Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 12 Minuten schrieb coinmasterberlin:

es ist auch sehr interessant wie sehr die Stimmung hier im Forum so schnell umschlagen kann

Meine ist auch umgeschlagen, aus dem Biergarten wurde noch ein irisch pub mit einigen Gin Tonic und naja 🤣

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Stefan129:

Meine ist auch umgeschlagen, aus dem Biergarten wurde noch ein irisch pub mit einigen Gin Tonic und naja 🤣

Kannst du "naja" näher erläutern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb siwun:

Das war 2013, man glaubt gar nicht wie viel Geld in 6 Jahren einfach so "verschwindet" ;)

Es verschwindet nicht, es hat nur ein anderer 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BTT ärgert mich, die Tage war er bei 9 Sat, ich hoffte er geht noch weiter runter zum einkaufen und hodln, jetzt ist er schon wieder bei 15 Sat *grml*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Aktienspekulaant:

Kannst du "naja" näher erläutern?

Na ja Alkohol macht Frauen attraktiver als sie wirklich sind 🙄

  • Haha 4
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb clio123:

Bei der 50% Strategie denke ich nachher vieleicht hätte ich gewartet...oder ich denke warum habe ich nicht alles sofort gesetzt...ist nichts für mich..jeder ist eben anders

Generell ist diese Denkweise "ach hätte ich mal" totale Zeitverschwendung. 

Ein bisschen besser ist Deine Art "Warum habe ich nicht"- aber dann zieh das bis zum Ende durch und beantworte Dir diese Frage. Ich mache das auch immer mal wieder und dann überlege ich ob mir zum Zeitpunkt Informationen zur Verfügung standen, die ich übersehen habe oder eben nicht.

Insbesondere bei einem Kursverlauf ist in der Vergangenheit nicht erkennbar gewesen wohin der Kurs läuft. 

Natürlich, nicht jeder sieht das so, daher gibt es ja die Chart-Technik, die Analytiker und Wahrsager.

Für mich ist viel wichtiger, dass ich mir im Klaren bin ob ich das eingetretene Risiko entsprechend abgesichert habe. Das kann eine ganz einfache Sicherung sein: Gestern 100 Euro Plus gemacht, ok - dann kann ich heute mal 50 Euro davon setzen ... wenn die weg sind: Pech gehabt, ich hab ja immernoch 50 Euro Gewinn von gestern über. Genau das ist der Gedanke mit "Anteilen" zu arbeiten, nie "all-in" oder "all-out".

Selbst auf die 50 Euro, die ja nur ein Teil des gestrigens Gewinns sind, kann ich mit überlegen ob ich mit den 50 Euro "all-in" gehe oder ob ich die nochmal teile. Das wäre dann der Fall, wenn die anderen 50 Euro als Rücklage für später bleiben sollen.

 

  • Love it 1
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb NouCoin:

Ja, die Bots reagieren zwar (und sicherlich auch sofort), aber sicherlich nicht auf einzelne Orders, sondern eher auf diverse Indikatoren usw. (bspw. Jokin weiß das vllt. genauer als ich...) [...]

Es gab erst vor ein paar Tagen einen ähnlichen Fall...

https://cryptomonday.de/crypto-news-ungluecklicher-investor-zahlt-100-000-fuer-1-litecoin-ltc/

[...]

DAS ist - klar erkennbar - eine einzelne Order. Und hätte heute Nacht tatsächlich ein einzelner Wal eine einzelne große Order ausgeführt und auf einen Schlag 5000 BTC verkauft, hätten wir im Chart haargenau die gleiche Dynamik gesehen. Haben wir aber nicht:

Sorry, aber das halte ich für einen ganz anderen Fall. Hier geht es um ein Volumen von einem Litecoin. Wenn Bots an anderen Börsen einen Litecoin nachkaufen, um den Abverkauf auszugleichen, steigt dort der Preis nicht auf 100.000$ pro Litecoin, weil ein einzelner Litecoin den Kurs praktisch nicht bewegt. 5000 BTC ist eine ganz andere Liga als 1 LTC. Habe ich dich falsch verstanden oder denkst du wirklich, das Orderbuch einer großen Börse könnte unter großem Volumen um 1500$ heruntergekauft werden und die anderen Börsen reagieren einfach nicht?

