Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 31 Minuten schrieb Jokin:

... ich denke, dass dies im jeweiligen Auge des Betrachters liegt.

Ich bin immernoch der Meinung, dass ein Bitcoin einen vielfach höheren Wert als eine Unze Gold hat - allein aufgrund der geringeren Verfügbarkeit.

Wieso sind Bitcoins geringer verfügbar als Gold?

Worauf ich hinaus will: Eine körperlose Ware mit einer, deren Verfügbarkeit in Gewichtseinheiten bestimmt wird, macht keinen Sinn. Von daher war mir auch nie einleuchtend, wie man den Wert von unze mit Bitcoin vergleichen möchte. 

bearbeitet von SkaliertDoch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb SkaliertDoch:

Wieso sind Bitcoins geringer verfügbar als Gold?

Max. 21 Mio. Bitcoins, tendenziell immer weniger verfügbar.

193.000 Tonnen Gold ... 193 Mio. kg ... 193 Mrd. Gramm ... ca. 60 Mrd. Unzen ... also 30.000 mal so viele Unzen wie Bitcoins.

(hab ich mich verrechnet?)

Edit: Ja, verrechnet, es sind 6 Mrd. Unzen.

bearbeitet von Jokin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jokin:

Max. 21 Mio. Bitcoins, tendenziell immer weniger verfügbar.

193.000 Tonnen Gold ... 193 Mio. kg ... 193 Mrd. Gramm ... ca. 60 Mrd. Unzen ... also 30.000 mal so viele Unzen wie Bitcoins.

(hab ich mich verrechnet?)

Nein, die Skalierung des Goldes ist richtig ;)

 

Inwieweit der Vergleich jedoch passt, muss ich erstmal drüber nachdenken....

 

Edit: Du hast es oben auf eine Unze Gold bezogen. Da passt Deine Rechnung und Annahme imho definitiv....

bearbeitet von Kinski

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Kinski:

Nein, die Skalierung des Goldes ist richtig ;)

 

Inwieweit der Vergleich jedoch passt, muss ich erstmal drüber nachdenken....

Wie gesagt, in meinen Augen ist der Vergleich willkürlich. Wieso nicht eine Tonne mit einem Bitcoin vergleichen? Wieso nicht ein mol Gold mit einem Satoshi?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Jokin:

193 Mrd. Gramm ... ca. 60 Mrd. Unzen

193Mrd. Gramm/31g= ca.6 Mrd. Unzen, oder?

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb SkaliertDoch:

Wie gesagt, in meinen Augen ist der Vergleich willkürlich. Wieso nicht eine Tonne mit einem Bitcoin vergleichen? Wieso nicht ein mol Gold mit einem Satoshi?

Weil die Unze der Standard ist. Mehr hat Jokin ja nicht getan.

 

Ob jetzt mol/Unze/mmol zu mBtc/BTC/Satoshi steht wirklich auf einem anderen Blatt. Da gebe ich Dir ja recht. Man könnte es so skalieren das es von beiden Gütern gleich viele gibt. Habe ich jetzt aber keine Lust zu....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb Jokin:

Max. 21 Mio. Bitcoins, tendenziell immer weniger verfügbar.

193.000 Tonnen Gold ... 193 Mio. kg ... 193 Mrd. Gramm ... ca. 60 Mrd. Unzen ... also 30.000 mal so viele Unzen wie Bitcoins.

(hab ich mich verrechnet?)

ja hast du, weil du müsstest Unzen mit Satoshi gleich setzen! ;) 1 unze = 1 Sat von der Menge her, nicht vom Preis :D

ach seh grade SkaliertDoch war schneller, also man kann sich da streiten, genau wie bei Miota/Iota! ;) 

Die kleinste Einheit in der Gold gehandelt wird ist Unze und bei BTC ist es nicht BTC, sondern Sat. Es wird sich immer mehr zum Standart entwickeln, dass man sagt ein Coin oder eine Pizza, was auch immer kostet so viel Sat und nicht 0.00005 BTC.

Ich rechne das jetzt mal von Pizza in Dollar, also eine Pizza könnte 500 Sat kosten, damit auch noch nach unten Platz ist dann würde 1 BTC bei ca 300.000$ liegen.

Höher wird es meiner Meinung nach auf Dauer nicht gehen, von wegen 1 BTC = 1 Mille und so. Kurze Schwankung zum ATH auf 500.000 evtl, aber dauerhaft, in 10 Jahren und später 300.000$ ist meine Prognose.

