Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb NouCoin:

Super Analyse! 👍

Lol, sollen sie mal! :lol:

Hab' schon 'ne grobe "Top-10-Liste" von Coins, die ich bei Gelegenheit definitiv nachkaufen will und werde. ETH, XRP, LTC, EOS, XLM, ADA, TRX, NEO, NEM, ADA, also die bekannten Top-Coins sind nicht dabei. ;)

Da geb ich dir vollkommen recht. ADA hab ich auch zwei mal in meinem Portfolio,.... kann man nie genug davon haben. 🤣🤑

  • Haha 1
  • Like 1
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb Kabelaffe84:

Ich hab meine kleine Frage, ich Handel gerade mit shitcoins als x-cash, lumen, benz etc. und ich schaue nach dem kurs meistens bei coinsgecko. In letzter Zeit kommt es vermehrt vor, dass der Kurs auf coinsgecko stehen bleibt und da steht dann aktualisiert vor x std. Z.b 17 Stunden und die Börsen sind grau hinterlegt.

Weis jemand wieso ?

Vielleicht mal den browser-Cache löschen?

 

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb dandy:

...

Ein Zukunfts-Szenario in dem der BTC-Kurs zum "Alpha Centauri" katapultiert werden würde. 

Einige Facts:
- BTC ist bei einigen Regierungen oder staatlichen Institutionen aus verschiedenen Gründen ein Dorn im Auge. z.B. Bankkonten können gesperrt werden, BTC-Adressen aber nicht.
- EZB sowie FED sehen durch Kryptowährungen Gefahren für das bisherige Finanzsystem. 
- Vor allem die Nicht-Nato Staaten würden sich gerne (mittels BTC?) von der Leitwährung "US Dollar" befreien, um mögliche oder bestehende US/Nato- Sanktionen umgehen zu können.
- Immer mehr Bürger von zahlreichen Ländern flüchten wegen Entwertung ihrer eigenen Landeswährung in Krpto Währungen.
- BTC kann Machtverlust für US-Sanktionen bedeuten wenn damit Sanktionen umgangen werden können (wichtiges politisches Druckmittel der NATO).

Mögliche Haltung der nicht-Nato Staaten: BTC ist definitiv eine mögliche (die beste) Lösung um sich von der Leitwährung USD abkuppeln zu können (z.B.der Handel zwischen China und Russland erfolgt zum grossen Teil nicht mehr in USD wie bis anhin sondern in ihren eigenen Landeswährungen, dies war der erste Schritt vor einigen Jahren zur Abkupplung von USD).
Mögliche Haltung der Nato Staaten: Es müssen Strategien her, um das Beste aus der gegenwärtigen Situation machen zu können. BTC kann definitif nicht aufgehalten werden. BTC ist die Währung die wir nicht kontrollieren oder sanktionieren können.

Mögliches Szenario:
Vor allem die Wirtschaften einiger nicht Nato-Staaten wie z.B. Russland, Venezuela und China könnten versuchen ihre Währungs- oder Sanktions Probleme mit BTC zu lösen. Eine mögliche Strategie der Nato-Seite könnte sein, dass sie selber einen beachtlichen Teil des BTC's an sich reissen wollen nach dem Motto: "Wenn wir BTC nicht aufhalten/kontrollieren können, dann wollen wir wenigstens selber ein Stück vom Kuchen". Zugleich würden sie damit den Preis so hoch treiben, dass die Realisierung der Pläne der Nicht-Nato Staaten dadurch erschwärt werden würde. Somit hätten beide Fronten ihre gute Gründe sich mit BTC einzudecken. 

Mit ihren Beteiligungen würden beide Seiten möglicherweise nicht auf das nächste ATH warten wollen. Aber sie würden es auch nicht an die grosse Glocke hängen wollen (daher ohne Ankündigung & möglichst unauffällig, ohne schlafende Hunde zu wecken). 

Sollte das Szenarion eintreffen,  dürften die Zeiten der "warten auf einen tieferen BTC Preis" vorerst mal vorbei sein. Eine neue BTC-Äre wäre eingeläutet. 

ich sehe das genauso, nur die USA werden es wohl nicht kampflos zusehen, wie ihnen jemand die Butter vom Brot nimmt.

