Jump to content

Empfohlene Beiträge

Denke auch dass mit dem Drop noch gewartet wird bis genug blinde Passagiere an Bord sind die meinten in einer Woche durch ihr Invest Millionär zu werden.

Bis Mitte/Ende nächsten Jahres wird's aus meiner Sicht noch dauern bis es wirklich beständig aufwärts geht.

Da mein Geld aber in Coins statt in einer Glaskugel steckt ist mir eh nicht zu trauen 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Mike Litoris:

Denke auch dass mit dem Drop noch gewartet wird bis genug blinde Passagiere an Bord sind die meinten in einer Woche durch ihr Invest Millionär zu werden.

Bis Mitte/Ende nächsten Jahres wird's aus meiner Sicht noch dauern bis es wirklich beständig aufwärts geht.

Da mein Geld aber in Coins statt in einer Glaskugel steckt ist mir eh nicht zu trauen 😂

Dann dürfte aber BAKKT, Fidelity und Co. den Handel aufgenommen haben. Und da hat keiner Interesse an einem Drop. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

das beste was wohl jetzt passieren könnte wäre eine schöne lange seitenwärtsphase von mindestens 3 Wochen.

dann könnten 1. die alts schön mitziehen und 2. der bitcoin ein wenig kraft tanken und so einige indikatoren wieder "abkühlen".

 

was ich sehr spannend finde ist; das die anstiege in letzter Zeit fast immer über die Asiaten um Mitternacht (Eurozeit) herum kommen.

bearbeitet von renevents

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb renevents:

das beste was wohl jetzt passieren könnte wäre eine schöne lange seitenwärtsphase von mindestens 3 Wochen.

dann könnten 1. die alts schön mitziehen und 2. der bitcoin ein wenig kraft tanken und so einige indikatoren wieder "abkühlen".

 

was ich sehr spannend finde ist; das die anstiege in letzter Zeit fast immer über die Asiaten um Mitternacht (Eurozeit) herum kommen.

Oder die Alts leiden schön weiter und der Bitcoin zieht weiter nach oben. So wie es halt sein sollte. Und wenn die Alts ausgeblutet sind schichtet man um

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich finde, das in den letzten Wochen sehr viel auch über Nacht in Asien rausgenommen worden ist. Das es jetzt gestiegen ist, war in den letzten 3 Tagen vielleicht so. Vorher aber eher nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Heineken:

 

so tief ist es aber nicht! War weit aus tiefer vor ein paar Wochen^^

Naja, schaue dir doch die Tauschkurse auf Binance an:

Nuls- Tiefster Stand seit dez 17

Neo-atl

ETH-fast am Tiefstand

Iota-tiefster Stand seit Nov 17 usw

wie gesagt, ich meine nicht den $-preis, sondern den Tauschkurs gegen BTC.

Nur frage ich mich gerade was macht das für einen Sinn, jetzt umzuschichten, wenn die alts wieder anziehen, und btc stagniert, kriege ich doch weniger alts für meinen btc als jetzt?

Oder habe ich da einen Denkfehler?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Puh... Wenn  ich Stagnation bei den Alts so sehe und zugleich die herrliche Entwicklung beim BTC muss ich einfach nochmal den Rat an alle "Neulinge" am Markt wiederholen: Vergesst beim Investieren nicht, auf den guten alten BTC zu setzen, egal wie innovativ euch die Verprechungen der jeweiligen Alt-Coins auch erscheinen mögen. Der Markt, aus dem das Geld kommt hat kein Bock auf Innovation, sondern auf BTC.

  • Thanks 2
  • Like 4
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, grundsätzlich finde ich es auch gut, das wir eine konstante Steigerung haben. Aber das löst keine FOMO aus.

So ein Sprung von 1.000 Dollar am Tag, das würde glaube ich einiges bewirken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb timbosambo:

Naja, schaue dir doch die Tauschkurse auf Binance an:

Nuls- Tiefster Stand seit dez 17

Neo-atl

ETH-fast am Tiefstand

Iota-tiefster Stand seit Nov 17 usw

wie gesagt, ich meine nicht den $-preis, sondern den Tauschkurs gegen BTC.