Zitat

die Bots reagieren [...] auf diverse Indikatoren

Worauf soll denn der Bot reagieren, wenn nicht auf den Preis, die Preisänderung, den Preisunterschied? Das dürfte schon ein ganz zentraler Punkt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb siwun:

Hinterher ist man natürlich immer klüger und kann sagen, hätten wir 2018/19 mal ein BTC gekauft, aber da wird sie trotzdem sagen, nein hätte ich nicht, zu riskant!

Dann sag´ihr bitte eindringlich zum Nachdenken:

Das größte Risiko im Leben ist - kein Risiko einzugehen!

  • Thanks 1
  • Up 1
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Flir:

Wenn ne limitorder sell unter marktpreis platziert wird, wird diese im Buch auch von oben nach unten bedient (zumindest bei kraken).

Ja, das macht ja in dem Fall auch Sinn. Wenn du 'ne Limit-Sell-Order unter'm Marktpreis platzierst, wird sie direkt in eine Market Order umgewandelt, da sie ja - durch entsprechende Buy-Orders auf der Gegenseite - bedient werden kann. In der Regel legt man so'ne Limit-Sell-Order auch über den Marktpreis, nicht darunter.

Das kannst du ja, wie gesagt, am besten bei so kleinen ShitExchanges studieren, bspw. bei CoinExchange, wo sich das Orderbook kaum ändert (also nicht so wie bei Kraken, Bitstamp oder Binance, wo im Sekundentakt unzählige Orders gesetzt/entfernt/durchgeführt werden), hier etwa am Beispiel von DOGE/BTC:

https://i.imgur.com/rJb127m.jpg

Unten bei "Recent Market Trades" siehst du den Handelsverlauf: Zuletzt wurden ca. 22725 Doge zum Preis von 39 Sat verkauft. Das ist nun also auch der aktuelle Kurswert, wie er bspw. im Chart angezeigt wird. Die Limit-Buy-Orders liegen natürlich alle unter dem aktuellen Kurswert (hier warten Kaufaufträge darauf, zu niedrigerem Preis erfüllt zu werden), die Limit-Sell-Orders hingegen alle über dem aktuellen Kurswert (hier warten Verkaufsaufträge darauf, zu höherem Preis erfüllt zu werden).

Wenn der aktuelle Kurswert bspw. bei 39 Sat liegt, wäre es auch ziemlich dumm, die Coins bspw. zum halben Preis zu verkaufen oder zum doppelten Preis zu kaufen. Wenn du nun aber trotzdem hingehst und sagst "Naja, also ich verkaufe meine Coins auch gerne weit unter ihrem aktuellen Marktwert...", also eine Limit-Sell-Order bspw. bei 25 Sat platzierst, dann kannst du in diesem Beispiel dem Orderbook bspw. entnehmen, dass auf der Gegenseite bereits diverse Käufer mit ihren Limit-Buy-Orders stehen, die dir deine Coins nicht nur für 25 Sat abkaufen würden, sondern sogar noch zu höheren Preisen. Deshalb wird eine solche Limit-Sell-Order (unter'm Marktpreis) in der Regel dann auch entsprechend bedient (hängt letztendlich vom Ordervolumen ab...), wenn du sie unter'm Marktpreis platzierst. Dabei werden die Käufer mit der Nachfrage zum höchsten Preis (also die mit 39 Sat, dann die mit 38 Sat usw.) natürlich zuerst bedient, d.h. du hättest im Prinzip auch gleich 'ne Market Order machen können.

vor 3 Stunden schrieb Flir:

