Jump to content

Empfohlene Beiträge

wenn das bei den alts so weiter geht, sind wir da, wo wir vor dem großen Anstieg waren, neo mittlerweile wieder unter 10$ , ltc dürfte heute auch eine 6 vorne dran stehen haben.

Irgendwie hatten wir das letzte Jahr um diese Zeit auch. Zuerst der große Aufstieg, und dann wieder ein schneller Abverkauf.

Aber auf der anderen Seite hat der Abverkauf jetzt lange warten lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Abwechslung fällt BTC ein bisschen und reißt die Alts natürlich nochmal weiter runter 😭

  • Haha 1
  • Sad 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tiefe preise locken käufer aber wartet noch, die die nach dem wetter gehen sollten am week bessere preise erwischen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die ARD nimmt diesmal "bekannte" Krypto-Börsen unter Beschuss.

https://boerse.ard.de/anlageformen/kryptowaehrungen/bitcoin-kurse-manipuliert100.html

Vielen so genannten Krypto-"Börsen" mangelt es an regulatorischen Standards. Das rächt sich jetzt bitterlich: Die "Flash Boys" von heute manipulieren die Kryptomärkte, wo es nur geht.

Illegale Praktiken

- Dezentrale Börsen im Fokus

- Anlegerschäden in Höhe von mehreren Milliarden Dollar?

- Warnsignale häufen sich

 

bearbeitet von Solomo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Solomo:

Die ARD nimmt diesmal "bekannte" Krypto-Börsen unter Beschuss.

https://boerse.ard.de/anlageformen/kryptowaehrungen/bitcoin-kurse-manipuliert100.html

Vielen so genannten Krypto-"Börsen" mangelt es an regulatorischen Standards. Das rächt sich jetzt bitterlich: Die "Flash Boys" von heute manipulieren die Kryptomärkte, wo es nur geht.

Illegale Praktiken

- Dezentrale Börsen im Fokus

- Anlegerschäden in Höhe von mehreren Milliarden Dollar?

- Warnsignale häufen sich

 

Ohne den Beitrag gesehen zu haben, glaube ich, dass sie durchaus Recht haben könnten. 

Vielleicht sind die Aktienmärkte ähnlich, nur langsamer und es fällt deswegen weniger auf? 

Wie seht ihr den btc aktuell? 

Ich glaube irgendwie, die Reise nach oben hört bald auf,... wobei das Gefühl am Markt noch zu wenig bullish ist? Kommt drauf an was, die wollen. Das Gefühl eines Rücksetzers nach 6k, der jeden dann zeigt, ja wir sind im Bullenmarkt angelangt, oder ein plötzlicher Fall davor, der alle mehr schädigt,..  Und Hoffnungen zerstreut? 

Alts arbeiten ja schon teilweise an alltimelows... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Gulliver:

Kein Wunder, dass die Coins fallen ... Welt Online (und damit Lieschen Müller) haben die Coins entdeckt 🤔  .... fehlt nur noch die BILD.

https://www.welt.de/finanzen/plus192341551/Digitaler-Rausch-So-surfen-Sie-auf-der-neuen-Bitcoin-Welle.html?source=k143_control.capping.news.2.192341551

Paywall, kann ich net lesen...

Aber Apropos "Welle"... Aber erinnert mich an einen älteren Artikel...

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/firmen-im-bitcoin-fieber-102.html

(bitte nicht auf's Datum schauen und nicht daran denken, was in den nachfolgenden Monaten passiert ist...)

bearbeitet von NouCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Bauchgefühl sagt mir es geht jetzt erstmal Abwärts. 

Vielleicht um Schwung für die 6k zu holen?

Glaskugel defekt...