Nur frage ich mich gerade was macht das für einen Sinn, jetzt umzuschichten, wenn die alts wieder anziehen, und btc stagniert, kriege ich doch weniger alts für meinen btc als jetzt?

Oder habe ich da einen Denkfehler?

Aber nur, weil BTC steigt und die Alts nicht. Fairer weise muss man schon die $ Preise im Auge behalten. Zum Umschichten wäre es jetzt sinnvoll, nicht wenn die Alts wieder angezogen haben das ist Klar.

vor 45 Minuten schrieb SkaliertDoch:

Puh... Wenn  ich Stagnation bei den Alts so sehe und zugleich die herrliche Entwicklung beim BTC muss ich einfach nochmal den Rat an alle "Neulinge" am Markt wiederholen: Vergesst beim Investieren nicht, auf den guten alten BTC zu setzen, egal wie innovativ euch die Verprechungen der jeweiligen Alt-Coins auch erscheinen mögen. Der Markt, aus dem das Geld kommt hat kein Bock auf Innovation, sondern auf BTC.

Im Moment mag es sich gut anfühlen BTC only zu haben ja und wer jetzt Umschichtet kann mit den Alts satte Gewinne einstreichen. Fairer weise muss man aber auch sagen, das BTC nicht mehr so steigen kann wie die Top 20 Alts (andere empfehle ich Neulingen auch erst mal nicht). Wenn Iota wieder bei 2$ steht, als Beispiel, dann hast du Gewinne die du mit BTC so schnell nicht erreichst.

Muss also jeder wissen wie viel und wo er investiert.

PS: der Markt aus dem das Geld kommt will gewinne und daher wird das Umschichten bald beginnen und die Alts werden gepumpt, danach geht alles wieder von vorne los, BTC fällt es wird wieder in BTC umgeschichtet, die Alts fallen .....

Irgend wer fragte wie man dabei Gewinne machen kann bei gleicher Geldmenge, tja 5% machen Gewinne und die Anderen schieben Fomo und Fud und verlieren bei jedem Run!

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Onouagh:

Oder die Alts leiden schön weiter und der Bitcoin zieht weiter nach oben. So wie es halt sein sollte. Und wenn die Alts ausgeblutet sind schichtet man um

... die sind doch schon ausgeblutet:

vor 44 Minuten schrieb Amsi:

So hoch war die BTC Dominance seit Dezember 2017 nicht.

... passt auch zu meiner Wahrnehmung.

Meiner Wahrnehmung nach hat das Umschichten bereits begonnen und wird demnächst zusätzlich Fahrt aufnehmen.

Ich kann mir das so vorstellen, dass die Bitcoin-Besitzer nach und nach ihre BTC an die Neulinge mit Gewinn veräußern - solange genug Neulinge nachkommen (dank Werbung in der Bild-Zeitung wohl kein Problem) wird auch immer genug Gewinn bei den Bitcoin-Besitzern abfallen, die sie in riskante Altcoins stecken werden.

Sobald die Altcoin-Kurse anziehen werden auch dort die Neulinge Geld reinschieben und den Altcoin-Besitzern ihre Altcoins abkaufen ... da bei Altcoins die Gewinnmarge durchaus etwas größer sein darf, wird die Nachfrage schneller steigen als das Angebot und den Preis mit hochziehen.

 

Beim Litecoin ging es in der Nacht schon los. EOS, ADA, XRP folgen bereits. BNB ist gefallen, weil auch von dort die Leute ihre Gewinne rausnehmen und in Altcoins umschichten oder in BTC - je nach ihrer Erfahrung.

 

Der Mai wird enorm spannend, denn die Börsenweisheit "sell in May, go away" sollte einen zu heftigen Anstieg bremsen, denn der "Verkaufdruck" unter den Erfahreneren dürfte höher sein als in anderen Monaten.

 

Ich denke, es wird sehr turbulent zugehen im Mai - wir werden in einer recht breiten Spanne um die 6.000 USD pendeln.

