Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 5 Stunden schrieb ChillBit:

OK - alles klar :)

Ja, der Deal gilt noch.

...noch kurz zu erwähnen, weils im Kleingedruckten stand: "Als Gegenwert je 1 BTC gilt der Stichtag / Transfer der 5 BTC. Dieser Gegenwert bleibt für die zurückzuzahlenden 6 BTC in exakt einem Jahr als Berechnungsgrundlage unverändert. Irrelevant ist der Gegenwert je 1 BTC bei fälliger Rückzahlung" ;)

...deal? :ph34r:

wie willst das machen? Mit einem Vertag oder das Forum als Zeuge?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb ChillBit:

OK - alles klar :)

Ja, der Deal gilt noch.

...noch kurz zu erwähnen, weils im Kleingedruckten stand: "Als Gegenwert je 1 BTC gilt der Stichtag / Transfer der 5 BTC. Dieser Gegenwert bleibt für die zurückzuzahlenden 6 BTC in exakt einem Jahr als Berechnungsgrundlage unverändert. Irrelevant ist der Gegenwert je 1 BTC bei fälliger Rückzahlung" ;)

...deal? :ph34r:

Sei doch net verrückt. Du hast doch gar keine Sicherheit, datt du die BTC jemals wiedersiehst.

vor 1 Minute schrieb Heineken:

Mit einem Vertag oder das Forum als Zeuge?

Das reicht net. Auch bei klassischen Krediten muss der Kreditgeber mit einem gewissen Ausfallrisiko rechnen, also dass der Kreditnehmer den vereinbarten Kredit (inkl. Zinsen) schlicht nicht zurückzahlen kann. Da hilft dann auch noch so viel Vertrauen oder vertragliche Absicherung nüscht.

Aber es ist schon "amüsant"... Meine Mutter (75) hat ca. 30k Fiat im Bankfach gebunkert und ich denke mir die ganze Zeit, wie schön man das Geld (oder wenigstens einen Teil davon) doch investieren könnte. :( Aber die Chancen, sie davon zu überzeugen: 0. Und ich würd's wohl auch nicht einmal versuchen, obwohl ich in letzter Zeit echt darüber nachdenke, es nicht vielleicht doch mal mit ihr zu besprechen... wenigstens 5k... echt schade, datt dat Geld da vor sich rumgammelt. :mellow:

  • Sad 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb NouCoin:

Sei doch net verrückt. Du hast doch gar keine Sicherheit, datt du die BTC jemals wiedersiehst.

Das reicht net. Auch bei klassischen Krediten muss der Kreditgeber mit einem gewissen Ausfallrisiko rechnen, also dass der Kreditnehmer den vereinbarten Kredit (inkl. Zinsen) schlicht nicht zurückzahlen kann. Da hilft dann auch noch so viel Vertrauen oder vertragliche Absicherung nüscht.

Aber es ist schon "amüsant"... Meine Mutter (75) hat ca. 30k Fiat im Bankfach gebunkert und ich denke mir die ganze Zeit, wie schön man das Geld (oder wenigstens einen Teil davon) doch investieren könnte. :( Aber die Chancen, sie davon zu überzeugen: 0. Und ich würd's wohl auch nicht einmal versuchen, obwohl ich in letzter Zeit echt darüber nachdenke, es nicht vielleicht doch mal mit ihr zu besprechen... wenigstens 5k... echt schade, datt dat Geld da vor sich rumgammelt. :mellow:

so ist nun mal die ältere Generation. Im Schließfach ist es eben sicher :P  ob es sich vermehrt oder nicht ^^

bearbeitet von Heineken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Heineken:

so ist nun mal die ältere Generation. Im Schließfach ist es eben sicher :P  ob es sich vermehrt oder nicht ^^

Was hätte sie auch davon, wenn es sich noch vermehrt? Das nützt doch eh nur den Erben. Sie möchte im Notfall (oder wenn der Lieblingsenkel freundlich bettelt) schnell und unkompliziert darauf zugreifen können. 

