Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

CZ bestätigt nun, es wird kein Rollback/Reorganisation geben.
Bei ihm klingt es, als ob er und seine "Freunde" das Entscheiden würden. Lol. Die Wahrheit ist, sie hätten es niemals geschafft. Punkt. Und mit einem veränderten Client würden sie Gefahr eingehen, sich selbst vom Netzwerk abzukoppeln.

 

Oder Versuch den Hackern Angst einzujagen damit Sie nicht größeren Schaden anrichten, nach dem Motto gibt euch mit 40 Mio zufrieden.

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb since2k16:

Oder Versuch den Hackern Angst einzujagen damit Sie nicht größeren Schaden anrichten, nach dem Motto gibt euch mit 40 Mio zufrieden.

Angst, ich glaube eher nicht. Das ist Marketing.

https://www.blockchain.com/btc/tx/e8b406091959700dbffcff30a60b190133721e5c39e89bb5fe23c5a554ab05ea

Wer weis, welche Wallet bc-Adressen verwenden (nein, nicht Electrum),weis, wie es jetzt weiter geht. 🙊

Heißt aber auch, dass dabei offizielle Auszahlungen mit dabei sind. Sprich, die Summe des Hack ist kleiner, als das Volumen

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Axiom0815:

Es gibt "möglicherweise welche", die über den Absturz sehr zu frieden wahren und nun einen neuen Aufstieg des Bitcoin und damit einer weiteren Verbreitung verhindern möchten.

Axiom

.... Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen😊

  • Haha 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man mal ein bisschen in die "andere Richtung" geht, sind die 100BTC Adressen (Output) von einer Adresse, nämlich von 1NDyJtNTjmwk5xPNhjgAMu4HDHigtobu1s gefüllt worden.

Ist das nun die Cool-Wallet oder Marketing-Wallet?

Axiom

 

Nachtrag: Okay, soll das "Hauptbuch" (public ledger) sein. 

 

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Axiom0815:

Wenn man mal ein bisschen in die "andere Richtung" geht, sind die 100BTC Adressen (Output) von einer Adresse, nämlich von 1NDyJtNTjmwk5xPNhjgAMu4HDHigtobu1s gefüllt worden.

Ist das nun die Cool-Wallet oder Marketing-Wallet?

Axiom

Na das müsste dann die Binance Hot-Wallet Adresse sein, die "gehackt" wurde. 

Coinkurier schreibt:

"Aufgrund der Aktualität könne Binance zudem nicht ausschließen, dass weitere Accounts betroffen seien. Dennoch wiegelt Binance mit den Worten ab, dass “nur die BTC Hot Wallet” und damit nur ca. 2% des Gesamtbetrages betroffen seien, den Binance aktuell verwaltet." 


Die Benutzer sind nicht betroffen, wie du schon schreibst, dass ist alles PR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Na das müsste dann die Binance Hot-Wallet Adresse sein, die "gehackt" wurde. 

Coinkurier schreibt:

"Aufgrund der Aktualität könne Binance zudem nicht ausschließen, dass weitere Accounts betroffen seien. Dennoch wiegelt Binance mit den Worten ab, dass “nur die BTC Hot Wallet” und damit nur ca. 2% des Gesamtbetrages betroffen seien, den Binance aktuell verwaltet." 


Die Benutzer sind nicht betroffen, wie du schon schreibst, dass ist alles PR.

Von der Adresse muss ja noch kein Hack gewesen sein. Das können die Jungs auch selbst gemacht haben, wofür die 100 BTC Aufteilung spricht.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Die Benutzer sind nicht betroffen, wie du schon schreibst, dass ist alles PR.

Das wäre aber eine negative PR, sowohl für die Exchange wie auch für die Kryptos allgemein. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Comtex:

Das wäre aber eine negative PR, sowohl für die Exchange wie auch für die Kryptos allgemein. 

 

 

Oder sehr positiv für den SAFU-Fond. 
Seht her Leute, nur wir mit unserer "Versicherung" decken sogar Hacks ab, sodass nur bei uns eure Coin sicher sind.

Dachte es etwas plump, aber wenn man dies nicht sieht, vielleicht doch gutes Marketing.

  • Love it 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke eher was sich in den Köpfen festsetzt ist :

Oh, da wurde eine Börse mit diesem Kryptozeug gehackt....40 Mille weg, da lass ich mal lieber die Finger von wenn das so eine große Börse ist und die trotzdem gehackt wurde. 

Nur meine Meinung.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Comtex:

Ich denke eher was sich in den Köpfen festsetzt ist :

Oh, da wurde eine Börse mit diesem Kryptozeug gehackt....40 Mille weg, ...

 

... da gehe ich doch lieber zu der Börse, die mir das ersetzt. So brauch ich keine Angst haben und bin versichert, ohne extra eine Versicherung abzuschliessen.

Nur meine Meinung. 😉

  • Thanks 1
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Axiom0815:

... da gehe ich doch lieber zu der Börse, die mir das ersetzt. So brauch ich keine Angst haben und bin versichert, ohne extra eine Versicherung abzuschliessen.

Nur meine Meinung. 😉

Auch meine Promo steht definitiv auch nicht außer Frage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Comtex:

Was wäre aber eine negative PR, sowohl für die Exchange wie auch für die Kryptos allgemein. 

Es könnte auch einfach nur eine Ablenkung sein. Da spielt positiv/negativ keine Rolle.

 

vor 9 Minuten schrieb Comtex:

Ich denke eher was sich in den Köpfen festsetzt ist :

Oh, da wurde eine Börse mit diesem Kryptozeug gehackt....40 Mille weg, da lass ich mal lieber die Finger von wenn das so eine große Börse ist und die trotzdem gehackt wurde. 

