Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb dxtr:

Wie würdet ihr vorgehen, wenn man noch keinen ganzen BTC hat und der Kurs so ansteigt wie in den letzten Tagen?

  1. Hodln und monatlich Geld investieren, sodass man irgendwann mal 1 BTC hat?
  2. Oder einige Prozente ab und zu verkauffen und hoffen, dass der Kurs fällt und man günstig nachkaufen kann?

Definitiv 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb dxtr:

Wie würdet ihr vorgehen, wenn man noch keinen ganzen BTC hat und der Kurs so ansteigt wie in den letzten Tagen?

  1. Hodln und monatlich Geld investieren, sodass man irgendwann mal 1 BTC hat?
  2. Oder einige Prozente ab und zu verkauffen und hoffen, dass der Kurs fällt und man günstig nachkaufen kann?

Bei 2 können Steuern fällig werden wenn du über die Freigrenze kommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Minuten schrieb rushfaktor:

Bei 2 können Steuern fällig werden wenn du über die Freigrenze kommst.

600€ Gewinn waren das, richtig?

bearbeitet von dxtr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb dxtr:

600€ Gewinn waren das, richtig?

Bin mir nicht sicher aber ich meine ja. Da soll sich jemand melden der es genau weiß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb dxtr:

Wie würdet ihr vorgehen, wenn man noch keinen ganzen BTC hat und der Kurs so ansteigt wie in den letzten Tagen?

  1. Hodln und monatlich Geld investieren, sodass man irgendwann mal 1 BTC hat?
  2. Oder einige Prozente ab und zu verkauffen und hoffen, dass der Kurs fällt und man günstig nachkaufen kann?

1) defintiv entspannter und für die meisten Leute gut geeignet, kann eben (je nach Beträge die du investierst) sein, dass du nie einen ganzen BTC haben wirst.

2) Steuern(?), und es könnte sein, dass dich das psychisch etwas..mitnimmt. Je nachdem wie sehr du dich reinsteigerst :D Aber kommt natürlich drauf an wie man damit umgeht und was man sich für Ziele setzt.

Merke allerdings: prinzipiell ist es egal ob du 1 oder 0,5 oder 0,7845 BTC hast. eine "runde 1" ist für das Hirn und den Mensch sicher einfacher, allerdings kann man sich über 0,94 BTC auch freuen. Ich merk das bei meinen Altcoins...hab immer nachgekauft weil ich schöne Zahlen haben wollte - mach ich mittlerweile nicht mehr (bringt ja nix) :D Vielleicht liegts aber auch einfach an mir.. *grübel*

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Minute schrieb rushfaktor:

Bin mir nicht sicher aber ich meine ja. Da soll sich jemand melden der es genau weiß.

in DE? CH oder AT wird anders sein denke ich?

Gibt aber eigene Threads hier im Forum soweit ich weiß :)

bearbeitet von Swebbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dazu gibt es 1000 Threads - ich würde euch bitten die Suche zu benutzen und nicht sämtliche Fragen hier reinzuposten.

  • Sad 1
  • Thanks 2
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb dxtr:

Wie würdet ihr vorgehen, wenn man noch keinen ganzen BTC hat und der Kurs so ansteigt wie in den letzten Tagen?

  1. Hodln und monatlich Geld investieren, sodass man irgendwann mal 1 BTC hat?
  2. Oder einige Prozente ab und zu verkauffen und hoffen, dass der Kurs fällt und man günstig nachkaufen kann?

1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb dxtr:

Wie würdet ihr vorgehen, wenn man noch keinen ganzen BTC hat und der Kurs so ansteigt wie in den letzten Tagen?

  1. Hodln und monatlich Geld investieren, sodass man irgendwann mal 1 BTC hat?
  2. Oder einige Prozente ab und zu verkauffen und hoffen, dass der Kurs fällt und man günstig nachkaufen kann?

Ganz klar 1.

Denn bei der zweiten Variante kann es dir passieren, dass du am Ende weniger hast als vorher und musst dann noch mehr Geld für diesen einen BTC ausgeben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb leblitzdick:

Deshalb ist es um so wichtiger das wir dafür einen Ersatz haben der uns unsere "Transaktionfreiheit" erhält und nicht von irgendeiner Institution nach belieben kontrolliert werden kann. Das ist für mich Bitcoin!