@NouCoin: Solltest Du Geschwister haben, verbiete Dir selbst, überhaupt daran zu denken. Dann ersparst Du Dir viel zukünftigen Ärger 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

im 4h und 1d Chart Bildung der rechten Schulter beim Bitcoin? Sieht nach einer SKS aus? Was denkt ihr?

Grüße

bearbeitet von Legende
  • Confused 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Legende:

Hi,

im 4h und 1d Chart Bildung der rechten Schulter? Sieht nach einer SKS aus? Was denkt ihr?

Grüße

Guten Morgen alle zusammen 😊

SKS?  Steuerkettenspanner? 

Nein,  im Ernst...wofür steht die Abkürzung SKS?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Comtex:

SKS?

Google: Schulter-Kopf-Schulter Formation

vor 7 Minuten schrieb Legende:

im 4h und 1d Chart Bildung der rechten Schulter?

Welcher Coin?

Welche Börse?

So ist es bei mehr als 2000 CC´s schwer.

BG

G.

  • Thanks 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 1 Minute schrieb red_g:

Google: Schulter-Kopf-Schulter Formation

Welcher Coin?

Welche Börse?

So ist es bei mehr als 2000 CC´s schwer.

BG

G.

Hi,

bezog mich auf die Mutter Bitcoin. 

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb IT-Genosse:

Solltest Du Geschwister haben, verbiete Dir selbst, überhaupt daran zu denken. Dann ersparst Du Dir viel zukünftigen Ärger 😉

Nope, Einzelkind.

Bzw. hatte ich frühzeitig vorgesorgt, alle Geschwister längst unter die Erde gebracht und es nach einem Unfall aussehen lassen. 😈

(ich war schon immer ein sehr kluges Kind :) )

bearbeitet von NouCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.4.2019 um 23:26 schrieb Ulli:

https://decentralbox.com/datalight-zeigt-in-welchen-laendern-am-meisten-mit-kryptos-gehandelt-wird/

Schöne Sache. Und da wir wissen, dass EUR in Krypto im Vergleich sehr wenig getauscht wird, find ich es doch sehr beachtlich, dass Germany Platz 7 belegt.

Interessanter Link. Noch interessanter fände ich jedoch die Volumen :) da sähe die Statistik wohl nicht mehr gleich aus ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Heineken:

so ist nun mal die ältere Generation. Im Schließfach ist es eben sicher :P  ob es sich vermehrt oder nicht ^^

Nicht ganz. Es wurde schon vor Jahren im Zuge der Bankenrettungen ermöglicht das Banken nicht nur auf die Spareinlagen ihrer Kunden zurückgreifen dürfen sondern auch auf Schließfächer.

Nicht nur die von dir angesprochene ältere Generation 85 ist so. Auch meine Generation 50 ist so.

Hatte hier schonmal einen Kollegen erwähnt der 10000 Euro oder so übrig hatte, aus einem Bausparer war das glaub ich. Statt zumindest einen kleinen Teil davon in coins zu versuchen hat er es zur Bank gebracht quasi. Dort bekam er was für geschmeidige 5kommanochwas Prozent Gebühren bei Zinsen unter einem halben Prozent. Weil es da ja schriftlich garantiert ist. Das wäre ja viel besser.

Ich find sowas total schräg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb battlecore:

Ich find sowas total schräg.

Da kann ich dir nur zustimmen. Ich habe es mittlerweile aufgegeben Freunde oder Bekannte von der Sache zu überzeugen. Die meisten fühlen sich dabei auf den Schlipps getreten und versuchen ihre Investition in irgendwelche Aktienfonds oder Sparverträge, die sie von ihrem sympatischen Bankberater ans Herz gelegt bekamen, zu verteidigen.

  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb battlecore:

Hatte hier schonmal einen Kollegen erwähnt der 10000 Euro oder so übrig hatte, aus einem Bausparer war das glaub ich. Statt zumindest einen kleinen Teil davon in coins zu versuchen hat er es zur Bank gebracht quasi. Dort bekam er was für geschmeidige 5kommanochwas Prozent Gebühren bei Zinsen unter einem halben Prozent. Weil es da ja schriftlich garantiert ist. Das wäre ja viel besser.

Ich find sowas total schräg.

