Jump to content

Empfohlene Beiträge

Bald sind jedenfalls keine BItcoins mehr auf Bitcoin.de zu verkaufen, geht das? Aktuell sind es ja nur noch 375...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bald sind jedenfalls keine BItcoins mehr auf Bitcoin.de zu verkaufen, geht das? Aktuell sind es ja nur noch 375...

Keine Sorge, die Arbitrageure werden schon dafür sorgen, dass es nicht passiert.. ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Simon Dixon @SimonDixonTwitt 5 Std.Vor 5 Stunden

So looks like crypto is a $100,000,000,000 industry now. Unbelievable what has been created here, but we need to return to real value soon.

.........

Bitcoin has actual utility as a store of value. When the speculators start panic selling they will sell hard and return to a store of value

https://twitter.com/SimonDixonTwitt/status/871910514473017344

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dafür das der Bitcoin mal wieder gut zugelegt hat, sind die Foren wirklich verdammt ruhig.... #gutes Zeichen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte vor einigen Tagen einen Blockeintrag gelesen, dass beim ETH eine gewollte Eiszeit bevorsteht. Es wird sozusagen eine Hardfork herbeigeführt, da nicht mehr genügend Blöcke gefunden werden.

 

Unterm Strich, so wie ich es verstanden habe, werden die zu erzeugende ETHs knapper, solange bis diese „Version“ nicht mehr nutzbar wird und sukzessive ersetzt wird.

 

Zum einen denke ich, dass sollte klar sein, werden die immer knapper werdenden ETHs teurer (Angebot und Nachfrage).

Aber was passiert ab dieser Eiszeit? Diese Version wird dann ja „unbrauchbar“

Bleibt der ETH als ETH weiterbestehen oder heißt der dann anders (ähnlich ETC)??

Was würde dann der Kurs machen? Abstürzen (evtl. auf 0?)? Konstant bleiben?

 

Hat sich da schon einer näher mit beschäftigt?

 

Gruß und fette Beute ~WAMA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Sorge, die Arbitrageure werden schon dafür sorgen, dass es nicht passiert.. ;)

... da fehlten aber wichtige Akteure in den Morgenstunden, wie z.B. Serpens. Moonbeam hatte alle Hände voll zu tun und wird sich nun wohl erstmal einen Urlaub von den Gewinnen gönnen :D

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Geist von Bitcoin ist freies, unabhängiges, inflationsicheres Geld für jedermann.

Beantworte die Frage selbst. Kann die EZB dem etwas entgegenstellen?

 

Die EZB will dem doch gar Nichts gegenüber stellen. Ihre Aufgabe ist es ein Geldsystem für die Euro-Volkswirtschaften bereit zu stellen, welches auf Vertrauen bzw. Regulierung zwischen den Teilnehmern basiert. Dabei ist u.A. 2% Inflation das gesetzlich vorgeschriebene Ziel...

Cryptos sind das Gegenteil von alldem, was die EZB zu ihren Aufgaben zählt. Es wird daher sicherlich keinen EZB-Coin geben, allein schon weil die EZB dafür gar kein Mandat hat.

 

Warum plötzlich Jeder meint sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen zu müssen verstehe ich nicht. Es ist offensichtlich, dass die Blockchain keinerlei Vorteile (aber jede Menge Nachteile) bringt, wenn es um zentralisierte Systeme geht, oder sich die dezentralen Akteure vertrauen können. Insofern macht eine Blockchain für die meisten Unternehmens-Anwendungen keinen Sinn. Genausowenig sinnvoll ist eine Blockchain für klassische Zentralbanken!

 

Ich bin mir sicher, dass die EZB nicht an einer eigenen Kryptowährung arbeitet. Es geht wohl zum Einen darum, dass Potential der Technologie (z.B. für Clearing-Systeme) zu erforschen, zum Anderen die Auswirkungen von Bitcoin und Co auf das Finanzsystem einzuschätzen. Beim ersten Aspekt wird man schnell feststellen, dass es kein wirkliches Potential gibt. Was die Auswirkungen angeht wird man früher oder später Regulierung, Kontrolle, u.s.w. der Cryptos fordern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich finde es immer wieder lustig wie danton bei allem das haar in der suppe sucht statt einfach dankbar zu löffeln was ihm aufgetischt wird ;) ist doch egal warum man satt wird ;) aber immer dran denken: nicht gierig werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dafür das der Bitcoin mal wieder gut zugelegt hat, sind die Foren wirklich verdammt ruhig.... #gutes Zeichen :)

 

Ich möchte das mal nutzen, um auf ein paar Dinge hinzuweisen, die auf dem bitcoinblog.de schon 2016 zu lesen waren ...

