Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 6 Minuten schrieb IT-Genosse:

Das Halving spielt sicherlich eine große Rolle, weil hier so viele daran glauben. Ich gehe aber eher von allgemeinen Investitionszyklen aus (zu denen mir Daten aus GB und USA seit 1832 vorliegen). Demnach dauert ein Zyklus im Durchschnitt 48 Monate. 75% aller Zykluslängen befinden sich im Bereich 32 bis 58 Monate. Es würde mich also nicht überraschen, wenn das nächste ATH  erst Mitte oder Ende 2022 läge und nicht schon im Dezember 21.

Deine Einschätzung, dass wir uns in der Übergangsphase zum nächsten Bullrun befinden, teile ich voll und ganz.

zum Effekt des Halvings:

Spielen wir mal wieder etwas mit Zahlen:

Gehen wir davon aus, dass nach dem Halving der Kurs im Durchschnitt bei rund 50 000 US$ steht.

=> 6,25 * 6 * 24 = 900 BTC

=> Es werden jeden Tag 900 BTC weniger "produziert"

Das entspricht einen Marktwert (bei einem angenommenen Kurs von 50 000US$)

900 * 50 000 = 45 000 000 US$ pro Tag

der Effekt des Halvings ist im Prinzip so, als ob ein neuer Investor dazu gekommen ist, der täglich 45 Millionen US$ in BTC investiert (900 BTC) oder etwa 1,3 Milliarden US$ im Monat.
Und das dauerhaft bis zum Lebensende vom Bitcoin.

Es mag sich nun jeder überlegen, ob das einen Effekt hat, oder nicht...

Bisher schien es so zu sein, als hätte es einen nachhaltigen Effekt.

Der Effekt halbiert sich nun bei jedem Halving, aber im Moment scheint es mir noch relevant.

=> der Zyklus mit den 4 Jahren ist im Moment noch gesetzt und hängt nur vom Halving ab und ist fundamental. Dies kann natürlich durch andere Effekte überlagert werden...

 

  • Love it 1
  • Thanks 1
  • Like 5
  • Up 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Minuten schrieb IT-Genosse:

Das Halving spielt sicherlich eine große Rolle, weil hier so viele daran glauben. Ich gehe aber eher von allgemeinen Investitionszyklen aus (zu denen mir Daten aus GB und USA seit 1832 vorliegen). Demnach dauert ein Zyklus im Durchschnitt 48 Monate. 75% aller Zykluslängen befinden sich im Bereich 32 bis 58 Monate. Es würde mich also nicht überraschen, wenn das nächste ATH  erst Mitte oder Ende 2022 läge und nicht schon im Dezember 21.

Deine Einschätzung, dass wir uns in der Übergangsphase zum nächsten Bullrun befinden, teile ich voll und ganz.

Ich denke auch, das man "nach 2017" nicht mit "vor 2017" vergleichen kann. Durch das 20k ATH hat sich viel verändert. Auch wenn manche Großinvestoren evtl noch warten, auf mehr Sicherheit oder was immer, das Halving ist zum größten Teil bekannt und eingespeist. Ich rechne mit einem starken Anstieg wenn das investierte Geld besser abgesichert ist. Wenn die, die das Geld haben einfach nur zu ihrem Berater gehen müssen und der regelt den Rest. Die haben weder Zeit noch Lust sich mit der Materie auseinander zu setzen und erst ein Studium in Krypto abzulegen.

PS: Das gerechne mit weniger auf dem Mart funktioniert nur wenn alle hodln! Aber bei Preisen oberhalb 50k werden viele "schwach" werden, vor allem die, die sich schon 2013 mit tausenden BTC eingedeckt haben. Es werden also sehr, sehr viele auf den Markt geworfen! (meine Theorie)

bearbeitet von siwun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb siwun:

PS: Das gerechne mit weniger auf dem Mart funktioniert nur wenn alle hodln! Aber bei Preisen oberhalb 50k werden viele "schwach" werden, vor allem die, die sich schon 2013 mit tausenden BTC eingedeckt haben. Es werden also sehr, sehr viele auf den Markt geworfen! (meine Theorie)

