Jump to content

Empfohlene Beiträge

So neue KZ für evtl. Erholungen nach dem heutigen LOW bei 5800$:

kleines FIBO (top 6260$):

23,6% - 5900$

38,2% - 5975$

 

größeres FIBO (top 6800$):

23,6% - 6030$

38,2% - 6180$

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Black-Angel:

Also ganz ehrlich, ich mag mir die aktuellen Preise von den verschiedenen Coins gar nicht mehr anschauen...das ist einfach nur deprimierend...selbst die Coins die ich vor ca. einer Woche gekauft habe, haben sich in ihrem Wert schon fast halbiert....einfach nur zum kotz...

Das nennt man abmelken. Das geht auch noch ne Weile so. Gibt viele die glauben seit Monaten der Boden sei erreicht und schießen ständig Kapital nach. Den Fehler hab ich anfangs auch gemacht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
22 minutes ago, Trading Guerilla said:

Richtig so... lieber von Leuten mit wenig Ahnung aufmuntern lassen, anstatt selbst nachzudenken und zu handeln. 

Ein noch dümmeres Kommentar hättest du nicht schreiben können oder?

Du scheinst ja der ober alles richtig Trader zu sein?

Was wäre denn aktuell das richtige wonach man handeln sollte?

 

Und du hast sicher schon mal was von Psychologie gehört oder?

Man vertraut sich Leuten an und holt sich moralischen Zuspruch. Ich habe mir schließlich keine Tradehilfe bei jemandem ohne Ahnung von der Materie gesucht, sondern lediglich ein offenes Ohr.

  • Haha 1
  • Sad 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Scriper:

Ein noch dümmeres Kommentar hättest du nicht schreiben können oder?

Du scheinst ja der ober alles richtig Trader zu sein?

Was wäre denn aktuell das richtige wonach man handeln sollte?

Ich hab vom Traden keine Ahnung. Ich folge Clara auf BTCTradingSig und warte auf ne Genehmigung meine Garage zu erweitern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb jfuyuv:

Jap. Mich interessierte ohnehin die untere Linie, die aber auch noch viel zu weit weg ist ?

Too much pain in my portfolio. Die ewigen Durchhalteparolen seit dem ATH haben mich bisher nur Unmengen unrealisierter Gewinne verbrennen und einige vergleichsweise kleine Positionen mit Verlusten schaffen lassen. Den Boden finden wir jede Woche, um kurz darauf noch weiter abzustürzen. Aber so nah am Boden verkaufe man ja nicht. Hodl until 0$! Das geht mir auf die Nerven, und das sollte es nicht. Mit dem auscashen auf das nächste halvening zu warten scheidet bei mir aus. Ein späterer Wiedereinstieg ist hingegen wahrscheinlich. Dann vielleicht auch mit einer klare(re)n Strategie.

Das ist es doch, was die Profi-Trader lesen möchen, nicht wahr? Der Witz an der Sache wird sein, dass wenn ich tatsächlich einen Teil abgebe, der Kurs in die Höhe schnellen wird.

das erste was du sagst ist halt der Schwachsinn der dir in einem Forum und auf sozialen Medien erzählt wird, mit dem sich alle gegenseitig in den Mist reiten. die wahrheit sieht anders aus. Der Profi Trader realisiert auch Verluste. Der Profi Trader handelt nach Bestätigungen und nicht nach Einschätzung ob ein Boden naht. Der  Profi Spekulant handelt nach Instinkt und geht auch mal Pleite. Der gunstigste Zeitpunkt einzukaufen in einer/nach einer Depressionen bzw. dem Platzen einer Blase ist die erste Bestätigung eines Aufwärtstrends. Nicht der Boden. (Meiner Einschätzung nach irgendwann Mitte 2019 beim BTC, wenn die untere Log Unterstützung gehalten wird.)

Jeder der hier irgendwas schreibt könnte recht haben mit irgendwas. Aber wichtig ist nur eines: wenn dich persönlich irgendwas psychisch oder körperlich belastet an dem Ganzen, dann tu das, was das aufhalten würde. 

  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 minute ago, Trading Guerilla said:

Ich hab vom Traden keine Ahnung. Ich folge Clara auf BTCTradingSig und warte auf ne Genehmigung meine Garage zu erweitern...