Ist mir schon passiert, letzte Woche ada gekauft, buyorder gesetzt und mich gewundert, dass sie umgehend bedient wurde, da der Kurs sich nicht bewegt hat. Hatte versehentlich den usd Kurs in die euro-order eingetragen. Wäre sie per limit zum fixen Preis bedient worden, hätte ich noch doofer aus der wäsche geguckt;)

Ja, hab' das auch schon in ähnlicher Weise durch, auch mit ADA... :lol:

Und auch hier macht's natürlich wieder Sinn, da du durch deinen Tipp-/Gedankenfehler bei deinem Kaufauftrag ja offenbar bereit warst, einen höheren Preis zu zahlen, als Verkäufer mit ihren Limit-Sell-Orders erwartet hatten. Nicht ausgelöst wird deine Limit-Buy-Order nur dann, wenn du sie unter dem Kurswert platzierst, denn dann muss der Kurs nämlich erst einmal auf den Kurswert fallen (durch Market Orders...).

Nachtrag: Im Prinzip kann man bei so kleinen ShitExchanges auch selbst mal ein bisschen mit den Orders und dem Orderbook rumspielen, indem man da bspw. einfach lächerlich geringe Orders platziert, und um sich so dann alles etwas verständlicher zu machen.

bearbeitet von NouCoin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Zum Risiko:

Glücklicherweise bin ich so veranlagt, dass ich immer im Leben Risiken eingegangen bin. Mag sein es liegt am Sternzeichen, oder geerbte Gene, kack egal.

Ich habe meinen (sicheren) Heimatort verlassen, um in die "Fremde" Stadt zu ziehen. Und ich war naiv mit 20. Kurz darauf den Bankjob geschmissen, um im Vertrieb Karriere zu machen. Viele Intrigen und Spinner kennen gelernt. Viel Kohle ausgegeben. Aber immer in dem Bewußtsein, dass es MEIN Leben ist. Ja, es war auch oft unbequem. Unsicher? Jeder muß den Preis bezahlen, sage ich immer. Aber zufriedene Beamte mit sicherer Zukunft habe ich niemals als glücklich gesehen oder angetroffen. Es wimmelte von Polizisten in der Kreditagentur, die ihren Frust in Konsum(schulden) umgesetzt haben. Quasi haben sie ihre Zukunft verkauft, für eine kurzfristige Befriedigung.

Nein, wer keine Risiken eingeht, die auch noch kalkulierbar sind, der macht was falsch im Leben. Geht mal ins Altersheim, und seht den Leuten ins Gesicht. Die meisten sind vom Durchschnitt geprägt, sicher nicht verhungert, aber weit weg am Ende des Lebens angekommen, wo sie einst mit 20 jungen Jahren von geträumt haben.

Fazit: Träumt nicht Euer Leben, sonder lebt Eure Träume.

Das erfordert aber auch Entscheidungen und Handlungen gegen die übliche Auffassung der Masse/Menge der Menschen...

bearbeitet von FIATFUTURA
  • Love it 2
  • Thanks 1
  • Like 3
  • Up 3
  • Down 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Jokin:
vor 2 Stunden schrieb clio123:

Bei der 50% Strategie denke ich nachher vieleicht hätte ich gewartet...oder ich denke warum habe ich nicht alles sofort gesetzt...ist nichts für mich..jeder ist eben anders

Generell ist diese Denkweise "ach hätte ich mal" totale Zeitverschwendung. 

Ein bisschen besser ist Deine Art "Warum habe ich nicht"- aber dann zieh das bis zum Ende durch und beantworte Dir diese Frage. Ich mache das auch immer mal wieder und dann überlege ich ob mir zum Zeitpunkt Informationen zur Verfügung standen, die ich übersehen habe oder eben nicht.

Insbesondere bei einem Kursverlauf ist in der Vergangenheit nicht erkennbar gewesen wohin der Kurs läuft. 