Ich kenne paar, die früh gekauft, sich eingedeckt haben. Die haben schon viel früher "geworfen" und sitzen jetzt da und schauen den Kursen hinterher.
Thema: schwache Hände, starke Hände.
Man kann nur einmal verkaufen. 😉
 

Axiom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
23 minutes ago, Jokin said:

Man beachte die drei Zahnräder :D

Seltsamerweise ist das ein sehr beliebtes Motiv, das man oft sieht. Obwohl es ja deutlich Disfunktionalität demonstriert ... :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Axiom0815:

Ich kenne paar, die früh gekauft, sich eingedeckt haben. Die haben schon viel früher "geworfen" und sitzen jetzt da und schauen den Kursen hinterher.
Thema: schwache Hände, starke Hände.
Man kann nur einmal verkaufen. 😉
 

Axiom

Ja wenn man alles verkauft dann nur 1x, aber wenn man genug hat, verkauft man immer paar und vorzugsweise bei hohen Preisen.

Auch denke ich, das viele die Anfang 2018 gekauft haben, nur darauf warten wieder was zu verkaufen.

Wie @Jokin immer schön sagt, Hälfte verkaufen bei doppeltem Preis. Müssten also bis 40k viele BTC abstoßen.

wie gesagt alles nur meine persönliche Meinung, es kann natürlich auch alles genau wie "vor 2017" ablaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb PeWi:

Seltsamerweise ist das ein sehr beliebtes Motiv, das man oft sieht. Obwohl es ja deutlich Disfunktionalität demonstriert ... :P

Das perfekte Bild um einen Ingenieur in den Wahnsinn zu treiben.

 

Ich versuche mal ein kleinen Blick in die Glaskugel:

Für mich sieht es aktuell so aus als hätte sich der letzte Anstieg nun wieder beruhigt und wir bereiten uns auf die nächste Stufe vor. Denke diese Woche könnte es nochmal höher gehen bis ca. 8800 und dann wieder zurück auf 8400 wo es dann wieder eine weile bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Axiom0815:

Ich kenne paar, die früh gekauft, sich eingedeckt haben. Die haben schon viel früher "geworfen" und sitzen jetzt da und schauen den Kursen hinterher.
Thema: schwache Hände, starke Hände.
Man kann nur einmal verkaufen. 😉

Dazu fällt mir die Geschichte von Isaac Newton ein, der sehr früh in Aktien der Südseegesellschaft investiert hatte und mit hohem Gewinn frühzeitig wieder ausstieg. Als dann die Kurse aber weiter in den Himmel schossen und seine viel weniger klugen Freunde (auf dem Papier) immer reicher wurden, hielt er es nicht mehr aus und stieg mit einer viel größeren Summe wieder ein. MIt dem Platzen der South-Sea-Bubble verlor er sein gesamtes Vermögen.

Meine Tante Bea ist Anfang Dezember 17 aus dem Bitcoin ausgestiegen. Die Tage bis zum 17.12. (als sich der Kurs nochmal fast verdoppelte) waren schlimm für sie. Und das, obwohl sie unterm Strich ein fettes Plus gemacht hat.

  • Love it 2
  • Thanks 2
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 41 Minuten schrieb siwun:

Ich denke auch, das man "nach 2017" nicht mit "vor 2017" vergleichen kann. Durch das 20k ATH hat sich viel verändert. Auch wenn manche Großinvestoren evtl noch warten, auf mehr Sicherheit oder was immer, das Halving ist zum größten Teil bekannt und eingespeist

 

Das habe ich schon öfter gehört, dass es eingepreist ist. Die genau gleiche Diskussion hatten wir hier zum Halving 2016 übrigens auch.. Bla bla ist eingepreist, bla bla kein großer Effekt...
Wer Langeweile hat, kann das hier im Thread suchen. Ich hatte auch damals schon die gleiche Meinung wie heute...

Was passiert ist, wissen wir nun alle.

Aber wie kann man etwas einpreisen, was kontinuierlich in der Zukunft passiert?

Es ist nicht wie eine Kapitalerhöhung, die einmalig etwas verändert oder eine Übernahme.

Könnte man einpreisen, wenn jemand ab nächstes Jahr Apple Aktien im Wert von 1 Milliarde jeden Monat einkauft, oder würde man den Effekt nachhaltig sehen, NACHDEM der Kauf gestartet ist?