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb siwun:

… Fairer weise muss man aber auch sagen, das BTC nicht mehr so steigen kann wie die Top 20 Alts (andere empfehle ich Neulingen auch erst mal nicht). ...

Ganz ketzerisch gefragt: Warum nicht? Diese häufig zu lesende Annahme ist doch überhaupt nachweisbar. Es kann absolut sein, dass das Big Money (Pensionsfonds, etc.) ausschließlich in BTC investiert und die Alts komplett links liegen lässt. Da werden wir mit den Ohren schlackern, wenn wir sehen, wohin der BTC steigen wird. 

  • Like 5
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Ich bin ja mal auf das Wochenende gespannt.

Seit heute gelten ja auch die 25 % Strafzölle des Trump-eltier. Da werden sicher noch einige Chinesen mehr den BTC entdecken.

Das erklärt für mich auch (zum Teil)die Anstiege über Nacht.

Dirk

bearbeitet von Comtex
  • Like 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte stimmen, die Alts zogen genau da an als in Fernost die (Büro)Lichter angingen.

Was lustiges am Rande Coin Gecko zeigt ein 128 Mrd Volumen der letzten 24 Stunden an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb SkaliertDoch:

Puh... Wenn  ich Stagnation bei den Alts so sehe und zugleich die herrliche Entwicklung beim BTC muss ich einfach nochmal den Rat an alle "Neulinge" am Markt wiederholen: Vergesst beim Investieren nicht, auf den guten alten BTC zu setzen, egal wie innovativ euch die Verprechungen der jeweiligen Alt-Coins auch erscheinen mögen. Der Markt, aus dem das Geld kommt hat kein Bock auf Innovation, sondern auf BTC.

Welche herrliche Entwicklung des BTCs? Für mich ist deine Aussage etwas zu pauschal.

Als Beispiel :

Wenn du am 08.12.2018 ( das war so die Zeit als der BTC seinenTiefststandseit 01/2018 hatte )ADA für Summe X gekauft hättest hätte Summe X heute +91%, beim BTC nur 63% 

Es kommt immer darauf an wann man rein und wieder raus bzw. auf den Betrachtungswinkel ... mir ist klar das man genügens andere Beispiele findet die deine Aussage bestätigen aber es sind nur Beispiele und man kann keine globale Aussage dazu treffen zudem KEINER die Zukunft kennt. Evtl. schafft der BTC seine 100k oder mehr aber evtl. wird er auch fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel und man sattelt ein neues Pferd. Niemand weiß das. BTC hat in der Technik kein Alleinstellungsmekmal was nicht durch AltCoins ersetzt werden KÖNNTE.

 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BTC hat einfach (noch?) den Vorteil, dass er in den Massenmedien das Synonym für Kryptos ist. Das heißt, jeder Neuling kommt erstmal mit BTC in Berührung und weiß unter Umständen gar nicht mal, was "Alts" sind und wird es vielleicht auch nie erfahren. Insofern ist es wohl auch nicht ganz einfach BTC überhaupt jemals von Platz 1 zu verdrängen. Da müsste schon ein andere Coin dermaßen positiv "in die Schlagzeilen" geraten, dass sich dann anschließend die ganzen Bild-Leser & Kryptoneulinge drauf stürzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb mawa73:

Welche herrliche Entwicklung des BTCs? Für mich ist deine Aussage etwas zu pauschal.

Als Beispiel :

Wenn du am 08.12.2018 ( das war so die Zeit als der BTC seinenTiefststandseit 01/2018 hatte )ADA für Summe X gekauft hättest hätte Summe X heute +91%, beim BTC nur 63% 

Es kommt immer darauf an wann man rein und wieder raus bzw. auf den Betrachtungswinkel ... mir ist klar das man genügens andere Beispiele findet die deine Aussage bestätigen aber es sind nur Beispiele und man kann keine globale Aussage dazu treffen zudem KEINER die Zukunft kennt. Evtl. schafft der BTC seine 100k oder mehr aber evtl. wird er auch fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel und man sattelt ein neues Pferd. Niemand weiß das. BTC hat in der Technik kein Alleinstellungsmekmal was nicht durch AltCoins ersetzt werden KÖNNTE.