 

bearbeitet von Comtex

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Kugel sagt bis späten Nachmittag abwärts, ab frühen Abend dreht sich das Blatt und über Nacht wieder aufwärts. Wird nur ein kleines Bärenflackern sein. ;) Sollte ich erwähnen das meine "Glaskugel" aus Holz ist?... 🤔😎

  • Love it 1
  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Solomo:

Die ARD nimmt diesmal "bekannte" Krypto-Börsen unter Beschuss.

Typisch deutsche Berichterstattung. Unzweifelhaft, dass es schwarze Schafe gibt. Allerdings wird wieder mal nur etwas Neues medial vernichtet und dem Zuschauer unmittelbare Angst vor Neuem eingeflösst. Und dann machen Sie Umfragen "Vor was hat der Deutsche besonders Angst?" und "Warum ist es mit der Digitalisierung in D so schwer?" ... wo ist der Kotz-Smilie?

  • Like 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb coinflipper:

Wie seht ihr den btc aktuell? 

Ich glaube irgendwie, die Reise nach oben hört bald auf,... wobei das Gefühl am Markt noch zu wenig bullish ist? Kommt drauf an was, die wollen. Das Gefühl eines Rücksetzers nach 6k, der jeden dann zeigt, ja wir sind im Bullenmarkt angelangt, oder ein plötzlicher Fall davor, der alle mehr schädigt,..  Und Hoffnungen zerstreut? 

Alts arbeiten ja schon teilweise an alltimelows... 

Ich persönlich gehe in den nächsten Wochen von einem Retest der Ausbruchszone um 4.200 $ aus, oder zumindest von einem 61.8 % Retrace bis ca 4.500 $. Dort befindet sich auch in etwa die 200 Tage Linie, welche möglicherweise als Unterstützung dienen könnte. Ich denke, die meisten, die den 2015er Chart im Hinterkopf haben, gehen von einem ähnlichen Szenario aus. Außerdem war Twitter und auch dieses Forum in den letzten Tagen so bullisch, dass die Korrektur nicht mehr lange auf sich warten lassen sollte :D

Sollte das nicht eintreffen, werden wir denke ich zumindest in eine Phase der längeren Konsolidierung eintreten müssen und werden bestenfalls seitwärts laufen, die 6000 sind einfach eine zu dicke Widerstandszone.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Coinator:

werden bestenfalls seitwärts laufen, die 6000 sind einfach eine zu dicke Widerstandszone

Durch die wir trotzdem mal durchmüssen,  warum also nicht schon jetzt oder morgen oder nächste Woche oder....?

  • Like 2
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Comtex:

Durch die wir trotzdem mal durchmüssen,  warum also nicht schon jetzt oder morgen oder nächste Woche oder....?

Das wäre meines Erachtens kein "gesunder" Anstieg. Wir befinden uns am Ende eines Bärenmarkts. Das kann man nicht mit parabolischen Anstiegen wie ende 2017 vergleichen. Eine anständige Trendwende, wie sie der BTC in den Chart schreiben sollte, beinhaltet in der Regel eine art Test des Bodens, um ihn zu validieren. So zumindest in in der Theorie nach Wyckoff. Natürlich gibt es keine Garantie, dass es dieses mal so kommen muss. Wir reden hier nur von Wahrscheinlichkeiten. Aber in meinen Augen ist es wahrscheinlicher, dass wir eben nicht auf den ersten Anlauf die Hürde der 6000 nehmen.

Außerdem gibt der Chart selbst Gründe, die Euphorie im Moment etwas zu dämpfen: 

steigender Preis aber fallendes Volumen, sich langsam entwickelnde RSI und MACD- Divergenzen.. Und das im Bereich eines Widerstands. 

bearbeitet von Coinator
  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Coinator:

...Das wäre meines Erachtens kein "gesunder" Anstieg...

