Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 54 Minuten schrieb Lipin Do:

Redet ihr über Matic? Dasselbe Gelaber, wie bei anderen Coins (Webseite sagt was von scalable und instant Blockchain transactions). Mal ernsthaft, ziemlicher Shit und nichts neues, was andere nicht auch schon versuchen. Der wird wie jeder andere Coin auf Binance nach anfänglicher Euphorie auch wieder etwas runtergereicht

Ja, hast völlig recht und ich stimme dir soweit auch zu, nur ändert es nichts daran, dass man binnen 2 Wochen das dort reingesteckte Kleingeld hätte verzehnfachen können... 🙊

Langfristig investieren würde ich da auch nicht, jedenfalls nicht ohne mich eingehender mit dem ganzen Projekt auseinandergesetzt zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb fjvbit:

Ich mache Mal zur Unterhaltung  ein kleines Rechenspiel, bitte nicht zuuuu ernst nehmen.... :

der letzen Anstieg (Finex) vom Tief zum ATH war:

162 -> 19891 => Faktor rund 122,7

das war 08/2015 bis 12/2017 also mehr als 2 Jahre, mit schnell reich werden ist da nichts (obwohl es eigentlich trotzdem extrem schnell ging)

Das aktuelle Tief war 3215...

=> 3215 x 122,7 = rund 394 000 US$ (nächstes ATH, sollte die gleiche Steigerung kommen, was natürlich nicht passieren wird (vermutlich) )

Aber es zeigt, dass man unter Umständen mit "etwas" größeren Zahlen bald vielleicht doch rechnen kann...

Und ja, es werden KEINE 394 000 US$ beim nächsten ATH werden :D

Edit:
Aber es lohnt sich vielleicht den sicheren Hafen nicht ganz zu vergessen, auch wenn man mit den Shitcoins auf einen schnellen Gewinn aus ist.
Die Steigerungen beim Bitcoin mit trading zu schlagen, war in der Vergangenheit extrem schwer...
... wenn Bitcoin sind einmal in Marsch gesetzt hatte nach oben...

Edit2:
... und ich bin mir recht sicher, dass nach dem nächsten Anstieg, normale Leute wie "du und ich" sich keinen ganzen Bitcoin mehr leisten können....
Dann dürfte der Zug endgültig für "Normalos" abgefahren sein...

 

Anstieg.PNG

... und es war alles andere als gradlinig. Immer Korrekturen zwischendurch. Aber die "Spezialisten", die versucht haben diese Korrekturen vorrauszusehen und sie zu traden, haben meist Bitcoins dabei verloren...

Man wird zu leicht auf dem falschen Fuß erwischt (man ist gerade out) und der Kurs rauscht ab, kommt aber NIE wieder zurück.
=> dumm gelaufen, Bitcoins verloren...

Bei dem Anstieg Fiat zu verlieren, war fast nicht möglich... Auch nicht mit ungeschicktem Trading...

Vielen Dank! Sehr sehr sehr sehr wertvoller Input!!!

Vermutlich ist man dann auch noch in einer Schockstarre und ist wie gelähmt. Schon fast handlungsunfähig oder Hyperaktiv. Beide Zustände nicht optimal.

Gehen wir einen Schritt weiter.

Ich frage mich, ob es nicht nützlich wäre, wenn man einen Plan oder eine Strategie hätte.

Gehen wir zurück in die Zukunft (Anstieg auf 20k) 12/2017 (2019-2020)

Ihr wusstet ja nicht, wo der Anstieg aufhört. Er hätte auch auf 30k steigen können. Möglicherweise habt ihr es bereut, dass ihr nicht bei z.B. 17, 18 oder 19k ausgestiegen seid.  Weil man hätte um die 3,2k zurückkaufen können etc. 

Fragen an diejenigen unter euch, die diesen grandiosen Anstieg auf 20k erlebt haben:

Wie könnte hier eine sinnvolle Strategie aussehen? Gibt es überhaupt eine? Was würdet ihr heute anders machen als damals? Was ist die Lehre aus 2017/12?

