Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 2 Minuten schrieb Bauernsepp:

(…) dann hab ich kein Bock mehr.

 

Hab ich schon seit drei Monaten nicht mehr....

bearbeitet von Aktienspekulaant

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb battlecore:

Kann man so oder so sehen. Ich zahl auch Miete, aber hier aufn Dorf ist das halt auch nicht so viel. Neu gebautes hochmodernes Dreifamilienhaus anno 2001. Reines Mietshaus.

Aber ja, die Abschreibung ist rum und jetzt wirds verkauft. Sanierung Modernisierung oder sonstiges ist die nächsten 30 Jahre wohl nicht zu befürchten. Aber dann lieg ich auch schon halb in der Kiste.

Als Single lohbt es sich für mich auch nicht selber zu bauen. Wofür? Frauen können mir mittlerweile gestohlen bleiben, da wird nix mehr mit Kindern usw. Und selbst wenn, die Kinder wolln das heute doch gar nicht mehr. Die wollen selber bauen. Die ziehen derArbeit hinterher bis zum gewissen Alter. Kann ich verstehen, ich will das Haus von meinen Eltern auch nicht, nutzt mir doch garnix.

Ist durchaus eine nicht ganz schlechte Meinung. Man darf ja nicht vergessen, dass Häuser "altern". Was 1970 gut war, ist heute im Regelll totaler Schrott. Fängt mit Isolierung an und hört bei Asbest auf. Wenn man zur Miete wohnt und die Heizung ist kalt, ruft man der Vermieter und sagt: "Heizung kaputt, kümmere Dich drum". Wenn man ein eigenes Haus hat, muß man sich selber drum kümmern. Und Häuser, die heute gebaut werden, sind in 30 oder 40 Jahren auch Schrott.

Und sollte ich mal 75 oder noch älter werden, dann kann ich mit fast 100% Sicherheit nicht mehr in meinem Haus leben, dann geht's sowieso ins Altersheim oder Pflegeheim. Und ob meine Kiddies dann das Haus wollen? Keine Ahnung, wo die dann leben. Was sollen die dann mit einem alten Haus? Dann wird es eh verscherbelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Coinsearch:

Und weiter schön bergab 🙄

Ja für alle die bei 2.9 k einsteigen wollen und dann.doch auf 750 Euro warten.schuettel Kopf

  • Haha 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war ja Derjenige, der für spätestens Mitte Dezember eine starke Bewegung nach oben "vorhergesagt" hat. Jetzt isses Mitte Dezember. Hätte nicht gedacht, dass ich so falsch liegen könnte.

Aber erinnern wir uns doch mal an den wunderbaren Film "The Big Short". Besonders der Hedge Fond Manager, den Christian Bale spielt: Der checkt als einer der ersten, dass der Immobilienmarkt abrauchen MUSS. Er setzt Geld und wettet darauf. Das Problem: es dauert länger als gedacht. Er muss viel mehr Geld reinstecken und länger warten, dass genau das passiert, was er vorhersieht.

Der Krypto-Markt zeigt ganz klar eine "Über-Korrektur" und alle wundern sich, dass es immer tiefer geht.

Ich denke, es wird jetzt nur der gewinnen, der es lange genug durchhält ;)

Edit: ..und bereit ist, mehr reinzubuttern und länger zu warten, als er dachte.

 

 

bearbeitet von John_Deere

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb John_Deere:

Ich war ja Derjenige, der für spätestens Mitte Dezember eine starke Bewegung nach oben "vorhergesagt" hat. Jetzt isses Mitte Dezember. Hätte nicht gedacht, dass ich so falsch liegen könnte.

Aber erinnern wir uns doch mal an den wunderbaren Film "The Big Short". Besonders der Hedge Fond Manager, den Christian Bale spielt: Der checkt als einer der ersten, dass der Immobilienmarkt abrauchen MUSS. Er setzt Geld und wettet darauf. Das Problem: es dauert länger als gedacht. Er muss viel mehr Geld reinstecken und länger warten, dass genau das passiert, was er vorhersieht.

Der Krypto-Markt zeigt ganz klar eine "Über-Korrektur" und alle wundern sich, dass es immer tiefer geht.

Ich denke, es wird jetzt nur der gewinnen, der es lange genug durchhält ;)

Edit: ..und bereit ist, mehr reizubuttern und länger zu warten, als er dachte.

 

 

Der selbe Intellekt, der damals die Subprimes geshortet hat, tut dies gerade mit BTC. Und nicht wegen Bauchgefühl, sondern wegen Analysen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Trading Guerilla:

Der selbe Intellekt, der damals die Subprimes geshortet hat, tut dies gerade mit BTC. Und nicht wegen Bauchgefühl, sondern wegen Analysen...

