Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Ich möchte auch keine Debatte los treten, jedoch eine Satz dazu sagen: Wie haben wir es von 1945 bis 2015 geschafft eine Wirtschaftsmacht zu werden und unsere eigenen Häuser zu bauen, ohne laufende politisch korrekt ausgedrückte "Zuwanderung" ?

Wird aber nicht mehr lange so klappen. Jeder der in der Materie steckt, wird mir zustimmen. Und ich rede nicht nur von Häuser bauen. Das zieht sich durch sämtliche Bereichen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Paddy198:

Aber wie ich sehe bist du einer der irgendwo aufn Bau knüppelt und mecker das die „ blöden „ Ausländer ihn den Job wegnehmen ?

Treffer ins Schwarze.... ich bin auf dem Bau tätig, allerdings als Bauingenieur ?  (du auch?) daher habe ich im Bauwesen auch ein wenig Ahnung wovon ich spreche....aber alles gut! Ich glaube das gehört nicht hierhin, wäre aber gerne bereit per PN darüber zu diskutieren wenn du möchtest ? schreib mich an wennd dir danach ist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhuuuu, wir sind wieder bei der "Mutter aller Probleme", wie Herr Teichhofer sich unlängst ausgedrückt hat. Habe mich schon lange gefragt, wann die "Mutter aller Probleme" hier auftaucht.

Rainer

  • Haha 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb avitos:

In deiner schön verpackten "linken Antifa Propaganda" hast du bei Pkt. 2 die 1 Mio. neuen Mitbürger vergessen.

Die müssen mit stand jetzt 30 Millarden ! Euro  (Bundeswehr hat 32 Millarden mein ich zur verfügung )  versorgt werden.

Darum sind wir hier gezwungen unser sauer verdientes Geld zu verzocken..

Gruß an die Antifa die von SPD und Grüne ja gesponsert wird.

 

Ich möchte hier zwar auch keine rechts gegen links Debatte lostreten, aber sein Beitrag war nicht links und auch nicht Antifa lol

Die neuen Mitbürger sind die, die später mal deine Rente bezahlen, denn wir Deutschen machen lieber alles andere als Kinder bekommen und groß ziehen, das macht nämlich Krach, Arbeit, Dreck und kostet so viel wie ein Einfamilienhaus! ?

  • Haha 3
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Ich möchte auch keine Debatte los treten, jedoch eine Satz dazu sagen: Wie haben wir es von 1945 bis 2015 geschafft eine Wirtschaftsmacht zu werden und unsere eigenen Häuser zu bauen, ohne laufende politisch korrekt ausgedrückte "Zuwanderung" ?

ROFL jetzt muss ich aber mal laut lachen, haben nicht die Türken etc die ganze Drecksarbeit gemacht? Und wer macht das heute, wer schuftet in den Schlachthöfen, auf den Feldern, sind das Deutsche? Nein es sind Ungarn, Polen, Rumänen etc!

Wenn wir nur Deutsche wären, wäre das Geheule riesig!

Und wer baut deine ganzen iphone etc, sind das Deutsche? OMG macht mal die Augen auf!

Uns geht es gut, weil wir andere seit Jahrhunderten für uns arbeiten lassen und das ist kein linker antifa, das ist Realität!

  • Thanks 4
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb zimhi:

Fachkräftemangel sehe ich nur in der Politik, in anderen Bereichen fehlen einfach die Anreize. BWL studieren und bis 70 Pixel schubsen sollte kein Problem sein, aber harte unter Wert bezahlte Arbeit? Sorry da klappste nach 35 Jahren zusammen und gehst direkt in die Kiste!

PS: Moon heute? ?

Ich finde viele Argumente betreffend den Fachkräftemangel so lächerlich (spreche von der Situation in Ö).