Möglicherweise "Salami-Taktik" anwenden? z.B. Verkaufe 2% bei 15k, 3% bei 20k, 4% bei 25k, 6% bei 35k, 10% bei 89k? Denn mann kann ja die Möglichkeit miteinbeziehen, dass der z.B. nach 40k; 20k testet. 

oder provokativ gefragt (is it love? :D)

Einfach zuschauen. Auch dann, wenn man bedenkt, dass er nach einem Anstieg auf z.B 89k; 40k  zu testen droht (z.B. aus charttechnischer Sicht)? 

bearbeitet von dandy
korr
  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb fjvbit:

Ich mache Mal zur Unterhaltung  ein kleines Rechenspiel, bitte nicht zuuuu ernst nehmen.... :

der letzen Anstieg (Finex) vom Tief zum ATH war:

162 -> 19891 => Faktor rund 122,7

das war 08/2015 bis 12/2017 also mehr als 2 Jahre, mit schnell reich werden ist da nichts (obwohl es eigentlich trotzdem extrem schnell ging)

Das aktuelle Tief war 3215...

=> 3215 x 122,7 = rund 394 000 US$ (nächstes ATH, sollte die gleiche Steigerung kommen, was natürlich nicht passieren wird (vermutlich) )

Aber es zeigt, dass man unter Umständen mit "etwas" größeren Zahlen bald vielleicht doch rechnen kann...

Und ja, es werden KEINE 394 000 US$ beim nächsten ATH werden : D

Edit:
Aber es lohnt sich vielleicht den sicheren Hafen nicht ganz zu vergessen, auch wenn man mit den Shitcoins auf einen schnellen Gewinn aus ist.
Die Steigerungen beim Bitcoin mit trading zu schlagen, war in der Vergangenheit extrem schwer...
... wenn Bitcoin sind einmal in Marsch gesetzt hatte nach oben...

Edit2:
... und ich bin mir recht sicher, dass nach dem nächsten Anstieg, normale Leute wie "du und ich" sich keinen ganzen Bitcoin mehr leisten können....
Dann dürfte der Zug endgültig für "Normalos" abgefahren sein...

 

Anstieg.PNG

... und es war alles andere als gradlinig. Immer Korrekturen zwischendurch. Aber die "Spezialisten", die versucht haben diese Korrekturen vorrauszusehen und sie zu traden, haben meist Bitcoins dabei verloren...

Man wird zu leicht auf dem falschen Fuß erwischt (man ist gerade out) und der Kurs rauscht ab, kommt aber NIE wieder zurück.
=> dumm gelaufen, Bitcoins verloren...

Bei dem Anstieg Fiat zu verlieren, war fast nicht möglich... Auch nicht mit ungeschicktem Trading...

Ich habe gerade im startenden Bullenmarkt angefangen, mich mit etwas Kleingeld zusätzlich einzukaufen. Also ausserhalb meines Hodler-Programms.
Mit den gekauften Coins will ich den "Fahrstuhl hoch fahren" um dann mein Haus/Teile vom Haus zu finanzieren. (Kann ja jeder selbst ausrechnen, z.B. 10T€ mit einen Faktor 50 oder 100x.)
Und ich werde nicht traden (raus, rein), weil ich da sicherlich Coins verliere.

Axiom

bearbeitet von Axiom0815
  • Thanks 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Wahnsinn was bei einigen Coins gerade abgeht. Die machen das in ein paar Tagen, wofür der BTC evtl. viele Monate braucht. Ich glaube weiterhin an die Altcoins und werde neben ein paar Shitcoins mein übriges Geld lieber in ETH, EOS, ADA, NEO & VET stecken als in BTC. No Risk no Fun. Bin halt eher der Zocker Typ :D

Aber ich warte noch mit einem Teil meines Invests. Hab das Gefühl es geht nochmal gut runter.

bearbeitet von Place75

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 40 Minuten schrieb 4Helden:

Und weiter geht der MATIC Wahnsinn. 

war nun kurz in den telegram channels und hab n bisschen was gelesen....

1) in einem der channels werden eigentlich nur gifs gepostet und im anderen gibt es auch keine interessanten Diskussionen o.ä...

2) nur ca. 30 % der token wurden zum verkauf angeboten lt. icodrops

3) ich hab mich eben nicht intensiv beschäftigt damit aber so besonders klingt es nicht...

 

aber: binance launchpad? ein advisor founder von decentraland(mana), der andere arbeitet für coinbase, und der dritte ist auch bei decentraland...

dann fast instant nach dem launch ein x100....

ich frag mich wer da wohl die meisten token hält bzw. am meisten von nem schnellen pump profitiert..

