universum sind unendlich, nur beim Universum war er sich nicht sicher.

Edited by Cricktor
Die Musik ist auch shice...
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Cricktor:

Wiedergabe hochkant, wo's quer aufgenommen ist. Volltreffer.

Einstein hatte Recht, wie fast immer: Dummheit und das Universum sind unendlich, nur beim Universum war er sich nicht sicher.

Du denkst Dir wohl, "Was brauch ich denn ein Glashaus"

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.