Die Unternehmen jammern, dass sie keine Mitarbeiter mehr bekommen die mühsame Arbeit für wenig Geld machen - wen wundert es? Jeder Depp geht heutzutage studieren und entsprechend sinkt auch die Qualität der "geistigen Elite". Wenn man Gespräche mit Studenten führt und die kennen z.B. den Unterschied zwischen Brutto und Netto nicht (nur als Bsp)..naja. 

Danach sitzen sie in Jobs deren Job Bezeichnung irgendwie mit "Manager" endet und wissen selbst nicht was sie eigentlich den ganzen Tag machen..

Leider bekommen "gelernte Berufe" bei uns wirklich eine geringe Wertschätzung - hat man keine Matura(Abi) und keinen Titel bist du weniger Wert.

Dass Jobs wie Pfleger, Mechaniker oder Müllmann essentiell mehr Wert für die Allgemeinheit haben vergisst man ganz schnell..

Googelt mal "Bullshitjobs" - gibt spannende Diskussionen diesbezgl.

So und nun sorry für OT und div Rechtschreibfehler - am Handy ists etwas mühsam:-)

 

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Paddy198:

Der Fachkräftemangel ist ja schon jetzt deutlich zu spüren, was wenn die Geburtsstarken Jahre in Rente gehen?

Daran haben aber beide Seiten einen Anteil - AN und AG. Ich habe Mechatroniker (Elektrotechnik, Mechanik, SPS, etc. / nebenbei praktische Erfahrung als Operator in der Chemiebranche gesammelt) gelernt und 2010 erfolgreich abgeschlossen. Natürlich kein Spezialwissen nach der Ausbildung, aber Grundlagen um in ein Gebiet reinzuwachsen und mich damit in einem Unternehmen einzufügen. Was mir dann auf dem Arbeitsmarkt geboten wurde, war ein Witz - einfache Aufgaben für einen Lohn, welchen schon die Spritkosten aufgefressen hätten. Jetzt bin ich zum Glück in einen gutzahlenden Unternehmen in der Qualitätskontrolle. Und dieses Unternehmen greift auf interne - sich privat weiterbildende - Mitarbeiter nicht zurück. Es wird extern gesucht und eingestellt (ein gewisser Prozentsatz sind zugegebenermaßen zeitlich begrenzte Projekte). Aber vorhandene Arbeitskräfte bleiben im Status Quo.

Daher kann ich über dieses Rumgejammer der Thematik "Fachkräftemangel" nur schmunzeln.

bearbeitet von Lwsvn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachkräftemangel ist ein Märchen das dazu dient, damit die Industrie möglichst billig einen Ausländer einstellen kann um den teuren deutschen zu umgehen. Irgendwo muss ja mehr Gewinn her, Globalisierung ist durch, also ran an die Gehälter :)Gerade die Großen bilden kaum noch aus und um Weiterbildung musst regelrecht betteln und alles selber zahlen. Hab 4 Jahren gekämpft um aus Schichten raus zu kommen um mein Maschinenbau Abendstudium machen zu können. Finanziell unterstützt wurde ich auch nicht. 

bearbeitet von Stefan129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Ich möchte auch keine Debatte los treten, jedoch eine Satz dazu sagen: Wie haben wir es von 1945 bis 2015 geschafft eine Wirtschaftsmacht zu werden und unsere eigenen Häuser zu bauen, ohne laufende politisch korrekt ausgedrückte "Zuwanderung" ?

Äh, vom Bau Boom hast Du schon mal was mitbekommen und der Niedrig Zins Phase ? Ich bin sehr froh das ich für meine Mietobjekte ein paar gute Handwerker habe, mit den ich schon seit Jahrzehnten zusammen arbeite. Die schieben mich immer ohne Probleme noch mal dazwischen, wenn einem Mieter mal ein Defekt hat. Aber die haben mittlerweile Wartezeiten von 6 Monate für neue Projekte - und nein, die bekommen keine neue Leute - der Handwerker Job Markt ist leergefegt genau so wie im Baugewerbe. 2 Freunde von mir sind Gala Bauer - die haben ihre Auftragsbücher für 1! Jahr voll  und hoffen auf einen warmen und trockenen Winter damit sie mit ihren Leuten durch arbeiten können.  Beide müssen über Tarif bezahlen und bieten mittlerweile schon Benefits wie Firmenwagen, Handy usw an - sonst laufen ihnen die Mitarbeiter weg. 

bearbeitet von Kuang11

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb siwun:

Und wer baut deine ganzen iphone etc, sind das Deutsche? OMG macht mal die Augen auf!