Die haben schon für viel kleinere Gründe Kriege angezettelt...

Man muss damit rechnen, dass auf dem Weg dahin es sehr holperig sein wird. Auch mit einem Verbot (zeitweise) von Bitcoins mit den bekannten Totschlag Argumenten muss gerechnet werden:
Kinderporno, Terrorismus, Geldwäsche usw...

Damit wirklich Staaten in größerem Maß  BTC nehmen es als Währung für den Handel können ist der Preis aber noch viel zu niedrig. Der Markt wäre nicht liquide genug dafür.

Das könnte ich mir bei Preisen größer 500 000 US$ langsam vorstellen. Vorher geht das kaum. Also ein noch ein sehr langer Weg, sollte es mal kommen...

Bitcoin zeigt aber jetzt schon in Venezuela wie es bei einer zusammenbrechenden Währung helfen kann. Man sollte auch nicht vergessen:
Bisher ist JEDE Fiat Währung irgendwann zusammengebrochen bzw. recht wertlos geworden. Die Frage ist also nicht: ob, sondern nur wann....

Fazit:
Ich denke der Weg geht weiter wie bisher. Es geht nach oben, aber unter starken Schwankungen.
Aber die Schwankungen werden immer kleiner...

bearbeitet von fjvbit
  • Love it 2
  • Thanks 1
  • Like 6
  • Up 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb jamallo:

Ich plane im Sommer eine Radtour durch Holland zu machen. Gerne würde ich mir das Tulpending mal ansehen. Hat da jmd. n Tip?

 

Blütezeit ist März bis Mai, kannst aber nach Tulpen suchen in den Niederlanden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb fjvbit:

Bitcoin zeigt aber jetzt schon in Venezuela wie es bei einer zusammenbrechenden Währung helfen kann.

Hierzu muss man allerdings folgendes im Hinterkopf haben: gerade in den "ärmeren" Ländern hat ein Großteil der Menschen überhaupt keine Möglichkeit, das Geld in Kryptowährungen zu tauschen. Sie besitzen weder das technische Grundwissen, viele habe nicht mal ein Smartphone.

Natürlich wird dennoch von vielen das Geld in Bitcoin "gerettet"...nur nicht in dem Maße, wie wir uns das immer vorstellen.

Ansonsten stimme ich dem Rest zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Ulli:

Hierzu muss man allerdings folgendes im Hinterkopf haben: gerade in den "ärmeren" Ländern hat ein Großteil der Menschen überhaupt keine Möglichkeit, das Geld in Kryptowährungen zu tauschen. Sie besitzen weder das technische Grundwissen, viele habe nicht mal ein Smartphone.

Natürlich wird dennoch von vielen das Geld in Bitcoin "gerettet"...nur nicht in dem Maße, wie wir uns das immer vorstellen.

Ansonsten stimme ich dem Rest zu.

 

selbst in armen Ländern gibt es Smartphones ^^ zwar nicht so viele. Aber es gibt welche :D  Da fehlt dann eher das Wissen, wie man sowas anstellt!

bearbeitet von Heineken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, ich sehe das auch so und habe hier auch kein Geheimnis draus gemacht

In den bekannten Phasen des Finanz-Crash sind wir jetzt in dem Inflationsszenario der Peripherieländer. Türkei, Brasilien und so weiter...

Ich halte mich ja lieber an die reale Wirtschaft, Menschen und Geldfluss für Einschätzungen und zum Geldfluss habe ich hier schon paar aktuelle 24 Stunden Grafiken gezeigt.
Man sieht, wie der brasilianische Real immer größer wird in Geldfluss. (Über die Parität und dem Überholen des globalen US-Dollar hatte ich hier berichtet.)

Geldfluß 24h 190504.jpg

 

Hier aktuell: 1,37 Mrd. Real, 798 Mio US-Dollar.

 

Da kann man so viel TA machen, wie man will, da kommt einen anschwellende neue Größe, die wahrscheinlich alles überspült wird.

Mit entsprechenden Gegenwind ist zu rechnen. Deshalb sollte man sein Bitcoin schön auf der sicheren eigenen Wallet verwahren und sich über Privatsphäre informieren. 