Dann solltest du aber lieber auf einen anonymen Coin (z.B. Monero) umsteigen. Bitcoin ist bekanntlich in keinster Weise so anonym wie Bargeld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb dxtr:

Wie würdet ihr vorgehen, wenn man noch keinen ganzen BTC hat und der Kurs so ansteigt wie in den letzten Tagen?

  1. Hodln und monatlich Geld investieren, sodass man irgendwann mal 1 BTC hat?
  2. Oder einige Prozente ab und zu verkauffen und hoffen, dass der Kurs fällt und man günstig nachkaufen kann?

1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem mit den ganzen Kartenzahlungen ist leider, dass man schnell den Überblick über das Geld verliert und am Ende zu viel ausgibt.
Gerade wenn das Geld knapp ist und man sich ein Ausgaben-Limit setzt ist Bargeld ein großer Vorteil. Da sieht man bei jedem Einkauf wie lange man noch auskommt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Dann solltest du aber lieber auf einen anonymen Coin (z.B. Monero) umsteigen. Bitcoin ist bekanntlich in keinster Weise so anonym wie Bargeld.

Das stimmt Anonymität ist auf der Blockchain ein Problem wenn ich da mehr möchte ist natürlich Monero eine gute alternative, aber mir ist noch wichtiger sicher, sanktionsfrei,weltweit Transaktionen zu tätigen - unstoppable Bitcoin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Das Problem mit den ganzen Kartenzahlungen ist leider, dass man schnell den Überblick über das Geld verliert und am Ende zu viel ausgibt.
Gerade wenn das Geld knapp ist und man sich ein Ausgaben-Limit setzt ist Bargeld ein großer Vorteil. Da sieht man bei jedem Einkauf wie lange man noch auskommt. 

Warum? bei meiner Bank ING machts paar sekunden nach getätigter Zahlung PLING und es wurde ein neuer Umsatz gebucht, ein Klick und Ich sehe das und meinen Kontostand am Handy. Versteh aber was du meinst, machen ja nicht wenige, die Ihr Haushaltsgeld Anfang des Monats abheben und dann nichts mehr.

bearbeitet von Stefan129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Meinungen! 👍🏻

Gerade, wenn man ein wenig "gierig" wird bei den hohen Kursen, tut es gut, sich darüber auszutauschen, wie man damit umgehen sollte anstatt spontan einen Fehler zu machen.

Obwohl es mir gestern schon ein wenig weh tat als ich etwas nachgekauft habe. Hatte das Geld Anfang Mai zu meiner Börse transferiert und gehofft, dass er Kurs nochmal fällt. Aber das Gegenteil war der Fall. Daher habe ich 50% gestern gesetzt. Ein bißchen FOMO war sicherlich dabei. Aber ich versuche langfristig zu denken! 🙃

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb dxtr:

Danke für eure Meinungen! 👍🏻

Gerade, wenn man ein wenig "gierig" wird bei den hohen Kursen, tut es gut, sich darüber auszutauschen, wie man damit umgehen sollte anstatt spontan einen Fehler zu machen.

Obwohl es mir gestern schon ein wenig weh tat als ich etwas nachgekauft habe. Hatte das Geld Anfang Mai zu meiner Börse transferiert und gehofft, dass er Kurs nochmal fällt. Aber das Gegenteil war der Fall. Daher habe ich 50% gestern gesetzt. Ein bißchen FOMO war sicherlich dabei. Aber ich versuche langfristig zu denken! 🙃

wenn du etwas geduld mitbringst hast du gut gekauft ;) beim nächsten ath kannst du dich dann freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Das Problem mit den ganzen Kartenzahlungen ist leider, dass man schnell den Überblick über das Geld verliert und am Ende zu viel ausgibt.
 

Das ist gewollt. Man soll ja Geld ausheben und konsumieren als gäbe es kein Morgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Stefan129:

Warum? bei meiner Bank ING machts paar sekunden nach getätigter Zahlung PLING und es wurde ein neuer Umsatz gebucht, ein Klick und Ich sehe das und meinen Kontostand am Handy.

Heißt du in Wirklichkeit Dirk Nowitzki? :-)

Es mag ja sein dass das bei der ING so ist, aber eben noch nicht überall. Abgesehen davon ist es ein feiner Unterschied, ob du VOR dem Kauf sofort siehst, wieviel Geld du noch hast, oder erst NACH dem Kauf merkst, dass du dein Limit Überzogen hast.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Bin gespannt was passiert, wenn Binance die Tore zum Traden wieder öffnet ...

bearbeitet von dxtr

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Jokin:

Nee, die Mehrheit der Bürger wird das so wollen.