Was die iPhones mit der deutschen Wirtschaftskraft zu tun haben erschließt sich mir nicht ganz, aber okay ?
Ach ja: EIN allerletztes Off Topic sag ich jetzt noch, danach geh ich auf nichts mehr ein ? Statt Krytos habe ich ein paar Euronen über eine seriöse Organisation für Indonesien gespendet. Die Leute da unten brauchen jetzt wirklich Hilfe! Hierzu möchte ich einfach ein paar gute Worte aussprechen, vielleicht tut es mir jemand gleich.......jetzt bin ich raus für heute ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwann kommt vielleicht die Phase wo Handwerk wieder besser bezahlt wird, dann gibt's auch wieder Leute die das lernen wollen, genauso wieder der ganze Einzelhandel, da arbeitet man ja teilweisen zum Mindestlohn. So lange das so bleibt will das halt auch keiner wirklich lernen. Ausser er hat wegen mangelnder Qualifikation und Schule keine andere Wahl. 

Bin aber auch raus, driftet dann doch etwas ab jetzt. 

bearbeitet von Stefan129
  • Like 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Ich möchte auch keine Debatte los treten, jedoch eine Satz dazu sagen: Wie haben wir es von 1945 bis 2015 geschafft eine Wirtschaftsmacht zu werden und unsere eigenen Häuser zu bauen, ohne laufende politisch korrekt ausgedrückte "Zuwanderung" ?

Sorry, aber das hast du wohl verdrängt:

Im Dezember 1955 schlossen Deutschland und Italien daher ein so genanntes Anwerbeabkommen, mit dem italienische Arbeitskräfte an deutsche Unternehmen vermittelt werden soll-ten. Ähnliche Abkommen folgten in den Jahren 1960 bis 1968 mit Spanien, Griechenland, der Türkei, Marokko, Portugal, Tunesien und Jugoslawien.

Schon 1956 zogen so 82.505 ausländische Personen nach Deutschland. Bis 1965, ein Jahr vor der Rezession, stieg die Zahl der jährlichen Zuzüge um mehr als das Achteinhalbfache auf ein erstes Maximum von 716.157. 

https://www.berlin-institut.org/online-handbuchdemografie/bevoelkerungspolitik/deutschland/zuwanderungsgeschichte-der-brd-1945-bis-1990.html

bearbeitet von DieKante
  • Thanks 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Swebbo:

Ich finde viele Argumente betreffend den Fachkräftemangel so lächerlich (spreche von der Situation in Ö).

Die Unternehmen jammern, dass sie keine Mitarbeiter mehr bekommen die mühsame Arbeit für wenig Geld machen - wen wundert es? Jeder Depp geht heutzutage studieren und entsprechend sinkt auch die Qualität der "geistigen Elite". Wenn man Gespräche mit Studenten führt und die kennen z.B. den Unterschied zwischen Brutto und Netto nicht (nur als Bsp)..naja. 

Danach sitzen sie in Jobs deren Job Bezeichnung irgendwie mit "Manager" endet und wissen selbst nicht was sie eigentlich den ganzen Tag machen..

Leider bekommen "gelernte Berufe" bei uns wirklich eine geringe Wertschätzung - hat man keine Matura(Abi) und keinen Titel bist du weniger Wert.

Dass Jobs wie Pfleger, Mechaniker oder Müllmann essentiell mehr Wert für die Allgemeinheit haben vergisst man ganz schnell..

Googelt mal "Bullshitjobs" - gibt spannende Diskussionen diesbezgl.