Hier vielleicht speziell Wasabi Wallet
Hierzu eine Frage: Mit dem Zertifikat von nopara73 kann ich nichts anfangen. Hat einer ein gültiges Zertifikat von ihm irgendwo gefunden? 

Axiom

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb fjvbit:

ich sehe das genauso, nur die USA werden es wohl nicht kampflos zusehen, wie ihnen jemand die Butter vom Brot nimmt.

Die haben schon für viel kleinere Gründe Kriege angezettelt...

Man muss damit rechnen, dass auf dem Weg dahin es sehr holperig sein wird. Auch mit einem Verbot (zeitweise) von Bitcoins mit den bekannten Totschlag Argumenten muss gerechnet werden:
Kinderporno, Terrorismus, Geldwäsche usw...

Damit wirklich Staaten in größerem Maß  BTC nehmen es als Währung für den Handel können ist der Preis aber noch viel zu niedrig. Der Markt wäre nicht liquide genug dafür.

Das könnte ich mir bei Preisen größer 500 000 US$ langsam vorstellen. Vorher geht das kaum. Also ein noch ein sehr langer Weg, sollte es mal kommen...

Bitcoin zeigt aber jetzt schon in Venezuela wie es bei einer zusammenbrechenden Währung helfen kann. Man sollte auch nicht vergessen:
Bisher ist JEDE Fiat Währung irgendwann zusammengebrochen bzw. recht wertlos geworden. Die Frage ist also nicht: ob, sondern nur wann....

Fazit:
Ich denke der Weg geht weiter wie bisher. Es geht nach oben, aber unter starken Schwankungen.
Aber die Schwankungen werden immer kleiner...

Der erste Satz ist wichtig. Die Frage ist wie lange sich die USA Bitcoin Treiben anschaut. Die USA wird keinen Krieg gegen die ganze Welt führen können, aber sie kann Sanktionen verhängen. "Leider" ist für die meisten Staaten auf diesem Planeten die USA der größte Handelspartner. Viele Staaten stehen dort in der Kreide. Und von der Seite her wird Druck aufgebaut. In wie weit Krypto Verbote umsetzbar sind wird die Frage sein. Aus meiner Sicht ist der Zug für die USA abgefahren. 

 

  • Like 2
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Ulli:

Hierzu muss man allerdings folgendes im Hinterkopf haben: gerade in den "ärmeren" Ländern hat ein Großteil der Menschen überhaupt keine Möglichkeit, das Geld in Kryptowährungen zu tauschen. Sie besitzen weder das technische Grundwissen, viele habe nicht mal ein Smartphone.

Natürlich wird dennoch von vielen das Geld in Bitcoin "gerettet"...nur nicht in dem Maße, wie wir uns das immer vorstellen.

Ansonsten stimme ich dem Rest zu.

Ein Smartphone hat inzwischen fast jeder. In Venezuela und auf den Philippinen. Auf den Philippinen ist das schon fast wichtiger als Grundnahrungsmittel. Währungen wie Dash kannst du mittlerweile über sms versenden. 

bearbeitet von Solomo
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Solomo:

Der erste Satz ist wichtig. Die Frage ist wie lange sich die USA Bitcoin Treiben anschaut. Die USA wird keinen Krieg gegen die ganze Welt führen können, aber sie kann Sanktionen verhängen. "Leider" ist für die meisten Staaten auf diesem Planeten die USA der größte Handelspartner. Viele Staaten stehen dort in der Kreide. Und von der Seite her wird Druck aufgebaut. In wie weit Krypto Verbote umsetzbar sind wird die Frage sein. Aus meiner Sicht ist der Zug für die USA abgefahren. 

 

Naja..man bedenke wie china aufholt..und überleg mal wo die USA überall in der Kreide stehen. Unterm Strich sind mehr oder minder eh alle Länder hoch verschuldet..werden eh nie zurückgezahlt;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre es nicht an der zeit dass TRX mal wieder💥 explodiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Heineken:

 

selbst in armen Ländern gibt es Smartphones ^^ zwar nicht so viele. Aber es gibt welche :D  Da fehlt dann eher das Wissen, wie man sowas anstellt!

die brauchen die Bison App 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb sim:

Wäre es nicht an der zeit dass TRX mal wieder💥 explodiert.