Hatte ich schonmal die Coin-Foristen erwähnt, die im Winter 2017/18 auf BTC & Co aufmerksam geworden sind und ihre 10.000 Euro Bausparprämie in Kryptos investierten. Dort hätten sie Moon bekommen anstatt 5kommanochwas Prozent Gebühren. Ich find sowas total schräg.

Ironie aus: Vielleicht sollte man mal in Betracht ziehen, dass Bitcoin & Co. ein interessantes (aber hochriskantes) Investment für Leute sind, die etwas Geld übrig haben. Und von diesen Leuten gibt es dann besonders viele, wenn die Weltwirtschaft brummt und wenn gerade keine Banken oder Staaten oder WasAuchImmer abkacken. Hier (und in anderen Krypto- und Goldforen) sammeln sich u.a. eine Reihe von Leuten mit Weltuntergangssehnsucht. Sollten deren Phantasien eintreten (was ich niemandem wünsche), werden die sich wundern, dass man Bitcoins nicht essen kann und das Länder (wie z.B. die USA) plötzlich über sehr wirksame Mittel verfügen, ihnen ihre Gewinne auf andere Art wieder abzunehmen.  

  • Thanks 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Legende:

Hi,

im 4h und 1d Chart Bildung der rechten Schulter beim Bitcoin? Sieht nach einer SKS aus? Was denkt ihr?

Grüße

auf Finex bereits higher High.. also SKS wohl dort kaum möglich... 🙄

 

PS: Zum x tausendsten Mal: Immer die Börse mit angeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb battlecore:

 

Hatte hier schonmal einen Kollegen erwähnt der 10000 Euro oder so übrig hatte, aus einem Bausparer war das glaub ich. Statt zumindest einen kleinen Teil davon in coins zu versuchen hat er es zur Bank gebracht quasi. Dort bekam er was für geschmeidige 5kommanochwas Prozent Gebühren bei Zinsen unter einem halben Prozent. Weil es da ja schriftlich garantiert ist. Das wäre ja viel besser.

Ich find sowas total schräg.

Ich find das nicht so schräg. Mir wurde auch beigebracht alles zur Bank zu tragen und dem Vermögensberater (langjähriger Bekannter der Familie) zu vertrauen.

Mein Vater hat sich auch mal mit Aktien versucht und nur Verluste gemacht - wohlgemerkt hat er sich kaum selbst damit auseinandergesetzt sondern auch auf einen Bekannten in der Bank gehört..

Darum hab ich mich nie großartig mit Anlage, Spekulation und Geld prinzipiell auseinandergesetzt.

Hatte dann in den letzten Jahren allerdings einige Erlebnisse in der Arbeit und privater Natur die mich zum Nachdenken gebracht haben. Hatte aber niemanden in meinem Bekanntenkreis der mir "helfen" konnte, da alle eine ähnliche Erziehung genossen haben wie ich und somit nie auf die Idee gekommen sind gewisse Dinge im Leben kritisch zu hinterfragen.

Dann habe ich mit nem guten Freund von mir (hatte davor Jahre keinen Kontakt mit ihm) darüber unterhalten, der mich schließlich zu den Cryptos gebracht hat.

Er hat damals beim NEM / XEM Projekt mitgearbeitet als es noch in der Entstehung war und hat mehrere Millionen XEM gehabt..dann aber verkauft mit ein paar hundert USD Gewinn damit er seine Kreditrate zahlen konnte...

Er hat die Cryptos damals "entdeckt" weil er verzweifelt eine Möglichkeit gesucht hat Geld nebenbei zu verdienen, ala "ich google nun "Geld im Internet verdienen"".

Auf jeden Fall versteh ich schon, dass man die Finger von den Cryptos lässt...man bedenke wie viele Leute horrende Verluste erlitten haben...