Na dann, good luck for it ;)

Dein Vorschlag bin selbst nachdenken ist ja auch nicht ganz inkorrekt, aber weißte was auf die Idee kam ich sogar selbst schon bevor du dich geistig hier ergötzt hast.

Also danke für den Tipp. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, einigen fehlt die mentale Konstitution, um in eine Hochrisiko-Anlage wie Kryptowährungen zu investieren. Und/oder sind mit zu viel Geld drin, auf das sie dann doch nicht verzichten können. Seit ich bei 300 USD eingestiegen bin, war jedenfalls die meiste Zeit Apokalypsenstimmung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Trading Guerilla:

Ich hab vom Traden keine Ahnung. Ich folge Clara auf BTCTradingSig und warte auf ne Genehmigung meine Garage zu erweitern...

Dann kann ja nichts mehr schiefgehen ;)

bearbeitet von tRipplebeef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 3 Stunden schrieb drasalitos:

1. Was viele vernachlässigen: Geld kann man noch besser mit fallenden Kursen verdienen 

2. Es gibt genug Leute die immernoch gut im Plus sind

3. Leute die Kredite aufgenommen haben müssen nun doch auscashen 

 

zu 3. das dürften um ein Vielfaches weniger sein, als durch Cryptocoins schuldenfrei oder annähernd schuldenfrei geworden sind und daher eine vernachlässigbare Größenordnung

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Joa, ging ja in der zweiten Welle nochmals signifikant abwärts. Die 5000 Euro Marke haben wir im Oktober letzten Jahres erstmals geknackt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herr Hosp hat Anfang Juni seine Einschätzung zur Jahresentwicklung von Bitcoin kundgetan und auch erklärt, wie er darauf kommt (ab 7:02 min, Länge: ca. 3 min):

Die wichtigsten Aussagen:

Zitat

Der Großteil der Leute, die nahe $ 20 k reingegangen sind, ist bei $ 12 k - 10 k raus, weil sie panisch geworden sind und da die Reißleine gezogen haben: "40 % von meinem Geld sind weg, ich steig' da jetzt aus, ich will da nicht mehr mitmachen."

Wenn nun der Preis über diese ~$ 10 k hinaus ansteigt, dann werden genau diese Leute plötzlich FOMOsch und bekommen Angst, weil jetzt haben sie plötzlich deutlich höhere Einstiegspreise. Damit entsteht ein komplett krasser Hype.

Für mich muß das in den nächsten drei Monaten [also bis spätestens Anfang September] passieren. Wenn das bis dahin nicht passiert, dann muß man die $ 50 k absolut reevaluieren, weil dann wird's unglaublich schwierig, daß sich - sagen wir - von Ende August bis Ende des Jahres diese Dynamik entwickelt.

Kurz zum Überlegen: Um mehr als $ 10 k zu erreichen, sind +50 % nötig. Das ist in drei Monaten absolut möglich, theoretisch ginge das in einer Woche. Da braucht nur eine Nachricht zu sein und - Wuuup! - poppt das über, die Leute gehen FOMO, und der schiebt den Preis an.

Und dann muß der Preis von den elf- bis zwölftausend Dollar innerhalb von ein bis zwei Monaten auf ein ATH, weil dann kommt dieser Schub und diese Dynamik, die wir letztes Jahr gesehen haben. So könnte der Preis sogar bis über $ 50 k hinausgehen.

Wir dürfen eines nicht vergessen: Vor einem Jahr war der Preis bei einem Drittel von dem, wo er heute ist - ein Drittel, das waren etwas mehr als 2000, und ist dann auf 20000 rauf, d. h. das war eine Verachtfachung, Verneunfachung. Das ist schon auf jeden Fall da.