So und nun sorry für OT und div Rechtschreibfehler - am Handy ists etwas mühsam:-)

 

 

Ja 100% gleich wie in D! Aber genau deshalb brauchen wir die Ausländer, nur das verstehen besagte "Eliten" und die die sich dafür halten nicht, weil ihnen die Bildung fehlt! ;) 

Aus Syrien etc kommen auch Ärzte und andere Akademiker die sich nicht zu schade sind zB als Landarzt zu arbeiten. Die besten Ärzte die ich je hatte waren immer Ausländer!

Es gibt eigentlich, wie es schon gesagt wurde, nur 2 Alternativen, entweder wir gehen als Alte ins Ausland und lassen uns da pflegen, oder holen die Pfleger und sonstige Arbeitskräfte hier her. 3. Möglichkeit wir werden Kryptomillionäre und dann ist eh alles egal ;) 

@coinmasterberlin "Was die iPhones mit der deutschen Wirtschaftskraft zu tun haben erschließt sich mir nicht ganz, aber okay ?"

Darüber könnte man jetzt seitenlang schreiben, das ist mir die Zeit grade nicht wert, einfach mal um die Ecke denken!

Wenn ich 1 Wunsch frei hätte, nach Gleichberechtigung aller Menschen und Weltfrieden, ja ich bin ein linker antifa Jünger, würde ich mir wünschen, es wären mal nur 1 Woche lang alle Ausländer raus aus D, die dummen Gesichter will ich dann sehen! ;) 

bearbeitet von siwun
  • Haha 2
  • Like 4
  • Down 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb coinmasterberlin:

Treffer ins Schwarze.... ich bin auf dem Bau tätig, allerdings als Bauingenieur ?  (du auch?) daher habe ich im Bauwesen auch ein wenig Ahnung wovon ich spreche....aber alles gut! Ich glaube das gehört nicht hierhin, wäre aber gerne bereit per PN darüber zu diskutieren wenn du möchtest ? schreib mich an wennd dir danach ist

Ich möchte das jetzt hier auch abschließen. Ich bin kein Bauingenieur, aber Elektroingenieur auf dem zweiten Bildungsweg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb siwun:

Ja 100% gleich wie in D! Aber genau deshalb brauchen wir die Ausländer, nur das verstehen besagte "Eliten" und die die sich dafür halten nicht, weil ihnen die Bildung fehlt! ;) 

Aus Syrien etc kommen auch Ärzte und andere Akademiker die sich nicht zu schade sind zB als Landarzt zu arbeiten. Die besten Ärzte die ich je hatte waren immer Ausländer!

Es gibt eigentlich, wie es schon gesagt wurde, nur 2 Alternativen, entweder wir gehen als Alte ins Ausland und lassen uns da pflegen, oder holen die Pfleger und sonstige Arbeitskräfte hier her. 3. Möglichkeit wir werden Kryptomillionäre und dann ist eh alles egal ;) 

hmm Okay, Nummer 3 ist schon für Boardfreak reserviert.... dann bleibt für uns wohl nur 1oder 2 ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fachkräftemangel :lol::lol:

Unwort überhaupt. Heute schreibt man 300 Bewerbungen um dann die nächsten Jahre unbezahlte Praktika und probearbeiten quer durchs ganze Land runterzureissen. Ist ja viel billiger als jemanden einzustellen.

Die Leihfirmen schleppen ausschliesslich neu hinzugekommene an und die werden spätestens alle drei Wochen ausgetauscht. Man bekommt sie nicht an die Arbeit, kaum eine Chance. Und wenn mal gearbeitet wird kommen da traumhafte Dinger bei raus. Wir sitzen grad auf 200 davon die ständig wegen Arbeitsverweigerung ersetzt werden und die müssen wir auch noch fast jeden Tag durch 200 Leute vom Stammpersonal aufstocken damit überhaupt was produziert wird. Das sind keine Dreckjobs, 2017 neu gebaute Halle, die modernste Fertigungshalle Europas, hell, sauber, leise, sehr sehr bequeme Arbeit, kein Akkord, Persönliche Pausen wie man will weil immer Ersatzleute da sind, man muss absolut nix selber heben dank Handlingshilfen. Trotzdem wird das arbeiten schlicht verweigert.