Natürlich, nicht jeder sieht das so, daher gibt es ja die Chart-Technik, die Analytiker und Wahrsager.

Für mich ist viel wichtiger, dass ich mir im Klaren bin ob ich das eingetretene Risiko entsprechend abgesichert habe. Das kann eine ganz einfache Sicherung sein: Gestern 100 Euro Plus gemacht, ok - dann kann ich heute mal 50 Euro davon setzen ... wenn die weg sind: Pech gehabt, ich hab ja immernoch 50 Euro Gewinn von gestern über. Genau das ist der Gedanke mit "Anteilen" zu arbeiten, nie "all-in" oder "all-out".

Selbst auf die 50 Euro, die ja nur ein Teil des gestrigens Gewinns sind, kann ich mit überlegen ob ich mit den 50 Euro "all-in" gehe oder ob ich die nochmal teile. Das wäre dann der Fall, wenn die anderen 50 Euro als Rücklage für später bleiben sollen.

Ich musste auch lernen mich über realisierte Gewinne zu freuen anstatt mich über verpasste Gewinne zu Ärgern. Seitdem bin ich deutlich entspannter ;)

Dass hat auch besonders mit den von Jokin oben genannten Aspekten zu tun.

Wenn du immer denkst (Achtung Insider) "wäre, wäre Fahrradkette" :P dann wirst du immer was finden was besser gewesen wäre... Imho..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb FIATFUTURA:

Fazit: Träumt nicht Euer Leben, sonder lebt Euro Träume.

Oder Bitcoin-Träume 😎

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb NouCoin:

Und auch hier macht's natürlich wieder Sinn, da du durch deinen Tipp-/Gedankenfehler bei deinem Kaufauftrag ja offenbar bereit warst, einen höheren Preis zu zahlen, als Verkäufer mit ihren Limit-Sell-Orders erwartet hatten. Nicht ausgelöst wird deine Limit-Buy-Order nur dann, wenn du sie unter dem Kurswert platzierst, denn dann muss der Kurs nämlich erst einmal auf den Kurswert fallen (durch Market Orders...).

Ja genau, "geht" insofern beides. Macht natürlich keinen Sinn zu spekulieren was genau da gemacht wurde, ob da wirklich ein einzelner am Werk war, ob per Market oder gezielter limit um den Preis an eine bestimmte Stelle zu drücken, aber interessant ist es schon, denke auch wenn es eine einzelne dicke Marketorder war hätte es wohl kaum zwei 15 minuten-candles gebraucht, insofern gehe ich auch von mehreren aus. Je kürzer so ein spike ist, desto weniger reagieren wohl die anderen Börsen. Hast Du sunnys Video dazu gesehen, er sagt ja, dass Bitmex den Kurs zu 50% von Bitstamp "bezieht", auf Bitfinex war die Reaktion auch viel schwächer... ok jetzt spekuliere ich doch, ich lass mal gut sein;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Johnny:

Irgendwie steht gerade alles... was ist los ??

Die Ruhe vor dem Sturm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Minuten schrieb dandy:

Die Ruhe vor dem Sturm

denke Sturm nach unten....

Bestimmt wieder ein Hack... :)

bearbeitet von Johnny

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal was zum Thema Prognose und was macht man daraus...vielleicht auch einfach OT.

Ich nutze schon ewig die Binance-App zum traden auf dem iPhone.

Seit neuestem kann ich keinen Punkt „ .“ mehr im sat-Feld eingeben und damit keine stopp-Limit-Transaktionen ausführen. Früher war alles besser 😌, da ging das. 

Ne normale Limit-Order geht noch, da da ja immer der aktuelle Kurs inkl. “ . “ angezeigt wird.

Geht es einem von euch auch so? 

 

Besten Dank vorab!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb FIATFUTURA:

Dann sag´ihr bitte eindringlich zum Nachdenken:

Das größte Risiko im Leben ist - kein Risiko einzugehen!