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb siwun:

ja hast du, weil du müsstest Unzen mit Satoshi gleich setzen! ;) 1 unze = 1 Sat von der Menge her, nicht vom Preis :D

ach seh grade SkaliertDoch war schneller, also man kann sich da streiten, genau wie bei Miota/Iota! ;) 

Die kleinste Einheit in der Gold gehandelt wird ist Unze und bei BTC ist es nicht BTC, sondern Sat. Es wird sich immer mehr zum Standart entwickeln, dass man sagt ein Coin oder eine Pizza, was auch immer kostet so viel Sat und nicht 0.00005 BTC.

Ich rechne das jetzt mal von Pizza in Dollar, also eine Pizza könnte 500 Sat kosten, damit auch noch nach unten Platz ist dann würde 1 BTC bei ca 300.000$ liegen.

Höher wird es meiner Meinung nach auf Dauer nicht gehen, von wegen 1 BTC = 1 Mille und so. Kurze Schwankung zum ATH auf 500.000 evtl, aber dauerhaft, in 10 Jahren und später 300.000$ ist meine Prognose.

Sportliche Ansage😀

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nette Rechnung mit dem Gold. Zum Vergleich frage ich mich aber: was wiegt so ein komischer Bitcoin eigentlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb ap7fxm:

Nette Rechnung mit dem Gold. Zum Vergleich frage ich mich aber: was wiegt so ein komischer Bitcoin eigentlich?

Na, eine Unze. BCH wiegt übrigens nur noch 1/4 Unze. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb siwun:

Die kleinste Einheit in der Gold gehandelt wird ist Unze und bei BTC ist es nicht BTC, sondern Sat. 

Ich kann Gold auch in kleineren "handelsüblichen" Stückelungen erhalten.

Satoshi sind nicht "handelsüblich".

Ich hab auch nur die "gefühlte Wahrnehmung" aufgegriffen nach der ein Bitcoin bereits mit einer Unze Gold verglichen wurde ... siehe Goldparitätstaler zu Bitcoin von Denarium. Den gab's 2017 als ein BTC zu teuer wurde wie eine Unze Gold ... davon hab ich mir (völlig überteuerte) Erinnerungstaler gekauft auf die ich damals noch je ein BTC drauf packte 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Jokin:

 

Ich bin immernoch der Meinung, dass ein Bitcoin einen vielfach höheren Wert als eine Unze Gold hat - allein aufgrund der geringeren Verfügbarkeit.

Mag sein. Aber letztendlich bestimmt nicht die Menge der Verfügbarkeit den Preis, sondern Angebot und Nachfrage. Was nützen 21 Millionen BTCs, wenn keiner sie haben will? 😉

Bei Gold, Silber, etc. natürlich nicht anders...

bearbeitet von ChillBit
edit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Jokin:

Ich kann Gold auch in kleineren "handelsüblichen" Stückelungen erhalten.

Satoshi sind nicht "handelsüblich".

Ich hab auch nur die "gefühlte Wahrnehmung" aufgegriffen nach der ein Bitcoin bereits mit einer Unze Gold verglichen wurde ... siehe Goldparitätstaler zu Bitcoin von Denarium. Den gab's 2017 als ein BTC zu teuer wurde wie eine Unze Gold ... davon hab ich mir (völlig überteuerte) Erinnerungstaler gekauft auf die ich damals noch je ein BTC drauf packte 🙂

Es ist sowieso alles Spekulativ, aber ich denke in Zukunft wird BTC etwas sehr abstraktes für die meisten Bürger sein, egal ob  er 300.000 oder 500.000 kostet. Genau aus dem Grund wird sich Satoshi als Maß etablieren und durchsetzen.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kurze frage.
wie kann ich lightning überweisungen durchführen?
oder ist es für private nutzer noch nicht verfügbar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Mr. Risiko:

kurze frage.
wie kann ich lightning überweisungen durchführen?
oder ist es für private nutzer noch nicht verfügbar?

Ich glaube in dem video erfährst du mehr.:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb ChillBit:

Mag sein. Aber letztendlich bestimmt nicht die Menge der Verfügbarkeit den Preis, sondern Angebot und Nachfrage. 

Bestimmt wirklich Angebot und Nachfrage den Preis? Ich behaupte nein. Ich bin eher der Meinung, dass eine riesige Menge der angeblich durchgeführten Käufe/Verkäufe gar nicht stattgefunden haben. Es gab also weder Angebot noch eine Nachfrage.

Rainer

  • Confused 2
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Bestimmt wirklich Angebot und Nachfrage den Preis? Ich behaupte nein. Ich bin eher der Meinung, dass eine riesige Menge der angeblich durchgeführten Käufe/Verkäufe gar nicht stattgefunden haben. Es gab also weder Angebot noch eine Nachfrage.