Und da unterhalten wir uns über PPM, QRCI, 7QB, Fähigkeitsauswertung und Lieferfähigkeit.

Auf der anderen Seite lehnen wir jeden Bewerber ab der nicht neu hinzugekommen ist.

Lächerlich.

bearbeitet von battlecore

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt, was Fachkräftemangel betrifft, sicher solche und solche Branchen. In manchen herrscht echt Mangel an Arbeitskräften in anderen wird das nur als Einwand verwendet, damit große Konzerne billig an ausländische Kräfte kommen dürfen. 

So oder so, der Grund ist meist, dass ein AG weniger für seine AN zahlen kann. Die schlechte Entlohnung lockt dann kaum arbeitswillige Leute da in diese Branchen. 

Das Argument: Dann wären viele Firmen nicht überlebensfähig, kann ich nicht gelten lassen. Es gibt kein Naturgesetz, dass jeder der ein Lokal/Firma eröffnet, vorallem die, die das xte Lokal in der Gegend eröffnen damit Erfolg haben müssen. Den Wunsch dieser Leute zu schützen anstelle der An, finde ich falsch. Leute, die in Gegenden ohne Bedarf ein Business eröffnen und sich dann über Staat, Steuern, Abgaben und Personalkosten beschweren,am Personal sparen anstatt darin zu investieren, sorry kein Mitleid.

Deren Wunsch ist es oft nur reich zu werden und nicht ein Problem zu lösen, mangels Kreativität, und Bequemlichkeit, tuns sie halt was auch andere tun, um auch das zu haben, was die haben. Denkfaulheit finde ich nicht unterstützenswert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte zurück zum Thema. Diese Besserwisserdiskussionen, oder wer unbedingt Recht haben will, oder wer will hier wen missionieren sind einfach ?

bearbeitet von Farnsworth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 54 Minuten schrieb siwun:

Die neuen Mitbürger sind die, die später mal deine Rente bezahlen, denn wir Deutschen machen lieber alles andere als Kinder bekommen und groß ziehen, das macht nämlich Krach, Arbeit, Dreck und kostet so viel wie ein Einfamilienhaus! ?

.... meinst Du das ernsthaft oder fehlt mir das Gefühl für feine Ironie ?

ich habe in meinen Umfeld, und kenne auch viele junge Deutsche die gern Nachwuchs zeugen würden, die allerdings nur mit befristeten Arbeitsverträgen beglückt werden ,

da sind junge Leute dabei die an Unis arbeiten (zb. als Admin) im Exellentbereich Jahr für Jahr nur verlängert werden  .....

 

zu den "Neubürgern" schreibe ich mal lieber nichts nur ein Zitat :

---"Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!"--

evtl. auch in Bezug auf Steuern..

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb battlecore:

Fachkräftemangel :lol::lol:

Unwort überhaupt. Heute schreibt man 300 Bewerbungen um dann die nächsten Jahre unbezahlte Praktika und probearbeiten quer durchs ganze Land runterzureissen. Ist ja viel billiger als jemanden einzustellen.

Die Leihfirmen schleppen ausschliesslich neu hinzugekommene an und die werden spätestens alle drei Wochen ausgetauscht. Man bekommt sie nicht an die Arbeit, kaum eine Chance. Und wenn mal gearbeitet wird kommen da traumhafte Dinger bei raus. Wir sitzen grad auf 200 davon die ständig wegen Arbeitsverweigerung ersetzt werden und die müssen wir auch noch fast jeden Tag durch 200 Leute vom Stammpersonal aufstocken damit überhaupt was produziert wird. Das sind keine Dreckjobs, 2017 neu gebaute Halle, die modernste Fertigungshalle Europas, hell, sauber, leise, sehr sehr bequeme Arbeit, kein Akkord, Persönliche Pausen wie man will weil immer Ersatzleute da sind, man muss absolut nix selber heben dank Handlingshilfen. Trotzdem wird das arbeiten schlicht verweigert.