 

Zum einen habe ich anlässlich der Aufnahme von Bitcoin in das Portfolio von Acatis am 9. Dezember (Preis etwa 700€) geschrieben:

 

Vielleicht geht es langsam los. Vermögensverwalter beginnen, Bitcoin als möglichen Teil eines gut ausbalancierten Portfolios anzusehen. Die Integration des Bitcoins in den Fond von Acatis könnte ein erster Schritt eines Pioniers sein. Wenn dem so ist, wenn andere folgen, und wenn Bitcoin zu einem festen Bestandteil von weltweiten Investment-Fonds wird – dann gnade uns Gott. Die Rally, die dann auf uns zukommt, wird unglaublich. Der Mond wird nur eine Zwischenstation sein.

 

 

Und zweitens habe ich im September 2016 eine Umfrage gemacht, bei der es unter anderem auch darum ging, wie hoch der Preis in einem Jahr sein wird.

 

 

Fast die Hälfte von euch ist also “vorsichtig optimistisch” (500-800 Euro). Ein gutes Drittel gibt mit 800-1200 eine optimistischere Prognose ab. Zählt man die beiden ersten Plätze zusammen, kommt man auf mehr als 75% von 214 Stimmen. Auf dem dritten Platz landete mit 19 Stimmen die doch etwas gewagte Prognose, dass Bitcoin 1.200 bis 2.000 Euro wert sein wird.

Insgesamt fällt ein Optimismus ins Auge, der in dieser Form bei kaum einem anderen Anlageobjekt zu finden sein wird.

 

 

 

Die Maximal-Option, 2000-5000 Euro, haben nicht mal 10 Prozent der Teilnehmer gewählt.

 

Schon lustig, wie die Wirklichkeit noch den kühnsten Optimismus überholt.

 

Quellen:

 

https://bitcoinblog.de/2016/12/09/es-beginnt-globaler-misch-fonds-von-acatis-nimmt-bitcoin-ins-portfolio-auf/

https://bitcoinblog.de/2016/09/12/unglaublich-optimistisch-aber-nicht-immer-konsistent/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allesamt,

 

bei der letzten Kurskorrektur wollte ich es nicht einsehen, dass verkaufen und später wieder einsteigen sinnvoller wäre... "now I'm hodling"

In Erwartung einer erneuten Kurskorrektur hab ich jetzt fast sämtliche Coins abgestoßen. (Lumen Kurs ist mir derzeit zu niedrig um zu verkaufen...)

 

@ boardfreak: mal abgesehen von den momentan sehr hohen lending Kursen, siehst Du persönlich es längerfristig als profitabler an, Coins zu verleihen anstatt damit selbst zu handeln? Kannst Du dabei Im Falle eines starken Kursabfalles die Coins rechtzeitig frei bekommen und verkaufen? Oder siehst Du jegliche Kursänderungen beim Verleihen gelassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allesamt,

 

bei der letzten Kurskorrektur wollte ich es nicht einsehen, dass verkaufen und später wieder einsteigen sinnvoller wäre... "now I'm hodling"

In Erwartung einer erneuten Kurskorrektur hab ich jetzt fast sämtliche Coins abgestoßen. (Lumen Kurs ist mir derzeit zu niedrig um zu verkaufen...)

lol, hab ich heut Lumen nachgekauft. (u.a. auch Maid, dash,doge)

aber nur kleinstmengen und das von FCT-gewinnen.

 

da der BTC schon lang nicht mehr korrigiert hat, kann ich mir durchaus vorstellen das bei den alts nochmal was geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte das mal nutzen, um auf ein paar Dinge hinzuweisen, die auf dem bitcoinblog.de schon 2016 zu lesen waren ...

 

Zum einen habe ich anlässlich der Aufnahme von Bitcoin in das Portfolio von Acatis am 9. Dezember (Preis etwa 700€) geschrieben:

 

 

Und zweitens habe ich im September 2016 eine Umfrage gemacht, bei der es unter anderem auch darum ging, wie hoch der Preis in einem Jahr sein wird.

 

 

Die Maximal-Option, 2000-5000 Euro, haben nicht mal 10 Prozent der Teilnehmer gewählt.

 

Schon lustig, wie die Wirklichkeit noch den kühnsten Optimismus überholt.