=> ist auch egal, es wird immer verschiedene Sichtweisen gehen. In 2 Jahren wissen wir, wer nun recht hatte...

bearbeitet von fjvbit
  • Love it 1
  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb fjvbit:

Das habe ich schon öfter gehört, dass es eingepreist ist. Die genau gleiche Diskussion hatten wir hier zum Halving 2016 übrigens auch.. Bla bla ist eingepreist, bla bla kein großer Effekt...
Wer Langeweile hat, kann das hier im Thread suchen. Ich hatte auch damals schon die gleiche Meinung wie heute...

Was passiert ist, wissen wir nun alle.

Aber wie kann man etwas einpreisen, was kontinuierlich in der Zukunft passiert?

Es ist nicht wie eine Kapitalerhöhung, die einmalig etwas verändert oder eine Übernahme.

Könnte man einpreisen, wenn jemand ab nächstes Jahr Apple Aktien im Wert von 1 Milliarde jeden Monat einkauft, oder würde man den Effekt nachhaltig sehen, NACHDEM der Kauf gestartet ist?

=> ist auch egal, es wird immer verschiedene Sichtweisen gehen. In 2 Jahren wissen wir, wer nun recht hatte...

Allerdings nimmt mit jedem Halving der Einfluss des Rewards und damit auch der Einfluss des Reward-Halvings auf den Markt ab!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

Also entweder auf Halving beziehen oder nicht. Aber auf das Halving beziehen und den Zyklus länger dauern lassen, geht nicht.

 

Dann stimmt die Fibu-Kurve nicht, zumindest mit den aktuellen Dollar-Werten nicht.

Oder man betrachtet die aktuellen Dollar-Werte als Ausreißer und die grundlegende Fibu-Kurve inkl. Halving behält Gültigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb IT-Genosse:

Dazu fällt mir die Geschichte von Isaac Newton ein, der sehr früh in Aktien der Südseegesellschaft investiert hatte und mit hohem Gewinn frühzeitig wieder ausstieg. Als dann die Kurse aber weiter in den Himmel schossen und seine viel weniger klugen Freunde (auf dem Papier) immer reicher wurden, hielt er es nicht mehr aus und stieg mit einer viel größeren Summe wieder ein. MIt dem Platzen der South-Sea-Bubble verlor er sein gesamtes Vermögen.

Meine Tante Bea ist Anfang Dezember 17 aus dem Bitcoin ausgestiegen. Die Tage bis zum 17.12. (als sich der Kurs nochmal fast verdoppelte) waren schlimm für sie. Und das, obwohl sie unterm Strich ein fettes Plus gemacht hat.

Ja die Gier nach mehr und Angst etwas zu verpassen kennt wohl jeder irgendwo.

  • Haha 2
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.8.2014 um 14:20 schrieb Hagen Skolik:

Hallo erstmal !

Ich verfolge den Bitcoin seit ca. einem Jahr, habe dann bei bitcoin.de ca. 70btc/ 550EUR eingekauft und weggesperrt.

Seitdem habe ich natürlich sehr interessiert Nachrichten und Kursverläufe verfolgt. Obwohl ich ein Jahr für eine kurze Zeit halte um Aussagen bezüglich des Kurses zu treffen, bewegt sich der Kurs für mich doch immer noch sehr unaufgeregt.

Betrachte ich die gesamte Entwicklungsarbeit um den BTc herum, wird mir weder Angst noch bange. Ich glaube, in 1-2 Jahren wird hier jeder den derzeitigen Kurs als höchst lukrativ bezeichnen. Das gesamte Gerüst, das um den Bitcoin herum entsteht hat für mich Hand und Fuß, Rückschläge inbegriffen.

Also: Don't panic, keep cool !

Wenn ich heute eingestiegen wäre, hätte ich es wahrscheinlich

nochmal so geschrieben.....