Wieso? Haben die wieder Werbung gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb FIATFUTURA:

Zum Thema der speziellen "StableCoins" oder auch immer wieder angeführten FirmenCoins:

Bitte vergeßt niemals, dass die absolute Hoheit der Währungen und Zahlungsmittel bei den Staaten liegt. Niemand legt sich mit den USA an. Nicht mal die Ölstaaten. Dafür gibt´s Panzer und Raketen. Sicher.

Daher: Jede Art von Geldersatz, Einlagengeschäft oder Kunstwährung wird von den Behörden bekämpft. JEDE. Alles andere ist romantische unrealistische Vorstellung Unerfahrener Naiver, die nicht verstanden haben wie Staatengebilde funktionieren. Wer die Währung bestimmt bestimmt alles.

Von daher kalkuliert Eure Risiken sehr gut.(Altcoins)

.......

 

bin ich zu 100% bei dir, aber welcher Coin sollte denn dem Dollar gefährlich werden? Keiner, selbst BTC hat nicht das Zeug dazu.

Coins gibt es in der Sexbranche schon sein Ewigkeiten (nur nicht auf Blockchain) und auch ein Amazon Coin gibt es ja (nur nicht auf Blockchain)

Jetzt gibt es eben noch Blockchain Coins, na und, juckt den Dollar nicht wirklich!

vor 6 Stunden schrieb dandy:

Ich habe versucht ein Zukunfs-Szenario aus der Perpektive politischer Strukturen im internationalen Kontext zu beschreiben. Es geht vor allem um mögliche Interessen der Nato/ nicht Nato Staaten an BTC.

Ein Zukunfts-Szenario in dem der BTC-Kurs zum "Alpha Centauri" katapultiert werden würde. 

Einige Facts:
- BTC ist bei einigen Regierungen oder staatlichen Institutionen aus verschiedenen Gründen ein Dorn im Auge. z.B. Bankkonten können gesperrt werden, BTC-Adressen aber nicht.
- EZB sowie FED sehen durch Kryptowährungen Gefahren für das bisherige Finanzsystem. 
- Vor allem die Nicht-Nato Staaten würden sich gerne (mittels BTC?) von der Leitwährung "US Dollar" befreien, um mögliche oder bestehende US/Nato- Sanktionen umgehen zu können.
- Immer mehr Bürger von zahlreichen Ländern flüchten wegen Entwertung ihrer eigenen Landeswährung in Krpto Währungen.
- BTC kann Machtverlust für US-Sanktionen bedeuten wenn damit Sanktionen umgangen werden können (wichtiges politisches Druckmittel der NATO).

.....

sehe ich nicht so, selbst BTC Adressen wird man sperren können wenn man will, erst Gestern haben FBI und Europäische Behörden zusammen im Darknet einen Handelsplatz auffliegen lassen. Auch Behörden/Staaten rüsten auf!

100% Sicherheit gibt es nicht, alles, aber auch wirklich alles ist angreifbar, es ist nur eine Frage des Aufwandes.

vor 4 Stunden schrieb FIATFUTURA:

Ich finde Deinen GedankenAnsatz toll. Möchte aber ergänzend zu bedenken geben, dass wenn man es weiterdenkt, es so einfach auch für die "Andersdenkenden" Staaten nicht sein kann. Denn es bleibt mMn dabei, dass ein Staat an sich nur existieren kann, wenn er seine eigenen Bürger in den Landesgrenzen sinnvoll und nachhaltig kontrollieren kann. Und somit würde selbst ein guter, freier "BTC-Standart-Staat" seine Macht gegenüber seinen Bürgen einbüßen, sodass am Ende wieder durch Fremdeinflüsse (Medien) anderer konkurrierender Staaten die Existenz der Herrschenden angegriffen wird.

Mein Fazit: Auf Staatenebene spielt BTC nicht die Rolle, aber auf der darunter liegenden Ebene - bei uns, dem Volk, dem Verbraucher, den Individuum, ja, da kommt der BTC voll zur Wirkung. Man könnte auch sagen, wie ein Naturgesetz!