 

Quellen:

 

https://bitcoinblog.de/2016/12/09/es-beginnt-globaler-misch-fonds-von-acatis-nimmt-bitcoin-ins-portfolio-auf/

https://bitcoinblog.de/2016/09/12/unglaublich-optimistisch-aber-nicht-immer-konsistent/

 

Na, noch ist das Jahr 2017 nicht vorbei. Ein Abfall des Kurses ist ja jederzeit möglich. :P  Aber das es noch mal in absehbarer Zeit unter 1000,- Euro geht, das sehe ich beim schlechtesten Willen nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir eine gigantische Übertreibung in die andere Richtigung bekommen werden. Der BTC wird dann nicht nur sterben, sondern regelrecht ermordet und in Fetzen zerrissen :-)

Was offen bleibt: Wann ist der richtige Moment um die Reißleine zu ziehen B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir eine gigantische Übertreibung in die andere Richtigung bekommen werden. Der BTC wird dann nicht nur sterben, sondern regelrecht ermordet und in Fetzen zerrissen :-)

Was offen bleibt: Wann ist der richtige Moment um die Reißleine zu ziehen B)

Und dann schreiben wir das Jahr 2100. Bis dahin hab ich dann hoffentlich alle BTC in ETC getauscht. Aber eigentlich egal. Was interessiert es mich dann noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und dann schreiben wir das Jahr 2100. Bis dahin hab ich dann hoffentlich alle BTC in ETC getauscht. Aber eigentlich egal. Was interessiert es mich dann noch.

 

Ich sehe das schon "etwas" früher :-)

Nicht falsch verstehen: Ich bin davon überzeugt, dass wir langfristig weiter steigen, auch >10.000 halte ich mittlerweile für möglich. Aber das wird nicht in einem Rutsch passieren, davor kommt noch die erwähnte Ermordung mit anschließender Wiederauferstehung. History repeats...

bearbeitet von im_boot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir eine gigantische Übertreibung in die andere Richtigung bekommen werden. Der BTC wird dann nicht nur sterben, sondern regelrecht ermordet und in Fetzen zerrissen :-)

Was offen bleibt: Wann ist der richtige Moment um die Reißleine zu ziehen B)

woher soll denn bitte die gigantische Überteibung her kommen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"...siehst Du persönlich es längerfristig als profitabler an, Coins zu verleihen anstatt damit selbst zu handeln? Kannst Du dabei Im Falle eines starken Kursabfalles die Coins rechtzeitig frei bekommen und verkaufen? Oder siehst Du jegliche Kursänderungen beim Verleihen gelassen?..." - profitabler ist mir wumpe ;) da die zahlen so groß geworden sind bin ich seit 2015 sehr konservativ im cryptouniversum unterwegs - seit der kurs wieder über 1000 usd ist pendel ich regelmäßig meine usd-btc-waage aus - zudem streue ich immer mehr was zwar das risiko verteilt aber auch potentielle rendite kostet - zb werde ich über 3300 usd wieder btc gegen usd auf quoine verkaufen damit finex weniger übergewicht hat auch wenn es dort momentan ein xfaches an zinsen für usd gibt - und auf polo sind btc geparkt um diese in 5 verleihbare altcoins zu tauschen - ich warte nur noch auf schnäppchen - auf polo, bitmex und finex kriegst die coins notfalls in max 2 tagen frei - aber ich sehe kursänderungen tatsächlich sehr gelassen da ich in der glücklichen lage bin dass ich täglich (umgerechnet) xxx usd an zinseinnahmen habe - alle paar wochen werden mindestens 50% der neuen zinseinnahmen via btc aufs girokonto geschoben - der rest erfreut sich am zinseszins

bearbeitet von boardfreak

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

woher soll denn bitte die gigantische Überteibung her kommen???

Ich denke jeder Hype findet sein Ende und dann folgen Verkäufe die in immer weiteren Panikverkäufen münden.

 

August 2014 bis Juni 2016 war für mich so eine Übertreibung nach unten. Rückblickend betrachtet.

Die kommende Übertreibung nach unten sehe ich ab unter 1800

 

Ist wie gesagt nur meine Meinung. Bin weder chartexperte noch habe ich die turbulenten anfangszeiten mitgemacht.

ich sehe die menschliche rasse im ganzen aber als herdentier :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es wird die Zeit kommen, wo sich der Kurs stabilisiert und spätestens dann werden die Leute und die Märkte sehen, dass es ein solides Zahlungsmittel ist. Daraus folgt dass der BTC immer mehr in den Markt etabliert wird und ebenfalls an Bekanntheit gewinnt. Und dann wird der Kurs langsam aber sicher nach oben gehen ;D *schmunzel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.