 

naja..für mich ist es nix..dem braten trau ich mal nicht :)

aber gratz an jeden der gewinn gemacht hat 

edit:

binance hält 20 % der token, 68 % sind im vesting contract - da müsste man schauen für was der gut ist..

bzgl. binance: ein schelm wer böses denkt...blöd sind sie ja nicht..

bearbeitet von Swebbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb 4Helden:

Und weiter geht der MATIC Wahnsinn. 

Immer dran denken: sell half on a double.

In 2 Wochen liegt der Kurs wieder auf dem Boden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 11 Minuten schrieb Jokin:

Immer dran denken: sell half on a double.

In 2 Wochen liegt der Kurs wieder auf dem Boden.

Hab ja nix mehr. Bin da am Sonntag Abend raus mit plus 30. Dachte der Spuck wäre vorbei gewesen. Nun wären es ca. 300% 😓

bearbeitet von 4Helden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb NouCoin:

Klar, Bitcoin ist "sicherer Hafen", blakeks, aber dann kann ich mein Geld auch gleich bei der Bank in 'nen Rentenfond anlegen und mich über 2% p.a. "freuen"...

Öhhhm BTC +7000% und das ganze BCH, BSV usw Geraffel mal nicht mitgezählt. Das ist eigentlich ne Hausnummer. 🤠

  • Thanks 1
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 53 Minuten schrieb Swebbo:

war nun kurz in den telegram channels und hab n bisschen was gelesen....

1) in einem der channels werden eigentlich nur gifs gepostet und im anderen gibt es auch keine interessanten Diskussionen o.ä...

2) nur ca. 30 % der token wurden zum verkauf angeboten lt. icodrops

3) ich hab mich eben nicht intensiv beschäftigt damit aber so besonders klingt es nicht...

 

aber: binance launchpad? ein advisor founder von decentraland(mana), der andere arbeitet für coinbase, und der dritte ist auch bei decentraland...

dann fast instant nach dem launch ein x100....

ich frag mich wer da wohl die meisten token hält bzw. am meisten von nem schnellen pump profitiert..

 

naja..für mich ist es nix..dem braten trau ich mal nicht :)

aber gratz an jeden der gewinn gemacht hat 

edit:

binance hält 20 % der token, 68 % sind im vesting contract - da müsste man schauen für was der gut ist..

bzgl. binance: ein schelm wer böses denkt...blöd sind sie ja nicht..

Und mana gehört der selben Investmentfirma, die auch bei ripple Miteigentümer sind, ebenso bei coinbase, Kraken und andere exchanges sowie die newsseite coindesk und andere Unternehmen im Cryptobereich. 😉

Wenn das mal keine Gekddruckmaschine ist. 

Und die Leute sehen jeden Tag Matic und denken sich... Alter hot, btt und andere sind doch die nächsten, ich muss alles rein stecken, um nichts zu verpassen. 

bearbeitet von coinflipper

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 5 Stunden schrieb dandy:

Fragen an diejenigen unter euch, die diesen grandiosen Anstieg auf 20k erlebt haben:

Wie könnte hier eine sinnvolle Strategie aussehen? Gibt es überhaupt eine? Was würdet ihr heute anders machen als damals? Was ist die Lehre aus 2017/12?

Möglicherweise "Salami-Taktik" anwenden? z.B. Verkaufe 2% bei 15k, 3% bei 20k, 4% bei 25k, 6% bei 35k, 10% bei 89k? Denn mann kann ja die Möglichkeit miteinbeziehen, dass der z.B. nach 40k; 20k testet. 

oder provokativ gefragt (is it love? :D)

Einfach zuschauen. Auch dann, wenn man bedenkt, dass er nach einem Anstieg auf z.B 89k; 40k  zu testen droht (z.B. aus charttechnischer Sicht)? 

du hast recht, es ist gar nicht leicht.

Am Beispiel 2015->2017

Variante 1: Man denkt das war es und steigt zum Beispiel bei 8000 US$ und der Kurs rauscht bis 20000$ danach...

Variante 2: Man wartet zu lange und der Kurs fällt von 20000$ auf 5000$

Will man Bitcoins (seinen Bitcoin sowieso halten) ist das nicht schlimm, weil im Moment kommt der Zyklus regelmäßig

Will man aber die Gewinne mitnehmen, weil man zum Beispiel ein Haus kaufen will, dann ist  das schlecht.