Es gibt Risiken, die es nicht Wert sind einzugehen, schon gar nicht mit 2 Kindern!

  • Thanks 4
  • Like 5
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb siwun:

Es gibt Risiken, die es nicht Wert sind einzugehen, schon gar nicht mit 2 Kindern!

Solange die Risiken abgesichert sind: So what ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb FIATFUTURA:

Zum Risiko:

Glücklicherweise bin ich so veranlagt, dass ich immer im Leben Risiken eingegangen bin. Mag sein es liegt am Sternzeichen, oder geerbte Gene, kack egal.

Ich habe meinen (sicheren) Heimatort verlassen, um in die "Fremde" Stadt zu ziehen. Und ich war naiv mit 20. Kurz darauf den Bankjob geschmissen, um im Vertrieb Karriere zu machen. Viele Intrigen und Spinner kennen gelernt. Viel Kohle ausgegeben. Aber immer in dem Bewußtsein, dass es MEIN Leben ist. Ja, es war auch oft unbequem. Unsicher? Jeder muß den Preis bezahlen, sage ich immer. Aber zufriedene Beamte mit sicherer Zukunft habe ich niemals als glücklich gesehen oder angetroffen. Es wimmelte von Polizisten in der Kreditagentur, die ihren Frust in Konsum(schulden) umgesetzt haben. Quasi haben sie ihre Zukunft verkauft, für eine kurzfristige Befriedigung.

Nein, wer keine Risiken eingeht, die auch noch kalkulierbar sind, der macht was falsch im Leben. Geht mal ins Altersheim, und seht den Leuten ins Gesicht. Die meisten sind vom Durchschnitt geprägt, sicher nicht verhungert, aber weit weg am Ende des Lebens angekommen, wo sie einst mit 20 jungen Jahren von geträumt haben.

Fazit: Träumt nicht Euer Leben, sonder lebt Eure Träume.

Das erfordert aber auch Entscheidungen und Handlungen gegen die übliche Auffassung der Masse/Menge der Menschen...

Das kann man machen, wenn man keine Familie hat! Das kann man machen, in finanzieller Hinsicht, wenn man das Geld über hat! Das Leben leben heißt auch Verantwortung übernehmen, zB für seine Familie und da ist ein langweiliger Beamtenjob besser als irgend welche Träumereien. Was du hier rätst, ist egoistisch zu sein! Wenn du nicht Solo bist, dann ist es eben nicht nur DEIN Leben mit dem du spielst! Und ja im Altersheim sind viele die ihr Leben sicher anders geplant hatten, im Obdachlosen Heim aber auch, oder in den Suchtkliniken! Und die haben dann oft nicht nur ihr eigenes Leben zerstört, hier im Ruhrpott zB gibt es mehr Spielhallen als in jedem anderen Bundesland und da denken auch viele das Risiko ist überschaubar und beherrschbar, sind ja nur paar Euro die so ein Spiel kostet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Jokin:

Solange die Risiken abgesichert sind: So what ...

Das ist dann kein Risiko! Wenn ich Spielgeld, das abgeschrieben ist riskiere, habe ich kein echtes Risiko. Ein Risiko ist etwas zu riskieren, da tut der Verlust weh und ist nicht nur Spielerei!

"Allen Definition gemeinsam ist die Beschreibung des Risikos im Zusammenhang mit gewissen Ereignissen, die mit einer möglichen negativen Auswirkung (Gefahr) verknüpft sind. Da nicht alle Einflussfaktoren bekannt sind, bzw. vom Zufall abhängen, ist das Risiko mit einem Wagnis verbunden. Unter einem Wagnis wird fachsprachlich „das Eingehen eines Risikos bzw. das Einlassen auf eine risikohaltige Situation“ verstanden."

https://de.wikipedia.org/wiki/Risiko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb siwun:

Das kann man machen, wenn man keine Familie hat! Das kann man machen, in finanzieller Hinsicht, wenn man das Geld über hat! Das Leben leben heißt auch Verantwortung übernehmen, zB für seine Familie und da ist ein langweiliger Beamtenjob besser als irgend welche Träumereien. Was du hier rätst, ist egoistisch zu sein! Wenn du nicht Solo bist, dann ist es eben nicht nur DEIN Leben mit dem du spielst! Und ja im Altersheim sind viele die ihr Leben sicher anders geplant hatten, im Obdachlosen Heim aber auch, oder in den Suchtkliniken! Und die haben dann oft nicht nur ihr eigenes Leben zerstört, hier im Ruhrpott zB gibt es mehr Spielhallen als in jedem anderen Bundesland und da denken auch viele das Risiko ist überschaubar und beherrschbar, sind ja nur paar Euro die so ein Spiel kostet!

Ausreden, Ausreden, nichts als billige Ausreden. Immer sind die Anderen Schuld. Und wenn nicht die, dann die Umstände?

Nein,  Entscheidungen sind ursächlich. Genau weil ich eine Familie zu versorgen habe, genau weil ich Verantwortung übernehme. Genau weil ich mir Bewußt bin, dass eine Stunde am Samstag im Job oder beim Kunden mehr bringt, als in der Spielhalle oder Eckkneipe. Wahrheit ist oft unbequem. Bringt den Kindern bei dem Schicksal offen ins Gesicht zu sehen, statt immer nur zu Jammern, die Anderen sind schuld. Wer anderen die Schuld gibt , gibt Ihnen die Macht.

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass zu jeder Minute der Einzelne für sich immer so entscheiden kann, oder anders herum. Nur wer gibt das schon ehrlich zu? Dann weinen wir armen Schlucker lieber gemeinsam ins Taschentuch, und beschweren uns über Politiker, Lehrer oder sonst wen, all die pösen, pösen Puben, die uns bestehlen, hahaha. ENDE (für heute)

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

  • Love it 2
  • Confused 3
  • Thanks 1
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb FIATFUTURA:

Ausreden, Ausreden, nichts als billige Ausreden. Immer sind die Anderen Schuld. Und wenn nicht die, dann die Umstände?

....

Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Du hast nichts von dem verstanden was ich geschrieben habe, wo sagte ich, das andere Schuld sind, wenn ich Verantwortung für meine Familie übernehme und den Beamtenjob den Vorzug gebe? 🙄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@enderlin5

Es geht mir immer noch um den angeblichen Wal, der da auf einmal 5000 BTC verkauft haben soll:

"Der Absturz des Bitcoins am Freitag scheine durch einen riesigen Verkaufsauftrag auf der Luxemburger Handelsplattform Bitstamp ausgelöst worden zu sein, kommentierte Timo Emden, Finanzmarktanalyst bei Emden Research. Er verwies auf Meldungen, laut denen es sich dabei um rund 5000 Bitcoins gehandelt habe, welche auf den Markt geworfen worden seien. Diese seien zu dem Zeitpunkt etwa 38,6 Millionen Dollar wert gewesen."

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kurseinbruch-beendet-Bitcoin-Hoehenflug-Grosse-Verkaufsorder-als-Ausloeser-4425242.html

vor 28 Minuten schrieb enderlin5:

Habe ich dich falsch verstanden oder denkst du wirklich, das Orderbuch einer großen Börse könnte unter großem Volumen um 1500$ heruntergekauft werden und die anderen Börsen reagieren einfach nicht? 