  • Love it 5
  • Thanks 2
  • Like 5
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedes mal, wenn ich auf Binance einen Coin Kauf fällt danach der Kurs. 😫Kann man das bei den Einstellungen wo ändern? 🤪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb leochrisi:

Jedes mal, wenn ich auf Binance einen Coin Kauf fällt danach der Kurs. 😫Kann man das bei den Einstellungen wo ändern? 🤪

Brauchst du nicht suchen, Einfach Monitor um 180° drehen und passt wieder alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb leochrisi:

Jedes mal, wenn ich auf Binance einen Coin Kauf fällt danach der Kurs. 😫Kann man das bei den Einstellungen wo ändern? 🤪

Du musst ihn nur Kaufen bevor er steigt und nicht bevor er fällt, so einfach wäre das.  Klappt leider bei mir meistens auch nicht. 😩

 

 

  • Haha 1
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Hagen Skolik:

Wenn ich heute eingestiegen wäre, hätte ich es wahrscheinlich

nochmal so geschrieben.....

Wirklich? Wo bekommst du denn heute 70btc/ 550EUR  ?  ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb IT-Genosse:

Meine Tante Bea ist Anfang Dezember 17 aus dem Bitcoin ausgestiegen. Die Tage bis zum 17.12. (als sich der Kurs nochmal fast verdoppelte) waren schlimm für sie. Und das, obwohl sie unterm Strich ein fettes Plus gemacht hat.

Frag sie mal, wann sie wieder einsteigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Jokin:

....

Da jedoch die Mehrheit davon ausgeht, dass nach dem Halving 2020 die Kurse steigen werden, geht es jetzt langsam los, dass die Leute versuchen ihre Fiatwährungen in BTC zu tauschen.

...

.... wer immernoch nicht glaubt, dass wir uns in der Übergangsphase zum nächsten Bullenmarkt befinden, dem kann ich auch nicht helfen 

🙂

Den Anstieg vor dem Halving hat Jokin prima beschrieben finde ich. Es ist praktisch die "Vorfreude", diese Vorfreude kann man im Prinzip irgendwie als "einpreisen" bezeichnen.

Das Einpreisen der Vorfreue geht vermutlich gerade los und betrifft den Anstieg VOR dem Halving. Es geht los früher als gedacht, weil es immer mehr Marktteilnehmern bewusst ist und auf den fahrenden Zug aufspringen wollen.

Nach dem Halving kam es bisher immer zu einen Rücksetzer (Gewinnmitnahmen der "Vorfreude")

Danach kam der fundamentale Effekt des Halvings zum tragen und der hat bisher immer einen nachhaltigen Anstieg gebracht. Die Zweifler steigen dann oft erst kurz vor Schluss ein und bescheren uns das nächste High...

Ich vermute es wird nun wieder so werden, der Zug ist losgefahren. Next Stop next ATH (mit Korrekturen natürlich zwischendurch)

  • Thanks 5
  • Like 7
  • Up 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich beim MATIC wundert, daß es keinen richtigen Dump gibt. Der fällt zwar nach nem Hoch immer um 10-15% aber fängt sich dann wieder, und geht weiter. Bei nem Pump and Dump fällt der Coin doch eigentlich immer binnen Minuten ins Bodenlose. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb 4Helden:

Was mich beim MATIC wundert, daß es keinen richtigen Dump gibt. Der fällt zwar nach nem Hoch immer um 10-15% aber fängt sich dann wieder, und geht weiter. Bei nem Pump and Dump fällt der Coin doch eigentlich immer binnen Minuten ins Bodenlose. 

Das kannst du dieses Jahr nicht mit dem vom letzten jahr vergleichen. das geht dieses Jahr über einige Wochen, bis kein Mensch sich mehr dafür interresiert. Schaue dir mal RVN an, da ist das gut zu beobachten. Der fällt ganz nach unten, dann wird er für einige Zeit wieder aus dem Boden geholt, um dann wieder fallen gelassen zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb leochrisi:

Jedes mal, wenn ich auf Binance einen Coin Kauf fällt danach der Kurs. 😫Kann man das bei den Einstellungen wo ändern? 🤪 

Ja, einfach auf "sell" klicken, dann geht der Kurs wieder hoch. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

arefad

bearbeitet von dandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir speichern Cookies auf Ihrem Gerät, um diese Seite besser zu machen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, ansonsten gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. In unseren Datenschutzerklärungen finden sie weitere Informationen.