Deine Strategie mit der Salami Taktik ist schon mal nicht schlecht (Wie CA nur anders herum)

Ich persönlich würde 2 Kriterien nehmen:

1. und für mich am wichtigsten der Zeitpunkt:

Man kennt den Zeitpunkt vom Halving ganz genau. DANACH kommt der größte und steilste Anstieg irgendwann. Den sollte man auf jeden Fall nicht verpassen.
So haben wir es zumindest schon 2 Mal gesehen.
D. h. man sollte dem Kurs mindestens 3 Monate Zeit geben nach dem Halving, besser vielleicht 6 Monate um zu steigen.

2. Kommt der Zeitpunkt für den Verkauf, dann ist deine Salamitaktik prima.

man erstellt vielleicht gestaffelte VK Orders:
Kurs + 10%
Kurs + 20%
Kurs + 30%
...
Kurs + 90%
Kurs + 100%

usw...

Aber alles ohne Gewähr natürlich.
Kommen extreme externe Einflüsse kann es in beide Richtung große Ausschläge geben.
Aber ich denke ist man Mental etwas vorbereitet kann das helfen und man bekommt weniger Panik / Gier. Beides ist schädlich...

bearbeitet von fjvbit
  • Thanks 2
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb dandy:

Vielen Dank! Sehr sehr sehr sehr wertvoller Input!!!

Vermutlich ist man dann auch noch in einer Schockstarre und ist wie gelähmt. Schon fast handlungsunfähig oder Hyperaktiv. Beide Zustände nicht optimal.

Gehen wir einen Schritt weiter.

Ich frage mich, ob es nicht nützlich wäre, wenn man einen Plan oder eine Strategie hätte.

Gehen wir zurück in die Zukunft (Anstieg auf 20k) 12/2017 (2019-2020)

Ihr wusstet ja nicht, wo der Anstieg aufhört. Er hätte auch auf 30k steigen können. Möglicherweise habt ihr es bereut, dass ihr nicht bei z.B. 17, 18 oder 19k ausgestiegen seid.  Weil man hätte um die 3,2k zurückkaufen können etc. 

Fragen an diejenigen unter euch, die diesen grandiosen Anstieg auf 20k erlebt haben:

Wie könnte hier eine sinnvolle Strategie aussehen? Gibt es überhaupt eine? Was würdet ihr heute anders machen als damals? Was ist die Lehre aus 2017/12?

Möglicherweise "Salami-Taktik" anwenden? z.B. Verkaufe 2% bei 15k, 3% bei 20k, 4% bei 25k, 6% bei 35k, 10% bei 89k? Denn mann kann ja die Möglichkeit miteinbeziehen, dass der z.B. nach 40k; 20k testet. 

oder provokativ gefragt (is it love? :D)

Einfach zuschauen. Auch dann, wenn man bedenkt, dass er nach einem Anstieg auf z.B 89k; 40k  zu testen droht (z.B. aus charttechnischer Sicht)? 

Aus chart sicht, kannst du dir ein extended Fibonacci zeichnen. Der btc hat bei jedem Fibo ein Stop hingelegt, auch das ATH war einer. 

Dann schaust du, ob beim Fall, eine Divergenz im daily entsteht, wenn ja, würde ich beim wiederholten Antesten der Fibo-Resistence wieder verkaufen, wenn er drüber geht wieder einsteigen. 

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte dem Matic Wahnsinn ja ein Ende bereiten.

denn ich weiß genau, wenn ich da jetzt reingehe, schlägt das Ding am Boden auf wie ein Stein. genauso wie die ganzen anderen Shitcoins auch.

Denn mit altseason hat das glaube ich immer noch nichts zu tun, sonst würden sich ja die anderen Coins auch bewegen.

Aber wenn ich mir die Altcoins anschaue, die letztes Jahr gehypt wurde, und von denen ich leider auch noch zuviele zu teurem Geld habe, die bewegen sich ja fast gar nicht.

das wären: xrp,trx, vet, icx,iota- die sind jetzt seit monaten am rumdümplen und megaweit weg von Ihrem ATH.

Wie gesagt letztes Jahr trotz Bärenmarkt hat das viel mehr Spaß gemacht sein geld zu verzocken. Das ging dann innerhalb von einem tag und dann war es aber auch gut.