Und da unterhalten wir uns über PPM, QRCI, 7QB, Fähigkeitsauswertung und Lieferfähigkeit.

Auf der anderen Seite lehnen wir jeden Bewerber ab der nicht neu hinzugekommen ist.

Lächerlich.

Du bist lächerlich oder hast einfach das falsche gelernt ;) Alleine in meiner Abteilung suchen wir ca. 20 Personen angefangen von Programmierer bis zum Product Owner bzw. Enterprise/Digital Architekt. Anfangsgehälter gehen bei ca. 70k los für einen Senior geht's bei ca. 115k los. Alles das Fixgehalt - Bonus gibt's noch oben drauf. Studium ist keine Voraussetzung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Paddy198:

 Der Fachkräftemangel ist ja schon jetzt deutlich zu spüren, was wenn die Geburtsstarken Jahre in Rente gehen? n

Die Fake News vom Fachkräftemangel

Die Wirtschaft behaubtet es gäbe bei fast allen Berufen ein Fachkräftemangel, Bei einem echten Fachkräftemangel würden die Löhne massive steigen. Angebot und Nachfrage. Aber eben es hat keinen Fachkräftemangel das sieht man daran dass die Löhne nicht wirklich steigen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb marsbombe:

Die Fake News vom Fachkräftemangel

Die Wirtschaft behaubtet es gäbe bei fast allen Berufen ein Fachkräftemangel, Bei einem echten Fachkräftemangel würden die Löhne massive steigen. Angebot und Nachfrage. Aber eben es hat keinen Fachkräftemangel das sieht man daran dass die Löhne nicht wirklich steigen!

falsch - in der IT (keine Adminaufgaben) steigt das Gehalt seit Jahren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Fantasy:

Hm, woran könnte das wohl liegen? Mal überlegen... Echt schwierig... Ratter ratter, knobel, kombiniere... Ich komm nicht drauf, überleg, hirn, rechne, denke usw... Hm, vielleicht weil er (im Gegensatz zu den anderen Coins) abnormal gestiegen ist und sich nun wieder korrigiert? ?

"Abnormal" ist relativ, er ist auf den Wert von vor 4 Monaten gestiegen, genauso wie BTC übrigens auch (und einige andere Coins). Er ist halt vorher abnormal stark gefallen.

Man kann höchsten sagen, dass er diesen Wert halt im Vergleich zum BTC vielleicht nicht verdient.

Vom Chart her müsste es natürlich noch ein gutes Stück runter gehen und jetzt kommen eh noch die "Panikverkäufe" hinzu. "Optimistisch" würde ich sagen auf 0.43 gehts noch runter, schlimmstenfalls auf 0.32.

Bis 0.43 bleibe ich noch drin (sind aktuelle bei 0.47), dann bin ich schlimmstenfalls bei ~-12%, tut natürlich weh. Danach warte ich mal ab ob es doch Richtung 0.32 geht, werde dann wieder einsteigen, falls BTC weiter so vor sich hin dümpelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sind genug Menschen in Deutschland verfügbar um die Job Lücke zu schließen, es muss lediglich in selbige investiert werden!

Mit Lücke meine ich lediglich den Zeitraum bis die Roboter nach und nach einfache Arbeiten übernehmen...Und das dauert keine 10Jahre mehr!

Wir benötigen nicht noch mehr Menschen! In großen Teilen Dlands gibt's Massenstaus und keinen Wohnraum!!! Wir suchen seit 2 Jahren... 

Ich kann diese Massenzuwanderung nicht verstehen!

bearbeitet von zimhi
blublub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.