Sehe ich auch so. Nur mit dem Unterschied das es beim BTC seit 10 Jahren nicht "gesund" zuging - sonst wären wir heute bei einem Kurs von Dreidollarfuffzig... ;)

  • Haha 4
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Exodus:

Sehe ich auch so. Nur mit dem Unterschied das es beim BTC seit 10 Jahren nicht "gesund" zuging - sonst wären wir heute bei einem Kurs von Dreidollarfuffzig... ;)

BTC verstehe ich ja noch und sowas wie eth und Co. Aber die ganzen Altcoins deren token-Existenz in Wahrheit nur darauf beruht, um Geld bei der Emission in der Kasse dessen zu spülen, der diese ausgegeben hat,... um die muss man sich echt Sorgen machen. 

Als token-Halter hat man weder Mitspracherecht wie bei einer Aktie, noch Ausschüttung, noch ist die Nutzung des Tokens für die dahinter liegende Technologie als Spekulationsgrschäft vorgesehen. Im Grunde kann dessen Wert gegen Null (oder gegen die wirtschaftliche Grenze beim Minen,... Wo liegt die überhaupt für die ganzen Altcoins?) gehen und die Nutzung bleibt immer noch bestehen... Das muss man sich mal vor Augen halten. 

Hingegen beim BTC, ist es als Wertspeichergut und Underlaying-Techonologie noch verständlich. 

  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb coinflipper:

BTC verstehe ich ja noch und sowas wie eth und Co. Aber die ganzen Altcoins deren token-Existenz in Wahrheit nur darauf beruht, um Geld bei der Emission in der Kasse dessen zu spülen, der diese ausgegeben hat,... um die muss man sich echt Sorgen machen. 

Als token-Halter hat man weder Mitspracherecht wie bei einer Aktie, noch Ausschüttung, noch ist die Nutzung des Tokens für die dahinter liegende Technologie als Spekulationsgrschäft vorgesehen. Im Grunde kann dessen Wert gegen Null (oder gegen die wirtschaftliche Grenze beim Minen,... Wo liegt die überhaupt für die ganzen Altcoins?) gehen und die Nutzung bleibt immer noch bestehen... Das muss man sich mal vor Augen halten. 

Hingegen beim BTC, ist es als Wertspeichergut und Underlaying-Techonologie noch verständlich. 

Und das ist einer der vielen Gründe, weshalb ich jedem rate, 70 Prozent seines Kapitals oder mehr in Btc zu stecken. 

  • Like 4
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Gulliver:

Typisch deutsche Berichterstattung. Unzweifelhaft, dass es schwarze Schafe gibt. Allerdings wird wieder mal nur etwas Neues medial vernichtet und dem Zuschauer unmittelbare Angst vor Neuem eingeflösst. Und dann machen Sie Umfragen "Vor was hat der Deutsche besonders Angst?" und "Warum ist es mit der Digitalisierung in D so schwer?" ... wo ist der Kotz-Smilie?

Immer in der Gesamtheit sehen. Mein Geldinsitut (um es mal ganz vorsichtig auszudrücken) hat mir gerade beiläufig mitgeteilt, dass die maximale Bargeldsumme, die man abheben kann wieder um 60% ab Montag gesenkt wird.

Es scheinen auch die 500hunter "aus" zu sein, so dass man jetzt eine größere Summe in Hunterten ausbezahlt bekommt. Will man dann ein Auto in bar bezahlen, muss man mit "größeren Volumen" rechnen.

Also alles Anzeichen, der Bürger soll möglichst sein Geld auf dem Girokonto liegen lassen oder konsumieren. 

Bitcoin ist "böse", Gold ist "gefährlich, Bargeld ist "pfui".

Axiom

  • Confused 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Axiom0815:

Es scheinen auch die 500hunter "aus" zu sein, so dass man jetzt eine größere Summe in Hunterten ausbezahlt bekommt. Will man dann ein Auto in bar bezahlen, muss man mit "größeren Volumen" rechnen.

Das ist ja schon länger bekannt, dass ab 26.4. keine 500er mehr ausgegeben werden. Ich denke, das ist nun wirklich verschmerzbar, denn Autos kann man ja auch mit Bitcoins bezahlen.