Aber dieses Jahr ist es ja echt ne Quälerei.

Nichts gegen den langsamen Anstieg, wenn es auch dabei bleiben würde, aber täglich muss man damit rechnen, das btc dumpt, und dann wars dann auch wieder mit den alts.

bestes Beispiel TRX- Tiefpunkt waren 0,011$, dann kam der Anstieg auf die 0,02, und seitdem bewegt er sich nur noch im bereich 0,02 und 0,03.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb timbosambo:

Ich könnte dem Matic Wahnsinn ja ein Ende bereiten.

denn ich weiß genau, wenn ich da jetzt reingehe, schlägt das Ding am Boden auf wie ein Stein. genauso wie die ganzen anderen Shitcoins auch.

 

Wäre mir mittlerweile auch viel zu heiß...Da würde ich draußen bleiben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Der nächste "Matic" steht schon in den Startlöchern. Den einfach rauspicken ☝

bearbeitet von Place75

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden schrieb fjvbit:

...=> 3215 x 122,7 = rund 394 000 US$ (nächstes ATH, sollte die gleiche Steigerung kommen, was natürlich nicht passieren wird (vermutlich) )

...Und ja, es werden KEINE 394 000 US$ beim nächsten ATH werden :D

Dazu zwei Charts, die beide die bisherigen Zyklen fortschreiben. Für den ersten habe ich keine Quelle mehr:

2018-11-23_nextbullrun2023_original.thumb.jpg.6645845c69a73d539454097b715fee2d.jpg

Demnach könnte das nächste Hoch bei ca. 160k liegen.

Der zweite Chart stammt von @Flir (Du bist doch nicht böse, wenn ich ihn hier wieder anzeige?) :

2018-09-10_Flir_BTC-Langfristanalyse.thumb.png.5bd2bac7013552c1651bf656cc5dba16.png

Er sieht ein ATH irgendwo zwischen 28K und 50K. Mein eigenes Szenario 2 (Moon 2.0, siehe Signatur) kommt in den gleichen Zielbereich.

Ein Bitcoinkurs von 300k USD entspäche einer Marktkapitalisierung von 4,5 - 5,4 Billionen USD. Das wären 60 bis 70% der Marktkapitalisierung der Welt-Goldbestände. Nehmen wir mal an, der Bitcoin erreichte tatsächlich bereits 2022 Kurse in dieser Region (und lassen einen Augenblick unserer Gier freien Lauf), dann müßte bis dahin eine ungeheuere Spekulationswelle die Welt erfassen. Diese Blase wäre so gewaltig, dass sie nicht mehr nur aus Kapital gespeist werden könnte, "auf das wir zur Not auch verzichten könnten". Das Ende des Zyklus würde vermutlich eine weltweite Krise auslösen. Aber dann sind wir ja längst auf dem Mond, und genießen das Spektakel mit einem Cocktail in der Hand. Schade, dass Lamborghini keine Raketen baut :(

bearbeitet von IT-Genosse
Typo
  • Love it 1
  • Haha 1
  • Thanks 3
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb IT-Genosse:

Dazu zwei Charts, die beide die bisherigen Zyklen fortschreiben. Für den ersten habe ich keine Quelle mehr:

 

Demnach könnte das nächste Hoch bei ca. 160k liegen.

 

Wenn man den Zyklus mit aktuellen Zahlen nimmt, dann müsste der Zyklus jetzt viel länger dauern, da er flacher ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

STORM geht endlich mal wieder aufwärts. Wenn der das ein paar Tage beibehält und BTC nicht wieder abk...t, dann ist die Trendlinie gedreht und zeigt nach oben (1D). Im 1W könnte es noch 2 Wochen dauern. Ein richtiger Ausbruch ist bei dem schon lange fällig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb 4Helden:

Hab ja nix mehr. Bin da am Sonntag Abend raus mit plus 30. Dachte der Spuck wäre vorbei gewesen. Nun wären es ca. 300% 😓

Der nächste, der erkannt hat, dass "all-in" und "all-out" weit weg von optimal ist.