Rainer

Natürlich gibt es von Shitcoin-Exchanges eine riesige Menge an berichtetem Handelsvolumen, welches gefakt wurde.

Dass gefaktes Handelsvolumen keinerlei Rolle bei der Preisbildung spielt, ist selbstredend.

Ansonsten ist es selbstverständlich Angebot und Nachfrage, was preisbestimmend ist.

vor 6 Stunden schrieb ChillBit:

Mag sein. Aber letztendlich bestimmt nicht die Menge der Verfügbarkeit den Preis, sondern Angebot und Nachfrage. Was nützen 21 Millionen BTCs, wenn keiner sie haben will? 😉

Bei Gold, Silber, etc. natürlich nicht anders...

Ich hatte nie behauptet, dass die Menge der Verfügbarkeit den Preis bestimmt.

Ich hatte gemeint, dass es nicht genug Angebot geben kann um eine massiv ansteigende Nachfrage zu decken - wir stehen noch ganz am Anfang, der Massenmarkt hat Bitcoin noch nicht adaptiert. Das pasiert derzeit in ganz kleinen Schritten - aber es passiert. UNd wenn es erstmal soweit ist, dann wird man weiterhin fleißig Gold aus der Erde ausbuddeln oder aus alten Computern wieder rausholen.

Aber es wird nie mehr als 21 Mio Bitcoins geben.

... klar kann man das anders sehen, das ist ja auch vollkommen nachvollziehbar - und soll jeder seine Meinung haben. Ich derweil sammel weiter fleißig Bitcoins zusammen und werde die dann an andere zu einem vielfachen Preis von heute weiterreichen.

Und wenn nicht? ... dann ist das nicht weiter schlimm, ich hab in meinem Leben alles was ich brauche und es geht nun nur noch um ein bisschen Zockerei 🙂

  • Love it 2
  • Haha 1
  • Like 6
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.3.2019 um 09:19 schrieb Swebbo:

https://orf.at/stories/3116208/

 

Oh wie unerwartet...der bank liegt das wohl der kunden nicht so sehr am herzen wie geld zu verdienen..

Aber die news bestätigen mal wieder, dass wir zurecht in cryptos investieren :D

 

wow 3,5% direkt und 3,5% als kickback, so macht man Geld. Solange der Kunde profitiert spielt das jedoch keine Rolle. Kenne ein Unternehmen wo man als Angestellter gute 10% als Kick-Back kriegt. Keine Ahnung ob das vom Firmenguthaben ausbezahlt wird oder wo auch immer. Das Unternehmen kann sich aber vor lauter Kunden kaum retten, da die Investitionen bisher ein vielfaches davon abwerfen. Schon krass wenn man solche Sachen liest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.3.2019 um 15:24 schrieb boardfreak:

in 2019 werde ich knapp 50% vom fiat im cryptouniversum rausschaufeln

Zumindest der USD bei Finex hat mir durchgängig Spaß gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb CostaMarques:

wow 3,5% direkt und 3,5% als kickback, so macht man Geld. Solange der Kunde profitiert spielt das jedoch keine Rolle. Kenne ein Unternehmen wo man als Angestellter gute 10% als Kick-Back kriegt. Keine Ahnung ob das vom Firmenguthaben ausbezahlt wird oder wo auch immer. Das Unternehmen kann sich aber vor lauter Kunden kaum retten, da die Investitionen bisher ein vielfaches davon abwerfen. Schon krass wenn man solche Sachen liest.

Ich bin immer vorsichtig wenn ich von hohen provisionen höre.

Ein freund von mir arbeitet bei einer 3-buchstaben finanzberatungsfirma

Der hat auch sehr dicke provisionen - moralisch ist der job allerdings fragwürdig und er hat ne stornohaftung von 5 jahren...und da er offiziell selbstständig ist noch andere haftungen (denke aber er weiß von dem potenziellen risiko nichts oder will es nicht wahrhaben - er freut sich zu sehr über die provision)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"... Zumindest der USD bei Finex hat mir durchgängig Spaß gemacht ..." - zumindest aktuell wieder mal 2stellig ;)  https://www.coinlend.org/#!History

 

Clams
Poloniex
50.00%
JP-Yen
Liquid
20.04%
HK-Dollar
Liquid
18.21%
US-Dollar
Bitfinex
15.65%
Litecoin
Bitfinex
10.43%
Bitcoin Gold
Bitfinex
10.19%

 

usw usf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.