Die Leute die jetzt noch drinnen sind, beschäftigen sich ja wirklich damit..zumindest die meisten. Sonst hält man z.B. Dez17 - Dez18 nicht aus :D

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

offtopic: gerade scheint es besonders schwierig zu sein, den aktuellen BTC-Kurs herauszufinden:

coindesk per iOS-App: $5474

coindesk lt. www.coindesk.com: $5368

bitfinex lt. bitcoinwisdom.io: $5706

bitfinex lt. bitcoinwidsom.com: $4993 (ok, dieses Problem gibts schon länger)

 

wo guckt Ihr zur Zeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie kommen eigentlich diese extremen Kursunterschiede zustande? Tether steht ja wieder bei 1.00$.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb IT-Genosse:

Ironie aus: Vielleicht sollte man mal in Betracht ziehen, dass Bitcoin & Co. ein interessantes (aber hochriskantes) Investment für Leute sind, die etwas Geld übrig haben. Und von diesen Leuten gibt es dann besonders viele, wenn die Weltwirtschaft brummt und wenn gerade keine Banken oder Staaten oder WasAuchImmer abkacken. Hier (und in anderen Krypto- und Goldforen) sammeln sich u.a. eine Reihe von Leuten mit Weltuntergangssehnsucht. Sollten deren Phantasien eintreten (was ich niemandem wünsche), werden die sich wundern, dass man Bitcoins nicht essen kann und das Länder (wie z.B. die USA) plötzlich über sehr wirksame Mittel verfügen, ihnen ihre Gewinne auf andere Art wieder abzunehmen.  

Ich finde Bitcoin und Co. wirklich spannend für eine langfristige Anlage.

Aber es ist vollkommen korrekt, dass in Zeiten einer womöglich Weltweiten wirtschaftlichen Krise, ganz andere Dinge zum überleben notwendig sind.

Diversifikation ist auch hier wieder das Stichwort!

  • Love it 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb drjazz:

wo guckt Ihr zur Zeit?

ich schaue immer nur auf Finex. seit neustem auf bitcoinwisdom.io (da die *.com down ist bzw. funktioniert nicht mehr richtig)  .. einfach aus Gewohnheit. Seite ist übersichtlich, schlank, hat alles was ich brauche. Und Finex weil, ich weiß auch nicht, weil Mt.Gox nicht mehr da ist und die Kurse dort höher sind :)   

Am Smartphone nutze ich die Apps "Bitcoin Checker" und "Cryptonaut".. 

 

bearbeitet von Xaladilnik
  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb IT-Genosse:

Hatte ich schonmal die Coin-Foristen erwähnt, die im Winter 2017/18 auf BTC & Co aufmerksam geworden sind und ihre 10.000 Euro Bausparprämie in Kryptos investierten. Dort hätten sie Moon bekommen anstatt 5kommanochwas Prozent Gebühren. Ich find sowas total schräg.

Ironie aus: Vielleicht sollte man mal in Betracht ziehen, dass Bitcoin & Co. ein interessantes (aber hochriskantes) Investment für Leute sind, die etwas Geld übrig haben. Und von diesen Leuten gibt es dann besonders viele, wenn die Weltwirtschaft brummt und wenn gerade keine Banken oder Staaten oder WasAuchImmer abkacken. Hier (und in anderen Krypto- und Goldforen) sammeln sich u.a. eine Reihe von Leuten mit Weltuntergangssehnsucht. Sollten deren Phantasien eintreten (was ich niemandem wünsche), werden die sich wundern, dass man Bitcoins nicht essen kann und das Länder (wie z.B. die USA) plötzlich über sehr wirksame Mittel verfügen, ihnen ihre Gewinne auf andere Art wieder abzunehmen.  

2017/2018 investiert ist natürlich immer das Totschlagargument. Interessanterweise nehmen diese Leute es hin das sie ihr Geld 20 Jahre der Bank gegen um dann quasi nix zu bekommen. Aber bei Coins erwarten sie im Gegenzug das sie in spätestens vier Wochen Hunderttausende verdient haben.

Natürlich ist das alles Hochrisiko. Aber es ist eine Chance auf Gewinn. Wogegen es zur Bank zu tragen lediglich die Garantie auf Verlust ist. Schriftlich. Also mit Ansage.

Das man Bitcoins nicht essen kann dürfte auch jedem klar sein. Das trifft auch auf Gold zu. Bausparverträge schmecken auch eher dürftig nehme ich an. Und wenn die Zombieapokalypse uns alle erwischt ist es auch völlig egal.

  • Thanks 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.