Wie gesagt, man muß solche Sachen für sich nochmals durchdenken, wie das spieltheoretisch ausschaut, wie das charttechnisch ausschaut, zurzeit sehe ich das Potenzial für die 50000 jedenfalls gegeben. Welche Wahrscheinlichkeit würde ich dem geben? Ich würde für die $ 50 k eine höhere Wahrscheinlichkeit ansetzen, als [dramaturgische Pause] daß Bitcoin unter 2000 geht. Ich glaub' nicht, daß Bitcoin unter 2000 geht. Die Wahrscheinlichkeit, daß er über 50000 geht, ist für mich höher. Dadurch kann ich für mich Kalkulationen anstellen. Aber bitte nicht einfach meine Spielkalkulationen oder Ideen kopieren, sondern überlegt euch selber: Macht das Sinn, oder macht das keinen Sinn?

Ich weiß es nicht, keiner weiß es, welcher Preis eintritt, das sind einfach nur meine Überlegungen.

 
 
 
 
 

 

bearbeitet von Glückspuffel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 21 Minuten schrieb Glückspuffel:

[dramaturgische Pause] 

Beschte ?

vor 32 Minuten schrieb _/\_:

zu 3. das dürften um ein Vielfaches weniger sein, als durch Cryptocoins schuldenfrei oder annähernd schuldenfrei geworden sind und daher eine vernachlässigbare Größenordnung

Da Menschen schon seit je her beim Thema Geld und Handel sehr irrational agieren, vermute ich, dass genau diesen glücklichen Moment sehr wenige haben, die investiert haben und so gut ausgestiegen sind, dass sie schuldenfrei sind wegen genau diesem Investment.

Die Wahrscheinlichkeit, dass eher viele All in und mit Schulden rein sind, als es schon viel zu spät war, ist da wesentlich höher... 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hosp sagte aber auch (zumindest in einem seiner letzten Videos), dass es seiner Ansicht nach für eine Trendwende eine technische Weiterentwicklung braucht. So kam die letzte Trendwende mit ETH\ETC durch seinen Möglichkeiten (Smart Contracts..). Deutlich Weiterentwicklung von Blockchain etc. sehe ich nicht in wenigen Monaten, sondern eher in wenigen Jahren. Ich finde, dass er sich da etwas widerspricht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte ja anfangs auch stur gehodelt....und bei den ganzen Dips nachgekauft...grade im Januar hieß es immer WSV...so günstig wirds nie wieder...na ja...ist halt anders gekommen...

Portefolio Verlust: Keine Ahnung...rechne ich lieber nicht aus...:wacko:...denke so 60% - 65%....

Dann vor ca 12 Wochen angefangen bisschen zu traden...konservativ...nur bei großen grünen Kerzen verkauft...und Buy Order niedriger gesetzt...konnte dadurch die Coins vermehren...bringt zwar nicht viel , weil die immer wertloser werden , aber mindert wenigstens bisschen den Verlust...

Ich denke der ganze Markt ist bestimmt durch Bots , (Profi) Trader , Wale...der normale Kleinanleger (Hodler) hat es da schwer...

Bei jeder grünen Kerze wird halt direkt abverkauft um tiefer wieder einzukaufen , dadurch kommt der Kurs auch nicht so richtig hoch , sondern schaukelt sich runter...hoffentlich schaukelt er sich auch auch mal wieder hoch...

Ob die Futures jetzt für den normalen Kleinanleger positiv sind / waren , da hab ich auch meine Zweifel...da spielt halt Big Money mit , die nun auf sinkende und fallende Kurse wetten...

Aber iwann ist der Kurs auch so down , das die Future Zocker dann auf steigende Kurse wetten...halt rauf und runter...

Trotz der Meckerei darf man aber auch nicht vergessen , das diese langen grünen Kerzen , diese heftigen Kurssprünge wahrscheinlich auch kein Zufall sind...sondern auf gezielte Marktmanipulation zurückzuführen sind....unwahrscheinlich das sich tausende Kleinanleger in just dem gleichen Moment überlegen: jetzt kaufe ich mal...natürlich kommen dann Multiplikatoren...Fomo,Fud,Stopp Loses, Short Squeeze...(je nachdem welche Richtung eingeschlagen wird)

Ich für meinen Teil hatte mal wieder den Ausstieg verpasst...also Zwangshodler , mit gelegentlichen Trades...

Ich hoffe das der Kurs nochmal steigt auf 9k ...dann steige ich aus zu 50%...wenn es dippt kaufe ich eventuell von der Seitenlinie aus mich wider ein...steigt es freue ich mich auch...