Sehe ich 100% so, es wird sich weder in 20, noch in 30 Jahren was an dem jetzigen System ändern, jetzt gibt es eben Coins zusätzlich, ja schön für uns, aber es wird nicht die Weltordnung verändern!

vor 2 Stunden schrieb fjvbit:

ich sehe das genauso, nur die USA werden es wohl nicht kampflos zusehen, wie ihnen jemand die Butter vom Brot nimmt.

Die haben schon für viel kleinere Gründe Kriege angezettelt...

Man muss damit rechnen, dass auf dem Weg dahin es sehr holperig sein wird. Auch mit einem Verbot (zeitweise) von Bitcoins mit den bekannten Totschlag Argumenten muss gerechnet werden:
Kinderporno, Terrorismus, Geldwäsche usw...

......Fazit:

Ich denke der Weg geht weiter wie bisher. Es geht nach oben, aber unter starken Schwankungen.
Aber die Schwankungen werden immer kleiner...

Sehe ich genau so, es wird immer wieder Kampagnen gegen BTC und Crypto geben, dann geht der Kurs runter, viele "gute Bürger" werden abgeschreckt und alles läuft wie es immer läuft.

Langfristig werden die Kurse steigen, schon allein weil ALLE Kurse steigen, selbst meine Second Life Dollar sind heute mehr wert als vor 15 Jahren! 🤣

vor 1 Stunde schrieb Solomo:

Der erste Satz ist wichtig. Die Frage ist wie lange sich die USA Bitcoin Treiben anschaut. Die USA wird keinen Krieg gegen die ganze Welt führen können, aber sie kann Sanktionen verhängen. "Leider" ist für die meisten Staaten auf diesem Planeten die USA der größte Handelspartner. Viele Staaten stehen dort in der Kreide. Und von der Seite her wird Druck aufgebaut. In wie weit Krypto Verbote umsetzbar sind wird die Frage sein. Aus meiner Sicht ist der Zug für die USA abgefahren. 

 

Die USA und anderen Regierungen arbeiten längst daran, dass sie nichts vor BTC und Co befürchten müssen. Seit dem ATH 2017 ist BTC in den Fokus gerückt und spätestens seit dem ist vorbei mit "Revolution". Heute und in Zukunft wird es neben Aktien-Spekulation, Fremdwährungs-Spekulation, Imobilien-Spekulation, etc eben auch Bitcoin-Spekulation geben. Und daran wird sich wohl nichts mehr ändern. Zusätzlich wird es Coins auf Blockchain geben die reale Anwendungen finden und evtl die Welt etwas "besser" machen, zB Medikamenten Sicherheit um ein Thema zu nennen.

Der Traum vom schnellen Reichtum ist 10-15 Jahre zu spät! Der Traum von einer Finanz-Revolution ist ebenso vorbei, das hätte dann überraschend und plötzlich geschehen müssen!

Trotzdem wird BTC und Co immer frisches Geld brauchen und es werden weiter FOMO und FUD Videos gedreht und die nächste und übernächste Generation die schnell reich werden möchte steht schon in den Startlöchern! 😂

  • Love it 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb siwun:

selbst BTC Adressen wird man sperren können wenn man will, erst Gestern haben FBI und Europäische Behörden zusammen im Darknet einen Handelsplatz auffliegen lassen. Auch Behörden/Staaten rüsten auf!

Soviel ich herausgefunden habe, wurden anhand von BTC-Transaktionen die IP Adressen der Nutzer aufgedeckt, aber nicht mehr. Wie soll den die Sperrung der BTC-Adresse technisch gesehen funktionieren? Solange diese Frage nicht beantwortet ist, wage ich zu behaupten, dass einen Handelsplatz auffliegen lassen und BTC-Adressen sperren, zwei verschiedene Sachen sind.

  • Thanks 1
  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb leochrisi:

Da geb ich dir vollkommen recht. ADA hab ich auch zwei mal in meinem Portfolio,.... kann man nie genug davon haben. 🤣🤑

What the f... :lol: War mir gar nicht aufgefallen, war wohl schon zu spät. 😂

vor 3 Stunden schrieb Axiom0815:

Hierzu eine Frage: Mit dem Zertifikat von nopara73 kann ich nichts anfangen. Hat einer ein gültiges Zertifikat von ihm irgendwo gefunden? 