Nein, ich bestreite nur, dass das Orderbuch von Bitstamp auf einen Schlag durch eine einzelne Order heruntergekauft wurde. Man sieht es doch im (Minuten-)Chart:

https://www.tradingview.com/x/GWhfXFiK/

Jetzt könnte man bestenfalls noch behaupten, hier hat sich ein Wal 10 Minuten lang hingesetzt, um bspw. alle paar Sekunden oder jede Minute immer mal so kleinere Beträge (100-500 BTC) bei Bitstamp auf den Markt zu schmeißen und so den Preis über mehrere Minuten lang zu dumpen (zeitlich gestaffelte Order). Klar, wäre denkbar. Den gleichen oder zumindest einen ähnlichen Verlauf sieht man aber auch bei Bitfinex:

https://www.tradingview.com/x/VDRvY9H1/

Auffällig sind andererseits natürlich das Volumenprofil (Bitstamp vs. Bitfinex) sowie die Tatsache, dass die "Kerzen" bei Bitstamp keine "Schatten" haben. Hm... durchaus interesant, fällt mir jetzt erst auf. Hier müsste man sich nun genau den Handelsverlauf bzw. die einzelnen Trades anschauen, aber das kann nur Bitstamp selbst.

vor 10 Minuten schrieb enderlin5:

Sorry, aber das halte ich für einen ganz anderen Fall. Hier geht es um ein Volumen von einem Litecoin. Wenn Bots an anderen Börsen einen Litecoin nachkaufen, um den Abverkauf auszugleichen, steigt dort der Preis nicht auf 100.000$ pro Litecoin, weil ein einzelner Litecoin den Kurs praktisch nicht bewegt. 5000 BTC ist eine ganz andere Liga als 1 LTC.

Das ist auch nicht der Punkt. Im Chart von LTCPAX kann man klar erkennen, dass der Preis innerhalb einer einzelnen Minute komplett durch die Decke ging, so dass natürlich auch der Verdacht naheliegt, dass es sich hier um eine einzelne Order gehandelt hat:

https://www.tradingview.com/x/9PHP84Go/

Und hätte nun ein Wal bei Bitstamp ganz analog einfach mal 5000 BTC eingetippt und anschließend auf "Sell" geklickt, hätte man das ebenfalls im Minutenchart gesehen. Aber - das hatte ich zunächst nicht bedacht - vielleicht war es ja nicht der dümmste Wal und die Order wurde bspw. einfach zeitlich gestaffelt. Allerdings lassen sich solche Szenarien (massiver Abverkauf innerhalb weniger Minuten) auch durch die Dynamik komplexer Systeme (wie es Märkte eben sind) erklären. Das mit den fehlenden Schatten allerdings nicht... es wirkt eher so, als wären ganz gezielt die Open/Close-Preise der Candles beinflusst worden, um etwa die Dynamik von Trading-Bots zu beinflussen. Hm... schon seltsam... 🤔

vor 11 Minuten schrieb enderlin5:

Worauf soll denn der Bot reagieren, wenn nicht auf den Preis, die Preisänderung, den Preisunterschied? Das dürfte schon ein ganz zentraler Punkt sein. 

Ja, das meinte ich mit "usw.":

vor 14 Stunden schrieb NouCoin:

Ja, die Bots reagieren zwar (und sicherlich auch sofort), aber sicherlich nicht auf einzelne Orders, sondern eher auf diverse Indikatoren usw.

;)

Ich meinte nur, dass sie sicherlich nicht direkt auf die Ausführung einer Order reagieren, sondern bestenfalls auf den Preis, der sich daraus ergibt (bspw.: LTCPAX steht bei 100k), wobei der Preis natürlich gewisse Bedingungen erfüllen muss und man hierbei letztendlich sicherlich Indikatoren zu Rate ziehen und ggf. natürlich auch die Situation auf anderen Börsen berücksichtigen wird ("Preis ist im 1d-Chart unter 200er EMA", "Preis ist jetzt 10x so hoch wie vor einer Stunde" usw.).

Und natürlich reagieren Bots, wenn bspw. BTC um 10% gefallen ist, nur muss der Preis ja erst einmal da hin kommen. Und das Wal-Märchen suggeriert ja eben, dass Bitcoin augenblicklich durch eine große Market Order auf Exchange XYZ gefallen ist und anschließend zogen dann andere Exchanges nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.