Eine Wallet ist schnell eingerichtet, auch wenn der Verkäufer noch keine hat.

Ich finde die Bargeldbeschränkungen super, dadurch sinkt die Hemmschwelle für Verkäufer auf "alternative" Zahlungsmittel zu wechseln. 

So beschleunigen die Banken ihre eigene "Konsolidierung" (eine "Abschaffung" wird es so bald nicht geben)

vor einer Stunde schrieb Axiom0815:

Immer in der Gesamtheit sehen. Mein Geldinsitut (um es mal ganz vorsichtig auszudrücken) hat mir gerade beiläufig mitgeteilt, dass die maximale Bargeldsumme, die man abheben kann wieder um 60% ab Montag gesenkt wird.

Also anstatt max. 1.000 Euro gibt's nun nur noch max. 400 Euro am Automaten?

Naja, solange das Überweisungslimit nicht reduziert wird, kann man ja immer noch fleißig Bitcoins gegen Euros eintauschen.

Gibt's News dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb 5kywalker:

Ich habe letztens ein 33 Jahre altes Auto für einen niedrigen 5-stelligen Eurobetrag gekauft und mit 50-Euro-Scheinen in bar bezahlt - das geht genau so gut, nur das Nachzählen dauert etwas länger... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb 5kywalker:

Zutat daraus:

"Gibt es den Schein nicht mehr, werden Kriminelle andere Wege suchen müssen. Viele Experten bezweifeln aber, dass die Abschaffung des 500-Euro-Scheins Geldwäsche und Terrorfinanzierung in irgendeiner Weise beeinflusst."

... muss man dazu wirklich ein Experte sein?

Kriminelle gehen tendenziell seltener an Geldautomaten um sich mit Bargeld zu versorgen - das haben die in ihren Kreisen bereits im Umlauf und da wird es auch bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb 5kywalker:

Danke.
Ja ich weis, aber trotzdem ist der 500er noch im Umlauf und so auch erhältlich.

Solche "Marketingsprüche" wie Terror, Geldwäsche etc. muss ich nicht lesen!!!
Fakt ist z.B. dass negative Zinsen schwer durchsetzbar sind, wenn die Leute das Geld von der Bank abheben können.
Genau so ist nur der "Euroschein" gesetzliches Zahlungsmittel. Giro-Geld auf dem Konto ist kein Geld, sondern "Schuldversprechen". Und das Banken auch "erschütterbar sind", sollte nun auch der Durchschnittsbürger begriffen haben.

Aber ich will hier keinen aus dem Schlaf wecken. 🙊

Axiom

PS: Trotzdem will man ein Auto in bar bezahlt bekommen und nicht warten, ob eine Überweisung kommt. Da bin ich wie viele konservativ, Geld gegen Ware. 😜

bearbeitet von Axiom0815

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den USA ist die grösste Nöte der 100 Dollar Schein. Und trotzdem gibt es in den USA drogengeld Geldwäsche schwarzgeld usw. Also das Argument den 500 wegen drogengeld etc aus dem verkehr zu ziehen ist Unsinn. Wobei es mir völlig egal ist. Habe glaube ich nur einmal 2x500 Euro scheine gehabt.

  • Love it 1
  • Like 4
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch interessant ist, dass 1961 der 1000-DM-Schein eingeführt wurde. Würde man das heute machen, müsste man einen 1700-€-Schein einführen, der hätte dann die selbe Kaufkraft wie damals der neu eingeführt 1000-DM-Schein.

 

  • Love it 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 5kywalker:

Schon ulkig – und die Schweiz bekommt eine neue 1000 Franken Banknote.

Wie sagte mal ein Freund aus Zürich – seine liebste Taste an schweizer Geldautomaten ist die 1000 Franken Schnellauszahltaste. ;o))

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.