Nur meine Meinung.

Das was sich wirklich in den Köpfen festsetzen muss ist:

"Not your keys, not your Bitcoin"

  • Love it 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst Bitfinex-Theter jetzt Binance-Hack... da haben wohl manche Probleme damit dass es wieder zum steigen anfängt ...

  • Thanks 1
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Binance-Ding sehe ich total undramatisch.

... alle Funds werden ersetzt, offenbar ist der Gesamtverlust bekannt (7.074 BTC)
... Trading läuft weiter, scheint also dass die betroffenen Accounts identifiziert wurden - logisch, von denen gingen ja die Funds runter.
... API-Keys und API-Trading ist nicht ausgesetzt, letztes Mal wurden die API-Keys komplett resettet.

Eigentlich alles normal außer dass Ein- und Auszahlungen grad mal nicht gehen?

Also erscheint mir das schon so, dass Binance ziemlich genau weiß, dass andere Accounts nicht betroffen sind.

Und nee, da wurde nicht die Hotwallet gehackt, sondern das ist die Wallet, die Account-Auszahlungen durchführt.

Was mir komisch erscheint ist, dass das recht vermögende Accounts sind - da kann ich mir kaum vorstellen, dass diese Accounts nachlässig mit ihren Zugangsdaten umgegangen sind. Insbesondere Auszahlungen müssen ja auch immer nochmal per eMail-Link bestätigt werden, das ist ein mächtiges Rumgehampel bei Binance.

Auch API-Keys sind recht umständlich zu erstellen - da werden doch keine Hacker API-Keys erstellen ohne dass die Besitzer von vermögenden Accounts das nicht mitbekommen. Also bitte.

Ich könnte mir fast vorstellen, dass das eine Gruppe von Usern ist, die nun einfach mal angeben, dass ihnen ihre Coins geklaut wurden - am Ende stellt sich wohl heraus, dass das gar kein Hack war sondern nur eine Inszenierung. Nicht zwingend durch Binance selber.

 

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Junge, da schaut man grade mal ein paar Stunden nicht hin, da wird Binance gehackt, ein 51 Prozent Angriff beschlossen und das Ende von Bitcoin ist da. Da guck ich gleich mal wieder weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum zur Hölle kann ich bei Ost bei einem aktuellen BTCwert von 0,00000352 keinen Verkauf bei 0,00000705 oder ähnliches einstellen?

Es kommt immer die Meldung "The Price cannot we lower than (0)".
Eine Verkaufsorder bei 0,00000405 Sat ginge jedoch.

Weiß jemand, was es damit auf sich hat?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Jokin:

Ich könnte mir fast vorstellen, dass das eine Gruppe von Usern ist, die nun einfach mal angeben, dass ihnen ihre Coins geklaut wurden - am Ende stellt sich wohl heraus, dass das gar kein Hack war sondern nur eine Inszenierung. Nicht zwingend durch Binance selber. 

Das wäre ein dickes Ding. Und vielleicht wird es noch dicker ...

Zitat

“It is very strange to me that someone would have the intelligence, resources, savvy & access to hack major ‘whales’ on Binance’s platform via API, yet be so incompetent as to drown $40 million in addresses where the funds can’t be spent.”

Ich seh da schon eine Verfilmung in naher Zukunft auf uns zukommen – Ocean's Legacy. ;o))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Hodlup:

Warum zur Hölle kann ich bei Ost bei einem aktuellen BTCwert von 0,00000352 keinen Verkauf bei 0,00000705 oder ähnliches einstellen?

Es kommt immer die Meldung "The Price cannot we lower than (0)".
Eine Verkaufsorder bei 0,00000405 Sat ginge jedoch.

Weiß jemand, was es damit auf sich hat?

 

Das hat mehrere Gründe. 

A. Das hat etwas mit dem Binance Hack zu tun.
B. Du bist auf SCAM hereingefallen, denn die echte Fehlermeldung heißt eigentlich "The Price cannot be lower than (0)"
C. Du darfst nur in Berlin "West" verkaufen.
D. Es gibt keine 0.xxx Sats
E. Weder A, noch B, noch C, noch D, sondern was zu Naschen.

  • Love it 1
  • Haha 5
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 33 Minuten schrieb Jokin:

Auch API-Keys sind recht umständlich zu erstellen - da werden doch keine Hacker API-Keys erstellen ohne dass die Besitzer von vermögenden Accounts das nicht mitbekommen. Also bitte.

Das kann man auch programmieren.

Ich glaube mich daran zu erinnern, dass man wohl sogar Bots programmieren kann.

Also alles nur eine Frage der Motivation, dem Können oder des Preises. 😉

Axiom

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Hodlup:

Warum zur Hölle kann ich bei Ost bei einem aktuellen BTCwert von 0,00000352 keinen Verkauf bei 0,00000705 oder ähnliches einstellen?

Es kommt immer die Meldung "The Price cannot we lower than (0)".
Eine Verkaufsorder bei 0,00000405 Sat ginge jedoch.

Weiß jemand, was es damit auf sich hat?

 

 

Seit  dem Redesign   bei  Market Order bekanntes problem.. 

Vermutlich ein bug..


Limit funzt besser soweilt..... 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
14 minutes ago, dandy said:

 

Seit  dem Redesign   bei  Market Order bekanntes problem.. 

Vermutlich ein bug..


Limit funzt besser soweilt..... 

 

 

Geht weder bei Limit order noch bei Stop-Limitl....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.