Dazu bedient "man" sich diverser Mittel, wie z.B. große Scheine abzuschaffen.

Ich warte auf den Zeitpunkt an dem Bargeldhandling der Banken zu so hohen Gebühren führt, dass der Einzelhandel diese Gebühren an den Kunden weitergeben wird.

Wenn es für Kunden dann zu teuer wird mit Bargeld zu bezahlen, werden sie zu der "Mehrheit der Bürger", die kein Bargeld mehr brauchen.

Bis dahin hoffe ich, dass Payback ermöglicht sein Paybackkonto mit Bitcoins aufzuladen. Denn immer mehr Kunden zahlen mit der Payback-App.

Die nächsten zwei Jahre werden turbulent!

Payback, ist das nicht diese Kundenkarte von American Express über die man Punkte sammelt und dann gegen x Punkte eine Bratpfanne bekommt zu der man aber trotzdem noch was zuzahlen muss? (Überspitzt gesagt) ;)

Sorry für die Frage Jokin, ich benutze / unterstütze sowas nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Minuten schrieb DefinierMirCoin:

Heißt du in Wirklichkeit Dirk Nowitzki? 🙂

Es mag ja sein dass das bei der ING so ist, aber eben noch nicht überall. Abgesehen davon ist es ein feiner Unterschied, ob du VOR dem Kauf sofort siehst, wieviel Geld du noch hast, oder erst NACH dem Kauf merkst, dass du dein Limit Überzogen hast.

 

Sein Trikot hängt an meiner Wand, aber Nein :)

 

Naja, da Ich nach dem Kauf immer sehe was Ich hab, weiß Ich das ja auch automatisch vor dem nächsten Kauf :) Ansonsten wie gesagt Ich versteh das alles gut und wir leben eh alle viel zu sehr auf Pump. Kann man dann aber auch wieder umgehen, mit einem zweiten Konto, wo du dir dann dein Budget hinschiebst was du hast für den Monat und mit der zugehörigen Karte bezahlst. Ist dann auch nichts anderes wie abheben, vielleicht etwas umständlicher. Ich sehe Bargeld abschaffen eher kritisch aus anderen Gründen, wie Geisel den Bank und komplette Abhängigkeit. Aber das ist ein anderes Thema.

 

BTW ETH :)

bearbeitet von Stefan129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Jokin:

Bis dahin hoffe ich, dass Payback ermöglicht sein Paybackkonto mit Bitcoins aufzuladen. Denn immer mehr Kunden zahlen mit der Payback-App.

PayBack ist in Deutschland das mit weitem Abstand beste Instrument, um Dich als Verbraucher vollkommen transparent zu machen. PayBack weiß, welche Unterhosensorte Du wann und wo gekauft hast. Bitcoin dagegen verstehe ich immer noch als ein Mittel, um mir ein wenig Souveränität zurückzuerobern. Die Idee, ein PayBackkonto mit Bitcoins aufzufüllen, erscheint mir vor diesem Hintergrund etwas "eigenartig".

  • Love it 1
  • Thanks 3
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die wichtigste Erkenntnis der letzten 2 Wochen für mich: DER KRYPTOMARKT LEBT! 🤩

  • Love it 1
  • Like 5
  • Up 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Bauernsepp:

Die wichtigste Erkenntnis der letzten 2 Wochen für mich: DER KRYPTOMARKT LEBT! 🤩

Aber auch du bist nicht totzukriegen 😉 
(bzw. dein komisches Bild, ich erschreck mich jedesmal ... aber ich gebe zu es ist besser als die Fratze davor)

  • Haha 8
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Xaladilnik:

Microsoft will aber wie es aussieht keine eigene Blockchain für das Identitätssystem entwickeln, sondern die dezentrale Blockchain von Bitcoin dafür nutzen, weil diese im Moment die größte und somit die sicherste ist. Und genau das würde Bitcoin noch stärker und bedeutender machen.   

Ich glaube das ist nur Marketing und PR.

Microsoft bietet in ihren Azure Datazentren selbst Blockchain Lösungen und Services an. (siehe https://azure.microsoft.com/de-de/solutions/blockchain/)
Ich halte es für wahrscheinlicher, dass diese auch für sowas verwendet werden. Eventuell als 2nd Layer Network, um dann irgendwann mal hier und da paar BTC Transaktion durchzuführen. Am Preis wird sich das nicht auswirken.

bearbeitet von DefinierMirCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.