Golden Rule: "Sell half on a double"

Oder einen Mittelweg, den hier zum Beispiel:

vor 26 Minuten schrieb fjvbit:

man erstellt vielleicht gestaffelte VK Orders:
Kurs + 10%
Kurs + 20%
Kurs + 30%
...
Kurs + 90%
Kurs + 100%

Oder noch einen anderen Mittelweg:

... VK-Order für 10% des Bestandes bei +10% Kurs
... wenn die gefüllt ist, dann VK-Order für 10% des verbliebenen Bestandes bei +10% Kurs
... und gleichzeitig eine Kauforder für 10% der Seitenlinie bei -10% Kurs
Wenn Kauf-Order gefüllt, dann das Spiel von vorn beginnen.

Ersetzt man "10" durch "50" erhält man die Golden Rule "sell half on a double".

Anstatt "10" kann man auch "5" einsetzen, dann wird etwas häufiger getradet, aber es verpufft ein höherer Anteil in Gebühren.

Ebenso lässt sich "buy half on a half" sagen, was eben meint, dass man die Hälfte der Seitenlinie bei der Hälfte des Kurses einsetzt mit dem Ziel günstig Coins abzuschnappen.

 

 

  • Thanks 1
  • Like 7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Farnsworth:

 

Wenn man den Zyklus mit aktuellen Zahlen nimmt, dann müsste der Zyklus jetzt viel länger dauern, da er flacher ist.

Ja, was denn nun ...?

... beträgt der Zyklus 4 Jahre weil das Halving alle 4 Jahre eintritt?
... oder dauert der Zyklus jetzt länger als 4 Jahre weil man sich irgendwas schönrechnet um sich gegenseitig bei Laune zu halten?

Also entweder auf Halving beziehen oder nicht. Aber auf das Halving beziehen und den Zyklus länger dauern lassen, geht nicht.

Da jedoch die Mehrheit davon ausgeht, dass nach dem Halving 2020 die Kurse steigen werden, geht es jetzt langsam los, dass die Leute versuchen ihre Fiatwährungen in BTC zu tauschen.

Gleichzeitig werden bei steigenden Kursen immer weniger Bitcoinbesitzer bereit sein ihre Coins abzugeben - allein die ganzen Hodler sorgen schon für eine massive Verknappung des Angebots.

Und da kommt wieder der Bezug zum Halving:

Wenn es die Hodler heute nicht schaffen alle 10 MInuten 12,5 BTC vom Markt zu nehmen und in ihren Wallets wegzuschließen - nach dem Halving wird das bestimmt möglich sein 6,25 BTC alle 10 Minuten "aus dem Umlauf" zu nehmen. Zumal innerhalb der nächsten 12 Monate weitere Marktteilnehmer hinzustoßen.

Auch wer jetzt schon seinen ersten Bitcoin im Wert von 5.000 Euro besitzt, der wird sich nicht davon abhalten lassen einen 2. Bitcoin für 10.000 Euro zu kaufen, denn sein Einstiegspreis liegt im Schnitt immernoch deutlich unterhalb des Marktwertes.

.... wer immernoch nicht glaubt, dass wir uns in der Übergangsphase zum nächsten Bullenmarkt befinden, dem kann ich auch nicht helfen 🙂

 

  • Love it 1
  • Thanks 2
  • Like 6
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Jokin:

Ja, was denn nun ...?

... beträgt der Zyklus 4 Jahre weil das Halving alle 4 Jahre eintritt?
... oder dauert der Zyklus jetzt länger als 4 Jahre weil man sich irgendwas schönrechnet um sich gegenseitig bei Laune zu halten?

Also entweder auf Halving beziehen oder nicht. Aber auf das Halving beziehen und den Zyklus länger dauern lassen, geht nicht.

.... wer immernoch nicht glaubt, dass wir uns in der Übergangsphase zum nächsten Bullenmarkt befinden, dem kann ich auch nicht helfen 🙂

Das Halving spielt sicherlich eine große Rolle, weil hier so viele daran glauben. Ich gehe aber eher von allgemeinen Investitionszyklen aus (zu denen mir Daten aus GB und USA seit 1832 vorliegen). Demnach dauert ein Zyklus im Durchschnitt 48 Monate. 75% aller Zykluslängen befinden sich im Bereich 32 bis 58 Monate. Es würde mich also nicht überraschen, wenn das nächste ATH  erst Mitte oder Ende 2022 läge und nicht schon im Dezember 21.

Deine Einschätzung, dass wir uns in der Übergangsphase zum nächsten Bullrun befinden, teile ich voll und ganz.

  • Thanks 1
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.