Ich denke, das Gegenteil ist der Fall. Mit Shorten angefangen haben sie, als BTC bei 20k war. Shorten nach einem 94% Verlust (z.b. ETH) ist einfach nicht so schlau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis Neujahr sind wir unter 3000$. Vorher wirds wohl kaum einen Anlass geben, der den Kurs steigen ließe, eher im Gegenteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb John_Deere:

Ich denke, das Gegenteil ist der Fall. Mit Shorten angefangen haben sie, als BTC bei 20k war. Shorten nach einem 94% Verlust (z.b. ETH) ist einfach nicht so schlau.

Dann wäre ein Buy nach 500 % ja völlig indiskutabel... Trend is Trend... Dem folgt man stur bis zum bitteren Ende oder bis der Wechsel kommt. Völlig emotionslos von Kursmarken...

bearbeitet von Trading Guerilla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Trading Guerilla:

Dann wäre ein Buy nach 500 % ja völlig indiskutabel... Trend is Trend... Dem folgt man stur bis zum bitteren Ende oder bis der Wechsel kommt. Völlig emotionslos von Kursmarken...

Wenn man nicht smart und unerfahren ist. Wer 2006 angefangen hat, die Sub Primes zu shorten, ist auch nicht dem "Trend" gefolgt. Der hat einfach mal nachgerechnet.

Die Amazon Aktie ist nach der IT-Blase Anfang 2000er um 90 Prozent gefallen. Wer damals gekauft hat, ist sicher nicht dem Trend gefolgt. Schau sie dir mal jetzt an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb John_Deere:

Wenn man nicht smart und unerfahren ist. Wer 2006 angefangen hat, die Sub Primes zu shorten, ist auch nicht dem "Trend" gefolgt. Der hat einfach mal nachgerechnet.

Die Amazon Aktie ist nach der IT-Blase Anfang 2000er um 90 Prozent gefallen. Wer damals gekauft hat, ist sicher nicht dem Trend gefolgt. Schau sie dir mal jetzt an.

stimmt schon, der Vergleich hinkt ein bisschen... Aber am Ende war es Analyse, die den Subprime Short gerechtfertigt hat. Die BTC Buy Empfehlungen fussen dann doch eher auf Hoffnung und weniger auf fundamentalen Gründen und TA schon gar nicht... Es gibt gerade keinen Grund um optimistisch zu sein. Und ich warte sehnsüchtig auf ein Einstiegssignal zum kaufen...

  • Like 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ich nicht verstehe, wenn ich zb bei Bitstamp schaue. Da werden täglich größere Buy Limit orders oder Buy Market orders gefillt

(20 BTCs, 50Btcs oder auch mal 100 oder 200 Stück)

Also wahrscheinlich grössere Investoren, das ist ja im Prinzip ein gutes Zeichen.

Trotzdem gehts immer weiter runter..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Trading Guerilla:

Dann wäre ein Buy nach 500 % ja völlig indiskutabel...

Ein Short nach 90 Prozent ist wie ein Buy nach 900%. - oder so. Auf jeden fall nicht schlau. Wer bei BTC nach 900 % ausgestiegen ist und gewartet hat, kann jetzt wieder tiefer einsteigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb John_Deere:

Ein Short nach 90 Prozent ist wie ein Buy nach 900%. - oder so. Auf jeden fall nicht schlau. Wer bei BTC nach 900 % ausgestiegen ist und gewartet hat, kann jetzt wieder tiefer einsteigen.

everything about trading skills... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade mal in einem anderem Thema nachgeschaut! Bitcoinstand: 31.12.2018

 

Ich muss zugeben, alle die im 4 stelligen Bereiche ihre Prognose abgesetzt haben, einige sogar unter 3k! Die hab ich ausgelacht!

 

Naja Anscheind werden viele Recht haben, das der Jahreskurs unter 3k endet!

 

bearbeitet von Meister_Eder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Meister_Eder:

Naja Anscheind werden viele recht haben, das der Jahreskurs unter 3k endet!

Wird sich alles zeigen. Crypto ist doch eh immer für Überraschungen gut.

Vielleicht lauern ja auch viele mit dem Weihnachtsgeld an der Seitenlinie und starten den Kauf bei 3000 $

Einfach abwarten und Tee trinken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb John_Deere:

Wenn man nicht smart und unerfahren ist. Wer 2006 angefangen hat, die Sub Primes zu shorten, ist auch nicht dem "Trend" gefolgt. Der hat einfach mal nachgerechnet.

Die Amazon Aktie ist nach der IT-Blase Anfang 2000er um 90 Prozent gefallen. Wer damals gekauft hat, ist sicher nicht dem Trend gefolgt. Schau sie dir mal jetzt an.