Hm... Also ich bin ja, was das Thema Verschlüsselung angeht, noch am lernen, vermutlich bist du hier schlauer als ich, aber wir haben bei uns auf Arbeit bspw. ebenfalls PGP-Verschlüsselung im Einsatz, wenn es etwa um den Versand von Daten geht (die Verschlüsselung von Nachrichten ist damit natürlich ebenfalls möglich). Ich weiß auch nicht genau, was du vor hast, aber ich sehe da erst einmal nur einen Public Key (öffentlicher Schlüssel, manchmal auch öffentliches Zertifikat genannt). Der dient einerseits der Verifikation, andererseits der Verschlüsselung, also wenn du nopara73 bspw. eine 'geheime' Nachricht (oder verschlüsselte Daten) schicken willst...

https://de.wikipedia.org/wiki/Asymmetrisches_Kryptosystem

Neulich rief mich auf Arbeit jemand an, der uns Daten schicken wollte, weil er wohl Probleme beim Import unseres öffentlichen Schlüssels in Kleopatra hatte und dieser vermeintlich nicht mehr gültig sei. Das Problem war aber nur, dass er den Key bereits importiert hatte und daher beim erneuten Import eine Fehlermeldung bekam.

Ansonsten auch mal bei 'nem Public Key Server wie keys.gnupg.net oder http://keyserver.ubuntu.com/ schauen. Dort findest du ebenfalls einen PGP Public Key von nopara73.

bearbeitet von NouCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

besonders wichtig finde ich, dass sich der Bitcoinpreis (in US$) über der Seitenzahl hier hält B)

Im Moment sieht das ja gut aus :D

  • Love it 2
  • Haha 1
  • Sad 1
  • Thanks 1
  • Like 2
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb dandy:

Soviel ich herausgefunden habe, wurden anhand von BTC-Transaktionen die IP Adressen der Nutzer aufgedeckt, aber nicht mehr. Wie soll den die Sperrung der BTC-Adresse technisch gesehen funktionieren? Solange diese Frage nicht beantwortet ist, wage ich zu behaupten, dass einen Handelsplatz auffliegen lassen und BTC-Adressen sperren, zwei verschiedene Sachen sind.

in dem man direkt bei dir anfängt, das können Bundestrojaner sein, die so geschrieben werden, das keine antiviren Software sie per Gesetz finden darf!

wenn der Staat will, das deine BTC "pfändbar" sind, dann wird er einen Weg finden, außer du hättest eine Möglichkeit, sie ohne online Zugang zu erwerben und zu veräußern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Maw1979:

Bin zwar erst kurz dabei, aber habe es dir bereits heute morgen gleich getan - nahezu AllOut.

 Ich Investiere nur in BTC, keine ALtcoins. Meiner Meinung nach sollte ich erst mal den BTC lernen zu verstehen, vor ich weiter mache, und das ist schon Arbeit genug für den Anfang.

 Mir stellt sich nun die Frage, wann der richtige Zeitpunkt sein könnte wieder einzusteigen, spiele mit Gedanken bei 5,2k (Bitstamp) wieder nachzulegen, oder seht ihr das "Reiseziel" tiefer?

wenn wir fallen, dann würde mMn 5,2k kein Sinn ergeben. Da ist nichts... eher so 4,9k > 4,4k... 

Im Grunde haben wir folgendes nun hinter uns:

  • Market-Crash von 6k
  • Starke Erholung der Major coins (underlayer aufgeladen)
  • Alt-Seazon der mid-caps (Umschichtung von underlayer in leverage Trading mittels Altcoins)
  • Pump auf den low-caps (Distribution und Multiplication über low-caps, traps)
  • Anstieg bei den low-sats coins (also fast alle, ebenso Multiplication der akkumulierten Gewinne/btc aus den Mid- und Lowcaps)
  • Hinterher Anstieg beim bitcoin (Distribution der btc an einem höheren Preis)
  • Nun Geld durch Shorten

Im Grunde die perfekte Geldmache komplett abgeschlossen.

Ich glaube, man kann sich mit einer Entscheidung etwas Zeit lassen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb siwun:

in dem man direkt bei dir anfängt, das können Bundestrojaner sein, die so geschrieben werden, das keine antiviren Software sie per Gesetz finden darf!