Aber bin ziemlich skeptisch...vom Boden wird seit Januar geredet...und warum sollte BTC nicht auf 500$ oder so zurückfallen ? Ich kann (wage) es mir zwar nicht vorzustellen , aber wenn 1 BTC 6k kostet ist da immer noch verdammt viel Luft nach unten;)

 

bearbeitet von TodaGround
  • Sad 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Glückspuffel:

Herr Hosp hat Anfang Juni seine Einschätzung zur Jahresentwicklung von Bitcoin kundgetan und auch erklärt, wie er darauf kommt (ab 7:02 min, Länge: ca. 3 min):

Die wichtigsten Aussagen:

 

Bitte in 3 Monaten das Video nochmals posten. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fand den Julian Hosp mal ganz gut...ich kann mich noch an ein Video erinnern wo er sagte:" Ich habe gejubelt , wo Wavecrest die Lizenz entzogen wurde...weil wir (TENX) schon seit langem an einer eigenen Bank Lizenz arbeiten und der Konkurrenz (Monaco Coin u.ä) dadurch weit, weit voraus sind..."

Das war der Grund warum ich damals Pay Token gekauft habe....na ja...Bank Lizenz haben sie nicht , neue Kredit Karte gibts auch nicht , die Konkurrenz ist weiter als TenX...

Ist ja irgendwie nen netter Kerl der Hosp...bisschen nervig , aber nett...aber glaube der ist ähnlich inkompetent wie ich in Sachen Krypto :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herr Bode sieht die Trendwende unmittelbar bevorstehend, erwartet sie diese Woche, weil sich der Kurs laut seiner angepaßten Zählweise nach Elliott im Finale einiger aktueller Wellen und sogar übergeordneter Wellen befindet. Ein Absacken auf unter $ 2000 sieht er zwar als theoretisch möglich an, ist aber davon überzeugt, daß wir in Kürze eine Aufwärtsbewegung erleben werden.

 

 

bearbeitet von Glückspuffel
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BTFD, ernsthaft....alle haben sich die 5K gewünscht und als Traders Dream beschrieben...jetzt sind wir nahe dran und die ersten haben Suizid Gedanken. Selbst wenn es auf 2k geht..dann kauft mal halt gestaffelt nach und lässt es liegen....ich denke, dass wir noch 5100-5400 sehen werden, bevor es zu einer kurzfristigen Erholung bis auf evtl 7k kommt...das dürfte dann auch etwa mit dem daily RSI hinkommen, der dann wieder ne 2 vorne stehen hat

bearbeitet von Jenex
  • Thanks 2
  • Like 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Glückspuffel:

Herr Bode (...) ist aber davon überzeugt, daß wir in Kürze eine Aufwärtsbewegung erleben werden.

 

 

Aber hoffentlich eine nachhaltige, langfristige aufwärtsbewegung. Sonst verzichte ich dankend. 

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Jenex:

dann kauft mal halt gestaffelt nach und lässt es liegen...

Ja, habe gerade für 11% der Euros an meiner Seitenlinie BTC nachgekauft, und jetzt noch 13% meiner z.Zt. eingeplanten Krypto-Gesamtinvestmentsumme an der Seitenlinie, falls der Kurs noch weiter sinken sollte.

bearbeitet von koiram
  • Love it 3
  • Like 3
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb TodaGround:

Hatte ja anfangs auch stur gehodelt....und bei den ganzen Dips nachgekauft...grade im Januar hieß es immer WSV...so günstig wirds nie wieder...na ja...ist halt anders gekommen...

Portefolio Verlust: Keine Ahnung...rechne ich lieber nicht aus...:wacko:...denke so 60% - 65%....

Dann vor ca 12 Wochen angefangen bisschen zu traden...konservativ...nur bei großen grünen Kerzen verkauft...und Buy Order niedriger gesetzt...konnte dadurch die Coins vermehren...bringt zwar nicht viel , weil die immer wertloser werden , aber mindert wenigstens bisschen den Verlust...

Ich denke der ganze Markt ist bestimmt durch Bots , (Profi) Trader , Wale...der normale Kleinanleger (Hodler) hat es da schwer...