Der gerne angeführte Vergleich mit Amazon hinkt völlig: Amazon hat nach dem Kursrutsch etwas aufgebaut, hat logistische Modelle und Prozesse optimiert, hat Werte geschaffen, hat Gewinne erzielt, hat Mitarbeiter weltweit eingestellt. Und deshalb ist der Kurs gestiegen. Welche Werte schafft Bitcoin?

 

Rainer

  • Sad 1
  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb gosu:

was ich nicht verstehe, wenn ich zb bei Bitstamp schaue. Da werden täglich größere Buy Limit orders oder Buy Market orders gefillt

(20 BTCs, 50Btcs oder auch mal 100 oder 200 Stück)

Also wahrscheinlich grössere Investoren, das ist ja im Prinzip ein gutes Zeichen.

Trotzdem gehts immer weiter runter..

Die Miner generieren pro Tag 1800 BTCs. Gehen wir davon aus, dass sie 90% verkaufen um ihre Kosten zu decken, werden am Tag mindestens 1600 BTCs von ihnen verkauft. Bei einem Kurs von 3200 Dollar wären das ca. 5,1 Millionen Dollar täglich. In 10 Tagen 51 Millionen Dollar, in 20 Tagen 102 Millionen Dollar. Wird bei aktueller Stimmung in 20 Tagen mindestens 102 Millionen Dollar investiert, um wenigstens den Miner-Verkauf abzufangen? Dann gibts noch die Shorter, Panic-Seller, ausgelöste Order-Books, Gestaffelte-Verkäufer usw..

Wir brauchen FOMO-Stimmung, damit die Miner weniger als 90% verkaufen, Panik-Verkäufer zu Panik-Käufern werden um ihre Verluste zu reduzieren usw.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Der gerne angeführte Vergleich mit Amazon hinkt völlig: Amazon hat nach dem Kursrutsch etwas aufgebaut, hat logistische Modelle und Prozesse optimiert, hat Werte geschaffen, hat Gewinne erzielt, hat Mitarbeiter weltweit eingestellt. Und deshalb ist der Kurs gestiegen. Welche Werte schafft Bitcoin?

 

Rainer

Der Vergleich würde hinken, hätte er die von dir genannten Merkmale als Grundlage verwendet. Hat er doch aber gar nicht? Hier ging es darum, dass Leute gegen den Trend gehandelt haben und damit am Ende recht gut gefahren sind. Was er nun im Kern auf Bitcoin überträgt, ohne dabei auf Wertschöpfung einzugehen. Weiß ehrlich gesagt nicht was dein Vergleich soll. Likes abgreifen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Der gerne angeführte Vergleich mit Amazon hinkt völlig: Amazon hat nach dem Kursrutsch etwas aufgebaut, hat logistische Modelle und Prozesse optimiert, hat Werte geschaffen, hat Gewinne erzielt, hat Mitarbeiter weltweit eingestellt. Und deshalb ist der Kurs gestiegen. Welche Werte schafft Bitcoin?

 

Rainer

Höre ich da eine gewisse Kapitulation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

 Welche Werte schafft Bitcoin?

Bei Spekulanten erschafft es: Gier, Träume von Reichtum, "schnelles" Geld, Gewinn/Verlust, Nervenkitzel

Bei Idealisten erschafft es: das Gefühl der Freiheit/Unabhängigkeit/Privatsphäre/Flexibilität, Selbstverwaltung des eigenen Vermögens, Hoffnung auf ein alternatives System usw. usw.

Diese "Emotionen" steuern die Käufer/Verkäufer, egal ob auf Seite der Spekulanten oder Idealisten. Und diese Emotionen ändern sich ständig, wie die Kurse. Bestes Beispiel deine Verzweiflung. Wenn der Kurs neue ATH erreichen würde bzw. du deutlich im Plust wärst, würdest du ganz anders argumentieren.

Solange der Bitcoin diese "Werte" bei den Menschen erschafft, gibt es Hoffnung.

 

Zitat

Amazon hat nach dem Kursrutsch etwas aufgebaut, hat logistische Modelle und Prozesse optimiert, hat Werte geschaffen, hat Gewinne erzielt, hat Mitarbeiter weltweit eingestellt. Und deshalb ist der Kurs gestiegen.

Es gibt auch viele Andere Firmen, die all das was du aufzählst erreicht haben und der Kurs ist trotzdem nicht so gestiegen wie bei Amazon. Es soll auch Firmen geben, die Pleite sind und die Aktien steigen trotzdem. Oder Firmen dessen Aktien trotz guter Wirtschaftsdaten/Überschüsse/Wachstum usw. sinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.