Wie soll das denn funktionieren? Eine Sofware so schreiben, dass sie nicht von Antivirensoftware gefunden werden darf? Es wäre höchstens möglich von den Herstellern der Antivirensofware per Gesetz zu verlangen das so einzubauen. Tun sie es nicht, dürfen sie ihre Produkte nicht verkaufen. Dass würde aber nur in der Theorie funktionieren in der Praxis niemals.

 

vor 10 Minuten schrieb siwun:

wenn der Staat will, das deine BTC "pfändbar" sind, dann wird er einen Weg finden,

Das Schaft nicht einmal China

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Axiom0815:

Hierzu eine Frage: Mit dem Zertifikat von nopara73 kann ich nichts anfangen. Hat einer ein gültiges Zertifikat von ihm irgendwo gefunden? 

wie ist das gemeint? Der Link zeigt auf ein pgp-key. Als Textdatei speichern und mit  $gpg --import pgp.txt importieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gelöscht weil überflüssig

bearbeitet von dandy
gelöscht weil überflüssig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb siwun:

Der Traum vom schnellen Reichtum ist 10-15 Jahre zu spät! Der Traum von einer Finanz-Revolution ist ebenso vorbei, das hätte dann überraschend und plötzlich geschehen müssen! 

Ja, ja... "Der Traum ist aus...

...aber ich werde alles geben, dass er Wirklichkeit wird!" ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 15 Minuten schrieb NouCoin:

Hm... Also ich bin ja, was das Thema Verschlüsselung angeht, noch am lernen, vermutlich bist du hier schlauer als ich, aber wir haben bei uns auf Arbeit bspw. ebenfalls PGP-Verschlüsselung im Einsatz, wenn es etwa um den Versand von Daten geht (die Verschlüsselung von Nachrichten ist damit natürlich ebenfalls möglich). Ich weiß auch nicht genau, was du vor hast, aber ich sehe da erst einmal nur einen Public Key (öffentlicher Schlüssel, manchmal auch öffentliches Zertifikat genannt). Der dient einerseits der Verifikation, andererseits der Verschlüsselung, also wenn du nopara73 bspw. eine 'geheime' Nachricht (oder verschlüsselte Daten) schicken willst...

https://de.wikipedia.org/wiki/Asymmetrisches_Kryptosystem

Neulich rief mich auf Arbeit jemand an, der uns Daten schicken wollte, weil er wohl Probleme beim Import unseres öffentlichen Schlüssels in Kleopatra hatte und dieser vermeintlich nicht mehr gültig sei. Das Problem war aber nur, dass er den Key bereits importiert hatte und daher beim erneuten Import eine Fehlermeldung bekam.

Ansonsten auch mal bei 'nem Public Key Server wie keys.gnupg.net oder http://keyserver.ubuntu.com/ schauen. Dort findest du ebenfalls einen PGP Public Key von nopara73.

Danke. 😊

Ja was habe ich damit vor? 
Wenn ich das Programm runterlade, kann ich auch die Signatur runterladen und damit überprüfen ob es echt ist.

Wäre ich ein "Bösewicht", würde ich, wenn ich eine manipulierte Version ins Internet stellen würde, natürlich auch diese gefälschte Variante signieren. Und natürlich dann mich als "Kaiser von China" bezeichnen und meinen Key auf den Keyserver hoch laden.

Also, ich habe schon von nopara73 den Key auf den Keyserver gefunden. 😉
Die Frage ist, ist dieser auch sein echter Key?
Dies kann man mit den Fingerprint prüfen. Nur muss man diesen auch aus irgendeiner Queller herhaben.

Oder anders gesagt, ist der Fingerprint  21D7CA45565DBCCEBE45115DB4B72266C47E075E richtig, oder vielleicht d99dd85f9139685894eb6d1cb7d29ca0b33df343? Es kann nur einer echt sein!

Es geht also hier um PGP verwenden um Manipulationenen des Programm auszuschließen. Und den Key, den ich oben verlinkt habe, ist zumindestens bei mir falsch, also gar kein PGP-Key. Sieht nur so aus. Importiere ihm mal versuchsweise.

Axiom
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.