Bei jeder grünen Kerze wird halt direkt abverkauft um tiefer wieder einzukaufen , dadurch kommt der Kurs auch nicht so richtig hoch , sondern schaukelt sich runter...hoffentlich schaukelt er sich auch auch mal wieder hoch...

Ob die Futures jetzt für den normalen Kleinanleger positiv sind / waren , da hab ich auch meine Zweifel...da spielt halt Big Money mit , die nun auf sinkende und fallende Kurse wetten...

Aber iwann ist der Kurs auch so down , das die Future Zocker dann auf steigende Kurse wetten...halt rauf und runter...

Trotz der Meckerei darf man aber auch nicht vergessen , das diese langen grünen Kerzen , diese heftigen Kurssprünge wahrscheinlich auch kein Zufall sind...sondern auf gezielte Marktmanipulation zurückzuführen sind....unwahrscheinlich das sich tausende Kleinanleger in just dem gleichen Moment überlegen: jetzt kaufe ich mal...natürlich kommen dann Multiplikatoren...Fomo,Fud,Stopp Loses, Short Squeeze...(je nachdem welche Richtung eingeschlagen wird)

Ich für meinen Teil hatte mal wieder den Ausstieg verpasst...also Zwangshodler , mit gelegentlichen Trades...

Ich hoffe das der Kurs nochmal steigt auf 9k ...dann steige ich aus zu 50%...wenn es dippt kaufe ich eventuell von der Seitenlinie aus mich wider ein...steigt es freue ich mich auch...

Aber bin ziemlich skeptisch...vom Boden wird seit Januar geredet...und warum sollte BTC nicht auf 500$ oder so zurückfallen ? Ich kann (wage) es mir zwar nicht vorzustellen , aber wenn 1 BTC 6k kostet ist da immer noch verdammt viel Luft nach unten;)

 

Finde auch, es ist noch viel Luft nach unten....irgendwie schon ernüchternd, mich würde es nicht wundern wenn es sich nochmal halbiert oder mehr...

Ich war nie ein Pro so wie manch anderer hier und auch wenn ich sehr viel falsch gemacht habe gehöre ich zu den glücklichen die noch in der Gewinnzone sind. War halt auch eher der Konservative der immer wieder Gewinne mitgenommen hat da mir das eingesetzte Geld lieb und teuer war. Ich mein, spare als Normalo mal 5 stellige Beträge weg, da hat man Jahre lang zu tun also hab ich mir mein Einsatz schon vor dem Hype 2017 zurück geholt (wer hätte es auch wissen können :D im Dezember dann 50% vom Rest Bestand schön verkauft und zugesehen wie das Portfolio fällt...gut es tat nicht mehr so weh aber es nervt schon...

Nun habe letzte Woche das was steuerfrei war nochmal rausgenommen und hadere damit weiter auszucashen und behalte mir evtl einen Bitcoin und ein ETH als to the Moon Anlage :D Ich hatte einige Bekannte die dieses Jahr einsteigen wollten und ich habe es Ihnen ausgeredet weil ich es einfach keinem empfehlen konnte, selbst hab ich auch nicht nachgekauft und werde es auch erstmal weiter nicht tun.

Aus meiner bescheidenen Meinung stehen die Kerzen weiterhin auf Rot und sehe auch nicht, was sich daran ändern sollte. Kein Volumen , kaum Nachfrage, 3 stellig "unbestätigte Transaktionen" und ne möglich bevorstehende Stop Loss Lawine. Charttechnisch denke ich auch, wenn das jetzt nicht hält wird die Gravitation äußerst stark.

Kann nur jedem raten auf sich und seine eigene Situation zu schauen und nicht auf Durchhalteparolen anderer zu hören, auch ich hab sie gepredigt und muss es nun 5 stelligen Buchverlust später kritisch hinterfragen ;)

 

 

bearbeitet von Launisch
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Indo:

Um die 1800$ solls starken support geben...

 

 

Also auf dem chart sehe ich 2900 als stärkeren suport weil 2× resistance vorher und 5k ist auch nicht zu unterschätzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb sim:

Also auf dem chart sehe ich 2900 als stärkeren suport weil 2× resistance vorher und 5k ist auch nicht zu unterschätzen...

#ironieundso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.