 

Das big money interessiert sich nicht sonderlich für die Technik, es will Profit machen. Und was ist ein Garant für Profit? Neben dem funktionierenden Produkt vor allem Akzeptanz und Bekanntheit. Und da hat der Bitcoin die Nase nunmal meilenweit vorne. Allein dass die großen Player wie Fidelity, Bakkt, Blackrock usw. nur an BTC, ETH und vielleicht noch ein, zwei anderen top Cryptos interessiert sind, spricht Bände, wohin die Reise geht. Das heißt nicht, dass die Alts sterben werden, aber wer langfristig die Wahrscheinlichkeit minimieren will, auf das falsche Pferd zu setzen, kommt um Bitcoin nicht herum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

am ehesten sind noch Ethereum und Litecoin in den Mainstreammedien zu finden. doch das wars dann auch schon. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Coinator:

Das big money interessiert sich nicht sonderlich für die Technik, es will Profit machen. Und was ist ein Garant für Profit? Neben dem funktionierenden Produkt vor allem Akzeptanz und Bekanntheit. Und da hat der Bitcoin die Nase nunmal meilenweit vorne. Allein dass die großen Player wie Fidelity, Bakkt, Blackrock usw. nur an BTC, ETH und vielleicht noch ein, zwei anderen top Cryptos interessiert sind, spricht Bände, wohin die Reise geht. Das heißt nicht, dass die Alts sterben werden, aber wer langfristig die Wahrscheinlichkeit minimieren will, auf das falsche Pferd zu setzen, kommt um Bitcoin nicht herum.

Die Antwort gefällt mir schon besser und würde ich auch unterschreiben. Zumindest für den Moment ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb renevents:

am ehesten sind noch Ethereum und Litecoin in den Mainstreammedien zu finden. doch das wars dann auch schon. 

Nicht nur deutsche Medien lesen ;) Den asiatischen Raum und auch den südamerikanischen Raum nicht außer acht lassen, wer den erobern kann gewinnt viel Kundenmasse. Europa und USA sind dagegen nur ein Pfurz ;) 1996 rum war AOL neben Compuserve der große Player wenn es um Internet ging, niemand hätte sich überhaupt nur theorietisch vorstellen können das es zwanzig Jahre später kein AOL mehr geben könnte. Das mal auf BTC umsetzen !

bearbeitet von mawa73

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb mawa73:

Nicht nur deutsche Medien lesen ;) Den asiatischen Raum und auch den südamerikanischen Raum nicht außer acht lassen, wer den erobern kann gewinnt viel Kundenmasse. Europa und USA sind dagegen nur ein Pfurz ;) 1996 rum war AOL neben Compuserve der große Player wenn es um Internet ging, niemand hätte sich überhaupt nur theorietisch vorstellen können das es zwanzig Jahre später kein AOL mehr geben könnte. Das mal auf BTC umsetzen !

Der LTC wurde diese Jahr von den Chinesen gepumpt der ist dort in aller Munde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb mawa73:

Nicht nur deutsche Medien lesen ;) Den asiatischen Raum und auch den südamerikanischen Raum nicht außer acht lassen, wer den erobern kann gewinnt viel Kundenmasse. Europa und USA sind dagegen nur ein Pfurz ;) 1996 rum war AOL neben Compuserve der große Player wenn es um Internet ging, niemand hätte sich überhaupt nur theorietisch vorstellen können das es zwanzig Jahre später kein AOL mehr geben könnte. Das mal auf BTC umsetzen !

Ohne alltäglichen gebrauch von coins in der gesellschaft sind solche vergleiche mit netzanbietern dann zumachen wenn kryptos an den kassen am kiosk angekommen sind. 

Solange bleibt er das zugpferd 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Master1980:

 

So ein Sprung von 1.000 Dollar am Tag, das würde glaube ich einiges bewirken. 

Ich glaube so ein Sprung ist bislang erst einmal vorgekommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.